Sie sind auf Seite 1von 110

D EU T S C H E O P T I K ER Z EI T U NG

07 | 2013

Titelthema:
Land unter
D 3509 • ISSN 0344-7103

Aktuell:
Sehenden Auges
ausgeschieden

Spezial:
Rund um das
augenoptische
Fachgeschäft
01. Juli 2013 • Jahrgang 68

Betriebspraxis:
Erfolgsrezept
Eventmarketing

Green DOZ: Das Pflegemittel zum Wohlfühlen


„Viel Grün“ in
Die Oxysept® Comfort Neutralisationstablette ist einzigartig:
der Werkstatt Durch das verzögerte Einsetzen der Neutralisation kann
das Wasserstoffperoxid länger auf hohem Niveau wirken.1
Zur Neutralisation wird ein hochwirksames Enzym2 und
Kontaktlinse: für ein angenehmes Tragen der integrierte Benetzer
HPMC freigesetzt.
Weiterbildung als
www.doz-verlag.de

Ohne Konservierungsstoffe. Für Silikon-Hydrogel-Linsen


Aushängeschild und alle anderen weichen Kontaktlinsen.

Referenzen: 1. Nikolic M, et al. Antimicrobial Efficacy of Oxysept and Clear Care Peroxide Systems vs. Acanthamoeba
spp. Trophozoites and Cysts. Poster presented at AAO Conference; October 2008; Anaheim, CA, USA. 2. Kelly W, et al.
Eliminating Hydrogen Peroxide Residuals in Solutions and Contact Lenses. Contact Lens Spectrum 1990; Jan. p. 41-44.
Oxysept ist ein Warenzeichen von oder lizenziert für Abbott Laboratories, deren Tochtergesellschaften oder
angeschlossenen Firmen.
©2013 Abbott Medical Optics. www.AbbottMedicalOptics.com | www.amo-eyecare.com
AMO Germany GmbH, Rudolf-Plank-Str. 31, 76275 Ettlingen, Germany
AMO Switzerland GmbH, Churerstr. 160 B, 8808 Pfäffikon SZ, Switzerland
2013.05.07-CN6300 | Stand: Mai 2013
Sparen Sie jetzt mit unserer Transitionsaktion 2013!

Erleben Sie eine bessere


Sicht auf die Welt!
Entdecken Sie mit NIKA die neueste
Transitions® Signature™ VII Technologie: Bis zu
» Noch angenehmer zu tragen 28 %
Tr a n

13

» Höhere Temperaturstabilität Rabatt


20
s it

» Bessere Reaktionsfähigkeit ns io
io

-S o t
mme rak

NIKA Optics GmbH | www.nika.de


EDITORIAL

Von Kindern und Kegeln


Seit 2010 bietet der DOZ-Verlag das von am Auge vorliegen. Dies ist Grundvoraus-
Wolfgang Cagnolati und Andreas Berke setzung, um optometrische Dienstlei-
herausgegebene Fachbuch „Kinderopto- stungen bei Kindern durchzuführen.
metrie“ an. Auf fast 500 Seiten findet sich Denn nach dem Berufsbild des Augen-
in diesem Buch alles Wissenswerte über optikermeisters, welches gleichermaßen
die Entwicklung des Auges und des visu- auch für die Absolventen der Fach- und
ellen Systems bei Kindern. Fachhochschulen gilt, muss der selbst-
Interessierte bekommen einen Über- ständige Augenoptiker in der Lage sein,
blick über die Entwicklung der Fehlsich- Auffälligkeiten am gesamten Auge zu er-
tigkeit bei Kindern, über die Durchfüh- kennen, zu bewerten und weiteres Vorge-
rung der Refraktionsbestimmung sowie hen zu begründen. Dabei wird diese den
über die fachgerechte Abgabe von Seh- Augenoptikern vom Gesetzgeber zuge-
hilfen – insbesondere auch über die An- dachte Aufgabe nicht auf eine bestimmte
passung von Kontaktlinsen. Die weitaus Altersgruppe beschränkt. Deshalb muss
Christine Höckmann wichtigsten Erkrankungen des vorderen der Augenoptiker sowohl bei Erwachse-
DOZ Chefredakteurin und hinteren Augenabschnitts werden nen als auch bei Kindern die Techniken
behandelt. Dabei wird auf anschauliche beherrschen, um die an ihn gerichteten
Schreiben Sie uns Ihre Meinung! Art und Weise erläutert, wie die Unter- Erwartungen zu erfüllen. Zu diesen Tech-
hoeckmann@doz-verlag.de suchungen durchzuführen sind, welche niken gehört neben den allseits aner-
Auffälligkeiten festgestellt werden können kannten optometrischen Untersuchun-
und wie der Kinderoptometrist seine Un- gen des Augenoptikers wie etwa die Tono-
tersuchungsergebnisse erläutern kann. metrie und die Perimetrie unzweifelhaft
Die Autoren sind allesamt namhafte Opto- auch die Ophthalmoskopie.
metristen. Bei allen berufsständigen Graben-
So ist es auch nicht verwunderlich, kämpfen muss eines aber klar sein: Ver-
dass die Nachfrage von Anfang an sehr antwortungsbewusste Kinderoptometris-
groß war. „Kinderoptometrie“ wird wohl ten sollten den Eltern ihrer kleinen Kun-
in kurzer Zeit das Standardwerk für Au- den zusätzlich den Gang zum Augenarzt
genoptikerinnen und Augenoptiker sein, empfehlen, sofern eine augenärztliche
die sich auf die Versorgung von Kindern Untersuchung bislang noch nicht statt-
mit Sehhilfen spezialisieren. gefunden hat. Dies gilt seit Hermann
Um Spezialist auf diesem Gebiet zu Pistor. Dabei spielt es keine Rolle, über
sein, bedarf es zweier Voraussetzungen: welchen Abschluss der Kinderoptome-
Erstens Einfühlungsvermögen und Ge- trist verfügt oder auf welchem Weg er die
duld und zweitens die erforderlichen für die Kinderoptometrie erforderlichen
fachlichen Kompetenzen. Über Geduld fachlichen Kompetenzen erworben hat.
und Einfühlungsvermögen den kleinen Kinder sind Ihre Kunden von morgen
Rabauken gegenüber verfügt man (oder und außerdem haben sie Mütter, Väter,
eben nicht), Kompetenzen können erwor- Großeltern, Onkel, Tanten und Freunde, …
ben werden. Der Nachwuchs bringt etliche Chan-
Ein Weg, diese Kompetenzen zu er- cen von Mehr- und Zusatzverkäufen,
werben oder bereits erworbene Kennt- insofern sind Kinder als „Stückzahlen-
nisse zu vertiefen, ist das Buch „Kinder- Treiber“ geradezu prädestiniert. Welche
optometrie“. Mit Hilfe dieses Werkes ler- Erfahrungen haben Sie mit den Rangen
nen Augenoptikerinnen und Augenopti- gesammelt?
ker zu erkennen, ob das kindliche Auge
altersgerecht entwickelt ist und ob sons-
tige abklärungsbedürftige Auffälligkeiten

DOZ 07 | 2013 1
Pöltner/Dietze_GanzeSeite:LWL Doppel 21.06.13 09:56 Seite 1

Ophthalmoskopie
von H. Dietze & A. Albaladejo Gomez
Die Inspektion des Augenhintergrundes dient der Früherkennung verschiedener Augen-
erkrankungen und trägt in entscheidendem Maße dazu bei, dass diese rechtzeitig behandelt
werden können. Sie ist heute per Knopfdruck selbst ohne eine Erweiterung der Pupillen
möglich und wird damit nachvollziehbar und für den Kunden erlebbar. Sie gehört zu den
Standardverfahren der optometrischen Untersuchung.
In diesem Buch finden Sie:
• Optische Grundlagen der Ophthalmoskopie
• Beschreibungen für einfache optische und komplexe bildgebende Verfahren zur Fundusdar-
stellung
• Anleitungen zur Anwendung verschiedener Verfahren der Ophthalmoskopie im Berufs-
alltag und zur Vorgehensweise bei der systematischen Inspektion des Augenhintergrundes
• Beschreibungen des normalen und des krankhaft veränderten Augenhintergundes
• Hinweise zur Interpretation häufiger Auffälligkeiten am Augenhintergrund und zur
Dokumentation von Auffälligkeiten
• Anregungen zur Kommunikation der Untersuchungsergebnisse mit dem Augenarzt und
dem Kunden
• Erklärungen für die häufigsten Veränderungen am Augenhintergrund

34,90 €
• Hintergrundwissen für die häufigsten Erkrankungen des hinteren Augenabschnitts
• Eine Vielzahl farbiger Abbildungen mit Normvarianten und Anzeichen für pathologische
Veränderungen
• Systematisch gegliederte Kapitel zur einfachen Orientierung
Format: 205 x 280 mm, 126 Seiten, ISBN 978-3-942873-16-1

Kontaktlinsenanpassung bei irregulären


Hornhautformen
von. G. Pöltner
Die Kontaktlinse ist ein anerkanntes und bewährtes Korrektionsmittel von Fehlsichtigkeiten.
Galt sie in der Vergangenheit als ein sensibles Produkt, so hat sie heute – auch durch den
Versand im Internet – eine Trivialisierung erfahren. Dennoch gibt es „Nischen“, die hiervon
nicht betroffen sind und auch in Zukunft nicht betroffen sein werden. Zu diesen Nischen ist die
Anpassung von Kontaktlinsen bei komplizierten Hornhautgeometrien wie dem Keratokonus
oder irregulären Astigmatismen zu zählen. Diesen schwierigen Anpassfällen widmet sich das
hier vorliegende Buch.
Thema: Kontaktlinsenanpassung bei
• Keratokonus
• Keratoplastik
• Nach refraktiv chirurgisch behandelten Augen
• Nach perforierenden Verletzungen oder krankhaften Veränderungen

CD-ROM
• Fallstudien - Kontaktlinsenversorgungen bei Keratokonus

79,90 € • Fallstudien – Kontaktlinsen für Hornhäute mit oblong-irregulären Geometrien


• Bildergalerie – die Abbildungen aus dem Buch zum Ansehen, Studieren und zum
Übernehmen in eigene wissenschaftliche Arbeiten und Studien

Format: 195 x 260 mm, ISBN 978-3-942873-15-4

NEU
Telefon +49 62 21 90 51 70 | Fax +49 62 21 90 51 71 | www.doz-verlag.de
INHALT DOZ 07 | 2013

1 . . . . . . . . . . . Editorial: Von Kindern und Kegeln


5 . . . . . . . . . . . Express
7 . . . . . . . . . . . News & Names
10 ......... Leserbriefe
13 ......... Termine
28 ......... Schaufenster AUGENOPTIK
39 ......... Checkpoint Ausbildung

23
Die U21 des DFB: kam in den Genuss einer
90 ......... Oppicker / Impressum

AKTUELL
besonderen Augenprüfung.
14 ......... u Land unter: Auswirkungen auf die Augenoptik
17 ......... ZVA-Betriebsvergleich: Gewinne auch im Mittelstand
23 ......... „Sehenden Auges“ ausgeschieden

FASHION
26 ......... Leisure Society: Exklusive Brillen von der „Freizeitgesellschaft“

SPEZIAL RUND UMS AO-FACHGESCHÄFT


30 ......... Die Ladenkonzepte von morgen
31 ......... Mehr Transparenz bei Gleitsichtgläsern

32
32 ......... Meister der Emotionen
34 ......... Und täglich grüßt das Murmeltier …
Schaufenster: können helfen, das eigene 36 ......... Schaufenster SPEZIAL
Unternehmen zur Marke zu stilisieren.
38 ......... Schweizer Verhältnisse

FACHTHEMEN
44 ......... Nahrungsergänzungsmittel – Helfen sie wirklich bei AMD?

BETRIEBSPRAXIS
47 ......... Erfolgsrezept Eventmarketing: Schönheit mit Tiefgang
50 ......... Mehr als Brillen verkaufen, Teil 14: Versorgung mit Korrektionsbrillen

GREEN DOZ
55 ......... Aus den Unternehmen

56
Gesundheit und Werkstattarbeit: Passt das
56 ......... „Viel Grün“ in der Werkstatt

OPTOMETRIE
zusammen? Ja! 60 ......... Sakkadische Augenbewegungen –Die wahrscheinlich häufigste
Bewegung des Menschen
64 ......... Starke Myopie: Quote und Auswirkungen, Teil 2

KONTAKTLINSE
69 ......... Kommentar: Erfolgreiche „Wohl-fühl-Optiker“
70 ......... Erfolgsrezept: Ohne Schnörkel
74 ......... Weiterbildung als Aushängeschild
76 ......... Eine Kontaktlinse mit Wassergradient
80 ......... Versorgung von Kindern mit Kontaktlinsen
84 ..... Kontaktlinse Aktuell
88 ... Schaufenster KONTAKTLINSE

26 Designt in Kalifornien, gefertigt in Japan: „Leisure Society“ – ultimativer Komfort.


Anzeige Hörakustik_komplett:Layout 1 23.11.12 10:10 Seite 1

Hörakustik – Lernen + Wissen


von J. Ulrich und E. Hoffmann

Drei eigenständige Bände, die Lehrlinge und Meisterschüler bei ihrer Ausbildung mit Wissen und Know
How optimal unterstützen: • Theorie (Band 1) • Praxis (Band 2) • Aufgaben und Lösungen (Band 3)

Theorie (Band 1)
• Die theoretischen Grundlagen für Meister und Lehrlinge
• Lernoptimiert: „Gut zu wissen“-Kästen heben wichtige Inhalte hervor
• 12 Kapitel mit den relevanten theoretischen Grundlagen der Anatomie, Akustik,
Psychoakustik, Audiometrie, Elektrotechnik, Chemie und Werkstoffkunde,
Grundlagen der Psychologie, Fachkalkulation, Qualitätsmanagement bis hin zur
Signalverarbeitung
Format 165 x 190 mm, über 750 Seiten, ISBN 978-3-942873-07-9

89,00 EUR

Praxis (Band 2)
• Praxisbezogene Kapitel mit über 100 Kurzfilmen auf DVD und weiteren
Tonbeispielen
• Erläuterung der Hörgerätefunktionen mit Hinweisen zur Erklärung des
Kundennutzens, technische Realisierung und messtechnische Erfassung
• Messtechnik mit den neusten Messverfahren wie Percentilanalyse und der
Normmessung
• Ausführliche Darstellung der Anpassverfahren
• Umfangreiche Erklärungen zur Otoplastik und deren Herstellung (Meisterprüfung)
• Wertvolle Hinweise zur praktischen Durchführung von Hörsystemanpassungen
• Hervorhebung der wichtigsten Inhalte in den Kästen: „Gut zu wissen“
Format 165 x 190 mm, über 900 Seiten, ISBN 978-3-942873-08-6

129,00 EUR

Aufgaben und Lösungen (Band 3)


• Für eine optimale Prüfungsvorbereitung
• Über 1000 Aufgaben mit Lösungen zu allen relevanten Themen der Hörakustik für
Lehrlinge und Meisterschüler
• Unterschiedliche Aufgabentypen trainieren abwechslungsreich das notwendige
Prüfungswissen
• Unterstützende Querverweise zu Hörakustik 2.0 Theorie und Praxis sowie Band 1
und 2 von Hörakustik lernen + wissen
• Ergänzende Internetplattform www.hoerakustik-wissen.de
Format ca. 165 x 190 mm, ca. 640 Seiten, ISBN 978-3-942873-09-3

89,00 EUR

Bestellungen: Telefon +49 62 21 90 51 70 | www.doz-verlag.de


Essilor: Keine mineralischen Brillengläser Endverbraucher-
mehr aus Rathenow Diskussion bei der DOZ
Der größte Brillenglashersteller der Welt, Essilor (Paris / Freiburg), stoppt zum Ende Mitte Juni hat die DOZ in ihrem Redak-
des Jahres seine Produktion für mineralische Brillengläser in Rathenow. So eine Unter- tionsbüro in Düsseldorf eine Diskussions-
nehmensmitteilung von Mitte Juni, die die Absage an das Produkt mit der zurückge- runde mit acht Brillenträgern durchge-
henden Nachfrage begründet. Essilor werde umgehend im Rahmen seiner sozialen führt. Im Mittelpunkt der Diskussion
Verantwortung den Dialog mit dem Betriebsrat aufnehmen und die anstehenden Ver- stand die Frage, wie Endverbraucher über
handlungen mit größter Sorgfalt führen. 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen den Kauf von Brillen und Brillengläsern
sich demnach beruflich neuorientieren, wobei das Unternehmen „in enger Koopera- denken. Zielsetzung war, mehr darüber
tion mit den Arbeitnehmervertretern“ behilflich sein will. Die Essilor-Produktion zu erfahren, wie Stückzahlen zu erhöhen
organischer Brillengläser in Braunschweig werde fortgesetzt, der 20 Mitarbeiter star- seien. Über die Diskussionsrunde, die ein
ke Kundenservice am Standort Rathenow bleibe bestehen, hieß es. ganz neues Feature ist, wird die DOZ in
ihrer nächsten Ausgabe berichten.

DOZ spendet für Hochwassergeschädigte


Investoren von Mister
Eine Spende in Höhe von 20.000 Euro hat der DOZ-Verlag (Heidelberg) für hochwas-
sergeschädigte Augenoptikbetriebe getätigt. Er folgte damit dem Spendenaufruf des Spex verkaufen Anteile
Zentralverbandes der Augenoptiker (ZVA) in Düsseldorf, der wie bei der Hochwasser- Team Europe, ein Berliner Unternehmen,
katastrophe im Jahr 2002 wieder zu einer Spendenaktion aufgerufen hat. Unbürokra- das Internet-Start-ups von der Grün-
tisch und schnell soll betroffenen Kolleginnen und Kollegen geholfen werden. dungsphase an begleitet, verkaufte Mitte
Zum Koordinator für die Hochwasserhilfe hat der Zentralverband der Augenoptiker Juni seine Beteiligung am Online-Händler
(ZVA) Herbert Mahlow (67), den ehemaligen Geschäftsführer des Mitteldeutschen Mister Spex an den schottischen Investor
Augenoptiker Verbandes in Dresden, benannt. Mahlow war bereits im Jahr 2002 in die Scottish Equity Partner. Das meldet Mitte
Verteilung der rund 260.000 Euro Spendengelder eingesetzt (Mr.Mahlow@online.de). des vergangenen Monats die Berliner
Mehr dazu ab Seite 14! Morgenpost. Team Europe mit seinem
Geschäftsführer Lukasz Gadowski ge -
hörte zu den Gründungsinvestoren von
AllesBrille eröffnet erstes Berliner Brillenfachgeschäft Mister Spex.
Anfang Juli eröffnet ein neues Konzept unter dem Namen „AllesBrille“ sein erstes Bril- Mister-Spex-Chef Dirk Graber bestätigte,
lenfachgeschäft am Mariendorfer Damm 161 A in Berlin. Im Oktober folgt ein zweiter dass das Berliner Inkubator Team Europe
Laden in der Otto-Suhr-Allee 36. Mit einem deutschlandweiten Konzept tritt das Ber- (TE) und der mit ihm verbundene Invest-
liner Start-up-Unternehmen an, um „Premium-Produkte zu ehrlichen Preisen und nach mentfonds Point Nine Capital sich von ei-
bedarfsgerechter, auf Kundenwünschen ausgerichteter Beratung“ anzubieten, heißt nem Großteil ihrer Anteile am Online-
es in einer Unternehmensmeldung. So verbinde AllesBrille „das Beste aus Offline- Händler Mister Spex getrennt haben.
und Online-Handel in einem Geschäftsmodell – günstige Preise, schnelle Lieferung, Zeitgleich zum Einstieg des schottischen
bequemer Service aus dem Internet-Handel und individualisierbare Produkte mit per- Investors Scottish Equity Partner sollen
sönlicher Beratung aus dem stationären Handel“. AllesBrille bietet nach eigenen Anga- die Anteile gewinnbringend verkauft
ben 100 % individualisierbare, in Deutschland gefertigte Produkte. worden sein.

DOZ 07 | 2013 5
Empfehlungen zur Ausbildungsvergütung unverändert
kurz und knapp Die Landesinnungsverbände der Augenoptik haben ihre Empfehlung für die Ausbil-
dungsvergütungen für das Jahr 2013/2014 gegenüber dem Vorjahr nicht verändert. Sie
n Die Zahl der Arbeitslosen in der
betragen in den alten Bundesländern bzw. in den neuen Bundesländern für das erste
Augenoptik betrug im Mai 2013 750.
Lehrjahr 420 Euro (327 Euro), für das zweite Lehrjahr 485 Euro (413 Euro) und für das
Sie liegt damit auf dem Niveau der
dritte Lehrjahr 590 Euro (526 Euro).
vorhergehenden drei Monate. Im
Mai 2012 gab es 635 Arbeitslose in
der Augenoptik, im Mai 2011 waren Ausgezeichnete Augenoptikerinnung Brandenburg
es 783. (Quelle: ZVA) Im Rahmen des sechsten Forums Optik in Rathenow wurde der Augenoptikerinnung
Land Brandenburg der fünfte Optik-Preis verliehen. In seiner Laudatio würdigte Peter
n Der amerikanische Augenpflege-
Poschmann, Vorstandsmitglied der Optic Alliance Brandenburg Berlin, das Engage-
spezialist Bausch & Lomb wechselt
ment der Innung im Bereich der Aus- und Fortbildung. Die Innung hat seit 1998 insge-
wieder den Besitzer. Das Unterneh-
samt 1.600 Lehrlinge in Rathenow ausgebildet. Insgesamt 250 ausgebildete Augenop-
men aus Rochester (New York) wird
tikermeister/innen gingen in die Selbstständigkeit.
für 8,7 Mrd. Dollar an den kanadi-
schen Arzneimittelkonzern Valeant
Pharmaceuticals verkauft. Bausch & Silmo Ende September
Lomb gehörte bislang zur New Yorker Kreation, Innovation und Stil verspricht die Messe Silmo, die vom 26. bis 29. September
Beteiligungsgesellschaft Warburg in Paris ihre Tore öffnet: Neuigkeiten von Brillenfassungen, -gläsern und Geräten gilt es zu
Pincus. Die Investoren kauften B&L entdecken, so die Veranstalter. Die Silmo auf dem Messegelände Paris-Nord Villepinte
im Jahr 2007 für 3,7 Mrd. Dollar. versteht sich auch als Business-Plattform, um neue Geschäftsbeziehungen zu knüpfen.
Mit Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien seien alle großen Märkte vertreten.
n Nach einer Meldung der Frankfur-
ter Allgemeine Zeitung vom 15. Juni
2013 sind bei der Carl Zeiss AG unter DOZ vielseitig
anderem Restrukturierungen in der Nach einer aktuellen Auswertung des DOZ-Verlages zur Jahresmitte liefert die „DOZ
Verwaltung und Produktion von Bril- Optometrie & Fashion“ die umfangreichsten Fachinformationen aller marktrelevanten
lengläsern sowie in der Fertigung von Abonnement-Zeitschriften: Die DOZ produzierte im ersten Halbjahr 776 Seiten (inkl.
Vorprodukten geplant. Es gehe insge- Brille & Mode) und behielt damit das Volumen des Vorjahres exakt bei. „Der Augenop-
samt um 215 Arbeitsplätze. Es sei tiker“ verringerte stattdessen sein Volumen um 48 Seiten (–8,0 %) auf 552, der „Focus“
denkbar, dass die Mitarbeiter inner- um 16 (–3,1 %) auf 496 Seiten in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres. (mg)
halb des Unternehmens eine andere
Aufgabe bekämen. Chancen für Neueinsteiger auf der opti 2014
n Die Firma Knecht & Müller (Stein / Chancen für Start-up-Unternehmen: Auf der opti 2014, die vom 10. bis 12. Januar 2014
Schweiz) und der ehemalige Geschäfts- in München stattfindet, stehen Newcomern statt acht diesmal zwölf opti-Boxen zur
führer Thomas Fischer gehen künftig Verfügung. Daneben haben junge Unternehmen aus der Bundesrepublik die Chance,
getrennte Wege, heißt es aus dem Un- sich gemeinsam auf einem Gemeinschaftsstand vorzustellen, der vom Bundesministe-
ternehmen. Im Rahmen der langfristi- rium für Wirtschaft und Technologie gefördert wird. Für beides können sich Newcomer
gen Nachfolgeplanung liege die opera- ab sofort bewerben, heißt es in einer Pressemitteilung der Messe.
tive und finanzielle Kontrolle des Un-
ternehmens ab sofort wieder zu 100 %
in den Händen der Familie. BRANCHENZAHLEN Masterabschlüsse in der Augenoptik
2010 2011 2012
ZVA startet Spendenaufruf absolut in % absolut in % absolut in %
Fachhochschule Jena 13 34,21 17 42,50 13 32,50
Für die von der Hochwasserflut betroffe-
nen Augenoptiker hat der ZVA zu einer Beuth Hochschule Berlin 16 42,11 15 37,50 13 32,50
Spendenaktion aufgerufen. Zu diesem Ostfalia 0 0 0 0 0 0
Zweck hat er das Sonderkonto Nr. 1 006 Hochschule Aalen 9 23,68 8 20,00 14 35,00
688 137 bei der Stadtsparkasse Düssel- Fachhochschule Lübeck 0 0 0 0 0 0
dorf (BLZ: 300 501 10) eingerichtet. Als
Summe 38 100,00 40 100,00 40 100,00
erster Spender hat er 10.000 Euro auf
dieses Spendenkonto eingezahlt. Er hofft Die Anzahl der Fachhochschulabsolventen mit einem Bachelor-Abschluss
auf zahlreiche weitere Spenden aus dem nahm in den Jahren 2007 bis 2012 von 750 auf 764 zu. Die Tabelle oben zeigt
Berufsstand. Gemeldet hätten sich bis die Masterabschlüsse, die sich zwischen 2010 und 2012 insgesamt zwischen
Redaktionsschluss rund 20 betroffene 38 und 40 pro Jahr bewegen. (Quelle: ZVA)
Betriebe bei dem Verband, hieß es.

6 DOZ 07 | 2013
NEWS & NAMES

Informationsaustausch der Geschäftsführer Feiere Gutes und gewinne


ZVA: Die Geschäftsführer des Zentralver- men des Zentralverbandes des Deutschen Marketing Handwerk: Firmenjubiläum,
bandes der Augenoptiker (ZVA), der Lan- Handwerks (ZDH) getroffen. Unter ande- Filialeröffnung, neuer Standort oder
desinnungen und -innungsverbände ha- rem standen die Neupositionierung des Generationenwechsel in der Führung –
ben sich Mitte Juni zu ihrem jährlichen In- Augenoptiker-Handwerks, Rechtsthe- Gründe zum Feiern gibt es in jedem Be-
formationsaustausch in Berlin in den Räu- men und Fragen zur Aus- und Fortbil- trieb. Wie Handwerksunternehmen be-
dung in der triebliche Meilensteine im Sinne der ei-
Augenoptik genen Imagepflege vermarkten können
auf der Ta- zeigt „Unser Tag 2013“. Die Aktion, die
gesordnung. von der MEWA Textil-Service AG unter-
Außer- stützt wird, gibt Handwerksbetrieben die
dem bespra- Chance, ihr Betriebsereignis des Jahres
chen die öffentlichkeitswirksam zu inszenieren
Geschäfts- und so nachhaltig zur Stärkung des eige-
führer die nen Image zu nutzen.
Koordinie- Interessierte Unternehmen können
rung der sich noch bis 31. Juli mit ihrem Feieran-
Spendenak- lass bewerben und in wenigen Schritten
tion für die auf der Aktionsseite online registrieren.
vom Hoch- Unter allen teilnehmenden Betrieben
Austausch (von links): Hans Hopf (LIV Bayern), Peter Kupczyk (SWAV), Antje Bau- wassser wird ein PR- und Marketingpaket im Ge-
er (AOI Thüringen), Yvonne Schröder (MDAV), Jan-Henning Rudolph (AOI Ham- betroffenen samtwert von 10.000 Euro verlost, mit
burg), Joachim Goerdt (ZVA), Bettina Meyer-Burkhardt (LI Niedersachsen/Bre- Innungsmit- dem das Betriebsereignis professionell
men), Dr. Jan Wetzel (ZVA), Ute Limberg (AOV NRW) und Georg Pawlowski (ZVA). glieder. vermarktet und umfangreich medial be-
gleitet wird. Zusätzlich werden alle Teil-
nehmer mit einem Kurzportrait im Rah-
Mit „Aloha Spirit“ zum Tennis-Erfolg men einer Online-Galerie auf der Akti-
onsseite vorgestellt.
Maui Jim: Tennis-Profi Philipp Kohl- Hersteller polarisierender Premium-Son- Weitere Infos: www.unser-tag-2013.de
schreiber (im Foto rechts) wird ab sofort nenbrillen verkündeten ihre Zusammenar-
von Maui Jim, Hawaii, unterstützt. Der 29 beit am Rande des „Power Horse Cup“ in
Jahre alte deutsche Spitzenspieler und der Düseldorf. „Ich freue mich sehr, dass ich
Maui Jim als neuen Partner an meiner Sei-
te habe. Die Sonnenbrillen sind qualitativ
herausragend und haben dazu ein echt
cooles Design“, so Kohlschreiber.
Auch Marco Tutay, Sales Manager von
Maui Jim Deutschland (im Foto links), ist
begeistert: „Es ist großartig, dass wir
Philipp Kohlschreiber für unsere Marke
gewinnen konnten. Er ist ein leistungs-
starker Sportler und ein großer Sympa-
thieträger, der die Grundwerte Qualität,
Stil, Einzigartigkeit und Brillanz ebenso
verkörpert wie Maui Jim.“

Brille & Co nur in Dortmund September nicht stattfinden zu lassen“, Dingen den Service für Besucher und
erklärt Geschäftsführer Ingo Lorscheid. Aussteller auf die Fahne geschrieben,
HVVplus: Nach einem gelungenen Start Die Nachfrage für Dortmund stimmt, mit regelmäßigem Newsletter sowie über-
in das Jahr 2013 findet auch vom 31. Au- wie Messebereichsleiterin Annemie Erke- arbeitetem Ticket-System für die Besu-
gust bis zum 1. September der Sommer- lenz ausführt: „In der ersten Phase der An- cher. Für die Aussteller bietet die Brille &
termin der Brille & Co in der Messe West- meldung konnten wir bis dato 65 Aussteller Co. erstmals ein Komplettpaket an, in
falenhallen Dortmund statt. Die Brille & Co verzeichnen. Wir erwarten, dass wir in die- dem alle Leistungen für eine erfolgreiche
in Sinsheim wird dagegen in diesem Jahr sem Jahr die Ausstellungsfläche von 4.000 Messeteilnahme enthalten sind. Event-
nicht stattfinden: „Aus wirtschaftlichen qm überschreiten werden und unsere Be- manager Leif Mergener: „Unser Ziel ist
Gründen haben wir uns dazu entschlos- sucherzahlen erneut steigern können.“ es, auch den kleinen Ausstellern den Ein-
sen, die Messe in Sinsheim am 15. und 16. Der Veranstalter hat sich vor allen stieg in die Brille & Co zu ermöglichen.“

DOZ 07 | 2013 7
NEWS & NAMES

Neue Key-Account-Betreuung
kurz und knapp
Safilo: Seit kurzem verstärkt Stefan Schmaus als „Key
n Spannende und abwechslungsreiche Account Director“ das Team der deutschen Niederlassung
Vorträge zu den Themen „Mit den bes- der italienischen Sàfilo Group in Köln. In seiner Funktion
ten Mitarbeitern die Zukunft gestalten“ ist er für die Betreuung der Großkunden in Deutschland
und „Lust auf mehr Brillen“ begeister- und Österreich verantwortlich.
ten die Teilnehmer der diesjährigen Der 38-jährige Betriebswirt verfügt über eine lang-
Unternehmertage von Brillen-Profi. jährige Vertriebserfahrung in der Konsum- und Luxus-
Neben den fachlichen Informationen güterbranche und war unter anderem bereits als „Leiter
gab es viel Zeit für persönlichen Aus- Key Account Management“ für die L’Oréal Deutschland
tausch und intensive Gespräche in den GmbH tätig.
Pausen. Nicht zuletzt das wunderbare
Ambiente des Klosters Irsee und das
hervorragende Essen trugen mit zum Betriebsberatung durch/in ERFA-Gruppen
Wohlbefinden der Teilnehmer bei.
ZVA: Der Zentralverband der Augenopti- ren Betrieben zu vergleichen. Die Grup-
n Rund 60 Teilnehmer testeten Anfang ker bietet für Innungsmitglieder die Teil- pen sind bundesweit offen. Bei der Zu-
Juni bei der dritten Auflage des 240- nahme an ERFA-Gruppen an. Ziel ist es, sammensetzung wird darauf geachtet,
Runden-Kart-Rennens von Emmerich dass die Teilnehmer ERFAhrungen aus- dass sich keinerlei Konkurrenzsituation
Exclusivbrillen ihr Können und Ge- tauschen, sich gegenseitig coachen und zwischen den Teilnehmern ergeben kann.
schick. Neben der sportlichen Heraus- beurteilen, es werden Betriebszahlen aus- Interessenten melden sich bitte beim ZVA
forderung lockten auch die Fahrerparty gewertet und analysiert sowie über rele- unter info@zva.de oder unter Tel. (02 11)
und die Verlosung eines Erlebnistages vante betriebswirtschaftliche Kennziffern 86 32 35-0.
auf dem Nürburgring Augenoptiker gesprochen und
und ihre Familien aus Nordrhein-West- vieles mehr – je
falen in die Karthalle nach Hilden. nach Interesse der
Teilnehmer.
n Zum diesjährigen Tag der Sehbehin- Die Teilnahme
derten Anfang Juni engagierte sich auch an derartigen Grup-
Eschenbach Optik. Das Unternehmen pen bietet eine
aus Nürnberg hat es sich zur Aufgabe preisgünstige Mög-
gemacht, hochwertige Sehhilfen zu lichkeit, Verbesse-
entwickeln, um den Betroffenen zu hel- rungspotenziale für
fen, die großen und kleinen Hürden den eigenen Betrieb
des Alltags besser zu meistern. aufzudecken, neue
Impulse zu erhalten
n Cazal hat seine Website relaunscht und sich mit ande-
und noch moderner und eleganter ge-
staltet. Aktuelle Infos, Backgroundsto-
rys, Modestrecken u.v.m. machen die Studienabschluss vor 50 Jahren
Homepage besonders für Cazal-Fans
interessant: www.cazal-eyewer.com. HFA Köln: Ende April kamen die Absolventen aus dem Studienjahr 1961/63 an der
Höheren Fachschule für Augenoptik Köln (HFAK) zur Überreichung des „Goldenen
n Strellson, die internationale Mode- Meisterbriefes“ zusammen. Die „Gold-Geehrten“ (im Gruppenbild unten) treffen sich
und Lifestylemarke für Männer, hat mit nach wie vor regelmäßig zum angeregten Gedankenaustausch.
der Kollektion für Frühjahr/Sommer
2013 die Lizenz für Eyewear an EBM
Design in Passau vergeben. Die Part-
nerschaft mit der Luxess GmbH wurde
im gegenseitigen Einvernehmen been-
det. EBM Design ist bereits seit dem
Launch der „Strellson Eyewear“-Kol-
lektion im Jahr 2007 Distribuent der
Strellson-Brillen.

n Seit Oktober operiert Scandinavian


Eyewear unter dem Schirm von
Marchon Eyewear. Jetzt wird auch
die Marke Skaga europaweit forciert.

8 DOZ 07 | 2013
Back to the roots
FreudenHaus: In Schwabing hat alles begonnen vor 20 Jahren
und jetzt eröffnete ein weiteres FreudenHaus in der Hohenzol-
lernstraße 4 in München, ganz in der Nähe der Ursprungslocati-
on. Mitte Mai öffneten sich die Türen und das, was hinter verhan-
genen Fenstern mit viel Kreativität und Herzblut erschaffen wur-
de in den vergangenen drei Monaten, wurde endlich sichtbar.
Auf rund 200 Quadratmetern darf man sich auf Vieles freuen:
Zum einen lacht einen das FreudenHaus in einem satten Gelb an
– diese Farbe verströmt pure Lebensfreude, löst Glücksgefühle
aus und läutet den langersehnten Sommer ein. Zum anderen
widmet sich eine Etage den Kindern und Kinderbrillen – „High-
class in klein“ wird hier groß geschrieben. In der Kinderbrillen-
Abteilung kann nach Herzenslust gespielt und gleichzeitig das
optimale Modell ganz spielerisch ausgesucht werden.
Darüber hinaus gibt es eine gesonderte Sportbrillen-Abtei-
lung – hier kommt jeder Sportler voll auf seine Kosten. Der
Windkanal simuliert mit einer Geschwindigkeit bis zu 55 km/h
die Herausforderungen der Natur zur Brille und zeigt die Dich-
tigkeit der Sportbrille.

Gelbe Akzente im Verkaufsraum und eine besondere „Kinderecke“.

Tag der Sehbehinderten


Verschmelzung zweier
DBSV: Der Berufsverband der Augenärz- reneinrichtungen in Deutschland per
Standorte
te Deutschlands (BVA) und der Deutsche Post eine 40-seitige DIN-A4-Broschüre
Lumos: Die Lumos Optics AG (Lan- Blinden- und Sehbehindertenverband mit Informationen zum Thema. Zum an-
genfeld) und die Lumos GmbH (DBSV) gehen davon aus, dass viele Be- deren fanden bundesweit Schwerpunkt-
(Hilden) waren bislang beide als wohner von Alterseinrichtungen mehr un- Aktionen statt. Dazu gehören jeweils ei-
Vertriebs- und Marketinggesell- ter ihren Seheinschränkungen leiden als ne Begehung durch Reha-Trainer und
schaften mit der Distribution augen- nötig wäre. Dabei geht es nicht nur um Selbsthilfevertreter sowie eine stichpro-
optischer Produkte betraut. Zeit- die Augen, denn altersbedingte Sehpro- benartige augenärztliche Untersuchung
gleich mit der Verschmelzung der bleme haben unterschiedlichste Folgen – der Bewohner. Im Anschluss trägt dann
beiden Firmen werden Produktion, vom erhöhten Sturzrisiko bis zu psychi- ein Runder Tisch konkrete Vorschläge
Logistik und Vertrieb an einem ge- schen Problemen. Die beiden Verbände zusammen, was in punkto Sehbehinde-
meinsamen Standort in Hilden zu- starteten deshalb zum Sehbehindertentag rung in der jeweiligen Alterseinrichtung
sammengeführt. Anfang Juni eine Qualitätsoffensive für optimiert werden kann.
„Wichtig für unsere Geschäfts- besseres Sehen in Alterseinrichtungen. Der Sehbehindertentag fand in Koope-
partner ist, dass die Verschmelzung Die Kampagne bestand aus zwei Ele- ration mit heimverzeichnis.de statt und
der beiden Lumos-Firmen weder menten. Zum einen erhielten alle Senio- wurde von Bayer HealthCare unterstützt.
Auswirkung auf die Belieferung, auf
den Service noch auf Konditionen
und Preise haben wird, da die Lu- Seit 25 Jahren dabei
mos GmbH als alleiniger Rechts-
nachfolger der Lumos Optics AG Charmant: Achim Ziethen feierte Anfang Mai sein 25-
uneingeschränkt in alle bestehen- jähriges Firmenjubiläum bei der Charmant GmbH
den Rechte und Pflichten eintritt. Europe. Der gelernte Augenoptiker denkt mit Schmun-
Auch an den bekannten Ansprech- zeln an seine erste Zeit dort zurück. Damals hatte Char-
partnern und Kontaktdaten ändert mant nur wenige Titanmodelle im Sortiment und war
sich nichts“, so der Geschäftsführer damit aber der einzige Hersteller, der Reintitan verar-
Thomas Möllers. beitete. Auf die Frage, warum er Charmant so lange
Die Kontaktdaten im Überblick: treu geblieben ist, antwortete Ziethen: „Das persönliche
Lumos GmbH, Hofstraße 64, 40723 Verhältnis zu Vorgesetzten und Kollegen war für mich
Hilden, Telefon (0 21 03) 79 48-6 26, immer einzigartig, und außerdem macht es Spaß, tolle
Fax 79 48-6 33, E-Mail: info@lumos- Produkte zu verkaufen.“
optics.de, Internet: www.lumos- Für die Zukunft wünscht sich der Jubilar neben Gesundheit eine weitere, gute Zu-
optics.de. sammenarbeit und möchte sich auf diesem Weg auch bei seinen Kunden für die lang-
jährige Treue bedanken.

