Sie sind auf Seite 1von 4

UNIVERSIDAD DE LOS ANDES

DEPARTAMENTO DE LENGUAS Y CULTURA

LENG 1303 Deutsch 3 2020 – II Gruppe:_______


Parcial 1
Name:___Maria Alejandra Escalante___ Datum:__14.9.2020______

Note: ________ [________/ 50 Punkte] Comentado [NB1]: ich zähle 49 Punkte

Teil 1 HÖREN

Aufgabe 1. Hören Sie zweimal und kreuzen Sie an: a, b oder c? _____/ 5
(Testheft-CD Berliner Platz 2 Tonspuren 17-18)
Comentado [NB2]: Nummer 17 braucht man aber nicht,
oder? Zumindest passt es nicht zur Aufgabe.

1. Wo hat der Sprecher gewohnt? 2. Die anderen Kinder in seiner Klasse waren...
a. In einer Großstadt in Süddeutschland a. Migranten
b. In einer Kleinstadt in Ostdeutschland b. Deutsche
c. In einer Kleinstadt in Süddeutschland c. Ausländer

3. Welche Erfahrungen hatte er in der Schule? 4. Was hat er von seinen Erfahrungen gelernt?
a. Nachmittags hat er mit seinen Freunden a. Tolerant und empathisch zu sein.
gespielt. b. Konflikte zu vermeiden.
b. Er hatte viele Freunde. c. Vorurteile sind sehr wichtig.
c. Er war immer allein.

5. Was glaubt er heutzutage?


a. Er findet seine Kultur besser als die deutsche.
b. Er hat das Beste aus beiden Kulturen
genommen.
c. Er mag seine eigene Kultur.

Aufgabe 2. Was ist richtig? Kreuzen Sie an. Hören Sie den Dialog einmal. _____/ 5
(Menschen A2 TH Tonspur 12)

richtig falsch
1. Martin geht mit den Kindern ins Theater. X
2. Martin hat die Eintrittskarten gekauft. X
3. Michael möchte gern ins Theater gehen. X
4. Martin war oft als Student auf Festivals. X
5. Die Tickets für das Festival kosten 158 Euro. X

Teil 2 GRAMMATIK

Aufgabe 1. Perfekt. Bilden Sie Sätze im Perfekt mit den Wörtern in Klammern, wie im Beispiel. Achten Sie
auf das Hilfsverb! ____ / 5

Beispiel: (anfangen – die Ferien – im Juli)


Im Juli haben die Ferien angefangen. Comentado [NB3]: In allen Sätzen hast du den Satzanfang
vorgegeben (= grossgeschriebene Wörter/ Wortgruppen,
1. (In den Ferien – nach Europa – fliegen - meine Familie und ich) aber hier nicht) . In Punkt 5 würde ich aber mit Er
beginnen...
__In den Ferien sind meine Familie und ich nach Europa geflogen ________
2. (Meine Tante – uns - ein tolles Hotel – empfehlen)
___Meine Tante hat uns ein tolles Hotel empfohlen_________
3. (Wir – besuchen - viele Museen und Sehenswürdigkeiten)
______Wir haben viele Museen und Sehenswürdigkeiten besucht_______________
4. (Mein Vater – seinen Reisepass – verlieren – leider)
_______Mein Vater hat leider seinen Reisepass verloren____________________
5. (Er - eine Woche – im Hotel – bleiben - )
____Er ist eine Woche im Hotel geblieben________________________________________________

Aufgabe 2 Konjunktiv II. Setzen Sie das Verb im Konjunktiv II ein und ergänzen Sie die Konditionalsätze.

Beispiel: Wenn ich Millionär wäre (sein), würde ich einen Mercedes kaufen. ___/ 6

1. Wenn wir Zeit hätten (haben), würden wir Deutschland besuchen.


2. Wenn Marie und Anna fleißiger wären (sein), würden Sie ihre Hausaufgaben machen.
3. Wenn der Autofahrer schneller würde fahren (fahren), würden wir früher ankommen.
4. Wenn das Wetter besser wäre (sein), würde ich ein Rock kaufen.
5. Wenn es ruhig wäre (sein), hätte ich mehr Zeit.
6. Wenn ihr Kinder hättet (haben), würdet ihr in dem Park spielen.

Aufgabe 3. Warum? Schreiben Sie Sätze mit weil oder denn. ___ / 5

Beispiel: Ich lerne Deutsch, weil ich mich für deutsche Literatur interessiere.

1. Am Wochenende zeichne ich gern, weil ich mehr Zeit habe.


2. Martin spielt kein Golf, weil er langweilig Golf findet.
3. Katja geht mit ihren Freunden in die Disco, weil es ihre Geburtstag ist.
4. Hans möchte Literatur studieren, denn liebt er die Bücher.
5. Wir sind sehr glücklich, weil wir gute Gesundheit haben.

Aufgabe 4. Konjunktionen. Verbinden Sie die Sätze mit den Konjunktionen in Klammern. ___ / 3
( und – aber – deshalb)

Beispiel: Er sucht eine Arbeit. Er findet keine.


