Sie sind auf Seite 1von 30

Service Manual

Testproduktion

Fahrzeug-Identifizierungsnummer
2xxxxxx

2016-xx-xx_DE
Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung.
Copyright 2016
TADANO Ltd.

Diese Anleitung darf – auch auszugsweise – nur mit ausdrücklicher, vorheriger, schriftlicher Genehmi-
gung durch TADANO reproduziert, verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.
Jede von TADANO nicht genehmigte Art der Vervielfältigung, Verbreitung oder Speicherung auf Daten-
trägern in jeglicher Form und Art stellt einen Verstoß gegen das geltende Urheberrecht dar und wird ge-
richtlich verfolgt.
Technische Änderungen, die einer Verbesserung unserer Fahrzeugkrane dienen, oder die den Sicher-
heitsstandard erhöhen, behalten wir uns ausdrücklich vor – auch ohne gesonderte Ankündigung.

Original Service Manual

Hersteller Kundendienst
TADANO FAUN GmbH TADANO FAUN GmbH
Faunberg 2 Faunberg 2
91207 Lauf a. d. Pegnitz, Germany 91207 Lauf a. d. Pegnitz, Germany
Phone: +49 9123 185 0 Phone: +49 9123 185 5100
Fax: +49 9123 7 53 20 Fax: +49 9123 185 155
E-mail: info@tadanofaun.de E-mail: service@tadanofaun.de
www.tadanofaun.de www.tadanofaun.de
Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis
1 Durchführung der Arbeit  5

2 Durchführung der Arbeit  17


2xxxxxx

Testproduktion 3
2016-xx-xx_DE
Inhaltsverzeichnis

2xxxxxx

4 Testproduktion
2016-xx-xx_DE
1  Durchführung der Arbeit

1 Durchführung der Arbeit

Abdeckblech hinten rechts

1. Abdeckblech hinten rechts (2) von Abdeckblech hinten (1) abbauen.


▪ 10 Schrauben mit Scheiben lösen und ausdrehen.
2. Abdeckblech hinten von Rahmen Unterwagen abbauen.
▪ 11 Schrauben mit Scheiben lösen und ausdrehen.

Abdeckblech Abstützung hinten links


2xxxxxx

Testproduktion 5
2016-xx-xx_DE
1  Durchführung der Arbeit

3. Abdeckblech Abstützung (1) hinten links öffnen.


▪ Zwei Schrauben (2) mit Scheiben lösen und ausdrehen.
▪ Abdeckblech Abstützung nach vorn öffnen.

Längengeber

4. Seilzug Längengeber (1) von Halter Abstützträger abbauen.


▪ Schraube (2) lösen und ausdrehen.

Steckbolzen Abstützträger 1
2xxxxxx

6 Testproduktion
2016-xx-xx_DE
1  Durchführung der Arbeit

5. Steckbolzen (4) entriegeln und aus Abstützträger 2 ziehen.


▪ Steckbolzen in entriegelter Position in Führung (3) sichern.
▪ Hinweis: Steckbolzen (1) Abstützkasten zu Abstützträger 1 in Verriegelung (2) belassen.
6. Motor Unterwagen starten.

Bedienpult links

7. Bedienpult links (1) öffnen.


▪ Deckel (2) entriegeln und öffnen.

Bedienpult Hauptmenü
2xxxxxx

Testproduktion 7
2016-xx-xx_DE
1  Durchführung der Arbeit

8. Am Bedienpult (2) Hauptmenü Abstützträger anwählen.


▪ Taste Abstützträger ein-/ausfahren (1) drücken.
▪ Hinweis: Das Auswahlfeld (3) wird dunkel hinterlegt.
▪ HINWEIS! Vor Inbetriebnahme des Bedienpults unbedingt die Bedienungsanleitung
und Sicherheitshinweise lesen und beachten.