DOZ 07 | 2013 9
LESERBRIEFE

Leserbrief zur DOZ-Rubrik und die Firma dann 0,25 Cent pro Etui Anmerkung der Redaktion:
„Green DOZ“ spendet. Gibt es andere Vorreiter für das Sehr geehrter Herr Haugg, danke Ihnen für
Thema „Umwelt“? Wäre das mal ein The- die gelungene Anmerkung!
Sehr geehrte Damen und Herren! ma für die Innungsmitglieder oder für die Sicher greifen wir Ihr Thema in einer
Achten wir Augenoptiker beim Ein- DOZ? unserer nächsten Ausgaben unter unserer
kauf auf die Umwelt? Mit freundlichen Grüßen, seit einem Jahr regelmäßig laufenden Ru-
Grad pack ich meine Lieferung an Oliver Haugg aus Eichstätt brik Green DOZ auf! Gerade hier geht es
Etuis aus und ein jedes ist in Erdöl ver- uns um die Sensibilisierung der Branche
packt und innen drin steckt der Tropen- für mehr „Nachhaltigkeit“ im weiteren Sin-
wald. Verstehen Sie, was ich meine? Und ne: ob Ressourcen-Schonen, umwelt- und
das in Zeiten, wo wir so oft von Umwelt- gesundheitsbewusste Produktion, Material-
schutz und Ressourcen schonen spre- einflüsse auf die Gesundheit im handwerk-
chen. lichen Prozess oder beim Endverbraucher,
Frage: Wie umweltbewusst ist die Op- bis zur Mitarbeiterführung. Danke für Ih-
tikerlandschaft ? Bei Wagner + Kühner ren Hinweis!
kann ich zum Beispiel auch beim Kauf Viele Grüße Christine Höckmann,
mitteilen, dass ich auf das Etui verzichte Chefredakteurin DOZ

Leserbrief zum Beitrag: „Ist die mung ohne äußere Kräfte hat die Theorie Man möchte doch meinen, dass es auf je-
Munnerlyn-Formel zur Erklärung der der Stroma-Verformung besondere Pro- den Fall optisch wirksam sein sollte (so
Orthokeratologie geeignet?“ von bleme. Wie soll das gehen, und wie ist wie ich die Optik verstehe). Es ist mehr
Andreas Berke, DOZ-Ausgabe 4-2013, das mit der Transparenz? Insofern ist die als 100 Wellenlängen dick, wie sollte sich
S. 72-73 Stroma-Verformung nur eines der Mo- das Licht daran vorbeimogeln?
delle der Orthokeratologie und, wie wir
Betreff: Aprilscherz zur Orthokeratologie uns in München weitgehend einig waren,
Lieber Herr Zischler, liebe DOZ, eines der schwächsten.
mit Überraschung liest man in der DOZ: Auch die anderen Modelle haben Pro-
„Faktum ist, dass das Epithel keinen Bei- bleme. Die schnelle Rückformung ließe
trag zu den mechanischen und optischen sich am leichtesten über die Zellteilung
Eigenschaften der Hornhaut liefert.“ In in der Basalschicht des Epithels erklären.
einer Welt, die darüber diskutiert, wie man Aber das Fehlen alleingültiger Modelle Die Beuth Hochschule führt im Rah-
die Änderungen bei der Orthokeratologie ist nicht so schlimm, da ja Ortho-K-Pa- men der Langzeit-Ortho-K-Studie (seit
verstehen könnte, erfahren wir nun plötz- tienten so sorgfältig betreut und unter- 2003) zurzeit eine gezielte Untersuchung
lich, dass es Andreas Berke schon weiß. sucht werden, dass es praktisch keine zur Rückformung durch. In diesem Zu-
Beim Zehn-Jahre Ortho-K-Symposium Überraschungen geben kann, die für die sammenhang werden auch OCT-Aufnah-
in München im letzten Oktober haben Patienten gefährlich werden. men ausgewertet, die eindeutig Verfor-
wir noch verschiedene Modelle disku- Der oben zitierte Satz von Andreas mungen des Epithels zeigen. Die Mes-
tiert, alle haben Probleme, dass sie so- Berke ist auch im Zeitalter moderner sungen sind noch im Gange. Wir werden
wohl den Ortho-K-Aufbau als auch die OCT-Bilder fragwürdig. Ich zeige Ihnen darüber berichten. „Faktum ist“ ist jeden-
schnelle Rückformung erklären sollen. mal ein Schnittbild meiner Hornhaut mit falls nicht.
Und gerade bei der schnellen Rückfor- dem oben deutlich abgegrenzten Epithel. Schöne Grüße Ihr Peter Moest, Berlin

Anmerkung des Autors, Andreas Berke, 1. Sie beginnen Ihren Leserbrief wie zurückgreifen kann, belegbar. (z. B. Lom-
zum vorliegenden Leserbrief: folgt: „Mit Überraschung liest man in der bardo M, et al. Biomechanics of the Ante-
DOZ: ,Faktum ist, dass das Epithel keinen rior Human Corneal Tissue Investigated
Sehr geehrter Professor Moest, Beitrag zu den mechanischen und opti- with Atomic Force Microscopy. Invest
zunächst freut es mich natürlich, dass schen Eigenschaften der Hornhaut lie- Ophthalmol Vis Sci. 2012;53:1050–1057)
mein kurzer Beitrag in der DOZ, bei dem fert.‘ In einer Welt, die darüber diskutiert, 2. Die Reversibilität des Orthokerato-
es sich um einen Auszug aus einem län- wie man die Änderungen bei der Ortho- logie-Effektes lässt sich ohne Annahmen
geren Vortrag handelt, den ich in Chicago keratologie verstehen könnte, erfahren erklären, wenn man die biomechani-
auf dem Kongress „Vision by Design“ wir nun plötzlich, dass es Andreas Berke schen Eigenschaften der Hornhaut be-
gehalten habe, Ihr Interesse gefunden schon weiß.“ Dies ist keine vom Verfasser rücksichtigt. Für die Rückkehr eines vis-
hat. In Ihrem Leserbrief stellen Sie je- des Artikels aufgestellte Behauptung, son- koelastischen Materials in seinen Aus-
doch einige Behauptung auf, die nicht dern anhand zahlreicher wissenschaftli- gangszustand bedarf es keiner speziellen
unerwidert bleiben sollen. cher Studien, auf die jeder Interessierte äußeren Kräfte. Ein möglicher Wirkme- u

10 DOZ 07 | 2013
u chanismus wurde bereits in der DOZ vor- Wasserkanäle die Ursache für die Wir- lage dieser Messergebnisse zeigten zu-
gestellt (siehe DOZ 4-2011: 68-72). kung und Reversibilität von Orthokerato- dem, dass sich die Längen der Hornhaut-
3. Eine vermehrte Teilung der Epithel- logie seien. Der Referent musste auf segmente, so wie in der DOZ 4-2011 vor-
zellen als Grundlage der Reversibilität Nachfragen eines spanischen Zuhörers hergesagt, verkürzen.
der Hornhaut nach Orthokeratologie ent- eingestehen, dass seine Hypothese bis- 6. Die Optik einer Linse oder auch der
spricht kaum den Fakten. Die Basalzellen her nicht experimentell belegt sei und Hornhaut, so wie ich diese verstehe,
stellen ein Endstadium der vom Limbus dass sie wahrscheinlich gar nicht beweis- hängt primär von der Brechung an den
eingewanderten TA-Zellen dar, die wie- bar sei. Die Aussage, dass sich Epithel- Grenzflächen ab. Dabei sind – neben der
derum selbst nur über ein begrenztes Zell- zellen häufiger teilen, wurde von einigen Brechzahldifferenz – vor allem die Krüm-
teilungspotenzial verfügen. Spätestens Teilnehmern des Kongresses weiterge- mungsradien dieser Grenzflächen von
wenn diese Zellen die Hornhautmitte er- tragen, nicht aber das Eingeständnis, dass Bedeutung. Die Dicke der Linse spielt,
reicht haben, sind sie nur noch zu einer nichts von dem belegt sei. besonders dann, wenn sie so dünn wie
einzigen weiteren Zellteilung fähig. Es 5. Das Bild der Hornhaut mit dem dar- die Hornhaut ist, eher eine nachrangige
entstehen dann aus einer Basalzelle zwei auf zu erkennenden Epithel beweist le- Rolle. Eine Änderung der Hornhautdicke
Flügelzellen. Eine Steigerung der Zelltei- diglich die Existenz eines Epithels; wei- um 10 µm hat allenfalls Brechwertände-
lungsrate ist wenigstens nach heutigem tergehende Schlüsse werden daraus nicht rungen in der Größenordnung von weni-
Wissenstand auszuschließen (Dawson gezogen. An der HFAK wurden in den gen Tausendstel Dioptrien, nicht aber
DG et al. Cornea and Sclera, in Levin LA letzten Wochen OCT-Aufnahmen, die vor von der Größe der zu beobachtenden Or-
(editor) et al. Adler’s Physiology of the und nach dem Tragen von Orthokeratolo- thokeratologie-Effekte zur Folge. Die Fra-
Eye, Saunders Edinburgh 2011: 71-130) gie-Linsen angefertigt worden sind, de- ge, ob sich das Licht an 50 µm Epithel
4. Das Beispiel der vermehrten Zelltei- tailliert ausgewertet. Dabei zeigte sich vorbeimogeln soll, entbehrt jeglicher op-
lung der Basalzellen ist ein typisches Bei- unzweifelhaft, dass das Tragen von OK- tischer Basis. Licht mogelt sich nicht
spiel, wie „Wissenstransfer“ leider im- Linsen, so wie es in dem von Ihnen kriti- durch optische Medien hindurch, es folgt
mer noch funktioniert. Auf dem EurOK sierten DOZ-Beitrag ausgeführt wird, zu den strengen Vorgaben des Fermatschen
Kongress 2012 in Madrid wurde die Hy- einer signifikanten Änderung der Krüm- Prinzips.
pothese aufgestellt, dass eine vermehrte mung der vorderen Hornhaut führt. Ma- Mit freundlichen Grüßen
Zellteilung oder horizontal verlaufende thematische Berechnungen auf der Grund- Andreas Berke

Anzeige
Leserbrief zum Beitrag timalen Sitz kann der Herrenausstatter
„Anpasserfolg mit einer neuen nur einem begrenzten Kundenstamm an-

*
außergewöhnlichen Eintages-Linse“, bieten. In der Not verkauft er sicherlich
DOZ Ausgabe 04-2013, S. 86-87 auch schlecht sitzende Anzüge, er hat ja
und dem Leserbrief von Herrn Krauß keine andere Möglichkeit mehr …
aus DOZ 06-2013, S. 12 Auch bei der Blisterlinse mit einer
„Multifunktionsgeometrie“ ist keine An-
Sehr geehrter Herr Zischler, passung möglich! Es ist nur eine (fachge-
vielen Dank, dass Sie sich Zeit genom- rechte) kontrollierte Abgabe. Der „Anpas-
men haben den Leserbrief von Herrn ser“ kann nur noch eine Ja/Nein-Entschei-
Krauß so ausführlich zu beantworten und dung fällen, ob die Linse tolerierbar ist
uns einen Einblick in Ihre Anpass-Philo- oder nicht.
sophie gegeben haben. Eine dünne und eng sitzende Weich-
Bei ihrer Grundsatzfrage, dass man linse wird vom Kunden immer erst als an-
auch von einer „Anpassung“ bei einer genehm empfunden. Dann versuchen Sie
Blisterlinse sprechen kann, wenn fachge- mal zu erklären, dass die Linse schlecht
recht die Auswahl der Linse getroffen sitzt. Vor allem wenn Sie vorher die prak-
und physiologische und optische Kompa- tische Tageslinse empfohlen haben!
tibilität erfolgt, halte ich für falsch. Häufig ist den Verbrauchern auch
Ein Vergleich: Sie stellen einen her- überhaupt nicht bewusst, dass es neben
vorragend ausgebildeten Herrenausstat- Tauschsystemen mit einem „Multifunk-
ter in ein Geschäft in dem er nur Anzüge tionsdesign“ auch noch andere Möglich-
der Größe 52 anbietet. Zwar fällt die Grö- keiten bestehen. Schlussfolgerung bei
ße der Anzüge bei jedem Hersteller etwas diesen Kunden wenn der Kontaktlinsen-
anders aus und das Material ist wählbar, versuch gescheitert ist: „Bei mir gehen
aber es bleibt die Größe 52! Wenn das keine Kontaktlinsen“. Der Kunde ist weg!
Material dünn und flexibel ist (wie bei der Und dann sind wir schnell bei der hohen

*
kinder.pricon.de
weichen Tageslinse), lässt es sich viel- Drop-Out-Rate die Sie selbst bemängeln.
leicht auf zwei Größen dehnen. Einen op- Ich verstehe weiterhin unter Anpas-
- #$ ") ,& & % ") -'$$ & $* #& )#$$

()# '& % ' / & ) ")+ / #&.


$ !'& DOZ 07 | 2013 11
/ www.pricon.de
LESERBRIEFE

sung auch die Auswahl der Linsengeo- Maßanfertigung (oder mindestens Abän- höchsten Rate an individuell angepassten
metrie, alles andere ist für mich eine derung) sprechen. Außer ich finde ein Kontaktlinsen … Sind die Anpasser doch
„Abgabe“ oder bestenfalls „kontrollierte Hemd das passt. Abänderungen sind bei nicht so gut, wie wir alle vielleicht glauben
Abgabe“, mehr nicht! einer Blisterlinse logischerweise nicht mögen? Dies trotz fundierter Ausbildung
Das von Ihnen (scheinbar leicht belä- möglich. Ich könnte nur schauen, ob es ei- im Kontaktoptischen-Handwerk, wo das
chelnd) erwähnte Polieren von Hand, ist ne besser sitzende Bilsterlinse gäbe (und Bearbeiten des Kontaktlinsenrandes meist
nur die logische Konsequenz, alle Mög- die finde ich oft). Tja und da fängt sie eben noch gelernt wurde. Ich belächle diese an-
lichkeiten der Anpassung zu nutzen. an, die liebe Kompetenz, die es beim An- spruchsvolle Arbeit übrigens gar nicht und
Mit freundlichen Grüßen passen ebenso dringend benötigt. habe selbst viel Lehrgeld bezahlen müs-
Detlef Ziese Die Frage ob eine individuell herge- sen, bis ich es selbst auch wirklich konnte.
Holland & Dorider Contactlinsen GmbH stellte- oder eine Blisterlinse aufs Auge Nun gut, meine Bilanz ist und bleibt da-
kommt, stellt sich für mich schon bevor ich bei, dass „Kontaktlinsen-Anpassen“ eine
Anmerkung der Redaktion: die Topographie / Geometrie des Auges be- komplexe Geschichte ist und viele Schritte
stimmt habe; nämlich beim Beratungsge- mit einschließt. Komplex soll aber nicht
Schönen guten Tag, Herr Ziese! spräch / Anamnese. Doch passiert es auch kompliziert bedeuten. Vor allem nicht für
Auch Ihnen ein Dankeschön für Ihre Ge- mir, dass ich mal im Laufe der Anpassung den Kunden.
danken! die Strategie ändern muss. Auch ich bin Tun wir weiterhin unser Bestes, um viele
Die Grundsatzdiskussion „was bein- nur ein Mensch … Der Faktor Mensch ist zufriedene, glückliche und vor allem ge-
haltet KL-Anpassen überhaupt?“, kann si- generell eine unbedingt zu beachtende Er- sunde Kontaktlinsenträger zu haben – sie
cherlich aus verschiedensten Blickwinkeln folgs-Komponente beim KL-Tragen. Das mit etwas mehr Maßschneiderung – ich mit
geführt werden. Wenn Sie einen Vergleich wird oft leider unterschätzt (Hygiene, Com- etwas mehr von Hand (und Kopf) ausge-
zur Maßschneiderung beim Herrenaus- pliance, Tragegewohnheiten etc.). wählter Konfektionsware …
statter ziehen, so ist das bestimmt ein sehr Ich gebe Ihnen Recht, die Drop-out Rate Lieber Herr Ziese, ich wünsche Ihnen
schönes und auch treffendes Beispiel. Ich ist hausgemacht und viel zu hoch! Die Fra- weiterhin viel Freude an der Arbeit.
selbst muss mir oft die Hemden abändern ge stellt sich warum ist das so? Speziell in Beste Grüße aus der Schweiz
lassen und so kann man auch hier von Deutschland, einem der Länder mit der Marcel Zischler

Anzeige –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Güterkreislauf
im augenoptischen Fachbetrieb
von O. Pickert
Das vorliegende Fachbuch erläutert betriebs- und finanzwirtschaftliche
Grundlagen in der Abfolge eines Güterkreislaufes in seinen Schritten:
n Bedarfsanalyse n Bestellung
n Bestandskontrolle n Beschaffungskontrolle
n Geldmittelfreigabe n Wareneingang
n Lieferantenauswahl n Zahlungsvorgang

Der Aufbau dieses Fachbuches in Grundlagen – Beispiele – Übungen ermöglicht


allen in der Augenoptik Beschäftigten, gleich ob bei Ausbildung, Studium oder
Beruf, einen direkten Zugang zu Fragestellungen, Lösungen und Handlungs-
39,90 € impulsen in der Güterwirtschaft augenoptischer Fachbetriebe.
ISBN 978-3-922269-96-0
Da dieses Buch mit seinen betriebs- und finanzwirtschaftlichen Ausführungen
ein Novum in der „augenoptischen Literatur“ darstellt, soll es kein abstraktes
Fachbuch mit fachsystematischem Charakter sein, sondern es verfolgt vielmehr
als Ziel, Diskussionen in Schule, Studium und Betrieb anzustoßen, um bisher
Format 170 x 240 mm ungenutzte – monetäre und humane – Kapazitäten eines augenoptischen
252 Seiten, durchgehend farbig Fachbetriebes zu nutzen.

www.doz-verlag.de

12 DOZ 07 | 2013
TERMINE

Termine
Datum Veranstaltung Kontaktanschrift

31.08. – 01.09.2013 Brille & Co HVVplus GmbH


Dortmund Clever Straße 34, 50668 Köln
Tel. (02 21) 9 92 23 90, Fax (02 21) 99 22 39 10
www.hvvplus.de

15.09. – 16.09.2013 65. SBAO-Fachtagung SBAO-Geschäftsstelle


Lugano, Schweiz Winkelbüel 2, CH–6043 Adligenswil
Tel. +41 (41) 3 72 06 82, Fax +41 (41) 3 72 06 83
info@sbao.ch, www.sbao.ch

26.09. – 29.09.2013 Silmo IMF GmbH


Paris, Frankreich Worringer Straße 30, 50668 Köln
Tel. (02 21) 13 05 09 00, Fax (02 21) 13 05 09 01
www.imf-promosalons.de

27.09. – 29.09.2013 VDCO-Tagung „Contact ‘13“ VDCO-Geschäftsstelle


Berlin Marienplatz 2, 86131 Friedberg
Tel. (08 21) 2 62 33 19, Fax (08 21) 2 62 33 24
www.vdco.de

02.10. – 05.10.2013 Vision Expo West Reed Exhibitions


Las Vegas, USA 383 Main Ave., Norwalk CT 06851
inquiry@visionexpowest.com
www.visionexpowest.com

19.10. – 20.10.2013 Hall of Frames Hall of Frames GmbH


Stuttgart Neudorfstraße 2, CH–6312 Steinhausen
Tel. +41 (41) 8 78 00 13
contact@hallofframes.ch, www.hallofframes.eu

06.11. – 08.11.2013 Hong Kong Optical Fair Hong Kong Trade Development Council
Hong Kong, China Kreuzerhohl 5–7, 60439 Frankfurt
Tel. (0 69) 9 57 72-0, Fax: (0 69) 9 57 72-200
frankfurt.office@hktdc.org, www.hktdc.com

11.11.2013 Spectaris-Trendforum 13 /14 Pressebüro Jochen Reinke


Berlin Kurfürstendamm 105, 10711 Berlin
Tel. (0 30) 89 54 30 22, Fax (0 30) 89 54 29 66
jreinke@reinke-pr.de, www.spectaris.de

10.01. – 12.01.2014 opti 2014 GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH


München Willy-Brandt-Allee 1, 81829 München
Tel. (0 89) 9 49 55-230, Fax (0 89) 9 49 55-239
www.opti-munich.com

16.02. – 18.02.2014 100% Optical Media 10


London, Großbritannien Crown House, 151 High Road, Loughton, Essex,
IG10 4LF, UK, Tel. +44 (20) 32 25 52 00
www.100percentoptical.com

DOZ 07 | 2013 13
TITELTHEMA FLUT

Land unter: Auswirkungen

Foto: Günther Spiegel


auf die Augenoptik
Die Badergasse in Colditz am 3. Juni. Der Wasserpegel der Mulde stieg auf acht Meter, der Normalpegel liegt bei 1,60. Vorn links: Optik Strempel.

Jahrhundertflut. Fünfzehn Buchstaben. net oder mal durch einen mobilen Anruf hat, um Augenoptikern in den überfluteten
Fast ein abgedroschenes Wort. Viele, etwas mit. Es sei denn, sie waren bei- Regionen von Bayern, Sachsen, Sachsen-
viele Brennpunkte im Anschluss an die spielsweise als Helfer des THW vor Ort. Anhalt, Thüringen und Niedersachsen zu
Tagesschau um Viertel nach acht. Aber Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach helfen.
das Medieninteresse wird längst abge- bei ihrem Wanderschuh-Ausflug Augen-
ebbt sein, wenn die Betroffenen immer optiker Sommer aus Passau Trost zu: Der Tag, an dem das
noch etwas von dem Anfang Juni nie- ,,Schlechtere Momente gibt es nicht, in de-
dergegangen Dauerregen haben, der nen man sich kennenlernen kann“, mein-
Wasser kam
Flüsse über die Ufer trieb und ganze te Geschäftsführer Stefan Grün wedel Montag, den 3. Juni werden Ulrike Som-
Landesteile in Seenlandschaften ver- spontan zu ihr. Finanzielle Hilfe wäre von mer und Stefan Grünwedel von Augen-
wandelte. Ein Naturereignis, das Stra- Nöten, forderte der Fachmann schlagfertig optik Sommer in Passau nicht so schnell
ßen und Autobahnen überspülte, Keller bei der Regierungschefin ein. Die DOZ vergessen: Der Tag, an dem das Wasser
volllaufen, Dämme brechen ließ. Wie spendete 20.000 Euro für einen Hilfs- in die Ludwigstraße kam. Innerhalb von
sieht es in der Branche aus? fonds, den der ZVA ins Leben gerufen Stunden lief der Keller voll – die Werk-
statt dort war nicht mehr zu retten. Als
Gar nicht so einfach zu recherchieren. In sich die DOZ-Redaktion zwei Tage später
Spendenkonto:
der DOZ-Außenredaktion in Düsseldorf mit ihm über Handy verständigt, kreist ein
Zentralverband der
lag Vater Rhein Mitte Juni zwar auch Polizei-Hubschrauber über dem Areal.
nicht mehr in seinem Bett. Das nord-
Augenoptiker Nicht nur das Geräusch, sondern auch
rheinwestfälische Hochwasser bedeckte Stadtsparkasse Düsseldorf die optischen Eindrücke in der Dreiflüsse-
mit gut zwei Meter mehr aber nur die Kontonummer: 1 006 688 137 Stadt erinnern an Zeiten nach dem Krieg.
ein oder andere Wiese. Von den drama- Bankleitzahl: 300 501 10 Dem Chaos zwischen Schlammmassen,
tischen Überschwemmungen im Süden Stichwort: Dreck, toten Tieren, zerstörter Bausub-
und Osten des Landes bekamen die Men- Hochwasserhilfe 2013 stanz und Interieur steht eins diametral
schen in NRW nur per Fernsehen, Inter- entgegen: Das Anpacken von Freunden,

14 DOZ 07 | 2013
Zahlreiche Augenoptiker wurden
bei der Flut im Juni vom Wasser
eingeholt. Hier eine E-Mail vom
MDAV, von Freitag den 7. Juni an
Fremden und Ansässigen in der absolu- die DOZ-Redaktion: „Entlang der
ten Notsituation. Grünwedel: „An ein Elbe hat es in Bad Schandau Augen-
normales Leben wird hier in Passau in optik Uwe Gründel, in Pirna Augen-
der nächsten Zeit nicht zu denken sein.“ optik Torsten Reuscher und Thomas
Aufräumen ist angesagt, mit Schaufeln, Quendt, in Meißen Augenoptik
Eimern und Lappen bewaffnet. Sein Blick Ambrosius Bresan und Altstadt
schweift über Einsatzfahrzeuge des Tech- Optik Herrn Michael Lebenhagen
nischen Hilfswerks, der Bundeswehr und getroffen.
die zahlreichen Studenten, die bei den Auch die Kollegen in Döbeln Augen-
Aufräumarbeiten zupacken. Privat ist er optik Sandow und Augenoptik Vogler Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem
persönlich nicht betroffen, andere seiner sind ebenso wie die Grimmaer Kolle- „Wanderstiefel-Ausflug“ durch das über-
Bekannten haben einen Schaden an gen Beckel Optik, Augenoptik Müller schwemmte Passau. Sie sprach nicht nur
und Augenoptik Henkel zum zweiten Stefan Grünwedel von Optik Sommer (links)
einem Öltank zu verschmerzen. Geruchs- Mut zu. (Foto: Ulrike Sommer)
belästigung und Vergiftung von Tieren Mal betroffen. Auch unser neues In-
inklusive. Auch von vielen Verletzten ist nungsmitglied Frau Klein in Döbeln soweit sie fertiggestellt werden konnten,
die Rede. hat es erwischt. In Dresden scheinen viel Unheil verhindert. Aber leider sind
Bei Augenoptik Sommer schätzte man die Hochwasserschutzwände gehol- die Arbeiten nicht überall beendet worden.
den Sachschaden spontan auf 250.000 fen zu haben. Hier ist nur ein Optiker In Sachsen-Anhalt sind schätzungs-
Euro. Im Geschäft an der Ludwigstraße 26 betroffen.“ In Sachsen-Anhalt muss- weise ebenso viele Kollegen vom Hoch-
stand das Wasser bis zu 30 Zentimeter ten zwei Kollegen evakuiert werden. wasser betroffen. In Bitterfeld beispiels-
hoch. Bodenbelag, Türen und Trocken- weise wurde ein Kollege evakuiert. Ob
wände sind kaputt. Fassungen und andere die des Vermieters streiten, wer was be- Kollegen in Halle, Dessau oder Magde-
Warenbestandteile konnten noch in höhere zahlen soll.“ Er fühlt sich als „Spielball“ burg beeinträchtigt werden, hängt von
Etagen gerettet werden. Vier Wochen wird zwischen den Anbietern. der weiteren Entwicklung ab.“
das Geschäft in Passau wohl geschlossen Und im Osten des Landes? Dazu mel- In der ersten Juni-Woche war es un-
bleiben müssen. Ob dann ein normaler dete sich am Mittwoch, den 5. Juni, der möglich, in überschwemmte oder evaku-
Geschäftsbetrieb beginnt? Der Durchhalte- MDAV in der DOZ-Redaktion: „Wir schät- ierte Stadtgebiete vorzudringen. Der Strom
wille bei Stefan Grünwedel jedenfalls ist zen, dass es – wie schon 2002 – entlang wurde abgeschaltet und auch Mobiltele-
ungebrochen: „Wir schauen nach vorn!“ der Elbe in Bad Schandau, Pirna, Dres- fone konnten nur mit Notstrom wieder
Das Unternehmen ist durch eine Ele- den, Meißen und Riesa viele Kolleginnen aufgeladen werden. Unbürokratische Hilfe
mentarversicherung geschützt. Grünwe- und Kollegen getroffen hat. Ebenso sind wurde von verschiedenen Seiten erwo-
del hängt trotzdem in der Luft: „Wir wis- wieder Kollegen in Grimma und Döbeln gen. Innerhalb von Stunden reagierte ein
sen noch nicht, ob alle Schäden bezahlt betroffen. Der Bau der Hochwasser- Werkstattausstatter und Glashersteller,
werden, da sich unsere Versicherung und Schutzwände bzw. die Flusssanierung hat, der per Newsletter „unbürokratische Hil- u
Foto: Herbert Mahlow

Optik Quendt in Pirna: Das Foto schoss Herbert Mahlow, als er betroffene Augenoptiker aus der Durchhaltevermögen, Mut und Dankbarkeit:
Region besuchte. Eindrücke aus Grimma bei Optik Henkel.

DOZ 07 | 2013 15
TITELTHEMA FLUT

Nachdem das Wasser weg ist zeigt sich das Ausmaß der Zerstörung: Fuß- Anpacken und Aufräumen: Handwerkliche Arbeiten nach der Flut in
böden, Zwischenwände, Einrichtung – alles muss neu angeschafft werden. Pirna. (Fotos: Herbert Mahlow)

fe“ anbot, seine Bedingung: ausreichen- Vier Trockengeräte liefen in der zwei- Bushnell-Key Account & Marketing Ma-
der Versicherungsschutz. ten Juni-Woche Tag und Nacht. Dabei nager Eyewear: „Ja, das Hochwasser hat
Zum zweiten Mal hat es Bernd und hatte 1993 mit dem Neubau alles so gut Kolbermoor tatsächlich hart getroffen.
Ulrike Strempel aus Colditz im Landkreis angefangen. Dann kam 2002 die Flut und Da sich unser Büro zwar direkt neben
Leipzig in Sachsen getroffen. Das Wasser jetzt wieder. Ulrike Strempel: „Damit hat dem betroffenen Fluss befindet, aber
der Mulde richtete in dem 164 Quadrat- hier keiner der Geschäftsleute gerech- zum Glück im ersten Stock, sind wir
meter großen Ladengeschäft fast einen net.“ Es war geplant, die Mulde in Schutz- verschont geblieben. Die größte Schwie-
Totalschaden an. Der Wasserpegel stieg wände zu legen, aber dagegen hatte es rigkeit für uns war es, ins Büro zu kom-
auf über acht Meter, der Normalpegel Einzelklagen von Anwohnern gegeben. men. Wobei die meisten absolutes Ver-
liegt bei 1,60. Der Strom rauschte in zwei Und nun das. Mut hat ihnen die Hilfsbe- ständnis gezeigt haben. Jetzt geht es hier
Meter Höhe durch die Badergasse. Das reitschaft der Menschen während des in Kolbermoor ans Aufräumen.“ Nicht
Geschäft ist barrierefrei für Rollstuhlfah- Hochwassers gegeben. Wenn die Strem- nur dort.
rer und Gehbehinderte konzipiert. Nach pels allerdings an die ersten hundert Tage Für die durch die Hochwasserflut
Abfließen der anderthalb Meter hohen nach dem Wasserdestaster denken, wäh- beeinträchtigten Augenoptiker hat der
Flut wurden Wände rausgerissen, die rend derer kein Geschäftsbetrieb möglich ZVA zu einer Spendenaktion aufgerufen.
gesamte Einrichtung entfernt, die Fußbo- ist, die laufenden Kosten aber kein Par- Zu diesem Zweck hat der Verband ein
denbeläge mussten weg, der Estrich riss don kennen – bleibt die Hoffnung, dass Sonderkonto (KtoNr. 1 006 688 137 bei
beim Trocknen … Der Refraktionsstuhl ist solche Hilfsbereitschaft andauert. der Stadtsparkasse Düsseldorf, BLZ:
defekt – die Liste ließe sich fortführen. Nachfragen bei der augenoptischen 300 501 10, Stichwort: Hochwasserhilfe
Was blieb, war ein Metallregal, bei dem Industrie, ob Lieferungen oder Pro - 2013) eingerichtet. Als erster Spender
sich die Inhaber im Gespräch mit der duktionen betroffen sind von der Flut, hat der Verband 10.000 Euro auf dieses
DOZ-Redaktion auch noch nicht sicher haben bis Redaktionsschluss lediglich Spendenkonto eingezahlt. ZVA-Präsident
waren, ob es nicht rostet. Wer sollte da bei Bushnell in Kolbermoor Beeinträch- Thomas Truckenbrod: „Wir hoffen auf
nicht verzweifeln? tigungen ergeben. Michael Sakellaris, zahlreiche weitere Spenden aus dem
Berufsstand und aus der Industrie.“
Zum Koordinator für die Hochwasser-
Wer den Schaden hat … hilfe hat der Zentralverband der Augen-
Versicherungsschutz kostet. Aber vor allem bei Überschwemmungen heißt es nicht optiker (ZVA) Herbert Mahlow (67), den
selten „höhere Gewalt“, und die Betroffenen können sehen, wie sie zurechtkommen ehemaligen Geschäftsführer des Mittel-
– es sei denn, die Bevölkerung spendet oder der Staat greift ein wie bei dem Elbe- deutschen Augenoptiker Verbandes in
Hochwasser 2002. Gegen Hochwasserschäden sind jedoch die wenigsten versi- Dresden, benannt. Mahlow hat sich be-
chert. Allerdings decken alte DDR-Wohngebäudeversicherungen, die die Allianz reits 2002 bei der Verteilung der rund
weiterführt, Überschwemmungsschäden mit ab. Allgemein ersetzen Wohngebäude- 260.000 Euro Spendengelder bewährt
und Hausratversicherung lediglich Sturmschäden, Schäden am Auto übernimmt die (Mr.Mahlow@online.de). Er machte sich
Teilkaskoversicherung. Experten fordern schon seit Langem eine gesetzliche Pflicht bereits Mitte Juni persönlich ein Bild von
zu einer Elementarschadenversicherung, die auch Hochwasserschäden abdeckt. dem Ausmaß der Zerstörungen. Sein
Doch sie ist weiterhin freiwillig. Resümee: „Die Kolleginnen und Kollegen
Das Hochwasser in Deutschland könnte die Allianz teurer zu stehen kommen als die sind zu bewundern, die trotz der Schäden
Jahrhundertflut 2002: Focus-Online zufolge schlägt die Katastrophe mit 350 Millio- nicht aufgeben und mit Willenskraft und
nen Euro zu Buche. In einigen der vom Hochwasser betroffenen Gebiete sind Versi- Unterstützung der Gemeinschaft ihren
cherungen nur gegen horrende Prämien oder gar nicht erhältlich. (nach: focus.de) Betrieb wieder aufnehmen.“ n
Christine Höckmann

16 DOZ 07 | 2013
AKTUEll BrAnchenZAhlen MArkTgeschehen
www.istockphoto.com

ZVA-Betriebsvergleich:
Gewinne auch im Mittelstand
Der vom Zentralverband der Augenoptiker in Düsseldorf initiierte Betriebsver-
gleich 2012 fällt in Serie positiv aus. Nachdem die Teilnehmer bereits im Vorjahr „Nach dem Rekordergebnis in
mit plus 0,8 % einen Rekordgewinn erzielten, schließt sich nun ein Betriebsergeb- von Höhe 0,8 % als positives
nis in Höhe von 0,5 % bezogen auf den Gesamtumsatz an. ZVA-Betriebswirtin Petra
Betriebsergebnis im Jahr 2011
Seinsche kommentiert dazu: „Die Auswertung der erhobenen Daten aus dem ak-
konnte auch 2012 – wenn auch
tuellen vom Zentralverband der Augenoptiker initiierten Betriebsvergleich zeigt
geringer – ein durchschnittli-
zwar nur eine geringfügige Umsatzsteigerung in Höhe von 0,9 %, nach Berück-
sichtigung sämtlicher relevanter Kosten inklusive der kalkulatorischen Kosten cher Gewinn von 0,5 % erzielt
ergibt sich aber ein durchschnittlicher Gewinn in Höhe von 0,5 %.“ Die Ergebnisse werden. Um zeitnah negativen
zeigten, dass mittelständische Unternehmen durchaus erfolgreich am Markt Entwicklungen zu begegnen,
agieren könnten. An der Auswertung beteiligten sich 189 (Vorjahr: 205, siehe DOZ empfehlen Fachleute die regel-
06-2012) Teilnehmer, von denen 175 Betriebe berücksichtigt werden konnten. mäßige und kritische Analyse
der eigenen Betriebsdaten.
Teilnehmerstruktur triebsgrößen und -strukturen Rechnung Siehe dazu auch Seite 22!
getragen werden. Die Auswertung der
Für die Auswertung werden die teilneh- Daten erfolgt zum einen in einer Gesamt-
menden Augenoptikbetriebe traditionell auswertung als Durchschnitt aller Teil- für den aktuellen Betriebsvergleich betei-
in fünf Umsatzgrößenklassen eingeteilt. nehmer und zum anderen getrennt nach ligten sich 189 Teilnehmer, davon konn-
Damit soll den unterschiedlichen Be- Umsatzgrößenklassen. An der Auswertung ten 175 Betriebe ausgewertet werden.
Die Umsatzgrößenklasse bis 125.000,00
Euro hat diesmal die Mindestteilnehmer-
zahl von 20 Betrieben nicht erreicht,
2011 2011 2011 2011 sodass hier keine Ergebnisse zur Verfü-
Umsatzeinteilung Größenklasse % absolut % absolut gung stehen. Erstmalig ist aber auch die
Umsatzgrößenklasse mit einem Jahres-
50.000 bis 125.000 € I – – – – umsatz von über 750.000 Euro ausrei-
125.000 bis 250.000 € II 32,2 56 31,4 55 chend vertreten. Dies wirkt sich auf den
durchschnittlich geringfügigen Umsatz-
250.000 bis 500.000 € III 46,0 80 38,3 67
anstieg aus, da diese Betriebe in die
500.000 bis 750.000 € IV 21,8 38 18,3 32 Gesamtbetrachtung einbezogen wurden.
über 750.000 € V – – 12,0 21 Tabelle 1 gibt die Einteilung der
Betriebe in die Umsatzgrößenklassen von
Gesamt 100 174 100 175 I bis V sowie die Zusammensetzung der
Tab. 1: Teilnehmerstruktur nach Umsatzgrößenklassen (Quelle: ZVA-Betriebsvergleich 2012 Betriebe im Vergleich zum Vorjahr an.
© DOZ). Betriebe mit einem Jahresumsatz zwi- u

DOZ 07 | 2013 17
AKTUEll BrAnchenZAhlen MArkTgeschehen

Umsatzgrößenklassen
Aufteilung der Erlöse II III IV V Durchschnitt

Umsatzerlöse 19 % 96,4 96,5 96,3 90,5 94,9


Umsatzerlöse 7 % 0,2 0,2 1,3 3,9 1,5
sonstige Umsatzerlöse 3,4 3,3 2,4 5,6 3,6
Gesamtleistung in Euro 190.503,00 353.416,00 596.692,00 936.840,00 392.567,00
gesamtleistung in euro Vorjahr 190.429,00 349.324,00 610.692,00 – 389.222,00

Tab. 2: Umsatzentwicklung und Aufteilung der erlöse (Quelle: ZVA-Betriebsvergleich 2012 © DOZ).

