Sie sind auf Seite 1von 3

Schwerpunkt: Trends & Prognosen

Das Institut für Versicherungswirtschaft der Universität St. Gallen­


hat sich intensiv mit der Zukunft auseinandergesetzt – und neun
Megatrends identifiziert, die sich auf HRM auswirken.

Auf Wissen setzen


Durch Literatur und Internet stieß die Demografischer Wandel Internet-Tipp
Forschergruppe auf über 160 Trends. Die Fortschritte der Medizin sowie
Diese wurden zu neun Megatrends bessere Ernährung und Hygiene füh- Joël Luc Cachelin, Peter Maas: 2050:
geclustert. Ein Megatrend ist eine ren zu einer Verlängerung der Le- Megatrends, Alltagswelten, Zukunfts-
langfristige, mehrdimensionale Ver- benszeit. Gleichzeitig verringern sich märkte. IVW – Institut für Versi-
änderung der Gesellschaft. Er um- die Fertilitätsraten. Kinder werden als cherungswirtschaft, St. Gallen 2010
fasst technologische, wirtschaftliche, Hindernis der Selbstverwirklichung www.ivw.unisg.ch
ökologische und soziale Komponen- wahrgenommen und sind nicht mehr
ten. Megatrends kennen immer einen nötig, um im Alter abgesichert zu sein. voneinander entfernt. Das Internet wird
Gegentrend. Die Entwicklung der Westliche Gesellschaften schrump- zum neuen Zuhause. Das Leben findet
Zukunft lässt sich deshalb am besten fen. Der Altersdurchschnitt nimmt in der Virtualität statt. Der Mensch ver-
durch Spannungsfelder beschreiben. zu. Nicht westliche Gesellschaften schmilzt mit der Maschine Internet, es
Für die Zukunft des Human Resource wachsen. Es kommt zu umfassenden bildet sich eine Menschheit der nächs-
Managements (HRM) sind vor allem Völkerwanderungen in die reichen Ge- ten Generation heraus. Es entstehen
die Spannungsfelder Wissen, Macht sellschaften. Der Kampf der Kulturen neue Formen der Kriminalität. Wenn
und soziale Einheit relevant. Sie be- wird wahrscheinlicher. Die ländlichen alles miteinander verbunden ist, steigt
schreiben wie die Gesellschaft mit der Gebiete werden durch die Urbanisie- die Gefahr, dass ein einzelnes Ereignis
Zunahme von Information umgeht, rung entvölkert. Das Leben findet in das gesamte System lahmlegt.
wie die Arbeitsteilung organisiert wird den Städten statt.
und welche Rolle die Arbeit im Leben Zentralisierung
der Menschen einnimmt. (Tab. 1) Wissensgesellschaft Die Logik des Netzwerks führt dazu,
In reifen Wissensgesellschaften ist Wis- dass den Knotenpunkten eine beson-
sen die zentrale Tauschmaterie und der dere Bedeutung zukommt. Es entste-
überragende Produktionsfaktor unserer hen umfassende Zentren mit über-
Dr. Joël Luc Organisationen. Die Grundbedürfnisse durchschnittlicher Macht. Sie drängen
Cachelin, Inhaber, sind bei einer Vielzahl der Menschen auf eine Standardisierung von Medien,
wissensfabrik.ch, gesättigt. Man kümmert sich stattdes- Zugängen, Prozessen und Instrumen-
St. Gallen sen um sein psychisches und physisches ten. Dies garantiert die größtmögliche
Wohl. Das Wissensmanagement wird Effizienz. Das Wachstumsparadigma
für Unternehmen und Individuen zur fordert beständiges Wachstum. Die
cachelin@ wettbewerbsentscheidenden Manage- Organisationen verschmelzen zu Kon-
wissensfabrik.ch mentaufgabe. Organisationen und zernen. Probleme können durch Zent-
Hans Oswald, Wissensarbeiter treffen sich in Projek- ralisierung schnell und effizient gelöst
Geschäftsführer­, ten statt in lebenslangen Arbeitsver- werden. Der Staat erlebt ein Come-
Oswald Human­ hältnissen. Arbeitsplatzsicherheit wird back. Die Gesellschaft wird anfällig für
Resources, durch Arbeitsmarktfähigkeit ersetzt. Diktaturen. Der einzelne Mensch tut
St. Gallen Bildungs- und Wissensunterschiede dann nicht mehr, was er will. Er folgt
nehmen zu, auch wenn das Internet die der Befehlsausgabe des Systems. Es
Möglichkeit zum Ausgleich schafft. droht Überwachung und Kontrolle.
info@oswald-hr.ch
Vernetzung Selbstverwaltung
Prof. Dr. Peter Die gesellschaftlichen Organisationen Als Gegenreaktion auf die Zentrums-
Maas, Vize- spezialisieren sich. Durch Vernetzung bildung gewinnen Dezentralisierung
Direktor, Institut schaffen Individuen und Organisatio- und Selbstverwaltung an Bedeutung.
für Versiche- nen Identität. Sinkende Transport- und
rungswirtschaft, Kommunikationskosten machen die
Welt im Sinne der Globalisierung flach. Stichwörter in diesem Beitrag
Universität­
St. Gallen Das Netzwerk ist die dominierende ■■Megatrend
peter.maas@unisg.ch Metapher des neuen Jahrhunderts. Im ■■Wissensgesellschaft
Internet ist alles immer nur einen Klick ■■Vernetzung

