Sie sind auf Seite 1von 32

Praxismaterialien \ Ausgabe 1 | 2019 \ inkl.

CD

und
Texte

verstehen
flüssig lesen
INHALTÜBERSICHT

Texte flüssig lesen


und verstehen
1. ZUM INHALT 1–2
2. MATERIALIEN 3–23

Test zur Diagnose der Lesekompetenz 3

Teil I: Steigern der Leseflüssigkeit 4–11


M 1 Sebastians Verschwinden 4
M 2 Rätselhafte Einträge in Sebastians Tagebuch 5
M 3 Ein außergewöhnliches Fußballspiel 6
M 4 Sebastians verschlüsselte Notizen 7
M 5 Eine schreckliche Mathematikarbeit 8
M 6 Sebastians Traum 9
M 7 Streit im Fußballtraining 10
M 8 Personen rund um Sebastian 11

Teil II: Verbessern des Erschließens und Verstehens von Texten 12–23
M 9 Bericht von Trainer Hans Torfuß 12–13
M 10 Die Gitarre – ein großartiges Instrument 14–15
M 11 Pause in der Eisdiele 16–17
M 12 Ermittlungen in der Bäckerei 18–19
M 13 In der Zeitungsredaktion 20–21
M 14 Sebastians Rap 22–23

3. UNTERRICHTSVERLAUF 24–28
4. POSTER Heftmitte
Stadtplan von Kaiserglan

AUDIODATEIEN Track 01–Track 03


Dialog zu M 12 Track 0 1
Rap zu M 14 Track 02
Playback zu M 14 Track 03

Diagnosebogen Basistexte und Kompetenz- Zusatzaufgaben CD-Beilage Audiodateien


Aufgaben erweiterung auf CD-ROM
1 ZUM INHALT 1

Joachim Junker
Texte flüssig lesen und verstehen

Das Thema
Noch immer sind viele Lehrkräfte der Ansicht, dass der Aufbau fundamentaler Lesekompetenzen am Ende der
Grundschulzeit abgeschlossen ist, sodass Leseförderung an weiterführenden Schulen vor allem in der Hinfüh-
rung an eine möglichst intensive Rezeption fiktionaler und nichtfiktionaler Texte und in der Auseinandersetzung
mit ihren Inhalten und Gestaltungsprinzipien besteht. In der Praxis zeigt sich aber, dass viele Schüler/-innen an
Haupt- und Realschulen, zunehmend aber auch an Gesamtschulen und Gymnasien vor allem zu Beginn der
Sekundarstufe I nicht in der Lage sind, Texte flüssig zu lesen und ihre Inhalte angemessen zu verstehen. Häufig
entwickeln die Betroffenen allmählich ein Selbstkonzept als schlechte Leser/-innen, das sie zunehmend
entmutigt und ihnen die Motivation nimmt, diesem Prozess entgegenzuwirken. So entsteht ein Teufelskreis,
der insofern besonders problematisch ist, als mit Beginn der Adoleszenz häufig eine generelle Lesekrise
einsetzt, in der sich solche Negativtendenzen oft noch verschärfen. Defizite im Erwerb grundlegender Lese-
kompetenzen sollten demnach unbedingt in der 5. und 6. Klasse abgebaut werden. Die vorliegende Material-
sammlung kommt diesem Bedürfnis nach. Sie bietet zahlreiche Übungen, die darauf ausgerichtet sind, die
Leseflüssigkeit der Schüler/-innen zu steigern, ihr Textverständnis zu verbessern und ihnen hilfreiche Strategien
zur Erschließung von Lesevorlagen zu vermitteln.

Didaktische Überlegungen
Lesekompetenz ist kein in sich konsistenter, einfach zu definierender Begriff. Cornelia Rosebrock unterteilt sie in
ihrem Mehrebenenmodell des Lesens in drei verschiedene Teilbereiche, die sie als Prozessebene (Lesetechniken
von der elementaren Wort- und Satzidentifikation bis hin zum Erfassen der übergeordneten Darstellungsstra-
tegien eines Textes), Subjektebene (z.B. Weltwissen, Motivation und Reflexion als Grundlagen erfolgreicher
Textrezeption) und Anschlusskommunikation (z.B. durch Austausch mit Familienmitgliedern, Mitschülern usw.
über das Gelesene) bezeichnet.1) Die hier vorgestellte Unterrichtsreihe setzt vor allem bei den verschiedenen
Hierarchiestufen der Prozessebene an und enthält zahlreiche Übungen zur Buchstaben-, Wort- und Satzidentifi-
kation sowie zum Erfassen von Schlüsselbegriffen, Abschnittsgliederungen usw. Durch eine gezielte Förderung
dieser Partialkompetenzen wirkt sie jedoch auch positiv auf die Subjektebene ein, indem sie beispielsweise
hilft, lesebezogene Selbstkonzepte zu verbessern. Darüber hinaus schafft sie immer wieder Anlässe zur
Anschlusskommunikation, welche die soziale Dimension des Lesens auf motivierende Weise erfahrbar machen
und dazu beitragen, das isolierende „Einzelkämpfertum“ vieler schwächerer Schüler/-innen zu überwinden.

Methodische Überlegungen
Grundlegend wird in der hier vorgestellten Unterrichtsreihe unterschieden zwischen Übungen zur Förderung
der Leseflüssigkeit (Teil I) und solchen zur Verbesserung des Textverständnisses (Teil II).

1) Vgl. Cornelia Rosebrock/Daniel Nix: Grundlagen der Lesedidaktik und der systematischen schulischen Leseförderung. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren
8
2017, S. 13–16.

// Texte flüssig lesen und verstehen // Basiskompetenzen Deutsch 1|2019


2 ZUM INHALT

Zu Beginn erfolgt ein diagnostischer Test, nach dessen Ergebnissen die Schüler/-innen in eine Gruppe mit
schwächerer und eine – gleich große – mit stärkerer Lesekompetenz unterteilt werden können. Die Übungen
zur Förderung der Leseflüssigkeit umfassen Texte mit steigender Wortzahl und zunehmendem Lesbarkeitsindex
(Lix),2) die nach der Methode der Lautlesetandems (vgl. S. 25) erarbeitet werden sollen. Dabei unterstützen die
stärkeren Schüler/-innen die schwächeren auf eine Weise, die beiden Gruppen ein Weiterentwickeln ihrer Lese-
kompetenz ermöglicht.3) Hinzu kommen wechselnde Aufgabenstellungen, die dem Training klar definierter
Partialaspekte der Leseflüssigkeit dienen. Der methodischen Gestaltung dieses Teils liegt also die Annahme
zugrunde, dass sich die Leseflüssigkeit einerseits durch wiederholte Anwendung des methodischen Konzepts
der Lesetandems auf Texte steigenden Schwierigkeitsgrades und andererseits durch vielfältige Formen der Aus-
einandersetzung mit wechselnden Teilbereichen des Leseprozesses (z.B. Erkennen von Buchstaben, Schulung
von Augenbewegungen usw.) beschleunigen lässt.

Mit den Aufgaben zur Verbesserung des Textverständnisses (Teil II) werden die Schüler/-innen an vielfältige
Methoden herangeführt, die das inhaltliche Erschließen der hier präsentierten Lesevorlagen erleichtern und
sich auf zahlreiche andere Texte übertragen lassen. Dabei spielen verschiedene Formen von Visualisierungen
und die auditive Wahrnehmung eine wichtige Rolle. Die Bearbeitung der einzelnen Materialien kann als
Stationenlernen erfolgen. Die Aufträge sind durchgehend in zwei Niveaustufen unterteilt (A umfasst einfachere
Aufgaben, B komplexere), die den Schülerinnen und Schülern nach den Ergebnissen des diagnostischen Tests
zugewiesen werden können.
Am Schluss der Reihe steht eine Aufgabe, die der unterrichteten Lerngruppe ein motivierendes Gemeinschafts-
erlebnis vermittelt. Außerdem wird den Schülerinnen und Schülern ein weiterführendes Kreativprojekt vor-
geschlagen.
Alle Materialien zu beiden Teilbereichen sind inhaltlich miteinander verbunden. Auf diese Weise sollen die
Schüler/-innen zu einer konsequenten Weiterführung des Lernprozesses motiviert und auf die Lektüre einer
längeren Ganzschrift vorbereitet werden.

Zielvorstellungen
Am Ende der Unterrichtsreihe sollte bei allen Schülerinnen und Schülern eine deutliche Beschleunigung
der Leseflüssigkeit und ein verbesserter Umgang mit Arbeitstechniken zur inhaltlichen Erschließung von
Textvorlagen festzustellen sein. Außerdem zielt die Reihe darauf ab, das lesebezogene Selbstkonzept der Schü-
ler/-innen zu verbessern, ihnen das Erlebnis des gemeinsamen Austauschs über das Gelesene zu vermitteln
und sie dazu zu motivieren, die erworbenen Kompetenzen auch auf andere Texte zu übertragen und weiter-
zuentwickeln. Geht man davon aus, dass Mängel im Bereich der Lesekompetenz auch in anderen Schulfächern
oft zu Lernschwierigkeiten führen, so ist anzunehmen, dass die hier vorgestellte Unterrichtsreihe zu einer gene-
rellen Verbesserung schulischer Leistungen beitragen kann.

2) Der Lesbarkeitsindex (Lix) gilt als Indikator für die Komplexität eines Textes. Er wird ermittelt, indem man die Summe der durchschnittlichen Wortanzahl pro Satz und des Pro-
zentsatzes langer Wörter (mit mehr als sechs Buchstaben) bildet (bezogen auf den Gesamttext, bei längeren Texten auch auf einzelne Abschnitte). Online lässt sich diese
Berechnung unter anderem durchführen unter: https://www.psychometrica.de/lix.html (Stand: 17.07.2019). Typische Texte für die fünfte und sechste Klasse haben einen Lix
von 30–40. Sehr komplexe Texte erreichen einen Lix von bis zu 100.
3) Diese Methode wird ausführlich dargestellt in Cornelia Rosebrock/Daniel Nix/Carola Rieckmann/Andreas Gold: Leseflüssigkeit fördern. Lautleseverfahren für die Primar-
und Sekundarstufe. Seelze: Friedrich Verlag Klett Kallmeyer 52017.