Bedienpult Abstützung

9. Abstützung hinten links über Bedienpult (1) ausfahren.


▪ Taste Vorwahl Abstützträger hinten links (4) drücken.
▪ Hinweis: Das Auswahlfeld (3) wird dunkel hinterlegt.
▪ Taste Abstützträger ausfahren (2) drücken und halten, bis die erste freie Öffnung im Ab-
stützträger 2 zugänglich ist.
▪  WARNUNG! Abstützung nur ausfahren oder einfahren, wenn der Abstützbereich
vom Bediener oder einer weiteren Person eingesehen werden kann, und sich keine
Personen oder Gegenstände im Gefahrenbereich befinden.
2xxxxxx

8 Testproduktion
2016-xx-xx_DE
1  Durchführung der Arbeit

Deckel Abstützung

10.Deckel (1) von Abstützträger 2 (2) abbauen.


▪ Zwei Schrauben ausdrehen.

Steckbolzen Abstützträger 2

11.Steckbolzen (1) entriegeln und aus Abstützträger 1 ziehen.


▪ Steckbolzen in entriegelter Position in Führung (2) sichern.
12.Steckbolzen (4) in Abstützträger 2 einschieben.
▪ Steckbolzen in verriegelter Position in Führung (3) sichern.
2xxxxxx

13.Motor Unterwagen abstellen und Zündung ausschalten.

Testproduktion 9
2016-xx-xx_DE
1  Durchführung der Arbeit

Einfahrkette Befestigung

14.Einfahrkette (3) in Abstützträger 2 entspannen.


▪ Hinweis: Abstand von Gewindeende bis Anschlag Tellerfedern (x) messen. Das Maß
kann als Grundeinstellung für den Wiedereinbau übernommen werden.
▪ Kontermutter (1) von Einstellmutter (2) lösen und abschrauben.
▪ Einstellmutter bis Gewindeende lösen.

Kabelsatzstecker Druckgeber

15.Kabelbinder (2) von Kabelsatz Druckgeber und Hydraulikleitungen Abstützung links entfer-
nen.
2xxxxxx

10 Testproduktion
2016-xx-xx_DE
1  Durchführung der Arbeit

16.Zwei Kabelsatzstecker (1) trennen.


▪ Beide Kabelsatzstecker entriegeln und trennen.

Hydraulikleitungen Vorspannventil Abstützzylinder

17.Zwei Hydraulikleitungen (1) zum Vorspannventil Abstützzylinder abbauen.


▪ Auffangwanne unterstellen.
▪ Beide Überwurfmuttern (2) lösen und abbauen.
▪ Hinweis: Einbauposition der Hydraulikleitungen kennzeichnen.
▪ Offene Hydraulikanschlüsse mit Blindstopfen verschließen.
18.Ausfahrkette (5) von Halter Unterwagen abbauen.
▪ Hinweis: Abstand von Gewindeende bis Anschlag Tellerfedern (x) messen. Das Maß
kann als Grundeinstellung für den Wiedereinbau übernommen werden.
▪ Kontermutter (4) von Einstellmutter (5) lösen und abschrauben.
▪ Einstellmutter bis Gewindeende lösen.
2xxxxxx

Testproduktion 11
2016-xx-xx_DE
1  Durchführung der Arbeit

Ausfahrkette fixieren

19.Ausfahrkette (3) fixieren.


▪ Ausfahrkette mit Kabelbinder (2) an Ausfahrzylinder (1) fixieren.
▪ Einstellmutter abschrauben.
▪ 20 Tellerfedern entnehmen.

Hydraulikanschlüsse Ausfahrzylinder
2xxxxxx

12 Testproduktion
2016-xx-xx_DE
1  Durchführung der Arbeit

20.Zwei Hydraulikleitungen (1) von Ausfahrzylinder abbauen.


▪ Beide Überwurfmuttern (2) lösen und abbauen.
▪ Hinweis: Einbauposition der Hydraulikleitungen kennzeichnen.
▪ Offene Hydraulikanschlüsse mit Blindstopfen verschließen.
21.Stütze (3) von Halter Unterwagen abbauen.
▪ Schraube (5) mit Scheibe lösen und ausdrehen.
▪ Bolzen (4) aus Halter Unterwagen und Stütze ziehen.