schen 250.000,00 und 500 000,00 Euro Zubehör für Hörgeräte sind den Umsatz- Gewinn- und Verlustrechnung ausgewie-
sind mit 38,3 % am stärksten vertreten. erlösen mit dem Steuersatz in Höhe von senen Umsätze wurden bereits um Kun-
19 % zugeordnet. Der angegebene Anteil denskonti und gewährte Rabatte bereinigt.
Umsatzerlöse nach Sparten in Höhe von 3,6 % sonstiger Umsatzer- Außerordentliche und betriebsfremde Er-
löse entspricht besonderen mit dem löse wurden nicht berücksichtigt.
Die Umsatzerlöse werden unterteilt in Steuerberater vereinbarten Kontierun- Tabelle 2 zeigt die prozentuale Auftei-
Erlöse, die dem regulären Umsatzsteuer- gen der Umsätze. In seltenen Fällen sind lung der Umsatzerlöse sowie die erziel-
satz unterliegen und nach Hörgeräten, auch Umsätze aus Exportgeschäften in ten Durchschnittsumsätze in Euro in den
die der ermäßigten Mehrwertsteuer in dieser Position enthalten. einzelnen Umsatzgrößenklassen.
Höhe von sieben Prozent unterliegen. Unter Berücksichtigung der Bestands- Die Zuordnung der Betriebe in die ver-
Der Hörgeräteanteil am Umsatz beträgt veränderungen bei fertigen und unfertigen schiedenen Umsatzgrößenklassen erfolgt
im Durchschnitt 1,5 % und trägt nur Erzeugnissen ergibt sich die bereinigte automatisiert und richtet sich nach der in
unwesentlich zum Gesamtumsatz bei. Gesamtleistung. Diese stellt mit 100 % einem Geschäftsjahr tatsächlich erzielten
Alle weiteren Umsätze aus der Brillen- die Ausgangsbasis für die Aufschlüs- Umsatzhöhe. Von daher kann sich die
optik, Kontaktlinsen, Dienstleistungen selung der anteiligen Prozentwerte für Zusammensetzung der Umsatzgrößen-
und Reparaturen, Handelswaren sowie die Aufwandspositionen dar. Die in der klasse verändern, wenn die Betriebe den
Sprung in die nächst höhere Klasse ge-
schafft haben. Der durchschnittliche Um-
satz betrug 392.567,00 Euro (389.222,00
Umsatzgrößenklassen II III IV V Durchschnitt Euro im Vorjahr). Im Vergleich zum Vor-
jahr entspricht dies einem Umsatzwachs-
Kostenart / Anteil % % % % %
tum von 0,9 %.
raumkosten 8,8 7,6 7,9 7,7 8,0 Dieses geringfügige Umsatzwachstum
ist unter anderem allerdings auch darauf
Betriebl. steuern 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1
zurückzuführen, dass erstmalig auch
Versicherungen / Beiträge 1,7 1,4 1,1 1,5 1,4 umsatzstarke Betriebe der Umsatzgrö-
ßenklasse V vertreten sind.
Besondere kosten 0,0 0,0 0,0 0,1 0,0

kfz-kosten (o. st.) 2,1 1,4 1,7 1,0 1,5 Kostenentwicklung


Werbe-/reisekosten 3,3 4,2 4,6 3,9 4,1
Die Kostenarten werden unterteilt in
kosten Warenabgabe 0,5 0,1 0,4 0,1 0,3 Material-, Personal- und sonstige Sach-
kosten.
Abschreibungen 4,0 3,0 2,6 3,2 3,2

reparatur / Instandhaltung 0,6 0,6 0,6 0,5 0,6 Materialkosten


sonstige kosten 5,4 4,5 4,5 4,0 4,5
Der in der Gewinn- und Verlustrechnung
Zinsaufwand 1,1 0,9 0,9 0,2 0,8 ausgewiesene Materialeinsatz einschließ-
lich aller dazugehörigen Fremdleistun-
sonstige kalkulatorische kosten 6,6 3,8 2,0 4,4 3,9
gen wurde um die angefallenen Bezugs-
Summe Sachkosten 34,2 27,6 26,4 26,7 28,4 kosten erhöht. Der erhaltene Wert wurde
um die vorhandenen Skonti- und Bonus-
Vorjahr 34,7 26,9 26,4 – 28,3
beträge vermindert, um die Gesamthöhe
Tab. 3: sachkosten nach Umsatzgrößenklasse und im gesamtdurchschnitt (Quelle: ZVA- der Materialkosten zu bestimmen. Der
Betriebsvergleich 2012 © DOZ). Materialkostenanteil lag im Jahr 2012

18 DOZ 07 | 2013
durchschnittlich bei 33,9 % und damit Sonstige Sachkosten tungskosten und Abschreibungen. Die
um 0,3 Prozentpunkte höher als im Vor- Position „sonstige kalkulatorischen Kos-
jahr. Als sonstige Sachkosten wurden alle ten“ umfasst kalkulatorische Mieten, Ab-
verbleibenden betrieblich bedingten schreibungen sowie Zinsen für das vor-
Personalkosten Kosten zusammengefasst. Hierbei wur- handene Eigenkapital.
den betriebsfremde und außerordentli- Bei den verschiedenen Kostenarten
Die Personalkosten setzen sich aus Brutto- che Aufwendungen (wie beispielsweise hat es lediglich geringere Verschiebun-
gehältern und -löhnen, dem kalkulatori- Verluste aus Anlagenverkäufen) nicht gen im Vergleich zum Vorjahr gegeben.
schen Unternehmerlohn und Personalzu- eingerechnet. Auch die Körperschafts- Der Anteil der Sachkosten stieg leicht von
satzkosten wie beispielsweise Sozialver- steuer wurde nicht berücksichtigt. 28,3 % auf 28,4 % im Vergleich zum
sicherungsbeiträgen zusammen. Die Unterteilung und Höhe der sonsti- Vorjahr. Differenziert nach Umsatzgrö-
Der kalkulatorische Unternehmerlohn gen Sachkosten im Gesamtdurchschnitt ßenklassen betrug der Anteil 34,2 %
entspricht der Entlohnung für die Tä- und nach Umsatzgrößenklassen ist bei Betrieben mit einem Jahresumsatz
tigkeit des Inhabers, die in einem Einzel- Tabelle 3 zu entnehmen. In der Position bis 250.000,00 Euro und sank bis auf
unternehmen und auch in Personenge- Raumkosten sind Mieten, Heizungs- und 26,4 % bei Betrieben mit einem Jahres-
sellschaften unter steuerlichen Gesichts- Energiekosten sowie weitere mit den umsatz zwischen 500.000,00 Euro und
punkten buchhalterisch nicht erfasst Geschäftsräumen zusammenhängende 750.000,00 Euro.
werden kann. Hiermit wird eine Ver- Kosten enthalten. Bei im Eigentum be-
gleichbarkeit unterschiedlicher Rechts- findlichen Geschäftsräumen ist eine kal-
Bei den verschiedenen Kosten-
formen möglich. kulatorische Miete zu ermitteln. Das Ziel
arten hat es lediglich geringere
Der ZVA hat den kalkulatorischen ist auch hier, eine Vergleichbarkeit unter-
Unternehmerlohn für das Jahr 2012 auf schiedlicher Betriebsstrukturen hinsicht- Verschiebungen im Vergleich
der Basis der Tarifempfehlungen zum lich der Raumkosten herzustellen. zum Vorjahr gegeben. Der Anteil
01.09.2012 fortgeschrieben. Danach er- Zur Ermittlung der kalkulatorischen der Sachkosten stieg leicht von
gibt sich folgendes Bild: Raumkosten ist der aktuelle Mietspiegel 28,3 % auf 28,4 % im Vergleich
z Umsatzgrößenklasse I und II: für gewerbliche Mieten bei der zuständi- zum Vorjahr.
59.850,00 Euro gen Gemeinde zu erfragen. Der Mietpreis
z Umsatzgrößenklasse III: wird mit der vorhandenen Quadratmeter-
69.200,00 Euro zahl multipliziert. Die kalkulatorische Betriebsergebnis
z Umsatzgrößenklasse IV und V: Miete ist im Betriebsvergleich in den son-
78.060,00 Euro. stigen kalkulatorischen Kosten enthalten Nach Abzug der Gesamtkosten von der
Der prozentuale Personalkostenanteil in und kann aus organisatorischen Gründen Gesamtleistung ergibt sich das jeweilige
Höhe von 29,5 % im Gesamtdurchschnitt nicht separat dargestellt werden. Betriebsergebnis. Die durchschnittliche
wurde um den kalkulatorischen Unter- Die sonstigen Sachkosten beinhalten Kostenentwicklung der Teilnehmerbe-
nehmerlohn ergänzt. Insgesamt betru- u. a. allgemeine Verwaltungskosten, wie triebe und die hieraus resultierenden
gen die Personalkosten 37,2 %. Porto und Telefon, Rechts- und Bera- Betriebsergebnisse im Vergleich zum u

Umsatzgrößenklassen II III IV V Durchschnitt


125.000,00 Euro 250.000,00 Euro 500.000,00 Euro über
bis bis bis 750.000,00 Euro
250.000,00 Euro 500.000,00 Euro 750.000,00 Euro

Kostenart / Anteil % % % % %
Materialkosten 31,6 32,9 36,7 33,3 33,9

Personalkosten 36,1 37,5 34,3 35,6 37,2

sachkosten 34,2 27,6 26,4 26,7 28,4

Betriebsergebnis -1,9 2,0 2,6 4,4 0,5

Betriebsergebnis Vorjahr -2,3 2,4 3,4 – 0,8

Veränderung Betriebsergeb- 17,4 -16,7 -23,5 – -37,5


nis im Vergleich zum Vorjahr

Veränderung Umsatz 0,4 1,2 -2,3 – 0,9


im Vergleich zum Vorjahr

Tab. 4: kostenanteile und Betriebsergebnisse nach Umsatzgrößenklassen (Quelle: ZVA-Betriebsvergleich 2012 © DOZ).

DOZ 07 | 2013 19
AKTUEll BrAnchenZAhlen MArkTgeschehen

Umsatzgrößenklassen II III IV V Durchschnitt


Pro-Kopf-Werte
Anzahl der Beschäftigten 2,97 4,22 5,74 9,42 4,52

Umsatz je Beschäftigten in € 65.691 83.748 103.953 99.452 86.851

Materialkosten je Beschäftigten in € 20.725 27.587 38.130 33.128 29.408

Personalkosten je Beschäftigten in € 23.688 31.422 35.656 35.355 32.274

sachkosten je Beschäftigten in € 22.486 23.064 27.319 26.434 24.596

Betriebsergebnis je Beschäftigten in € -1.209 1.675 2.848 4.535 573

Tab. 5: leistungskennzahlen nach Umsatzgrößenklassen und im gesamtdurchschnitt (Quelle: ZVA-Betriebsvergleich 2012 © DOZ).

Vorjahr sind Tabelle 4 zu entnehmen. Das ausgedrückt, ein Umsatz unterhalb von ‘ Umsatzsteigerungen können einen über-
Betriebsergebnis verbesserte sich mit 250.000,00 Euro im Jahr ist nicht aus- proportionalen Kostenanstieg zur Folge
zunehmender Betriebsgröße von minus reichend, um die anfallenden Material-, haben, sodass das Betriebsergebnis sich
1,9 % bei Betrieben mit einem Jahresum- Personal- und sonstigen Sachkosten aus- verschlechtert.
satz bis 250.000,00 Euro auf plus 4,4 % zugleichen. Dennoch zeigt sich auch bei
bei Betrieben mit einem Jahresumsatz den umsatzstarken Betrieben, dass die Im Gesamtdurchschnitt stiegen die Mate-
über 750.000,00 Euro. schlechte wirtschaftliche Entwicklung des rialkosten im Vergleich zum Vorjahr um
Jahres 2012 Spuren hinterlassen hat. Die 0,3 Prozentpunkte an. Die Personalkos-
Betriebsergebnisse verschlechterten sich ten sanken um 0,1 Prozentpunkte und die
Auch bei den umsatzstarken sowohl im Gesamtdurchschnitt, als auch Sachkosten stiegen um den gleichen
Betrieben zeigt sich, dass die bei den Umsatzgrößenklassen ab einem Anteil. Im Endergebnis verschlechterte
schwache wirtschaftliche Jahresumsatz von 250.000,00 Euro. sich das Betriebsergebnis von 0,8 % im
Gesamtentwicklung des Jahres Jahr 2011 auf 0,5 % im Jahr 2012. (Abb. 1)
2012 Spuren hinterlassen hat. ‘ Bei einem Umsatz ab ca. 250.000,00
Euro im Jahr werden Augenoptikbetriebe Pro Kopf-Werte
Die Betriebsergebnisse ver-
rentabel.
schlechterten sich sowohl im
Auf den Mitarbeiter bezogene Leistungs-
Gesamtdurchschnitt, als auch Die prozentuale Veränderung der Be- kennziffern differenziert nach Umsatz-
bei den Umsatzgrößenklassen triebsergebnisse zeigt, dass Betriebe mit größenklassen und im Gesamtdurch-
ab einem Jahresumsatz einem Umsatz bis 250.000,00 Euro bei schnitt sind Tabelle 5 zu entnehmen. Die
von 250.000,00 Euro. einem Umsatzwachstum von lediglich im Betriebsvergleich erfasste Anzahl der
0,4 % das Betriebsergebnis um 17,4 % Mitarbeiter wurde bereinigt, sodass Teil-
verbessern konnten. Dahingegen ver- zeitkräfte entsprechend ihrer wöchent-
Der Vergleich der Umsatzgrößen schlechterte sich das Betriebsergeb- lichen Arbeitszeit und Auszubildende
zwischen II und III zeigt, dass die Ge- nis um 16,7 % bei Betrieben der Umsatz- gewichtet berücksichtigt wurden. Die
winnzone bei einem Jahresumsatz ab größenklasse II obwohl der Umsatz um Anzahl der Beschäftigten inklusive Inha-
250.000,00 Euro erreicht wird. Anders 1,2 % stieg. ber betrug im Gesamtdurchschnitt 4,52.
Anzeige

Fachbücher zur
Aus- und Weiterbildung
Die Praxis
der Skiaskopie
Michael Hornig
Kay-Rüdiger Harms
finden Sie in unserem
Online-Shop
www.doz-verlag.de

20 DOZ 07 | 2013
40,0
37,3 37,2
35,0 33,6 33,9
30,0 28,3 28,4
in % der Gesamtleistung

Euro
25,0
450.000
410.947
20,0
400.000
392.150
15,0

Quelle: ZVA-Betriebsvergleich 2011 © DOZ


350.000 328.775
10,0

5,0 300.000

0,8 0,5
0,0 250.000
Materialkosten Personalkosten Sachkosten Betriebsergebnis
-5,0
200.000
2011 2012 Nord Süd Ost

Abb. 1: kostenentwicklung und Betriebsergebnis. Abb. 2: Umsatz nach regionen.

Es wurden der Umsatz, die Material-, ren Umsatzgrößenklasse, ist die Relation Auswertung nach
Personal- und Sachkosten pro Beschäf- zu den anfallenden Kosten pro Mitarbei-
tigtem ermittelt, um auf das Betriebser- ter so günstig, dass das höchste Betriebs-
länderregionen
gebnis pro Mitarbeiter zu schließen. Der ergebnis erreicht werden kann. Abbildung 2 gibt die Umsatzentwicklung
Umsatz pro Beschäftigtem stieg tenden- nach Regionen an. Dem Bereich Nord
ziell mit zunehmender Betriebsgröße und Wie viel Umsatz muss ein sind Berlin-West, Bremen, Hamburg,
erreicht in der Umsatzklassengröße IV Niedersachsen Nordrhein-Westfalen und
seinen höchsten Wert.
Mitarbeiter erzielen? Schleswig-Holstein zugeordnet. Rhein-
Das auf den Mitarbeiter bezogene Diese Frage lässt sich leicht beantworten, land-Pfalz, Saarland, Bayern, Hessen und
Betriebsergebnis war bei Betrieben mit wenn mit betriebseigenen Werten der Baden-Württemberg sind in der Region
einem Jahresumsatz bis 250.000,00 Euro Kostenanteil pro Mitarbeiter bestimmt Süd zusammengefasst. Region Ost um-
negativ (wie auch in der Gesamtbetrach- wird. Erzielt er in gleicher Höhe Umsätze, fasst Berlin-Ost, Brandenburg, Mecklen-
tung). Der durchschnittliche Umsatz pro so entsteht Kostendeckung. Je mehr der burg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-
Mitarbeiter ist geringer als der auf ihn erzielte Umsatz pro Mitarbeiter die Anhalt und Thüringen.
entfallende Kostenanteil. Kosten pro Mitarbeiter übersteigt, desto Der höchste durchschnittliche Um-
Das Betriebsergebnis pro Beschäftig- größer wird das Betriebsergebnis (also satz wurde im regionalen Vergleich in
tem erreicht bei Betrieben mit einem Jah- der Gewinn) pro Mitarbeiter. der Region Süd mit 410.947,00 Euro
resumsatz über 750.000,00 Euro den erreicht. n
höchsten Wert. Obwohl der Umsatz pro ‘ Der Mindestumsatz pro Mitarbeiter ent- Petra Seinsche,
Mitarbeiter geringer ist als in der kleine- spricht den Kosten pro Mitarbeiter! Diplom-Betriebswirtin

Anzeige

Durchblick ist das A und O


Blitzschnell mit
Ultraschall!

Mehr über dieses materialschonende,


sanfte Reinigungsverfahren
erfahren Sie unter
www.bandelin.com

More than clean. 1 DOZ 07 | 2013 21


AKTUEll BrAnchenZAhlen MArkTgeschehen

Handlungsempfehlungen len, zusammen. Alle Kostenarten sollten


hinsichtlich jeglicher Einsparpotenziale
gründlich überprüft werden. Gegebenen-
Nach dem Rekordergebnis in von Höhe 0,8 % als positives Betriebsergebnis im falls sind Investitionen nötig wie bei-
Jahr 2011 konnte auch 2012 – wenn auch geringer ein durchschnittlicher Gewinn spielsweise in Energiesparlampen, um
von 0,5 % erzielt werden. Um zeitnah negativen Entwicklungen zu begegnen, ist es die Energiekosten langfristig zu senken.
empfehlenswert, dass der Betriebsinhaber sich mindestens quartalsweise einen Eventuell ist der Wechsel des Stroman-
Überblick über die wirtschaftliche lage des eigenen Unternehmens verschafft. bieters ausreichend, um Entlastung zu
Hierzu gehört die regelmäßige und kritische Analyse der eigenen Betriebsdaten, bringen. Sind alle abgeschlossenen Ver-
wie Auswertungen aus der verwendeten Branchensoftware, Unterlagen des Steu- sicherungen betrieblich nötig? Gibt es
erberaters sowie weitere betriebsinterne Statistiken. gleichartige Versicherungen günstiger bei
einem anderen Anbieter? Die Senkung der
Idealerweise setzt sich der Betriebsin- folgen kann. In Urlaubszeiten oder Zeiten Sachkosten um zehn Prozent würde das
haber monatlich mit bestimmten inner- mit hohem krankheitsbedingten Personal- Betriebsergebnis deutlich verbessern, im
betrieblichen Statistiken auseinander. ausfall ist es möglich, bestimmte Tätig- Gesamtdurchschnitt könnte ein positiver
Insbesondere die Material- und Personal- keiten, wie Werkstattarbeiten, auszula- Wert in Höhe von 3,3 % erreicht werden.
kosten, die die höchsten Kostenfaktoren gern, um mit dem vorhandenen Personal Auch bei einer Einsparung um lediglich
im Augenoptikbetrieb darstellen, sollten die Kundenberatung durchzuführen. Auf fünf Prozent würde sich das Betriebser-
sehr sorgfältig und regelmäßig über- diese Weise können Personalkosten für gebnis fast vervierfachen (siehe Tab. 6).
wacht werden. Der Betriebsinhaber sollte Aushilfsarbeitskräfte eingespart werden.
zu Jahresbeginn eine sorgfältige Planung Fachkräfte mit Meister- und Gesellen- Steigerung der
der Umsatzerlöse, der notwendigen Ma- qualifikation sind derzeit bundesweit
terialkosten und der Personal- und übri- kaum am Arbeitsmarkt verfügbar. Von
Umsatzerlöse
gen Sachkosten durchführen. Diese Plan- daher ist es besonders wichtig, das vor- Die ZVA-internen Auswertungen der
zahlen werden dann regelmäßig den handene, gut eingearbeitete, Personal an Erfa-light zeigen, dass die Stückzahl
Istwerten gegenüber gestellt, um gege- den Betrieb zu binden. Der Betriebsinha- komplett abgegebener Brillen seit Jahren
benenfalls geeignete Korrekturmaßnah- ber sollte sich um ein positives Betriebs- kontinuierlich sinkt. Der Umsatzrückgang
men zur Umsatzsteigerung beziehungs- klima bemühen, flexible Arbeitszeiten für verhält sich nicht proportional zu dieser
weise Kostensenkung durchzuführen. die beschäftigten Frauen und natürlich Entwicklung, was zeigt, dass Stückzahl-
auch für Männer sowie langfristige Per- rückgänge durch Preissteigerungen teil-
Kostensenkungs- spektiven für den Verbleib im Betrieb weise kompensiert werden. Mögliche
bieten. Das kann beispielsweise die Voll- Lösungsansätze sind, das Augenmerk auf
maßnahmen oder Teilfinanzierung einer Weiterbil- Kundenfrequenz und Kundenbindungs-
Die Materialkosten können durch den dungsmaßnahme wie ein Meisterkurs instrumente zu richten. Hierzu gehören
Einkauf im Rahmen einer Kooperation sein, der an eine gewisse Betriebszuge- aufmerksamkeitsstarke Werbeaktionen,
mit anderen Augenoptikern oder durch hörigkeit nach Erhalt der Qualifikation das Angebot von Kontaktlinsen-Abosys-
den Beitritt zu einer Einkaufsgemein- gekoppelt wird. Die Gehaltsbestandteile temen, die dem Kunden ein wenig Be-
schaft deutlich gesenkt werden. Auf diese sind dahingehend zu überprüfen, ob durch quemlichkeit des Online-Handels bieten
Weise lassen sich höhere Mengenrabatte neue kreative Lohnmodelle (z. B. Tankgut- sowie Zusatzverkäufe bei Stammkunden
oder bessere Bonusregelungen verhan- scheine), Sozialversicherungsbeiträge ge- zu generieren. Ein Ausweg aus der rück-
deln. Ein regelmäßiger Vergleich und die spart werden können. Die Umwandlung läufigen Stückzahlentwicklung kann sein,
Überprüfung des Warenangebotes ver- von Gehaltsbestandteilen in Sonderleis- den Kunden bereits im Erst-Kontakt für
schiedener Anbieter gibt Hinweise, ob der tungen bietet für den Arbeitnehmer in die Notwendigkeit verschiedener Brillen
Einkauf bestimmter Materialien auf an- vielen Fällen den Vorteil, dass sie lohn- bzw. nützlicher Kombinationen wie Brille
dere Lieferanten verlagert werden sollte. steuerfrei sind. und Sonnenbrille zu sensibilisieren, da es
Grundsätzlich sollte die Anzahl der Liefe- Die übrige Sachkosten setzen sich aus die Mehrzweckbrille für alle Gelegenhei-
ranten möglichst gering sein. Durch die verschiedenen Einzelpositionen, die an- ten nicht gibt. n
Auslagerung von Werkstattarbeiten kann teilsmäßig nicht so stark ins Gewicht fal- Petra Seinsche, Diplom-Betriebswirtin
das Bruchrisiko und der Ausschuss auf
den Fremdlieferanten verlagert werden. Senkung der Sachkosten um … % 10 % 5%
Der Personalbestand muss dem be-
Umsatzerlöse 100 % 100 %
trieblichen Arbeitsaufkommen entspre-
chen. Auch bei einer knappen Personal- – Materialkosten 33,9 % 33,9 %
besetzung ist es nach Durchführung – Personalkosten 37,2 % 37,2 %
entsprechender Maßnahmen der Reorga-
– sachkosten 25,6 % 27,0 %
nisation, der optimalen Strukturierung der
Arbeitsläufe und durch eine sorgfältige = Betriebsergebnis 3,3 % 1,9 %
Einsatzplanung der Mitarbeiter gewähr- Tab. 6: Optimierung Betriebsergebnis durch senkung der sachkosten (Quelle: ZVA-Betriebs-
leistet, dass ein reibungsloser Ablauf er- vergleich 2012 © DOZ).

22 DOZ 07 | 2013
AKTUELL AUGENSCREENING

U21-Nationalspieler Tony Jantschke findet es gut,


einmal im Jahr bei Borussia Mönchengladbach die
Augen geprüft zu bekommen.

„Sehenden Auges“ ausgeschieden


vision@sports screente in der Vorbereitung auf
die Europameisterschaft die Augen der deutschen
U21-Nationalmannschaft
Die akribische Vorbereitung auf die U21-Europameisterschaft in Israel hat den breite Aufmerksamkeit für das Thema
deutschen Fußballtalenten scheinbar nichts genutzt: Nach den beiden Niederlagen erzeugen. Uns geht es um die Sensibili-
gegen die Niederlande (2:3) und Spanien (0:1) war zu Beginn des vergangenen sierung für eine professionelle Prüfung,
Monats bereits schnell klar, dass die Mannschaft des Deutschen Fußball-Bundes Versorgung und Korrektion von Sehfeh-
(DFB) früh wieder nach Hause fliegen musste. Der 2:1-Sieg im letzten Gruppenspiel lern“, sagt Jan Thore Föhrenbach, der als
gegen Russland änderte daran nichts mehr. Zumindest aber sind die vielverspre- Vertriebsleiter von Alcon für den Ge-
chenden Nachwuchs-Nationalspieler „sehenden Auges“ aus dem kontinentalen schäftsbereich Vision Care dabei nicht
Turnier ausgeschieden, denn in der Vorbereitung auf den Wettkampf kamen sie in ausschließlich, aber besonders den Sport
den Genuss einer besonderen Augenprüfung. und Kontaktlinsen in dieses Thema ein-
bezieht.
Zum Auftakt der Vorbereitung auf die Sickenberger stehenden Initiative ein-
Europameisterschaft hatte sich die Initia- schloss. Die Ernst-Abbe-Fachhochschule Anliegen der Initiative
tive vision@sports mit einem siebenköp- in Jena, die Alcon Pharma GmbH (Frei- stieß beim DFB auf offene
figen Team im DFB-Trainingslager am burg) und der Zentralverband der Augen-
Chiemsee eingefunden. Denn für die optiker (Düsseldorf) sind schon seit eini-
Ohren und Augen
Nationalspieler stand in Grassau nicht nur ger Zeit als vision@sports unterwegs, um Brillen sind auf und neben dem Fußball-
der eigentliche Leistungstest, sondern auf die Wichtigkeit des optimalen Sehens platz (bei den Schiedsrichtern und deren
auch ein Gesundheitscheck an, der den im Sport und die Möglichkeiten der Kor- Assistenten) sowieso kein Thema, im
Besuch beim Zahnarzt und das Augen- rektion etwaiger Sehschwächen aufmerk- Profifußball sogar verboten. Ohnehin be-
screening der unter der wissenschaft- sam zu machen. „Durch unsere Maßnah- kommt man leicht das Gefühl, dass nicht
lichen Leitung von Professor Wolfgang men im Spitzensport möchten wir eine nur bei den Spielern das Sehen im Sinne

DOZ 07 | 2013 23
AKTUELL AUGENSCREENING

einer optimalen Leistungsfähigkeit nicht


gerade ganz oben auf der Agenda steht.
Beim DFB aber stieß das Anliegen der
Initiative schnell auf offene Ohren – und
Augen – wenngleich die Weitsicht des
größten Sportverbandes der Welt nur die
eine Seite der Medaille ist. „Wir haben
die Spieler ja nur wenige Tage im Jahr
hier bei uns“, sagt Joti Chatzialexiou, der
beim DFB Abteilungsleiter der U-Natio-
nalmannschaften ist und die Bundesliga-
clubs und deren Leistungszentren in die
Pflicht nimmt. Denn derzeit genießen die
Nationalspieler in Form dieses Augen-
screeenings einen Luxus, nur wenige
Clubs prüfen die Sehfähigkeit ihrer gut
bezahlten Kicker – und dann schon gar
nicht in diesem Maße. Unvorstellbar:
Selbst beim Transfer von Mario Götze
zum FC Bayern musste der Ex-Dortmun- Professor Wolfgang Sickenberger von der Ernst-Abbe-Fachhochschule in Jena erklärt
der während der Sportmedizinischen Un- DFB-Trainer Rainer Adrion, worauf es beim optimalen Sehen im Sport ankommt.
tersuchung keinen Sehtest machen. Beim
DFB aber wurde vision@sports nun be- en viele Spieler mit einem hohen Visus Adlerauge mit überdurch-
reits zum dritten Mal vorstellig – nach der gesegnet, doch konnten die Spezialisten schnittlichem visuellen
Frauen-Nationalmannschaft vor der Welt- der FH nach den ausführlichen Tests bei
meisterschaft 2011 wurde im vergange- einem Dutzend Nationalspieler eine Seh-
Leistungsprofil
nen Jahr das U17-Nationalteam unter- leistungsverbesserung um eine Stufe Rode wurde nach dem Screening in der
sucht (die DOZ berichtete). erzielen. Den überdurchschnittlichen Bild-Zeitung als Adlerauge bezeichnet.
Böse Zungen könnten nach dem Sehleistungen standen auch Fälle gegen- Der Mittelfeldmann von Eintracht Frank-
Screening und dem insgesamt enttäu- über, die nach einer Korrektion – auf und furt hat den FC Bayern München unter
schenden Abschneiden bei der Europa- neben dem Platz – „schreien“. Während anderem auch mit seiner Übersicht auf
meisterschaft behaupten, die U21-Akteure Letzteres namentlich nicht in die Öffent- dem Platz und seinem Blick für die Spiel-
könnten besser sehen als Fußball spielen. lichkeit gehört, streiten sich mindestens situationen aufmerksam gemacht – das
„Von den Augen her ist die U21 ein Hoch- zwei Akteure um die „Trophäe des best- könnte sich mit einem baldigen Transfer
leistungskader“, erklärte Sickenberger sehenden Spielers“ im Kader von DFB- für den jungen Fußballer auszahlen.
nach dem Screening, ohne auf Einzel- Trainer Rainer Adrion: Patrick Herrmann Professor Sickenberger attestierte ihm
ergebnisse eingehen zu wollen. Zwar sei- und Sebastian Rode. prompt ein „überdurchschnittliches visu-
elles Leistungsprofil“. Wie gut muss
dann erst Patrick Herrmann von Borussia
Mönchengladbach sehen können, der
behauptet: „Mir wurde bescheinigt, dass
ich beim Test die besten Augen hatte. Im
Fußball kommt es oft auf Nuancen an,
deswegen ist dieses Augenscreening für
uns sehr interessant und aufschlussreich,
in Mönchengladbach machen wir nur
einen Computersehtest vor der Saison.“
Womit die niederrheinische Borussia
aber schon zu den Eliteschülern im Profi-
fußball gehört.
Zum Leistungstest zu Beginn der Sai-
sonvorbereitung im Sommer gesellt sich
immer auch ein Augenoptiker, um die
Sehleistung der Borussen zu prüfen. Her-
bert Schrömges misst seit einigen Jahren
den Visus, macht eine objektive Refrak-
tion und bestimmt die Hornhaut-Para-
Für die Bild-Zeitung ist das Kronjuwel von Eintracht Frankfurt, Sebastian Rode, das Adlerauge meter, testet das räumliche Sehen und ist
der Nachwuchs-Nationalelf. immer in Zeitdruck. „Pro Spieler habe ich

24 DOZ 07 | 2013
schein.“ Bei Nachwuchsfußballern liegt
der noch nicht so lange zurück, aber die
Zum Leistungstest
Antwort gab es auch bei den Akteuren des
gesellt sich immer auch VfB Stuttgart, der sich im vergangenen
ein Augenoptiker, um die Jahr für ein Screening durch vision@
Sehleistung zu prüfen. sports entschlossen hatte und damit eine
Art Vorbildfunktion in der Bundesliga
eingenommen hat. Dass der Führer-
nur wenige Minuten, der Test wird in den scheinsehtest bereits bei einer Sehleis-
allgemeinen Gesundheitscheck integriert. tung von 70 Prozent als bestanden gilt,
Einer ausführlichen Anamnese folgen die und die (Seh-)Leistung darüber hinaus
Tests, anschließend schreibe ich einen gesteigert werden kann, ist sicher richtig,
Bericht mit meinen Empfehlungen an einem Laien wohl aber nur schwierig zu
den Athletiktrainer“, sagt der Chef von vermitteln. Warum reicht diese Sehleis-
Optik Schrömges, der eine gesunde Por- tung zum Autofahren, nicht aber zum
tion Herzblut für den Club mitbringt. Die Fußball spielen?
Resonanz ist bescheiden, Schrömges
geht es nicht darum, Kontaktlinsen zu
verkaufen, aber über Fußballprofis des Die Antwort auf die Frage
hiesigen Bundesligaclubs in seinem Ge- nach dem letzten Sehtest
schäft, freut er sich. Sie kommen, wenn- ist immer dieselbe:
gleich nicht alle, für die eine Empfehlung „Beim Führerschein!“
ausgesprochen wurde. „Einige sehen die
Notwendigkeit einer Korrektion nicht ein,
auch wenn der letzte Sehtest der Führer- Muss nun aber wirklich der Verein
scheinsehtest war“, erklärt der Augenop- den Sehtest anbieten oder hat nicht eher
tiker, der die fehlende Einsicht aber kei- der Spieler – im eigenen Interesse – die
nesfalls als Alleinstellungsmerkmal der Pflicht, die Voraussetzung für eine opti-
Profifußballer verstanden haben möchte. male Leistungsfähigkeit zu schaffen?
Jantschke: „Schwierig zu sagen, gerade
Leistung interessiert. Wie als Profi solltest du alle Dinge nutzen, die
dir helfen, deine Leistung zu steigern.
sie zustande kommt? Egal! Für mich stellt sich die Frage nicht, wir
Bei den Spielern stehen die bequemen werden ja getestet.“ Dass ein leichter
Fußballschuhe, die Kondition und die Korrektionsbedarf dabei manchmal auch
Schnelligkeit im Vordergrund, die Trai- unter den Teppich gekehrt wird, liegt
ner interessieren sich ohnehin nur für weniger am Handling mit Kontaktlinsen
Leistung – wie sie zustande kommt? Egal! und auch nicht an möglicherweise be-
Dass besseres Sehen auch eine Steige- fürchteten Einschränkungen auf dem
rung der Leistungsfähigkeit bewirken Platz. Vielmehr wird im Profifußball ger-
kann, ist ofensichtlich noch nicht bis in ne jede kleine „Schwäche“ als Staatsge-
die Trainerbüros gelangt. Tony Jantsch- heimnis gehütet, oft weiß der Trainer gar
ke, Mannschaftskamerad Herrmanns bei nicht, dass bei seinem Stammspieler die
der U21 und im Verein, sollte mit seinem Muskulatur zwickt oder die Erkältung
Trainer mal sprechen: „Ich hatte vor kur- noch nicht vorüber ist. Im besten Fall
zem eine Gehirnerschütterung, da wurde weiß es der Physiotherapeut. „Ich sehe
dann auch noch ein Sehtest gemacht. Ich doch noch ganz gut“, hört auch Schröm-
bin froh, dass wir im Verein einmal im ges immer wieder von den Fußballprofis,
Jahr getestet werden, auch wenn grund- und ob einer der Borussen aufgrund sei-
sätzlich manche Untersuchungen natür- ner Empfehlung anschließend mit Kon-
lich lästig sein können. Im Fußball kommt taktlinsen spielt, liegt nur in der Eigen-
es auch auf das Sehen an, und um schnell verantwortung der Akteure. Das mag
reagieren zu können, muss ich gut sehen vielleicht am Ende sogar richtig sein, auf
können.“ jeden Fall aber ist es Grund genug für
Trotzdem bekommen Professor Sicken- vision@sports, sprichwörtlich am Ball zu
berger und dessen Team auch bei den bleiben und das Thema über den Profi-
Screenings der Profifußballer nahezu sport beharrlich weiter in die Öffentlich-
immer dieselbe Antwort auf die Frage keit zu tragen. n
nach dem letzten Sehtest: „Beim Führer- Ingo Rütten

DOZ 07 | 2013 25
FASHION AUS DEN UNTERNEHMEN

Leisure Society: Exklusive Brillen


von der „Freizeitgesellschaft“
Designt vom Amerikaner Shane Baum sungen, im Film wie auch im Privatleben. reisefreudiger Vertreter) begeisterten ihn
in Kalifornien und gefertigt in Japan Modellnamen wie Vanderbilt oder die früh für die schönen Künste und die weite
stehen die Brillenmodelle von „Leisure sämtlicher Elite-Universitäten von Har- Welt. So zog es Baum nach dem Studium
Society“ für Zeitlosigkeit, unverwüst- vard bis Princeton unterstreichen die an die Strände Südkaliforniens, wo er den
liche Qualität und ultimativen Komfort. edle Anmutung der Brillen. jungen Designer Mossimo Gianulli traf.
Mit zwölf Jahren saß Shane Baum In dessen Bekleidungsfirma sammelte er
Lifestyle- und Mode-Magazine berichten noch in einer kleinen Stadt in Iowa und erste berufliche Erfahrungen. Vier Jahre
über das Luxuslabel von Baumvision dachte nicht mal im Traum daran, in spä- später, mit gerade mal 26, stand er dort
(Costa Mesa/Kalifornien), und Hollywood- teren Jahren in großen Hotels in Cannes als Vizepräsident dem neu geschaffenen
stars wie Jennifer Lawrence, Hugh Grant, abzusteigen oder auf Fasanenjagd mit Brillenbereich vor. Der Börsengang und
James Van der Beek oder Kristen Stewart den britischen Royals zu gehen. Die El- allzu hochfliegende Pläne der Firmenlei-
schmücken sich mit den exklusiven Fas- tern (die Mutter Choreografin, der Vater tung katapultierten das rasant gewach-

Shane Baum: „Wir haben gute zwei Jahre daran gearbeitet, zahlreiche neue
Technologien zu perfektionieren, um sie auf sehr klassische Konzepte zu ver-
wenden. Mehr als sechs Stunden benötigen allein die Radierungen der meisten
Modelle, was die Produktion auf ganze vier Stück pro Tag limitiert. Viele Unter-
nehmen würden sich mit einer solchen Produktion nicht abgeben, aber wir
möchten etwas Besonderes und reich Verziertes fertigen. Unser Ziel ist es,
Brillen zu kreieren, um die sich sogar noch Ihre Enkelkinder reißen werden,
wenn Sie mal nicht mehr sind.“

26 DOZ 07 | 2013
sene Unternehmen in den 90ern dann Das junge Baumvision-Team (im
jedoch empfindlich nach unten. Baum Durchschnitt 28 Jahre alt) ist engagiert
wechselte zu „Optical Shop of Aspen“, dabei; und für gute Laune und Inspiration
bevor er es schließlich an der Zeit fand, sorgt die Nähe und enge Zusammenar-
auf eigenen Füßen zu stehen. beit mit diversen Bands von Indie-Rock
bis Hip-Hop. Löten: Jeder Metallfassungsrand ist von Hand
geformt und gelötet. Raue Stellen werden sorg-
Auf eigenen Füßen … fältig geglättet, und anschließend wird auf den
… und die erste eigene Rand ein aufwändiges Muster eingraviert.
Noch unsicher, wo die unternehmerische
Reise denn hingehen sollte, zog es ihn
Marke
zunächst wieder zurück an den Strand. Nach zehn Jahren Brillen entwerfen im
Zwischen Surfen und Nachdenken und Hintergrund entwickelte Baum mit „Lei-
diversen Einzelprojekten reifte der Plan, sure Society“ seine erste eigene Marke:
wieder etwas mit Brillen zu machen. „Ich hatte das Vergnügen, mit einigen
2001 schloss Baum einen Lizenzvertrag der besten Designer im High-Fashion-
mit Paul Frank; der offizielle Start von Bereich zusammen zu arbeiten. Jetzt ist
Baumvision. Mit ihrer gemeinsamen, es an der Zeit, meine eigenen Design-
gewagten Designphilosophie, statt der Visionen umzusetzen: noch geradliniger
damals trendigen Shield-Formen lieber und einfach nur das Beste.“
farbenfrohe Kunststoffmodelle und Dop- Der Name „Leisure Society“ hat seinen
pelstege zu verwenden, machten sich die Ursprung übrigens in der Vorliebe Baums,
beiden schnell einen Namen: besonderes zu entspannten kulturellen Events in ge- Konstruktion: Alle Designs beinhalten präzise
gefertigte Komponenten und eine besondere
Design statt Mainstream und schnelles selliger Runde einzuladen. „Im Auftrag
Liebe zum Detail mit dem Ziel, zeitlose Fassun-
Geld. Dieser Ansatz begeisterte auch den der königlich altehrwürdigen Freizeit- gen zu entwickeln, die lange Freude machen.
alten Freund Mossimo und bescherte Gesellschaft“ hörte sich für Baum stilvol-
Baumvision die zweite Brillenlizenz von ler an als einfach nur „Shane Baum“ als
dessen neuer Firma. Absender. Dass das durchaus mit einem
Globales Denken führte 2003 zu einem Augenzwinkern zu sehen ist, zeigt die Tat-
Europa-Büro erst in Berlin und aktuell in sache, dass über die Jahre auch vermeint-
Wien mit 20 Mitarbeitern und 25 Ver- lich „einfache“ Vergnügen wie Barbe-
kaufsrepräsentanten. Seit 2008 werden cues unter den Veranstaltungen zu finden
von hier aus auch die amerikanischen waren und nicht nur Limousinentransfers
Marken „Moscot Originals“ und „Barton und luxuriöse Dinner. n
Perreira“ europaweit betreut. Patricia Perlitschke

Polieren: Ähnlich wie die feinsten Schmuckstü-


cke werden die Fassungen mit großer Sorgfalt so
lange handpoliert, bis sie den hohen Qualitäts-
standards von Baumvision entsprechen.

