Sie sind auf Seite 1von 3

Technische Dokumentation

Checkliste Internetauftritt

Sie planen einen Internetauftritt Ihres Unternehmens. Oder, vielleicht haben Sie schon eine Website im
Internet, aber Sie sind nicht zufrieden. Sie müssen einen Partner suchen, der den Internetauftritt nach
Ihren Wünschen konzipiert, realisiert und dann zuverlässig betreut.
Die folgende Checkliste bietet einen Überblick über wichtige Punkte, die im Rahmen einer Internet-
Präsenz entschieden werden müssen. Schon der Umfang der Liste zeigt:
Eine Internetpräsenz zu realisieren nimmt viel Zeit des Auftraggebers in Anspruch!
Von den €-Kosten einmal ganz abgesehen.
Die Checkliste bietet Anhaltspunkte, damit wichtige Fragen rechtzeitig auf den Tisch kommen.

Zuallererst die Frage, mit der so oft alles beginnt

Für wen soll's denn sein? Ihre Zielgruppe...


Natürlich gelten für Ihre Webseiten die Regeln für eine zielgruppenorientierte Gestaltung genauso
wie bei der Gestaltung eines Flyers oder anderen Werbe- und Informationsmaterials. Es geht ja um die
Außenwirkung Ihres Unternehmens.
Beim Internetauftritt gilt es darüber hinaus folgendes zu beachten:
• Wie nutzen die potentiellen Kunden, die Sie erreichen möchten das Internet? Privat,
geschäftlich? Eher als Spaß-Surfer oder eher als Nutz-Surfer?
• Können Sie eine PC-Ausrüstung gehobenen Standards voraussetzen und einen schnellen
Internetanschluss?
• Welche PC-Kenntnisse und wie viel Erfahrung im Umgang mit dem Internet können Sie
voraussetzen?
• Sollen potentielle Neu-Kunden Ihren Web-Auftritt über Suchmaschinen finden können?
Wenn ja, wie groß ist Ihre Konkurrenz mit den Suchbegriffen zu Ihrem Kerngeschäft?
• Welchen Nutzen bringt die Website Ihrem Unternehmen bezogen auf die Personen, die Ihr
Unternehmen schon kennen?

Domainname
Der richtige Domainname wird als erstes festgelegt und reserviert. Die Chance, dass der Web-
Auftritt Ihres Unternehmens von Surfern gefunden wird erhöht sich, wenn der Name einen
Bezug zu Ihrem Kerngeschäft hat, also z. B. www.geschirr-meier.de.
Sie können mehrere unterschiedliche Domainnamen reservieren lassen. Die Kosten sind
vergleichsweise gering und es können später alle Namen auf Ihre Website umgeleitet werden.

Website erstellen - Checkliste Internetauftritt


Seite 1
Technische Dokumentation

Technik, Provider und Rechtliches


Viele Web-Agenturen arbeiten mit bevorzugten Providern zusammen. Vergleichen Sie Preise
und Qualität. Fragen Sie nach Ausfallzeiten und Preisen für zusätzliche Leistungen.
Wenn Ihre Kunden im Internet Bestellungen durchführen sollen, muss der Web-Profi der
Ihren Internet-Auftritt gestaltet und betreut über Referenzen für E-Commerce und Shop-
Lösungen verfügen.
Wenn Sie über aktuelle Waren- und Dienstleistungsangebote oder Termine und
Veranstaltungen informieren wollen, fragen Sie nach Lösungen, wie Sie diese Informationen
selbst pflegen können oder stellen Sie sicher, dass die zu erwartenden laufenden Kosten für
die Pflege durch die Web-Agentur im Rahmen bleiben.
Als Unternehmer sind Sie für den Internetauftritt verantwortlich. Ein kompetenter Web-
Anbieter berät Sie über Haftungsrisiken und geeignete Lösungen und die branchenüblichen
Pflichten im Impressum.
Ein Gästebuch, ein Forum, ein Download-Bereich oder der Newsletter-Versand und
Mitglieder-Login stellen Funktionalitäten dar, die für die Besucher Ihrer Website attraktiv
sein können. Klären Sie mit dem Web-Profi, ob diese Zusatzoptionen für Ihr Kerngeschäft
sinnvoll sind und wie sie sich auf die einmaligen und die laufenden Kosten Ihrer Website
auswirken.
Ihr Web-Dienstleister hat Konditionen für die Übergabe der Betreuung an ein anderes
Unternehmen definiert und mit Ihnen einvernehmlich vereinbart.