Befestigung Stütze an Einfahrkette

22.Stütze (2) von Einfahrkette (5) abbauen.


▪ Seegering (3) von Bolzen (4) abbauen.
▪ Öse (1) mit Einfahrkette von Bolzen Stütze ziehen.
2xxxxxx

Testproduktion 13
2016-xx-xx_DE
1  Durchführung der Arbeit

Gleitbeläge Abstützung

23.Beide Gleitbeläge für Abstützträger 1 (1) an Abstützkasten unten zurückstellen.


▪ Beide Kontermuttern (2) lösen.
▪ Zwei Schrauben (3) zurückstellen.
▪ Hinweis: Beide Schrauben nur soweit zurückstellen, dass die Abstützung noch auf den
Gleitbelägen aufliegt.
24.Gleitbelag (4) für Abstützträger 1 (1) von Abstützkasten zurückstellen.
▪ Kontermutter lösen.
▪ Schraube zurückstellen.
▪ Hinweis: Schraube nur soweit zurückstellen, dass sich die Abstützung noch auf dem
Gleitbelag im Rahmen Unterwagen abstützt.

2xxxxxx

14 Testproduktion
2016-xx-xx_DE
1  Durchführung der Arbeit

Bolzen Ausfahrzylinder

25.Bolzen (1) aus Rahmen Unterwagen und Ausfahrzylinder (2) ausbauen.


▪ Seegering (4) lösen und von Bolzen abbauen.
▪ Scheibe (3) von Bolzen entnehmen.
▪ Bolzen aus Rahmen Unterwagen und Ausfahrzylinder entnehmen.
▪ Ausfahrzylinder mit z. B. Holzklotz abstützen.

TF0522002
2xxxxxx

Testproduktion 15
2016-xx-xx_DE
1  Durchführung der Arbeit

26.Geeignetes Anschlagmittel (1) an Abstützung (2) anschlagen.


▪ Anschlagmittel so anschlagen, dass die Abstützung waagerecht entnommen und trans-
portiert werden kann.
▪ Hebevorrichtung mit Anschlagmittel verbinden.
▪  WARNUNG! Sicherstellen, dass die Hebevorrichtung und das Anschlagmittel für
die zu transportierende Last geeignet sind.
27.Abstützung aus Kasten Abstützung vorsichtig ausfahren.

TF0522003

28.Abstützung (1) auf Unterstellböcke absetzen.


▪ Abstützung gegen Verrutschen oder Kippen sichern.

2xxxxxx

16 Testproduktion
2016-xx-xx_DE
2  Durchführung der Arbeit

2 Durchführung der Arbeit

Gleitstücke und Gleitbeläge

1. Einbaubereich der Abstützung reinigen.


2. Zustand der drei Gleitflächen (2) auf Zustand prüfen
3. Beide Gleitbeläge (1) auf Wiederverwendung prüfen.
▪ Gegebenenfalls Gleitbeläge erneuern.
▪ Hinweis: Die Gleitbeläge müssen einige Millimeter über die Oberfläche des Abstützkas-
tens hinausragen.
4. Zwei Gleitbeläge und drei Gleitflächen mit Schmierfett einfetten.
2xxxxxx

Testproduktion 17
2016-xx-xx_DE
2  Durchführung der Arbeit

TF0522002

5. Geeignetes Anschlagmittel (1) an Abstützung (2) anschlagen.


▪ Anschlagmittel so anschlagen, dass die Abstützung waagerecht transportiert und einge-
setzt werden kann.
▪ Hebevorrichtung mit Anschlagmittel verbinden.
▪  WARNUNG! Sicherstellen, dass die Hebevorrichtung und das Anschlagmittel für
die zu transportierende Last geeignet sind.

