Sie sind auf Seite 1von 1

Nicos Weg Deutsch Lernen A2 DW

Lektion 4

Ausbildungsberufe im Hotel

In einem Hotel gibt es ganz unterschiedliche, interessante Ausbildungsberufe. Je nach Position


brauchst du für die Ausbildung zu einem der Berufe Abitur oder mittlere Reife, also den
Realschulabschluss. Teilweise reicht bei einer schulischen Ausbildung auch ein
Hauptschulabschluss. Die Ausbildungen dauern in der Regel drei Jahre. Neben der dualen
Ausbildung mit dem regelmäßigen Wechsel zwischen Berufsschule und Ausbildungsbetrieb gibt
es zudem die schulische Ausbildung mit Praxisphasen.

Folgende Ausbildungsberufe gibt es:


Hotelfachleute sind in allen Bereichen des Hotels tätig: Sie begrüßen und betreuen die Gäste und
sind zusätzlich im Service oder im Restaurant tätig.
Hotelkaufleute koordinieren die Abläufe aller Abteilungen, überwachen die laufenden Zahlen
und sorgen dafür, dass alles reibungslos funktioniert.
Im Gastronomiebereich und im Etagenservice des Hotels sind Restaurantfachleute und
Fachkräfte im Gastgewerbe tätig. Sie beraten Gäste, nehmen Bestellungen entgegen und
dekorieren das Frühstücksbüffet. Und natürlich hat jedes Hotel auch einen Koch, der für die
Zubereitung der Speisen verantwortlich ist.
Assistenten im Hotelmanagement unterstützen die Geschäftsleitung. Sie erstellen Dienstpläne
und kümmern sich um die kaufmännisch-organisatorischen Abläufe.

Reiseziele in Deutschland mit der Bahn

Inge will einen Ausflug machen und kauft eine Bahnfahrkarte nach Bingen am Rhein. Die steilen
Täler von Rhein und Mosel mit ihren Burgen sind typische Reiseziele in Deutschland. Andere
beliebte Ziele sind die Mittelgebirge, wie der Harz, der Bayerische Wald, der Schwarzwald und
das Elbsandsteingebirge, oder das deutsche Alpen- und Voralpengebiet in Bayern, zum Beispiel
das Allgäu. Neben den größeren und kleineren Städten wie Dresden, Weimar oder Heidelberg
sind auch die Ostsee und die Nordsee beliebte Ziele für Ausflüge oder Urlaube.

Die meisten Orte kannst du gut mit der Bahn erreichen. Je nach Strecke gibt es unterschiedliche
Zugtypen: der Intercity (IC) und der Intercityexpress (ICE) fahren schneller und halten nicht so
häufig wie Regionalzüge.

Im europäischen Vergleich ist Zugfahren in Deutschland relativ teuer. Es ist meist günstiger, die
Fahrkarten möglichst früh zu kaufen. Billiger wird es mit der Bahncard oder mit anderen
Angeboten wie zum Beispiel den Ländertickets, mit denen du in bestimmten Regionen fahren
kannst. Mehr erfährst du am Bahnhof oder im Internet.

Inzwischen gibt es in Deutschland auch viele günstige Busverbindungen. Informiere dich vorher,
welche Reisemöglichkeit am besten für dich ist.