Gestaltung, Design, Farben und Logo


Das Unternehmenslogo liegt als Grafik in guter Auflösung vor und kann dem Webdesigner
zur Verfügung gestellt werden.
Visitenkarten, Briefpapier und anderes Werbematerial des Unternehmens sind im Design
auf einander abgestimmt und können dem Webdesigner zur Verfügung gestellt werden
Internetauftritte anderer Unternehmen die Sie sehr ansprechend finden oder bei denen Ihnen
einzelne Gestaltungselemente sehr gelungen erscheinen, haben Sie notiert.
Es ist klar, welches Gewicht Bildern, Farben, Animationen und atmosphärischer Gestaltung
gegenüber der Textinformation bei dem geplanten Internetauftritt zukommt:
• design follows function
Text und Informationen stehen im Mittelpunkt, die anderen Gestaltungselemente
unterstreichen deren Botschaft und lockern auf.
• design for beauty
Waren oder Dienstleistungen, die viel mit Ästhetik und schöner Gestaltung zu tun
haben erfordern ein entsprechendes Design der Website.
Je mehr Fotografien eine Internetpräsenz enthält, desto weniger Farben und grafische
Elemente zur Auflockerung benötigt sie. Gute Fotografien, richtig platziert sind ein echter
„Blickfang”.
Der Webdesigner muss ein einheitliches Gestaltungskonzept erarbeiten, das auf jeder
einzelnen Seite gut zur Geltung kommt, auch wenn diese inhaltlich sehr unterschiedlich sind.

Website erstellen - Checkliste Internetauftritt


Seite 2
Technische Dokumentation

Fotografien, Abbildungen, Grafikelemente und Animationen


Im Rahmen der Gesamtkonzeption wird auch entschieden welche Fotografien benötigt
werden.
Fotografien zur atmosphärischen Untermalung können unter Umständen über
Fotoagenturen günstig erworben werden, die Fotografien, von Produkten, Firmenräumen
oder Mitarbeitern müssen dagegen individuell beauftragt und aktuell gehalten werden.
Das Honorar für den Fotografen ist im Budget berücksichtigt, ebenso die Zeit die Sie selbst
oder andere Mitarbeiter für den Fototermin aufbringen müssen.
Die nachträgliche Forderung nach einer kleine Rundung oder einem farbigen Pfeil kann dem
ahnungslosen Auftraggeber unerwartet hohe Kosten bescheren. Es ist für den Laien oft nicht
nachvollziehbar, warum ein kleiner optischer Blickfang viel Aufwand verursachen soll.
Klären Sie die Kosten für Ihre Ideen und fragen Sie im Zweifelsfall nach Alternativen.
Abbildungen oder Fotografien die Sachinformationen transportieren sollen, zum Beispiel
über die Funktionsweise einer Maschine, müssen von fachlich kompetenten Personen
betreut werden. Nennen Sie dem Webdesigner die entsprechenden Ansprechpartner.
Kleine Animationen sind ein lebendiger Blickfang. Denken Sie aber an die Flut von
blinkenden Werbebannern, denen Sie beim Surfen selbst begegnen und planen Sie
Animationen daher sorgfältig und setzen Sie sie gezielt und überzeugend ein.

Texte, Links und Suchmaschinen


Im Rahmen der Gesamtkonzeption wird auch entschieden, welche Textinformationen im
Internet veröffentlicht werden, wer diese fachlich betreut und welchem Änderungsrhythmus
diese Informationen unterworfen sind.
Texte müssen für eine Website in der Regel internetspezifisch „portioniert“ werden: Der
Einstiegssatz muss noch neben das Foto passen, die Spaltenbreite macht bei zwei langen
Adjektiven Probleme und alles muss angemessen verteilt werden.
Die Bezeichnungen für die Links müssen mit besonderem Augenmerk auf die Zielgruppe
gestaltet werden, damit der verknüpfte Inhalt vom Surfer auch gefunden werden kann.
Bei den Bildbeschriftungen handelt es sich um Texte, die erscheinen, wenn der Mauszeiger
über einem Bild steht. Klären Sie mit dem Webdesigner, ob und wie diese Technik bei Ihrer
Website sinnvoll eingesetzt werden kann.
Mit welchen Begriffen wird die Zielgruppe Ihres Unternehmens im Internet wohl nach Ihrem
Web-Auftritt suchen? Es ist sinnvoll, einige Zeit in diese Überlegung zu investieren, damit Ihr
Web-Profi die richtigen Schlüsselbegriffe für die Suchmaschinen verwendet.

Werbebanner, Kontextwerbung
Berücksichtigen Sie die Möglichkeit, auf Ihren Webseiten für andere Anbieter zu werben. Ihr
Internetauftritt kann dadurch sogar einen Einnahmenüberschuß erwirtschaften.

Website erstellen - Checkliste Internetauftritt


Seite 3