Ausfahrzylinder an Rahmen Unterwagen


2xxxxxx

18 Testproduktion
2016-xx-xx_DE
2  Durchführung der Arbeit

6. Abstützung in Kasten Abstützung vorsichtig einfahren.


▪ Hinweis: Abstützung mit Ausfahrzylinder (1) so weit einfahren, dass die beiden Bohrun-
gen im Halter Unterwagen (3) mit der Bohrung (2) im Ausfahrzylinder fluchten.

Bolzen Ausfahrzylinder

7. Bolzen (1) in Rahmen Unterwagen und Ausfahrzylinder (2) einbauen.


▪ Bolzenfläche dünn mit Fett bestreichen.
▪ Bolzen durch Halter Rahmen Unterwagen und Ausfahrzylinder schieben.
▪ Scheibe (3) auf Bolzen schieben.
▪ Seegering (4) in die Nut des Bolzens einsetzen.
▪ Hinweis: Sicherstellen, dass der Seegering komplett in der umlaufenden Nut des Bol-
zens sitzt.
▪ Holzklotz entnehmen.
8. Hebemittel und Anschlagmittel von Abstützung entfernen.
2xxxxxx

Testproduktion 19
2016-xx-xx_DE
2  Durchführung der Arbeit

Befestigung Stütze an Einfahrkette

9. Stütze (2) an Einfahrkette (5) anbauen.


▪ Bolzenfläche der Stütze dünn mit Fett bestreichen.
▪ Öse (1) mit Einfahrkette auf Bolzen (4) der Stütze schieben.
▪ Seegering (3) in die Nut des Bolzens einsetzen.
▪ Hinweis: Sicherstellen, dass der Seegering komplett in der umlaufenden Nut des Bol-
zens sitzt.

Hydraulikanschlüsse Ausfahrzylinder
2xxxxxx

20 Testproduktion
2016-xx-xx_DE
2  Durchführung der Arbeit

10.Stütze (3) an Halter Unterwagen anbauen.


▪ Bolzenfläche dünn mit Fett bestreichen.
▪ Stütze mit Einfahrkette in Einbauposition schieben.
▪ Einfahrkette um die Umlenkrolle führen.
▪ Stütze in Halter positionieren und Bolzen (4) einschieben.
▪ Schraube (5) mit Scheibe eindrehen und festziehen (20 Nm).
11.Zwei Hydraulikleitungen (1) an Ausfahrzylinder anbauen.
▪ Auffangwanne unterstellen.
▪ Blindstopfen von Hydraulikanschlüssen entfernen.
▪ Hinweis: Einbauposition der Hydraulikleitungen beachten. O-Ring in der Verschraubung
auf Zustand prüfen, gegebenenfalls erneuern. O-Ring mit z.B. Klübersynth Schmier- und
Korrosionsschutzmittel benetzen.
▪ Beide Überwurfmuttern (2) auf jeweiliges Anschlussstück handfest aufschrauben.
▪ Beide Überwurfmuttern um jeweils 90° weiterdrehen.

Ausfahrkette fixieren 1

12.Ausfahrkette (3) von Fixierung lösen.


▪ Kabelbinder (2) von Ausfahrkette und Ausfahrzylinder (1) entfernen.
2xxxxxx

Testproduktion 21
2016-xx-xx_DE
2  Durchführung der Arbeit

Scheibenanordnung komplett

13.Ausfahrkette an Halter Unterwagen anbauen.


▪ Gewindebolzen (3) der Ausfahrkette durch Bohrung in Halter schieben.
▪ 20 Tellerfedern auf Gewindebolzen aufschieben.
▪ Hinweis: 10 Tellerfedern (1) in eine Richtung und 10 Tellerfedern (2) in abwechselnder
Reihenfolge aufschieben.
▪ Einstellmutter (4) auf Gewindebolzen aufschrauben.
▪ Hinweis: Einstellmutter soweit auf den Gewindebolzen aufschrauben, bis das beim Aus-
bau ermittelte Maß (x) erreicht ist. Darauf achten, dass sich die Ausfahrkette nicht ver-
dreht.
▪ Kontermutter (5) aufschrauben, aber noch nicht festziehen.

