Sie sind auf Seite 1von 1

Bsp.

9
1. Erzeugnisstruktur Fertigungsstufen

1 2

2 2 3 1

2 2
3 6 7 7 4 5

2 2 2 1 2

7 4 5 6 8
2
2 2 1 2

5 7 8 6 7

2 1 2

8 6 7

7
Längster Pfad mit 6 Ebenen

2. Erzeugnisstruktur Dispositionsstufen
Dispositionsstufen

1 2 0
Schritt 1: Längsten Pfad ermitteln
2 Schritt 2: Endprodukte kommen immer auf
Dispostufe 0
Schritt 3: Produkte in den anderen Pfade
3 1 von hinten nach vorne (bzw. von unten nach
oben) platzieren
2 3
Anmerkung: jede Produktkategorie darf nur
in einer Dispostufe vorkommen
4 4 2

2 2 1

5 5 5 3

2 1 2 2 1 1 2

8 6 6 8 6 6 8 4

2 2 2 2 2 2 2

7 7 7 7 7 7 7 5

3. Gozintograph

1
Anmerkung: Produktkategorien
2 2 werden zusammengefasst damit
jede Produktkategorie nur einmal im
Graphen vorkommen
3

2 3 1 2

2 1

2 1

8 6

2
7
2

4. Baukastenstückliste

1 3 4 5 6 2

2 2 2 2 2 2 1 2 2 3 1

3 6 4 7 5 7 6 8 7 4 5

5. Mengenübersichtsstückliste

Endprodukt 1 Endprodukt 2 Gesamt


3 = 2 3 = 2 Anmerkung: Berechnen mit
4 = 2 2 = 4 4 = 3 4 = 4 + 3 = 7 Erzeugnisstruktur Dispositionsstufen.
Dabei die Werte eines Pfades
5 = 2 2 2 = 8 5 = 2 3 + 1 = 7 5 = 8 + 7 = 15 multiplizieren und andere Pfade der
6 = 1 2 2 2 + 2 = 10 6 = 1 2 3 + 1 1 = 7 6 = 10 + 7 = 17 gleichen Prodktkategorie addieren
7 = 2 1 2 2 2 + 2 2 + 2 2 2 + 2 2 = 32 7 = 2 3 + 2 1 2 3 + 2 1 1 = 20 7 = 32 + 20 = 52
8 = 2 2 2 2 = 16 8 = 2 2 3 + 2 1 = 14 8 = 16 + 14 = 30