Sie sind auf Seite 1von 6

Geheimabteilung des Pentagon (DARPA) hat

Mikrochip entwickelt, der COVID-19 bei


symptomlosen Menschen erkennt und Virus aus
dem Blut durch einen Filter extrahiert.
@EXFAKT • April 12, 2021

Pentagon-Wissenschaftler enthüllen einen Mikrochip, der COVID-19 in Ihrem


Körper erkennt, BEVOR Sie Symptome zeigen und einen Filter, der das Virus aus
dem Blut extrahiert

• Wissenschaftler der geheimen Einheit des Pentagons erforschen Viren und


entwickeln Heilmittel für Pandemien

• Sie arbeiten in der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) und
anderen Pentagon-Labors

• Die Teams der DARPA sahen, wie COVID-19 1.271 Menschen an Bord der USS
Theodore Roosevelt infizierte, als sich das Virus unkontrolliert ausbreitete

• Als Reaktion darauf haben sie einen Mikrochip entwickelt, der asymptomatisches
COVID erkennt, um einen Ausbruch zu verhindern

• Der Chip wird unter die Haut eingesetzt und löst einen Sensor aus, wenn COVID
den Körper infiziert

• Die DARPA hat auch einen Filter entwickelt, der das COVID-Virus aus dem Blut
entfernen kann, wenn er an die Dialyse angeschlossen wird

• Sie arbeiten an einem Impfstoff, der gegen alle Coronaviren wirken würde, auch
gegen solche, die noch nicht identifiziert sind

• Das Team hat auch erfolgreich Antikörper gegen die Spanische Grippe hergestellt

Wissenschaftler des Pentagons, die in einer geheimen Einheit arbeiten, die auf dem
Höhepunkt des Kalten Krieges eingerichtet wurde, haben einen Mikrochip entwickelt,
der unter die Haut eingesetzt werden kann, um eine COVID-19-Infektion zu
erkennen, sowie einen revolutionären Filter, der das Virus aus dem Blut
entfernen kann, wenn er an eine Dialysemaschine angeschlossen wird.
Das Team der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) arbeitet seit
Jahren daran, Pandemien zu verhindern und zu beenden.
Sie bewerten die Probleme und kommen mit genialen Lösungen, die manchmal eher
einem Science-Fiction-Roman als einem Arbeitslabor entstammen.

Eine ihrer jüngsten Erfindungen, so erzählten sie 60 Minutes am Sonntagabend, ist


ein Mikrochip, der eine COVID-Infektion bei einem Individuum erkennt, bevor sie
zu einem Ausbruch werden kann. Der Mikrochip wird sicherlich bei einigen die Sorge
wecken, dass eine Regierungsbehörde einen Mikrochip in einen Bürger implantiert.

Beamte, die mit dem 60 Minutes-Team sprachen, sagten, dass das Pentagon nicht
darauf aus ist, jede Ihrer Bewegungen zu verfolgen. Eine genauere Erklärung wurde
nicht gegeben. Colonel Matt Hepburn im Ruhestand, ein Armee-Arzt für
Infektionskrankheiten, der die DARPA-Antwort auf die Pandemie leitete, zeigte dem
60 Minutes-Team ein gewebeartiges Gel, das entwickelt wurde, um Ihr Blut
kontinuierlich zu testen.

Das grüne Gel, das in einem Labor zu sehen ist, enthält einen Mikrochip, der erkennt, wenn der Körper
in ziert ist

Man legt es unter die Haut, und das sagt einem, dass im Körper chemische
Reaktionen ablaufen, und dieses Signal bedeutet, dass man morgen Symptome haben
wird", erklärte er.
Er sagte, dass sie durch den Kampf gegen die Ausbreitung des Virus an Bord der USS
Theodore Roosevelt inspiriert wurden, wo 1.271 Besatzungsmitglieder positiv auf das
Coronavirus getestet wurden.

Es ist wie eine "Check Engine"-Lampe", sagte Hepburn. Die Matrosen würden das
Signal erhalten, sich dann selbst eine Blutprobe entnehmen und sich vor Ort testen.
Wir können diese Informationen in drei bis fünf Minuten haben. Wenn man diese Zeit
verkürzt, wenn man diagnostiziert und behandelt, stoppt man die Infektion in ihrem
Verlauf. Die Truppen stehen der neuen Erfindung wahrscheinlich sehr skeptisch
gegenüber.