2xxxxxx

22 Testproduktion
2016-xx-xx_DE
2  Durchführung der Arbeit

Hydraulikleitungen für Vorspannventil Abstützzylinder

14.Zwei Hydraulikleitungen (1) zum Vorspannventil Abstützzylinder anbauen.


▪ Blindstopfen von Hydraulikanschlüssen entfernen.
▪ Hinweis: Einbauposition der Hydraulikleitungen beachten. O-Ring in der Verschraubung
auf Zustand prüfen, gegebenenfalls erneuern. O-Ring mit z.B. Klübersynth Schmier- und
Korrosionsschutzmittel benetzen.
▪ Beide Überwurfmuttern (2) auf jeweiliges Anschlussstück handfest aufschrauben.
▪ Beide Überwurfmuttern um jeweils 90° weiterdrehen.
▪ Auffangwanne entfernen.
2xxxxxx

Kabelsatzstecker Druckgeber

Testproduktion 23
2016-xx-xx_DE
2  Durchführung der Arbeit

15.Zwei Kabelsatzstecker (1) aufstecken.


▪ Beide Kabelsatzstecker aufstecken und verriegeln.
16.Beide Kabel mit Kabelbinder (2) an Hydraulikleitungen befestigen.

Einfahrkette entspannen und spannen

17.Einfahrkette spannen.
▪ Einstellmutter (2) auf Gewindebolzen gegen Tellerfedern (1) schrauben.
▪ Hinweis: Einstellmutter soweit auf den Gewindebolzen aufschrauben, bis das beim Aus-
bau ermittelte Maß (x) erreicht ist. Darauf achten, dass sich die Ausfahrkette nicht ver-
dreht.
▪ Kontermutter (3) aufschrauben, aber noch nicht festziehen.

2xxxxxx

24 Testproduktion
2016-xx-xx_DE
2  Durchführung der Arbeit

Längengeber

18.Seilzug Längengeber (1) an Halter Abstützträger anbauen.


▪ Schraube (2) einschrauben und festziehen (67 Nm).
▪ Hinweis: Nach dem Befestigen der Schraube muss das Seil des Längengebers parallel
zum Gurt-Abstützträger verlaufen.
19.Motor Unterwagen starten.

Abstützträger I einstellen

20.Abstützträger 1 (1) über Bedienpult ausfahren.


▪ Abstützung um 1390 mm ausfahren.
2xxxxxx

21.Motor Unterwagen abstellen und Zündung ausschalten.

Testproduktion 25
2016-xx-xx_DE
2  Durchführung der Arbeit

22.Geeignetes Anschlagmittel an Abstützung außen (2) anschlagen.


▪ Anschlagmittel so anschlagen, dass die Abstützung senkrecht angehoben werden kann.
▪ Hebevorrichtung mit Anschlagmittel verbinden.
▪  WARNUNG! Sicherstellen, dass die Hebevorrichtung für die Last geeignet ist.
23.Abstützung hinten links anheben.
▪ Hinweis: Abstützung anheben, bis der Abstützträger 1 an den Druckklötzen im Abstütz-
kasten vorn oben und im Abstützkasten unten anliegt.

Gleitbeläge Abstützung

24.Beide Gleitbeläge für Abstützträger 1 (1) an Abstützträger unten einstellen.


▪ Hinweis: Beide Schrauben (3) handfest eindrehen, bis die Gleitbeläge am Abstützträger
1 anstehen. Prüfen, ob die Abstützung spielfrei ist. Beide Schrauben um eine halbe Um-
drehung zurückdrehen (1 mm).
▪ Beide Kontermuttern (2) handfest andrehen.
25.Gleitbelag (4) für Abstützträger 1 (1) an Abstützkasten einstellen.
▪ Hinweis: Schraube handfest eindrehen, bis der Gleitbelag am Abstützkasten anstehen.
Prüfen, ob die Abstützung spielfrei ist. Schraube um eine halbe Umdrehung zurückdre-
hen (1 mm).
▪ Kontermuttern handfest andrehen.
26.Abstützung hinten links absenken.
▪ Anschlagmittel von Abstützträger 1 abbauen.
27.Motor Unterwagen starten.
2xxxxxx

26 Testproduktion
2016-xx-xx_DE
2  Durchführung der Arbeit

Steckbolzen Abstützträger 2

28.Steckbolzen (4) entriegeln und aus Abstützträger 2 ziehen.


