Sie sind auf Seite 1von 142

Das wundervolle

Buch der

Motive
ZEICHNEN LERNEN IN 7 SCHRITTEN

TANJA GEIER
TANJA GEIER

Das wundervolle

Buch der

Motive
ZEICHNEN LERNEN IN 7 SCHRITTEN
Inhaltsverzeichnis
Materialien 8 Cupcake 44
Zeichnen mit Kreisen 12 Lucky Fries 46
Schatten, Schatten, Schatten! 14 Wassermelone 48
Erste Fingerübungen 16 Lieblings-Burger 50
Softeis 52

Leckereien Zeichnen 22 Florale Motive 54


Apfel 24
Tomaten 26 Tulpe 56
Avocado 28 Osterglocken 58
Croissant 30 Gänseblümchen 60
Oliven 32 Blumenpost 62
Kaffee 34 Blüten 64
Ananas 36 Blumenlampe 66
Zitrone 38 Krokus 68
Kirschkuchen 40 Blumenkanne 70
Sommerdrink 42 Wiesenblumen 72
Mohnblume 74
Pfingstrosen 76
Sonnenblume 78
Flower Tattoo 80
Rose 82
Tierische Motive 84 Kompass 124
Rucksack 126
Reise-Mug 128
Eisbären 86 Koffer 130
Gans 88 Anker 132
Seestern 90 Globus 134
Blauwal 92 Kamera 136
Seepferdchen 94 Flaschenpost 138
Libelle 96
Flamingo 98
Lama 100 Der Verlag 141
Roter Panda 102 Impressum 142
Schildkröte 104
Dackel 106
Frosch 108
Schnecke 110
Fuchs 112

Abenteuerliche Motive 114


Papierflieger 116
Reise-Bulli 118
Erinnerungsfoto 120
Momente-Glas 122

Inhalt
Schwierigkeitsgrad
Alle Motive in diesem Buch sind mit Stiften
gekennzeichnet. Sie zeigen dir an wie
anspruchsvoll das Motiv ist.

Leicht

Mittel

Anspruchsvoll

6
Wundervolle Motive zeichnen
ist gar nicht so schwer
Du hast Lust zu zeichnen? Dir begegnen in deinem Alltag
überall zauberhafte kleine Illustrationen und du fragst dich,
wie auch du so tolle Motive erschaffen kannst?

Keine Angst – zeichnen kann man lernen. Mit ein paar Tricks,
ein wenig Übung und vielen Inspirationen wird es dir bald
leicht fallen, die schönsten Motive zu zeichnen.

Für das Zeichnen gibt es verschiedenste Materialien. Es ist


egal, ob du mit Bleistift, Fineliner, Kugelschreiber oder Bunt-
stiften zeichnest. Suche dir dein liebstes Material aus und
zaubere deine eigenen kleinen Kunstwerke.

Lasse dich auf den nächsten Seiten inspirieren.


Viel Spaß am Zeichnen!

Tanja

7
Materialen
Um schöne Motive zu zeichnen, brauchst du nicht viel – ein
Bleistift und Papier genügen. Aber die Möglichkeiten sind
unendlich.

Zeichnen bedeutet, mit Strichen und Linien künstlerisch zu


gestalten. Genau das kannst du mit den verschiedensten
Materialien tun: Bleistift, Fineliner, Tusche, Buntstifte, Kugel-
schreiber, Kreide, Kohle und vielem mehr.

Zu deiner Grundausstattung sollten gehören:

– Bleistift
– Radiergummi
– Spitzer
– Papier
–u nd vielleicht
noch ein Fineliner

8
Bleistift
Gerade wenn du noch Zeichenneuling bist, ist das Vorzei-
chen eine große Hilfe. Mit dem richtigen Bleistift ist das
auch gar kein Problem. Bleistifte gibt es in verschiedenen
Härtegraden, die mit den Buchstaben H und B gekenn-
zeichnet werden. Hierbei steht das H für hart und das B für
black = schwarz oder weich. Die vorangestellte Zahl zeigt
die zunehmende Schwärze oder Härte an.

Bleistiftstärken reichen von 9H (sehr hart) über HB (mittel)


bis zu 9B (sehr weich). HB liegt genau in der Mitte und be-
zeichnet einen mittelharten Bleistift, der vielfältig einsetz-
bar ist.

Für die Vorzeichnung oder das Skizzieren der Konturen


wähle ich am liebsten einen harten 2H-Bleistift. Gerne
kannst du aber auch einen ganz normalen HB-Bleistift wäh-
len. Hierbei spielt die eigene Vorliebe immer eine große
Rolle. Wichtig ist nur, dass du nicht zu fest aufdrückst, damit
du gegebenenfalls noch radieren und korrigieren kannst.

Für das Schattieren von Motiven nutze ich zu Beginn einen


HB-Bleistift und gehe dann zu einem B-Bleistift über. Mein
Favorit ist der 5B-Bleistift – damit kann man sehr dunkle
Stellen ganz easy zeichnen, ohne großen Druck auszuüben.
Das Wichtigste bei all deinen Zeichnungen ist: Radiere
nicht zu viel! Du kannst dadurch schnell dein Papier be-
schädigen und zu weiche Bleistifte lassen sich nur schwer
rückstandslos entfernen.

Bleistiftzeichnungen verwischen leicht, besonders, wenn du


mit einer B-Mine zeichnest. Achte bei all deinen Motiven
darauf, dass du immer von links nach rechts zeichnest, sonst
kann es passieren, dass du mit deinem Handballen dein
schönes Motiv verschmierst.
Für Linkshänder gilt natürlich das Gegenteil.

9
Fineliner
Im Vergleich zum Bleistift kannst du mit einem Fineliner keine
Grautöne gestalten, sondern nur Schwarz und Weiß. Es kön-
nen auch nicht, wie mit der Bleistifttechnik, mehrere Schich-
ten übereinandergelegt werden. Dafür ist der Kon­trast zum
Papier mit einem Finelinerstrich immer am größten.

