Sie sind auf Seite 1von 2

Modul Schreiben B1

3 Teile. 60 Min. 100 Punkte. Mindestens 60 Punkte von 100.


Objectif:
 écrire des phrases compréhensibles, qui rentrent dans le sujet
 les relier ensemble de manière pertinente
 les fautes sont évaluées en fonction de la mesure dans laquelle elles entravent la communication
 Teil 1 : bien lier de manière logique les phrases entre elles
 Teil 2 : Donner son avis personnel par rapport au thème, pas seulement par rapport au blog cité qui est juste là pour faire
réfléchir. Montrer qu’on peut exprimer son avis personnel dans un texte cohérent, avec une structure et une
argumentation claires. Texte à produire : plus long que citation donnée.

Conseils:
 possible de traiter les 3 EE dans le désordre  bien relier les phrases entre elles
 écrire lisiblement  ne pas utiliser de correcteur mais barrer proprement
 écrire directement en allemand sans passer par  se relire et essayer de se corriger
français  vérifier que Anrede, Gruss et signature pas oubliés
 n’utiliser que des mots que vous connaissez et que tous points traités.

TEIL 1 (20 Minuten)

Sprachliche Mittel für persönliche E-Mails:

Anrede: Lieber Georg – Liebe Paula – Liebe Eltern Ich möchte dir beschreiben, wie …
Einleitung: Du kannst dir (nicht) vorstellen, …
Ich hoffe, es geht dir gut. … war sehr schön / Das Schönste war …
Ich habe lange nichts von dir gehört. … sieht (nicht) gut aus.
Ich schreibe dir, weil … Etwas begründen:
Der Grund, warum ich dir schreibe, ist folgender: … Das ist so, weil …
Gliederungselemente: Der Grund dafür ist, dass … / Aus diesem Grund …
Als Erstes / Zuerst möchte ich … …, deshalb möchte ich …
Außerdem will ich … Etwas vorschlagen:
Einerseits …, andererseits … / Auf der einen Seite …, auf Ich schlage vor, dass …
der anderen Seite … Ich habe folgenden Vorschlag: …
Darum / Deshalb möchte ich … Wir sollten / müssten / könnten …
Zwar will ich …, aber ich kann … Schluss:
Es ist nämlich so, dass … Ich erwarte bald deine Antwort
Abschließend möchte ich … Schreib / Antworte mir bitte so bald wie möglich.
Etwas beschreiben: Mit herzlichen / lieben Grüßen

Wählen Sie aus der Liste passende sprachliche Mittel aus und schreiben Sie dann die E-Mail.

Test 1: Sie fangen im kommenden Semester mit Ihrem Studium an und brauchen Hilfe bei der Wohnungssuche. Ein Bekannter /
Bekannte von Ihnen studiert bereits an Ihrem Studienort.
 Beschreiben Sie: Was und wo wollen Sie studieren?
 Begründen Sie: Warum suchen Sie eine Wohnung in der Nähe der Uni?
 Machen Sie einen Vorschlag: Wie kann Ihnen Ihr Bekannter / Ihre Bekannte bei der Wohnungssuche helfen?

 Schreiben Sie eine E-Mail (circa 80 Wörter).


 Schreiben Sie etwas zu allen drei Punkten.
 Achten Sie auf den Textaufbau (Anrede, Einleitung, Reihenfolge der Inhaltspunkte, Schluss).

Test 2: Sie brauchen für Ihre Arbeit einen Laptop. Ein Freund / Eine Freundin von Ihnen hat viel Erfahrung mit Rechnern jeder
Art.
 Beschreiben Sie: Was wollen Sie sich anschaffen?
 Begründen Sie: Warum reicht der Computer, den Sie jetzt haben, nicht mehr aus?
 Machen Sie einen Vorschlag: Vereinbaren Sie ein Treffen mit Ihrem Freund / Ihrer Freundin.

 Schreiben Sie eine E-Mail (circa 80 Wörter).


 Schreiben Sie etwas zu allen drei Punkten.
 Achten Sie auf den Textaufbau (Anrede, Einleitung, Reihenfolge der Inhaltspunkte, Schluss).