Materialien: Verwendet wird mit 12, 18 und


24 Karat Gold platiertes Titanium, akzentuiert
mit Büffelhorn und kleinen Diamanten. Bei
den Sonnenbrillen sind die CR39-Brillenglä-
ser standardmäßig mit Entspiegelung, Hart-
Die Fassungen der Marke „Leisure Society“ werden individuell aus 100 Prozent Titanium schicht und wasserabweisender Oberfläche
gefertigt. Das robuste und dabei trotzdem leichte Material bietet beste Voraussetzungen für versehen. Versteckte Federscharniere (Foto)
die präzise Herstellung jedes einzelnen Details der handgearbeiteten Fassungen. sorgen für den besonderen Komfort.

DOZ 07 | 2013 27
SCHAUFENSTER AUGENOPTIK

SCHAUFENSTER
Augenoptik
Lichtschutzbrillen von Schweizer Optik miert, ohne dass man im Schatten den
Eindruck hat, „im Dunkeln“ zu stehen.
Sommer, Sonne, Strand und … die lästige Blendung Da die Blaurezeptoren extrem empfind-
Low Vision n Sonne und Licht können Schweizer hat für diese speziellen lich reagieren, genügt eine kleine Menge
nicht nur angenehm und hell sein, viele Bedürfnisse zwei neue Lichtschutzfas- an Blau, um dieses noch wahrzunehmen.
Menschen empfinden bestimmtes Licht sungen mit Kanten- und Comfort-Filtern Die Lichtmengen von Gelb und Grün
auch als störend. Trotz Sonnenbrille ins Programm aufgenommen. Die an- bleiben voll erhalten. Das bewirkt die
werden sie vom seitlich einfallenden sprechenden, schicken Modelle der Kontraststeigerung bzw. den natürlichen
Licht geblendet, weil die Fassungen zu neuen Lichtschutzfassungen garantie- Farbeindruck bei einem Komfortfilter.
klein oder nicht an die anatomischen ren ein uneingeschränktes Sehfeld bei Sonnengenuss pur gibt’s natürlich
Gegebenheiten der Kopfform angepasst größtmöglicher Schutzwirkung vor Licht auch bei den neuen Lichtschutzbrillen
sind. Außerdem wird durch ein norma- und Wind, kombiniert mit erstklassigen mit Korrektionsstär-
les Sonnenschutzglas das gesamte Farb- Filtereigenschaften der bewährten Kan- ke. Mit dem neuen
spektrum gedämpft, und man sieht weni- ten- und Comfort-Filter. Rundum-Sorglos-
ger kontrastreich. Besonders im Comfort-Filterbereich Paket bietet Schwei-
punkten die neuen Modelle. zer seinen Partnern
Sie filtern den blauen Anteil einen dauerhaften
des Sonnenlichts, der die Preisvorteil (gün-
anderen Farben oft überla- stige Komplett-
gert, auf ein optimales Maß preise inklusive
(Signaltauglichkeit ist ge- Fassung und
währleistet). Dennoch wei- Einschleifser-
sen Comfort-Filter die typi- vice).
schen Eigenschaften eines Weitere Infor-
Kantenfilters auf: Gegen- mationen da-
stände erscheinen gerade zu gibt es bei
bei diffusen und trüben Schweizer
Lichtverhältnissen kontrast- unter
reich und dem natürlichen Telefon
Seheindruck entsprechend. (0 91 91)
Die Blendung wird mini- 72 10-10.

Neu bei Mailshop: die Hyperentspiegelung „noflex996“ ist für viele Brillengläser aus dem MailShop-Sortiment lieferbar,
auch in phototropen und polarisierenden Varianten.
Die Revolution der Entspiegelung Weitere Informationen und die spektrale Reflexion im Vergleich
Brillengläser n Gut und besser bei Entspiegelungen lässt sich finden Sie unter www.mailshop.de
ganz nüchtern trennen. Eine Entspiegelung ist einfach umso
besser, je wirksamer ihre Reflexminderung ist und je mehr die
Farbe des Restreflexes den Wünschen des Trägers entspricht.
Drei- bis sechsmal besser als die aktuell besten Produkte im
Wettbewerb wirkt die erste Hyperentspiegelung für Brillenglä-
ser, „noflex996“ vom MailShop (Messwerte von Satisloh).
Das neue Schichtpaket ermöglicht eine Entspiegelungswir-
kung, die es bisher nur in der Präzisionsoptik gab. Dabei ist
„noflex996“ genauso belastbar wie eine Superentspiegelung mit
Hartschicht. Ob im Index 1,5, 1,6 oder 1,74, die neue „noflex996“

28 DOZ 07 | 2013
Anzeigen

„I‘Vision® You“ von optoVision


Ein Gleitsichtglas, das perfekt passt
Brillengläser n Entdecken Sie jetzt mit HSA, FSW und VN. Das Highlight ist
„I’Vision® You“ das innovativste Gleit- aber die persönliche Konzeption. Dabei
sichtglas des deutschen Freiform-Spe- wird das Gleitsichtglas noch individuel-
zialisten optoVision. Das neue Glas steht ler an die Sehbedürfnisse der Kunden
an der Spitze der Glastechnologie, her- angepasst, da je nach persönlicher An-
gestellt in Deutschland. Die verbesserte forderung in Beruf und Freizeit die Seh-
Performance ist ideal für Ihre anspruchs- bereiche auf die Präferenz Ferne oder
vollen Kunden. „I’Vision® You“ erreicht Nähe optimiert werden können. Und es
diese Perfektion durch den individuellen gibt die Möglichkeit der persönlichen
Optimierungsparameter Leseabstand, Initialgravur. Mehr Infos unter Tel. (0 61 03)
zusätzlich zur Berücksichtigung von PD, 75 70 oder unter www.optovision.com

Kollektion „HAW Twist“ von Coblens


Wertvolle Einzelstücke
Sonnenbrillen n „HAW Twist“ ist das erste gemeinsame Projekt
von Hermann August Weizenegger vom Atelier HAW und Fabian
HAW Twist
Hofmann von Coblens. Ganz typisch für Berlin entstand dieses (Foto: ©2013
Projekt fast per Zufall. Die beiden begegneten sich auf dem Fahr- Thorsten Klapsch)
rad an einer Ampel, und eine halbe Stunde später war das Pro-
jekt geboren. Weizenegger arbeitete gerade an einem Konzept- und Produktion. Jede Brille wird von Hand aus Bloc-Titan gefer-
Design, und eine Konzept-Brille, das war die perfekte Ergänzung tigt und anschließend mit einer farbgebenden und härtenden
für dieses visuelle Thema. Nach einem Jahr Forschung und Ent- Niobium-Beschichtung versehen. Japanisches Baumwollacetat
wicklung präsentiert Weizenegger nun das Konzept von „Twist“. veredelt die wertvollen Einzelstücke.
Die Modelle stellen große Herausforderungen an Material Weitere Informationen dazu unter www.coblens.com

Marketingmaterial von Stratemeyer Zur Unterstützung des Augenoptikers


bei der Beratung und Bedarfsanalyse
Für Mehrbrillenverkauf seiner Kunden bietet Stratemeyer einen
Brillengläser n Laufschuhe, Winterstie- Kundenflyer zu diesem Thema, in dem
fel, Sommerschuhe, Hausschuhe, Bade- viele Alltagssituationen mit unterschied-
latschen, Schuhe für den Garten oder für lichen Sehanforderungen aufgeführt
die Arbeit – jede Situation erfordert das sind. Der Flyer enthält außerdem einen
passende Schuhwerk. Das weiß jeder und schnell beantworteten Fragebogen, der
hat entsprechend viele Paar Schuhe. Das zeigt, in welcher Situation ein Kunde eine
Gleiche gilt für das Sehen, denn es gibt zusätzliche Brille benötigt.
unterschiedliche Seh-Situationen, die das Der Kundenflyer und ein kleiner Aufsteller
Tragen einer entsprechenden Brille erfor- können auf der Stratemeyer-Homepage
dern und die Sehleistung im Vergleich zu www.stratemeyer.com im Werbemittel-
einer „Allround-Brille“ optimieren. shop bestellt werden.

RX-Clipadapter für Novena und Novena S adapter nachträglich entwickelt. Somit mit viel Platz für die Wechselscheiben
von Swiss Eye ist auch dieses Swiss-Eye-Modell in bei- ausgeliefert. Weitere Informationen unter
den Größen für fehlsichtige Sportler gut www.swisseye.com/de/news
Jetzt auch verglasbar geeignet. Erhältlich ist das Modell in-
Sportbrillen n Ab sofort ist die neue klusive RX-Clip unter dem Na-
High-End-Sportbrille „Novena“ sowie men „Novena“- oder „Nove-
„Novena S“ für schmale Gesichter auch na S RX“-Sets für schmale
via RX-Clipadapter verglasbar. Die Sport- Gesichter. Diese Sets wer-
brillenmarke Swiss Eye ist auf die zahl- den mit einem Clipadapter,
reichen Kundenwünsche bezüglich der drei Scheiben, einem Mikro-
Verglasbarkeit gerne eingegangen und faserbeutel zur Reinigung
hat daraufhin den entsprechenden Clip- und einem geeigneten Etui

DOZ 07 | 2013 29
SPEZIAL RUND UMS AO-FACHGESCHÄFT

Foto: dlv/Heikaus kaufen. Das Betreiben eines E-Shops ist


(Optik Ganz/Krumbach) für Händler nicht nur mit hohem finan-
ziellem, sondern auch personellem Auf-
wand verbunden. Und noch wichtiger, es
wollen nicht alle Kunden alles online ein-
kaufen. Das gute alte Ladengeschäft wird
also nicht aussterben. Es ist aber nicht zu
bestreiten, dass der Internethandel der
Wachstumstreiber Nummer eins im deut-
schen Einzelhandel ist.

Inszenierung, Emotion,
Einzigartigkeit
Der Fachhandel besinnt sich im stationä-
ren Geschäft auf seine Stärken. Dazu
gehören neben einem faszinierenden
Laden auch ein profiliertes Sortiment und
eine hervorragende Beratung. Innovatio-
nen, Inszenierungen, Emotionen und
Wohlfühlfaktor sind die Schlüssel zum
Erfolg. Dr. Christian Mikunda, der Guru
der Ladendramaturgie, sagt sei Jahren:
„Shops müssen gestaltet werden, weil
Einkaufen zum Freizeitverhalten zählt“.
Es ist an der Zeit, dass die stationären
Händler, aber auch die Online-Händler,
die ins stationäre Geschäft einsteigen
wollen, diese Erkenntnis umsetzen.
Der Druck, der vom Internet ausgeht,
macht nicht nur ein Umdenken, sondern
ein Umsetzen dringend erforderlich. Die
Branchenkongresse des Jahres 2012 ha-
ben gezeigt, dass Differenzierung immer
wichtiger wird. Es werden über Show-
room- und Flagship-Stores, temporäre
Läden oder auch Verkaufsautomaten
zusätzliche Kanäle eröffnet. Spannende
Schaufenster haben ihre Faszination
nicht verloren. Es geht nicht um kompli-

Die Laden- zierte und hochgestylte Konzepte, son-


dern um unverwechselbare, durchdachte
und kundenbegeisternde Läden.

konzepte So startete die Firma Zeiss mit einem


außergewöhnlichen Storeprojekt. In den
mit neuesten Messgeräten ausgestatte-

von morgen ten und topmodern gestalteten „Vision


System Stores“ erhält der Kunde sein
eigenes Sehprofil in unterschiedlichen
Sehsituationen. Zeiss bringt seine her-
Der Handel bewies 2012 aufs Neue: Tot- viel los im Handel. Und einer ist offen- vorragende Erfahrung in der Messtech-
gesagte leben länger! Der vom Inter- sichtlich nicht totzukriegen: der Laden! nik mit namhaften Brillenherstellern in
net-Hype gefährdete stationäre Handel einem Laden zusammen. Das rasch
lebt immer noch, Online-Händler wie Online-Hype ist das (Un-)Wort der letzten wachsende Ladenkonzept ist das beste
eBay oder Zalando eröffnen stationäre Jahre. Wie hoch bejubelt der Online-Han- Beispiel, wie man mit Qualität, Fachwis-
Geschäfte. Neue Nischenkonzepte wer- del auch wird – oft wird dabei vergessen, sen, kompetenten Partnern und trendi-
den auf Branchenkongressen gefeiert. dass bei weitem nicht alle, die heute und gem Ladenbau erfolgreich sein kann. n
Die nächste Runde im Kampf um die auch morgen noch Läden betreiben, Angela Krause,
Gunst des Kunden wurde eröffnet. Es ist überhaupt in der Lage sind, online zu ver- dlv – Netzwerk Ladenbau

30 DOZ 07 | 2013
SPEZIAL EQUIPMENT PRAXISTEST

Mehr Transparenz bei Gleitsichtgläsern


sich die Nahmesspunkte meist sehr nah Eine Besonderheit gegenüber ande-
Ein Praxisbericht vom Praktiker für Prak- am Glasrand befinden. ren Scheitelbrechwertmessgeräten be-
tiker zum neuen Scheitelbrechwertmess- Die Glashalterung besteht aus vier steht in der Möglichkeit, sphärische und
gerät von Oculus/NIDEK LM-1800PD Stiften und ist so konstruiert, dass keine torische Abweichungen innerhalb einer
vom Augenoptiker am Wetzlarer Dom. Abdrücke auf der Glasrückseite entstehen. Fläche von 7,5 mm Durchmesser eines
Sein Resümee: „Das Gerät sorgt im All- Das zusätzliche Reinigen nach dem Ver- Brillenglases zu messen. Dies ist beson-
tag des Fachbetriebes für mehr Trans- messen einer Brille ist nicht mehr nötig. ders für die Prüfung von sogenannten
parenz zwischen Herstellern, Augen- stabilen optischen Bereichen von Gleit-
optikern und Kunden.“ sichtgläsern aufschlussreich. Bei Kunden-
Die „inneren“ Werte
reklamationen hinsichtlich der periphe-
Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser: Durch das Wellenfront-Messsystem (108 ren Abbildungsqualität hat man hiermit
Mit dem neuen Scheitelbrechwert- Messpunkte) finden sich Fern- und Nah- eine objektive Überprüfungsmöglichkeit.
messgerät von Nidek lassen sich Glas- messpunkte bei Gleitsichtgläsern leicht Vor allem im Rechts / Links-Vergleich
qualität, UV-Durchlässigkeit, Brech- und zügig. Die automatische Messung kann man prüfen, ob die Abbildungsfeh-
wert und Brechzahl des Glasmaterials ermöglicht ein sehr schnelles Nachmes- ler gleich stark zunehmen, je weiter man
prüfen. Für den Augenoptiker ist es sen von Gleitsichtgläsern. Man kann die in der Peripherie misst. Man kann dabei
möglich, die vom Glashersteller ver- Messung aber auch manuell durchfüh- sowohl den sphärischen Anteil als auch
sprochenen Glaseigenschaften zu über- ren, das heißt man kann genau an den den torischen Fehler isoliert bestimmen –
prüfen. angezeichneten Stellen eines Gleitsicht- und die Prüfgenauigkeit festlegen: bis
glases die Werte überprüfen. Dies ist zur Hundertstel Dioptrie.
Bis zum „Äußeren“ besonders nützlich bei Brillengläsern mit
prismatischer Wirkung. Durch die enorm Bedenken ausräumen
Die äußeren, hardwaretechnischen Eigen- schnelle Reaktion der Messanzeige kann
schaften des Gerätes überzeugen: Das man Schwankungen optischer Wirkun- Zweifel, ob versprochene Abbildungs-
schwenkbare Touchscreen ist auch im gen hervorragend nachvollziehen. funktionen zutreffen, sind oft ein Hemm-
schwankenden Tageslicht blendfrei zu Mit dem LM-1800PD ist auch die schuh in der Beratung und Empfehlung
sehen. Die Bedienbarkeit ist intuitiv, ähn- Bestimmung der Brechzahl eines Brillen- an den Kunden. Die Möglichkeiten dieses
lich wie man es von Handys mittlerweile glases möglich: Dies braucht man zwar Geräts helfen Augenoptikern, optische
gewohnt ist. selten in der Praxis, aber um ein Gegen- Designs von Gleitsichtgläsern nachzu-
Ein herausragender mechanischer glas einer „fremden“ Brille zu bestellen, vollziehen und zu veranschaulichen. Sie
Pluspunkt ist die Möglichkeit, ein gefass- die nicht im eigenen Unternehmen ange- können mit den grafischen Darstellungen
tes Brillenglas wirklich bis zum Rand hin fertigt wurde, ist dies natürlich eine wich- des Gerätes den Unterschied zwischen
geführt zu messen. Die Messauflage tige Funktion. Diese Funktion kann Gleitsicht- und Bildschirmarbeitsplatz-
rückt in die Glasanlagekante hinein und genutzt werden, um die herstellerseitig Gläsern demonstrieren und leicht ver-
man kann die Glaswirkung bis zum abso- angegebene Brechzahl zu prüfen. ständlich erklären. Auch der Unterschied
luten unteren Rand eines gerandeten Die UV-Durchlässigkeit von Brillen- zwischen individuellen und universellen
Gleitsichtglases in einer Brillenfassung gläsern kann mit diesem Gerät gemessen Gleitsichtgläsern gleicher Wirkung kann
oder eines randlosen Glases messen (sie- werden, Sonnenbrillengläser können hin- einfach dargestellt werden.
he Abb.). Dies kommt in der Kontrolle sichtlich der UVA- und UVB-Anforderung
verglaster Gleitsichtbrillen täglich vor, da überprüft werden. Aber auch Sonnen - Zusammenfassung
brillengläser von Kunden und Filter -
tönungen können getestet werden. Dies Alle gewohnten Funktionen eines Projek-
erleichtert das Nachbestellen und die tionsscheitelbrechwertmessgerätes funk-
Kundenberatung ungemein. tionieren mit dem Nidek LM-1800PD per-
Für die exakte Anzeichnung von pris- fekt und durch die schnelle Reaktion des
matischen Messwerten besteht die Mög- Wellenfrontmess-Systems sehr rationell
lichkeit, die vom Glashersteller ange- und genau.
gebenen Messwerte einzugeben. Das Das Glasdesign kann leicht nachvoll-
zeitaufwändige und ungenaue „Abschät- zogen und periphere Abbildungsfehler
zen“, wo die Testmarke hingeschoben objektiv überprüft werden. Dadurch kehrt
werden muss, um zum Beispiel 2,34 Pris- ein Stück mehr Transparenz zwischen
Messauflage men in 154 Grad zu erzeugen, entfällt. Hersteller, Augenoptiker und Kunde in
rückt in die Gerade Augenoptiker, die häufig Brillen den augenoptischen Alltag ein. n
Glasanlage-
mit prismatischer Wirkung abgeben, Christian Kochniss,
kante hinein.
werden dies schätzen. Der Augenoptiker am Dom, Wetzlar

DOZ 07 | 2013 31
SPEZIAL AUSSENWIRKUNG

Spörri Opitk: Präsentation und


Kommunikation, die Passanten überrascht.

Meister der Emotionen


Bei Spörri Optik in Biel ist man sich Cajacob in jeder Beziehung mehr erwar- Selbstverständnis und die Seele von
sicher: Mit Mut und Kreativität für ten als andernorts: mehr Stil, mehr an- Spörri Optik.
ungewöhnliche Schaufenster-Dekora- genehme Umgangsformen, mehr Wert- Diese Philosophie müsse auch von
tionen kann es gelingen, das eigene schätzung, mehr Kompetenz, mehr außen, also durch die Schaufensterprä-
Unternehmen zur Marke zu machen. Service. „Unsere Kunden sollen sich wie sentation, für die Passanten sicht- und
Ganz wichtig dabei: Wertigkeit vermit- in einem First-Class-Hotel fühlen und spürbar sein. Deshalb habe die (Brillen-)
teln, Individualität vorleben und das sich auf mehr als ein Dutzend handfester Präsentation im Schaufenster des 1903
Schaufenster als Plattform zur Kommu- Vorteile freuen wie beispielsweise Ver- gegründeten Fachgeschäftes eine her-
nikation der eigenen Firmenphiloso- sicherung für Korrekturbrillen, Verträg- ausragende Bedeutung: Die 3-D-Dimen-
phie begreifen. lichkeits- und Ersatzteil-Garantien, kos- sionalität und die Möglichkeit, Stim -
tenlose Reinigungen und Kontrollen ihrer mungen zu vermitteln, machen diese
Wer das Augenoptiker-Fachgeschäft Brille, praktische Memo-Services und Maßnahmen der Kommunikation mit den
Spörri Optik im Schweizer Biel betritt, anderes mehr. Wir wollen besser statt bil- Kunden so wertvoll. Hinzu kommt, dass
soll nach Ansicht des Inhabers Kuno liger sein“, erklärt der Unternehmer das man bei Spörri Optik Emotionen wecken
will, anstatt sich dem Preis-Wettbewerb
mit Filialisten und Billiganbietern auszu-
Das Portrait: Spörri Optik setzen. „Brillen sind Teil der Persönlich-
keit, Ausdruck unserer Eitelkeit, begeh-
„Glücksbringer für neue Lebensqualität“ renswerte Objekte und befeuern unsere
Das Unternehmen mit 111-jähriger Firmengeschichte befindet sich in zentraler Leidenschaft für gutes Aussehen“, lautet
Lage im schweizerischen Biel, mit rund 52.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt das Credo bei Spörri Optik, das auch die
im Schweizer Kanton Bern und eines der Zentren der Schweizer Uhrenindustrie. Marschrichtung in Sachen Schaufenster-
In Spörris Nachbarschaft agieren nationale und internationale Textilfilialisten. präsentation vorgibt.
Das Fachgeschäft ist ca. 200 Quadratmeter groß. Spörri beschäftigt aktuell zehn 20 Prozent des Werbeetats investiert
Mitarbeiter. Das Unternehmen setzt konsequent auf eine Emotionalisierung des Cajacob in die Inszenierung der Schau-
Produktes Brille. In diesen sieht man keineswegs nur Sehhilfen, sondern „per- fenster. „Andere geben keinen Franken
sönliche Glücksbringer für neue Lebensqualität und neues Selbstbewusstsein“ für die Schaufensterpräsentation aus. Sie
(Quelle: www.spoerrioptik.ch). Man verspricht „ein Sortiment der Extraklasse für übernehmen lediglich die Präsentations-
einen charismatisch anderen Look“ und „Sehenswürdigkeiten mit dem gewissen hilfen der Lieferanten. Dadurch ist es für
Etwas“. Eine schöne Brille ist laut Firmenauftritt im Internet „pure Magie“. Und: uns relativ leicht, sich von den Konkur-
„Visionäre Brillenmode ist unsere Passion und unsere Berufung“. renten zu unterscheiden“, beschreibt der
Firmenchef die Situation.

32 DOZ 07 | 2013
Kosten-Nutzen-Vergleich
Auch im Vergleich zur Werbewirkung an-
derer Werbeträger schneidet die Schau-
fensterpräsentation laut Cajacob gut ab:
„Wir werben während einer Woche mit
25 Plakatwänden in der Bieler Innenstadt
und geben rund 10.000 Franken dafür
aus. Ehrlich gesagt, bezweifele ich
manchmal den Sinn dieser Aktion.“
Cajacob und sein Team halten sich
strikt an die Devise „Weniger ist Mehr“ –
also keine Massenansammlung von Bril-
len im Schaufenster, sondern einige aus-
gesuchte Highlights aus dem Sortiment,
um auf diese Weise die Wertigkeit der
Ware zu unterstreichen. „Wir hatten auch
schon einmal eine Schaufenstergestal-
tung ohne eine einzige Brille, in der es
ausschließlich um Imagewirkung ging“, Schaufenster sogar bewusst „trashig“. versorgen kann. Folge: „Die Dekoratio-
erinnert sich der Branchen-Profi. Dekorationen, da ist sich Cajacob sicher, nen sind längst unser Markenzeichen. Es
müssen in der Augenoptiker-Branche gibt Bieler, die zwar nicht den Namen
Die „schönsten Chefsache sein. Wörtlich: „Sie haben unseres Geschäftes kennen, aber sich sehr
einen so hohen Stellenwert, dass wir lie- wohl an unsere Schaufenster erinnern“,
Schaufenster“ ber an anderer Stelle sparen.“ Der Unter- beschreibt Cajacob den erreichten Stel-
Im zeitlichen Rhythmus von zwei Mona- nehmer arbeitet dabei eng mit einem lenwert der Spörri-Deko. „Viele kennen
ten werden die Schaufensterpräsentatio- befreundeten Grafiker zusammen, der uns nur unter dem Claim „Das Geschäft
nen bei Spörri Optik gewechselt. Cajacob über eine Art „Kreativ-Netzwerk“ verfügt mit den schönsten Schaufenstern. Das ist
vermeidet dabei auf Hochglanz polier- und Spörri Optik bei Bedarf auch mit in aller Bescheidenheit auch so.“ n
te Präsentationen. Manchmal sind die besonderen Requisiten wie Antiquitäten Bruno Reiferscheid

Fragen an Wie stellen Sie fest, dass eine Präsentation „funktioniert“?


Kuno Cajacob Wenn die Passanten einfach reinkommen und uns lautstark
ein Kompliment machen, wissen wir, dass die Fenster gut
DOZ: Was kann eine gute Schau- sind. Oder wenn das Fensterglas auf Kinderhandhöhe stets
fenster-Präsensation besser als verschmutzt ist. Und natürlich wenn die lokale Presse oder
andere Marketinginstrumente? das Fernsehen darüber berichtet.
Kuno Cajacob: Sie kann sich
bewegen, wandeln und Kinder- Werden die Themen der Schaufensterpräsentation auch
träume wecken. im Verkaufsraum aufgegriffen?
Das kommt gelegentlich vor. Wichtiger ist aber der Verzicht
Kinderträume? auf Rückwände im Fenster, so dass die Passanten in den Ver-
Es ist wichtig, die Kinder „abzuholen“, denn dann bekommt kaufsraum einblicken können.
man auch die Erwachsenen. Kinder sind ein nicht zu unter-
schätzender Faktor bei der Wahl der Einkaufsstätte. Lassen sich die Präsentationsthemen in andere Medien
„verlängern“?
Geht es bei Ihren Schaufensterpräsentationen in erster Das versuchen wir. Deshalb sind Fotos von unseren Schau-
Linie um Werte wie Qualität, oder doch eher um Mode fensterdekorationen auch auf unserer Facebook-Seite zu
und Eleganz? sehen.
Weder noch. Wir setzen ganz auf die Kommunikation von
Eigenständigkeit und Individualität. Wichtig ist es dabei, die Welche Pläne gibt es?
Passanten zu überraschen. Auch Humor spielt eine entschei- Wir werden in diesem Jahr das Ladenlokal auffrischen. Das
dende Rolle. Hinzu kommen Aussagen, die unterstreichen, betrifft auch die Schaufenster. Wir werden in eine neue Licht-
dass wir trendorientierte Brillen-Sortimente führen. lösung investieren. Die Beleuchtungstechnik stammt aus dem
Jahr 1996. Heute gibt es modernere Technologien, die ein
Warum ist Humor so wichtig? fokussierteres Licht ermöglichen und weniger Energie ver-
Weil man mit Humor alle Ziel- und Altersgruppen erreicht. brauchen.

DOZ 07 | 2013 33
SPEZIAL FIRMENPORTRÄT

Und täglich grüßt das Murmeltier …


Die französische Industrieregion „La birges prägt die Menschen und stärkt Behältnisse wie Kompass-Schachteln
Plastics Vallée“ im Jura-Gebirge ist ihre Verbundenheit zur Region. Das zeigt oder Nähkästchen her. Inzwischen hat
bekannt für viele innovative Firmen aus sich mitunter sogar im Firmenlogo, so sich der Markt verändert, und die Firma
der Augenoptik, sei es aufgrund beson- auch beim Unternehmen Guichard, des- ist seit den 70er Jahren ausschließlich auf
deren Brillendesigns, hoher Hand- sen Emblem neben den Bergen auch das Produkte im augenoptischen Bereich
werkskunst oder pfiffigem Zubehör. In Murmeltier zeigt, das nur noch im Hoch- spezialisiert.
der Gemeinde Saint-Claude ist das gebirge zu finden ist; inzwischen leider Die Veränderung der Brille vom medi-
Unternehmen Guichard ansässig und nicht mehr im Jura. Aber das Wort Mar- zinischen Hilfsmittel hin zum modischen
produziert alles rund um die schöne motte steht im Französischen nicht nur Accessoire hat auch in den Fachgeschäf-
Brillenpräsentation. für den abgehärteten Nager, sondern ten neue Formen der Präsentation und
auch für Taschen oder Koffer für Produkt- des Verkaufens bewirkt. Das Ziel von
In den kleinen Tälern im Jura-Gebirge fin- muster, also den klassischen Musterkof- Guichard ist es, den Augenoptiker hierbei
den nur kleine und mittlere Industriebe- fer. Ein wichtiges Zubehör auch in der mit passenden Produkten zu unterstüt-
triebe Platz. Die Bevölkerung macht seit Brillenindustrie. zen, abgestimmt auf Ausstattung, Möbel,
jeher das Beste daraus; viele Manufak- 1933 von René Guichard im französi- Farben und Anmutung im Fachgeschäft.
turen beeindrucken mit durchdachten schen Saint-Claude (zwischen Morez und Von Anfang an war Deutschland ein
Innovationen und feiner Handwerks- Oyonnax) gegründet, stellte das Unter- wichtiger Markt für die Produkte der
kunst. Die imposante Natur des Hochge- nehmen Guichard zu Beginn vor allem Franzosen. Manche Geschäftsbeziehun-

Die gesamte Produktion wird in Handarbeit hergestellt – die Bilder zeigen verschiedene Stufen beim Zusammenbau eines Brillen-Vorlagetabletts.
Jedes Stück wird von Hand justiert, um optimale Qualität zu gewährleisten.

34 DOZ 07 | 2013
Frankreichs Brillen-Hochburg
Saint-Claude ist eine Stadt im französischen Department Jura in der Region
Franche-Comté und liegt auf 431 Meter ü. M., etwa 30 km nordwestlich der Stadt
Genf und 105 km nordöstlich von Lyon (Luftlinie). Die Stadt erstreckt sich im Jura,
tief eingeschnitten in einem Talkessel auf einem felsigen Geländevorsprung über
dem Zusammenfluss von Tacon und Bienne, umgeben von Mont Chabot im
Süden, Mont Bayard im Osten und dem Höhenrücken der Forêt d’Avignon im
Westen.
Saint-Claude bildete mit seinem im 5. Jahrhundert gegründeten Kloster das reli-
giöse Zentrum des Hochjuras. Heute wird das wirtschaftliche Leben der Stadt mit
rund 11.000 Einwohnern durch die Herstellung von Tabakspfeifen, die Diamant-
schleiferei und die Kunststoffindustrie geprägt. Ebenfalls von Bedeutung sind die
Metallverarbeitung und Maschinenherstellung, die Präzisionsmechanik sowie die
Verpackungsindustrie. Saint-Claude ist Teil der Industrieregion „La Plastics Val-
lée“, die sich von Nantua über Oyonnax bis Saint-Claude erstreckt und auch
Morez umfasst. (Quelle: Wikipedia)
Morez und Oyonnax beherbergen zusammen 80 Prozent der französischen Bril-
lenindustrie, allein in der Region um Morez finden sich rund 60 Firmen mit 3.500
Arbeitskräften. Von den dort jährlich produzierten zehn Millionen Fassungen wird
die Hälfte exportiert in über 40 Länder weltweit. (Quelle: www.jura-france.com)

Oben: Guichard baut auch mobile Rollcontainer


für Brillen – dieses Standardmodell namens
Opera aus Leder in der Farbe Camel fasst
stolze 216 Fassungen.
Rechts: Daneben gibt es im Programm auch
noch passende Schubladen für fest montierte
Brillen-Möbel.

gen mit Brillenherstellern bestehen da-


her schon seit mehr als 40 Jahren.
Guichard hat zwei Produktlinien im
Programm: Zum einen Produkte für den
Außendienst (wie Rollkoffer und Präsen-
tationsdisplays), zum anderen Produkte Vor allem auf die Details kommt es an“, „Für die Zukunft möchten wir unseren
für den Augenoptiker vor Ort, um Brillen so Marketing-Manager Alain Pourcelot. direkten Draht zu den Kunden beibehal-
zu lagern und zu präsentieren, und zu- Für die von Hand gefertigten Stücke ten. Nicht ohne Grund sind wir schon von
dem noch kleine Helfer (wie z. B. Vorlage- werden Materialien wie Holz, Leder, Anfang an auf Messen wie Silmo und
tablets oder mobile Rollcontainer). Synthetik, Pappe und Papier genutzt. Der Mido vertreten, aber wir pflegen zusätz-
Kunde kann bei den Farben und Größen lich den direkten Kontakt, so auch zu den
„Damit sich die Kunden im auswählen, sogar der Eindruck des Fir- deutschen Kunden. Seit wir auf der dies-
Verkaufsraum wohlfühlen und mennamens ist möglich, trotzdem gibt es jährigen opti dabei waren, sind wir schon
dort gerne zur Brillenberatung bei den meisten Produkten keine Min- sehr gespannt auf die nächste Messe in
destbestellmengen. Um die bestmögliche München.“ Dort grüßt dann auch wieder
verweilen, bringen wir unseren
Qualität sicherzustellen, durchlaufen alle das Murmeltier und schaut sich aufmerk-
hohen Qualitätsanspruch
Bestellungen eine genaue Endkontrolle. sam um, um auf keinen Fall etwas zu ver-
und unsere langjährige Ein gutes Argument für den qualitäts- passen … n
Erfahrung mit ein.“ bewussten deutschen Markt. Pourcelot: Patricia Perlitschke

Egal, ob einzelnes Augenoptikge-


Anzeige ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
schäft oder großer Brillenhersteller, bei
Guichard konzentriert man sich intensiv
auf die jeweiligen Anforderungen des
Kunden. „Damit sich die Kunden im Ver-
kaufsraum wohlfühlen und dort gerne zur
Brillenberatung verweilen, bringen wir
unseren hohen Qualitätsanspruch und
unsere langjährige Erfahrung mit ein.