Fineliner gibt es von unzähligen Marken und Herstellern,


mit unterschiedlichsten Spitzen und verschiedensten Stär-
ken von dünn bis dick. Hier gilt es einfach auszuprobieren
und zu testen, welcher Stift sich für dich am besten eignet.

Ich persönlich arbeite gern mit wasserfesten Finelinern.


Auf diese Weise kann ich meine Linien und Motive noch
mit Aquarellfarben kolorieren, ohne dass es zu unschönen
Verläufen der Farbe kommt.

Der große Nachteil von Finelinern ist, dass jeder Strich sit-
zen muss. Ist er einmal auf dem Papier, kannst du ihn nicht
mehr wegradieren. Lege dir deshalb für diese Technik bes-
ser immer eine Vorskizze mit einem harten Bleistift an.

Brush pens
Seitdem Handlettering im Trend liegt, sind Brush Pens vie-
len ein Begriff. Brush Pen ist die englische Bezeichnung für
Pinselstift und bezeichnet demnach einen Stift mit einer
pinselähnlichen Spitze. Durch das Ausüben von Druck auf
die Spitze kann man variable Strichstärken von dünn bis
dick erzeugen. Auf besonders glattem Papier erhältst du
die schönsten Ergebnisse für dein Motive.

10
Papier
Beim Papier gibt es unzählige Varianten in unterschiedlichen Farbtö-
nungen von ultra-weiß über cremefarben bis hin zu bunten und schwar-
zen Papieren. Die Oberfläche variiert zwischen sehr glatt und sehr rau,
beispielsweise bei Aquarellpapier. Die Grammatur, also das Papierge-
wicht, gerechnet in Gramm pro Quadratmeter, dient als ein Maß für die
Robustheit des Papiers.

Zu leichte Papiere können beim Radieren schnell beschädigt werden


oder Farben drücken sich durch. Ich nutze am liebsten Papier, das
schwerer als 200 g/m2 und glatt ist. Dann kann ich es am besten für
Bleistift und Fineliner nutzen und habe sogar noch die Möglichkeit,
beispielsweise Aquarellfarben dezent ins Spiel zu bringen.

Farben
Ich liebe Farben. Ein schönes Motiv ergänze ich allzu gern mit ein paar
farbigen Highlights oder koloriere es auch mal vollständig.

Es gibt unzählige Möglichkeiten, deine Kunstwerke mit Farben aufzu-


werten. Mein liebstes Material ist Aquarellfarbe, damit kann ich eine zau-
berhaft schlichte und geradlinige Zeichnung mit ein paar Pinselstrichen
lebendiger machen und mit Licht und Schatten Spannung erzeugen.

Du kannst jederzeit auch deine liebsten Materialien einfließen lassen


wie Buntstifte, Aquarellstifte, Kreide oder Alkoholmarker.

Dir sind keine Grenzen gesetzt, tobe dich aus und habe Spaß!

11
Zeichnen mit Kreisen
Zu Beginn des Zeichnens steht immer die Form. Jedes
Motiv muss geplant werden. Dabei kommt es auf mehrere
wichtige Punkte an – auf die Form, die Proportion, die Per-
spektive und den Schatten.

Alle Gegenstände, Tiere und Pflanzen können mit Hilfe von


geometrischen Grundformen wie Kreis, Dreieck und Vier-
eck konstruiert werden. Die meisten organischen Formen
bestehen aus Kreisen.

Gerade am Anfang ist es leichter, wenn du deine Motive


immer zuerst mit Bleistift und mit Hilfe von ein paar Kreisen
leicht vorzeichnest. Das hilft dir, schnell die richtige Form
zu erfassen und stimmige Motive zu erschaffen. Das gilt für
Gegenstände genauso wie für Pflanzen und Tiere.

Starten wir mit einem einfachen Beispiel: Eine Flasche

Egal ob eine Flasche schmal oder dick ist,


ob sie liegt oder steht oder sogar aus einer
schwierigen Perspektive gezeichnet werden
muss – immer lässt sich die Flasche mit Hilfe
dreier paralleler Kreise ganz leicht zeichnen.

12
Gegenstände sind für den Anfang am leichtesten zu zeich-
nen. Wir können uns Dinge auf den Tisch stellen, sie drehen
und wenden und haben Zeit, die Form klar abzuzeichnen.

Schwieriger wird es bei Pflanzen und Tieren, da diese oft


nicht stillhalten oder wir sie uns nicht einfach auf den Tisch
legen können, um sie abzuzeichnen.
Aber die Technik mit den Kreisen funktioniert auch hier:
Nehmen wir als Beispiel einfach mal ein Gänseblümchen.
Wir alle kennen diese Blume aus unseren Kindheitstagen
und wir können sie fast überall sehen.

Ganz einfach die Blüten


mit Kreisen in der richtigen
Und so wie beim Gänseblümchen funktioniert der Kreis- Perspektive zeichnen
trick auch bei Tieren und sogar bei Menschen. Alle Tier-
formen können in Kreise aufgeteilt werden und auf diese
Weise ganz einfach gezeichnet werden.

Probiere es doch mal aus!

Bei Tieren lassen sich aus


Kreisen Kopf, Körper und
Gliedmaßen gestalten

13
Schatten, schatten, schatten!
Es gibt viele Möglichkeiten für die perfekte Schattierung
deines Motivs. Klar ist nur: Schatten geben deinem Motiv
Räumlichkeit. Sie wirken damit lebendiger und realitätsnä-
her als Grafiken, die nur aus Linien und Flächen bestehen.