Basiskompetenzen Deutsch 1|2019 // Texte flüssig lesen und verstehen //


2 MATERIALIEN 3

Test zur Diagnose der Lesekompetenz

Heute lernst du einen Schüler einer „Weißt du was? Du hast völlig recht.
sechsten Klasse kennen. Er heißt Ich werde nur schnell noch die
Sebastian Schnell. Immer sieht man Zeitung das Handy das Megafon
ihn mit einem Fußball durch die Schule 45 nehmen und eine kurze Nachricht an
5 laufen. Leider tut er dies nicht immer meinen Trainer und meine Eltern
so rasch, wie sein Name klingt. senden.“
Sebastian hat einen Mitschüler namens Gesagt, getan. Sebastian und Peter
Peter. Der sagte letzten Freitag zu ihm: feierten zusammen mit einigen ande-
„Hallo, Sebastian, was machst du heute 50 ren Freunden den ganzen Nachmittag.
10 Nachmittag?“ Abends holte Sebastians Vater seinen
Sebastian antwortete: „Dasselbe wie Sohn bei Peters Familie ab und war
jeden Tag, ich muss meine Hausauf- sehr froh, ihn dort so glücklich anzu-
gaben machen, dafür brauche ich treffen.
immer so lange.“ 55 Einen Tag früher später davor
15 Da rief Peter laut: „Das sagst du immer, fand das nächste Fußballspiel statt.
dabei will ich dich heute unbedingt zu Sebastians Trainer reagierte zunächst
meiner Geburtstagsfeier einladen. Du sehr unfreundlich, als er ihn sah. „Wo
musst einfach kommen!“ warst du gestern?“, fragte er ihn mit
Sebastian aber schüttelte den Kopf: 60 finsterer Miene.
20 „Du weißt doch, dass ich danach noch „Bei meinem Freund Peter“, antwortete
zum Fußballtraining gehe.“ Sebastian. „Wir haben seinen Pokal-
Damit hatte Peter nicht gerechnet. sieg Namenstag Geburtstag ge-
Daher war er zunächst sehr traurig. feiert. Ich habe Ihnen doch eine Nach-
„Muss das denn unbedingt sein?“, 65 richt geschickt.“
25 fragte er betrübt. „Das kann ich aber vor so einem wichti-
Sebastian sagte: „Naja, wir haben gen Spiel nicht akzeptieren“, entgegnete
schon seit acht Wochen kein Spiel der Trainer grimmig, und man sah, wie
mehr gewonnen. Ich als Stürmer sein Kopf dabei ganz rot wurde.
Tormann Abwehrspieler habe lei- 70 Sebastian sagte: „Keine Sorge, ich werde
30 der totale Ladehemmung. Ich treffe mein Bestes geben. Ich bin heute sehr
einfach das Tor nicht mehr.“ gut drauf.“
Da entgegnete Peter: „Gerade dann Tatsächlich endete das Spiel 1:0 für
musst du dich mal ein wenig entspan- Sebastians Mannschaft und er war der
nen und dich mit anderen Sachen be- 75 einzige Torschütze der Partie.
35 schäftigen. Komm doch einfach mit „So ein Teufelskerl“, murmelte der
zu mir!“ Trainer, „kommt einfach nicht zum
Sebastian dachte sich: „Eigentlich Training und schießt dann auch noch
stimmt das schon. Ich weiß nur nicht, das einzige Tor!“
wie ich das meinem Hausmeister 80 Sebastian aber ging überglücklich nach
40 Trainer Deutschlehrer klarmachen Hause.
soll.“ Schließlich sagte er zu Peter:

// Texte flüssig lesen und verstehen // Basiskompetenzen Deutsch 1|2019


4 MATERIALIEN

M 1 Sebastians Verschwinden
Sebastian Schnell, ein Schüler aus Kaiserglan, den ihr bereits in dem einleitenden Test kennenge-
lernt habt, ist heute nicht von der Schule nach Hause gekommen. Seine Eltern haben die Polizei
informiert und ihn als vermisst gemeldet. Ihr als seine Mitschüler/-innen versucht nun in Zweier-
teams, ihn zu finden. Dazu besucht ihr zunächst seine Familie in seinem Elternhaus. Dort findet
ihr das Tagebuch, das er regelmäßig führt. Ihr lest verschiedene Einträge und sucht darin nach
Informationen über Sebastian und die möglichen Umstände seines Verschwindens.

Meine Tage verlaufen fast alle gleich. meine Hobbys.


Ich stehe auf, gehe ins Bad und ziehe In meiner Freizeit spiele ich Fußball
mich an. Dann trifft sich die gesamte beim SV Starkicker und lerne Gitarre
Familie zum gemeinsamen Frühstück. an der Musikschule Supersound.
5 Meine Eltern sind morgens noch müde 30 Abends rede ich noch ein wenig mit
und reden kaum ein Wort. Auch mein meinen Eltern und spiele mit meinem
jüngerer Bruder Jan ist ein richtiger Bruder. Da sind dann auch alle sehr
Morgenmuffel. Meistens schweigen gesprächig.
wir uns einfach an. Ich bin sehr glücklich, dass ich in der
10 Dann fahre ich mit dem Bus in die 35 Schule viele Freunde habe, mit denen
Schule. Dort verbringe ich den ganzen ich über alles reden kann. Auch im
Vormittag. Sportverein und in der Musikschule
Manches an der Schule gefällt mir treffe ich viele Freunde. Ich versuche,
sehr. Ganz besonders freue ich mich möglichst viel Zeit mit ihnen zu ver-
15 immer auf den Unterricht in meinen 40 bringen.
beiden Lieblingsfächern Sport und Leider gelingt das oft nur am Wochen-
Musik. ende, weil ich an den anderen Tagen
Aber manches mag ich auch weniger. immer so viel zu tun habe. Auch wenn
Ganz schlimm ist der Mathematik- der größte Teil meiner Zeit verplant
20 unterricht: Ich verstehe fast nichts 45 ist, habe ich doch manchmal das Ge-
und habe ein wenig Angst vor meinem fühl, dass sich mein Leben sinnlos im
Lehrer, Herrn Doktor Superschlau. Kreis dreht.
Nach Schulschluss fahre ich mit dem Fast alle Tage verlaufen irgendwie
Bus nach Hause und erledige meine gleich.
25 Hausaufgaben. Dann habe ich Zeit für
(260 Wörter, Lix 31,3)

Aufgaben
1. Lest den Text in den gebildeten Zweierteams mehrfach laut vor und versucht dabei, euer
Lesetempo allmählich zu steigern. Eure Lehrerin/euer Lehrer erklärt euch die genaue
Vorgehensweise.
2. Besprecht anschließend, was ihr anhand dieses Tagebucheintrags über Sebastian erfahrt.

Basiskompetenzen Deutsch 1|2019 // Texte flüssig lesen und verstehen //


MATERIALIEN 5

M 2 Rätselhafte Einträge in Sebastians Tagebuch


Sebastians Tagebuch enthält einige Einträge, die euch als Leser vor besondere Herausforderungen
stellen. Entschlüsselt die folgenden Textpassagen.

Aufgaben
1. Hier hat Sebastian den Namen seiner Schule „versteckt“. Ihr findet ihn heraus, indem ihr in
jeder Zeile den Buchstaben markiert, der sich von den anderen unterscheidet:

pppppppppppgppppppppppppppppp oooooooooooooeooooooooooooooooo
aaaaaaaeaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrirrrrrrrrrrrrrrrrrr
rrrrrrrrrrsrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr bbbbbbdbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbb
oooooooooooaoooooooooooooooooooo 15 ooooooooeoooooooooooooooooooooo
5 nnnnnnnnmnnnnnnnnnnnnnnnnnn nnnnnnnnnnnnnennnnnnnnnnnnn
llllllllllllllllllltllllllllllllllllllllllllllllllllllllll mmmmmmmnmmmmmmmmmm
cccccccccsccccccccccccccccccccccccc hhhhhbhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh
aaaaaaaaaaaaaaacaaaaaaaaaaaaaaaa ttttttttttttttltttttttttttttttttttttttttttttt
bbbbbbhbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbbb 20 rrrrrrrrrrirrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr
10 nnnnnnnnnnnunnnnnnnnnnnnnnn kkkkkkkkkkkkktkkkkkkkkkkkkkkkkk
ttttlttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttt sssszsssssssssssssssssssssssssssssssss

2. Hier hat er eine Seite mit Stichwörtern abgerissen, sodass ihre einzelnen Buchstaben
nicht mehr vollständig erhalten sind. Entziffert auch diese Notizen.

Einladung Geburtstag Markus Dienstag


15 Uhr Lange Gasse 37 vorher anrufen

3. Bei diesem Eintrag hat Sebastians Füller gekleckst. Notiert die Buchstaben, die von Flecken
überdeckt sind.

Geste n hatte ich in der Schule großes Gl ck. In Deut ch sollte ich die Haus-
au gaben vorlesen. De Aufsatz hatte ich zu Hause auch geschrie en. Aller-
dings habe ich leider ein Heft vergessen und ich nicht getraut, das dem
Lehrer gleich zu sagen. Ich habe also ein anderes Heft au geschlagen und s
5 getan, als ob ich meinen Text vorlese. In Wahrheit habe ch vers cht, mich an
das zu erinnern, was ich zu Hause geschrieben hat e. Das klappte überraschend
ut. Zum Glück war da schon ganz am Ende er Stunde, sodas der
Lehrer nicht mehr s gte: „Lies doch bitte diesen atz noch einmal!“ Das hätte
ich atürlich nicht g konnt. Aber, wie ge agt, ich hatte Glü k!

// Texte flüssig lesen und verstehen // Basiskompetenzen Deutsch 1|2019


6 MATERIALIEN

M 3 Ein außergewöhnliches Fußballspiel

Heute ist etwas Außergewöhnliches führten wir einen richtigen Freuden-


passiert: Ich habe in einem Fußball- tanz! Das haben wir schon lange nicht
spiel gegen den SV Ballverliebt schon mehr getan.
wieder das Siegtor geschossen. Das war 30 Die Partie haben wir dank dieses Tors
5 ein unbeschreibliches Gefühl, einfach 2:1 gewonnen.
großartig! Sicher ist das kein Wahnsinnsergebnis,
Wir haben vorher selbst nicht daran aber immerhin der zweite Sieg inner-
geglaubt, dieses Spiel gewinnen zu halb einer Woche. Und das im Aus-
können. Der SV Ballverliebt ist nämlich 35 wärtsspiel gegen den Tabellenführer.
10 das stärkste Team der gesamten Liga. Es war toll, schon wieder drei Punkte
Und dann ist es doch passiert: einzufahren. Ich denke, ab sofort geht
Beim Spielstand von 1:1 schob mein es weiter bergauf. Das fühlt sich fast
Freund Tim mir den Ball rüber. Mein so gut an wie laute Rapmusik!
Gegenspieler stand in diesem Moment 40 Ich habe aber auch ein wenig Angst,
15 meterweit von mir weg. Er hatte keine denn letzten Freitag haben wir eine
Chance, mich von dem Leder zu tren- Mathearbeit geschrieben. Ich habe da
nen. schon so sehr an das Spiel gedacht,
Vor dem Tor war weit und breit kein dass ich mich kaum konzentrieren
weiterer Spieler zu sehen und ich be- 45 konnte. Bestimmt sind mir da ganz
20 fand mich auch nicht in Abseitsposition. schreckliche Fehler unterlaufen.
Der Tormann konnte nichts sehen und Jedenfalls kamen mir meine Ergebnisse
dachte wohl, die Kugel sei noch auf der sehr seltsam vor. Am Montag will
anderen Seite des Spielfeldes. Ich zog Doktor Superschlau die Arbeit zurück-
einfach ab und der Ball war im Netz! 50 geben. Hoffen wir einfach das Beste ...
25 Alle Spieler meiner Mannschaft kamen
(271 Wörter, Lix 31,8)
auf mich zugerannt. Gemeinsam voll-

Aufgaben
1. Bearbeitet diesen Text in den gebildeten Lesetandems, indem ihr ihn mehrfach laut vorlest
und dabei versucht, euer Lesetempo allmählich zu steigern.
2. Besprecht anschließend, was ihr anhand dieses Tagebucheintrags über Sebastian erfahrt.

