Sie sind auf Seite 1von 4

Arbeitsbereich Mechanik I

Prof. Dr.-Ing. U. Weltin

Der dargestellte homogene Kragträger mit Länge l und dreieckigem Profilquerschnitt


(gleichseitiges Dreieck der Kantenlänge h) wird am freien Ende durch eine unter dem
Winkel α zur Horizontalen angreifende Einzelkraft F belastet (siehe auch zweite
Skizze).

y l

z F

h
x

a) Bestimmen Sie die horizontale und vertikale Auslenkung am Ende des


Trägers.

b) Das dreieckförmige Profil soll durch ein Profil mit rechteckigem Querschnitt
ersetzt werden. Bestimmen Sie die erforderlichen Abmessungen des Profils,
so dass am Trägerende bei der selben Kraft, die unter dem selben Winkel α
angreift, eine identische Verformung auftritt.

F F

α α
b

h a
Gegeben: h, l, F, E

1
BEISPIELLÖSUNG

a) Verformung am Trägerende
Nach Aufgabenstellung handelt es sich um ein gleichseitiges Dreieck mit
Kantenlänge h. Daraus folgt, dass der Angriffswinkel der Kraft α = 30° beträgt.
Zur Lösung der Aufgabe bietet es sich an, in einem nach der Kraft ausgerichteten
Koordinatensystem zu arbeiten, da in diesem Fall gerade Biegung auftritt.

y'
e F

α = 30°
y
h
z'
z
Für den vorliegenden Biegefall gelten für die maximal auftretenden Verformungen die
Zusammenhänge (z.B. aus Biegelinientafel):
Fy ' ⋅ l 3 F ⋅ l3
fy ' = , fz ' = z '
3EIy ' 3EIz '

Bei der gegebenen Belastung ergibt sich:


F ⋅ l3
f y ' = 0 , fz ' =
3EIz '

Rücktransformation ins ursprüngliche Koordinatensystem:

fy 3
α fy = fz ' ⋅ cos α = fz ' ⋅
2
1
fz' fz fz = fz ' ⋅ sin α = fz ' ⋅
2

Die Flächenmomente 2. Ordnung (bezüglich des Schwerpunktes) eines Dreiecks


betragen:
he3 h3 e 3
Iy = , Iz = mit e = ⋅ h für ein gleichseitiges Dreieck.
36 48 2

Diese gelten auch für das gedrehte Koordinatensystem:


Iy ' = Iy , Iz ' = Iz

2
Fügt man alles zusammen, kommt man zum Ergebnis:
16F ⋅ l 3 16F ⋅ l 3
fy = , f z =
E ⋅ h4 3 ⋅ E ⋅ h4

b) Ersatzträger

a
F

f1 b α = 30°

f2
Für die Verformung gilt (analoger Biegefall):
Fy ⋅ l 3 F ⋅ l3
f1 = , f2 = z
3EI1 3EI2

Mit α = 30° kann die Kraft entsprechend aufgeteilt werden:


3
Fy = F ⋅ cos α = F ⋅
2
1
Fz = F ⋅ sin α = F ⋅
2

Die Flächenmomente 2. Ordnung für einen Rechtecksquerschnitt lauten:


a 3b ab3
I1 = , I2 =
12 12

Über die Forderungen


! !
f1 = fy , f2 = fz

können die gesuchten Abmessungen bestimmt werden:


3 3 1
F⋅ ⋅l F ⋅ ⋅ l3
2 16F ⋅ l 3
2 16F ⋅ l 3
= , =
a 3b E ⋅ h4 ab3 3 ⋅ E ⋅ h4
3E 3E
12 12

Nach kürzen und zusammenfassen ergeben sich die Ausdrücke:


2 3 16 2 16
3
= 4 , 3
=
ab h ab 3 ⋅ h4

3
Auflösen liefert nach einigen Zwischenschritten:
3 ⋅ h4 3
=b → a=8 ⋅h 
8a 3
64 
 ⇒ a=b
3 ⋅h 4
3
=a → b=8 ⋅ h 
8b3 64

Es wird also ein Viereckprofil der Kantenlänge


3
a=b=8 ⋅h
64

benötigt.

Alternativ folgt auch direkt aus den vereinfachten Ausdrücken erkannt werden, dass
beide Beziehungen nur für a = b erfüllt sind. Damit ist:
a4
I1 = I2 =
12

Setzt man dies in die Forderung der gleichen Verschiebungen ein, folgt ebenfalls:
3 4
a4 = ⋅h
8