Schatten entstehen im Zusammenspiel mit Licht. Sie bilden


sich nur an den Stellen, an denen kein Licht auf ein Objekt
fällt. Je weniger Licht an eine Stelle gelangt, desto dunkler
ist dieser Bereich. Ganz wichtig für alle deine Motive – ach-
te darauf, dass das Licht immer aus der gleichen Richtung
kommt. Das macht dein Kunstwerk realistischer.

von hell zu dunkel


Strich für Strich von hell zu dunkel.
Mit dem Bleistift kannst du mit
Graunuancen spielen. Je öfter
du über eine Stelle zeichnest,
desto dunkler wird sie.

Folge der Form


Mit gerundeten Strichen
kannst du die Form leichter
hervorheben. Bei einer
Kugel sollten auch die
Schatten aus gerundeten
Linien bestehen.

14
Schatten andeuten
Ganz leicht und schnell
legst du Schatten mit
parallelen Striche an
den Stellen an, die im
Dunkeln liegen.

Punkt für Punkt


Schatten müssen nicht
immer aus Strichen
bestehen.

Kreuz und Quer


Schatten lassen sich auch
ganz easy durch eine
Kreuzschraffur darstellen.

15
Erste Fingerübungen
Nun bist du mit den Grundlagen vertraut. Lass uns mit ein
paar Kawaiis zum Aufwärmen beginnen.

Am besten schnappst du dir einen Bleistift und probierst es


gleich mal aus:

1 2 3 4

5 6

Probier es aus

16
1 2 3

4 5 6

Probier es aus

17
1 2 3

4 5 6

Probier es aus

18
1 2 3

4 5 6

Probier es aus

19
1 2 3

4 5 6

Probier es aus

20
1 2 3

4 5 6

Probier es aus

21
Leckereien zeichnen
Apfel
Zeichne den oberen
2 und unteren Rand 3
deines Apfels

1 Beginne mit
einem Kreis

Folge mit den Linien der Form


5 für eine dreidimensionale
Wirkung

4 6
Beginne mit einem harten Zeichne mit einem weichen
Bleistift Schatten zu zeichnen Bleistift noch ein paar
dunklere Schatten

24
7
Füge noch ein paar Details
wie Stiel und Blatt hinzu –
fertig ist dein Apfel

25
Tomaten
Deute mit einer Linie
2 leicht an, wo der Stiel
verlaufen soll

1
Beginne mit
vier Kreisen
3

5 Zeichne jetzt erst


deine Tomaten

4 6
Zeichne jetzt detailliert Noch ein paar Details und
den Stiel, der deine Spiegelungen für mehr
Tomaten zusammenhält Lebendigkeit

26
7
Ab und zu macht es auch viel Spaß
nur ganz schnell ein bisschen Farbe
ins Spiel zu bringen

Probiers mal aus,


lass Kleckse einfach zu

27
Avocado

1
Zeichne mit dem Bleistift
3 Mit einer Linie die Schale
der Avocado hinzufügen
zwei ovale Kreise für
Körper und Kern

5
Schattiere die Schale mit
einzelnen, kleinen Strichen 6

4
Zeichne die Form mit Fineliner
nach und radiere die Bleistift­
striche vorsichtig weg

28
7
Noch ein paar kleine
Details machen deine
Avocado perfekt

29
Croissant
2
Zeichne die Linien ein, die
später das typische Aussehen
eines Croissants ergeben

3
Zwei ovale Halbkreise
geben die Form vor 1 Beginne mit den ersten
Schattierungen

4 6
Alle Stellen an deinem Mit einem weichen 5B-Bleistift
Croissant, die gewölbt sind, kannst du ohne viel Druck noch
sind außen dunkler dunklere Schatten zeichnen

30
7
Hier und da noch ein paar
Blätterteigrillen und fertig ist
dein zauberhaftes Croissant

31
Oliven
2
Zeichne leicht den Ast
und die Blätter vor

3
Definiere die Kontur
für die Oliven
1 Beginne mit drei Kreisen
für die Oliven

5
Füge noch ein paar Details
an den Blättern hinzu

4
Ergänze den Ast
und die Blätter
6
Beginne zuerst die
Oliven zu kolorieren

32
7
Wenn die Oliven trocken sind, male
noch den Zweig und die Blätter aus.
Fertig ist dein Olivenzweig

33
Kaffee
2 Ergänze die restlichen
Formen für die Tasse
in deiner Skizze

3
Zeichne mit einem Fineliner
Zwei ovale Kreise für
Tasse und Untertasse 1 deine Konturen nach und
radiere die Bleistiftstriche
vorsichtig weg

5
Ergänze die Crema in deinem
Kaffee und zeichne noch die
ein oder andere Kaffeebohne
auf deine Untertasse

4
Noch ein paar Details an
den Rändern und Kanten
6
des Porzellans Wähle eine Farbe für
deine Tasse und beginne
sie zu kolorieren

34
14:00 Uhr

7
Noch das Braun für Kaffee
und Bohnen und fertig ist
dein Käffchen

Kaffee mit Omi


35
Ananas
Deute mit leichten
2 Linien an, wo später
deine Blätter sind
1 Beginne mit einem
ovalem Kreis

3 Beginne unten mittig mit


Dreiecken für deine Ananas

Zeichne zuerst die Blätter und


4 5 stelle den Körper der Ananas 6
erst zum Schluss fertig

36
7
Füge jetzt noch ein
paar Details hinzu und
deute den Schatten
mit Punkten an
Zitrone
2
Zeichne nur leicht
deine Aufteilung ein

Beginne mit der


1 Zitronenscheibe

4 Die ganze Zitrone ist ein


ovaler Kreis, auch wenn
man sie nicht ganz sieht 7 Im letzten Schritt
kannst du dich um
die Details kümmern

38
i t ron e
ir d a s eL ben Z s
Gibt d o n a d e d a ra u
a c h L im
dann m

39
Kirschkuchen
2
Verbinde diese an den
Kanten links und rechts

1 3 Jetzt kannst du mit


den Konturen und dem
Teig beginnen
Zeichne zwei parallel
übereinanderliegende
Dreiecke