- look and see - DOZ 07 | 2013 35


Fertiglesebrillen www.kindler-etui.de
SPEZIAL RuND uMS AO-FACHGESCHäFT

SCHAUFENSTER
Das neue Präsentationssystem „Optoform IV“ von Eschenbach Optik rollen sorgen für einen stabilen Stand, oh-
ne auf leichte Beweglichkeit zu verzichten.
Lupen und Sehhilfen optimal präsentieren z Fazit: Der „Optoform IV“ ist die ideale
Präsentation n Von einem Augenoptik- Qualitätsbewusstsein vermittelt. Als hoch- Lösung für eine aufmerksamkeitsstarke,
Fachgeschäft erwarten Kunden ein attrak- wertiges Präsentations- und Aufbewah- verkaufsfördernde Präsentation am Point
tives Erscheinungsbild, das ein hohes rungssystem für Lupen und Sehhilfen ver- of Sale – und somit ein praktischer
eint der neue „Optoform“ von Eschenbach Helfer für jedes Verkaufs-
Optik diese Eigenschaften vorbildlich. gespräch. Weitere In-
z Perfekte Präsentation: Dank zeitlos- fos unter www.
klassischem Design und edler Hoch- eschenbach-
glanzoptik integriert sich „Optoform IV“ optik.
perfekt in jedes Augenoptik-Fachge- de
schäft. Eine hinterleuchtete Werbefläche
für austauschbare Plakatfolien sorgt für
optimale Aufmerksamkeit. Zwei Glasre-
gale geben den Produkt-Highlights eine
exponierte Ausstellungsposition. Zudem
ermöglicht eine Glaseinsicht in der Kor-
pus-Oberseite, ein Produkttablar bei in-
direkter Beleuchtung zu präsentieren.
z Praktische Aufbewahrung: Der ge-
schlossene Korpus des „Optoform IV“
bietet Platz für bis zu acht Tablare. Durch
die Tür an der Frontseite und den Ein-
schubvorrichtungen im Inneren lassen
sich die Tablare mit den Vorführproduk-
ten im Handumdrehen entnehmen sowie
staubgeschützt verstauen. Vorhandene
Tablar-Einlagen können zudem problem-
los mit den fünf mitgelieferten Tablaren
verwendet werden. Feststellbare Möbel-

kurz und knapp


n Optik Siekmann aus Lorsch hat ein tanz der im Sommer 2011 eingeführten ten-
Visualtrainingsgerät für die Funktional- innovativen Onlineschulungen, welche erspar-
optometrie, aber auch für Sehschulen „Teleformation“ genannt werden. Hoya nis von
Foto: dlv/Heikaus
und Neuroophthalmologen entwickelt. Lens wird die Themenvielfalt hier in den knapp 5.000 (Optik Ganz/
Die „FusioBox“ wurde eigentlich für Kin- nächsten Monaten weiter ausbauen. Euro. Weitere Krumbach)
der mit alternierendem Sehen entwickelt Weitere Infos unter www.hoya.de Vorteile von LED unter
und soll helfen, ins binokulare Simultan- www.lgh-licht.de
Sehen zu wechseln. Auf YouTube steht n Die Vorteile von LED-Lampen ver-
ein Film darüber: www.youtube.com/ deutlicht eine Wirtschaftlichkeitsberech- n Der Herbst wird leuchten und Weih-
watch?v=MRkqGy2Srjk. Weitere Infos nung von LGH Leuchten aus Grafing. nachten wird magisch: Die Deko-Trends
auch unter www.optik-siekmann.de Der Austausch der bisherigen Halogen- im Visual Merchandising für die zweite
lampen brachte dem Augenoptikgeschäft Jahreshälfte präsentiert der neue decora-
n Der Mönchengladbacher Glasherstel- eine Energie- und CO2-Einsparung von do-Katalog von Barthelmess, Fürth.
ler Hoya Lens ist erfreut über die Akzep- 80 Prozent; nach fünf Jahren eine Kos - Weitere Infos unter www.decorado.de

36 DOZ 07 | 2013
Anzeigen

Aktion von Essilor und pricon


Promotion zum Schulstart
Kinderbrillen n Knapp 700.000 Kinder ben. Rücken Sie die unterschiedlichen
starten in diesem Sommer ihre Schul- Einsatzbereiche für gutes Sehen in den
karriere. Zehn bis 20 Prozent (Quelle: Fokus. Mit den Elementen des Schul-
TK/BVA) der neuen Erstklässler benöti- start-Themenpaketes sorgen Sie in Ih-
gen eine Sehhilfe, um ihr Potenzial kom- rem Schaufenster für den Hingucker
plett entfalten zu können. Denn Mathe, und Ihre kleinen Kunden werden sich
Sport, Schwimmen oder Toben machen über die Give-aways freuen (Deko-Ele-
einfach mehr Spaß, wenn man richtig mente: ein „Lama“, ein Poster A1, eine
gut sieht. Schultüte, zwei Schiefertafeln, 50 End-
Setzen Sie Ihre Welt der Kinderbrillen kundenflyer, Give-aways: 50 Tütchen
rund um den Schulanfang gekonnt in Gummibrillen, fünf Kreidepäckchen,
Szene – mit dem umfangreichen Schul- drei LEGO®-Sets).
start-Themenpaket, das Essilor und pri- Weitere Informationen im Internet unter
con in Kooperation für Sie entwickelt ha- www.pricon.de bzw. www.essilor.de

NIKA präsentiert EyeFit-App


Zentrier-App fürs iPad
Equipment n Die neue NIKA-Zentrier-App für
das iPad ermöglicht Ihnen in Verbindung mit
einem neuartigen Mess-Aufsatz eine auto-
matische und präzise Ermittlung aller rele-
vanten Zentrierdaten. Herausragende
Innovationen sind die Messung der Nah-
PD mit Leseabstand, automatische Er-
mittlung des Fassungsscheibenwinkels
sowie auch die Messung des Füh-
rungsauges.
Für die EyeFit-App von NIKA fallen werden. Für weitere Informationen wen-
keine Cloudkosten an. Alle Messergeb- den Sie sich bitte an das Kundenservice-
nisse können schnell und einfach aus- center unter Tel. (0 26 06) 92 09-0 oder an
gedruckt oder per E-Mail versendet Ihren Außendienst. Im Web: www.nika.de

Seminarhörbuch „Optikerstolz“
Faszinieren Sie schon oder verkaufen Sie noch?
Marketing n Faszini- – Jede Menge Freude und Stolz an der Augenoptik,
ren Sie schon oder ver- – Weiterbildung entertainmentfähig mit Lust auf mehr.
kaufen Sie noch? Diese Der Coach meint dazu: „Ein Seminarhörbuch, das mit inter-
provokante Frage stellt essantem Insiderwissen Botschaften deutlich über den Teller-
Oliver Alexander Kellner rand hinaus vermittelt. Ich wünsche Ihnen viel Freude damit.“
ganz bewusst, will er doch mit Weitere Informationen dazu von simsalaWin consulting & training
dem ersten „Optikerstolz“-Semi- unter www.simsalawin.de
narhörbuch dem täglichen Verkaufen
in der Augenoptik mehr Stolz und Freude
vermitteln. Er verspricht neue Sichtweisen,
neuer Verkaufserfolge und neue Freude am Job. Anzeige ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Insgesamt besteht das Angebot von simsalaWin aus:


– Zwei CDs mit spannendem Insiderwissen,
– Profi-Sprecher mit einmaliger Stimm-Motivation,
– Neun Trainingskarten zum Transfer in die Praxis,
– ein eigener Song zum Hörbuch von der Rockband AngelSouls,
– 44 Prozent Fakten: umsatzsteigerung durch ein hochwertiges
Verkaufen,

DOZ 07 | 2013 37
SPEZIAL AUS DEN UNTERNEHMEN

Schweizer Verhältnisse
Brillen, die andere sich nicht trauen:
Image-Synergien zwischen Augenoptiker und Hersteller
In der Schweiz ist der Brillenglas-Her- gen in 3D-Optik aus edlen Holzmateria- dynamischen Optikern in Deutschland
steller Wearlite seit seiner Gründung lien aus Tirol oder Fassungen aus Büffel- gefallen. „Die gegossenen Gläser sind
vor sechs Jahren mittlerweile eine feste horn, die zum Teil gewagt sind, wie Teil unserer Strategie, den Kundinnen
Größe als Lieferant für verantwor- Nicole Senn sagt. Brillen eben, die andere und Kunden das gewisse Etwas zu bieten.
tungsbewusst produzierte Brillenglä- sich nicht trauen. Sie fand ihre Nische Mit Wearlite können wir eine Geschichte
ser. Sie schleifen sie nicht, sondern gie- und hat es mit diesem Portfolio nach erzählen, die verstanden wird und unser
ßen die Gläser in einem einzigartigen, eigenen Angaben geschafft, sich einen Sortiment im Glasbereich abrundet“,
ökologisch sinnvollen Verfahren. Jetzt Namen als Trendsetter zu machen. Nur resümiert Senn.
halten die Schweizer die Zeit für reif, so habe man eine Überlebenschance
auch bei bundesdeutschen Augenopti- gegenüber dem Wettbewerb, sagt Senn: Profil für neue Zielgruppen
kern zu punkten. Ob die Schweizer Vis-á-vis eines großen Filialisten behaup-
Verhältnisse auch in Deutschland funk- tet sich das Brillenhaus seit über zehn An der besonderen Qualität des gegos-
tionieren können? Jahren. Die Situation lässt sich leicht auf senen Glases lässt Nicol Senn keinen
das Nachbarland im Norden übertragen – Zweifel aufkommen: „Wir schätzen die
der klassische Facheinzelhandel kann unschlagbare Oberfläche und die hohe
gegenüber Filialisten und Konzernen nur Verträglichkeit.“ Zwar seien die Gläser
bestehen, wenn sie sich auf ihre ureige- nicht für jeden Kunden geeignet, was im
nen Kompetenzen besinnen: nah am Vergleich zu den großen Marktbegleitern
Kunden zu sein, beweglich zu bleiben, an den Variationsmöglichkeiten der Guss-
das Besondere mit dem Schuss Extraqua- Schalen läge und woran man arbeite,
lität zu bieten. sagt Frank Pfeffer. „Aber Wearlite ist
immer dabei, wenn es darum geht,
Das gegossene Glas als Teil sowohl neue Ideen zu bringen als auch
anzunehmen“, ergänzt Senn. Pfeffer ab-
der Wettbewerbsstrategie schließend: „Wir geben unseren Optikern
Wearlite kommt deshalb für Nicole Senn die Möglichkeit, sich im Wettbewerb Pro-
gerade richtig und sie macht echte fil zu verschaffen und neue Zielgruppen
Image-Synergien aus: „Wir sehen da zu erschließen. In der Schweiz erreichen
Parallelen, da ist wirklich Sympathie im wir vorwiegend einen neuen Typ Optiker,
Spiel“, sagt sie. Das korrespondiert mit der diese strategischen Möglichkeiten
Sympathie im Spiel. Nicole Senn: „Das gegos- den Aussagen von Wearlite-Geschäfts- erkannt hat.“ Solche Schweizer Verhält-
sene und verantwortungsbewusst produzierte führer Frank Pfeffer: „Der Verbraucher nisse können auch in Deutschland funk-
Glas rundet das Profil ab.“
wird immer informierter, der Optiker zu- tionieren. n Andreas Jaeger
nehmend von ihm in die Verantwortung
Klare Positionierung im genommen. Wohl dem, der dann ein spe-
zielles Produkt anbieten kann, das den
Wettbewerb erforderlich Nerv der Verbraucher trifft.“ Mit dem
Nicole Senn aus Aarau, zwischen Basel Thema Verantwortungsbewusstsein ge-
und Zürich gelegen, führt ihr „Brillen- genüber der Umwelt werde eine solche
haus“ mit klarer Positionierung. „Alles Story erzählt, sind Pfeffer und Senn
außer konventionell sein“, so bringt sie gemeinsam überzeugt. Wearlite schleift
ihre Philosophie auf den Punkt. Sie keine Brillengläser, sondern gießt sie in
begleitet Ihr Alltagsgeschäft mit kleinen einem einmaligen Verfahren, bei dem 80
Weinproben und feinen Cafés mit zart- Prozent weniger Kunststoff und erheb-
schmelzender Schokolade für ihre Kun- lich weniger Energie und Frischwasser
den, sie bietet eine Accessoire-Kollektion benötigt werden als im konventionellen
mit exklusiven Taschen sowie eine Typ- Schleif-Verfahren. Dass das Glas Schwei-
und Image-Beratung mit regelmäßigen zer Werte wie Klarheit, Reinheit, Ehrgeiz,
Stil-Seminaren. Ihr Eigenlabel ergänzt Innovationskraft, Offenheit und doch
ihr ausgewähltes Sortiment mit Fassun- Bescheidenheit vermittelt, dürfte auch

38 DOZ 07 | 2013
Brillenhaus in Aarau: Alles außer konventio-
nell – Nische gefunden.
Juli 2013

eser,
Liebe Checkpoint-L
und
ap hi e, I nt ra - O kularlinsen, AMD
Netzhautscreening,
Meibo gr
t- A us ga be ta uc he n viele Stichworte
n dieser Checkpoin en werden, wenn I
hr Euch
Ektropionieren … I au f E uc h zu ko m m
auf, die usfordernd sind dies
e
aus der Optometrie pa nn en d un d he ra
befasst. S
mit dieser Materie ls o ni ch t ab schrecken lassen!
ll … A
Themen auf jeden Fa
edaktion
Eure Checkpoint-R

Serie: Erste Hilfe am Auge


Ein Baustellenunfall gegenüber dem Augenoptikgeschäft, ein Teil 1: Ektropionieren
„im Auge“ verbliebenes Kontaktlinsenstück oder ein Vorfall in
der eigenen Werkstatt: Hin und wieder wenden sich Hilfe- Die häufigste kleine Verletzung des Auges entsteht durch Fremd-
suchende nach kleineren Augenverletzungen direkt an den körper, wie zum Beispiel Staubkörner oder Metallsplitter. Einige
Augenoptiker, sodass es wichtig ist zu wissen, wie man hier an- Kunden wenden sich zudem an ihren Kontaktlinsenanpasser,
gemessen reagiert. Aus diesem Grund beinhaltet die prakti- wenn sie vermuten, dass sich noch Teile der Kontaktlinse auf dem
sche Prüfung zum Optometristen (ZVA) die Station „Erste Hilfe Auge befinden. Diese oberflächlichen subtarsalen Fremdkörper
am Auge“. Im folgenden dreiteiligen Artikel werden die Grund- können in der Regel unproblematisch entfernt werden.
schritte erläutert. Teil 1 befasst sich mit dem Ektropionieren, Die Inspektion des umgeklappten Oberlids und die Entfer-
also dem Umklappen des Oberlids. In Teil 2 werden die Augen- nung eines Fremdkörpers durch eine Augenspülung gehört zur
spülung und das Anlegen eines Druckverbandes erklärt. Im praktischen Prüfung des Optometristen. Außerdem sollte auch
abschließenden dritten Teil werden weitere Erste-Hilfe-Maß- jeder Kontaktlinsenanpasser in der Lage sein zu ektropionieren,
nahmen am Auge beschrieben. Generell gilt natürlich, dass um den Zustand der tarsalen Bindehaut zu beurteilen. Nach
nach einer Erstversorgung im Bedarfsfall der Kunde den Au- EFRON oder CCLRU kann dann die Schwere einer Lidrötung
genarzt aufsuchen oder dorthin transportiert werden sollte. oder -reizung beurteilt werden. Eine gigantopapilläre Conjuncti- u

DOZ 07 | 2013 39
CHECKPOINT

Serie: Erste Hilfe am Auge

+ + + TEIL 1: EKTROPIONIEREN + + +

1 2 3

5 6 7

vitis (GPC), welche durch Ablagerungen „umklappt“, wäre eine ungünstige For- Bulbus abgehoben, um das Wattestäb-
auf weichen Kontaktlinsen und der damit mulierung. Der Kunde kann auf dem Stuhl chen herum nach oben gelegt. Natürlich
verbundenen Bindehautreizung entste- der Refraktionseinheit Platz nehmen, sich sollte man auf keinen Fall grob vorgehen,
hen kann, kann auch nur durch das Ektro- gegebenenfalls an der Kopfstütze anleh- man muss jedoch schon etwas beherzt
pionieren erkannt werden. nen und sollte nach unten schauen. zugreifen, damit einem die Wimpern nicht
Vor Beginn des Ektropionierens und Nun legt man mit gewaschenen Hän- wieder entgleiten.
jeder Inspektion des vorderen Augenab- den das mittlere Glied des Zeigefingers Das Wattestäbchen wird seitlich her-
schnittes werden Kinn- und Stirnauflage an die Unterlidkante des zu ektropio- ausgezogen, und die Finger der rechten
der Spaltlampe desinfiziert. Auch die Ein- nierenden Auges. Rechtshänder nehmen Hand halten weiterhin die Wimpern und
stellungen bezüglich Sitzhöhe des Kun- hierfür meist die rechte Hand. Dann die Oberlidkante des Auges.
den und der Kinnstütze sowie Licht und fordert man den Kunden auf, das Auge Damit die Hornhaut nicht abtrocknet,
Vergrößerung werden besser vorab vor- locker zu schließen. Hilfreich bei dieser was als unangenehm empfunden wird,
genommen, wenn man noch die Hände Vorgehensweise ist, dass man die Unterlid- sollte das umgeklappte Lid nach unten
frei hat und der Kunde nicht unnötig wimpern bereits mit dem Finger bedeckt darüber geschoben werden.
lange mit umgeklapptem Lid verharren und die zu greifenden Oberlidwimpern Wenn man den Kunden nicht schon an
muss. Man kann mit dem vorgeschalteten jetzt schon direkt auf dem Finger liegen. der Untersuchungseinheit platziert hat,
Diffusor einen schnellen ersten Eindruck Mit der anderen Hand legt man ein fri- schwenkt man nun den Spaltlampentisch
gewinnen und anschließend mit dem op- sches Wattestäbchen mittig auf die Lidfalte mit der anderen Hand vor und unter-
tischen Spalt das Lid „scannen“. des Auges. Jetzt ist es wichtig, nicht an ein- sucht, ob sich unter dem Lid ein Fremd-
Man sollte den Kunden vorab darauf zelnen Wimpern zu ziehen, sondern flä- körper befindet und beurteilt den Rö-
hinweisen, dass man sich die Unterseite chig mehrere nebeneinander festzuhalten, tungszustand der tarsalen Bindehaut.
des Oberlids anschaut und dabei die Lider um sie nicht versehentlich auszureißen. Nach erfolgter Untersuchung sollte
berühren wird. Zu sagen, dass man dieses Das Lid wird schließlich behutsam vom das umgeklappt Oberlid nicht einfach los-

40 DOZ 07 | 2013
Technik, die begeistert

+ + + OSZ BEI ZEISS IN BERLIN + + +

Unterricht mal anders – wir waren sehr die Entwicklung des Materials und die
4 gespannt, was uns erwarten würde. Für Herstellung aufzeigte. Zu Beginn sahen
zwei Tage fuhren wir Augenoptiker- wir einen Film, und danach wurden wir
Azubis vom Oberstufenzentrum (OSZ) durch die moderne Produktion geleitet.
Havelland (erstes und drittes Lehrjahr) Alles beginnt mit dem Aufkitten der
gemeinsam mit unseren Lehrern Blanks auf die Kalotten. In drei Schritten
Swantje Behrendt, Jana Brandstäter, werden die IOL gefertigt. Nach dem Po-
Angela Scholz und Ingolf Muchin Ende lieren wird in mehreren Schritten kon-
April zu „Zeiss in der Hauptstadt“ und trolliert. Verlaufen diese ohne Auffällig-
wurden nicht enttäuscht. keiten, geht es in die Verpackung und
dann auf den Weg zur Klinik oder zu den
Patienten. Für uns war es sehr faszinie-
Technik zum Begreifen rend, die Herstellung eines medizini-
Das Vorgehen beim Ektropionieren Am ersten Tag wurden wir in der Hand- schen Produkts mit zu verfolgen.
1 Die Finger auf die Unterlidkante werkskammer begrüßt, und dann ging es Nach dieser Besichtigung fuhren wir
anlegen. schon mit dem Shuttle zum Zeiss-Werk in wieder zur Handwerkskammer, um die
2 Das Auge schließen lassen. den BioTech-Park nach Berlin-Charlot- neuesten Geräte und Technologien er-
tenburg. Dort angekommen, wurden wir klärt zu bekommen. Der „i.Profiler“ von
3 Das Oberlid an den Wimpern fassen.
in Gruppen aufgeteilt und individuell ge- Zeiss z. B. führt eine objektive Refraktion
4 Wattestäbchen in die Lidfalte legen
führt. Zuerst wurde die Schutzkleidung, mit Wellenfronttechnologie durch. Wei-
und Lid heben.
bestehend aus Einwegkittel, Haube und terhin testet dieses Gerät das Sehvermö-
5 Lid über das Wattestäbchen legen. Schuhüberzieher, angezogen. Natürlich gen in der Nacht. Das „Cirrus HD-OCT
6 Wattestäbchen entfernen und Lid wurden auch die Hände desinfiziert, be- 4000“ erkennt Erkrankungen auf der
über die Hornhaut schieben. vor der eigentliche Rundgang startete. Netzhaut durch eine präzise Messung der
7 Das Lid wieder sanft ausstreichen. Es wurde ein kurzer Sprung in die Ge- Makuladicke und dient ebenfalls der
schichte der Intra-Okularlinse (IOL), der Glaukombehandlung. Der „i.Terminal“ ist
gelassen, sondern sachte von oben nach
unten ausgestrichen werden.
Für denjenigen, der ektropioniert wird,
ist es zwar ein wenig unangenehm, tut je-
doch nicht weh. Am besten übt man zu-
erst an den Kollegen und lässt sich auch
einmal selbst ektropionieren, um ein Ge-
fühl dafür zu bekommen, wie man am
besten zugreift und wie es sich anfühlt.
Während der Optometristenprüfung
wird im Übrigen ein Hauptaugenmerk
darauf gelegt, dass dem Kunden zuvor
der Ablauf erläutert wird und er richtig
eingewiesen wird, wo er hinzuschauen
hat und dergleichen. Neben den Hygie-
neschritten sind natürlich weiterhin die
richtige Vorgehensweise und die rich-
tige Beurteilung des Lidzustandes ent-
scheidend. n
Claudia Jung, Optometristin (ZVA),
staatlich geprüfte Augenoptikerin,
Augenoptikermeisterin und betrieb-
liche Ersthelferin Beim Ausprobieren der neuen „Cinemizer OLED-Multimedia“-Videobrille von Zeiss.

DOZ 07 | 2013 41
CHECKPOINT

Technik, die begeistert

+ + + OSZ BEI ZEISS IN BERLIN + + + +

ein Zentriersystem, welches die notwendigen Zentrierparame-


ter in kürzester Zeit genau misst. Der „IOL-Master“ überprüft
und berechnet die notwendige Stärke für die Intraokularlinse.
Die Spaltlampe mit Videoeinheit ermöglicht die Betrachtung
des vorderen Augenabschnittes. Heutzutage ist dieses Gerät in
jeder Augenarztpraxis vorhanden. Die Operationsmikroskope
werden zur Vergrößerung während einer OP eingesetzt. Und
die neue „Cinemizer OLED-Multimedia“-Videobrille verbindet
dreidimensionales Filmvergnügen mit brillanter Bildqualität
und hervorragendem Stereo-Sound.
All diese Geräte konnten wir selber ausprobieren, und durch
die Mitarbeiter der Firma Zeiss wurden uns die Funktionsweise
sowie deren jeweilige Diagnose erklärt. Die eigenen Mess-
Ergebnisse von unserem Auge konnten ausgedruckt und mit-
genommen werden. Wir erhielten einen sehr guten Einblick in
die augenärztlichen Untersuchungsmethoden.
Untersuchung des Augenhintergrundes mit dem „Cirrus photo 800“.
Spannende Vorträge
Am zweiten Tag wurden zahlreiche Vor-
träge zu optischen Themen und ihren
technischen Fortschritten gehalten. Zu
Anfang wurde das Unternehmen Zeiss
mit seinen sechs Bereichen vorgestellt:
Halbleitertechnik, Medizintechnik, Vi-
sion Care, Markenoptik/Optronik, Indus-
trielle Messtechnik und Mikroskopie.
Es wurde zu Themen wie „Multifokale
torische Introkularlinse“, „Messung oku-
larer Wellenfronten – Interpretation und
Auswirkung auf das Sehen“ und „Refrak-
tive Laserchirurgie“ in anschaulicher Art
referiert. Hier bezog man sich auch auf
die am Tag zuvor betrachteten Geräte.
Während der Mittagspause bespra-
chen wir die interessant und kurzweilig
aufgearbeiteten Themen.
Dipl.-Ing. (FH) Stephan Feind begann
den Nachmittag mit seinem Beitrag Das Auditorium während der Vorträge zur Veranstaltung „Zeiss in der Hauptstadt“ Ende April in
„Office-Gläser“ (besser bekannt als der Handwerkskammer Berlin.
Arbeitsplatzgläser). Eine erschreckende
Zahl von 63 Prozent sind unzufrieden mit „Moderne Diagnose am Augenhintergrund Ende. Es war anstrengend, aber wir versi-
ihren Brillen. Hier läge es in unserer Ver- mit der OCT-Technologie“ an der Retina cherten unseren Lehrern, dass wir gern
antwortung als Augenoptiker, während und speziell im Bereich der Makula, um wieder diese Art des Unterrichts nutzen
der Beratung eine ausführliche Analyse so die immer häufiger auftretende Alters- würden. Anschaulich und praxisverbun-
gemeinsam mit dem Kunden vorzuneh- bedingte Makuladegeneration (AMD) frü- den wurden so schulische Themen noch-
men, um diese Zahl zu minimieren. her erkennen und behandeln zu können. mals aufgegriffen. n
Zum Abschluss des Tages referierte Zwei informative Tage, gespickt mit Auszubildende der Klasse AUO 12 b,
Prof. Dr. Hans Michael Hörauf über die vielen Höhepunkten, neigten sich dem OSZ Havelland ST Rathenow

42 DOZ 07 | 2013
+ + + KURZ-INFOS + + + KURZ-INFOS + + + KURZ-INFOS + + +

Erste Absolventin des kooperativen


Links neben der glücklichen Absolventin Carola Lutz der Vorsitzende
berufsbegleitenden Bachelorstudien- der Verteidigung, FH-Dozent Mario Wiegleb (MSc), und zur rechten
gangs Augenoptik/Optometrie Prof. Wolfgang Sickenberger, der die Abschlussarbeit betreute.

EAH Jena: Nach acht Semestern berufsbegleitendem Studium Die Bachelorarbeit von Lutz befasste sich mit dem Vergleich
verteidigte Carola Lutz Ende April ihre Bachelor-Abschluss- der Meibographie zur Untersuchung der Morphologie der Mei-
arbeit erfolgreich in Jena. Lutz arbeitet bei der Fielmann AG bom-Drüsen mit anderen Tränenfilmanalysemethoden an ins-
in Basel (CH) und ist die erste Absolventin des kooperativen gesamt 92 Testpersonen. Zu den Kerninhalten der Arbeit zählt
berufsbegleitenden Bachelorstudiengangs Optometrie, der die Ergründung des Zusammenhangs der subjektiven Beurtei-
von der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena zusammen mit der lung der Meibographie mit den objektiven Ergebnissen der Trä-
ZVA-Akademie Knechtsteden angeboten wird. nenfilmanalysemethoden und den subjektiven Symptomen des
Das Thema der Bachelorarbeit lautete: „Prospektive Studie Probanden mit Hilfe eines Multifunktionstopographen (Oculus
zum Vergleich der Meibographie mit noninvasiven und subjek- Keratograph 5M).
tiven Tränenfilmanalysemethoden mittels neuem Topographie- Die Arbeit von Lutz lieferte für die Praxis wertvolle Ergebnis-
system“. Das trockene Auge ist eine weitverbreitete Erkrankung se, die in Zukunft eine bessere Diagnose und Vorhersagbarkeit
unter der alleine in Deutschland über acht Millionen Menschen des trockenen Auges erlauben und den Untersuchungsprozess
leiden. Die Ursachen und Einflüsse sind ebenso vielseitig wie erheblich verkürzen. Eine Fachpublikation ist vorgesehen. n
die Symptome des trockenen Auges. So gestaltet sich eine Ver-
einheitlichung des Krankheitsbildes und der Diagnose-Metho-
den als schwierig. Grundsätzlich lässt sich die Pathogenese
des trockenen Auges in einer mangelnden Qualität des Tränen- Workshop zum Netzhautscreening
films, vor allem in seiner Zusammensetzung, begründen. Maß-
geblich beteiligt ist hier die Lipidschicht. Sie schützt, als äußere IfB Karlsruhe: Die Firma i-optics, Den Haag, präsentierte den
Schicht des Tränenfilms, vor Verdunstung. Das durch einen Meisterschülern des Instituts für Berufsbildung in Karlsruhe
Mangel an Lipid verursachte, evaporative trockene Auge stellt ein „confocales Laser Scanning“-Ophthalmoskop (cLSO). Das
mit 76,7 Prozent aller Fälle die häufigste Ursache der Erkran- EasyScan nutzt grünes und Infrarotlicht zur Abtastung der
kung dar. Charakteristisch sind Benetzungsstörungen, die Netzhaut. Der Vorteil dieses Gerätes liegt darin, dass selbst
durch eine vermehrte Verdunstung der Tränenflüssigkeit ent- bei kleinen Pupillendurchmessern ohne Dilatation gemessen
stehen. Sie führen häufig zu Augenreizungen, aber auch zu werden kann. Durch die Verwendung der verschiedenen Ein-
reduzierter Sehleistung. dringtiefen der verwendeten Laserwellenlängen kann eine
Produziert wird das Lipid durch die Meibom-Drüsen. Das zusätzliche Tiefeninformation gewonnen werden.
sind spezielle Talgdrüsen, die in Ober- und Unterlider angeord- In diesem Workshop erhielten die Schüler des IfB die Gele-
net sind und ein öliges Sekret absondern. Umwelteinflüsse und genheit, sich mit Hilfe neuester Technologie im Netzhaut-
Erkrankungen können zu Funktionsbeeinträchtigungen der screening zu erproben und gewannen einen Einblick in den
Drüsen führen (engl. Meibom Gland Dysfunktion (MGD)). Dies aktuellen Gerätemarkt. n
geht im Allgemeinen mit Verstopfungen der Drüsen und Verän-
derungen des Drüsensekrets einher und führt letztendlich zu
einem Untergang derselben. Bisher wurden lediglich klassische
Untersuchungen zur Diagnose des trockenen Auges durchge-
führt. Hierbei war keine Differenzierung zur MGD möglich und
somit nicht bekannt, welcher Anteil an der Symptomatik seinen
Ursprung in defektem Drüsengewebe findet. Aus diesem Grund
wurden Untersuchungsverfahren entwickelt, um eine MGD zu
diagnostizieren.
Eine Untersuchungsmöglichkeit stellt die an der Ernst-Abbe-
Fachhochschule Jena mitentwickelte Meibographie dar. Hier wer-
den die Meibom-Drüsen mit einer infraroten Beleuchtung sicht-
bar gemacht, und eine Beurteilung kann vorgenommen werden.

DOZ 07 | 2013 43
FACHTHEMEN PRÄVENTION

Nahrungsergänzungsmittel –
Helfen sie wirklich bei AMD?
Andreas Berke

Zur Vorbeugung von Sehschwächen, zum Beispiel durch eine Besonders populär als möglicher Risikofaktor für die AMD ist
altersbedingte Makuladegeneration (AMD) wird häufig gera- Licht. Hellpigmentierte Personen mit blauen Augen sollen
de in der älteren Generation der Gesundheit zuliebe zu Vita- einem höheren AMD-Risiko ausgesetzt sein. Die Netzhaut ist
minen oder Mineralien in Form von Nahrungsergänzungs- aufgrund der intensiven Wechselwirkung von Licht mit dem in
mitteln gegriffen. Deren Wirkung ist allerdings zweifelhaft. der Netzhaut reichlich vorhandenen Sauerstoff einem starken
Das jedenfalls sind Ergebnisse von Studien, die die ange- oxidativen Stress ausgesetzt. Dies dient als Begründung für den
sehene britische Cochrane Collaboration (Oxford) Ende ver- Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln; als antioxidative Sub-
gangenen Jahres veröffentlichte: Antioxidantien zur Präven- stanzen sollen sie dem oxidativen Stress in der Netzhaut entge-
tion der AMD werden damit in Frage gestellt. genwirken.
Es gibt aber durchaus auch Zweifel, ob Licht tatsächlich die
Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation ist die alters- Ursache der AMD ist. Khan et al. konnten keinerlei Assoziation
bedingte Makuladegeneration (AMD) nach Katarakt und Glau- zwischen dem Ausmaß der Lichtexposition und der Iris- und
kom die dritthäufigste Erblindungsursache weltweit. In den Hautfarbe und dem Auftreten der AMD nachweisen. [2] Diese
industrialisierten Ländern ist sie die häufigste Ursache für Er- Einschätzung über die Rolle des Lichts für die Entstehung
blindung und schwere Sehbehinderungen. In der Altersgruppe der AMD wird dadurch unterstrichen, dass ein Mensch rund
der über 75-Jährigen dürfte nahezu jeder Dritte an einer Form vier Fünftel seiner Lebensdosis Licht in den ersten beiden
der AMD leiden. Im Jahr 2006 waren im Bereich der Kassenärzt- Lebensjahrzehnten, also viele Jahrzehnte vor dem Auftreten der
lichen Vereinigung Rheinland, in dem etwa zehn Millionen Men- AMD erhält. Eine australische Studie kam – für die Autoren
schen leben, 15.725 Fälle von Blindheit registriert, von denen überraschend – zu dem Ergebnisse, dass AMD-Patienten signifi-
40,7 % durch die exsudative (feuchte) altersbedingte Makulade- kant weniger dem Licht ausgesetzt waren als gesunde Stu-
generation verursacht worden sind. [1] Es besteht daher so- dienteilnehmer der Kontrollgruppe. [3] Die mittlere jährliche
wohl von medizinischer als auch ökonomischer Seite ein großes Expositionszeit gegenüber Sonnenlicht betrug in der AMD-
Interesse, Präventionsmaßnahmen, die die Entstehung der AMD Patientengruppe 723 Stunden im Vergleich zu 865 Stunden der
verhindern könnten, und Therapien, die den Verlauf der AMD Kontrollgruppe.
mildern könnten, anzubieten. Besonders populär sind zurzeit
Nahrungsergänzungsmittel (z.B. Vitamine, Mineralien) zur Prä- 2. Nahrungsergänzungsmittel
vention und Behandlung nicht nur der AMD sondern auch vieler
anderer Krankheiten. Sie sind bequem in ihrer Anwendung und „Nahrungsergänzungsmittel sind Produkte, die aus Nährstoffen
geben den Betroffenen das Gefühl, etwas Gutes für die Gesund- oder sonstigen Stoffen mit ernährungsspezifischer oder physio-
heit getan zu haben. Leider zeigt sich, dass zwischen dem logischer Wirkung in konzentrierter Form bestehen. Das können
gewünschten und dem tatsächlich erzielten Nutzen häufig eine Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, Aminosäuren,
große Diskrepanz besteht. Erfolgsgeschichten sind meistens nur aber auch Ballaststoffe, Pflanzen oder Kräuterextrakte sein.“ [4]
anekdotisch. Die hochangesehene britische Cochrane Collabo- Obgleich Nahrungsergänzungsmittel in Form von Tabletten,
ration, die sich der evidenzbasierten Medizin verschrieben hat, Dragees oder Pulver eingenommen werden, handelt es sich bei
veröffentlichte Ende 2012 zwei umfangreiche Studien zur Wirk- ihnen um Lebensmittel und nicht um Arzneimittel. Als Lebens-
samkeit von Antioxidantien zur Prävention der AMD, die die mittel dürfen sie keine Nebenwirkungen haben, was im Fall von
Wirksamkeit von Nahrungsergänzungsmittel in Frage stellen. Vitamin A nicht als gesichert gelten kann. [5] Weiterhin sind sie
nicht dazu gedacht, „Krankheiten zu heilen oder zu verhüten.“
1. Altersbedingte Makuladegeneration: [4] Während Arzneimittel ein kompliziertes Zulassungsverfah-
ren durchlaufen müssen, besteht für Nahrungsergänzungsmittel
Licht und oxidativer Stress lediglich die Pflicht zur Registrierung beim Bundesamt für Ver-
Es ist heute auch nach Jahren intensiver Forschung immer noch braucherschutz und Lebensmittelsicherheit.
nicht möglich, eine bestimmte Ursache der AMD anzugeben. In Mitteleuropa ist die Ernährungslage so gut ist, dass eine
Intensiv werden genetische Faktoren diskutiert. Gesichert ist, normale, ausgewogene Ernährung dem Körper Vitamine, Mine-
dass Rauchen ein sehr wichtiger Risikofaktor für die Entstehung ralstoffe usw. in ausreichender Menge und Qualität zur Ver-
einer AMD ist. Studienergebnisse, die einzelne Risikofaktoren fügung stellt. Es scheint aber nicht gleichgültig zu sein, aus wel-
analysieren, können durch das Rauchen der Probanden als cher Quelle der Körper die Nahrungsergänzungsmittel bezieht.
Cofounder verfälscht werden. Bekannt ist, dass besonders Raucher und Personen mit erhöhter

44 DOZ 07 | 2013
Abb. 1: Vitamin A (Aldehydform). Oben: all-trans Vita- Abb. 2: β-Carotin (oben) und Lutein (unten). Offensichtlich ist die Verwandtschaft
min A; unten: cis Vitamin A. In synthetischen Vitamin- zwischen den Carotinoiden.
A-Präparaten liegt ausschließlich das Vitamin der all-
trans Form vor, während das natürliche Vitamin A
beide Formen des Vitamin A enthält.

Asbestexposition, die zusätzlich Vitamin A bzw. β-Carotin zu absorption im kurzwelligen sichtbaren Spektrum. Lutein tritt
sich nehmen, einem deutlich erhöhten Lungenkrebsrisiko aus- immer zusammen mit Zeaxanthin, einem weiteren Carotinoid
gesetzt sind. Natürliches Vitamin A ist ein Gemisch aus zwei auf. Diese Pigmente schützen zum einen die empfindlichen
Isomeren des Vitamin A; nämlich dem all-trans-Retinol und dem Lichtrezeptoren vor fotochemischen Schäden durch blaues und
cis-Retinol. violettes Licht; zum anderen werden durch die Absorption von
Synthetisches Vitamin A, das in kommerziell erhältlichen blauem Licht die negativen Auswirkungen der chromatischen
Vitamin-A-Präparaten enthalten ist, enthält hingegen aus- Aberration des Auges auf die Wahrnehmung gemindert.
schließlich das Vitamin A in der all-trans-Form. Das Bundesamt Oxidativer Stress gilt auch als Begründung für die Einnahme
für Risikobewertung (BfR) geht davon aus, dass das Fehlen der von Lutein und Zeaxanthin zur Prävention der AMD. Eine
cis-Form des Vitamin A in synthetischen Präparaten für die schwache Pigmentierung der Makula wird als Risikofaktor für
potenziell schädlichen Nebenwirkungen des synthetischen die AMD angesehen: „Low macular pigment optical density is
Vitamin A verantwortlich ist. [5] Das Vitamin A in der trans-Form a risk factor for the disease.“ [9] Es gibt aber auch Studien, die
wird als potenziell gesundheitsschädlich eingestuft (R22-35; keine Assoziation zwischen Pigmentierungsdichte und dem
S 22-36/37). Auftreten einer AMD fanden. [9, 10, 11] Durch zusätzliche Auf-
nahme von Lutein lässt sich die Pigmentierungsdichte in der
3. Nahrungsergänzungsmittel und AMD Makula zwar erhöhen, ein positiver Effekt auf die Sehschärfe
ließ sich bei bereits bestehender AMD aber nicht nachweisen.
3.1 Vitamine [9] Bislang gibt es keine Studien, die einen positiven Effekt einer
Einige Vitamine (A, C, E) verfügen über antioxidative Eigen- Nahrungsergänzung mit Lutein und/oder Zeaxanthin auf die
schaften, weshalb ihr Einsatz zur Prävention der AMD, sofern Häufigkeit des Auftretens der AMD nachweisen konnten. [9]
man oxidativen Stress als Risikofaktor für die AMD akzeptiert,
plausibel erscheint. Bereits in der ersten ARED-Studie aus dem 3.3 Omega-3-Fettsäuren
Jahr 2001 konnte kein positiver Effekt der Vitamine C und E, was Omega-3-Fettsäuren sind ungesättigte Fettsäuren mit wichtigen
die Verhinderung der AMD anbelangt, nachgewiesen werden. biologischen Funktionen. Sie werden in Zellmembranen ein-
Auch durch langjährige Einnahme von Vitaminpräparaten lässt gebaut und sind Vorläufer der Serie-3-Prostaglandine. Diese
sich die Entstehung einer AMD nicht verhindern. [6] Ein mode- Prostaglandine senken die Bildungsrate von Serie-2-Prostaglan-
rater Effekt bzgl. des Voranschreitens der AMD konnte nur dank dinen, welche wiederum eine wichtige Rolle bei Entzündungs-
des statistischen Tricks, anstelle der absoluten die relative Risiko- reaktionen spielen. Ein möglicher positiver Effekt von Omega-
reduktion zu verwenden, erzielt werden. [7] Zu einem ähnlichen 3-Fettsäuren liegt daher in deren entzündungshemmenden
Ergebnis kam auch die Cochrane Collaboration im Jahr 2012, Wirkung. Da der menschliche Körper nicht in der Lage ist lang-
die die Ergebnisse von mehr als 60.000 Probanden, die Vitamin- kettige Omega-3-Fettsäure selbst herzustellen, ist er auf die
Präparate zu sich nahmen, auswerteten.[8] Das relative Risiko Zufuhr dieser Fettsäuren durch die Nahrung (z. B. pflanzliche
eine AMD zu entwickeln liegt bei Einnahme von Antioxidantien Öle, Kaltwasserfische) angewiesen.
bei 0,98 und für das Fortschreiten einer AMD bei 1,05. Die Auto- Omega-3-Fettsäuren gelten als Wundermittel zur Prävention
ren folgern daher: „We found no evidence to support antioxidant einer Vielzahl von Erkrankungen wie beispielsweise Herzinfark-
supplements for primary and secondary prevention.“ [8] ten, Schlaganfällen, Rheuma, Krebs oder Depressionen. Selbst
zur Steigerung der Hirnleistung und zur Behandlung des Auf-
3.2 Carotinoide: Lutein und Zeaxanthin merksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndroms (ADHS) werden
Die Makula lutea zeichnet sich von der restlichen Netzhaut sie empfohlen.
durch eine zusätzliche Pigmentierung aus, die zu ihrer Bezeich- Omega-3-Fettsäuren werden von Kontaktlinsenspezialisten
nung als „gelber Fleck“ geführt hat. Dieses Makulapigment gerne zur Behandlung des trockenen Auges eingesetzt. Als logi-
ist das Lutein, ein Carotinoid mit einer ausgewiesenen Licht- sche Folge der weitverbreiteten Omega-3-Begeisterung werden u

DOZ 07 | 2013 45
FACHTHEMEN PRÄVENTION

Abb. 4: Omega-3-Fett-
säuren zur Steigerung
der Hirnleistung und
Behandlung von ADHS.
Trotz des markanten
Namens „Zappelex“
Abb. 3: Linolensäure, eine dreifach ungesättigte Fettsäure. Doppelbin- konnte die Wirksamkeit
dungen sind in der w-Zählweise zwischen den Kohlenstoffatomen 3 – 4, der Gabe von Omega-3-
6 – 7 und 9 – 10 ausgebildet. Die Bezeichnung Omega-3-Fettsäure rührt Fettsäuren bisher nicht
daher, dass das die erste Kohlenstoffdoppelbindung ausgehend von nachgewiesen werden.
dem endständigen Kohlenstoffatom 1 (w- Kohlenstoffatom) zwischen
dem 3. und 4. Kohlenstoffatom auftritt. Bei den Omega 6 Fettsäuren tritt
die erste Kohlenstoffdoppelbindung zwischen dem 6. und 7. Kohlen-
stoffatom auf. Für die Nummerierung der Kohlenstoffatome gibt es
zwei Zählweisen; entweder ausgehend vom linken w-Kohlenstoffatom
(Carboxy-Ende) oder vom rechten w-Kohlenstoffatom (w-Ende).

diese auch zur Prävention und Therapie der AMD empfohlen. In miert sich dies im Laufe des Lebens auf einen Betrag von weit
den vergangenen Jahren kamen aber Zweifel an der universellen mehr als 10.000 Dollar pro Person auf.
Wirksamkeit dieser Fettsäuren auf. Das Risiko von Herz-Kreis- In neueren klinischen Studien zur Wirksamkeit von Nah-
lauferkrankungen lässt sich bei Anwendung von Omega-3-Fett- rungsergänzungsmittel wird als Kontrollgruppe gar nicht mehr
säuren nicht senken. [12] Der Hype um die Omega-3-Fettsäuren eine augengesunde Vergleichsgruppe gewählt, sondern eine
hat mittlerweile solche Züge angenommen, dass die Tages- Gruppe mit einer AMD im Anfangsstadium, wie z. B. Patienten
zeitung „Die Welt“ in einer Überschrift tituliert: „Omega-3 – mit weniger als 15 Drusen [15]. Damit wird dem Umstand Rech-
Das Märchen von den guten Fettsäuren“ [13] nung getragen, dass – im Sinne der Primärprävention – die Ein-
Ein positiver Effekt von Omega-3-Fettsäuren zur Verhinde- nahme von Nahrungsergänzungsmittel zur Vermeidung einer
rung einer AMD ist nicht nachweisbar. Es wird allenfalls eine AMD keine Wirkung zeigen.
leicht erhöhte Wahrscheinlichkeit angenommen, dass bei einer
bereits bestehenden Makuladegeneration mit beidseitigen Dru- Fazit
sen das Risiko für ein weiteres Fortschreiten der Erkrankung
niedriger ist. [14] „Die Nahrungsergänzungsmittel sind für gesunde Personen, die
sich normal ernähren, in der Regel überflüssig. Bei ausgewo-
4. Nahrungsergänzungsmittel gener Ernährung bekommt der Körper alle Nährstoffe, die er
braucht.“ [4] Eine einseitige, unausgewogene Ernährungsweise
und Prävention kann durch Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln nicht
Unter dem Begriff Prävention werden alle Maßnahmen, die eine kompensiert werden. Zur Prävention einer AMD sind Nahrungs-
Krankheit verhindern oder deren Verlauf günstig beeinflussen, ergänzungsmittel nicht geeignet. Es lässt sich allenfalls ein
zusammengefasst. Entsprechend der Stadien einer Krankheit mäßiger Nutzen bei bereits bestehender AMD nachweisen. [6]
werden verschiedene Stufen der Prävention unterschieden. Im Hier müssen mögliche Schäden, die durch die langwierige Ein-
Rahmen der Primärprävention geht es darum, die Entstehung nahme speziell von Antioxidantien auftreten könne, dem gerin-
einer Krankheit zu verhindern, indem die Krankheitsursachen gen Nutzen gegenübergestellt werden. Die oben genannte
und Risikofaktoren, die die Entstehung einer Krankheit begüns- Cochrane Studie folgert daher: „There is accumulating evidence
tigen, eliminiert werden. Die Sekundärprävention hat zum Ziel, that taking vitamin E or beta-carotene supplements will not
durch Früherkennung und möglichst frühen Behandlungs- prevent or delay the onset of AMD. There is no evidence with
beginn den Verlauf der Krankheit positiv zu beeinflussen. Die respect to other antioxidant supplements, such as vitamin C,
bekannte ARED-Studie kam zu dem Ergebnis, dass Vitamine lutein and zeaxanthin, or any of the commonly marketed multi-
und Mineralstoffe im Rahmen einer Primärprävention wirkungs- vitamin combinations.“ [8] n
los sind. [6] Es lässt sich allenfalls ein mäßiger positiver Effekt im Dr. Andreas Berke, Köln
Rahmen der Sekundärprävention bei bestehender AMD nach-
weisen, d. h. das Fortschreiten einer bereits bestehenden Krank- Die Literatur zum Beitrag ist auf www.doz-verlag.de unter
heit wird allenfalls verlangsamt. „Service“ im Downloadbereich zu finden!
Für die allgemeine Bevölkerung ist also die Einnahme von
Vitaminen und Mineralstoffen zur Verhinderung einer AMD
weitgehend nutzlos; im Gegenteil es Entstehen nur Kosten,
Die unter der Rubrik „Fachthemen“ veröffentlichten
denen kein entsprechender Nutzen gegenüber steht. Für die
Beiträge sind von dem Wissenschaftlichen Beirat der
USA wird angenommen, dass jede Person ca. 200 Dollar pro Jahr
DOZ begutachtet worden. Nähere Auskünfte erteilen
für Nahrungsergänzungsmittel ausgeben wird. Beginnt man
Dr. Andreas Berke (berke@doz-verlag.de) oder die
bereits als 20-Jähriger mit der Einnahme dieser Mittel, so wie es
Chefredaktion unter hoeckmann@doz-verlag.de
von den Anbietern dieser Produkte empfohlen wird, dann sum-

46 DOZ 07 | 2013
BETRIEBSPRAXIS SERIE EVENTMARKETING

Gutes Sehen und gutes Aussehen gehö-


ren zum Kerngeschäft des Augenopti-
kers. Da ist es naheliegend, dass das
Thema Schönheit oft im Zentrum steht.
Nur was ist Schönheit? Wer entschei-
det, was schön ist und was nicht? Miss-
wahlen geben hier Trends vor und set-
zen die Messlatte. Nun gibt es aber
auch hier Veränderungen, die nicht nur
Äußerlichkeiten bewerten, sondern
auch Werte wie soziales Engagement
und ökologisches Denken unter die
Lupe nehmen. „Miss Earth Wahl“ heißt
diese Veranstaltung und Berling Optik
in Zürich empfing die aktuelle Miss
Earth Switzerland 2013 zu einem Kun-
den-Talk.

