Sie sind auf Seite 1von 6

Stoffverteilung: Wir neu A1.

Modul 2: Bei uns zu Hause

Lektion 3: Mautzi, unsere Katze


UE Seite KB Seite AB Sprachhandlungen Grammatik Wortschatz Textsorten Phonetik
Haustiere 1–5 6–10 71–77 nach Haustieren fragen; sagen, das Verb haben; Akkusativ: Haustiere benennen; Tier-Memory; Tiernamen
ob man Haustiere besitzt oder unbestimmter Artikel + kein Lebensmittel (Was Rätsel; nachsprechen
nicht; Tiere beschreiben (auch im Plural); das Verb mögen Haustiere?) Reihenübung;
(einfache Informationen mögen (Präsens Sg.); Kartenspiel;
nennen); Tiere erraten; eine Possessivpronomen: mein / Klassenumfrage;
Klassenumfrage durchführen meine, dein / deine Fragen und
und das Ergebnis präsentieren; Antworten; Interview
sagen, was Haustiere gern
essen
Rotkäppchen 6–7 11 über ein Märchen sprechen; Personen in einem Bilder mit Text
Personen beschreiben; Bilder Märchen (Beschreibungen)
beschreiben und zuordnen
- Wortschatz 8 12–13 Lied: Hast du Tiere? Laute: h, ä, ei,
wiederholen! ie, äu, ch, sch, v
- Aussprache!
- Du kannst ...
- Wir singen

Ernst Klett Verlag GmbH, Stuttgart 2015 | www.klett-sprachen.de | Alle Rechte vorbehalten Wir neu A1.2
Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Stoffverteilungspläne
Die Kopiergebühren sind abgegolten.
Lektion 4: Die Nachbarn von Familie Weigel
UE Seite KB Seite AB Sprachhandlungen Grammatik Wortschatz Textsorten Phonetik
Herr Martinez 9–10 14–15 78–83 einfachen Info-Text verstehen das Fragewort Woher?; die Festigung Wortschatz: Info-Text:
und wichtige Aussagen / Präpositionen aus, in Personenangaben Personenbeschrei-
Schlüsselstellen im Text bung; Fragen und
erkennen; anhand des Textes Antworten
Fragen zu einer Person
beantworten
Städte in 11–14 15–20 Fragen und Antworten zu die Präposition aus in Städte in D/A; Autokennzeichen;
Deutschland / Herkunft und Wohnort; das Verbindung mit Ländernamen; Ländernamen; Landkarte; Länder-
Länder / Sprachen Herkunftsland benennen; nach Präsens von sprechen (Sg.); (Autokennzeichen) Memory; Frage-
Fremdsprachenkenntnissen die unpersönliche Form man: und Sprachen Karten / Antwort-
fragen und Antworten geben; In Deutschland spricht man ... karten; Sätze bauen
über eigene Sprachkenntnisse mit Karten;
Auskunft geben; sagen, welche Interviews;
Sprachen man in einem
bestimmten Land spricht
- Wortschatz 15 20–21 Lied: Sprechen Sie Laute: sp, sch,
wiederholen! ein bisschen tsch, ah, oh, h, z
- Aussprache! Deutsch?
- Du kannst ...
- Wir singen

Modul 2: Training
UE Seite KB Sprachhandlungen Textsorten
hören / lesen 16–17 22 Interviews verstehen; Text mit persönlichen Interview; Info-Text zu einer Person
Informationen lesen und verstehen
schreiben / 23 Fragen ergänzen; anhand von Informationen Dialog; einfacher Info-Text; Sprechkarten
sprechen eine Person vorstellen; mit Hilfe von
Sprechkarten (Stichwörter) sprechen: Fragen
stellen und beantworten

Modul 2: Teste dein Deutsch!


UE Seite KB
Test: Wortschatz 18 26
und Grammatik

Ernst Klett Verlag GmbH, Stuttgart 2015 | www.klett-sprachen.de | Alle Rechte vorbehalten Wir neu A1.2
Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Stoffverteilungspläne
Die Kopiergebühren sind abgegolten.
Modul 3: Alltägliches

Lektion 1: Was isst du in der Pause?