4 Fülle den inneren


Bereich des Kuchens 6 Zeichne die Kirschen
mit formgebenden
mit Kreisen für Strichen nach – zur
die Kirschen
5 hellsten Stelle hin wer-
den es immer weniger
Male die Zwischenräume
schwarz aus

40
7

7
Arbeite alle Kirschen in
deinem Kuchen auf diese
Art und Weise nach. Achte
darauf, dass die Früchte,
die weiter innen liegen,
am dunkelsten sind

41
Sommerdrink
2 3
Verbinde die Deute noch
Kreise Strohhalm
und Obst im
Wasser an

1
Für deine Flasche
brauchst du vier Kreise.
zwei für die Öffnung und
zwei gleich große für
den Flaschen-
körper

6 Koloriere das
Wasser blau

42
7
Ergänze noch die
Farben Grün und Gelb
und die Sommerparty
kann starten

43
Cupcake

2 Zick-Zack-Rand
für die Falten

3
1
Zwei ovale Kreise
für das Förmchen Plane dein Frosting, es
liegt wie ein Dreieck auf
dem Förmchen

4
Die Linien für dein Cupcake-
förmchen laufen nach unten 6 Ein Paar Streusel
machen deine
weiter zusammen Leckerei noch süßer

44
7 ll o d e r Bun n
tstif-
ei
quare irkt d
, o b mit A F a rbe w r
Ega l weni g cke
it ein en le
ten, m m A nbeiß
u
ake z
Cupc

45
Lucky Fries
2

3
1 Zeichne das Gesicht vor und deute
mit einer Hilfslinie an, bis wohin
Ein Viereck mit gebogenen deine Pommes gehen sollen
Kanten für deine Pommestüte

4 Die einzelnen Pommes


mit gebogenen Linien 6 Ein paar Punkte für das Salz
auf deinen Pommes und
vorzeichnen
5 Linien für die Schatten

46
Messy
Hair
Don´t care

7
Schatten und Effekte sehen
in Farbe auch klasse aus

47
Wassermelone

1
3
Ein zweites Dreieck, leicht
versetzt, ergibt die seitliche
Skizziere mit einem
Kante der Melone
HB-Bleistift ein Dreieck
leicht vor

5 Beginne auf der linken Seite zu


schattieren – so vermeidest du,
die Bleistiftzeichnung mit der
Hand zu verwischen

4 Definiere die Kontur und


zeichne deine Kerne vor 6
Deutlich hellere Schatten
auf der Vorderseite
deiner Melonenscheibe

48
7
Noch ein Paar Details und mehr
Schatten für die dunklen Stellen
und fertig ist deine zauberhafte
Melone

49
Lieblings – Burger

1 3
Zwei Kreise bilden Teile den Inhalt
deine Burger-Semmel deines Burgers in
drei Schichten auf

5
4 Plane die erste Schicht
und zeichne Zwiebeln 6
Fülle die Zwischen-
räume mit Salat
und Tomaten

50
r l ov e
u rge
B

7
Gib im letzten Schritt allen
Elementen noch ein Paar
Details und Struktur
Softeis 3 Deute leicht die
typischen Rillen in
der Softeiscreme an

1
Beginne mit der Eistüte und
zeichne dafür drei Kreise

2 Zeichne das Softeis leicht


vor. Es liegt wie eine
Flamme auf der Waffel

6
4 Wenn du mit deinem
Starte mit den Schattierungen Eis zufrieden bist,
bei der Eisschicht gib der Waffel durch
Schatten eine Form
52
ICE
ICE
BABY
7
Ergänze noch ein paar
dunkle Stellen mit
einem weichen Bleistift
und fertig ist dein
super leckeres Softeis

53
Florale Motive
Tulpe
2
Beginne mit dem
ersten Blütenblatt

1
Zeichne leicht ein Oval
und den Stängel
3
Füge weitere
Blüten­blätter mit
dem Fineliner
hinzu

5 6
Zeichne den Lasse noch ein
Stängel paar Blätter dazu
4 entstehen

Male noch zwei


Blätter in den
Hintergrund

56
7
Zeichne noch ein paar
Stiche, um die Struktur
anzudeuten
Osterglocken
2
4
3 Zeichne bogen­
förmig deine
1 Beginne mit
einem Kreis Blütenblätter vor

5
Blatt für Blatt ...

6 7
… bis der Blüten­kopf voll ist Zeichne den
Blütenstempel

Ein zweites gedrehtes


Dreieck dazu 3
1 Beginne mit einem
kleinem Kreis

Zeichne leicht ein 4


2 weiches Dreieck für
die spätere Form

5
Beginne mit dem
Blütenkelch

7
6 Die ersten Blütenblätter
im Dreieck ...
... und dann die Blätter
dahinter

58
59
Gänseblümchen

3
Zeichne die
1 Blütenblätter

Beginne mit zwei Kreisen für


die aufgeblühte Blume und
2
mit zwei Dreiecken für die Deute skizzenhaft
zweite Blüte an, wo deine Vase
sein wird

5 Stängel und
Blätter

6 Die Vase zeichnest


du erst, wenn die
Blumen fertig sind

60
7
Füge noch ein paar Details hinzu
und verschönere deine Blüten
mit ein wenig Farbe

Fertig sind deine


Gänseblümchen

61
Blumenpost 3
Starte bei der Umsetzung
Beginne zuerst mit
1 dem Kuvert, es sieht
mit dem Herz und dem
Kuvert
ein bisschen aus wie
das Haus vom Nikolaus

2 Zeichne leicht vor, wo


deine großen Blumen
sein sollen

6
4 Noch ein paar Gräser
und Zweige
Dann folgen die Blüten

5 Zeichne jetzt die


Blumenstängel
und Blätter

62
7
Vervollständige noch
dein Kuvert und fertig ist
deine süße Blumenpost

happy mail
63
Blüten
2
Gehe vom mittleren Kreis
aus und zeichne das
erste Blütenblatt