Der Inhaber Luciano Cestonato und seine


Frau Antonella haben italienische Wur-
zeln und ein ausgeprägtes Auge für Mode
und Ästhetik. Dies merkt man schon,
wenn man ihren Laden an der Limmat
betritt. Das Schaufenster ist mit viel Liebe
Luciano Cestonato
Inhaber „Berling Optik“, Zürich.
zum Detail dekoriert. Urbaner Lifestyle
gepaart mit Lebensfreude sind spürbar.
Helle Wände, viel Licht, kein Schnick-
Schnack und trotz beschränktem Platz-
angebot viel Bewegungsraum zeichnen
die Lokalität aus. Eine feine Auswahl
Schönheit mit Tiefgang
an bekannten Brillen-Labels, elegant heitskönigin, haben sich die beiden kommen vorzubereiten, denn in ihr liegt
präsentiert, rundet den ersten Eindruck Unternehmer ein breites Spektrum ein- die Zukunft!“, sagt Djois Straßburg. Sie
ab. Cestonato reist mit seiner Frau nicht fallen lassen. Jeweils 60 bis 100 Personen wird sich unter anderem für die Projekte
nur zu Optik-Messen, um ihr Geschäft in nehmen daran teil, was die knappen „Because I am a Girl“ und „Frauen für
Sachen Auftritt a jour zu halten, sie besu- Platzverhältnisse teilweise schon etwas Frauen“ engagieren und dafür sogar
chen auch Einrichtungs- und Lifestyle- sprengt. nach Nepal reisen und sich dort für Mäd-
Messen. Doja Straßburg heißt die frischgeba- chen einsetzen, die als Sklaven gehalten
Nebst Design wird der persönliche ckene Miss Earth Swizerland und war werden.
Kundenkontakt gepflegt. Praktisch jeder der Star des jüngten Berling-Events. Ihr
Kunde wird mit seinem Namen angespro- Lächeln steckte an und praktisch alle der Fünf Fragen an
chen, was für eine Großstadt wie Zürich rund 100 anwesenden Kunden wollten
doch eher ungewöhnlich ist. Die Ceston- mit ihr aufs Foto. Doch nicht nur ihre
Luciano Cestonato
atos und ihr Team leben Kundenorientie- sympathische Erscheinung begeisterte. 1. Wie kamt Ihr auf die Idee Events als
rung in Reinkultur und sind ständig auf Sie war auch eine interessante Ge- Marketingmassnahme durchzuführen?
der Suche nach neuen innovativen Ideen, sprächspartnerin und gab offen Auskunft „Ein befreundeter Augenoptiker hat we-
um den Kontakt zu festigen. So wurden zu ihrer Wahl und die Themen, für wel- gen Umbaumaßnahmen an der Straße
die „Berling-Events“ geboren; eine Serie che sie sich einsetzt: „Die Jugend trägt vor seinem Geschäft letztes Jahr alle
verschiedener Veranstaltungen. Von der die Verantwortung, die Umwelt zu erhal- Monate einen Event zur Frequenz Steige-
Lesung bis zum Talk mit einer Schön- ten, zu pflegen und sie für unsere Nach- rung durchgeführt. Das hat mich dazu u

DOZ 07 | 2013 47
BETRIEBSPRAXIS SERIE EVENTMARKETING

bewogen, unsere Events zu strukturieren.


Wir haben in den letzten Jahren immer
wieder in unregelmäßigen Abständen
Events durchgeführt und verschiedene
Kundengruppen per Selektionen dazu
eingeladen. Nun haben wir all unseren
Kunden ein Programm mit all den ver-
schiedenen Veranstaltungs-Themen zu-
gestellt. So können sich die Kunden ihren
Lieblingsevent selber aussuchen.“

2. Wie reagieren die Kunden darauf?


Kommen immer die gleichen?
Die Rückmeldungen der Kunden sind
fantastisch. Sie sind durchwegs begeis-
tert. Es gibt einige Kunden welche sich
für mehrere Events angemeldet haben
aber in der Regel wechselt je nach Anlass
die Gästeliste stark. Hier einige Kommen-
tare auf unserer Facebook-Seite:
„ … what a spectacular evening yester-
Gewinnendes Lächeln und rundum gute Stimmung. day by Berling Optik with Miss Earth
Schweiz, many thanks to Berling Optik
and Luciano Cestonato for the party!!!“
„ … danke für diesen gelungenen
Abend, mit toller Miss Earth, Leute und
natürlich den unwiderstehlichen feinen
Häppchen von Deiner Frau! A presto e un
caro saluto!“
„ … Ganz herzlichen Dank für dieses
gelungene Event mit Miss Earth Switzer-
land und die tolle Gastfreundschaft! Es ist
immer wieder schön und bereichernd.
Ganz toll, wie es Euch gelingt, den fast
familiären Rahmen mit gekrönten Häup-
tern zu gestalten ;-).Danke und bis bald!“

3. Gewinnen Sie durch diese Events


auch neue Kunden?
Ja sicher, dies ist ja auch die Grundidee.
Die Kunden bringen eine Begleitung mit,
welche uns überhaupt nicht kennt und
wir so die Möglichkeit haben uns und
unser Geschäft auf eine ungezwungene
Art zu präsentieren.
Jeder wollte mit Doja Straßburg aufs Foto.
4. Berling Optik engagiert sich auch
sozial mit dem Projekt „Sahara soweit
das Auge reicht“. Wie kam es dazu?
Das Erfolgsrezept Der Brillenglashersteller Optiswiss orga-
„Wir legen sehr viel Wert auf eine persönliche Note und versuchen den Kunden nisiert schon seit geraumer Zeit dieses
positiv zu überraschen. Wir leben das „Gast-Prinzip“, heißt der Kunde soll sich Projekt. Als wir davon gehört haben,
bei uns wohl fühlen und spüren, dass er bei uns willkommen ist. Das tun wir, in haben wir uns spontan entschlossen dort
dem wir natürlich und ehrlich sind. Ehrlich auch, wenn bei uns mal etwas schief- mitzuhelfen.
gelaufen ist. Weiter ist unser Schaufenster eine wichtige Visitenkarte für uns.
Hier investieren wir viel Herzblut und entwickeln so immer eine enorme Kreati- 5. Welches werden die nächsten Pro-
vität. Die fachliche Kompetenz und die Fokussierung auf umfassende optometri- jekte sein, die Ihr anpackt?
sche Dienstleistungen sind für uns selbstverständlich.“ Ich will noch nicht zu viel verraten. Wir
sind schon in der Planung der Events für

48 DOZ 07 | 2013
Fakten
n Gründungsjahr: 1909
n Team: sieben Mitarbeiter
n Aktueller Umsatzanteil Brillen / WettbewerbsRecht
Kontaktlinsen Optik-Geschäft:
ca. zwei Drittel zu einem Drittel Achtung:
n Anzahl Kontaktlinsen-Termine Meisterpräsenz im
pro Monat: ca. 120
n Welche Arten von Kontaktlinsen
Gesundheitshandwerk!
werden von den Kunden am Gelegentlich gehen bei der Wettbe-
häufigsten verlangt? Austausch- werbszentrale Beschwerden darüber
Systeme ein, dass ein augenoptischer oder
n Anzahl Fassungskollektionen: hörgeräteakustischer Betrieb geführt
ca.16 wird, ohne dass die Präsenz des als
n Anzahl Sonnenbrillen-Kollektionen: Betriebsleiter bei der Handwerksrolle
ca. zehn eingetragenen Meisters im Betrieb
gewährleistet ist. Wegen der Kosten,
die mit der Gewährleistung der Meis-
terpräsenz einhergehen, bedeutet dies
einen nicht unerheblichen Wettbe-
werbsvorteil. Ist die Vernachlässigung
der Pflicht zur Meisterpräsenz syste-
matisch angelegt und beabsichtigt,
liegt darin ein Wettbewerbsverstoß.
Zu diesem Ergebnis ist das Oberlan-
desgericht (OLG) München in seinem
Antonella Cestonato als fantasievolle Gast- Urteil vom 10.11.2011 (Az. 29 U
geberin mit selbstgemachten Dessert. 1614/11 – nicht rechtskräftig) gekom-
men. Im streitgegenständlichen Fall
war derselbe Meister für zwei – in un-
terschiedlichen Städten gelegene –
Filialen als Betriebsleiter in die Hand-
werksrolle eingetragen. Das Gericht
hat darin eine Irreführung im Sinne
Marcel Zischler (DOZ) moderiete den Kunden- des § 5 Abs. 1 S. 2 Nr. 1 UWG gesehen.
Talk mit der charmanten und sympathischen Denn die Erwartung des Verbrauchers
Miss.
gehe dahin, dass die Ausübung eines
Gesundheitshandwerks an gewisse, der
2014 und haben schon einige Interessan- Qualitätssicherung dienende Zulas-
te Anlässe fixieren können. Unsere Kun- sungskriterien gebunden sei. Demge-
den dürfen sich freuen! mäß erwarte der Verbraucher auch,
dass der zur Ausübung gesundheits-
Oft sind Macher-Qualitäten und eine Por- rechtlicher Dienstleistungen Berech-
tion Fantasie die Voraussetzungen, um tigte während der Öffnungszeiten im
eine erfolgreiche Vermarktungsstrategie Ladenlokal verfügbar sei oder zumin-
umzusetzen. Die ausgetretenen Pfade dest innerhalb weniger Minuten her-
der konventionellen Werbekanäle sind beigerufen werden könne. Ist das
für den lokal agierenden Augenoptiker nicht der Fall, kann auch die Wettbe-
nicht mehr interessant. Zu groß ist auf werbszentrale tätig werden. Betriebli-
diesem Tummelfeld der Kommunikati- che Zwangslagen (z. B. krankheitsbe-
onsdruck der Ketten, die diese Kanäle dingter Ausfall) können im Einzelfall
(Zeitungen, Plakatwände) sowieso domi- aber zu einer anderen Bewertung
nieren. Durch die Marketingmaßnahme führen, wenn der jeweilige Betrieb
„Event“ kann eine emotionale Bindung offensichtlich bemüht ist, die Meister-
zum Geschäft aufgebaut werden. Ein präsenz möglichst schnell wieder
Punkt der in einer immer anonymer wer- sicherzustellen. n
Miss Earth Switzerland wears Prada und denden Welt nicht zu unterschätzen ist. n Rechtsanwältin Sabine Siekmann,
Luciano Cestonato freut’s sichtlich. Marcel Zischler Wettbewerbszentrale Büro Hamburg

DOZ 07 | 2013 49
BETRIEBSPRAXIS BERUFSBILD

Mehr als Brillen verkaufen


Das Berufsbild für Augenoptik und Optometrie
nach den neuen Arbeitsrichtlinien

Teil 14: Versorgung mit Korrektionsbrillen

Die neuen Arbeitsrichtlinien (ARL) stellen die Grundlage für ein zeitgemäßes und modationsstörungen, z. B. Akkommodati-
zukunftsorientiertes Berufsbild des Augenoptikers bzw. Optometristen dar. Das onsmangel bei Akkommodationsinsuffi-
setzt die Kenntnis zu den aktuellen Inhalten des Berufsbildes sowie eine kontinuier- zienz) eingesetzt. Korrektionsbrillen be-
liche Fort- und Weiterbildung zu den anforderungsgerechten Kompetenzen voraus. heben nicht die Ursache des visuellen
Im März wurden in Jena von der Mitgliederversammlung des ZVA die neuen Defizites, sie sind deshalb keine Heilmittel.
Arbeitsrichtlinien (ARL) in den Bereichen Versorgung mit Korrektionsbrillen, Kon- Brillengläser und Brillenfassungen
taktlinsen und vergrößernden Sehhilfen verabschiedet. Damit sind die ARL gesetz- sind aufeinander abzustimmende Kom-
liche Grundlage der täglichen Arbeit eines Augenoptikermeisters bzw. Optometris- ponenten einer Korrektionsbrille, deren
ten und dienen darüber hinaus vor Gericht als Entscheidungsgrundlage, ob eine Wirkung der Korrektionsvorgabe entspre-
Tätigkeit sach- und fachgerecht ausgeübt wurde. chen muss. Dies bedingt i. d. R. die Ein-
zelfertigung durch den Augenoptiker.
Die neuen ARL im Versorgung mit Es können folgende Arten von Korrekti-
onsbrillen unterschieden werden (Tab. 1).
Bereich Versorgung mit Korrektionsbrillen in Korrektionsbrillen sind individuell be-
Korrektionsbrillen der täglichen Praxis stimmt und an die individuelle Anatomie
Der ZVA hat unter der Leitung von ZVA- Eine Korrektionsbrille dient zur Ver- des Kunden / Patienten angepasst. Die
Vizepräsident Christian Müller die ARL besserung der visuellen Wahrnehmung Korrektionsdaten können folgende Her-
im Bereich Korrektionsbrille überarbeitet unter bestimmten Umfeldbedingungen. kunft haben:
und zeitgemäß aktualisiert. Gerade die Korrektionsbrillen sind physikalisch- z Eigenverordnung im Rahmen einer Re-
Fertigung von Korrektionsbrillen hat sich optische Hilfsmittel, die bildlageverän- fraktions- und Korrektionsbestimmung,
in den vergangenen Jahrzehnten deutlich dernd wirken. Sie werden zur Korrektion z Übernahme vorhandener Werte oder
verändert. Es wurden daher neue Verfah- von visuellen Defiziten (Ausgleich einer z Fremdverordnung (fachärztliche Ver-
ren aufgenommen, die sich durch einen Fehl- und / oder Alterssichtigkeit oder ordnung oder anderer Augenoptiker-
Fortschritt der Technik ergeben haben. Augenbewegungs-, Vergenz- und Akkom- meister / Optometrist).
Die Arbeitsrichtlinien für Augenoptik
und Optometrie dienen grundsätzlich als
Leitfaden sowohl in der täglichen Praxis Art Unterteilung
als auch in der Aus- und Weiterbildung.
Einstärkenbrillen – Fernbrille
Sie wurden auch vom Bundesverfassungs-
– Nahbrille
gericht im Rahmen des Screeningtest-
Beschlusses berücksichtigt und aner- Mehrstärkenbrillen – Bifokalbrille
kannt. Damit bilden sie die Grundlage für – Trifokalbrille
die tägliche Arbeit eines Augenoptikers – Multifokalbrille
bzw. Optometristen. – Brille mit Sondergläsern, z. B. „Pilotengläser“
mit zusätzlichem Nahteil oben

In den folgenden Ausgaben der DOZ spezielle Korrektions- – Nahkomfort-/Office-Brille, z. B. Bildschirmbrille


wird jeweils ein Kapitel inhaltlich vor- brillen mit Ein- oder – Sportbrille
gestellt. Es enthält kurze Beschreibun- Mehrstärkengläsern – Baby- und Kinderbrille
gen der Verfahren und Methoden, die andere Hilfsmittel als – (Arbeits-)Schutzbrille
in der täglichen Praxis eingesetzt wer- Korrektionsträger – Strahlenschutzbrille
den können. Das Gesamtwerk der ARL – Brillensysteme, z. B. für vergrößernde Sehhilfen
wird voraussichtlich im Herbst dieses – Korrektionsbrillen in Verbindung mit einer Hörhilfe
Jahres als gedruckte Version zur Ver- – Sonderbrillen, z. B. Korrektionsbrille mit Ptosisstütze
fügung stehen.
Tab. 1: Arten von Korrektionsbrillen und anderen Hilfsmitteln mit Korrektionsträger.

50 DOZ 07 | 2013
Die Versorgung mit einer Korrektions-
brille gilt als sach- und fachgerecht, wenn
die einschlägigen Normen und Gesetze
beachtet und die betriebsinternen Ver-
fahrensanweisungen eingehalten werden.
Als systematischer Ablauf zur Fertigung
einer individuellen Korrektionsbrille wird
der in Abb. 1 dargestellte Ablauf vorge-
schlagen.
Aufgrund individueller Gegebenheiten
des Kunden / Patienten sowie verschiede-
ner Arten von Brillenfassungen und Bril-
lengläsern kann dieser Ablauf individuell
variieren. Auch die Wiederholung einzel-
ner Schritte ist möglich. Bei Kontraindi-
kation ist von einer Versorgung Abstand
zu nehmen. Ebenso sollte bei Auffällig-
keiten der Augengesundheit zur weiteren
Abklärung eine Verweisung an einen
(Fach-)Arzt erfolgen.
In Kapitel 2 der ARL werden die kor-
rektionsspezifischen Teilschritte zur op-
tometrischen Versorgung mit einer in-
dividuellen Korrektionsbrille erläutert.
Allgemeine Verfahren, wie z. B. Visus-,
Korrektionsbestimmung sind analog Ka-
pitel 1 Optometrische Prüf- und Messver-
fahren durchzuführen.
Grundsätzlich ist eine Dokumentation
notwendig.

Korrektionsbrillen-
spezifische Anamnese
(Kapitel 2.1) Abb. 1: Ablaufschema für eine systematische Brillenpassung von der Anamnese bis zur Abgabe
Im Zusammenhang mit der Fertigung bzw. regelmäßigen Funktionskontrolle.
einer individuellen Korrektionsbrille be-
inhaltet die Anamnese das systematische wiesen. Seine Mitarbeit ist hierzu erfor- Bestimmung der Fern-
Erfragen wichtiger Informationen zum derlich.
aktuellen Status und der für das visuelle Darüber hinaus sind das Arbeits- (z. B.
und Nahkorrektion
System relevanten Historie vor einer Re- Tätigkeit, Bildschirmarbeit), das Freizeit- Bei Eigenverordnung: ‘ analog Kapi-
fraktions- und Korrektionsbestimmung, (z. B. Sportart) und ggf. das soziale Um- tel 1.5 Bestimmung der Fernkorrektion
wie z. B. Art, Beginn und Verlauf aktueller feld, in welchen die Korrektionsbrille ein- (Beschreibung s. DOZ 05-2011. Teil 6:
Beschwerden. Dazu sollte eine „Allge- gesetzt werden soll, zu erfassen. Bestimmung der Fernkorrektion – nicht
meine Anamnese“ nach den Kriterien der nur „refraktionieren“! und Kapitel 1.6 Be-
ARL aus Kapitel 1.1 bei allen Kunden / Visusbestimmung stimmung der Nahkorrektion (Beschrei-
Patienten durchgeführt werden. bung s. DOZ 06-2011. Teil 7: Bestim-
Darüber hinaus sollte eine korrektions-
(Vsc und Vcc habituell ) mung der Nahkorrektion – nicht nur
brillenspezifische Anamnese durchge- ‘ analog Kapitel 1.2 (Beschreibung s. Bestimmung der Addition bei Presbyo-
führt werden (Kapitel 2.1.2). Diese sollte DOZ 03-2011. Teil 4: Visusbestimmung – pen!).
die Erfassung der vorhandenen Sehhil- Tägliche Routine, ihre Möglichen und Bei der Anfertigung einer Korrektions-
fe(n) (Fassungsdaten, Glasart und Quali- Grenzen) brille auf Grundlage einer Fremdverord-
tät, Zentrierung und Gebrauchswirkung) nung (Ophthalmologe oder anderer Au-
sowie eine Bedarfsanalyse beinhalten. Da Funktionsprüfungen genoptikermeister / Optometrist) gilt nach
es sich bei der Bedarfsanalyse für eine Urteil OLG Oldenburg 1 U 54/95 vom
entsprechende Korrektion um eine Befra- ‘ analog Kapitel 1.3 (Beschreibung s. 21.09.1995: wenn eine Verordnung mit
gung handelt, ist der Augenoptiker bzw. DOZ 04-2011. Teil 5: Optometrische Datum und Stempel ausgestellt wurde,
Augenoptikermeister / Optometrist auf die Funktionsprüfungen – geeignete Vorteste muss der Augenoptikermeister/Optome-
Aussagen des Kunden / Patienten ange- zur Prüfung visueller Funktionen) trist durch den Kunden/Patienten aufge- u

DOZ 07 | 2013 51
BETRIEBSPRAXIS BERUFSBILD

z Dicke
z Gewicht
z Abbildungseigenschaften
z Bruchsicherheit
z Preisinformation
Brillengläser führen nur in einer genau
definierten Positionierung vor dem Augen-
paar zum angestrebten Korrektionseffekt
des visuellen Defizites. Diese Positionie-
rung muss die Korrektionsbrillenfassung
dauerhaft gewährleisten. Glastyp, Glas-
material und Brillenfassung bzw. Fas-
sungsmaterial bedingen sich gegensei-
tig. Nicht jede Brillenfassung eignet sich
für jedes Glas, nicht jedes Glas für jede
Brillenfassung. Hier muss der Augenopti-
ker die jeweiligen Vor- und Nachteile
Fassungs- und Glasberatung. erläutern.
Weiterhin sollten besprochen werden:
fordert werden, diese Verordnung zu prü- gung einer fach- und sachgerechten Leis- Beratung über die jeweils zu erwarten-
fen. Er darf nicht selbstständig tätig wer- tung unvereinbar entgegen. den Arbeitsabstände, Blick- und / oder
den. Bei der Fassungsberatung (Kapitel Gesichtsfeld usw. in Abhängigkeit vom
Bei Fremdverordnung sollte jedoch 2.6.1) sollte eine Beratung des Kunden bei Glastyp sowie Informationen auf ggf.
der mit der Verordnung erreichte Visus in der typgerechten Auswahl unter Berück- zu erwartende Wahrnehmungsverände-
Ferne und Nähe geprüft werden. Es sind sichtigung folgender Aspekte erfolgen: rungen.
allerdings alle gemäß dieser ARL erfor- z der Korrektionswerte und des Verwen- Das Gewicht und die Statik einer Kor-
derlichen Parameter zu erheben, auch dungszweckes bzgl. Material, Farbe, rektionsbrille bestimmen wesentlich deren
wenn diese nicht auf der Verordnung Form und Design; Preisinformation Tragekomfort. Alle Kräfte, die den Trage-
angegeben sind. Dafür ist die Verord- z des Einsatzzweckes und der Eignung komfort beeinflussen, sollten bestimmt
nung ggf. subjektiv zu überprüfen (z. B. für die gewählte Glasart und den Bedürfnissen entsprechend
erzielter Visus in Ferne und Nähe) und z modischer Aspekte und der Kunden- dimensioniert werden. Dabei sind die
anzupassen (z. B. auf anforderungsge- wünsche / -anforderungen Grundregeln der Statik und in beschränk-
rechten Arbeitsabstand und / oder eine z Auswahlkriterien Korrektionsfassung: tem Umfang der Dynamik sowie der Ein-
vom Kunden / Patienten erwünschte Seh- – Glasform, -größe und -gewicht fluss der Physiologie zu berücksichtigen.
leistungssteigerung). – Bügelaufgang und Bügellänge so- Es empfiehlt sich bereits zu diesem
wie Anpassbarkeit der Bügel Zeitpunkt die Kosten so genau wie mög-
Fassungs- und Glas- – Passform, Anpassbarkeit, Material- lich festzulegen und den Kunden auch
verträglichkeit usw. unter Berück- auf die Möglichkeit hinzuweisen, dass in
beratung (Kapitel 2.6) sichtigung der Brillenstatik Einzelfällen bestimmte Erwartungen trotz
Sehleistung und Tragekomfort einer Kor- – Prüfung auf evtl. Berührungspunkte fachgerechter Messungen und Anferti-
rektionsbrille werden weitgehend durch (Wangen, Augenbrauen etc.) gung nicht ganz erfüllt werden können.
eine am Bedarf des Probanden orientier- – wenn notwendig: Änderung des Nach der Beratung erfolgt ggf. die
ten Beratung und Auswahl geeigneter nasalen Formverlaufs zwecks Abstimmung der Einzelelemente zur
Komponenten bestimmt. Art und Ausfüh- Auflagenoptimierung Herstellung einer funktionsfähigen Seh-
rung der Brillenfassung und der Brillen- – wenn notwendig: Anmessen / Abfor- hilfe (Kapitel 2.6.3), z. B. Änderung von
gläser müssen auf die individuellen Seh- men eines individuellen Nasenbet- Glas- oder Fassungsparametern zur Ein-
funktionen und Sehanforderungen der tes (prothetische Versorgung) haltung der Korrektionsvorgaben (HSA,
Kunden abgestimmt sein. Ebenso müs- Bei der Glasberatung (Kapitel 2.6.2) soll- Nahteilgröße, Zentrierforderungen).
sen das technische Design und die funk- te eine Beratung des Kunden bei der
tionalen Eigenschaften der Brillengläser Auswahl geeigneter Brillengläser unter Voranpassung der Brillen-
auf die Brillenfassung abgestimmt sein Berücksichtigung der Korrektionswerte
und umgekehrt. Brillenfassung und -glä- und des Verwendungszweckes sowie der
fassung (Kapitel 2.7)
ser sind integrale Bestandteile einer voll gewählten Brillenfassung bzgl. folgender Die Voranpassung der Brillenfassung
funktionsfähigen Korrektionsbrille. Die Aspekte erfolgen: dient der Herstellung der späteren Trage-
Fassungs- und Glasberatung sollte auf- z Glasdesign position unter Berücksichtigung der indi-
einander abgestimmt sein. z Material viduellen Kopf- und Körperhaltung. Eine
Vollständige Selbstbedienung – sowohl z Oberflächenvergütung subjektiv druckfreie Auflage im Nasenbe-
bei der Auswahl der Brillenfassung als z Farbe reich und druckfreie Anlage im Bereich
auch der Brillengläser – steht der Erbrin- z Grundkurve der Ohren sind Voraussetzung für ein

52 DOZ 07 | 2013
dauerhaft beschwerdefreies Tragen der der Nase. Die Brillenfassung muss zur keiten an zweckoptimierenden und kom-
Korrektionsbrille. Durch Änderung der Ermittlung der Zentrierdaten durch die fortbestimmenden Ausführungsvarianten
Bügelweite sollte möglichst ein gleicher Voranpassung entsprechend ihrem spä- unter Berücksichtigung der Korrektions-,
HSA vor beiden Augen erreicht werden. teren Nutzungszweck positioniert sein. Fassungs- und Zentrierdaten bedingen
Mittels Änderung der Bügelinklination Für die Fertigung der Korrektionsbril- i. d. R. eine Rezeptbestellung des Brillen-
wird eine Ausrichtung der Korrektions- le sind folgende Parameter manuell oder glases. Sie setzt sich aus den Korrektions-
brille hinsichtlich einer optometrisch mittels Computer unterstützter Mess- grunddaten, Art / Typ, Design, Ausführung,
adäquaten Position der Hauptdurchblick- technik zu ermitteln: Größe und der gewählten Oberflächen-
punkte und adäquaten Vorneigung der z die Pupillendistanz R / L (s. Kapitel vergütung zusammen. Es sollte eine Auf-
Glasebenen erreicht. Besondere Bedeu- 2.8.1.1) tragsstand-Überwachung (Bestellaus-
tung hat die Überprüfung der Zentrie- z die vertikale Zentrierung unter Be- gang, Materialeingang und Zuordnung
rung bei Mehrstärken-Korrektionsbrillen. rücksichtigung der Anwendung und der Materialien zum Auftrag) erfolgen.
des Einsatzgebietes (s. Kapitel 2.8.1.2) Der Augenoptikbetrieb bezieht die
Bestimmung der Zentrier- z der Hornhautscheitelabstand (s. Kapi- Brillengläser als rohkantiges, meist kreis-
tel 2.8.1.3) rundes Brillenrohglas. Entsprechend den
daten (Kapitel 2.8) z die Fassungsvorneigung (s. Kapitel ermittelten Zentrierdaten wird das Roh-
Die Ermittlung der individuellen Zen- 2.8.1.4) glas auf eine Halterung aufgeblockt und
trierdaten sollte unter Berücksichtigung z der Fassungsscheibenwinkel (s. Kapi- mittels eines Formscheiben- oder CNC-
der individuellen Kopf- und Körperhal- tel 2.8.1.5). gesteuerten Randschleifautomaten auf
tung erfolgen. Ändert sich der Hornhaut- Nach der Messung der Zentrierparame- Form und Scheibengröße der Brillenfas-
Scheitelabstand (HSA) des Korrektions- ter sollte eine Überprüfung der Glas- und sung geschliffen. Der Facettenverlauf
brillenglases aufgrund der Wahl der Fassungsparameter unter Berücksichti- bestimmt in starkem Maße sowohl die
Brillenfassung gegenüber dem HSA der gung der gemessenen bzw. festgelegten Dauerhaftigkeit der Brillenglaslagerung
Messeinrichtung (Messbrille / Phoropter), Zentrierdaten sowie ggf. eine Änderung als auch das ästhetische Erscheinungs-
so muss zum Erhalt der Korrektionswir- der unter Kapitel 2.7 getroffenen Festle- bild der Korrektionsbrille.
kung die Glasstärke für Brillengläser ins- gungen (Voranpassung) erfolgen. Trotz fortschreitender Automation in
besondere außerhalb des Dioptrienberei- der maschinellen Brillenglasrandbear-
ches +/– 4,00 dpt auf den neuen HSA Fertigung der Korrektions- beitung kann ein Nachschleifen des Bril-
umgerechnet werden. lenglases von Hand erforderlich sein,
Zentrierdaten sind Streckenmaße,
brille (Kapitel 2.9) insbesondere bei der Verglasung von
welche die exakte Position der optischen Die Fertigung beinhaltet die individuelle Metallrandfassungen. Zur Vermeidung
Bezugspunkte im Koordinatensystem der Einarbeitung der Brillengläser in die Kor- von Ausplatzern an der Brillenglasfacette
Fassungsebene für einen bestimmten rektionsfassung zur Abgabe an den Kun- hat in jedem Fall eine Abkantung der Bril-
HSA beschreiben. Die Messung der Zen- den/Patienten. Sie kann sowohl in der lenglasfacette zu erfolgen. Je nach Tech-
trierdaten setzt die Voranpassung der eigenen Werkstatt als auch per Fernran- nik der Glashalterung in der Fassung sind
ausgewählten Brillenfassung voraus. Die dung bei einem Brillenglashersteller oder zusätzliche Glasbearbeitungen erforder-
Voranpassung dient der Herstellung in einer Einschleifwerkstatt erfolgen. lich wie z. B. Bohren, Kerben, Rillen.
eines möglichst beidseitig gleichen HSA Reduktionsfacetten dienen der Gewichts-
und einer funktionsgerechten Höhenpo- Fertigung der Korrektionsbrille in der und Randdickenminimierung, Schmuck-
sitionierung der Brillenfassung bei opti- eigenen Werkstatt (Kapitel 2.9.1) facetten stellen gestalterische Elemente
maler Lastverteilung im Auflagenbereich Die Vielzahl der Kombinationsmöglich- beim Brillenglas dar. u

Anzeige –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Ihre Vorteile – Ihr Gewinn!


