Sie sind auf Seite 1von 1

Aylin Sarembe

Adjektivdeklination

maskulin neutral feminin Plural


Nominativ der Mann das Kind die Frau die Leute
der nette Mann das nette Kind die nette Frau die netten Leute
ein netter Mann ein nettes Kind eine nette Frau - nette Leute
kein netter Mann kein nettes Kind keine nette Frau keine netten Leute
- netter Mann - nettes Kind - nette Frau - nette Leute

Akkusativ den Mann das Kind die Frau die Leute


den netten Mann das nette Kind die nette Frau die netten Leute
einen netten Mann ein nettes Kind eine nette Frau - nette Leute
keinen netten Mann kein nettes Kind keine nette Frau keine netten Leute
-netten Mann - nettes Kind - nette Frau - nette Leute

Dativ dem Mann dem Kind der Frau den Leuten


dem netten Mann dem netten Kind der netten Frau den netten Leuten
einem netten Mann einem netten Kind einer netten Frau - netten Leuten
keinem netten Mann keinem netten Kind keiner netten Frau keinen netten Leuten
- nettem Mann - nettem Kind - netter Frau - netten Leuten

Genitiv des Mannes des Kindes der Frau der Leute


des netten Mannes des netten Kindes der netten Frau der netten Leute
eines netten Mannes eines netten Kindes einer netten Frau - netter Leute
keines netten Mannes keines netten Kindes keiner netten Frau keiner netten Leute
! netten Mannes ! ! netten Kindes ! - netter Frau - netter Leute

• Nach den Possessivartikeln (mein, dein, sein, ihr, unser, euer, ihr, Ihr) schreiben wir
dieselbe Endung wie bei kein.
• Zwei oder mehrere Adjektive vor einem Nomen haben die gleiche Endung.
• Die Adjektive viel und wenig haben vor unzählbaren Nomen keine Endung (z.B. viel
Zeit, wenig Geld).
• Bei Adjektiven auf -el entfällt das e: z.B. komfortabel - ein komfortables Zimmer.