1 3
Beginne mit zwei Füge weiter unten ein
Kreisen für die Blüte weiteres Blütenblatt an

5
Zeichne die restlichen
Blütenblätter

4 Wechsle ab und zeichne


anschließend die Blätter, 6
Ergänze in der Mitte
noch ein paar Details
die im Hintergrund liegen

64
7
Mehrere Blüten an einem Stiel
ergeben zusammen mit Blättern
einen hübschen Blütenzweig

65
Blumenlampe
2 Deute mit zwei kleinen Ovalen
und einem Kreis die Glühbirne
an. Lege eine Hilfslinie durch
die drei Formen

1 Beginne mit drei


Kreisen für die Blüten

3 Verbinde die Ovale und


den unteren Kreis mit einer
geschwungenen Linie

5
Radiere die
Hilfslinien weg

4 Fülle die drei oberen


Kreise mit Blütenblättern

6 Ergänze die Stiele


in der Lampenvase

66
7 Aufgehängt verbreitet
deine Blumenlampe
strahlenden Charme

67
Krokus
2
Zeichne mittig das
erst Blütenblatt

Beginne mit
einem Dreieck mit 1 3
abgerundeten Ecken Füge weitere
Blütenblätter hinzu

5 6
Zum Schluss dann
noch eins mittig 4 Zuletzt noch ein paar
Vergiss den
Schatten und den
Blütenstempel nicht
Blütenstängel

68
7
Koloriere deine Krokusblüte
und zeichne noch ein paar
weitere dazu

69
Blumenkanne
2 Verbinde alles mit
wenigen Hilfslinien

1 3
Deute mit zwei Kreisen die Skizziere leicht vor, wo deine
Öffnung und den Boden Blumen in der Kanne platziert
der Kanne an werden sollen

5 ... dann folgen Blätter


und kleine Blumen ...

4 Beginne mit den


größten Blumen ... 6 ... zum Schluss
die Kanne

70
7
Im letzten Schritt ergänzt du
Details und Farbe. Fertig ist
deine Blumenkanne

71
Wiesenblumen

2
1
3
Striche und
Kreise dienen Arbeite deine Blumen
dir als Vorskizze mit Details aus

4
5
Beginne mit den
Stielen. Das hilft dir
im nächstenSchritt
6
bei den Blättern Ergänze zusätzliche
Blätter

72
7
Dein Wiesenblumenstrauß lebt
von der Kombination vieler
verschiedener Blüten-
und Blattarten

73
Mohnblume

1 3
Beginne mit den Vergiss nicht,
Stielen und einem auch die Mohn­
Kreis für die Blüte knospe deutlicher
2 zu zeichnen

Zeichne die einzelnen


Blütenblätter

4
Gib deinem Blumen-
stängel Details und 6
beginne mit den
Schatten in deiner Zeichne leicht

5
Blüte ein weiteres
Blatt vor

74
7
Schattiere noch dein
Blatt und fertig ist
deine wunderschöne
Mohnblume

75
Pfingstrosen
3
1 2 Beginne mit der
großen Pfingstrose
Deute leicht
Plane mit drei die Blätter an
Kreisen die
Blüten

5
Vervollständige
alles mit Blättern
4 und Zweigen

Nun folgt die


kleinere Blüte

76
7
Zeichne Struktur in
die Blätter und Blüten,
um mehr Spannung
zu erzeugen

77
Sonnenblume 3 Wenn du deine Blüten-
blätter gut planst, fällt das
Zeichnen später leichter

1
Zeichne zwei Kreise für
deine Sonnenblume

2
Zeichne leicht vor, wo später Blätter
und der Stängel sein sollen

4
Beginne auf der
linken Seite mit der
Ausarbeitung deiner
Blütenblätter
6 Zeichne die Details des Stängels
und definiere die Blätter

78
7 Noch die letzten Details
in den Blättern und
fertig ist deine
Sonnenblume

79
Flower Tattoo
2 Kleinere Elemente
wie Zweige und
Ast planen

1
Skizziere grob
deine großen
Blumen vor

3 Beginne mit
der größten Blume

5
... dritte Blüte

4 Blüte Nummer
zwei ...
6 Äste und Blätter
hinzuzeichnen

80
7 Fülle unschöne Löcher
mit Kreisen und Punkten
und fertig ist dein
Flower Tattoo

81
Rose

2 Zeichne leicht die einzel-


nen Blütenblätter vor

1 3
Beginne mit dem Blüten- Ergänze den
kelch und definiere Stängel
die Mitte deiner Blüte

5
4 Achte darauf, von oben nach
unten zu arbeiten, sodass du
mit deiner Hand die Bleistift-
Beginne von innen nach
striche nicht verwischst
außen die Schatten zu
zeichnen 6 Arbeite alle Blüten­
blätter detailliert aus

82
7 Dann nur noch den
Stängel der Rose und
schon bist du fertig.
7
Verstärke noch die
Schatten in den dunk-
len Bereichen – fertig
ist deine edle Rose

83
Tierische Motive
Eisbären

1
Mama Eisbär kannst du
mit Hilfe von drei Kreisen
3 Zeichne die Kontur des
großen Bären mit Fine-
ganz leicht vorzeichnen liner nach und lasse die
Stelle aus, auf der das
Kleine liegt

2 Das Gleiche gilt auch für


den Babyeisbär, der auf dem
Rücken der Mama liegt

4
Zeichne den kleinen Bären 6
und schließe die Rücken-
Augen, Nase, Ohren und
kontur des großen Bären
Schatten für Mama Bär

5 Details für das


kleine Bärchen

86
7
Jetzt noch ein paar Schatten mit
einem hellen Graublau-Ton und
feritg ist deine süße Bärenfamilie
Gans
2 3
1 Starte mit der
Zeichne Schnabel
Ausarbeitung
Den Körper der und Füße leicht vor
deiner Gans
Gans kannst
am Schnabel
du zeichnen
wie einen
Kegel

