Sie sind auf Seite 1von 4

Big Pharma: Rockefeller

vernichtete die Naturmedizin

John D. Rockefeller

John D. Rockefeller

Die Rockefellers haben die Entwicklung von Medikamenten auf Erdölbasis


vorangetrieben und die Naturmedizin verteufeln lassen.

Via Disclose.tv

Es wird gesagt, dass die Rockefeller-Familie die moderne Gesellschaft bis zu einem
gewissen Grad beeinflusst hat, aber was die meisten nicht realisieren, ist, wie sehr sie
Einfluss genommen haben. Der Familienname wurde nun mit der Unterdrückung der
Naturmedizin verbunden, um große Pharmaunternehmen zu gründen und viel Geld zu
verdienen.

Der Westen hat die beste und profitabelste Gesundheitsversorgung der Welt
Der Westen beherbergt einige der besten Gesundheitseinrichtungen der Welt. Jedem, der
in einem Notfall eine sofortige ärztliche Behandlung benötigt, geht es besser als
anderenorts. Im Westen erhalten die Menschen eine Gesundheitsversorgung, die viel
besser ist als das, was in einem Schwellenland angeboten wird. Es wird jedoch oft
übersehen, dass das Gesundheitswesen im Westen eine Multi-Billionen-Dollar-Industrie
ist.

Die Mainstream-Medizin von heute basiert auf der Behandlung von Menschen durch
Drogen, Strahlung und Operationen, welche sehr teuer sind. Was viele Leute nicht
wissen, ist, dass die Rockefeller-Familie die erste war, die die Möglichkeit erkannte, das
alles zu nutzen, was zu einem eigenen Ökosystem mit riesigen Gewinnen geworden ist.

Jeder, der Big Pharma in Frage stellt, ist ein Quacksalber und
Verschwörungstheoretiker

Heute leben wir in einer Welt der Social-Media-Zensur, und jeder, der es wagt, die
Absichten eines der großen Pharmakonzerne in Frage zu stellen, wird als verrückt und als
Verschwörungstheoretiker bezeichnet. Alle Informationen zu ganzheitlichen –
holistischen – Praktiken und Pflanzen, die nicht patentiert werden können, vorgebracht
wurden, werden als Schwindel bezeichnet, da sie als Bedrohung für die Arzneimittel der
großen Pharmaunternehmen angesehen werden.

Lesen Sie auch: Offener Brief: Globale Zulassung russischer, chinesischer und
kubanischer Impfstoffe und Medikamente
John D. Rockefeller erkannte zuerst die Gelegenheit. Er war ein Ölmogul, der als erster
Mensch in den USA Milliardär wurde. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts hatte er mit
seiner Firma Standard Oil 90 Prozent Kontrolle über die Ölraffinerien in den USA. Im
Jahr 1900 stießen die Forscher auf Petrochemikalien und fanden heraus, dass es möglich
war, aus Öl viele Chemikalien herzustellen. Der erste Kunststoff, Bakelit, wurde 1907 aus
Öl hergestellt.

Der Wendepunkt kam mit der Herstellung von Medikamenten aus Öl

Der Wendepunkt kam, als Forscher herausfanden, dass Vitamine möglicherweise auch
Arzneimittel aus Öl hergestellt werden könnten. Dies war eine finanziell lohnende
Gelegenheit für Rockefeller, da er zu dem Schluss kam, dass er nicht nur das Ölgeschäft,
sondern auch die chemische und medizinische Industrie monopolisieren könne.
Petrochemikalien waren eine neue Entdeckung, die patentiert werden konnte und die
maximale Einnahmen bringen würde. Das einzige, was Rockefeller damals daran
hinderte, war die Tatsache, dass Kräuter- und Naturheilmittel damals in den USA
populär waren. Etwa die Hälfte der medizinischen Fachkräfte in den USA praktizierten
ganzheitliche Medizin, basierend auf Erkenntnissen von Europäern und amerikanischen
Ureinwohnern.