20 PERSONAL · Heft 07-08/2010


Die Menschen organisieren sich in müde, sich selber zu suchen, sich zu ver- Boden, Luft und Wasser werden ver-
kleinen Einheiten und entgehen damit wirklichen und sich anderen gegenüber schmutzt, Arten sterben aus, Biosys-
der Macht der Zentren. Diese werden zu exponieren. Schutz und Erholung teme klappen zusammen. Die Ver-
durch politische Haltungen und Aktio- findet es im vertrauten Umfeld. Die sorgung mit Nahrungsmitteln, Ener-
nen in Frage gestellt. Die Selbstverwal- Individuen bauen sich Nester, in denen gie, Wasser und Wohnraum stößt an
tenden bringen alternative Lebenswei- sie Sicherheit und Geborgenheit finden. Grenzen. Wir setzen auf Gen- und
sen hervor, die den Fortschritt im Sinne Familie, Religion und Nachbarschaft fei- Biotechnologie um zu Ressourcen
der Effizienz und des Kapitalismus in ern ein Comeback. Dieselbe Sicherheit zu kommen. Gleichzeitig sucht der
Frage stellen. Sie reduzieren den Kon- stiften geschlossene Gesellschaften. Zu- Mensch in der Tiefe der Meere, im
sum und suchen nach Alternativen der tritt erhält nur, wer eine Einladung eines Weltall und an den Polen des Plane-
Selbstvervollständigung. Anstatt zu Mitglieds erhält. Geschlossene Gesell- ten nach Ressourcen. Aufgrund der
kaufen, produzieren sie selbst. Besitz schaften verfügen über hohes ökonomi- Knappheiten kommt es zu Kriegen.
wird durch die Möglichkeit zur Miete sches, kulturelles oder soziales Kapital. Der Umgang mit unserem natürlichen
relativiert. Das langsame und lokale Liebe gewinnt zusätzliche Bedeutung. Reichtum wird unter dem Stichwort
Leben wird als eigentlicher Luxus er- Sie ist deshalb so begehrt, weil sie weder der Nachhaltigkeit politisiert und öko-
kannt. Die Reduktion des Egos bringt kauf- noch berechenbar ist. nomisiert. Es entstehen andere Märk-
eine neue Sozialverantwortung. te in Politik und Wirtschaft. Grün und
Sicherheit gesund zu leben wird zur Religion.
Identitätsjagd Wir leben in einer Gesellschaft, in der Nicht alle können sich das leisten.
Individualisierung ist der zentrale unaufhörlich neue Risiken und Ängs-
Megatrend der ersten Hälfte des 21. te entstehen. In einer vernetzten Welt
Jahrhunderts. Sie hat ihren Ursprung sind die Systeme leicht angreifbar. Folgen für das Personalwesen
im Bedeutungsverlust von Kirche, Sozialer Ungehorsam, Piraterie, Ter-
Staat, Familie und Berufsethos im rorismus und Datenmissbrauch stellen Wie das Personalwesen in der Zu-
letzten Jahrhundert und kommt nun unsere Sicherheit in Frage. Dieselbe kunft aussehen wird, wird hier nicht
voll zur Geltung. Das Individuum ist Verunsicherung löst die Natur aus. Kli- vorhergesagt. Stattdessen werden an
das dominierende System der Moder- maerwärmung, Pandemien, Übernut- dieser Stelle die Herausforderungen
ne. Es setzt sich in die Mitte seiner zung der Natur und Urbanisierung er- präsentiert, die mit großer Wahr-
Lebensgestaltung. In einem umfas- höhen das Risiko, Opfer von Naturka- scheinlichkeit in der Zukunft vom
senden Pluralismus muss das Indi- tastrophen zu werden. Risiken werden HRM bewältigt werden müssen.
viduum seinen eigenen Weg finden. bewusst produziert, um Meinungen zu Das Human Resource Management
Das Leben wird zu einer endlosen bilden und Gewinne abzuschöpfen. wird als Managementfunktion ver-
Arbeit an der eigenen Identität. Ich Das subjektive Unsicherheitsgefühl standen, die das gesamte Wissen
bin, was ich kaufe, wofür ich mich ein- nimmt zu. Aus potenziellen Gefähr- einer Organisation optimiert. Am
setze und die Netzwerke, denen ich dungen entstehen Sicherheitsbedürf- Wissen kleben die Emotionen von
mich anschließe. Sexualität, Arbeit, nisse. Paradoxerweise verstärkt sich Kunden und Mitarbeitenden. Ein so
Lebensphilosophie und Glauben un- durch die Maßnahmen das Gefühl verstandenes HRM ist eine Idee der
terstehen keinen Diktaten mehr. der Unsicherheit. Machtzentren profi- Zukunft; häufig ist das Management
tieren von der Verunsicherung. des Humankapitals über verschiedene
Cocooning Organisationsfunktionen verteilt.
Die Hast der Wissensgesellschaft und Knappheit Es wird zwischen personalen und or-
die Aufforderung etwas Einzigartiges zu Eine bevölkerungsreiche und zivili- ganisationalen Herausforderungen un-
sein, strengen an. Das Individuum wird sierte Erde braucht viele Ressourcen. terschieden. Die personalen Heraus-