4 6
Danach den 5 Male Schnabel
Körper ... ... und dann und Füße gelb an
erst die Füße

88
7
en
em hell
Mit ein n s t du
n kan
Grauto n o ch
Gans
deiner a t t en
r Sch
ein paa
en
verleih

89
Seestern
3 Zeichne deine
Kontur einmal
sauber nach

1 Der Seestern hat fünf


Arme in Zackenform –
zeichne sie leicht vor

2
Danach kannst du
leichter die Kontur
skizzieren

6
4 Arbeite dich Zacke für Zacke
vor – achte darauf, dass das
Radiere die Blei­ Licht immer von der gleichen
stiftstriche weg Richtung kommt

5 Gib deinem See-


stern ein wenig
Struktur. An den
Stellen, wo das Licht
hinfällt, wird die
Struktur dichter und
die Fläche dunkler

90
7
Sorge dafür, dass an jeder
Ecke deines Seesterns eine
dunkle Stelle ist und fertig
ist dein Meisterwerk

91
Blauwal
3
Füge noch Flossen
hinzu, damit der Wal
schwimmen kann

1 2
Ziehe eine Hilfslinie, das
Zeichne leicht hilft dir, die Schwanz­
ein großes Oval flosse zu zeichnen
vor – das wird
der Körper

4
Jetzt kannst du
mit Fineliner die
Kontur zeichnen

6
Gib deinem Wal mit
Hilfe von vielen kleinen
Punkten Schatten

5
Zeichne Linien für den
Brustbereich des Wales

92
7
Koloriere deinen
Blauwal jetzt
noch mit einem
schönen Blau

93
Seepferdchen

2
Verbinde die
Kreise mit einer
geschwungenen
Linie

3
1 Zeichne drei Kreise
vor für Kopf, Auge Zeichne leicht
und Körper die Linien für
den Panzer vor

5 6
4 Noch ein Paar
Details wie Augen,
Jetzt kannst du die Panzer­struktur und
Kontur ganz leicht Luftblasen
nachzeichnen

94
7
Dazu ein bisschen Farbe und
schon ist dein zauberhaftes
Seepferdchen fertig

einfach
Schwimmen ...
95
Libelle
2 Zeichne die großen
Flügel leicht vor

3
Beginne mit der Ausarbeitung
am Körper – starte beim Kopf
1 Beginne mit dem
schmalen Körper
deiner Libelle

5
Arbeite zuerst
den Körper und
4 die Beine aus
6
Zeichne die sechs
Dann den Rumpf und
Beine vor
ergänze die Flügel

96
7
Spiel noch ein wenig
mit den Details auf den
Flügeln und fertig ist
deine Libelle

97
Flamingo
3
Ergänze Beine und
1 Schnabel

Zeichen die Kreise


für Kopf und Körper
leicht vor

2
Deute den geschwun­
genen Hals an

6
Noch mehr Farbe
an den Stellen,
die im Schatten
liegen
5
Male den Körper
mit einem leuch-
­tenden Pink aus

4
Beginne mit Bleistift
Kopf und Beine zu
zeichnen

98
7
it Bleistift
Ergänze m an
Schatten
noch die d
Beinen n u
Kopf und m in go
ein Fla
fertig ist d

99
Lama
2 Deute leicht an, wie der
Körper deines Lamas
aussehen soll

1 Beginne mit Bleistift


Kopf und Schnauze
zu zeichnen

Mit Hilfslinien kannst


3 du dich orientieren,
wo Ohren, Nase und
Augen hingehören

5
Zeichne die Ganze
Kontur deines
Lamas

4 Zeichne locker Haare


mit einem Pinselstift,
beginne beim Kopf

6 Noch ein paar


Locken in das Fell

100
No Drama
Lama

7 Für einen spannenden


Kontrast im Fell kannst du
noch ein paar Linien mit
einem Fineliner ergänzen

101
Roter Panda
2 Zeichne die Schnauze und
den Körper leicht vor

1
Ein Kreis für
den Kopf
3
Füge Augen, Nase
und Schwanz hinzu

4 Jetzt kannst du die


Kontur zeichnen

5
Details wie Augen, Nase
und Muster im Fell

6 Male mit einem hellen


Braun den Körper an

102
7
Spiele noch ein wenig
mit verschiedenen
Brauntönen – und fertig
ist dein roter Panda

103
Schildkröte
2
Zeichne noch Kreise
für die Flossen deiner
Schildkröte

1
Zwei ovale Kreise für 3
Kopf und Körper Zeichne die
Kontur nach

5
Beginne am Kopf mit
den Schattierungen …

4 6
Gib dem Panzer
deiner Schildkröte … und widme dich
eine Struktur dann den Flossen und
dem Panzer

104
7
Noch ein paar Schuppen und
fertig ist deine Schildkröte

105
Dackel
3
1 Zeichne
Ohren
Zeichne und Beine
drei Kreise
für deinen
Dackel
2
Ziehe Hilfslinien für
die Perspektive

5 Füge nach und nach


dunklere Stellen hinzu …

4 6
Beginne mit … bis der
den Haaren ganze Dackel
und dem Schatten hat
Auge

106
7
Verfeinere deine Schatten – am
besten mit einem weichen
Bleistift für mehr Dunkelheit in
den Schattenbereichen

107
Frosch
2 Beginne mit der Kontur für
Kopf und Körper

1 Bei deinem Frosch helfen


dir zwei Kreise als
Vorzeichnung

3 Zeichne die Hinter-


beine deines Frosches
noch dazu

5
Ergänze noch das
Auge und und das
Nasenloch

4
Radiere deine 6
Vorzeichnung
vorsichtig weg Male den ganzen
Frosch in einem
kräftigen Grün aus

108
7
Zum Schluss noch ein paar Schatten
und Details mit einem dunkleren
Grün und fertig ist dein Frosch