Das bedeutete, dass Rockefeller sich von der Konkurrenz befreien musste. Er nutzte eine
bewährte Strategie, die Problem-Reaktions-Lösung. Das Konzept funktioniert, wenn ein
Problem entwickelt wird, das Menschen in Angst versetzt und ihnen dann eine Lösung
bietet, die vorher geplant wurde. Er bekam die Hilfe von Andrew Carnegie. Dieser hatte
mit der Monopolisierung der Stahlindustrie viel Geld verdient. Die Carnegie Foundation
schickte Abraham Flexner auf eine Reise durch die Nation, und er erhielt die Aufgabe,
den Status von medizinischen Einrichtungen zusammen mit den medizinischen
Hochschulen in den Vereinigten Staaten zu melden. Dies führte zum Flexner-Bericht, der
schließlich zu modernen Medikamenten von heute führte.

Lesen Sie auch: Covid-19, Milliardäre, Big Pharma, Big Tech: New Normal-Religion des
'Techno-Voodooismus' hat die Welt verzaubert
Der Flexner Report führte zu Inhaftierungen der ganzheitlichen Mediziner

Der Bericht erklärte, dass eine Neugestaltung sowie die Zentralisierung von
medizinischen Einrichtungen notwendig sei. Nach dem Bericht wurde die Hälfte der
medizinischen Hochschulen geschlossen. Natürliche Medikamente und Homöopathie
wurden ausradiert und einige der medizinischen Fachleute, die ganzheitliche Medizin
praktizierten, wurden ins Gefängnis geschickt. Rockefeller spendete über 100 Millionen
Dollar an medizinische Einrichtungen und Colleges, um den Übergang zu erleichtern und
zu versuchen, die Meinung von Ärzten und Forschern zu ändern. Der General Education
Board wurde ebenfalls gegründet.

Nicht lange nachdem die medizinischen Hochschulen homogenisiert und strukturiert


waren, erkannten die Studenten, dass die Medizin Medikamente verwendete, die
patentiert waren. Die Wissenschaftler erhielten auch große Zuschüsse, um den
medizinischen Nutzen verschiedener Pflanzen zu untersuchen und wie sie Krankheiten
heilen konnten. Was sie wirklich taten, war, die Chemikalien in den Pflanzen zu finden
und dann die chemische Verbindung neu zu erstellen, damit sie patentiert werden
konnte.

Heilmittel für Krankheiten wie Krebs wären schlecht für das Geschäft

100 Jahre später stellen medizinische Hochschulen Ärzte her, die nichts über
ganzheitliche Praktiken oder die vielen Vorteile wissen, die Kräuter bieten. Die Regierung
in den Vereinigten Staaten investiert 15 Prozent des Bruttoinlandsprodukts in die
allgemeine Gesundheitsversorgung. Dies ist ein System, das sich auf Symptome
konzentriert, und es erzeugt eine Flut von wiederkehrenden Kunden, die niemals endet.

Trotz vieler Fortschritte in der Medizin gibt es immer noch keine Heilung für Krebs,
Diabetes, Autismus, Asthma oder sogar Erkältung. Heilmittel für diese Krankheiten
wären nur schlecht für das Geschäft. John D. Rockefeller war sogar hinter der Gründung
der American Cancer Society im Jahr 1913.

Lesen Sie auch: Der globale Pandemie-Schwindel wurde akribisch vorbereitet, läuft
exakt nach Plan und ist noch lange nicht vorbei
Und was sagt uns das? Klar, man kann Dank der Chemie auch synthetische Wirkstoffe
für die Massen herstellen, ohne dafür Unmengen an Pflanzen vernichten zu müssen –
aber der ganze Gesundheitssektor wurde schon zu sehr zu einem Feld, der rein der
Profitmaximierung dient. Warum müssen beispielsweise mit Steuer- und
Versicherungsgeldern finanzierte Krankenhäuser Gewinn abwerfen? Wozu müssen
Krankenversicherungen Gewinn abwerfen? Weshalb wird die medizinische Forschung
(die ohnehin von den Regierungen mitfinanziert wird) nicht gleich komplett in staatliche
Hände gegeben, um die Medikamente zum Selbstkostenpreis dann weiterzugeben?