ZEIT FÜR IHRE AUGEN • Die Einkaufs- und Marketinggemeinschaft mittelständiger
und unabhängiger Augenoptiker und Hörgeräteakustiker.
• Die Optic Actuell AG gehört den Aktionären, mit Stimmrecht.
• Sie zahlen keinerlei Gebühren, Umlagen und hohe Beiträge
für einen aufgeblähten Verwaltungsapparat.
• Keine Kündigungsfristen und Abnahmeverpflichtungen.
• Beste Konditionen und hohe Rückvergütungen, und das
seit vielen Jahren!
• Procis, die Exclusivmarke für Kontaktlinsen und Pflegemittel.
• Praxiserprobte, erfolgreiche Marketingkonzepte und
Werbeaktionen.
• Sie sind keine Nummer, wir sind fair, unkompliziert, schnell
und engagiert.
Weitere Informationen zu Optic Actuell AG:
Thomas Grebing, Weinstr. 35, DOZ 07 | 2013Tel. 0713253
74172 Neckarsulm, 160884
grebing@optic-actuell.de, www.Optic-Actuell.de
BETRIEBSPRAXIS BERUFSBILD

Fertigung der Korrektionsbrille ränder geöffnet und die Metallränder gungsvorganges. Der Korrektionserfolg
mittels ferngerandeter Brillengläser dem Facettenverlauf des Brillenglases als Ergebnis aller vorangegangenen Teil-
(Kapitel 2.9.2) entsprechend geformt. Die Brillengläser schritte ist umso besser, je sorgfältiger in
Die Bearbeitung der Brillengläser kann werden ggf. von Hand nachgeschliffen der Korrektionsbestimmung, Beratung,
auch im nicht-eigenen Werkstattbetrieb bis ein spannungsfreier Sitz des Korrekti- Fertigung und Endanpassung gearbeitet
per Fernrandung erfolgen. In diesem Fall onsbrillenglases gewährleistet ist. wurde.
werden die erforderlichen Daten für die Kunststofffassungen werden zur Auf- Eine besondere Bedeutung hat die
Brillengläser an den Brillenglashersteller nahme des Brillenglases i. d. R. mittels sach- und funktionsgerechte Einweisung
übermittelt (Art, Qualität, Ausführung, Heißluft erhitzt und die facettierten Bril- des Kunden / Patienten in den Gebrauch
Zentrierung) sowie die Glasform. lengläser in die Fassungsnut eingelegt. der Sehhilfe und deren Handhabung und
Außerdem kann die komplette Ferti- Der Facettenverlauf des Brillenglases Pflege (Kapitel 2.11.3).
gung der Brille an eine Augenoptikermei- bedingt eine Änderung der Durchbie-
sterwerkstatt übergeben werden. In die- gung der Brillenfassung. Durch thermo- Regelmäßige Funktions-
ser werden dann die Brillengläser nach plastische Formung und spanabhebende
den vorgegebenen Daten bearbeitet und Bearbeitung der Fassung wird die Pass-
kontrolle (Kapitel 2.12)
in die Brillenfassung eingefügt. form entsprechend der Voranpassung Da die Funktion einer Korrektionsbrille
Auch bei Fernrandung und Fremd- hergestellt. nur bei exakter Positionierung der Bril-
montage ist der Augenoptikerbetrieb der Fadenrandfassungen kennzeichnen lengläser vor dem Augenpaar gewährlei-
„Ersteller“ der Korrektionsbrille und haf- sich dadurch, dass das mit einer Nut ver- stet ist, bedarf es einer regelmäßigen
tet nach dem Medizinproduktegesetz. sehene Brillenglas durch Nylon- oder Funktionskontrolle der Korrektionsbrille
Metallfäden gehalten wird. während der Gebrauchsdauer. Folgende
Fertigstellung der Korrektionsbrille Sollte es bedingt durch die Art der Aspekte sollten Inhalt der Funktionskon-
Die Fertigung der Korrektionsbrille bein- Brillenfassung (Material, Facettengestal- trolle sein:
haltet folgende Punkte: tung) individuelle Verglasungsvorschrif- z Befragung Tragekomfort, Beschwer-
z Vorbereitung der Korrektionsbrillen- ten des Fassungsherstellers geben, soll- den / Probleme, Alter der Brille, Trage-
fassung zur Glasaufnahme (s. Kapitel ten diese berücksichtigt werden. zeit
2.9.3) Die dioptrische Wirkung der Brillen- z Überprüfung Anpassung, Gebrauchs-
z Montage der Brillengläser (s. Kapitel gläser und ihre zentrierdatengerechte fähigkeit, Zustand der Korrektionsbril-
2.9.4) Ausrichtung werden entsprechend der le sowie Visus und Refraktion
z Ausrichten der Korrektionsbrillenfas- gültigen Normen kontrolliert und ggf. z ggf. Vereinbarung nächster Kontroll-
sung unter Berücksichtigung der Vor- korrigiert. termin
anpassung (s. Kapitel 2.9.5) Darüber hinaus bieten sich regelmäßige
z Schraubensicherung (s. Kapitel 2.9.6) Endanpassung der optometrische Kontrollen an, da sich das
z Fertigungs-Endkontrolle (s. Kapitel Auge verändern kann, z. B. aufgrund des
2.9.7)
Korrektionsbrille an den Alters (Wartungsdienst: Kapitel 2.12.3).
Metallrandfassungen oder Systemträger Kunden (Kapitel 2.10)
für vergrößernde Sehhilfen (Brillensys- Es muss eine Endanpassung der Brillen- Zusammenfassung
teme) werden – soweit erforderlich – fassung nach anatomischen und opti-
demontiert, die Schließblöcke der Metall- schen Kriterien bei Abgabe der Korrek- Abhängig von den Anforderungen und
tionsbrille an den Kunden / Patienten Wünschen des Kunden / Patienten bzw.
erfolgen. Dabei ist eine Überprüfung auf des vorliegenden Problems sollen nach
Anzeige –––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Erfüllung der Kriterien der Voranpassung einer allgemeinen und Korrektionsbril-
seit 1895 der Brillenfassung nach Kapitel 2.7 vor- len-spezifischen Anamnese die entspre-
zunehmen und es hat ggf. eine Nach- chenden Schritte (Visusbestimmung,
justierung zu erfolgen. Funktionsprüfungen, Bestimmung der
Goldschmiedebedarf · Furnituren · Steine · Perlen
Weiterhin muss die Einhaltung der Fernkorrektion, Bestimmung der Nah-
Werkzeuge und Zubehör Zentriervorgaben nach Kapitel 2.8 ge- korrektion, Fassungs- und Glasberatung,
für den Augenoptiker prüft werden. Ggf. muss die Zentrierung Voranpassung der Korrektionsfassung,
ebenfalls nachjustiert werden. Bestimmung der Zentrierdaten, Ferti-
Fordern Sie gung der Korrektionsbrille, Endanpas-
unseren
kostenfreien Abgabe der Korrektions- sung der Korrektionsbrille an den Kun-
Katalog an! den / Patienten, Abgabe der
brille (Kapitel 2.11) Korrektionsbrille, Regelmäßige Funkti-
KARL FISCHER GmbH Die Prüfung des monokularen und bin- onskontrolle) zur Versorgung mit Korrek-
Berliner Str. 18 · 75172 Pforzheim okularen Visus in verschiedenen Sehent- tionsbrillen zielorientiert durchgeführt
Tel.: 07231/31031 · Fax 07231/310300
info@fischer-pforzheim.de · www.fischer-pforzheim.de fernungen (Kapitel 2.11.1) und der Spon- werden. n
16.000 Artikel online unter tanverträglichkeit der Korrektionsbrille Dr. Michaela Friedrich
www.goldschmiedebedarf.de (Kapitel 2.11.2) ist der Abschluss des Prof. Dr. Stephan Degle
optometrisch-handwerklichen Versor- Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena

54 DOZ 07 | 2013
GREEN DOZ AUS DEN UNTERNEHMEN

Klarer Mehrwert für Umwelt


und Kunden
Der Werkstattservice Nonius e. K. in Elms- darüber hinaus auch nicht in der Lage
horn hat ein eigenes Umwälz- und Filter- waren, mehr als einen Automaten zu be-
system entwickelt, das den Wasserver- treiben, entschloss man sich in Elmshorn,
brauch der CNC-Maschinen um 98 ein eigenes Filtersystem zu entwickeln.
Prozent verringert. Die Anlage ist seit Nach einer fast sechsmonatigen Ent-
Juni 2012 in Betrieb. Sie schont die wicklungs- und Testphase ging die Anlage
Umwelt, sichert eine hohe Qualität und im Juni 2012 in Betrieb. „Damit reduzie- Wasseranlage von Nonius.
erzielt durch den geringen Wasserver- ren wir den täglichen Wasserverbrauch
brauch deutliche Einsparungen, die um sensationelle 98 Prozent. Ein Wert, ihre Werkstatt entlasten wollen. Unter dem
direkt den Kunden zugute kommen. der in der Branche eine Rekordmarke Label „Nonius goes green“ (www.nonius-
Durch die Automaten von Nonius lie- setzt“, freut sich Peters, „die neue Anlage service.de/goes-green) investiert Nonius
fen bis Mitte 2012 täglich mehr als 1.000 schont die Umwelt und spart zusätzlich in umweltfreundliche Anlagen, die allen
Liter Wasser. Dieser Verbrauch erschien viel Geld. Ein Vorteil, den wir direkt an Kunden zugute kommen, ohne dass diese
dem Werkstattservice im Hinblick auf die unsere Kunden weitergeben, denn Kun- selbst in neue Anlagen investieren müssen.
Umwelt und auch auf die Kosten deutlich den erhalten die Automatenpolituren als Augenoptiker und optische Betriebe,
zu hoch, und so suchte die Inhaberin Gratisleistung.“ die eine ähnliche Wassereinsparung für
Nicole Peters nach einer umweltverträg- Als Einschleifservice bietet Nonius ihre eigenen CNC-Maschinen erzielen
lichen und günstigen Lösung. Da die Um- um fangreiche Leistungen wie Vergla- möchten, können sich über die Bauweise
wälzsysteme, die am Markt angeboten sung und Reparaturen von Brillen für des Filtersystems gerne informieren:
werden, den Ansprüchen von Nonius an Augenoptiker und optische Betriebe an, Nicole Peters, Tel. (0 41 21) 700 60 00,
die Wasserqualität nicht genügten und die keine eigene Werkstatt haben oder E-Mail: info@nonius-service.de. n

Raumgesundheit braucht geprüfte


und wirkungsvolle Produkte
Greenday steht für Raumgesundheit, Roh- Stoffe umzuwandeln. Das ist einzigartig
stoffschonung, Energieeffizienz und die und besonders auch bei Renovierungen
Übernahme von sozialer Verantwortung. ein großer Vorteil.
Das ist die Vorgabe, und die braucht Part- Die Wirkung wurde vom Kölner eco-
ner und Produkte, die helfen, diesem Institut zertifiziert: „greenline“ ist lang- Mehr Kollektorenfläche bei Schweizer Optik.
Anspruch gerecht zu werden. Nachhal- jährig aktiv und funktioniert optimal
tigkeit darf niemals Einschränkung oder
gar Verzicht bedeuten. Vielmehr ist sie
unter diffusionsoffenen Anstrichen und
Tapeten. Das Produkt leistet somit einen
Photovoltaik-
immer die Konsequenz der richtigen
Technologie. Aus diesem Grund haben
aktiven Beitrag zur Raumgesundheit und
ist besonders für Allergiker und solche
Erweiterung
sich die Verantwortlichen von greenday Menschen interessant, die auf ihre Ge-
beim Innenausbau für die Ausbauplatte sundheit achten wollen oder müssen. Eine der größten Photovoltaikanlagen im
„greenline“ von Fermacell entschieden Greenday setzt diese Platte im Ladenbau oberfränkischen Forchheim, die bislang
und dem Marktführer bei Gipsfaserplat- bei Apotheken, Augenoptikern, Akusti- eine Kollektorenfläche von 720 qm gemes-
ten damit das Vertrauen ausgesprochen. kern, in Arztpraxen, Gesundheitszentren sen hat, wurde auf 1.720 qm erweitert.
Die Ausbauplatte „greenline“, die aus- und in Wohnungen oder Häusern ein. n Auf dem Dach der neu erbauten Halle der
schließlich aus natürlichen Materialien Heizanlage wurden auf dem Gelände von
(recyceltes Papier, Gips, Wasser) herge- Schweizer Optik zusätzliche energiepro-
stellt wird, ist mit einem Wirkstoff auf duzierende Elemente installiert, die die
Keratinbasis beschichtet. Dieser Wirk- Energiegewinnung von jährlich 95.000
stoff wurde der Natur abgeschaut: Als auf 385.000 kWh und die CO2-Einspa-
Hauptbestandteil von Schafwolle ist er in rung von 61.400 auf 146.685 kg steigern.
der Lage, flüchtige organische Verbin- So können mittlerweile mehr als 60 %
dungen (VOCs) wie Formaldehyd aufzu- des Energieverbrauchs des Unterneh-
nehmen und dauerhaft in unschädliche mens ökologisch gedeckt werden. n

DOZ 07 | 2013 55
GREEN DOZ NACHHALTIGKEIT GESUNDHEITSGEFÄHRDUNG
Foto: ZVA

„Viel Grün“ in der Werkstatt


Eine Werkstatt gehört nach wie vor zum Standard eines augenoptischen Fach- durchaus ein Legitimation: Jeder wird
geschäftes. Trotz des sich ausbreitenden Trends zur Fernformrandung – immerhin den an faule Eier erinnernden Schwefel-
werden 15 Prozent der Brillengläser heute ferngerandet (Quelle: ZVA) – sind wasserstoff-Geruch beim Randen hoch-
Bröckeln, Schleifen, Löten und andere Werkstattarbeiten auch heute fester brechender Kunststoffgläser kennen –
Bestandteil der Ausbildung und des Alltages der Branche. Sei es in der Werkstatt wenn gleichzeitig Kundenkontakt gege-
vor Ort oder in der Zentralwerkstatt werden Kunststoffe bearbeitet, hier und da ben ist, keine angenehme Atmosphäre.
treten Staub- oder Geruchsbelästigungen auf. Gibt es überhaupt gesundheits- Luftreinigungen arbeiten auf der Basis
gefährdende Schadstoffe in der augenoptischen Werkstatt? Die gute Nachricht ist: von Aktivkohlefiltern, die unangenehme
Die Dosierungen liegen weit unter den offiziellen Grenzwerten. Gerüche herausfiltern. HEPA-Systeme fil-
tern Mikroorganismen aus oder elektro-
Grundsätzlich wird ein Stoff als „schäd- Was geschieht mit Stäuben beim Polieren, statische Filter werden zur Minimierung
lich“ definiert, wenn durch seine Wir- mit Gasen beim Löten? Die folgende von Feinstaub eingesetzt. Ein bekannter
kung ein Ökosystem negativ beeinflusst Darstellung stellt exemplarisch dar, wie Anbieter standardisiert Raumgesundheit
wird. Schadstoffe sind nicht auf einen Stäube, Rauche, Gase und letztlich Emis- der Läden. [1] Demgegenüber werden in
Aggregatzustand begrenzt. Stäube kön- sionen in Form von Abwässern aus Zentraleinschleifwerkstätten u. U. nur die
nen nach chemischer Substanz, nach augenoptischen Betrieben vom Ökosys- Fenster geöffnet. Reicht dies als Abhilfe
Partikelgröße oder -form als Schadstoffe tem aufgenommen werden. bei den heutigen strengen Regeln von
klassifiziert sein. Chemisch-thermische Augenoptiker werden heute beispiels- Mitarbeiterschutz?
Prozesse emittieren Aerosole in Form von weise mit Raumluft-Umwälzanlagen für
Rauch. Gase und Dämpfe stehen per se ihre Werkstatt beworben. Diese haben Staub und Feinstaub –
in einem schlechten Image. Wässrige
Lösungen, Emulsionen und Biofilme kön-
eine neue Klassifizierung
nen in natürlichen Wasserkreisläufen Bis in die 90er Jahre galten Stäube all-
Schäden verursachen. Wie zeigen sich gemein als Schwebeteilchen. Seit der
unter dieser Betrachtung Schadstoffe Grenzwertefestlegung 2005 wird zwi-
einer augenoptischen Werkstatt? Sind schen Staub und Feinstaub unterschei-
typische Schleifgerüche etwa schädlich? den. Feststoff-Schwebepartikel mit einer

56 DOZ 07 | 2013
Größe von etwa 0,5 mm bis herab auf (neben H2O), das bei hoher Konzentra- gute Lüftung als ausreichende Maßnah-
0,01 mm werden als Staub bezeichnet. tion in geschlossenen Räumen zur Ersti- me. Bei den durch die BAuA gemachten
Partikelgrößen unter 10 Mikrometer sind ckung führen kann. [4] (Tab. 1). Veröffentlichungen sind die Werte am
Feinstäube. Die Differenzierung der Par- Beim Löten mit dem Gasgenerator Arbeitsplatz einer Lehrwerkstatt (hier
tikel erfolgte nach deren Fähigkeit oder (auch Hydrozon) wird hauptsächlich ein wird relativ viel gelötet) so gering, dass
Unfähigkeit, beim Einatmen Lungen- Gemisch aus Wasserstoff und Sauerstoff Atemschutz nicht notwendig ist.
bläschen zu erreichen (häufig auch als gezündet, das über einen Gasmischer eine Das Lot selbst ist eine Legierung aus
Alveolengängigkeit bezeichnet). Fein- verdunstete Methanol-Borax-Mischung 56 % Ag (Silber), 22 % Cu (Kupfer), 17 %
stäube können bis tief in die Lunge gelan- erhält. Letztere kühlt die 5.000 °C heiße Zn (Zink) und 5 % Sn (Zinn). Da keines
gen, Stäube unter normalen Umständen Wasserstoffflamme auf ca. 2.000 °C. Die der Legierungsmetalle beim Löten (Ar-
nicht. Bei der Klassifikation der Staub- Abgase sind hauptsächlich Wasserdampf, beitstemperatur ca. 650 °C) den Siede-
fraktion ist in der allgemeinen – die Bran- während Methanol auch geringfügig CO2 bereich erreicht, ist keine Gefahr durch
che weit überschreitenden – Diskussion erzeugt. Metalldämpfe zu erwarten, die einge-
insbesondere unverbrannter Dieselruß in Flussmittel für Hartlote ist Degussa-h, atmet werden können. [7]
die Kritik geraten; ebenso wie Asbest- auch als „Braze-Tec“ bezeichnet. Che-
staub, der schwere gesundheitliche Schä- misch ist diese wasserlösliche Substanz … und bei sonstigen
den hervorruft. Kaliumhydroxofluoroborat, ein minder-
Doch zurück zu Augenoptik: Eine giftiges (beim Verschlucken), wasserlös-
Werkstattarbeiten
augenoptische Werkstatt erzeugt mehr liches Komplexsalz. Die entstehenden Die Belastung durch Lösungsmittel-
Staub als ein gepflegtes Wohnzimmer. Dämpfe sind nicht ganz ungefährlich: Es dämpfe in einer Augenoptikerwerkstatt
Sichtbar sind allerdings nur (Grob-) ist Fluorwasserstoffbildung möglich, [5] sind laut BAuA hauptsächlich verdunste-
Stäube. Feinstäube, die ebenso anfallen, deshalb der geringe MAK-Wert laut Tab. tes Aceton und Ethanol. Aceton ist ein
nicht. Die in augenoptischen Werkstätten 1. Das Problem ist, dass Fluorwasserstoff Dehydrationsprodukt des Propanol II
anfallenden Feinstäub gehören zu den (HF) theoretisch in den Atemorganen zu (oder Isopropylalkohol). Die Siedetempe-
„allgemeinen Stäuben“ wie sie in der Flusssäure aquarisieren kann. Konzen- ratur liegt bei 50 °C, folglich ist die Ver-
TRGS 900 (TRGS = Technische Regeln trierte Flusssäure wird dabei allerdings dunstungsrate bei Raumtemperatur rela-
Gefahrstoffe) aufgeführt sind (Tab. 1). nicht entstehen, da das Gas HF bereits in tiv hoch. Ethanol, auch als „Weingeist“
Die Exposition von Staub wurde 2001 der Luft molekular verdünnt auftritt und bezeichnet, ist in Form von Brennspiritus
in 13 deutschen Augenoptikerwerkstät- die schwach saure wässrige Lösung dar- vergällt, d. h. mithilfe von Bitterstoffen
ten mit angeschlossenen Ladengeschäf- aus lediglich Atemorgane reizen kann. ungenießbar gemacht. Aceton und Etha-
ten, Zentralwerkstätten und einer Lehr- [5, 6] Das Sicherheitsdatenblatt empfiehlt nol sind beide leicht entzündlich. u
werkstatt untersucht. Hierbei wurde eine
Belastung durch alveolengängige Staub-
Gefahrstoff / Chemikalie Grenzwert in ppm Grenzwert in mg/m3
fraktionen in Höhe von max. 0,38 mg/m3
ermittelt und durch die Bundesanstalt Kohlendioxid (CO2) 5000 9100
für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
(BAuA) veröffentlicht. [2] Die Stäube und Propan (C3H8) 1000 1800
Feinstäube werden erzeugt durch textile Aceton (CH3COCH3) 500 1200
Fasern (Schwabbeln) aber auch Polier-
mittel; die Messwerte liegen weit unter- Ethanol (CH3CH2OH) 500 960
halb der allgemeinen Staubgrenzwerte
Methanol (CH3OH) 200 270
(vergleiche mit Tab. 1). Das Poliermittel
ist chemisch eine in technischen Fetten Hydrogensulfid* (H2S) 5 7,1
und Wachsen eingegebene Feinkörnung
aus Al2O3 und SiO2. Laut Sicherheitsda- allgem. Staubgrenzwerte E** 10
tenblatt setzen Poliermittel keine gesund-
allgem. Staubgrenzwerte A*** 3
heitsgefährdenden Stoffe frei. [3]
Flourwasserstoff (HF) 3 2,5
Flüchtige Aerosole und * Hydrogensulfid bis 2006 10 ppm, heute 5 ppm; ** Stäube, die eingeatmet werden können;
Moleküle – beim Löten … *** alveolengängige Stäube

Beim Löten mit Butan und Propan ent- Tab. 1: Auszug aus der TRGS 900, Luftgrenzwerte am Arbeitsplatz. Die Bundesanstalt für Arbeit-
steht unter Wärmeabgabe lediglich Was- schutz und Arbeitsmedizin (BAuA) erstellt die technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS). Die
serdampf und Kohlendioxid. Acetylengas- TRGS 900 tabelliert Arbeitsplatzgrenzwerte der Raumluft. Die bis vor kurzem verwendeten MAK-
Werte (maximale Arbeitsplatzkonzentration) sind in vielen Sicherheitsdatenblättern von Chemi-
Löten ist ebenso unproblematisch; die
kalien nach wie vor gebräuchlich und decken sich weitestgehend mit den Angaben der Arbeits-
Flamme ist bei richtig dosierter Sauer- platzgrenzwerte, sofern nicht strengere Richtlinen erlassen wurden. Die Differenzen zwischen
stoffzufuhr (neutral eingestellt) rußfrei. den Angaben in ppm (parts per million) und mg/m3 ergeben sich aus den unterschiedlichen
Allerdings entsteht als Abgas immer CO2 Molekülmassen der Stoffe.

DOZ 07 | 2013 57
GREEN DOZ NACHHALTIGKEIT GESUNDHEITSGEFÄHRDUNG

1 ppm in der Raumluft. [8] Auch hier gilt Eine Aufbewahrung von Propan- und
Entwarnung lt. TRGS (vergl. mit Tab. 1). Butangasflaschen im Keller ist unzweck-
mäßig, da diese Gase (unter Druck flüs-
Aufbewahrung von sig) schwerer sind als Luft und in ruhiger
Atmosphäre freigelassen immer den tief-
Gefahrstoffen sten Raum einnehmen. Sollten kleine
Methanol sollte im Gefahrstoffschrank Leckagen an den Flaschenventilen vor-
aufbewahrt werden. In der Gefahrenbe- handen sein, können bei Lagerung der
zeichnung wird dieser Alkohol als giftig Flaschen in höher gelegenen Räumen
(beim Einatmen und Verschlucken) [9] diese Gase entweichen. Acetylengas
und leicht entzündlich bezeichnet. Die (Ethin) ist gleichschwer wie Luft.
Giftigkeit beruht auf mögliche Dehydra-
tion zum Formaldehyd durch körper- Biofouling kontra
eigene Enzyme. [6] Ethanol sollte ebenso
im Gefahrstoffschrank aufbewahrt wer-
Frischwasserverbrauch
den, allein schon wegen der leichten Ent- Beim Randen von Gläsern werden nach
flammbarkeit. wie vor wasserkühlende Bearbeitungs-
Die Stoffe zum Erneuern der Elektro- verfahren angewendet. Die Kühlung bei
lytflüssigkeit des Gasgenerators (Hy - Glas ist unausweichlich, um eine Graphi-
Abb. 1: Klärwerk, Foto mit freundlicher drozon-Lötgerät) sind unbrennbar. Sie tisierung der Diamanten zu verhindern.
Genehmigung der Stadt Erfurt. werden geliefert entweder als fertige Kunststoffgläser benötigen nicht unbe-
Kalilauge (chem. KOHaq), oder als Kali- dingt eine Kühlung, allerdings werden
Die Belastung durch Lösungsmittel- umhydroxid (KOH), das in Tablettenform entstehende Stäube mithilfe Wasser ge-
dämpfe bei den durch die BAuA gesam- bereitgestellt wird. Während die Kalilau- bunden. Gäbe es nur Kunststoffgläser,
melten Studien lag in allen Fällen unter- ge stark basisch ist (Ätzwirkung), ist das würde die Industrie der Randbearbei-
halb der Grenzwerte der TRGS. [2] Komplexsalz hydrophil und kann bereits tungsautomaten wahrscheinlich HSS-
Über die Gerüche des Hydrogensulfid mit Luftfeuchtigkeit reagieren. Ver- Frästechnologie anbieten. [10] Da nach
(faule Eier) beim Randen hochbrechen- brauchte Elektrolytflüssigkeit sollte einer wie vor Silikatgläser auf dem Markt ange-
der Gläser ist bereits viel geschrieben Schadstoffsammelstelle zur Entsorgung boten werden und organische wie anor-
worden: der Schadstoffanteil beträgt max. gegeben werden. ganische Gläser mit den gleichen Syste-

N2

-
NO3 (aq)

physikalisch/ physikalisch/
mechanisch biologische Stufen mechanisch

Abwasser Vorklärung Anaerobes Denitrifikation Aerober Nachklärung Klarwasser


Fettabscheidung Becken (anaerob) C-Abbau Sedimentation
- + -
Grobstoffabwurf NO3 NH4 NO3

Schlamm-Wasser-Gemisch, anaerobe Bakterien

Klärschlammbehandlung Energie, CO2,


Humus

Abb. 2: Das zufließende Rohabwasser passiert nach Grobstoffentfernung die Vorklärung; Schwebstoffe werden abgesetzt. In der ersten
biologischen Stufe werden anaerobe Bakterien (Mikroorganismen, die ohne Sauerstoff leben) eingesetzt, die ein rückgeführtes Schlamm-
Wasser-Gemisch aus der Nachklärung liefert. Anaerobe Biofilme ernähren sich von Phosphat- und Schwefel-Ionen (letztere entstehen u. a.
durch Schleifen hochbrechender Kunststoffgläser) und eliminieren schwer lösbare Salze. Die zweite Stufe – ebenso anoxisch betrieben –
dient als Denitrifikation, dem Freimachen von Stickstoff aus Salzen der Salpetersäure (aquarisierte Nitrat-Anione NO3–), ebenso durch anae-
robe Bakterien. Das so entstandene Gas N2 ist Bestandteil der Luft. In der dritten Bio-Stufe findet eine gründliche Durchmischung mit Luft
statt, wobei der Luftsauerstoff durch Bildung aerober Biofilme und deren Bakterien dem Schmutzwasser die organischen Verunreinigungen
entzieht und sie in die Biofilme ableitet (aerober C-Abbau). Gleichzeitig oxidieren diese sauerstofflebenden Bakterien Ammonium-Kationen
(NH4+, aus dem Harnstoff-Anteil des Abwassers) zu Nitrat-Anionen, die als wäßrige NO3–-Anione) der Denitrifikation rückgeführt werden.
Der in der physikalisch-mechanischen Nachklärung anfallende Flockenschlamm-Überschuss ist eine Art anfallendes „Biofouling“ der Bio-
Gesamtanlage, der durch Sedimentation ausgefällt, und zusammen mit dem Schlamm aus Vorklärung getrocknet und verbrannt wird. Das
entstandene Klarwasser wird dem natürlichen Wasserkreislauf übergeben (Quelle [3,11]).

58 DOZ 07 | 2013
men bearbeitet werden, ist Wasser nötig. Flüssige Emissionen lischen Gesetzmäßigkeiten, eine zweck-
Die heute üblichen Kühlwasserkreislauf- entsprechende Lagerung ist sinnvoll.
und Behandlung von
systeme haben den Vorteil, sparsam mit In Kühlwasserkreisläufen bilden sich Bio-
Wasser umzugehen. Abwässern filme, die zu Biofouling anwachsen kön-
Allerdings entsteht beim Schleifen Abgeschüttetes, abgestandenes Kühl- nen. Die Abwässer augenoptischer
anorganischer Gläser feingranuliertes wasser der Randbearbeitung beinhaltet Betriebe sind am Sammelnetz kommu-
Siliciumdioxid (SiO2), welches im Wasser organische und anorganische Schweb- naler Schmutzwasserableitungen ange-
geringfügig Kieselsäure hinterlässt. Die stoffe, Schaum und gelöste Salze. Kühl- schlossen. Hierzu zählen anteilmäßig
wassergebundenen Stäube der organi- wasser aus direkter Frischwasserzufuhr auch die Abwässer aus neutralisierten
schen Gläser hinterlassen suspendierte beinhaltet das Dispergens aus fein ver- Lötgeräte-Laugen, sofern diese einer
Stoffe, die eine Trübung des Kühlwassers teiltem Glasabrieb. Technische Alkohole, Schadstoffsammelstelle zur nachhaltigen
entstehen lassen. Die suspendierten und Ketone (z. B. Aceton) und Carbonsäuren Entsorgung übergeben wurden. Die Ab-
mitunter kolloidalen Partikel (kleinste der Werkstatt, die in kleinen Mengen weg- wässer werden in modernen Kläranlagen
Teilchen in der Wasserschwebe) von geschüttet werden (dürfen), sind ebenso zu sauerstoffreichem, nährstoffarmen Klar-
hochbrechenden Kunststoffgläsern (z. B. flüssige Emissionen wie Schmutzwasser wasser geklärt und schließlich dem na-
MR8) erzeugen mithilfe Wasser chemi- aus Ultraschallausguss und weiteren Rei- türlichen Wasserkreislauf übergeben. n
sche Wechselwirkungen, was zu Sulfaten nigungsprozessen, bis hin zur Toiletten- Johannes Schweinem,
führen kann. Ebenso wird bei den hoch- spülung. Selbst kleinste Mengen ver- HFAKöln
brechenden Kunststoffen Hydrogensulfid brauchter Kontaktlinsenpflegemittel (z. B.
erzeugt, [8] welches zum Teil im Wasser Poloxamine) beinhalten fettgelöste Ten-
gelöst wird. Eine Reihe weiterer Prozesse sidkolloide, hydrophile Alkohole und Literatur
chemischer Wechselwirkungen zwischen Benetzungsmittel.
[1] Jarck R. Green-DOZ 03/2012:43
Wasser mit organischem wie anorgani- Zusammen mit den Abwässern einer
[2] Bundesanstalt Arbeitssicherheit und
schem Glasabrieb führt zu einer Nähr- ganzen Stadt würde das ungereinigte
Arbeitsmedizin (BAuA). Dortmund 2006
stoffansammlung, die eine Art Biofilm Rohabwasser die Gewässer – selbst bei
[3] Sicherheitsdatenblatt Polierpaste 480 W.
entstehen lässt. hohen Verdünnungsverhältnissen durch
Menzerna-Werke. Ötigheim 2001
Biofilme entstehen an Grenzflächen Niederschlagswasser – nachhaltig schä-
[4] Asselborn W, Jäckel M, Risch KT, Förster
zwischen Wasser und Festkörper oder digen und belasten.
R. Chemie heute. Westermann, Schroedel,
Wasser und Luft. Hier konzentrieren sich Das wesentliche Prinzip einer moder- Diesterweg. Braunschweig 2009
Nährstoffe, auf denen sich Mikroorganis- nen Kläranlage ist die gezielte Sammlung
[5] Sicherheitsdatenblatt Hartlotflussmittel.
men ansiedeln. Nachdem sich die ersten und Züchtung von Bakterien, die den dort Braze Tec GmbH. Hanau 2005
Bakterien auf diesem Film festgesetzt entstehenden Biofilmen die Nährstoffe
[6] Christen HR. Chemie. Aargau/Schweiz
haben, fangen sie einerseits an, die entziehen. Das Ziel ist ein nährstoffar- 1984
absorbierten organischen Verbindungen mes, sauerstoffreiches Klarwasser, wäh-
[7] Sicherheitsdatenblatt Hartlote Degussa
zu verwerten, andererseits scheiden sie rend der kohlenstoffreiche Bakterienab- 5600. Degussa-Hüls-AG. Hanau 2001
selbst organische Verbindungen aus; die fall zur Stromerzeugung verbrannt wird
[8] Schweinem J. Gedanken zur Nachhaltig-
„Reifung“ eines Biofilms nimmt seinen (siehe hierzu Abb. 1 und 2). keit optischer Gläser Teil 2. Green-DOZ
Lauf. [11] Nach einigen Wochen und 12/2012:46-47
je nach Bestandteilen des Glasabriebs Zusammenfassung [9] Sicherheitsdatenblatt Methanol. Arge
treten im Kühlwasser Biofilme auf, die ApoChem. Hilden 1994
weich und organisch dominant sind, bis Im Augenoptikerhandwerk werden amtli-
[10] Info durch Weco Optikmaschinen.
hin zu solchen, die harte Krusten bilden. che Luftgrenzwerte dauerhaft sicher ein- Düsseldorf 2010
Um solche unerwünschten Biofilme – gehalten, jedoch sind Raumluftverbesse-
[11] Grohmann AN, Grohmann A, Jekel M,
die in technischen Wassersystemen als rungen mitunter nützlich. Gelagerte Salze, Szewzyk R, Szewzyk U. Wasser – Chemie,
Biofouling [11] bezeichnet werden – zu Flüssigkeiten und Gase verhalten sich Biologie und nachhaltige Nutzung. De Gryter
vermeiden, wäre täglicher Wasserwech- entsprechend ihrer chemisch-physika- Berlin 2011
sel erforderlich. Noch saubererer ist
Frischwasseranschluss. Allerdings wer-
den hierbei 20 Liter Frischwasser pro
Gläserpaar in den Abfluss gegeben. Bei
Anzeige ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
einer solchen Anlage ist es sinnvoll, einen
Feststoffabscheider vor der Einleitung
ins hauseigene Kanalnetz zu installieren.
Es soll bereits vorgekommen sein, dass Arbeitstaschen
Glaskrümel im Abwasser – die wie Sand
wirken – das Kanalsystem verstopft ha-
für Augenoptiker
Klarsicht-Tasche für Brillen und Kontakt-
ben und einen aufwendigen Kanalauf- linsen für Format DIN A5 und DIN A6.
bruch erforderlich machten. Auf Wunsch auch andere Formate und Sonder-
anfertigungen möglich. Bitte fordern Sie
Unterlagen und kostenlose Muster an.
Bassermannstr. 7, 70563 Stuttgart
Fon: 0711-7352144 · Fax: 0711-7356100
DOZ 07 | 2013 59
www.just-products.de · Mail: info@just-products.de
OPTOMETRIE

Sakkadische Augenbewegungen –
Die wahrscheinlich häufigste
Bewegung des Menschen
Martin Stritzke

Einleitung Sakkadische Augenbewegungen –


Im Bereich der visuellen Neurowissenschaften werden Augen-
Grundlagen
bewegungen von Menschen aus mehreren Gründen sehr inten- Was sind die wichtigsten Charakteristika von sakkadischen
siv untersucht. Zum einen möchte man natürlich die Augenbe- Augenbewegungen? Sakkaden sind schnelle, sprunghafte
wegung selbst besser verstehen, zum anderen möchte man die Bewegungen beider Augen in dieselbe Richtung und bringen
neuronalen Mechanismen erforschen, die als Grundlage der das Bild eines Objekts von Interesse auf die Fovea. [3] Pioniere
visuellen Verarbeitung und dem Ausführungen von Bewegun- im Bereich der Forschung über Sakkaden waren Louis Emile
gen dienen. Augenbewegungen werden genutzt, um im näch- Javal als Protagonist einer französischen Forschungsgruppe und
sten Moment sinnvoll zu handeln, meist in Form einer Bewe- Raymond Dodge gegen Ende des 19. Jahrhunderts. [4-6]
gung. Das kann das Bewegen einer Hand, zum Beispiel zum Bei den meisten visuellen Aktivitäten in natürlichem Umfeld
Greifen eines Gegenstandes, eine Bewegung des Kopfes oder macht man bis zu drei Sakkaden pro Sekunde. [7] Damit wäre
auch eine weitere Augenbewegung sein, die das nachfolgende die Sakkade die häufigste menschliche Bewegung, sogar häufi-
Handeln vorbereiten soll. ger als der Herzschlag. Die große Mehrheit (ca. 85 %) der
Augenbewegungen lassen sich generell in verschiedene Klas- menschlichen Sakkaden in natürlichem Umfeld haben Amplitu-
sen einteilen, typischerweise in glatte Augenfolgebewegungen, den von weniger als 15°. [1, 8] Allerdings hat eine Studie, die
den vestibulo-okulären Reflex, den optokinetischen Nystagmus, sich mit Augenbewegungen während des Teekochens beschäf-
Mikroaugenbewegungen, Vergenzbewegungen und sakkadi- tigt hat, gezeigt, dass die durchschnittliche Amplitude der
sche Augenbewegungen, kurz Sakkaden. [1] Der Artikel befasst Sakkaden bei bestimmten Aufgaben bis zu 20° betragen kann.
sich ausschließlich mit sakkadischen Augenbewegungen, wobei Bei sehr großen Sakkaden kann die Geschwindigkeit des Auges
besonderes Augenmerk auf den Nutzen von Sakkaden und die bis zu 700°/s betragen. [1]
Koordination von Augen- und Handbewegungen gelegt wird. Sakkaden werden häufig als ballistische Bewegungen be-
Warum bewegen wir unsere Augen? Ist das eine große Errun- zeichnet. Was bedeutet das? Der Endpunkt einer ballistischen
genschaft unseres visuellen System oder vielmehr eine evoluti- Bewegung ist nach dem Auslösen der Bewegung nicht mehr ver-
onsbedingte Notwendigkeit? Der Bereich der höchsten Seh- änderbar. Die Flugbahn einer Kanonenkugel ist zum Beispiel
schärfe auf der Netzhaut ist recht stark begrenzt, so ist der eine ballistische Bewegung. Auf Augenbewegungen übertragen
Durchmesser der Fovea ca. 1,5° Sehwinkel. [2] Daher ist es uner- hieße das nun, dass der Verlauf der Sakkade nicht mehr durch
lässlich die Augen zu bewegen, um Objekte von Interesse auf der Feedback irgendeiner Art beeinflusst werden kann, sobald die
Fovea abzubilden. Typischerweise geschieht das durch das Aus- Bewegung initiiert ist. Bei Sakkaden mit sehr großer Amplitude
führen von Sakkaden. ist das allerdings anders, da hier die Dauer der Bewegung grö-
Wäre es nicht vorteilhaft, über die gesamte Netzhaut hinweg ßer ist als die Zeit, die zur Integration von Feedback notwendig
ein Auflösungsvermögen zu haben wie in der Fovea? Auf den ist. [1] Sakkaden zeichnen sich durch ein recht stereotypes
ersten Blick mag das vielleicht verlockend klingen, allerdings Bewegungsmuster aus, Sakkaden derselben Amplitude folgen
ginge eine Reihe von „Nebenwirkungen“ damit einher. Um eine meist sehr ähnlichen Trajektorien (Bewegungsbahnen). Die
hohe Rezeptordichte auch nutzen zu können, müsste die Zahl Dauer und Spitzengeschwindigkeit einer Sakkade hängen syste-
der retinalen Ganglienzellen um ein Vielfaches höher sein, der matisch von der Amplitude ab, variieren aber nur sehr gering bei
Sehnervenaustritt, also der blinde Fleck, wäre wesentlich grö- einer bestimmten Amplitude. Diese sehr konstante Beziehung
ßer. Ebenfalls bräuchte man einen größeren visuellen Kortex, zwischen Amplitude, Dauer und Spitzengeschwindigkeit einer
um den Mehrwert der hohen Rezeptordichte nutzen zu können. Sakkade wird als „Hauptsequenz“ bezeichnet. Die Dauer einer
Das bedeutet, man müsste Gehirnregionen, die eigentlich für Sakkade kann durch einen einfachen linearen Zusammenhang
andere Funktionen stehen, „opfern“ oder man bräuchte einen (Formel 1) beschrieben werden.
größeren Kopf, stärkere Hals- und Nackenmuskulatur und so
weiter. Vielleicht ist unser foveales System doch ein ganz gelun- Formel 1: Dur[ms] = 2.2*A[°] + 21
genes Modell. Dur ist die Dauer der Sakkade, A ist die Amplitude der Sakkade. [9]

60 DOZ 07 | 2013
Allerdings können auch Sakkaden auftreten, deren Ge-
schwindigkeit von der durch die Hauptsequenz vorhergesagten
abweicht. Es wird von langsameren Sakkaden berichtet, bei-
spielsweise bei Kindern [10] oder wenn die Augenbewegung
auditorischen statt visuellen Reizen folgen soll. [11]
Das Planen einer Sakkade ist eine komplexe Aufgabe für das
Gehirn. Die retinalen Distanzen zwischen Istzustand und dem
gewünschten Sakkadenziel müssen in ein zeitlich abgestimmtes
Muster von Muskelaktivität transformiert werden. Das lässt es
verständlich erscheinen, dass Versuchspersonen in Laborver-
suchen ungefähr 200 ms benötigen, um die Augen auf ein in der
Peripherie erscheinendes visuelles Ziel zu richten. Die Variabili-
tät der sakkadischen Latenzzeit ist relativ hoch, Zeiten zwischen
120 ms und 350 ms sind typisch. [1] Generell ist die sakkadische
Latenzzeit abhängig von einer Reihe von Parametern, zum Bei-
spiel vom Kontrast, der retinalen Exzentrizität des Zielreizes
oder von eher kognitiven Faktoren wie Schwierigkeit der Auf-
gabe und dem experimentellen Design. [1]
Wenn beispielsweise der Fixationspunkt verschwindet, bevor
das Ziel erscheint (Gap-Paradigma), wird sich die mittlere
Latenz im Vergleich zum Standardexperiment, bei dem das Ver-
schwinden des Fixationspunktes und das Erscheinen des Ziels Abb. 1: Anatomische Hierarchie der wichtigsten Strukturen im Gehirn,
zeitgleich stattfinden, verkürzen. [12] die beim Sehen und beim Planen und Ausführen von Sakkaden eine
Das wird dadurch erklärt, dass das Lösen der Fixation vom Rolle spielen. Die im Text erwähnten auf der Abbildungen enthaltenen
Fixationspunkt ein aktiver Prozess ist, dessen Planung und Aus- Regionen lauten: LGN Seitliche Kniehöcher; V1 Primärer Visueller
führung Zeit braucht und daher zu einer Veränderung der La- Kortex; V4 Visuelles Areal 4; MT Mittlere temporale Region; AITd,
AITv, MITd, MITv, PITd, PITv Regionen des Inferotemporalen Kortex;
tenzen führt. In Übereinstimmung damit sind die mittleren LIP Laterale Intraparietale Region; VIP Ventrale Intraparietale Region;
Latenzen länger, wenn der Fixationspunkt nach Erscheinen des FEF Frontale Augenfelder. Abbildung aus [53].
Ziels sichtbar bleibt (Overlap-Paradigma).