109
Schnecke

2 Kreisförmige Linien für


dein Schneckenhaus
1
Zeichne für deine
Schnecke zuerst
3 Ergänze noch
die Öffnung des
Schneckenhauses
zwei Kreise

5
... und arbeite dich
weiter nach rechts vor

4 6 Zeichne geschwungene
Linien am Schneckenhaus,
Beginne mit den um die Form herauszu­
Schattierungen am arbeiten
Kopf …

110
7
Noch ein paar Details und
fertig ist deine wunder-
schöne Schnecke

111
Fuchs
2
Zeichne die
Schnauze und
den Schwanz
leicht vor

1
Drei Kreise für
deinen Fuchs

3 Verbinde die Kreise


und füge noch
Ohren hinzu

4
Beginne mit
den Schatten
und Details 6
am Kopf
5

112
7
Lass dir Zeit mit den
Schatten und sorge für
viel Kontrast, um ein
schönes Ergebnis zu
bekommen

113
Abenteuerliche Motive
Papierflieger

3
1
Zeichne die Flügel nach
Beginne mit einem
Dreieck

5
Durch Punkte die Schatten
tupfen – beginne mit den
dunkelsten Stellen

6
Noch ein paar Schatten
4 an den Flügeln

116
7
Zeichne mit einer
gestrichelten Linie
die Flugbahn nach

fly me to
the moon

117
Reise-Bulli
2
Begradige die untere
Kante und zeichne
die Stoßstange

1 Beginne mit
einem Viereck 3 Zwei Vierecke links und
rechts für die Reifen

5
Schmücke deinen Bulli
mit Accessoires

4 Mittig eine Zierleiste und


noch ein Fenster 6
Zeichne noch ein paar
Schatten und Details

118
7
Koloriere deinen Bus,
wie er dir gefällt

119
Erinnerungsfoto
2
Zeichne deine Vorskizze nach
und lass die Stellen aus, die
später durch Fluss und Berge
unterbrochen sind

1 Beginne mit
zwei Vierecken
3
Zeichne Berge und
den Flusslauf

5 Zeichne ein paar


Steine und Büsche

4
Deute die Schatten in den
Bergen durch Linien an 6 Noch ein paar
dunkle Tannen

120
7
Gib dem Fluss durch Linien
und den Bergen sowie
dem Kiesstrand durch ein
paar Punkte eine Struktur

121
Momente-Glas
2
Jetzt kannst du deine Ellipsen durch
Linien verbinden und bekommst
die Form deines Glases

3 Zeichne Den Deckel

1 Konstruiere dein Glas mit


Hilfe mehrerer Ellipsen
nach und plane dein
Etikett

5 ... sowie Zelt und


Boden im Glas

4 Zeichne das Glas und


das Bändchen für
6 Male mit Farbe die
Wiese und Tannen
hinter dem Zelt
dein Etikett ...

122
7
lt,
Deckel, Ze
Koloriere
Schatten –
Etikett und tiv
einem Mo
und gib d
Etikett
durch das
en
einen Nam

123
Kompass
2
Mit diagonalen
Linien bestimmst
du die Mitte

1 Beginne mit
einem Kreis
3 Zeichne leicht vor, wo
deine Kompassnadel
hinzeigt

4 Beginne die Details


zu zeichnen 6 Definiere die Schatten
und zeichne die
Halterung

124
7 Mit einem weichen 5B-Bleistift
kannst du ohne viel Druck für
dunkle Schatten sorgen
Rucksack
2
Zeichne leicht vor, wie
dein Rucksack aufgeteilt
sein soll

3 Zeichne die Form nach


und die ersten Taschen ...

1 Beginne mit der Form


für den Rucksack

5
Füge noch Details
wie Henkel und
Laschen hinzu

4 ... sowie Reißverschluss


und Kanten der Taschen 6 Links und rechts hängen
noch die Träger deines
Rucksacks

126
7
Deute durch eine Schraffur
die Schatten an und unter-
streiche Licht und Schatten
noch mit Farbe

127
Reise-Mug
2
Den dunklen Rand
schattieren

3
Das Motiv auf der
Tasse festlegen

1 Die Tasse zeichnest


du mit Hilfe von
zwei Kreisen

5 Da die Tasse rund ist,


sind die Kanten außen
dunkler

4 Zeichne die Flüssigkeit


in der Tasse
6

128
7 Um die Tasse zu vollenden, noch
den Henkel schraffieren und fertig
ist dein Abenteuer-Becher

129
Koffer
2
Zeichne die Gurte des
Koffers zuerst
3 Jetzt kannst du die Kontur
des Koffers zeichnen

1 Beginne mit
einem Quader

5
Dekoriere den Koffer
mit Buttons deiner
liebsten Reiseziele

4 Vervollständige die
rechte Kante 6
Beginne mit der Farbe
für den Koffer

130
Reisen ist die Sehnsuch
nach dem Leben

7 Male zum Schluss noch die


restlichen Details aus und
fertig ist dein Reisegepäck

131
Anker
2
Lege mit Hilfslinien fest,
wie dein Anker
aussehen soll

3
Beginne mit dem Anker,

1 Ein Anker ist symmetrisch. Plane


die Mitte und zeichne leicht vor
lass Lücken an den Stellen,
wo später das Tau hängen soll
wie dein Anker aufgeteilt ist

6
Deute die Kanten

5 und Schatten des


Ankers mit Hilfe von
Linien an
Beginne mit
den Schatten

4
Zeichne die Kontur der
restlichen Elemente wie
Tau und Öse

132
Zuhause
ist da 7
Zum Schluss noch ein
wenig Struktur für das

wo der
Tau und schon ist dein
Anker fertig

Anker fällt!

133
Globus
2
Zieh eine schräge
Diagonale

1 Beginne mit
einem Kreis

3 Mittig unter dem Kreis


ist der Sockel befestigt

5 Zeichne die Umrisse


der Kontinente ein ...

