Sie sind auf Seite 1von 1

Deutsch STKU II SS 2020/21

Abdelall Hadir

Interkulturelles Missverständnis

Die Begrüßung

In vielen Kulturen ist das Begrüßen immer wieder eine unangenehme Sache, da man nicht
weiß wie man sich am besten verhalten soll. So ging es mir und meine Familie als wir nach
Österreich zogen. In meine Heimat (Ägypten) sind die Menschen gewohnt sich mit ein
Wangen-Küsschen rechts und links zu begrüßen, selbst wenn sie sich nicht kennen und sich
zum ersten Mal sehen. Es ist auch üblich, dass sich auch die Männer auf diese Art und Weise
begrüßen.

Eines Tages luden wir unsere österreichischen Nachbarn zum Essen zu uns ein. Mein Vater
empfing die Familie, beim Begrüßen schüttelte er die Frau die Hände, die Kindern grüßte er
auch mit einem Händeschütteln, doch als der Mann an der Reihe war hieß er ihn mit zwei
Wangen-Küsschen links und rechts willkommen. Die Verwirrung war den Mann ins Gesicht
geschrieben und man merkte ihn an wie peinlich ihm die Situation war. Ich habe meine
Nachbarn im Nachhinein aufgeklärt wie sich die Menschen im Osten im Allgemeinen
begrüßen.

Die Männer dürfen nie die Frauen, die sie nicht kennen oder mit denen sie verwandt sind
mit einem Wangenkuss begrüßen. Bei älteren Personen ist das aber erlaubt, da es ein
Zeichen von Respekt ist, und bei nicht alle weiblichen älteren Personen ist das erlaubt. Es gilt
zum Beispiel nur bei der Mutter, die Tante und die Großmutter, ansonsten dürfen die
Männer/Jungen auch keine weiteren Personen zu Nahe kommen. Es ist auch sehr üblich,
dass viele Männer sich weigern eine Frau beim Begrüßen die Hände zu schütteln, weil man
auch das für zu persönlich hält. Bei den Frauen gilt das gleiche.