Basiskompetenzen Deutsch 1|2019 // Texte flüssig lesen und verstehen //


MATERIALIEN 7

M 4 Sebastians verschlüsselte Notizen


Auch an dieser Stelle enthält Sebastians Tagebuch einige schwer zu lesende Einträge. Versucht,
auch sie zu entschlüsseln.
1.

2.

3. Außerdem hat Sebastian aufgezeichnet, welchen sechs Mitgliedern seiner Mannschaft


in der nächsten Partie wohl welche Gegenspieler zugeordnet sein werden. Schreibt die
Namen der Gegenspieler auf die dafür vorgesehenen Linien!

Sebastian Tarek

Carlos Alexander

Paul Max

Matthias Jonas

Achmed Niklas

Tim Klaus

// Texte flüssig lesen und verstehen // Basiskompetenzen Deutsch 1|2019


8 MATERIALIEN

M 5 Eine schreckliche Mathematikarbeit

Die Rückgabe der Mathearbeit war der 30 gerannt. Irgendwie habe ich es dann
reinste Horror! Am liebsten würde ich aber doch noch bis zum Ende der Stunde
mich in die hinterste Ecke verkriechen geschafft.
und nie mehr herauskommen. Ich hatte große Mühe, am nächsten Tag
5 Das Ergebnis war miserabel. Es gab eine wieder in die Schule zu gehen. Inzwi-
Eins – die hatte wie immer Klaus, der 35 schen habe ich jede Lust auf Mathe
Oberstreber meiner Klasse. Und dann: verloren. Ich hoffe nur noch, dass wir
keine einzige Zwei, drei Dreier, zwölf im nächsten Jahr einen anderen Lehrer
Vierer, eine Fünf und sechs Sechser – da bekommen, vielleicht Frau Rechnegern,
10 bin ich natürlich dabei. Die Arbeit ist so die soll fair und sehr nett sein.
schlecht ausgefallen, dass wir sie beinahe 40 Am liebsten würde die gesamte Klasse
nachschreiben müssten – aber leider nur diese Sache mit unserer Schulleiterin
beinahe. besprechen. Wir haben aber große
Das alles wäre ja nicht so schlimm, wenn Angst, dass wir Herrn Doktor Super-
15 Doktor Superschlau mich nicht noch be- schlau behalten müssen und dass dann
schimpft hätte. Er schrie mich an: „Du 45 alles noch schlimmer wird.
faules Honigkuchenpferd!“ Dabei sah er Außerdem sagen alle Lehrer, dass er
mich an, als ob er jeden Augenblick auf fachlich äußerst kompetent sei. Ich weiß
mich losgehen würde. Außerdem rief er: gar nicht genau, was sie damit meinen –
20 „Man müsste dir den Hintern versohlen, wahrscheinlich soll das einfach heißen,
aber das ist ja leider verboten.“ 50 dass er selbst gut rechnen kann.
Auch meine Mitschüler attackierte er mit Das bestreitet in meiner Klasse auch
wütenden Kommentaren. Selbst zu Klaus niemand. Es hilft uns aber nicht weiter,
sagte er: „Dass du dir ja nichts einbildest solange er ständig herumschreit und
25 auf deine Eins. Deine Arbeit ist alles an- wir Angst vor ihm haben. Hoffentlich
dere als perfekt, merke dir das gut!“ 55 bekomme ich im nächsten Zeugnis
Das alles mag Außenstehenden lustig doch noch irgendwie eine Vier ...
erscheinen, für uns ist es aber eine Qual.
(332 Wörter, Lix 35)
Ich wäre am liebsten aus dem Raum

Aufgaben
1. Bearbeitet den Text in den gebildeten Lesetandems, indem ihr ihn mehrfach laut vorlest
und dabei versucht, euer Lesetempo allmählich zu steigern.
2. Besprecht anschließend, was ihr anhand dieses Tagebucheintrags über Sebastian erfahrt.

Zusatzaufgaben
Bei der Durchsicht des Tagebuchs wundert ihr euch darüber, dass Sebastian manchmal
ziemlich lange Sätze schreibt. Das wollt ihr genauer untersuchen:
1. Markiert in M 5 Sätze, die aus besonders vielen Wörtern bestehen. Zählt anschließend nach,
welcher Satz die meisten Wörter hat.
2. Zählt nach, welcher Buchstabe in diesem Satz am häufigsten vorkommt.

Basiskompetenzen Deutsch 1|2019 // Texte flüssig lesen und verstehen //


MATERIALIEN 9

M 6 Sebastians Traum

Heute hatte ich eines der schönsten 30 aufgewacht bin, ging sie immer noch
Erlebnisse meines Lebens. Ich spiele so durch meinen Kopf und ich habe gleich
gerne Gitarre, und der Unterricht macht versucht, sie nachzuspielen. Das hat gut
mir großen Spaß. Allerdings träume ich geklappt! Den ganzen Schultag habe ich
5 seit Langem davon, nicht immer nur an sie gedacht und sie mir in allen mögli-
zu üben und bekannte Songs nachzu- 35 chen Klangfarben immer wieder vorge-
spielen, sondern auch eigene Lieder zu stellt und auch probiert, sie dabei ein wenig
komponieren. Ich möchte meine Musik abzuwandeln. Ich will sie nun weiter üben
aufführen und damit Erfolg haben. Ich und in der nächsten Gitarrenstunde mei-
10 habe auch schon ausführlich mit Herrn nem Lehrer präsentieren. Ich bin schon
Saitengriff, meinem Gitarrenlehrer, da- 40 ganz neugierig, was er dazu meint.
rüber gesprochen. Der meinte aber nur: Gestern Abend habe ich sie schon ein-
„Lieber Sebastian, bis zu eigenen Songs mal meinen Eltern und meinem Bruder
ist es noch ein weiter Weg. Erst einmal Jan vorgespielt und alle waren ganz be-
15 hast du auf der Gitarre noch viel zu ler- geistert. Ich hoffe so sehr, dass daraus
nen. Dann solltest du deinen Gesang 45 mein erster eigener Song entsteht. Wer
trainieren. Außerdem musst du üben, weiß, vielleicht geht das ja doch alles
wie man ansprechende Songtexte viel schneller und einfacher, als mein
schreibt. Und schließlich benötigst du Gitarrenlehrer gesagt hat.
20 gute Kenntnisse in der Harmonielehre. Ich überlege auch, das Ganze mal meinem
Um das alles zu lernen, brauchst du be- 50 Musiklehrer in der Schule, Herrn Klavier-
stimmt noch mindestens drei Jahre.“ finger, vorzuspielen. Er ist immer ganz
Ich will aber nicht mehr warten, und begeistert, wenn Schüler selbst Musik
ehrlich gesagt verstehe ich nicht einmal erfinden, und hat auch meistens gute
25 alles, was mein Lehrer da gesagt hat. Tipps, wie sie das Ergebnis noch verbes-
Die gute Nachricht aber ist, dass mir ges- 55 sern können. Bestimmt würde er mir da-
tern beim Einschlafen eine unbeschreib- bei helfen, meine Idee nach und nach zu
lich schöne Melodie einfiel, die ich nie zu- einem richtigen Song weiterzuentwickeln.
vor gehört hatte. Als ich heute morgen
(340 Wörter, Lix 36,5)

Aufgaben
1. Bearbeitet den Text in den gebildeten Lesetandems, indem ihr ihn mehrfach laut vorlest
und dabei versucht, euer Lesetempo allmählich zu steigern.
2. Besprecht anschließend, was ihr anhand dieses Tagebucheintrags über Sebastian erfahrt.

Zusatzaufgaben
Nach dem Lesen von M 6 wollt ihr den Inhalt dieses Textes zusammenfassen. Dazu müsst ihr
ihn noch einmal stumm „überfliegen“. Das geht am besten, wenn ihr nicht einzelne Wörter
lest, sondern Wortgruppen zusammenfasst. Geht dabei folgendermaßen vor:
1. Übt das möglichst schnelle laute Lesen der unterstrichenen Wortgruppen.
2. Lest die gesamte Textvorlage noch einmal möglichst schnell und versucht dabei, die unter-
strichenen Passagen zu „überfliegen“.
// Texte flüssig lesen und verstehen // Basiskompetenzen Deutsch 1|2019
10 MATERIALIEN

M 7 Streit im Fußballtraining

So etwas Schreckliches! Im Fußball- wird das auf Dauer einfach nichts.“


training habe ich mich heute geärgert Ich fühlte mich endgültig tief ge-
wie schon lange nicht mehr. Nachdem kränkt und wäre am liebsten auf ihn
ich in den letzten beiden Partien, wenn losgegangen. Es ging noch ein paarmal
5 auch etwas glücklich, die entscheiden- 40 hin und her, bis Herr Torfuß, unser
den Tore geschossen habe, gab es heute Trainer, auf uns aufmerksam wurde
im Training ein Wortgefecht mit Paul, und uns beschwichtigte: „Leute, wir
dem Spielmacher unserer Mannschaft. sind ein Team! Wir gewinnen als Team
Er verteilt vom zentralen Mittelfeld und wir verlieren als Team. Paul, wenn
10 aus die Bälle und alle haben große 45 Sebastian seine Musik guttut, dann
Achtung vor ihm. lass sie ihm doch. In den letzten beiden
Ich gebe zu, dass ich heute im Training Spielen war ich jedenfalls sehr zufrie-
nicht meinen besten Tag hatte – mein den mit ihm. Natürlich ist immer noch
erster eigener Song schwirrte noch Luft nach oben, aber da kommt es
15 immer in meinem Kopf herum. Paul 50 nicht so sehr auf Kraft und Schnellig-
hat wohl gemerkt, dass ich nicht ganz keit an, sondern vor allem auf gutes
bei der Sache war, und schrie mich Zusammenspiel!“
plötzlich an: „Hey, du Möchtegernstür- Ich war sehr erleichtert, dass mich
mer, du träumst da herum, während Herr Torfuß vor der gesamten Mann-
20 wir anderen hart trainieren. Reiß dich 55 schaft so in Schutz nahm, und wollte
mal zusammen, du hast in der gesamten es nun allen zeigen. Und tatsächlich,
Saison das Tor kaum getroffen, und auf einmal lief es im Training wie ge-
nur weil das jetzt zweimal anders war, schmiert und es gelang mir, zahlreiche
heißt das noch lange nicht, dass du Kameraden auszutricksen. Auch Paul
25 hier nichts mehr tun musst.“ 60 wurde schließlich deutlich versöhnli-
Ich fühlte mich angegriffen und ent- cher. Er musste nun doch einsehen,
gegnete ihm wutentbrannt: „Du hast dass er mit seiner unsachlichen Kritik
doch gar keine Ahnung, ein Stürmer ist danebengelegen hatte.
auch nur so gut wie die Leute, die hinter In einer Sache hatte er allerdings auch
30 ihm spielen, und wenn da nichts kommt, 65 recht: Die Musik wurde mir tatsächlich
schießt er halt auch keine Tore.“ immer wichtiger, und da wollte ich für
Da rief Paul: „Schuld an allem ist doch den Fußball auch keinerlei Abstriche
deine Musik. Die ganze Zeit hängst du machen.
mit deiner ollen Gitarre rum, statt
(397 Wörter, Lix 38,7)
35 Kraft und Ausdauer zu trainieren. So

Aufgaben
1. Bearbeitet den Text in den gebildeten Lesetandems, indem ihr ihn mehrfach laut vorlest
und dabei versucht, euer Lesetempo allmählich zu steigern.
2. Besprecht anschließend, was ihr anhand dieses Tagebucheintrags über Sebastian erfahrt.