UE Seite KB Seite AB Sprachhandlungen Grammatik Wortschatz Textsorten Phonetik
Essen und Trinken 19–25 28–33 91–95 einen Freund / eine Freundin das unregelmäßige Verb: Lebensmittel Dialog in Alltags- Lebensmittel
fragen, was er / sie in der Pause essen (Präsens Sg.); benennen; Speisen situation; und Getränke
isst und auf diese Frage Akkusativ: unbestimmter und Getränke in einem Reihenübung: Frage nachsprechen
antworten können; sagen, dass Artikel und kein (Sg./Pl.) Imbiss und Antwort;
man (keinen) Durst und Hunger das unregelmäßige Verb Karten mit Fragen
hat; einen Freund / eine nehmen (Präsens Sg.) und Antworten;
Freundin fragen, was er / sie Speisekarte
gern essen / trinken möchte;
sagen, was man selbst (nicht)
essen / trinken möchte; etwas zu
Trinken / Essen bestellen;
Fragen nach dem Preis stellen
und beantworten
- Wortschatz 26 33–34 Lied: Keinen Apfel, Intonation von
wiederholen! bitte! Fragen und
- Intonation! Antworten
- Du kannst ...
- Wir singen

Lektion 2: Meine Schulsachen


UE Seite KB Seite AB Sprachhandlungen Grammatik Wortschatz Textsorten Phonetik
Schulsachen 27–29 35–38 96–102 Schulsachen benennen und eine der bestimmte Artikel; Schulgegenstände Listen mit Gegenstände in
Freundin / einen Freund fragen, Pluralbildung; Nominativ und Schulsachen der Schule
ob sie / er einen Gegenstand Akkusativ: der bestimmte (sortiert nach Artikel nachsprechen
braucht; Wörter Artikel; das Verb brauchen / Farbe);
zusammensetzen; nach Buchstabenspiel
Schulsachen fragen (was, wie (Buchstabenkarten);
viele?) Fragen und
Antworten
Stundenplan 30–33 38–40 über einen Stundenplan Präposition: am (Temporal- Schulfächer; Stundenplan;
sprechen; Lieblingsfächer Ergänzung); das Verb finden Wochentage; Fragen und
nennen; Schulfächer beurteilen (Präsens Sg.) Adjektive zur Antworten; Interview
Beurteilung der
Unterrichtsfächer
- Wortschatz 34 40–41 Lied: Hast du alles Intonation:
wiederholen! mit? Fragen und
- Intonation! Antworten
- Du kannst ...

Ernst Klett Verlag GmbH, Stuttgart 2015 | www.klett-sprachen.de | Alle Rechte vorbehalten Wir neu A1.2
Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Stoffverteilungspläne
Die Kopiergebühren sind abgegolten.
- Wir singen

Lektion 3: Was gibt es im Fernsehen?


UE Seite KB Seite AB Sprachhandlungen Grammatik Wortschatz Textsorten Phonetik
Fernsehprogramm 35–39 42–45 103–109 über das Fernsehprogramm Präpositionen: von ... bis Fernsehprogramm; Fernsehprogramm;
/ Fernsehsen- sprechen; eine Klassenumfrage (temporal); das Fragewort: Uhrzeit offiziell; Klassenumfrage;
dungen durchführen und Ergebnisse Wann? Von wann bis wann?; Fernsehsendungen Dialogpuzzle (AB);
präsentieren; Informationen über das Verb sehen (Präsens Sg.); benennen und kurze
Fernsehprogramme erfragen; das Verb finden (Präsens Sg.); beschreiben Beschreibungen
Sendungen benennen; Dialoge Personalpronomen: Akkusativ (Adjektive) (bekannte
spielen; Fernsehsendungen 3. Person Sg. und Pl. Fernsehsendungen /
beurteilen AB); Listen
(Fernsehsendungen
/ AB)
Uhrzeit offiziell 40–44 45–46 Uhrzeit in offizieller Form Temporal-Ergänzung um; Uhrzeiten in offizieller Fernsehprogramm; Uhrzeiten
formulieren; Fragen nach der die Form es gibt + Akkusativ; Form Fragen und nachsprechen
Uhrzeit stellen und beantworten; die Fragewörter: Wann? Um Antworten;
Beginn und Titel einer wie viel Uhr?
Fernsehsendung erfragen und
darauf antworten
- Wortschatz 45 47–48 Intonation:
wiederholen! Fragen und
- Intonation! Antworten
- Du kannst ...

