Sie sind auf Seite 1von 1

Landtagsklub

Süd-Tirol, den 2. April 2021.

Schriftliche Anfrage: Alkoholmissbrauch 2020.

Um Kenntnis darüber zu erlangen, wie viele Personen wegen übermäßigem


Alkoholkonsum ins Krankenhaus gebracht werden mussten, stellt die Süd-Tiroler
Freiheit folgende Fragen:

1. Wie viele Personen wurden im Jahr 2020 mit einer Alkoholvergiftung ins
Krankenhaus gebracht? Bitte mit folgenden Angaben:
- Bezirkskrankenhäuser
- Geschlecht und Alter der Patienten
- Feststellung weiterer Substanzen (Drogen, Medikamente usw.)
- Ambulante oder stationäre Behandlung
- Zum wiederholten Male wegen einer Alkoholvergiftung in Behandlung
Außerdem wird um Gegenüberstellung zum Jahr 2019 ersucht.

2. In der Beantwortung auf die Anfrage Nr. 759/20 schreibt der zuständige
Landesrat: „Die Umsetzung des Landespräventionsplans ist im Hinblick auf
die Zuständigkeiten des Sanitätsbetriebes regelmäßig, unter besonderer
Berücksichtigung der Prävention - und Therapiemaßnahmen bei
Alkoholabhängigkeiten in Südtirol und der Kampagne zur Alkoholprävention
im öffentlichen und sozialen Leben der Bevölkerung, eingeleitet worden.“

Inwieweit konnte der Landespräventionsplan bislang umgesetzt werden,


was konnte damit erreicht werden und was sind die nächsten Schritte?

L.-Abg. Myriam Atz Tammerle L.-Abg. Sven Knoll

Süd-Tiroler Freiheit - Landtagsklub | Südtiroler Straße 13 | 39100 Bozen


Telefon +39 0471 946170 | landtag@suedtiroler-freiheit.com