Basiskompetenzen Deutsch 1|2019 // Texte flüssig lesen und verstehen //


MATERIALIEN 11

M 8 Personen rund um Sebastian


Die folgenden Zeichnungen zeigen euch die wichtigsten Personen, die ihr in diesem Arbeitsheft
bei der Suche nach Sebastian kennenlernt.

Sebastian Schnell Paul Breit


(Schüler der sechsten Klasse, wird aktuell vermisst) (Mitspieler in Sebastians Fußballmannschaft)

Dr. Gerd Superschlau Amadeus Saitengriff


(Sebastians Mathematiklehrer) (Sebastians Gitarrenlehrer)

Marion Rechnegern Rudi Leckerschlecker

Illustrationen: © kubko – Fotolia.com


(Mathematiklehrerin an Sebastians Schule) (Bäckermeister)

Hans Torfuß Max Schnüffler


(Sebastians Fußballtrainer) (Kriminalkommissar)

Jan Schnell Tom Klavierfinger


(Sebastians Bruder) (Sebastians Musiklehrer)

Die hervorgehobenen Namensteile sind in dem folgenden Buchstabengitter je einmal enthal-


ten. Sie können senkrecht, waagrecht, schräg, vorwärts und rückwärts erscheinen.

Aufgabe
Markiert in dem Wortgitter die hervorgehobenen Vor- bzw. Zunamen der oben aufgelisteten
Personen.
Y W A X O M Q B S T A F G S R L F
D S R B G F R X H X G D L B L F Z
J F F J U D S Y A M B M M X I U G
B K L A V I E R F I N G E R G I T
V R D N D H V Z D R L R G D H J U
Z R H Y S B D O G S E N G T R F A
R E K C E L H C S R E K C E L Y L
S C J Z B M W F N T D F F O D S H
W H O W A N W S I H F J A A M D C
K N S V S W G A L H R O D R Z M S
S E M K T D S C H N U E F F L E R
P G P L I P S M B R A H C D T T E
O E G P A U L D S B D T B P M S P
F R H A N M K R T J D F A S A D U
K N W B R U M D T S T O R F U S S

// Texte flüssig lesen und verstehen // Basiskompetenzen Deutsch 1|2019


12 MATERIALIEN

M 9 Bericht von Trainer Hans Torfuß


Nachdem ihr in den Materialien M 2–M 8 Sebastians Tagebuch kennengelernt habt, erkundet ihr
nun verschiedene Orte, an denen er sich gewöhnlich aufhält. Dort findet ihr Texte, die euch dabei
helfen können, ihn wiederzufinden. Bearbeitet dazu die Aufgaben A oder B zu den folgenden
Arbeitsmaterialien in kleinen Gruppen.

Ihr besucht zuerst Sebastians Fußballclub, den SV Starkicker, in der Keuchstraße 4. Dort sprecht
ihr mit seinem Trainer Hans Torfuß. Er legt euch den folgenden Trainerbericht vor.

„Sebastian Schnell ist ein sehr talen- gut trainiert, kann ein außergewöhn-
tierter Mittelstürmer. Er kam vor zwei licher Spieler aus ihm werden.
Jahren vom SV Torriecher zu uns. Da- Normalerweise versteht er sich sehr
mals ist er eingeschlagen wie eine 35 gut mit seinen Mitspielern. Vor Kurzem
5 Granate. Wir haben jedes Spiel ge- gab es aber eine kleine Auseinander-
wonnen und er war Torschützenkönig setzung mit Paul. Das war allerdings
der Liga. eine absolute Ausnahme. Paul warf
Leider klappt das in letzter Zeit nicht Sebastian vor, er träume in letzter Zeit
mehr ganz so gut. In diesem Jahr 40 zu sehr auf dem Platz. Schuld daran
10 mussten wir viele Spieler abgeben. sei sein Gitarrenspiel. Ich habe ihn
Manche spielen nun in der nächsthö- dann verteidigt, obwohl ich denke,
heren Klasse, aber es gab auch zwei dass Paul nicht ganz unrecht hatte.
starke Brüder, die leider in eine andere Danach hat Sebastian aber wieder viel
Stadt gezogen sind. 45 besser gespielt. Es war also auf jeden
15 Besonders das zentrale Mittelfeld Fall richtig, so zu handeln, und ich
spielt nun viel schwächer, und darun- würde es auch wieder tun.
ter leidet auch Sebastian, weil er kaum Ich hoffe, dass Sebastian uns in den
Vorlagen geliefert bekommt. Das hat nächsten Spielen weiter nach vorne
ihm offenbar auch die Motivation ge- 50 bringt.“
20 nommen, denn wenn er dann doch
(273 Wörter, Lix 36,9)
einmal den Ball zugespielt bekommt,
macht er neuerdings meistens irgend-
einen Fehler und schießt kein Tor.
Allerdings geht es in letzter Zeit wie-
25 der etwas bergauf. Dank seiner Hilfe
konnten wir die letzten beiden Spiele
gewinnen und hoffen nun sehr, dass
dieser Trend anhält.
Sebastian kommt fast immer pünktlich
30 zum Training, war noch nie verletzt
und ist sehr talentiert. Wenn er weiter

Basiskompetenzen Deutsch 1|2019 // Texte flüssig lesen und verstehen //


MATERIALIEN 13

Aufgaben zu M 9
A 1. Erinnert euch an den Inhalt des Trainerberichts und kreuzt die richtigen Aussagen an:
1. Sebastian Schnell ist ein sehr talentierter Innenverteidiger.
Sebastian Schnell ist ein sehr talentierter Mittelstürmer.
Sebastian Schnell ist ein sehr talentierter Torhüter.
2. Sebastian fehlt beim Training sehr oft.
Sebastian kommt immer unpünktlich.
Sebastian kommt fast immer pünktlich zum Training und war noch nie verletzt.
3. Paul hat sich mit Sebastian gestritten wegen seines Gitarrenspiels.
Paul hat sich mit Sebastian gestritten wegen seines neuen Fußballs.
Paul mag Sebastian sehr und würde sich nie mit ihm streiten.
4. Sebastian prügelt sich oft mit seinen Mitspielern.
Sebastian versteht sich normalerweise sehr gut mit seinen Mitspielern.
Sebastian ist ein Einzelgänger, der keine Freunde hat.
5. Sebastians Mannschaft spielt eine hervorragende Saison.
Sebastians Mannschaft spielt eine eher schwache Saison, konnte aber die letzten bei-
den Spiele gewinnen.
Sebastians Mannschaft ist aktuell vom Abstieg bedroht.
A 2. Unterstreicht die Textstellen, die euch Hinweise auf die richtigen Lösungen zu A 1 geben.
B 1. Erinnert euch an den gelesenen Text und füllt den folgenden Lückentext so aus, dass zu-
treffende Aussagen entstehen:

Sebastian Schnell ist ein sehr talentierter . Er spielt seit


Jahren in seiner aktuellen Mannschaft. Er kommt fast immer
zum Training und war noch nie . Im letzten
Jahr war Sebastian der Liga und die Mannschaft
. Das Team ist inzwischen , weil
manche Mitglieder jetzt spielen und auch zwei
weggezogen sind. In letzter Zeit geht es allerdings wieder
. Normalerweise versteht sich Sebastian mit seinen Teamkollegen
. Vor kurzem gab es einen zwischen Sebastian und
. Dieser warf ihm vor, er . Trainer Torfuß
Sebastian, obwohl er Pauls Anschuldigung fand.
Seit diesem Vorfall spielt Sebastian wieder Fußball.

B 2. Markiert in der Textvorlage alle Stellen, die euch Hinweise für das korrekte Ausfüllen
des vorausgehenden Lückentextes geben, und überprüft dabei die von euch erarbei-
tete Lösung.

// Texte flüssig lesen und verstehen // Basiskompetenzen Deutsch 1|2019


14 MATERIALIEN

M 10 Die Gitarre – ein großartiges Instrument


Nun seid ihr zu Gast in der Musikschule Supersound, an der Sebastian seinen Gitarrenunterricht
bei Herrn Saitengriff erhält. Dort findet ihr einen Handzettel, der über die Gitarre informiert und
als Werbung für das Erlernen dieses Instruments gedacht ist.

„Die Musikschule Supersound befindet 35 Saitenspannung wiederhergestellt, die


sich in der Bachstraße 7. Dort können sich durch das Spielen und durch Witte-
Sie lernen, wie man spielt. Mit rungseinflüsse ständig verändert. So
diesem Handzettel wollen wir Sie über erklingen beim Zupfen der Saiten
5 dieses Instrument informieren, um immer die richtigen Tonhöhen.
Ihnen die Entscheidung für die Gitarre
40 Der ist je nach Bauform der
zu erleichtern. Wollen Sie dieses In-
strument erlernen? Dann melden Sie Gitarre unterschiedlich ausgeprägt. Er
sich im Sekretariat der Musikschule besteht meistens aus einem leichten
10 (Tel. 0666-2323230). Oder wollen Sie ei-
hölzernen . Auf der
gene Stücke aufnehmen? Dafür steht Rückseite liegt der seitlich sind
45 die und auf der Vorderseite ist
Ihnen unser Tonstudio Scharfes Ohr in
der Steinstraße 12 zur Verfügung (Tel. die . In dieser befindet ein kreis-
0666-2323450). rundes .

15 Zurück zum Instrument: Neben akustischen Gitarren gibt es


Die Gitarre ist in drei verschiedene jedoch auch elektrische, deren Baufor-
50 men wesentlich vielfältiger sind. An
untergliedert, den , den und
den . diese können
und angeschlossen wer-
Auf der Vorderseite des befindet den. Dadurch klingen sie lauter und
20 sich das . Auf ihm sind sechs abwechslungsreicher als akustische
Saiten ihrer Dicke nach angeordnet. Sie 55 Gitarren. Sie werden vor allem im
sind eingespannt zwischen dem Jazz sowie in der Rock- und Popmusik
(am Kopf) und dem (auf dem Kor- verwendet.
pus). Auf dem Griffbrett sind die
25 zu sehen. Sie zeigen dem Spieler an, wo
Auf den meisten Gitarren sind sechs
er die Saiten abgreifen muss, um die Saiten auf die Töne e – a – d – g – h – e
60 gestimmt. Dafür gibt es folgenden
gewünschten Töne spielen zu können.
Zwischen zwei liegt immer Ein Anfänger der Gitarre habe
ein Halbtonschritt. Eifer.