Tab. 1: Megatrends
Integration Öffnen der Mensch Dezentralisierung Gemeinschaft Freiheit Überfluss
Zugänge MEGATREND MEGATREND
Selbstverwaltung Cocooning
Spannungsfeld Spannungsfeld Spannungsfeld Spannungsfeld Spannungsfeld Spannungsfeld Spannungsfeld
Demografie Wissen Technologie Macht Soziale Einheit Sicherheit Natur
Welches ist die Wie geht die Wie kann das Ver- Wie ist die soziale Was ist die domi- Wie ausgeprägt Wie geht der
demografische Gesellschaft mit hältnis zwischen Macht verteilt? nierende Einheit ist das subjektive Mensch mit den
Struktur der Ge- der Zunahme von Mensch und Tech- der Gesellschaft? Sicherheitsbe- beschränkten
sellschaft? Information um? nologie beschrie- dürfnis? Ressourcen­um?
MEGATREND MEGATREND ben werden?
Demografischer Wissens- MEGATREND
Wandel gesellschaft­ Vernetzung
Abgrenzung Schließen der Maschine Zentralisierung Individualität Kontrolle Knappheit
Zugänge­ MEGATREND MEGATREND MEGATREND MEGATREND
Zentralisierung Identitätsjagd Sicherheit Knappheit
Quelle: IVW, St. Gallen

PERSONAL · Heft 07-08/2010 21


Schwerpunkt: Trends & Prognosen

forderungen betreffen die einzelnen Bedingungen der Wissensgesellschaft ten, ob sie dies wollen oder nicht, ei-
Mitarbeiter. Die Bewältigung liegt in verlangt die sorgfältige Selektion der nen quasireligiösen Charakter.
der Verantwortung der Personalent- Mitarbeitenden und permanente In-
wicklung. Im Zuge der Wissensgesell- vestitionen in deren Fähigkeiten. Dies
schaft wandert die Verantwortung für reicht aber nicht. Denn Wissensarbei- Ausblick
die eigene Entwicklung in die Hände ter brauchen ein entsprechendes Ar-
des Individuums. Die organisationa- beitsumfeld, um ihre Produktivität Arbeit hat das Potenzial selbstbestimm-
len Herausforderungen betreffen die auszuleben. Arbeitsplätze müssen in ter, individueller und sinnvoller zu
Organisation als Ganzes. Für deren Bezug auf Unternehmenskultur und werden. Unternehmen stehen in einer
Bewältigung ist die Organisationsent- -infrastruktur angepasst werden. stärkeren Verantwortung für die Gestal-
wicklung zuständig. Von der Orga- Die Arbeit nimmt im Leben eines tung der Arbeitsumwelt, weil die Arbeit
nisationsentwicklung profitieren alle Wissensarbeiters eine andere Rolle im Leben des modernen Menschen ei-
Mitarbeitenden. Die Zuständigkeit für ein. Die Grenzen zwischen Arbeit und ne zentrale Rolle einnimmt. Nicht alle
die Bewältigung dieser Aufgaben ist in Freizeit werden fließend, der größte haben jedoch dieselbe Teilhabe an der
vielen Organisationen unklar. (Tab.2) Teil der Arbeit kann an einem beliebi- Wissensgesellschaft. An der Transfor-
Die offensichtlichste Folge für das gen Ort über das Internet abgewickelt mation der Arbeitswelt sollten sich Un-
HRM ist sein Bedeutungsgewinn. In werden. Arbeit ist auch Identitätsar- ternehmensführung, HRM, Mitarbei-
einer immateriellen Wissensökonomie beit. Organisationen treten in ein ge- tende und Gewerkschaften beteiligen.
sind die Mitarbeitenden das wichtigs- sellschaftliches Vakuum, das durch den Bei aller Zukunftsorientierung gilt es
te Kapital eines jeden Unternehmens. Bedeutungsverlust von Kirche, Staat nicht zu vergessen, dass sich viele Ar-
Dies ist seit Jahren eine Binsenwahr- und Familie entstanden ist. Als Arbeit- beiten auch in den nächsten zwanzig
heit. Viele Unternehmen haben sie geber bieten Organisationen nicht nur Jahren nicht verändern. Auch in Zu-
erkannt, erst wenige handeln danach. Arbeit an. Sie stiften Identität, Sinn kunft werden Toiletten gereinigt und
Eine konsequente Ausrichtung an den und Zukunftsorientierung. Sie erhal- Fließbänder besetzt.