Ernst Klett Verlag GmbH, Stuttgart 2015 | www.klett-sprachen.de | Alle Rechte vorbehalten Wir neu A1.2
Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Stoffverteilungspläne
Die Kopiergebühren sind abgegolten.
Lektion 4: Um wie viel Uhr stehst du auf?
UE Seite KB Seite AB Sprachhandlungen Grammatik Wortschatz Textsorten Phonetik
Uhrzeit privat / Wir 46–47 49–50 110–117 Uhrzeit privat benennen; nach Uhrzeit detailliert Uhren / Tageszeit; Uhrzeiten
singen der Uhrzeit fragen und darauf Lied: Was machst nachsprechen
antworten du um sieben Uhr?
Tagesablauf 48–51 50–52 über Tagesablauf sprechen; das unregelmäßige Verb Aktivitäten im Info-Text zum
Dialoge spielen (Wann / Was?); fahren (Präsens Sg.); Tagesablauf; Verben Tagesablauf; Dialog;
den eigenen Tag beschreiben temporale Fragewörter: aufstehen, anfangen, mündl. Beschrei-
Wann? Wie lange?; die fernsehen, anrufen; bung (eigener
trennbaren Verben aufstehen, Uhr und Stunde Tagesablauf)
anfangen, fernsehen, anrufen
Wochenplan 52–55 52–54 einen Wochenplan verstehen das Fragewort: Wohin?; Aktivitäten im Wochenplan-
und besprechen; über Präposition in mit Akkusativ; Wochenplan; Übersicht;
Aktivitäten und Tageszeiten Temporal-Ergänzungen mit Tageszeiten tabellarischer
sprechen; den eigenen am, um Wochenplan;
Wochenplan formulieren; Fragen Interview
zum Wochenplan stellen und
beantworten
- Wortschatz 56 55 eine Person fragen, wohin sie Intonation:
wiederholen! geht, und darauf antworten Fragen und
- Intonation! Antworten
- Du kannst ...

Modul 3: Training
UE Seite KB Sprachhandlungen Textsorten
hören 57–59 56–57 Interviews verstehen; einer Nachricht auf Interviews; Anrufbeantworter
dem Anrufbeantworter wichtige
Informationen entnehmen
lesen 58–59 Anzeigen verstehen; Texte lesen und Anzeigen am Schwarzen Brett; Meinung
den Inhalt überprüfen bzw. Fragen zum zum Fernsehen; Text zum Tagesablauf
Text beantworten
schreiben 60 eine E-Mail verstehen und beantworten E-Mail
sprechen 61 mit Hilfe von Sprechkarten über ein Sprechkarten; Zickzack-Dialog
Thema sprechen; Dialog spielen

Ernst Klett Verlag GmbH, Stuttgart 2015 | www.klett-sprachen.de | Alle Rechte vorbehalten Wir neu A1.2
Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Stoffverteilungspläne
Die Kopiergebühren sind abgegolten.
Modul 3: Teste dein Deutsch!
UE Seite KB
Test: Wortschatz 60 69
und Grammatik

Ernst Klett Verlag GmbH, Stuttgart 2015 | www.klett-sprachen.de | Alle Rechte vorbehalten Wir neu A1.2
Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Stoffverteilungspläne
Die Kopiergebühren sind abgegolten.