30 Am sind die Saiten über dem Sattel Kommen Sie zu uns an die Musikschule
an den befestigt. An diesen lässt zu einem dieses vielseitigen
65 Instruments. Sie werden Ihre Freude
sich ihre Spannung regulieren. Das ist
notwendig, um das Instrument stimmen daran haben – versprochen!“
zu können. Dabei wird die ursprüngliche (335 Wörter, Lix 40,6)

Basiskompetenzen Deutsch 1|2019 // Texte flüssig lesen und verstehen //


POSTER
Basiskompetenzen Deutsch 1|2019 // Texte flüssig lesen und verstehen // Illustration: Andrea Naumann
MATERIALIEN 15

Aufgaben zu M 10
A 1. Ordnet jedem Abschnitt dieses Textes die richtige der folgenden Überschriften zu:
E-Gitarre, Korpus, Merksatz, Vorstellen der Musikschule und der Gitarre, Teile der Gitarre,
Hals, Aufforderung zum Probespiel, Kopf.
A 2. Vervollständigt die Beschriftung der folgenden Zeichnung einer Gitarre. Geht dazu die
fett gedruckten Schlüsselwörter des Textes durch und überprüft, welche Informationen
ihr in ihrer Nähe findet.

Illustration: Martin Möller. Quelle: https://commons.wikimedia.org (Creative Commons CC-BY-SA 2.0)

A 3. Erläutert, wozu der abschließende Merksatz dient.

B 1. Erarbeitet Überschriften zu den einzelnen Abschnitten des Textes.


B 2. Erstellt anhand der fett gedruckten Schlüsselwörter des Textes eine Liste der wesentlichen
Bauteile einer Gitarre und notiert kurz, welche Funktionen sie erfüllen.

Kopf – oberer Teil einer Gitarre


B 3. Erklärt die Aufgabe und die Funktionsweise des abschließenden Merksatzes.

// Texte flüssig lesen und verstehen // Basiskompetenzen Deutsch 1|2019


16 MATERIALIEN

M 11 Pause in der Eisdiele


Erschöpft vom Lesen der Tagebucheinträge und euren Bemühungen, Sebastian wiederzufinden,
gönnt ihr euch eine kleine Pause in der Eisdiele Kugelschmaus am Goetheplatz 10. Zu eurer großen
Überraschung liegt dort ein Blatt herum, das in Sebastians Handschrift beschrieben ist. Darauf ist
zu lesen:

„Mein ganzes Leben besteht aus Zwängen. Ich spiele total gerne Fußball und mache
Jeden Morgen muss ich um 6.30 Uhr auf- mit großer Leidenschaft Musik. Aber auch
stehen, obwohl ich noch nicht ausge- da habe ich den Eindruck, dass immer an-
schlafen habe. Dann muss ich mich be- 30 dere Menschen bestimmen, was zu tun ist:
5 eilen, um nicht zu spät zur Schule zu Das Fußballtraining läuft nach ganz
kommen. Dort ist genau geregelt, was wir strengen Regeln ab. Es fehlt nur noch,
Schüler dürfen und was nicht. Nur außer- dass wir wie die Profis zum Laktattest ge-
halb des Unterrichts können wir mit un- beten werden und bei Disziplinproblemen
seren Freunden reden, wie und worüber 35 Geldstrafen zahlen müssen. Ständig üben
10 wir wollen. Die Nutzung elektronischer wir Dribblings, Doppelpässe, Standards
Geräte darf innerhalb des Schulgebäudes und alles andere, was unser Trainer für
nur nach entsprechenden Anweisungen optimierbar hält. Ich würde so gerne ein-
der Lehrer erfolgen. Wir dürfen nicht her- fach mal mit meinen Freunden Quatsch
umrennen, nicht schreien, uns nicht prü- 40 machen oder etwas nur so „just for fun“
15 geln. Wir müssen immer lieb, nett und tun. Ich möchte mich nicht immer fragen
freundlich sein, dürfen unsere echten Ge- müssen, ob das, was ich tue, irgendwie
fühle nicht ausleben. Wir sollen auch nützlich ist und zur Verbesserung der
dann positiv denken, wenn wir wieder Ergebnisse beiträgt.
einmal eine schlechte Note bekommen
20 haben. Wenn mal nach unserer eigenen 45 Und selbst in der Musik, wo es angeblich
Meinung gefragt wird, sollte sie dem künstlerische Freiheiten gibt, kämpfe ich
Lehrer möglichst gut gefallen, sonst gibt manchmal gegen Windmühlen: Ständig
es eine schlechte Epochalnote. Und verlangt mein Gitarrenlehrer Saiten-
nicht einmal zu Hause sind wir frei: griff, dass ich bestimmte Übungen ma-
25 Hausaufgaben, Hausaufgaben, Haus- 50 che, um an meiner Technik zu feilen, und
aufgaben ... gibt mir entsprechende Stücke zum
Üben auf. Ich möchte mehr selbst be-
stimmen können und habe so viele Ideen
zu eigenen Songs. Wenn ich nur einen
55 Trick fände, sie zum Klingen zu bringen!
Dann ginge es mir bestimmt viel besser.
Ich hoffe, dass ich so schnell wie möglich
einen Weg finden werde, das alles zu än-
dern. Ich habe aber noch keine Ahnung,
60 wie das geschehen könnte.“

(351 Wörter, Lix 39,4)

Basiskompetenzen Deutsch 1|2019 // Texte flüssig lesen und verstehen //


MATERIALIEN 17

Aufgaben zu M 11
A 1. Sebastian gehen in diesem Tagebucheintrag zahlreiche Gedanken durch den Kopf. Ver-
schafft euch einen Überblick über den Textinhalt, indem ihr die folgende Mindmap ver-
vollständigt:

Fußball
Schule

Zwänge

Musik

A 2. Sprecht darüber, welche möglichen Gründe der Text für Sebastians plötzliches Ver-
schwinden erkennen lässt.

B 1. Entwickelt eine Mindmap, die einen anschaulichen Überblick über Sebastians Gedanken-
gänge in den einzelnen Textabschnitten gibt.
B 2. Sprecht darüber, welche möglichen Gründe der Text für Sebastians plötzliches Verschwin-
den erkennen lässt und wie ihr bei der weiteren Suche vorgehen solltet.

// Texte flüssig lesen und verstehen // Basiskompetenzen Deutsch 1|2019


18 MATERIALIEN

M 12 Ermittlungen in der Bäckerei


Nun kommt ihr zur Bäckerei Knusperknäuschen in der Pappelallee 8. Dort sprecht ihr mit
Bäckermeister Leckerschlecker (LS). Er hat sich am Nachmittag bereits mit Kriminalkommissar
Max Schnüffler (MS) unterhalten, der das Gespräch aufgezeichnet und die folgende Aufnahme
hinterlassen hat:

Guten Tag. Fast richtig, allerdings bin ich nicht


Guten Tag. Oh, ein Polizist in Uni- Wachtmeister, sondern Kriminalkom-
form. Womit kann ich Ihnen dienen? missar.
Möchten Sie eines unserer vorzüglichen Hilfe, da bekomme ich ja Angst, ich
5 Brötchen probieren oder doch lieber et- 25 bin mir keiner Schuld bewusst – ich
was Süßes naschen, zum Beispiel eine bin ein ehrlicher Bürger und kein Ver-
Nussecke oder ein Stück von unserer brecher!
außergewöhnlich wohlschmeckenden Keine Sorge! Dennoch möchte ich
Schwarzwälder Kirschtorte? Sie fragen, ob wir unter vier Augen
10 Ich würde ja gerne, aber leider hat 30 sprechen können? Ich möchte das
mein Besuch einen weniger erfreuli- Gespräch auch weiter aufzeichnen,
chen Anlass und mir ist der Appetit weil es für unsere Ermittlungen sehr
gerade gründlich vergangen. wichtig sein könnte.
Sie kommen doch hoffentlich nicht Welche Ermittlungen?
15 aus dienstlichen Gründen? 35 Sagt Ihnen der Name Sebastian
Doch, so ist es. Sind Sie Herr Schnell etwas?
Bäckermeister Leckerschlecker? Selbstverständlich, ich kenne den
Genau der bin ich. Und Sie sind Jungen von klein auf, und auch heute
Polizeiwachtmeister Schnüffler, wie auf noch kommt er fast jeden Tag nach
20 Ihrer Uniform zu lesen ist? 40 der Schule in meinem Laden vorbei,
um sich mit einer unserer köstlichen
Pralinen oder irgendeiner anderen
Delikatesse aus unserem Angebot zu
verwöhnen. Was ist mit ihm los? Hat
45 er etwas angestellt? Das kann ich mir
kaum vorstellen, er ist immer sehr
freundlich und hat hervorragende
Umgangsformen. Außerdem ist er, so-
weit ich weiß, ein sehr guter Fußballer
50 und Gitarrenspieler.
Das alles haben seine Eltern mir
auch schon gesagt, und deshalb suche
ich Sie jetzt auch auf. Der Junge ist
heute nach der Schule nicht nach Hause
Illustration: © pronick – Fotolia.com 55 gekommen. Er war noch mit einigen

Basiskompetenzen Deutsch 1|2019 // Texte flüssig lesen und verstehen //


MATERIALIEN 19

Mitschülern in der Stadt unterwegs, ihn gesehen hat, und dass wir nun
aber danach fehlt jede Spur von ihm. unbedingt herausfinden müssen, wo-
Seine Eltern haben ihn deshalb als ver- hin er nach dem Besuch Ihrer Bäckerei
misst gemeldet. Mit den Mitschülern, gegangen ist und was sich danach er-
60 die zuletzt bei ihm waren, haben wir 90 eignet hat.
bereits gesprochen. Er hat sich ganz Bitte sagen Sie mir unbedingt Be-
normal von ihnen verabschiedet und scheid, wenn Sie etwas herausgefunden
ihnen gesagt, er wolle noch eine Praline haben – ich bin nun schon etwas beun-
bei Ihnen kaufen. Daher meine Frage: ruhigt.
65 Ist er heute Nachmittag hier im Laden 95 Das werden wir tun, Herr Lecker-
gewesen? schlecker. Vielleicht melden wir uns
Das ist ja schrecklich! Aber ich kann sogar sehr bald noch einmal bei Ihnen,
Sie beruhigen – er war tatsächlich hier, wenn wir weitere Fragen haben. Zu-
etwas später als sonst, so gegen 15 Uhr. nächst einmal vielen Dank und auf
70 Ich kann mich deshalb sehr gut daran 100 Wiedersehen!
erinnern, weil er in letzter Zeit manch- Auf Wiedersehen, ich wünsche
mal traurig zu sein schien, heute aber Ihnen einen schnellen Erfolg bei Ihren
ungewöhnlich heiter und fröhlich Ermittlungen! Und bitte melden Sie
wirkte. Er sang vor sich hin und nahm sich, wenn Sie denken, dass ich Ihnen
75 die größte Praline, die noch im Laden 105 irgendwie weiterhelfen kann!
war. Dann verschwand er mit einem
(567 Wörter, Lix 34,4)
breiten Grinsen, glücklich lächelnd. Es
wird ihm doch nichts zugestoßen sein?
Danke, Herr Leckerschlecker, mit
80 Ihren Ausführungen haben Sie uns
sehr geholfen. Wo er sich aufhält und
was er gerade tut, wissen wir noch
nicht, es gibt aber vorerst noch keinen
übertriebenen Anlass zur Sorge. Klar
85 ist aber, dass Sie der Letzte sind, der Illustration: © Xenia Snowstorm – Fotolia.com

Aufgaben zu M 12
A 1. Hört euch die Aufnahme des Gesprächs an und lest es anschließend mit verteilten Rollen.
A 2. Übt ein möglichst ausdrucksstarkes Lesen des Gesprächs. Die Aufnahme kann euch dafür
als Vorbild dienen.
A 3. Tauscht euch über den Inhalt des Gesprächs aus.