4 Beginne mit den


Schattierungen
6 ... und zeichne
deine Schattierungen

134
7
en
Sorge mit einem weich
Bleisti ft für Sch att en
und Kontraste

135
Kamera
2
Zeichne dir leicht die
Details vor

1 Starte mit einem 3 Zeichne die Kontur für


das Gehäuse und das
Viereck und einem Objektiv
Kreis für das Objektiv

5
Zeichne die restlichen
Details deiner Kamera

4 Knöpfe und Kanten


zeichnen
6 Gib ein paar Details
noch Struktur und
Schatten

136
Koloriere deine Kamera
7 und verleihe ihr noch
mehr Schatten

137
Flaschenpost
2
Parallel dazu noch eine zweite
Ellipse und noch zwei Ovale für
den Flaschenhals

Zeichne die Kontur der


Flasche nach und deute 3
den Wasserstand an

1 Eine Flasche hat


die Form eines
Zylinders – starte
mit einer Ellipse

5
Beginne mit dem Wasser
4 und den Wellen
6 Spiele mit hellen und
dunklen Strichen bei
Im Wasser schwimmt der Flüssigkeit
das Papierschiffchen –
zeichne noch nicht
die untere Kante

138
Verfeinere deine Flaschen-
7 post noch mit ein paar
Schatten und Details

139
Die eigene Kreativität zeigen: TOPPprojekt mit anderen
Kreativen teilen und Teil der Gemeinschaft werden.

DIY-begeistert und auf Instagram?


Dann unbedingt mitmachen! Hier gibt’s
Tipps und Feedback zu den eigenen Projekten.
Außerdem verlosen wir jeden Monat ein
Überraschungspaket. Um am Gewinnspiel
teilzunehmen, einfach ein Bild vom Mach mit beim
Kreativ-Projekt aus unseren Büchern
mit #TOPPprojekt posten und unserem #TOPPprojekt
Account @frechverlag folgen. Mehr Infos
#TOPPprojekt
auf TOPP-kreativ.de/TOPPprojekt @ frechverlag

Webseite
Auf TOPP-kreativ.de gibt ein riesiges
Angebot von über 1.000 Kreativ-
büchern, Sets & mehr zu entdecken.

Newsletter
Immer als Erstes von von
unseren Neuheiten und
Sonderaktionen erfahren:
TOPP-kreativ.de/newsletter

DigiBib
Instagram Hier gibt es zusätzlich zu eini­
@frechverlag gen unserer Bücher digitale
Extras, wie Video-Tutorials,
Plotter-Dateien, Vorlagen, Übungsblätter
& vieles mehr. Einfach im Impressum eines
Pinterest TOPP-Buchs nachschauen, ob dort ein
Code vorhanden ist und exklusive Inhalte
pinterest.com/frechverlag
freischalten TOPP-kreativ.de/digibib

Facebook Youtube
facebook.com/frechverlag youtube.com/frechverlag
Wer wir sind, wie wir
arbeiten, was wir lieben …
Mehr über uns und unsere Arbeit und immer mit den
neuesten Informationen versorgt schnell und einfach
über auf Instagram, Facebook und Pinterest.

Alle News, alle Infos und alle Links


gibt es auf www.TOPP-kreativ.de
Mein Name ist Tanja und ich lebe
im schönen Münchener Umland.
Die tollen Seen und die Berge sind
für mich immer eine zuverlässige
Quelle der Inspiration für neue
Motive. 2017 habe ich mit meiner
Agentur „Nice Day Communica­
tions“ und dem Blog „Geliebtes
Chaos“ den Schritt in die Selbst-
ständigkeit gewagt. Seitdem habe
ich auch meine Leidenschaft für
Aquarellfarben wiederentdeckt
und kann mir einen Alltag ohne
Malen kaum noch vorstellen.
Unter dem Namen @missniceday
könnt ihr meinen kreativen Alltag
verfolgen und mir beim Zeichnen
und Malen regalmäßig zuschauen.

Impressum
Hilfestellung zu allen Fragen, die Materialien und Bastelbücher betreffen:
Frau Erika Noll berät Sie. Rufen Sie an: 05052 / 911 858 (normale Telefongebühren)
KONZEPT UND PRODUKTMANAGEMENT: Hannelore Irmer-Romeo
LEKTORAT: Gabriele Betz, Tübingen
UMSCHLAGGESTALTUNG: Eva Grimme
LAYOUT, ILLUSTRATION UND KONZEPT: Tanja Geier
FOTOS: Hintergründe von fotolia (S. 29 ©tabitazn, S. 67 ©tabitazn, S. 75 ©tabitazn, S. 83 ©tabitazn,
S. 109 ©tabitazn, S. 129 © Anja Kaiser, S. 135 © flipper1971)
Materialangaben und Arbeitsweisen in diesem Buch wurden von der Autorin und den Mitarbeitern des Verlags sorgfältig geprüft. Eine Garantie wird jedoch nicht
übernommen. Autorin und Verlag können für eventuell auftretende Fehler oder Schäden nicht haftbar gemacht werden. Das Werk und die darin gezeigten Modelle sind
urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung und Verbreitung ist, außer für private, nicht kommerzielle Zwecke, untersagt und wird zivil- und strafrechtlich verfolgt.
Dies gilt insbesondere für die Verbreitung des Werkes durch Fotokopien, Film, Funk und Fernsehen, elektronische Medien und Internet sowie für eine gewerbliche Nut-
zung der gezeigten Modelle. Bei Verwendung im Unterricht und in Kursen ist auf dieses Buch hinzuweisen.

1. Auflage 2020

© 2020 frechverlag GmbH, Turbinenstraße 7, 70499 Stuttgart


ISBN ePub 978-3-7358-1293-3 • ISBN mobi 978-3-7358-1294-0 • ISBN PDF 978-3-7358-1295-7

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe zum Thema e-Book? Dann schreiben Sie uns unter ebook@frechverlag.de