Im Februar berichtete die New York Times, dass ein Drittel der Truppen die
Impfung verweigert, weil sie befürchten, dass der Impfstoff einen Mikrochip zur
Überwachung der Empfänger enthält, dass er das körpereigene Immunsystem
dauerhaft außer Gefecht setzt oder dass er eine Form der Regierungskontrolle
darstellt.

https://t.me/EXFAKT
Das DARPA-Hauptquartier in Arlington, Virginia

Hepburn zeigt einen Filter, der an einem Dialysegerät angebracht ist und das Virus aus dem Blut
entfernt

Eine weitere Erfindung von Hepburns Team ist ein Filter, der auf eine
Dialysemaschine aufgesetzt wird und das Virus aus dem Blut entfernt. Die
experimentelle viertägige Behandlung wurde an "Patient 16", einem Militär-
Ehepartner, durchgeführt, der mit Organversagen und septischem Schock auf der
Intensivstation lag.

Man führt es durch, und es nimmt das Virus heraus und bringt das Blut wieder
hinein", sagte Hepburn. Innerhalb weniger Tage erholte sich Patient 16 vollständig.
Die FDA hat den Filter für den Notfalleinsatz zugelassen, und er wurde bereits bei
fast 300 schwerkranken Patienten eingesetzt.

Eine andere Einrichtung des Pentagon, das Joint Pathology Institute, untersucht
Gewebeproben von Soldaten und Matrosen, die mit Krankheitserregern aus aller Welt
infiziert sind.

https://t.me/EXFAKT
Wissenschaftler haben Gewebeproben von Menschen, die mit der Spanischen Grippe in ziert waren

Sie haben in ihren Labors Gewebe von Patienten, die vor 100 Jahren mit der
Spanischen Grippe infiziert wurden, und 2005 gelang es einem Team des Mount
Sinai Krankenhauses und der Centers for Disease Control and Prevention (CDC), das
Virus neu zu erzeugen. Sie fanden auch Überlebende und haben Antikörper gegen
das tödliche Virus hergestellt.

Ein Mitglied des Teams, Dr. James Crowe, hat einen Weg gefunden, Antikörper in
einer Ampulle Blut in Rekordzeit zu finden - und den Zeitrahmen von den üblichen
sechs bis 24 Monaten auf 78 Tage zu reduzieren. Die von ihm entwickelte Technologie
wurde zur Herstellung von Antikörpern gegen COVID-19 eingesetzt. Derzeit
arbeiten sie an Möglichkeiten, die eigentliche Züchtung von Antikörpern zu
beschleunigen - ein Prozess, der derzeit drei Wochen für 7.500 Dosen dauert. Wir
würden mit einer Blutprobe eines Überlebenden beginnen und mit all dem fertig sein
und innerhalb von 60 Tagen eine Injektion des Heilmittels geben", sagte er.

Ein anderer Wissenschaftler, Dr. Kayvon Modjarrad, versucht derzeit, einen


Impfstoff gegen alle Coronaviren zu entwickeln. Das ist keine Science-Fiction,
das ist wissenschaftlicher Fakt", sagte er in der Sendung. Wir haben die Werkzeuge,
wir haben die Technologie, um das alles jetzt zu tun. Er sagte, das Ziel sei es,
Menschen gegen tödliche Viren impfen zu können, die noch nicht einmal identifiziert
wurden. 'Killer-Viren, die wir noch nicht gesehen haben, oder sogar vorstellen,
werden wir gegen geschützt werden,' sagte er.

Quelle: https://www.dailymail.co.uk/news/article-9460389/Pentagon-scientists-
invent-microchip-senses-COVID-19-body-symptoms.html

Deutsche Übersetzung von https://t.me/EXFAKT

Bei symptomlosen Menschen hat man evtl Antikörper, die von einer früheren Infektion mit einem
Coronavirus herstammen können oder von einer zurückliegenden Grippeimpfung. Die meisten
Menschen haben eh eine Kreuzimmunität von Corona. Coronaerreger gibt es schon ewig. Wie will
man ein Virus aus dem Blut herausfiltern? So engmaschige Filter gibt es überhaupt nicht und wenn
doch, würden die durch das Blut verstopft werden.