B 1. Wie A 1.
B 2. Entwickelt eine Spielszene, in der ihr den gelesenen Text möglichst wirkungsvoll vortragt.
B 3. Fertigt ein Protokoll zu den wesentlichen Inhalten des Gesprächs an.

// Texte flüssig lesen und verstehen // Basiskompetenzen Deutsch 1|2019


20 MATERIALIEN

M 13 In der Zeitungsredaktion
Hier seid ihr zu Besuch bei der Redaktion Schneller Blitz, der Lokalzeitung von Sebastians
Heimatstadt Kaiserglan. Sie befindet sich in der Tulpenstraße 2. Man zeigt euch dort den bereits
geschriebenen Artikel zu Sebastians Verschwinden, wie er voraussichtlich in der Ausgabe des
folgenden Tages veröffentlicht werden soll.

„Kaiserglan. Seit gestern wird Sebasti- und weißen Turnschuhen bekleidet.


an Schnell, ein elfjähriger Schüler aus 35 Letztere hat er erst vor wenigen Tagen
Kaiserglan, vermisst. Sebastian wohnt gekauft. Sie sehen also wohl noch unge-
mit seiner Familie in der Goldberger wöhnlich sauber aus.
5 Chaussee 3. Am Tag seines Verschwin- Der vermisste Schüler trägt eine silber-
dens verließ er sein Elternhaus wie ne Halskette mit einem Notenschlüssel.
immer morgens um 7.30 Uhr. An- 40 Dieser ist etwa 5 cm hoch und somit
schließend nahm er bis 13 Uhr regulär deutlich zu sehen. Wahrscheinlich hat
am Unterricht der Ideenblitz-Gesamt- Sebastian einen gelben Rucksack mit
10 schule in der Einsteinstraße 5 teil. Dann seinen Schulbüchern bei sich.
war er bis 14.30 Uhr mit Schulfreunden Bitte verständigen Sie das Polizeirevier
im Stadtzentrum unterwegs. Zum letz- 45 Kaiserglan, wenn Sie Hinweise zum
ten Mal gesehen wurde er gegen 15 Uhr Aufenthaltsort des Jungen geben können
in der Bäckerei Knusperknäuschen. Um (Telefon: 0666/939329). Sie können hier-
15 17.30 Uhr kamen seine Eltern von der zu auch jede andere Polizeidienststelle
Arbeit nach Hause. Sie bemerkten ent- kontaktieren.
setzt, dass der Junge nicht wie gewohnt
zu seiner Familie zurückgekehrt war. 50 Für
Hinweise, die zum Auffinden des
Auch hatte er ihnen keine Nachricht Vermissten beitragen, ist eine Beloh-
20 hinterlassen. Bisher fehlt von Sebastian nung von 2.000 Euro ausgesetzt.“
jede Spur. (269 Wörter, Lix 43,6)

Der Vermisste ist 1,43 m groß, schlank


und trägt eine blaue Brille. Sein Haar
ist dunkelbraun, glatt und kurz ge-
25 schnitten. Seine Augenfarbe ist grün-
braun. Sebastian trug bei seinem Ver-
schwinden ein leuchtend rotes T-Shirt,
auf dem in schwarzer Farbe der Schrift-
zug „Die tollen Drei“ und Schattenrisse
30 der Mitglieder dieser Band aufgedruckt
sind. Außerdem war er mit einer
schwarzen Lederjacke, einer langen,
leicht zerrissenen dunkelblauen Jeans Foto: © Mathias Rosenthal – Fotolia.com

Basiskompetenzen Deutsch 1|2019 // Texte flüssig lesen und verstehen //


MATERIALIEN 21

Aufgaben zu M 13
A 1. Erarbeitet die genaue Abfolge von Sebastians A 2. Vervollständigt die folgende Zeich-
Verschwinden, indem ihr die entsprechenden nung Sebastians so, dass ein mög-
Informationen des ersten Textabschnitts in lichst zutreffendes Fahndungsbild
die folgende Tabelle eintragt. entsteht.

7.30 Uhr Verlassen der elterlichen


Wohnung

B 1. Gestaltet auf der Grundlage der vorausgehenden Zeichnung eine Vermisstenanzeige für
Sebastian, die alle wichtigen Informationen des Zeitungsartikels enthält. Ihr könnt euch
dabei an Mustern orientieren, die ihr im Internet findet.

Zusatzaufgaben
Ihr habt inzwischen zahlreiche Texte kennengelernt, die euch bei der Suche nach Sebastian
weiterhelfen. In diesen werden mehrere Orte genannt, an denen sich sein Leben abspielt. Das
Poster zeigt einen Stadtplan von Kaiserglan, der die in den Materialien M 9–M 13 vorkommenden
Straßennamen enthält. Außerdem sind die genannten Orte markiert.
Sucht nun nach Sebastians aktuellem Aufenthaltsort. Geht dabei folgendermaßen vor:
1. Ergänzt in dem Poster die Namen der einzelnen Orte. Dazu könnt ihr die bearbeiteten
Materialien noch einmal durchsehen.
2. Tauscht euch darüber aus, wo Sebastian nach allem, was ihr inzwischen wisst, wohl zu
finden sein könnte.

// Texte flüssig lesen und verstehen // Basiskompetenzen Deutsch 1|2019


22 MATERIALIEN

M 14 Sebastians Rap
Und, habt ihr die Lösung gefunden? Wie ihr wisst, ist es Sebastians sehnlichster Wunsch, seine
eigene Musik aufzunehmen. Das ist möglich im Tonstudio Scharfes Ohr in der Steinstraße 12
(Tel. 0666-2323450), das in M 10 („Die Gitarre – ein großartiges Instrument“) erwähnt wird. Geht
jetzt dorthin und macht gemeinsam mit ihm Musik!

Sebastian Hook 1
Hallo liebe Leute, wie habt ihr mich denn Ich fühlʾ mich wie ein Alien
gefunden? Mit ganz vielen Pralinen
Wo ich doch nun heute endlich bin In meiner eignen Welt
verschwunden. Wie sie mir gefällt.
Nach dem ganzen Frust fühl ich keine Lust,
Bin aber ganz robust und mächtig Mit meiner Gitarre
selbstbewusst. Schau ich, dass ich mache
Einen coolen Sound,
Dennoch freut es mich, dass ihr stark an dann sind alle gut gelaunt.
mich denkt,
Obwohl ich von euch schlich, mir eure
Liebe schenkt,
Ich bin ganz schnell verduftet, hab hier
in der Umgebung
Mächtig viel geschuftet zu unserer
Erhebung.

Endlich hattʾ ich Zeit, meinen eigenen


Song zu schreiben,
Ich war es doch so leid, immer nur fremde
Musik zu zeigen,
Endlich können wir rappen, ganz ohne
uns zu verstecken, Illustration: © Danilo
Giagnoli – Fotolia.com
Ohne immer zu zappen in fremder Musik
mit Schrecken. Ihr
Hallo lieber Kumpel, wir sind nun
Leute spürt den Beat, spürt die coolen
sehr froh,
Vibes,
Dass wir dich hier gefunden, und
Was die Musik mir gibt, braucht sonst
nirgends anderswo.
keinen Beweis,
Wir wollen mit dir rappen und tanzen
Ich bin schon ganz im Flow, geht es euch
und uns strecken,
denn auch so?
Über die Bühne steppen bis in alle
Folgt mir mal ganz froh zu diesem Status
Ecken.
quo:

Basiskompetenzen Deutsch 1|2019 // Texte flüssig lesen und verstehen //


MATERIALIEN 23

Hook 2
Dein toller neuer Beat gibt uns viel gute Laune, Wir fühlen uns wie Aliens,
Wir kriegen es nun mit, was du da fühlst im Wir rufen nun und schreienʾs
Traume In unsʾre neue Welt
Was hier nun jetzt geschieht, man höre her Wie es uns gefällt.
und staune,
Mit deiner Gitarre
Mit deinem neuen Lied, lauter als jede Posaune.
Stärker als jede Knarre
Machst du ʾnen coolen Sound,
Das gibt ʾnen coolen Groove,
dann sind alle gut gelaunt.
der tut uns wirklich gut,
Das macht uns voll den Move,
nun kocht richtig unser Blut,
Wir wollen happy tanzen,
nun die ganze Nacht,
Auf die Mega-Musik,
die du hast für uns gemacht.

Wir wollen jetzt auch weiter,


dass du uns Lieder schreibst,
und uns immer befreiter,
zu neuen Tänzen treibst,
Wir wollen diesen Spaß auf
keinen Fall verlieren
Und werden wie vom Mars
unsʾre eigene Hook probieren:
Illustration: © Danilo Giagnoli – Fotolia.com

Aufgaben
1. Hört euch zunächst die komplette Aufnahme von Sebastians Rap an. Ihr könnt schon versu-
chen, leise mitzusprechen.
2. Sprecht dann den Text gemeinsam so, dass ihr die fett gedruckten Wörter betont (mehrsilbige
auf der jeweils unterstrichenen Silbe).
3. Rappt den Text noch einmal mit der kompletten Aufnahme mit. Verwendet anschließend
nur noch das Playback (ohne die aufgenommenen Gesangsstimmen). Achtet dabei auf
einen möglichst wirkungsvollen Textvortrag.

Zusatzaufgabe
Entwickelt ein Hörspiel, in dem ihr das Verschwinden Sebastians, den Prozess eurer Suche
und das freudige Wiedersehen am Schluss darstellt. Ihr könnt dabei auf die vorhandenen
Materialien zurückgreifen, aber auch eigene Textbausteine entwickeln. Arbeitet zunächst in
Gruppen mit etwa vier Schülerinnen/Schülern. Stellt euch anschließend die Ergebnisse im
Plenum vor und sprecht über die gefundenen Lösungen.

