Sie sind auf Seite 1von 1

Landtagsklub

An den Präsidenten Süd-Tirol, am 16. April 2021


des Süd-Tiroler Landtages

Schriftliche Anfrage

Einsprachige arbeitsmedizinische Visiten

Mitarbeiter der Universität Bozen haben uns berichtet, dass diese die verpflichtende
arbeitsmedizinische Visite beim Arzt Dr. Salamone Vito durchführen mussten. Laut
Schilderungen der Mitarbeiter hat der Arzt kaum Deutsch gesprochen. Es war überaus
schwierig bis unmöglich, mit ihm zu kommunizieren. Zudem soll er diesem Umstand
offenbar keine Beachtung geschenkt haben.

Deshalb stellt die Süd-Tiroler Freiheit folgende Frage:

- Wie ist es möglich, dass eine öffentliche Einrichtung, wie die Universität Bozen,
eine Beauftragung zur Durchführung von arbeitsmedizinischen Visiten an einen
Arzt vergibt, welcher laut den genannten Schilderungen kein Deutsch spricht
und somit das Recht auf Gebrauch der Muttersprache nicht garantieren kann?

L.-Abg. Sven Knoll L.-Abg. Myriam Atz Tammerle

[Hier eingeben]
Süd-Tiroler Freiheit - Landtagsklub | Südtiroler Straße 13 | 39100 Bozen
Telefon +39 0471 946170 | landtag@suedtiroler-freiheit.com