Sie sind auf Seite 1von 1

Globalisierung: Segen oder Fluch

Globalisierung – schon mal gehört, aber was ist die richtige Bedeutung dieses
Wortes eigentlich? Unter „Globalisierung“ verstehen wir das Zusammenwachsen der
verschiedenen Länder und/oder Regionen. Dazu gehören zahlreiche Veränderungen
in vielen Bereichen, wie z.B. in der Wirtschaft, der Politik, der Kommunikation usw.

Die Auseinandersetzung mit diesem Thema ist wichtig, da man überall


Veränderungen schon bemerken kann. Das lässt sich mit folgendem Beispiel
verdeutlichen: die Kommunikation ist leichter geworden und alle Länder sind durch das
Internet miteinander verbunden. Es ist ein Vorgang, der sowohl Vorteile als auch
Nachteile mit sich bringt. Ich finde es praktisch, dass durch das Internet man mit
jemandem der in einem anderen Land ist, kommunizieren kann. Da ich schon seit 3
Jahren hier in DE lebe, habe ich erlebt dass die Kommunikation durch das Internet
definitiv ein Vorteil ist. Ich vertrete die Meinung, dass die neue Technologie das Leben
leichter macht. Aber die Tatsache, dass man den persönlichen Kontakt verliert, spricht
dagegen. Hier spielt die Wirtschaft auch eine große Rolle. Die Globalisierung ist einen
stetigen Wachstum der Weltwirtschaft. Die größere Firmen sind in der Lage, effektiver
zu produzieren, was ein Vorteil ist. Aber für kleinere Unternehmen ist es schwer, mit
den globalen Unternehmen mitzuhalten. D.h. kleinere Unternehmen können nicht so
bilig produzieren, wie die großen Unternehmen. Durch die Globalisierung ist auch die
Produktion im Ausland billiger geworden, was eigentlich der Grund ist, manche Firmen
von DE nach kleinere Länder sich umzuziehen. Dazu fällt mir folgendes Beispiel an: In
einem kleinen Land, wie zum Beispiel Mazedonien, sind die Löhne niedrig, so werden
auch die Lohnkosten fürs Unternehmen niedriger als hier in Deutschland.

. Meiner Meinung nach, es bestehen mehrere Vorteile als Nachteile.


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass man mit der Globalisierung aneignen muss.
Man kann nichts globales ändern.