// Texte flüssig lesen und verstehen // Basiskompetenzen Deutsch 1|2019


24 UNTERRICHTSVERLAUF 3

Test zur Diagnose der Lesekompetenz


Zu Beginn der Unterrichtsreihe sollte der den Materialteil einleitende diagnostische Test zur Lesekompetenz
durchgeführt werden. Der hierfür vorgesehene Text hat eine Länge von 400 Wörtern (Lix 35,2). Die durch-
schnittliche Lesegeschwindigkeit einer zehnjährigen Schülerin/eines zehnjährigen Schülers liegt bei etwa
100 Wörtern pro Minute (WpM), sodass mit einer Lesedauer von ca. vier Minuten zu rechnen ist. Eine besonders
langsame Schülerin/ein besonders langsamer Schüler schafft etwa 50 WpM (entspricht acht Minuten), die
schnellstmögliche Leseleistung liegt bei etwa 400 WpM (entspricht einer Minute).

Die Lehrkraft zeichnet zunächst einen Zeitstrahl von 60 bis 480 Sekunden an die Tafel. Dann erklärt sie die
Aufgabe: Die Schüler/-innen sollen den Text zügig, aber zugleich genau still lesen. Die Zeit, die sie dafür be-
nötigen, wird gemessen und als Leseleistung bezeichnet. Während des Lesens sollen die Schüler/-innen an
einigen Stellen von drei vorgegebenen Wörtern das passende ankreuzen. Wenn ein falsches Wort ausge-
wählt wird, verlängert sich die Lesezeit um 30 Strafsekunden. Eine Lesezeit von 100 Sekunden mit zwei
Ankreuzfehlern ergibt also eine Gesamtzeit von 160 Sekunden, was kein herausragender Wert mehr ist. Alle
Beteiligten sollten verinnerlichen, dass dem auf diese Weise überprüften Textverständnis ein hoher Stellenwert
zukommt.

Die Testblätter werden mit der Rückseite nach oben ausgeteilt, damit alle gleichzeitig beginnen können. Die
Lehrkraft schaut auf eine Uhr mit Sekundenzeiger und erteilt das Startsignal. Gut sichtbar zeigt sie mit dem
Finger auf dem Zeitstrahl die allmählich verstreichende Zeit an. Wenn eine Schülerin/ein Schüler mit dem
Lesen fertig ist, dreht sie/er das Arbeitsblatt um und notiert auf der Rückseite die benötigten Sekunden.
Anschließend werden die bearbeiteten Blätter eingesammelt und von der Lehrkraft ausgewertet oder mit
der Banknachbarin/dem Banknachbarn zur gegenseitigen Korrektur ausgetauscht.

Funktion des Tests für den weiteren Unterrichtsverlauf


Die Ergebnisse des Tests sind sowohl für die Übungen zur Förderung der Leseflüssigkeit (Teil I) als auch für die
Ausweitung des Textverständnisses (Teil II) von Interesse. Wenngleich sein Schwerpunkt auf der Messung der
Lesegeschwindigkeit liegt, enthält er mit der Auswahl passender Wörter auch eine Komponente, die das korrek-
te Erfassen des Inhalts überprüft. Außerdem ist anzunehmen, dass es flüssig lesenden Schülerinnen und Schü-
lern leichter fällt, das Gelesene angemessen zu verstehen.

Auf der Grundlage der Testergebnisse bildet die Lehrkraft Lesetandems, die auf eine Steigerung der Leseflüs-
sigkeit hinarbeiten. Über die ermittelte Lesegeschwindigkeit teilt sie die Schüler/-innen in zwei gleich große
Gruppen ein. In der ersten befinden sich – in absteigender Reihenfolge ihrer Leistungswerte – die schneller
und somit besser lesenden Schüler/-innen, in der zweiten die langsameren Leser/-innen. Der schnellste Leser
der Klasse wird nun zum Lesetrainer des schnellsten Lesers der zweiten Gruppe usw. Bei ungerader Schüler-
zahl bildet die Lehrkraft ausnahmsweise ein einzelnes Dreierteam. Für den Lernerfolg ist es äußerst wichtig,
eine angenehme Unterrichtsatmosphäre zu schaffen, in der sich keiner wegen einer schwächeren Leseleistung
zurückgesetzt fühlt.

Die Ergebnisse des Tests können auch dazu dienen, jeder Schülerin/jedem Schüler eine der Niveaustufen A
und B zur Auseinandersetzung mit den Materialien zur Texterschließung und zum Textverständnis zuzuwei-
sen (Teil II). Alle Mitglieder der Lerngruppe bearbeiten hier dieselben Textvorlagen nach den differenzierten
Aufgabenstellungen A (leichtere Aufgaben) und B (anspruchsvollere Aufgaben).

Basiskompetenzen Deutsch 1|2019 // Texte flüssig lesen und verstehen //


UNTERRICHTSVERLAUF 25

Teil I: Steigern der Leseflüssigkeit


Zur Methode der Lesetandems
Die Materialien M 1, M 3, M 5, M 6 und M 7 sollen in Lesetandems bearbeitet werden. Das bedeutet: Die Texte
werden in den nach den Testergebnissen gebildeten Paaren von Trainern und Trainierenden zunächst laut
und synchron gelesen. Dieser Vorgang wiederholt sich mindestens viermal. Dabei wird jeweils die Lesezeit
gestoppt und notiert. Zur besseren Vergleichbarkeit der Leseflüssigkeit verschieden langer Texte kann auch
die Leseleistung in WpM berechnet werden.1) In jedem Fall sollte sich die Lesezeit von Mal zu Mal verkürzen.
Fühlt sich der Trainierende sicher, so kann er die Trainerin/den Trainer antippen und allein weiterlesen (soge-
nanntes „Allein-Lesezeichen“).

Die Trainerin/Der Trainer hat folgende Aufgaben:


• Sie/Er zeigt mit dem Zeigefinger immer das Wort an, das gerade gelesen wird.
• Sie/Er achtet darauf, ob dem Trainierenden Lesefehler unterlaufen. In diesem Fall werden ihm ca. vier
Sekunden zur Selbstkorrektur eingeräumt.
• Sie/Er macht den Trainierenden auf Lesefehler aufmerksam, falls dieser sie nicht selbst bemerkt.
• Sie/Er darf nachfragen, ob der Trainierende schwierig erscheinende Wörter versteht.
• Sie/Er schweigt, sobald der Trainierende das „Allein-Lesezeichen“ gibt (s.o.), führt aber weiter den Finger
mit dem Text mit.

Der Trainierende hat dagegen folgende Aufgaben:


• Er verbessert seine Lesegeschwindigkeit und zeigt dabei Ehrgeiz und Durchhaltevermögen.
• Er gibt das Startsignal zum gemeinsamen Lesen.
• Er liest den Text möglichst fehlerfrei und mit einer angemessenen Betonung vor. Dabei wird er von der
Trainerin/dem Trainer unterstützt.
• Er verfolgt den eigenen Leseprozess und korrigiert begangene Fehler nach Möglichkeit selbst.
• Er fragt sich immer wieder, ob er den Text auch allein lesen kann, und gibt der Trainerin/dem Trainer
gegebenenfalls ein entsprechendes Zeichen (s.o.).

Bei dem gemeinsamen Arbeiten in Lesetandems handelt es sich um eine kooperative Lernmethode. Das be-
deutet, dass der Erfolg des Trainers an dem des Trainierenden gemessen wird. Dabei sollte ein von Freund-
lichkeit und Respekt geprägtes Miteinander für alle Beteiligten selbstverständlich sein. Der diagnostische
Test kann während der Unterrichtseinheit oder an ihrem Ende wiederholt werden, um die Lesetandems neu
zusammenzustellen bzw. den Kompetenzzuwachs der Schüler/-innen zu überprüfen. Selbstverständlich kann
die Lehrkraft hierfür auch eigene Textvorlagen entwickeln. Diese sollten einen Umfang von ca. 400 Wörtern und
einen Lix von etwa 35 aufweisen.
Eine Unterrichtsstunde zum Teil I sollte stets mit der nach den beschriebenen Grundsätzen zu organisierenden
Arbeit der Lesetandems beginnen. Es empfiehlt sich, dafür etwa 20 Minuten einzuplanen, in denen die Schü-
ler/-innen äußerst konzentriert arbeiten. Lesetandems, die für die Beschäftigung mit der aktuellen Textvorlage
weniger Zeit als andere benötigen, wiederholen zur Vermeidung von Wartezeiten noch einmal vorher gelesene
Texte. Im Anschluss an die Tandemphase sollten Übungen zur Verbesserung der Lesetechnik durchgeführt
werden, wie sie in M 2, M 4 und M 8 sowie in den Zusatzaufgaben zu M 5 und M 6 enthalten sind.

1) Dies geschieht, indem man die Anzahl der Wörter des zu lesenden Textes durch die Anzahl der zum Lesen benötigten Sekunden teilt und das Ergebnis mit 60 multipliziert.

// Texte flüssig lesen und verstehen // Basiskompetenzen Deutsch 1|2019


26 UNTERRICHTSVERLAUF

Hinweise zu einzelnen Materialien


Um so viel Raum wie möglich für Arbeitsmaterialien zur Verfügung zu stellen, erscheinen an dieser Stelle nur
unverzichtbare Hinweise zu ihrer Bearbeitung und Musterlösungen für Aufgaben mit schwer vorhersehbaren
Ergebnissen.

Lösungen zu M 5, Zusatzaufgaben 1 und 2


1. Der längste Satz des Textes lautet:
„Ich weiß gar nicht genau, was sie damit meinen – wahrscheinlich soll das einfach heißen, dass er selbst gut
rechnen kann.“
2. Der Buchstabe „e“ kommt zwölf Mal und somit am häufigsten vor.

Lösung zu M 8
Die in dem Kreuzworträtsel enthaltenen Namen erscheinen hier in Fettdruck. „Saitengriff“ ist diagonal, „Lecker-
schlecker“ rückwärts und „Superschlau“ von unten nach oben angeordnet.

Y W A X O M Q B S T A F G S R L F
D S R B G F R X H X G D L B L F Z
J F F J U D S Y A M B M M X I U G
B K L A V I E R F I N G E R G I T
V R D N D H V Z D R L R G D H J U
Z R H Y S B D O G S E N G T R F A
R E K C E L H C S R E K C E L Y L
S C J Z B M W F N T D F F O D S H
W H O W A N W S I H F J A A M D C
K N S V S W G A L H R O D R Z M S
S E M K T D S C H N U E F F L E R
P G P L I P S M B R A H C D T T E
O E G P A U L D S B D T B P M S P
F R H A N M K R T J D F A S A D U
K N W B R U M D T S T O R F U S S

Teil II: Verbessern des Erschließens und Verstehens von Texten


Der gesamte Teil II kann in fünf Lernstationen erarbeitet werden. In diesem Fall empfiehlt es sich, Schüler-
gruppen zu bilden, die jeweils nur die A- bzw. B-Aufgaben bearbeiten. Dies fördert die Zusammenarbeit in
den einzelnen Gruppen und sorgt dafür, dass sich keine Schülerin/kein Schüler vor anderen zurückgesetzt
fühlt. Aus diesem Grund unterscheiden sich die Aufgaben zu den beiden Niveaustufen zwar im Schwierig-
keitsgrad, beziehen sich aber auf identische Textvorlagen und ähneln sich auch deutlich in ihrer Konzeption.