▪ Steckbolzen in entriegelter Position in Führung (3) sichern.
▪ Hinweis: Sicherstellen, dass Steckbolzen (1) Abstützkasten zu Abstützträger 1 sich in
entriegelter Position befindet und in Führung (2) gesichert ist.
29.Abstützung hinten links ausfahren.
▪ Hinweis: Die Abstützung darf beim aus- und einfahren nicht klemmen. Gegebenenfalls
das Spiel der Gleitbeläge korrigieren.
30.Drei Kontermuttern der Gleitbeläge festziehen.
31.Verbolzung an Ausleger und Rahmen Unterwagen prüfen.
▪ Hinweis: Beide Abstützträger stufenweise ausfahren und prüfen, ob sich der Abstützträ-
ger 1 zum Rahmen Unterwagen bzw. Abstützträger 2 spielfrei verbolzen lässt. Gegebe-
nenfalls das Spiel über die Einstellung der Einfahr- oder Ausfahrkette korrigieren.
32.Kontermutter der Einfahr- und Ausfahrkette festziehen.
2xxxxxx

Testproduktion 27
2016-xx-xx_DE
2  Durchführung der Arbeit

Deckel Abstützung

33.Deckel (1) von Abstützträger 2 anbauen.


▪ Zwei Schrauben eindrehen und festziehen (8 Nm).
34.Abstützung entlüften.
▪ Hinweis: Durch mehrmaliges Betätigen der Abstützung entlüftet sich der Hydraulikkreis-
lauf Abstützung eigenständig.
35.Abstützung hinten links komplett einfahren.
36.Motor Unterwagen abstellen und Zündung ausschalten.

Abdeckblech Abstützung hinten links


2xxxxxx

28 Testproduktion
2016-xx-xx_DE
2  Durchführung der Arbeit

37.Abdeckblech Abstützung (1) hinten links schließen.


▪ Zwei Schrauben (2) mit Scheiben eindrehen und festziehen (14 Nm).

Abdeckblech hinten rechts

38.Abdeckblech hinten (1) an Rahmen Unterwagen anbauen.


▪ 11 Schrauben mit Scheiben eindrehen und festziehen (14 Nm).
39.Abdeckblech hinten rechts (2) an Abdeckblech hinten anbauen.
▪ 10 Schrauben mit Scheiben eindrehen und festziehen (14 Nm).

Steckbolzen Abstützung
2xxxxxx

Testproduktion 29
2016-xx-xx_DE
2  Durchführung der Arbeit

40.Beide Abstützträger verriegeln.


▪ Beide Steckbolzen (1) aus Führung (2) entriegelter Position lösen.
▪ Beide Steckbolzen in Position Verriegelung Abstützung einstecken und verriegeln.

Bedienpult links

41.Bedienpult links (1) schließen.


▪ Deckel (2) schließen und verriegeln.
42.AML-F Sensoren ID und Wert setzen.
▪ Hinweis: Bei Fahrzeugen mit AML-F Steuerung besteht die Möglichkeit, dass nach dem
Trennen und wieder anschließen der elektrischen Verbindung an den Sensor oder die
Sensoren, das Steuerungssystem den betroffenen Sensor bzw. die Sensoren nicht er-
kennt und einen Fehlercode setzt.
▪ Das bedeutet, die entsprechende ID und der Wert für den Sensor oder die Sensoren
müssen neu im System hinterlegt werden.
▪ AML-F ID und Wert setzen – Siehe Arbeitsanweisung "AML-F Sensor System Set ID and
Set Value" 2xxxxxx

30 Testproduktion
2016-xx-xx_DE