Tab. 2: HRM im Kontext der Megatrends


Personale Aufgaben Organisationale Aufgaben
Demogra- • Karrierekonzepte für ältere MA • Integration von älteren Mitarbeitenden, Kompensation des
fischer •V  ariable Pensionsgrenze Know-how-Abflusses durch Pensionierungen
Wandel • Aufbau von Diversity-Kompetenz • Integration von Mitarbeitenden mit unterschiedlichen kultu-
rellen Hintergründen (Diversity)
• Förderung von familienfreundlichen Arbeitsplätzen
Wissens- • Sicherung der Arbeitsmarktfähigkeit: Aus- und Weiterbil- • Wissen als wichtigster Wettbewerbsfaktor des Unternehmens
gesell- dung als Investitionsobjekt • Steigende Bedeutung des Wissensmanagements und des
schaft • Vermehrte Forderungen nach Mobilität und mobilem Human Resource Managements
Arbeiten­ • Gewinnen und Binden von Mitarbeitenden
Vernet- • Networking zur Steigerung der eigenen Attraktivität und • Stärkere Bedeutung von Lernplattformen und Blended Lear-
zung Wettbewerbsfähigkeit ning
• Aufbau und Pflege von Internetseiten zur Erhöhung von At- • Stärkere Bedeutung von organisationalen Netzwerken
traktivität und Wettbewerbsfähigkeit • Abnehmende Bedeutung von Funktionsgrenzen innerhalb
• Zunehmende Bedeutung von Heimarbeit über das Internet der Organisation
Zentrali- • Förderung einer kritischen Haltung und der Reflexions­ • Zunehmende Bedeutung der Unternehmensmarke
sierung fähigkeit • Zentralisierung von standardisierbaren HRM-Leistungen
• Festigung der Persönlichkeit und Eigenständigkeit • Maschinen ersetzen repetitive Arbeit, gefährden aber Ar-
beitsplätze
Selbstver- • Individuum will sich selber führen • Relativierung von zentralen Steuerungsmechanismen
waltung • Etablierung von Horizontalkarrieren • Individuum will sich in organisationale Entscheidungspro-
• Steigende Bedeutung des Selbstmanagements zesse einbringen
• Reduktion der Anzahl der Führungskräfte bei gleichzeitiger
Steigerung der Anforderungen an Führung
Individua- • Individualisierung der Aus- und Weiterbildung • Arbeit als Teil der Selbstverwirklichung
lisierung • Zunahme des selbstgesteuerten Lernens • Arbeitgeber schafft Sinn, Sicherheit, Zukunftsorientierung
• Individualisierung der Führung • Abnahme von Bindungswillen und Loyalität
Cocoo- • Individuum will durch Arbeit Gemeinschaft, Heimat und Halt • Gestaltung von Unternehmenskultur und -infrastruktur ge-
ning finden winnt an Bedeutung
• Individuum will Achtung, Bestätigung und Geborgenheit • Förderung des Gemeinschaftsgefühls
• Unternehmen vermitteln Bildung, soziale Regeln und Manieren • Anbieten von Erholungsmöglichkeiten
Sicherheit • Förderung der Selbstsicherheit und psychischer Robustheit • Steigende Bedrohung durch virtuelle Kriminalität
• Förderung von präventiven Sicherheitsmaßnahmen • Steigende Bedeutung der Sicherheitsbranche
• Notwendigkeit von Krisenkonzepten
Knappheit • Förderung der Kreativität • Schärferer Wettbewerb zwischen den Unternehmen
• Sensibilisierung für ein umweltschonendes und ressourcen- • Zunahme des Innovationsdrucks
sparendes Verhalten • Steigender Kostendruck
Quelle: IVW, St. Gallen

22 PERSONAL · Heft 07-08/2010