TEIL 2 (25 Minuten)


Sprachliche Mittel für einen Beitrag:
Einleitung: Ich möchte der Ansicht, dass …, zustimmen /
… ist eine sehr interessante Frage / ein sehr interessantes widersprechen.
Thema. Man darf nicht verallgemeinern.
Über das Thema … wird viel diskutiert. Das Wichtigste ist, dass …
Da kann man geteilter Meinung sein. Ich möchte betonen, dass …
Argumentation: Ein weiterer interessanter Punkt: …
Meine Meinung zu diesem Thema ist folgende: … Auf der einen Seite …, auf der anderen Seite …
Ich meine / bin der Ansicht, dass … Dafür / Dagegen spricht Folgendes: …
Meiner Meinung / Ansicht nach muss man … Zwar …, aber …
Ich bin fest davon überzeugt, dass … / Ich glaube fest daran, Schluss:
dass … Das ist meine ehrliche Meinung zu diesem Thema.
Ich persönlich meine, … Mehr habe ich im Moment nicht zu sagen.
Dass …, finde ich absolut / nicht ganz / überhaupt nicht So viel von mir zu dem Thema.
richtig.

Test 1: Beim Surfen im Internet sind Sie auf den Blog „Kinder und Karriere – leichter als man denkt?“ gestoßen, wo auch
folgender Beitrag steht:

Stefan schrieb:
Kinder und Karriere, das ist meiner Ansicht nach leider nicht mehr möglich. Wer heute im Beruf erfolgreich sein will, kann nicht
gleichzeitig Kinder großziehen. Das mag hart klingen, entspricht aber voll der Realität. In unserer Gesellschaft zählt nur noch
Leistung!

Schreiben Sie nun Ihre Meinung (circa 80 Wörter).

Test 2: Nach einer Fernsehdiskussion zum Thema „Die Zukunft der Großstädte“ gehen Sie auf das Online-Gästebuch der
Sendung und lesen unter anderem auch Folgendes:

Karla:
In früheren Zeiten schien das Leben in der Großstadt klare Vorteile zu bieten. Auch ich, geboren und aufgewachsen in einer
langweiligen Kleinstadt, habe nach Beendigung der Schule mein Glück in der Großstadt gesucht. Heute würde ich es mir
wahrscheinlich anders überlegen.

Schreiben Sie nun Ihre Meinung (circa 80 Wörter).

TEIL 3 (15 Minuten)

Sprachliche Mittel für formelle E-Mails:

Anrede: Ich würde sehr gern …, doch leider kann ich …


Sehr geehrter Herr … - Sehr geehrte Frau … - Sehr geehrte Begründung:
Damen und Herren, Der Grund dafür ist folgender: …
Lieber Herr … - Liebe Frau … Es ist etwas Unerwartetes passiert: …
um Entschuldigung bitten: Leider muss ich kurzfristig …
Es tut mir leid, aber übermorgen kann ich … Ich muss nämlich um diese Zeit / an diesem Tag …
Ich muss Ihnen leider mitteilen, dass … Das geht leider nicht, weil …
Es ist mir unmöglich zu kommen. Schluss:
Ich muss Sie um Entschuldigung dafür bitten, dass … Mit freundlichen / besten Grüßen

Test 1: Ihr Abteilungsleiter Herr Simon hat Sie zu einer Besprechung eingeladen, aber Sie sind an diesem Tag nicht in der Firma.
Schreiben Sie an Herrn Simon. Entschuldigen Sie sich höflich und bitten Sie um einen neuen Termin.

 Schreiben Sie eine E-Mail (circa 40 Wörter).


 Vergessen Sie nicht die Anrede und die Grußformel am Schluss).

Test 2: Schreiben Sie an Herrn Munk. Entschuldigen Sie sich höflich und nennen Sie den Grund, warum Sie nicht kommen
können.

 Schreiben Sie eine E-Mail (circa 40 Wörter).


 Vergessen Sie nicht die Anrede und die Grußformel am Schluss).