Er sucht eine Arbeit,aber er findet keine. ODER

1. Peter möchte ins Kino gehen. Leider hat er keine Zeit. Comentado [NB4]: Hier ist aber, richtig? Dann deshalb
Peter möchte ins Kino gehen, aber leider er hat keine Zeit. und dann und. Also passt oder nicht. Sollte dann lieber ein
Beispiel mit oder sein oder vielleicht noch ein Satz mit oder?
2. Sie kochen gern. Sie kaufen viele Gewürze*. Oder soll eine Konjunktion nicht passen? Dann würde ich
Sie kochen gern, deshalb kaufen Sie viele Gewürze. das aber schreiben. "Nicht alle Konjunktionen passen"...

3. Zuerst lese ich den Artikel. Dann spiele ich mit dem Hund. Comentado [NB5]: Hier ist aber, richtig? Dann deshalb
und dann und. Also passt oder nicht. Sollte dann lieber ein
Zuerst lese ich den Artikel und dann spiele ich mit dem Hund. Beispiel mit oder sein oder vielleicht noch ein Satz mit oder?
*Gewürze: Pfeffer, Paprika, Wasabi, usw. Oder soll eine Konjunktion nicht passen? Dann würde ich
das aber schreiben. "Nicht alle Konjunktionen passen"...
Teil 3 LESEN

Aufgabe 1. Die Exkursion. Wer sagt was? Ordnen Sie zu. ____ / 4 Comentado [NB6]: Woher sind die Lesetexte? Quelle?
Quelle: Studio 21

Tanjia Cherbatova: Tanja findet Berlin Super. Die Exkursion hat ihr Spaß gemacht: der Flohmarkt, die
Disko, der Potsdamer Platz. ,,Berlin ist sehr modern‘‘, sagt sie. Das gefällt ihr. In der Gruppe war eine tolle
Atmosphäre. Das ist auch gut für das Studium. Man lernt die anderen Studenten gut kennen. Tanja sagt, dass
sie leider keine Berliner kennt. Sie möchte bald wieder nach Berlin fahren.

Marcel Schreiber: Marcel findet die Berlin-Exkursion auch toll, aber sehr kurz. Man braucht mehr Zeit für
die Stadt. Er will wieder nach Berlin fahren. Er interessiert sich für Architektur. Modern, klassisch, alt, neu
– hier gibt es alles! Er hat ein Fahrrad gemietet und war abends unterwegs. Marcel hat 200 Fotos gemacht.

Tanja Marcel
Beispiel: Diese Person hat viel fotografiert. X
Diese Person findet die Gruppe gut. X
Diese Person besichtigt gern Häuser und Gebäude. X
Diese Person ist sportlich und gern unterwegs. X
Diese Person mag das moderne Berlin. X

Aufgabe 2. Lesen Sie den Blog und wählen Sie aus: richtig oder falsch? ____ / 6

Zu Fuß von Deutschland nach Polen - Tag 22:


Der Stopp in Lübeck war super, ich habe liebe Freunde besucht und mich ausgeruht. Heute geht´s weiter!
Das nächste große Ziel ist jetzt Rostock. Ich bin heute wieder den ganzen Tag gewandert, immer an der Ostsee
entlang. Auf dem Weg konnte ich die ganze Zeit aufs Meer schauen, das war schön. Ich treffe oft Radfahrer
und Spaziergänger, die meisten sind sehr freundlich, und so lerne ich viele Leute kennen. Am Abend habe ich
eine kleine Pension gefunden. Zwei Radfahrer übernachten auch hier und wir gehen gleich zusammen essen.
Ihr seht, mir geht es super! Morgen wandere ich schon ganz früh weiter, ich will bis nach Rostock kommen.

Liebe Grüße
Euer Pablo

richtig falsch
Beispiel: Pablo ist jetzt in Rostock. X
Heute hat Pablo Freunde besucht. X
Pablo schwimmt oft in der Ostsee. X
Pablo findet das Meer nett. X
Die Radfahrer essen mit Pablo. X
Pablo übernachtet in einem teuren Hotel. X
Pablo hat viele tolle Leute kennengelernt. X
Teil 4 S C H R E I B E N ____ / 10 Comentado [NB7]: Die Aufgabe ist gut. Ich habe im
Unterricht aber noch nicht den formellen Brief mit ihnen
gemacht. Du? Das müssten sie aber dann aus A1 eigentlich
Sie möchten einen Deutsch-Intensivkurs in Deutschland machen. Sie können ein Stipendium dafür können, oder?
bekommen. Für die Bewerbung sollen Sie einen Brief schreiben, der die folgenden Punkte enthält: Comentado [NB8R7]: Wir können auch Anrede usw
ergänzen, so dass die kein Problem damit haben
-Warum haben Sie sich für das Deutschlernen entschieden?
-Warum möchten Sie Ihre Deutschkenntnisse verbessern?
- Was sind Ihre beruflichen und akademischen Ziele?
- Warum sollen Sie das Stipendium bekommen?

Schreiben Sie zu jedem Punkt 1-2 Sätze.

Ich habe Deutschlernen entschieden, weil Deutschland viele Arbeiten für Ingenieure hat. Auch weil ich gerne
in Deutschland leben würde. Ich muss gut in meinem Job sein, deshalb ist Deutsch sehr wichtig.
Mein Deutsch ist nicht gut, und würde ich gerne mehr Wörter lernen. Mein Traum ist die Universität enden,
dann nach Deutschland gehen. Ich wäre ein Volkswagen Ingenieure. Ich brauche das Stipendium, weil ich
gute Noten habe und ich mit mein Ideen Deutschland würden Hilfen. Ich liebe Deutschland, aber habe ich
kein Geld für die Kurs.