Basiskompetenzen Deutsch 1|2019 // Texte flüssig lesen und verstehen //


UNTERRICHTSVERLAUF 27

Lösung zu M 10, Aufgabe A 2


Die korrekte Beschriftung der in der Aufgabe enthaltenen Abbildung lautet folgendermaßen:

Illustration: Martin Möller. Quelle: https://commons.wikimedia.org (Creative Commons CC-BY-SA 2.0)

Anmerkungen zu M 12
Zur Bearbeitung dieses Materials ist das Anhören der auf der CD-Beilage enthaltenen Aufnahme des Dialogs
(Track 01) unverzichtbar. Die Schüler/-innen sollen hier ein sinnstiftendes, angemessen betonendes Lesen
trainieren. Die Aufnahme dient ihnen als Hilfe beim Entwickeln dieser Kompetenz. Der abgedruckte Text ist
dagegen eher als Gedächtnisstütze für das eigene, möglichst ausdrucksstarke Lesen anzusehen.

Anmerkungen zu M 13, Zusatzaufgabe, und zur Verwendung des Posters


Bei der Suche nach Sebastians Aufenthaltsort spielt das in der Heftmitte befindliche Poster eine zentrale Rolle.
Es kann während der gesamten Unterrichtsreihe an der Wand des Klassensaals hängen und die Rezeption der in
den Materialien enthaltenen Texte visuell unterstützen, es kann aber auch erst in der Endphase zur Suche nach
Sebastians aktuellem Aufenthaltsort eingesetzt werden. Hierzu sind den auf dem Stadtplan enthaltenen Straßen-
namen die in den Materialien M 9–M 13 genannten, mit ihnen verbundenen Orte zuzuordnen. Die Lösung der
Aufgabe erfordert ein nochmaliges „überfliegendes“ Lesen von M 9–M 13. Nach der Lektüre aller Materialien
wird deutlich, dass Sebastian ein großes Verlangen verspürt, seine eigene Musik zu komponieren und zu produzie-
ren, welches er im Alltag nicht ausleben kann. Dies ist dagegen möglich in dem in M 10 genannten, dort jedoch
leicht zu übersehenden Tonstudio „Scharfes Ohr“, das den Schülerinnen und Schülern im Einleitungstext zu M 14
als Lösung vorgestellt werden wird.

Anmerkungen zu M 14
Der abschließende Rap soll der Klasse ein Erlebnis vermitteln, das die leistungsbezogene Aufteilung der Schü-
ler/-innen, die mit der Einteilung in Lesetandems und der Bearbeitung der binnendifferenzierten Aufgaben in
Teil II einhergeht, überwindet und ihre Mitglieder wieder zu einer Lerngemeinschaft zusammenführt. Dabei

// Texte flüssig lesen und verstehen // Basiskompetenzen Deutsch 1|2019


28 UNTERRICHTSVERLAUF

greift sie auf die Methode des chorischen Lesens zurück, das von der Fachdidaktik zwar als effektiv angesehen
wird, an deutschen Schulen aber kaum praktiziert wird. Die vorliegende Aufgabenstellung soll einem monoto-
nen kollektiven „Herunterleiern“ des Textes entgegenwirken und zu einem engagierten, ausdrucksstarken Le-
sen motivieren.
Es empfiehlt sich, den Schülerinnen und Schülern zunächst die auf der CD-Beilage enthaltene Aufnahme des
Songs (Track 02) vorzuspielen, um ihnen eine Vorstellung von dem zu erreichenden Ziel zu vermitteln. Sie
sollten dann Gelegenheit bekommen, leise mitzusprechen, um ein Gefühl dafür zu entwickeln, dass ein le-
bendig wirkendes gemeinsames Rappen durchaus realisierbar ist, aber auch etwas Übung erfordert.
Daraufhin sollte der Text ohne Musik gesprochen werden, und zwar in langsamem Tempo und mit deutlicher
Akzentuierung der zu betonenden Wörter (diese erscheinen im Fettdruck, in mehrsilbigen Wörtern sind die zu
betonenden Silben zusätzlich unterstrichen). Die Lesegeschwindigkeit kann dann allmählich erhöht werden,
sollte aber immer so gewählt werden, dass nach Möglichkeit keine Lesefehler begangen werden.
Schließlich kann ein weiterer Versuch gestartet werden, mit der Aufnahme mitzurappen, ehe für den Sprech-
gesang der Schüler/-innen nur noch das ebenfalls auf der CD-Beilage enthaltene Playback (Track 03) zum
Einsatz kommt (Fassung ohne Sprech- bzw. Gesangspart). Dies hat den Vorteil, dass die Schüler/-innen den
vorzutragenden Text nicht mehr nur nachsprechen, sondern ihren Vortrag aktiv und engagiert gestalten können.
Auch wenn die erste Strophe und die erste Hook als Text Sebastians konzipiert sind, dem in der zweiten Strophe
und Hook alle an der Suche Beteiligten antworten, sollten alle Schüler/-innen der Klasse den gesamten Text
rappen, um durchgehend am Unterrichtsgeschehen beteiligt zu sein.

Die hier als Abschluss vorgeschlagene kreative Zusatzaufgabe sprengt zwar den Rahmen der reinen Leseför-
derung, bietet den Schülerinnen und Schülern aber die Gelegenheit, die zuvor erworbenen Kompetenzen
praktisch anzuwenden und auf motivierende Weise zu vertiefen und zu sichern. Eine gemeinsame Präsentation
und Diskussion der erarbeiteten Hörspiele kann einen fruchtbaren Gedankenaustausch über die Inhalte und
den Verlauf der Unterrichtsreihe in Gang setzen. Außerdem ermöglicht diese Vorgehensweise allen Schülerin-
nen und Schülern eine realistische Selbsteinschätzung ihres Kompetenzzuwachses. Allerdings ist zu beden-
ken, dass für ein solches abschließendes Projekt viel Unterrichtszeit aufgewendet werden muss, die dann un-
ter Umständen an anderer Stelle fehlt.

Basiskompetenzen Deutsch 1|2019 // Texte flüssig lesen und verstehen //


Literatur Zum Inhalt
Garbe, Christine/Holle, Karl/Jesch, Tatjana: Texte lesen. Lese- Basiskompetenzen Deutsch enthält jeweils
kompetenz – Textverstehen – Lesedidaktik – Lesesozialisation. eine vollständige Unterrichtsreihe mit
Paderborn: Verlag Ferdinand Schöningh 22010 (UTB 3110, Stan- • einer Einführung ins Thema
• einsatzfertigen Materialien
dardWissen Lehramt) (Diagnosebogen, Arbeitsblätter mit Aufgaben,
Diese Publikation bietet umfangreiche, wissenschaftlich fundierte z.T. auf zwei Niveaustufen)
Informationen zu den im Untertitel genannten Aspekten der Lektüre • einem ausführlichen Unterrichtsverlauf
von Texten. Besonders hilfreich für die eigene Unterrichtspraxis • einem farbigen Poster

sind die Ausführungen zu psychologischen Lesemodellen und zu Unser Ziel


Die Reihe Basiskompetenzen Deutsch bietet
den Gelingensbedingungen einer erfolgreichen Lesesozialisation. Ihnen Unterrichtsmaterial zur Diagnose und zur
Weiterentwicklung grundlegender Kompetenzen
Rosebrock, Cornelia/Nix, Daniel: Grundlagen der Lesedidaktik im Deutschunterricht der Sekundarstufe I. Sie er-
und der systematischen schulischen Leseförderung. Baltmanns- halten ansprechend gestaltete, binnendifferen-
zierende Materialien, die Sie flexibel einsetzen
weiler: Schneider Verlag Hohengehren 82017 können, um Ihre Schüler/-innen gezielt zu fördern.
Dieses Kompendium zur Lesedidaktik bietet umfassende Einblicke
Der Kontakt
in zahlreiche Aspekte der Vermittlung von Lesekompetenz. Beson- Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Erfahrungen
ders hilfreich sind die vielfältigen Anregungen zur methodischen und Verbesserungsvorschläge mitteilen.
Umsetzung der behandelten Leseverfahren und -strategien.

Rosebrock, Cornelia/Nix, Daniel/Rieckmann, Carola/Gold, An-


dreas: Leseflüssigkeit fördern. Lautleseverfahren für die Pri-
Impressum
mar- und Sekundarstufe. Seelze: Friedrich Verlag Klett Autor dieser Einheit:
Kallmeyer 52017 Dr. Joachim Junker
Der Band bietet eine praxisorientierte Einführung in wissenschaft- Lektorat:
lich abgesicherte Methoden zur Verbesserung der Leseflüssigkeit. Ute Greifnieder
Er enthält zahlreiche Anregungen für die Gestaltung eigener Unter- Erscheinungsweise:
richtsmaterialien, aber auch einsatzfertige Materialien zum sechs Ausgaben pro Jahr

Aufbau von Lesekompetenzen in der Primarstufe und in der Abonnement pro Jahr:
sechs Ausgaben inkl. CD-ROM 149,40 € unverb.
Sekundarstufe I.
Preisempf. inkl. MwSt. zzgl. 5,10 € Versandpau-
schale (innerhalb Deutschlands)
Zum Autor dieser Ausgabe Anzeigen:
Dr. Joachim Junker ist Lehrer für Deutsch und Musik am Petra Wahlen, T 0241-93888-117
Hohenstaufen-Gymnasium Kaiserslautern. Gestalterische Umsetzung:
graphodata AG, Aachen
Danke Druck:
Ein besonderes Dankeschön geht an die Schüler/-innen der
Klasse 6e des Hohenstaufen-Gymnasiums Kaiserslautern, die
„Sebastians Rap“ (Track 2) erarbeitet und aufgenommen haben.

In Vorbereitung
Grundlagen der Rechtschreibung

Verlag:
Die CD-ROM zu dieser Ausgabe
Auf der Begleit-CD finden Sie die Materialien dieser Ausgabe
in editierbarer Form sowie ausgewählte Illustrationen des
Heftes.
Ebenso auf der Begleit-CD: Audiodateien zu dieser Ausgabe. Illustrationen:
Sofern nicht anders angegeben: pixabay.com
Track 01: zu M 12 (Ermittlungen in der Bäckerei)
Titelbild und Plakat:
Track 02: zu M 14 (Sebastians Rap)
Andrea Naumann
Track 03: zu M 14 (Sebastians Rap – Playback)
Audiodateien:
Produktion: www.Tonstudio-Dreamland.de