Die visuelle Bahn der Sakkaden eine recht strikte Trennung herrscht. Neuere Arbeiten zeigen
allerdings, dass es durchaus Verbindungen zwischen den beiden
Um zu verstehen, wie eine Sakkade durch einen visuellen Stimu- gibt und die Trennung längst nicht so stark ist wie ursprünglich
lus ausgelöst wird, ist es wichtig, sich zu vergegenwärtigen, wel- angenommen. Eine große Zahl von Studien hat die strikte Tren-
chen neuronalen Weg der visuelle Input nimmt. Der visuelle nung der Pfade in Frage gestellt; wie stark die Trennung der
Input beginnt auf der Netzhaut, wo Licht in neuronale Signale neuronalen Prozesse in ventralem und dorsalem Pfad tatsächlich
umgewandelt wird. Dann treffen die Signale dem Sehnerv fol- ist, wird derzeit noch untersucht. [15-17]
gend im seitlichen Kniehöcker (Abb. 1) ein und erreichen Man nimmt an, dass der Teil der Information im visuellen
schließlich den primären visuellen Kortex (V1). Ein Teil der System, der sakkadische Augenbewegungen lenken kann,
Information aus den Ganglienzellen der Netzhaut umgeht die sowohl im ventralen Pfad (über das visuelle Areal 4) als auch im
seitlichen Kniehöcker und V1 und geht über die Edinger-West-
phal-Kerne direkt zu den motorischen Nervenbahnen. Über die-
se „Abkürzung“ wird zum Beispiel der Pupillenreflex gesteuert Anzeige ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
der einfach nur schnell auf eine Veränderung des Leuchtdichte-
niveaus reagiert, ohne dass Details der visuellen Information
eine Rolle spielen.
Man geht davon aus, dass die neuronale Information von V1
aufwärts in zwei distinkten, also in ihrer Funktion verschiede-
nen, Pfaden verläuft. Der ventrale Pfad (Was?-Pfad), der vom
parvozellulären System gespeist wird und zum Beispiel das
Gebiet Visuelles Areal 4 und den Inferotemporalkortex umfasst,
ist in erster Linie für Form und Farbe in Hinblick auf Objektiden-
tifikation zuständig. Der dorsale Pfad (Wo?-Pfad) dagegen, der
vom magnozellulären System gespeist wird und zum Beispiel
die mittlere temporale Region und den hinteren Teil des Parietal-
kortex umfasst, ist in erster Linie dafür zuständig, wo im Raum
sich ein Objekt befindet. [13, 14]
Als die sogenannte Zwei-Pfade-Theorie zum ersten Mal vor-
gestellt wurde, nahm man an, dass zwischen den beiden Pfaden

DOZ 07 | 2013 61
OPTOMETRIE

dorsalen Pfad (über die mittlere temporale Region) zu den fron- erklären kann. [27] Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die zu erfül-
talen Augenfeldern sowie im Parietalkortex u. a. in die lateralen lende Sehaufgabe. Dies zeigen sowohl neuere Arbeiten als auch
Intraparietalen Regionen (LIP) und in die ventralen intraparieta- Arbeiten aus den 1960er Jahren von Yarbus (Abb. 3). [28, 29]
len Regionen (VIP) geleitet wird. LIP und VIP projizieren zu den Weitere Hinweise, dass sowohl visuelle Salienz als auch die Seh-
Colliculi superiores im Mittelhirn, wohingegen die frontalen aufgabe wichtige Faktoren für die Wahl des Sakkadenziels sind,
Augenfelder zu den Basalganglien und zu den Colliculi superio- kommen von Studien, die sich mit der Frage beschäftigen,
res projizieren. Sowohl die frontalen Augenfelder als auch die inwieweit eine Belohnung der Versuchsperson eine Rolle für die
Colliculi superiores scheinen eine entscheidende Rolle bei der Beeinflussung der Wahl des Sakkadenziels spielt. Hier zeigte
Zielauswahl und der Vorbereitung sakkadischer Augenbewe- sich, dass Sakkaden mit kurzer Latenz eher von visueller Salienz
gungen zu spielen. [18, 19] eines Objektes geleitet werden, unabhängig davon, ob der Blick
Die Colliculi superiores wiederum projizieren zu den okulo- auf dieses Objekt mit einem kleinen Geldbetrag belohnt wird
motorischen Neuronen im Hirnstamm, die übrigens auch direk- oder nicht. Sakkaden mit längeren Latenzen dagegen landen
ten Input von den frontalen Augenfeldern unter Auslassung der bevorzugt auf Objekten, die dem Probanden eine Belohnung
Colliculi superiores bekommen. Schließlich steuern die okulo- bringen, auch wenn sich visuell salientere Objekte in der Nähe
motorischen Neuronen die Augenmuskeln an, um die Augen in befinden. [30-32] Grund für dieses Verhalten ist wahrscheinlich,
die gewünschte Richtung zu bewegen. dass bei Sakkaden mit kurzer Latenz die Zeit nicht dafür aus-
Besonders die Colliculi superiores, die frontalen Augenfelder reicht, die Belohnungsinformation im Gehirn vollständig zu ver-
und lateralen Intraparietalen Regionen sind seit Jahrzehnten im arbeiten.
Fokus der Forschung an der visuellen Bahn der Sakkaden. Es hat
sich gezeigt, dass die Colliculi superiores und die frontalen Auge-Hand-Koordination
Augenfelder von großer Bedeutung für die Ausführung von Sak-
kaden sind. Eine bedeutende Studie auf diesem Gebiet lieferte Wie arbeiten Auge und Hand im täglichen Leben zusammen? Es
den Beweis, dass die Ausführung von Sakkaden vollständig ist offensichtlich, dass die Koordination von Augen- und Hand-
unterbrochen ist, wenn beide Regionen lädiert sind, wohinge- bewegungen bei vielen typischen Aufgaben unerlässlich ist,
gen die Ausführung von Sakkaden intakt bleibt, wenn nur eine zum Beispiel beim Zubereiten einer Mahlzeit, beim Schreiben,
der Regionen lädiert ist. [20] Die lateralen Intraparietalen Regio- beim Schach spielen oder beim Fangen eines Balles. Wir müs-
nen wiederum scheinen für diverse mit dem Sehen assoziierte sen unsere Bewegungssysteme dazu bringen, sinnvoll zusam-
Prozesse von Bedeutung zu sein, zum Beispiel für räumliche men zu arbeiten, um erfolgreich mit der Umwelt zu interagieren.
Aufmerksamkeit oder die Absicht eine Sakkade zu machen. [21- Einfach ausgedrückt: Absicht der Auge-Hand-Koordination
23] Außerdem sind die lateralen Intraparietalen Regionen von muss es sein, die visuelle Wahrnehmung zu benutzen, um die
besonderer Bedeutung bei der Transformation von visuellen Bewegung der Hand zum Ziel zu führen. Allerdings ist Auge-
Signalen in das Kommando zur Ausführung einer Augenbewe- Hand-Koordination eine hochkomplizierte Aufgabe für unser
gung. [24] Gehirn, da die gleichzeitige visuelle Führung von Auge und
Hand erforderlich ist. Wir sind auf visuelle Informationen über
Visuelle Salienz und Sehaufgabe unsere Umwelt und propriozeptive1 Informationen über die
Position unseres Körpers im Raum angewiesen, wenn wir eine
Wodurch wird eigentlich bestimmt, wohin wir als nächstes möglichst optimale Entscheidung treffen wollen, wohin wir
schauen? Was ist das nächste Sakkadenziel und warum? Es gibt unsere Augen und unsere Hand als nächstes bewegen.
Hinweise aus einer Reihe von Studien, dass die Zielauswahl von
Sakkaden sehr stark von der visuellen Salienz eines Objektes Visuelles Feedback für Handbewegungen
beeinflusst wird (Abb. 2). Es gibt keine ganz eindeutige Defini-
tion für den Begriff „Salienz“; typischerweise wird unter einem Die Bedeutung visuellen Feedbacks für Handbewegungen wur-
visuell salienten Objekt eines verstanden, das sich in Farbe, Hel- de erstmals im späten 19. Jahrhundert untersucht. [33] Trotz-
ligkeit oder Orientierung von seiner Umgebung abhebt. [25, 26] dem wurde die Wichtigkeit visuellen Feedbacks für die Ausfüh-
Andere Untersuchungen zeigen jedoch, dass visuelle Salienz rung von Bewegungen lange kontrovers diskutiert. [34, 35]
von Objekten allein das menschliche Blickverhalten nicht in Andere Untersuchungen legen allerdings nahe, dass das Vor-
allen Situationen, insbesondere in einer natürlichen Umgebung, handensein von visuellem Feedback ein ausschlaggebender
Faktor für die optimale Ausführung einer Bewegung ist. [36] Da
es natürlich Zeit braucht, bis das visuelle Feedback im Gehirn
verarbeitet wird, kann es nur bei Bewegungen helfen, deren
Dauer die zeitliche Länge der Feedbackschleife übersteigt.
Visuelles Feedback, das dazu beitragen kann eine Bewegung
zu korrigieren, lässt sich in zwei Komponenten aufteilen, näm-
lich zum einen in Information über die Position der Hand, zum
anderen in Information über die Bewegung der Hand. [37]

Abb. 2: a) Natürliche visuelle Szene. b) Visuelle Salienzkarte der in a) 1 Propriozeption (auch Eigenwahrnehmung genannt) gibt uns Informationen dar-
gezeigten Szene. Bereiche, die sich stark in ihrer Helligkeit von der über, wie unser Körper oder Teile des Körpers, typischerweise Arme oder Beine,
Umgebung unterscheiden, sind hell dargestellt. Abbildung aus [54]. im Raum orientiert sind.

62 DOZ 07 | 2013
Sowohl die Genauigkeit der initialen Bewegungsplanung als
auch die Größe der Online-Korrektur hängen von der Menge und
der Güte der visuellen Information ab, die zu während der ver-
schiedenen Phasen der Bewegung zur Verfügung steht. In einer
Studie in der 1960er Jahren haben Keele & Posner einfache
Handbewegungen verglichen, die einmal unter voller Sicht und
einmal im Dunkeln ausgeführt wurden. Sie gingen davon aus,
dass es ungefähr 200 ms dauert, bis man visuelles Feedback
nutzen kann, um Zeigebewegungen online zu korrigieren. [38]
Inzwischen kann man davon ausgehen, dass 100-200 ms der
korrekte Zeitrahmen ist. [39]

Koordinatensysteme
Eine wichtige Frage bei der Auge-Hand-Koordination ist, wie
das Gehirn mit der Kombination verschiedener Bezugssysteme
umgeht. Sehen, das in einem auf die Retina bezogenem System Abb. 3: Blickbewegungen einer Versuchsperson beim Betrachten des
codiert ist, wird benutzt, um die Hand, die in einem auf die Hand in der oberen linken Ecke der Abbildung gezeigten Bildes bei verschie-
bezogenem System codiert ist, zu führen. Die Hand wiederum denen Aufgabenstellungen. Je nach Aufgabe ergeben sich sehr unter-
soll sich dann auf ein Ziel zubewegen, das in Koordinaten der schiedliche Blickbewegungsmuster. Abbildung modifiziert nach [55].
Außenwelt codiert ist. Es müssen also räumliche Transformatio-
nen von einen augenzentrierten zu einem handzentrierten
System durchgeführt werden, um eine Handbewegung visuell, liche Hinweise, dass man nicht in der Lage ist, bei zwei aufeinan-
also mit Hilfe des Sehsinns, zu führen. [40, 41] Dem hinteren Teil der folgenden Zielen das zweite zu fixieren, bevor die Hand das
des Parietalkortex wird große Bedeutung bei sensomotorischen zuerst präsentierte Ziel erreichte. [51] Das zeigt, dass Sakkaden
Umwandlungen, die Grundlage für durch das Auge geführte mit dem Ziel einer Handbewegung verankert zu sein scheinen.
Handbewegungen sind, beigemessen. Es wurde gezeigt, dass Bei schnellen Zeigebewegungen scheint das Übereinbringen
im hinteren Teil des Parietalkortex Koordinaten eines Ziels in der Blickrichtung mit dem Ziel die Genauigkeit der Zeigebewe-
handzentrierte Koordinaten umgerechnet werden können, gung zu erhöhen; wahrscheinlich durch Übereinbringen der
indem in einem Zwischenschritt körperzentrierte Koordinaten Koordinatensysteme von Auge und Hand. Obwohl eine enge
des Ziels errechnet werden. [42, 43] Ein spezieller Bereich im Kopplung von Auge und Hand bei vielen Aufgaben nützlich ist,
hinteren Teil des Parietalkortex kann im Gedächtnis behaltene besteht bei anderen Aufgaben die Notwendigkeit, Auge und
Ziele in augen- und handzentrierten Systemen codieren. Daraus Hand relativ unabhängig voneinander benutzen zu können, wie
schlussfolgerte man, dass im hinteren Teil des Parietalkortex zum Beispiel beim Autofahren, beim Zubereiten einer Tasse Tee
Zielkoordinaten direkt zwischen diesen beiden Bezugssystemen oder bei einigen Sportarten. [47, 52] Zusammenfassend kann
umrechnen kann. man sagen, dass Auge-Hand-Koordination für eine Vielzahl von
Aktivitäten des Menschen von immenser Wichtigkeit ist, aller-
Auge-Hand-Kopplung dings ist die Stärke der Kopplung zwischen Auge und Hand
durchaus dynamisch und wird hauptsächlich durch die zu erfül-
Die sinnvolle räumliche und zeitliche Koordination von Augen- lende Aufgabe bestimmt. n
bewegungen und Handbewegungen bezeichnet man als Auge-
Hand-Kopplung. Die Quellenlage zu diesem Thema ist vielfältig,
Kontaktdaten:
jedenfalls scheint die Stärke der Kopplung in Experimenten sehr
Dr. Martin Stritzke
stark von der zu erfüllenden Aufgabe abzuhängen. [44, 45]
Fielmann Akademie Schloss Plön
Während einer langsamen Abfolge natürlicher Bewegungen,
24306 Plön
zum Beispiel während der Zubereitung einer Tasse Tee scheint
E-Mail: m.stritzke@fielmann-
die Information, die über eine Spanne von mehreren Sakkaden
akademie.com
gesammelt wird, dazu benutzt zu werden, die nächste Handbe-
wegung sinnvoll zu planen. [46-48] Unter diesen Umständen ist
die Zeit zwischen Beginn der Augenbewegung und dem Beginn Die Literatur zum Beitrag ist auf www.doz-verlag.de unter
der Handbewegung sehr variabel. Dies legt eine relative lose „Service“ im Downloadbereich zu finden!
Kopplung von Auge und Hand nahe. Weitere Studien zeigen,
dass während einer visuellen Suchaufgabe Sakkaden gemacht Die DOZ veröffentlicht unter der Rubrik Optometrie Beiträge,
werden, um so viel Information wie möglich zu sammeln. [49, die vom Wissenschaftlichen Beirat der DOZ begutachtet, auf
50] Das könnte generell eine sinnvolle Strategie bei einer Auf- ihre fachwissenschaftliche Tragfähigkeit überprüft und frei-
gabe im Bereich Auge-Hand-Koordination sein. gegeben wurden. Nähere Auskünfte erteilt Dr. Andreas
Neggers und Bekkering haben gezeigt, dass Augen- und Berke (berke@doz-verlag.de) oder die Chefredaktion unter
Handbewegungen für Zeigebewegungen auf visuell präsentierte hoeckmann@doz-verlag.de
Ziele dagegen sehr eng gekoppelt sind. Die Studien liefern deut-

DOZ 07 | 2013 63
OPTOMETRIE INTERNATIONAL

Starke Myopie:
Quote und
Auswirkungen,
Teil 2
Deborah Jones, Dörte Lünsmann

Komplikationen des vorderen len der Hornhaut beim Tragen von Silikon-Hydrogellinsen
bedeutend reduziert ist, verursacht das Übernacht-Tragen von
Augenabschnitts –10,00 dpt Kontaktlinsen auch mit diesen neuen Linsenmateria-
Kurzsichtigkeit wird in den meisten Fällen entweder mit Hilfe lien immer noch ein erhöhtes Anschwellen der Hornhautperi-
von Brille, Kontaktlinsen oder refraktiver Chirurgie korrigiert. pherie verglichen mit –3,00 dpt Kontaktlinsen. [95]
Obwohl die meisten Kurzsichtigen eine Brille tragen, gibt es
heute insgesamt mehr als 125 Millionen Kontaktlinsenträger Sehschärfe, Kontrastempfindlichkeit und Bildqualität
weltweit. [87] Es ist bekannt, dass hohe Myopie mit einer Reihe In einer weiteren Studie wurden Kontrastempfindlichkeitsfunk-
von pathologischen Komplikationen in Zusammenhang steht. tionen sowohl für Emmetrope als auch für kurzsichtige Brillen-
Gleichzeitig wird untersucht, welchen Einfluss die Höhe der und Kontaktlinsenträger ermittelt. [96] Bei Kurzsichtigkeiten
Fehlsichtigkeit auf mögliche Komplikationen beim Kontaktlin- bis –12,00 dpt war die Kontrastempfindlichkeit unabhängig von
sentragen hat. der Methode der Myopiekorrektur (Kontaktlinse oder Brille). Ab
einer Fehlsichtigkeit von –12,00 dpt kam es zu einer deutlichen
Hypoxische Komplikationen Reduzierung der Kontrastempfindlichkeit, die Brillenträger für
Vor der Einführung von Silikon-Hydrogel-Materialien wurden alle räumlichen Frequenzen (1,5 bis 18 Perioden / Grad) betraf,
weiche Kontaktlinsen überwiegend aus Poly(2-hydroxyethylme- während dies bei Kontaktlinsenträger nur bei speziellen Fre-
thacrylat (PHEMA)) hergestellt, und auch heute haben diese quenzen von 6, 12 und 18 Perioden/Grad auftrat. [96]
Hydrogellinsen noch einen Marktanteil von rund 50 %. [88] Die Weitere Studien belegen, dass sich Abbildungsfehler bei
Sauerstoffdurchlässigkeit dieser Kontaktlinsen wird durch den Pupillendurchmessern von 5 mm und 9 mm in einem fast linea-
Wassergehalt und die Linsendicke bestimmt. Obwohl dünne ren Verhältnis mit ansteigender Fehlsichtigkeit erhöhen [97],
Kontaktlinsendesigns oder PHEMA Materialien mit höherem wobei dieser Effekt zu einem geringeren Maße bei Kontakt-
Wassergehalt die erforderliche Sauerstoffdurchlässigkeit von linsenträgern auftrat. [98] Eine andere Studie zeigte, dass Pro-
25 bis 30 Dk/t für das Tagestragen erfüllen, ist dies bei größeren bleme mit Streulicht verstärkt bei schwach (–1,00 bis –6,00 dpt)
Mittendicken und höheren Korrektionswerten nicht der Fall. [89] und stark (mehr als –8,00 dpt) kurzsichtigen Kontaktlinsen-
Hypoxie-bedingte Komplikationen mit weichen Kontaktlinsen, trägern auftrat, hingegen weniger von Brillenträgern als störend
wie zum Beispiele limbale Hyperämie, Neovaskularisation der empfunden wurde. [99]
Hornhaut, epitheliale Mikrozysten, Hornhautstriae oder endo-
thelialer Polymegethismus sind vielfach in der Fachliteratur Hornhautstippen und Neovaskularisationen
beschrieben. [90-92] Das Anschwellen der Hornhaut aufgrund Ergebnisse eine Studie von 1993 haben gezeigt, dass es bei stark
von Hypoxie wird in erster Linie durch die Linsenstärke [93] Fehlsichtigen von mindestens ±5,00 dpt häufiger zu Kontakt-
und das Linsenmaterial beeinflusst. [94] Obwohl das Anschwel- linsen-induzierten Komplikationen kommt als bei gering Fehl-

64 DOZ 07 | 2013
sichtigen. [100] Insgesamt 2.161 Teilnehmer wurden in dieser Studien ist allerdings schwierig, da McNally et al. den Grad der
Studie untersucht, in der die meisten PHEMA-basierende Kon- Fehlsichtigkeit nicht als separaten Faktor analysiert haben. [108]
taktlinsen trugen. Die Auswertung zeigte, dass bei stark Fehl- Eine andere Studie verglich kontralaterales Übernacht-
sichtigen (90 % davon kurzsichtig) deutlich häufiger Hornhaut- Tragen von Balafilcon A und einer herkömmlichen Hydrogel-
stippen und Neovaskularisationen der Hornhaut auftraten als linse über einen Zeitraum von zwölf Monaten (n = 610). [109]
bei gering Fehlsichtigen; ähnliche Ergebnisse wurden für Binde- Die Häufigkeit von Hornhautinfiltraten war bei Fehlsichtigkeiten
hautstippen und Hornhautnarben ermittelt. [100] von mehr als –6,00 dpt (6,4 % von ≥ Grad 2) mit der Silikon-
Diese Ergebnisse sind in Übereinstimmung mit Daten einer Hydrogellinse höher als die allgemeine Inzidenzrate (2,9 %) mit
retrospektiven Studie die zwischen 2005 und 2006 durchgeführt diesem Linsenmaterial. Der Gesamtanteil der Infiltrate lag bei
wurde. [101] Zwar waren während dieser Studie Silikon-Hydro- der Hydrogellinse hingegen bei nur 1,3 % und die Höhe der
gellinsen bereits erhältlich, trotzdem wurden Hornhautstippen Fehlsichtigkeit spielte hierbei keine Rolle. Definitive Schluss-
noch immer in größerem Ausmaß bei stark Fehlsichtigen fest- folgerungen auf die Inzidenzrate der Hornhautfiltrate bei stark
gestellt. [101] Aufgrund der höheren Abhängigkeit von der Kurzsichtigen konnten allerdings nicht gezogen werden, da die
Korrektur der Fehlsichtigkeit wurde bei stark Fehlsichtigen eine Teilnehmerzahl in dieser Gruppe zu gering war. [109]
geringere Fremdkörperwahrnehmung und eine höhere Bereit- Eine kürzlich durchgeführte Studie sammelte Daten in drei
schaft zum Tragen alter oder beschädigter Linsen festgestellt. klinischen Standorten über einen Zeitraum von sechs Monaten
Im Gegensatz dazu haben Ergebnisse einer Studie, die 15-16 (n = 1276). [101] 44 % Prozent der Teilnehmer trugen Silikon-
Jahre später durchgeführt wurde, gezeigt, dass das Einhalten Hydrogellinsen, 44 % trugen PHEMA-basierte Hydrogellinsen
empfohlenen Austauschzyklen unabhängig von der Höhe der und elf Prozent trugen Eintages-Hydrogellinsen. Alle Vorkomm-
Fehlsichtigkeit (n = 1654) ist. [102] nisse aus dieser Studie wurden notiert und die jeweilige Häufig-
keit wurde mit Hilfe einer multivariaten Analyse errechnet. Die
Klinische Komplikationen folgenden Vorkommnisse wurden ausgewertet: Hornhautinfil-
Die bedeutendsten Risikofaktoren, die zur Entwicklung klini- trate, Infektionen, die nicht auf das Tragen von Kontaktlinsen
scher Komplikationen während des Kontaktlinsentragens bei- zurückzuführen sind, Komplikationen durch mechanische Ein-
tragen, sind in der Regel das Alter (19-29 Jahre) der Kontaktlin- fluss, allgemeine Stippen, Komplikationen der Augenlider und
senträger, Rauchen, Tragemodalität, Geschlecht, Jahreszeit der Adnexe. Die höchste Komplikationsrate wurde bei Fehl-
(höheres Risiko März im Vergleich zu Juli) und frühere klini- sichtigkeiten von mehr als ± 5,00 dpt festgestellt und übertraf
schen Komplikationen (z. B. kontaktlinseninduziertes akutes sogar andere Risikofaktoren wie Alter und Geschlecht. Bei
rotes Auge und Hornhautinfiltrate). [101, 103-106] Leider wurde Kontaktlinsenträgern mit starker Ametropie wurde ein 1,5-fach
die Höhe der Fehlsichtigkeit nicht immer in der Analyse der (95 % CI = 1,18–1,91) erhöhtes Risiko festgestellt Komplikatio-
Risikofaktoren berücksichtigt. nen im allgemeinen zu entwickeln. Desweiteren war in dieser
Chalmers et al. [107] haben in einer Studie die Anzahl Gruppe das Risiko 2,03-fach (95 % CI = 1,23–3,31) erhöht, Infek-
der Hornhautinfiltrate während des Übernacht-Tragens von tionen zu entwickeln, die nicht unbedingt auf das Tragen von
Kontaktlinsen über einen Zeitraum von zwölf Monaten unter- Kontaktlinsen zurückzuführen sind. [101]
sucht (n = 4999). Bei Fehlsichtigkeiten von mehr als ±5,00 dpt Mikrobiell induzierte Hornhautentzündungen gehören zu
war die Wahrscheinlichkeit eines Hornhautinfiltrates 1,6x (Odds den gefährlichsten Komplikationen beim Kontaktlinsentragen.
Ratio 95 % Konfidenzintervall [CI] = 1,08–2,37) höher im Um die tatsächliche Häufigkeit zu bestimmen wurden Daten aus
Vergleich zu Kontaktlinsenträgern mit niedrigeren Fehlsichtig- einer früheren Studie von Chalmers et al. [107] von Schein et al.
keiten. Bei Studienbeginn war die Prävalenz von okulären [106] weiter analysiert; in dieser Studie trugen 4.999 Teilnehmer
Problemen mit den eigenen Kontaktlinsen höher als bei ihre Kontaktlinsen entweder gelegentlich über Nacht, oder bis
den gering Fehlsichtigen. Mehrfach wurde von roten Augen, zu 30 Tage und Nächte. Mehr als zehn Fälle von mikrobieller
Trockenheitsgefühl, reduziertem Komfort nach dem Einsetzen Keratitis wurden erwähnt, die allerdings nicht im Zusammen-
und Hornhautverletzungen berichtet. Des Weiteren wurden hang mit dem Alter der Kontaktlinsenträger oder dessen Fehl-
bei Studienbeginn auch höhere Grade von Hornhautneo- sichtigkeit standen. Starke Fehlsichtigkeit bildete somit kein
vaskularisationen, Hornhautnarben, mehr Fällen von gigantopa- erhöhtes Risiko für die Entwicklung mikrobiell induzierter Horn-
pillärer Konjunktivitis und mehr Kontaktlinsenablagerungen bei hautentzündungen. [106]
den stärker Fehlsichtigen festgestellt. Chalmers et al. berich- Zusammenfassend kann gefolgert werden, dass starke Myo-
teten von einer vermehrten Abhängigkeit von Brille oder pie mit einer Reihe von okularen Befunden assoziiert ist und
Kontaktlinsen bei höher Fehlsichtigkeiten und der Tatsache, gleichzeitig zu mehr Komplikationen beim Kontaktlinsentragen
dass die Brillen dieser Kontaktlinsenträger häufig nicht auf dem führen kann. Dies ist besonders durch den Anstieg der stark
neuesten Stand waren. Die Summierung dieser Problematik kurzsichtigen Patienten von wachsender Bedeutung. Die wich-
könnte eventuell die längeren Tragezeiten erklären, die letztend- tigste Gründe von Kontaktlinsenkomplikationen sind möglicher-
lich zu häufigeren Komplikationen bei diesen Kontaktlinsen- weise die größere Abhängigkeit eines optischen Korrektions-
trägern führte. [107] mittels, die Wahl des Kontaktlinsenmaterials und das dickere
Diese Beobachtungen stehen allerdings im Widerspruch zu den Linsendesign bei höheren Fehlsichtigkeiten. Um die Häufigkeit
Ergebnissen einer Studie von McNally et al., in der kein signifikan- von Kontaktlinsenkomplikationen zu verringern, sollten Her-
ter Zusammenhang zwischen Hornhautinfiltraten und der Höhe steller und Anpasser deshalb vermehrt Wert auf die Aufklärung
der Fehlsichtigkeit beim Übernacht-Tragen von Kontaktlinsen ihre Patienten legen, insbesondere wenn es um Kontaktlinsen-
gefunden wurde (n = 658). [108] Ein direkter Vergleich dieser hygiene und den regelmäßigen Austauschzyklus geht. u

DOZ 07 | 2013 65
OPTOMETRIE INTERNATIONAL

Lebensqualität bei starker Myopie (Berechnung: 1 – (Anzahl der Lebensjahre, die der Betroffene
Durch die weltweite Zunahme der Myopie wurde deren Auswir- bereit wäre aufzugeben / zu erwartende Lebensdauer)). Deswei-
kung auf die allgemeine Lebensqualität interessant. Klinische teren sollten die Jugendlichen angeben, welches Risiko sie ein-
Tests zur Beurteilung von Sehschärfe und Gesichtsfeld sind in gehen würden, wenn sie an einem Glücksspiel teilnehmen wür-
der Regel nicht ausreichend, um den Schwierigkeitsgrad zu den, bei dem der Gewinn entweder Emmetropie oder Verlust
beschreiben, den ein Kurzsichtiger bei bestimmten Tätigkeiten sämtlicher Sehfunktionen bedeuten würde (Berechnung: 1 –
wie z. B. beim Autofahren, Lesen oder Sport treiben, erlebt. Des- (Höhe des Risikos in Prozent, die der Betroffene bereit wäre ein-
weiteren sind Auswirkungen auf die Psyche und das allgemeine zugehen / 100)). Bei beiden Einschätzungen würde ein Ergebnis
Selbstbewusstsein unklar. Verschiedene Methoden wurden ent- von 1,00 absoluter Zufriedenheit mit der momentanen Situation
wickelt, um die Lebensqualität in Bezug auf die allgemeine bedeuten, während 0,00 bedeuten würde, dass der Betroffene
Gesundheit [110] und die sehleistungsbezogene Lebensqualität lieber blind oder tot wäre. Die Ergebnisse des Time-Trade-Offs
bei Erwachsenen [111-115] und bei Kindern zu bestimmen. und Glücksspiels lagen bei 0,93 und 0,85. Statistisch signifi-
[116-118] Tests variieren in ihrer Spezifität um den Einfluss der kante Unterschiede zwischen niedrigen (–0,50 bis –2,75dpt),
Fehlsichtigkeit und deren Korrektionsmethoden in verschie- mittleren (–3,00 bis –6,00 dpt), und stark Kurzsichtigen (mindes-
denen Altersstufen zu bestimmen. Für die Auswertung der tens –6,00 dpt) wurden nicht festgestellt. Im Vergleich zu ande-
Angaben ist die Rasch-Analyse im Vergleich zu traditionellen ren Augenkrankheiten lagen die Angaben von Time-Trade-Off
Likertskalen (z. B. 0 bis 5 Skala) oft überlegen, da sie eine gleich- bei ‚einfacher‘ Myopie allerdings niedriger als bei Patienten
mäßige Gewichtung mittels linearer Stufungen berücksichtigt (Erwachsenen) die zusätzlich zur Myopie diabetische Retinopa-
und somit u. a. einen Ceiling effect verhindert. [119, 120] Die thie (0,77) [124] oder Makuladegeneration (0,72) hatten. [125]
meisten Likertskalen können nachträglich mit dem Rasch- Das ‚Pediatric Refractive Error Profile questionnaire‘ wurde
Modell ausgewertet werden [119], allerdings besteht das Risiko, desweiteren angewendet um die Lebensqualität bei Kindern zu
dass dadurch einige der Ergebnisse ihre Gültigkeit verlieren. untersuchen, die entweder regelmäßig eine Brille oder Kontakt-
[121] linsen trugen. [126, 127] Die Höhe der Myopie hatte keinen Ein-
fluss auf die Ergebnisse innerhalb der jeweiligen Gruppen,
Lebensqualität bei Kindern mit starker Myopie jedoch wurde eine höhere Lebensqualität bei Kontaktlinsenträ-
In Singapur wurden 1.249 kurzsichtige Jugendliche im Alter von gern im Vergleich zu Brillenträgern festgestellt. Kontaktlinsen-
elf bis 18 Jahren mittels einer spezifischen Umfrage (Pediatric träger waren zufriedener mit ihrer äußeren Erscheinung und
quality of life inventory (PedsQL 4,0 scale)) befragt. [117] Die beteiligten sich vermehrt an sportlichen Aktivitäten. [126, 127]
Auswertung ergab, dass kurzsichtige Jugendliche bei Fragen
bezüglich psychosozialer und schulischer Leistungsfähigkeit Lebensqualität bei Erwachsenen mit starker Myopie
weniger Punkte erzielten als Jugendliche ohne Fehlsichtigkei- Einschränkungen in der Sehleistung kann die Lebensqualität bei
ten. Die Unterschiede waren allerdings sehr gering und nach der Erwachsenen beeinflussen. Oftmals ist dies verursacht durch
Meinung der Autoren nicht von tatsächlicher Bedeutung. Die Augenkrankheiten wie Katarakt, diabetischer Retinopathie und
Höhe der Kurzsichtigkeit spielte keine Rolle bei den Angaben Glaukom. [128] Zusätzlich können aber auch unkorrigierte Fehl-
der Jugendlichen, allerdings zeigte die Befragung der Eltern, sichtigkeiten die Lebensqualität verringern. [129-132] Bei den
dass diese bei ihren stark kurzsichtigen Kindern (mehr als meisten Untersuchungen bei den über 40-jährigen wurden Ver-
–6,00 dpt) Einschränkungen in psychosozialen und sozialen gleiche zwischen Emmetropen und Fehlsichtigen gemacht,
Bereichen sahen. Diese Angaben unterschieden sich statistisch allerdings wurde die Höhe der Myopie oder Hyperopie oftmals
von den Eltern, deren Kinder Fehlsichtigkeiten von weniger nicht berücksichtigt. [129, 130, 132] In einer Studie in den USA
als –0,50 dpt aufwiesen. [117] Zusammenfassend konnte gezeigt wurde das ‚Refractive status and Vision profile Questionnaire‘
werden, dass Eltern zwar eine reduzierte Lebensqualität bei bei 550 Erwachsene im Alter von 18 bis 71 Jahren (Durch-
ihren Kindern mit hoher Myopie wahrnehmen, dies jedoch nicht schnittsalter = 37,2 ± 9,7 Jahre) angewandt. [115] Die Teilneh-
mit den Angaben der Kinder korreliert. mer hatten im schwächeren Auge ein sphärisches Äquivalent
In einer weiteren Studie wurden 1.892 chinesische Jugend- von durchschnittlich –5,40 ± 3,50 dpt (Spannweite –18,38
liche im Alter von elf bis 17 Jahren über mögliche Einschränkun- bis +3,75 dpt) und es zeigte sich, dass höhere Fehlsichtigkeiten
gen im Alltag befragt. [122] Schwerpunkte waren die Einschät- mit einer geringeren Zufriedenheit in Verbindung standen. Dies
zung der eigenen Sehleistung im allgemeinen und die visuelle fiel besonders bei Aufgaben ins Gewicht, die eine gute Seh-
Wahrnehmung unter verschiedenen Bedingungen. [118] Die leistung erforderten, wie z. B. Autofahren. Neben allgemeinen
Ergebnisse ergaben, dass bei höherer Myopie bestimmte Ein- Einschränkungen beim Sehen wurden auch Blendempfind-
schränkungen der Sehleistung angegeben wurden. Auf einer lichkeit und stärkere Bedenken betreffs der eigenen Gesund-
100-Punkte-Skala bewerteten Jugendliche mit geringer Kurz- heit angegeben. [115] Allerdings wurde die kritische Höhe der
sichtigkeit von maximal –0,50 dpt ihre Sehfunktion als sehr hoch Fehlsichtigkeit, bei der Einschränkungen vermehrt zunahmen,
(82,6) während Kurzsichtige mit mehr als –5,00 dpt die niedrig- nicht ermittelt.
sten Werte mit 57,6 angaben. [118] In einer weiteren Studie wurden bei 112 Teilnehmern Seh-
Was Kurzsichtigkeit tatsächlich für Jugendliche bedeutet, schärfe, Kontrastempfindlichkeit und subjektive Wahrnehmung
wurde bei einer Umfrage mit 983 Teilnehmern im Alter von 15 mittels des ‚subjective visual function (VF-14) questionnaires‘
bis 18 Jahren in Singapur ermittelt. [123] Hierbei mussten die bestimmt. Zusätzlich wurde die Lebensqualität in Bezug auf die
Jugendlichen angeben, wie viele Lebensjahre sie bereit wären Sehleistung bei geringer (weniger als –4,00 dpt), moderater
herzugeben im Austausch für Emmetropie (Time-Trade-Off), (–4,00 bis –9,75 dpt) und starker Myopie (mindestens –10,00

66 DOZ 07 | 2013
dpt) ermittelt. [133] Es wurden Einschränkungen in der Seh- kurzsichtig waren. Allerdings war dies nicht der Fall bei Kindern,
schärfe und der subjektiven Sehleistung bei starker Kurzsichtig- die älter als zwölf Jahre alt waren. [148] Das Tragen von Orthoke-
keit festgestellt, nicht aber bei moderarten oder geringen Fehl- ratologie- oder Multifokallinsen sind weitere Maßnahmen, die
sichtigkeiten. Psychologische, kosmetische, praktische und verschiedentlich gezeigt haben, dass sie das Fortschreiten der
finanzielle Faktoren waren in erster Linie verantwortlich für die Myopie zu einem gewissen Grad verlangsamen können. [146,
reduzierte Lebensqualität bei starker Myopie. Ähnliche Ergeb- 149, 150] Allerdings sind zum jetzigen Zeitpunkt nur Reduzie-
nisse wurden bei einer Studie in Japan gefunden, bei der Ver- rungen von 0,50 dpt über einen Zeitraum von zwei Jahren mit
gleiche zwischen pathologisch Myopen mit mindestens –8,00 speziellen Kontaktlinsen oder Brillenglas-Designs erzielt wor-
dpt und einer Kontrollgruppe mit Fehlsichtigkeiten von –3,00 bis den. [138, 150, 151] Langzeitstudien sind gefragt, um den
+3,00 dpt (n = 344) untersucht wurden. [134] Obwohl starke erhofften Erfolg beurteilen zu können.
Myopie zu gewissen Einschränkungen bei bestimmten Aufga-
ben im Alltag und im sozialen Umfeld führten, so erzielten doch Zusammenfassung
beide Gruppen ähnliche Ergebnisse bei Fragen zum allgemei-
nen Wohlbefinden. Es wurde daraus gefolgert, dass klinische In diesem Artikel ist die aktuelle Myopieprävalenz verschiedener
Tests, wie die Bestimmung der Sehschärfe, nicht ausreichen, um ethnischer Gruppen weltweit beschrieben. Ostasiatische Länder
die Sehleistung im Alltag und die Lebensqualität des Betroffe- haben derzeit den höchsten Myopieanteil, gefolgt von Europa,
nen eingeschätzten zu können. den USA und an hinterster Stelle stehen afrikanischen Staaten
Die Reduzierung oder Eliminierung der Kurzsichtigkeit durch und Australien. Die finanzielle Belastung zur Korrektion der
operative Eingriffe führt oftmals zu einem Anstieg der allgemei- Fehlsichtigkeit wurde in den USA auf 3,8 bis 7,2 Milliarden Dol-
nen Lebensqualität und verbessert die subjektive Sehleistung. lar geschätzt und es wird erwartet, dass diese Zahlen weiter
[135, 136] Die Ergebnisse dieser Studien müssen allerdings mit ansteigen. [152, 153] Mit zunehmender Myopieprävalenz erhöht
Vorsicht betrachtet werden, da der Anteil der Patienten, die sich sich der Anteil der stark Myopen und somit die Häufigkeit patho-
für eine refraktive Operation entscheiden, nicht unbedingt die logischer Komplikationen, was eine steigende Belastung für
Meinung / Einstellung der allgemeinen kurzsichtigen Bevölke- das Gesundheitssystem darstellt. Einfluss auf den Verlauf der
rung spiegelt. Myopieentwicklung nehmen zu können und somit die Anzahl
Zusammenfassend kann gesagt werden, dass hohe Myopie der stark Fehlsichtigen zu verringern, könnte die Häufigkeit
bei Kindern und Jugendlichen vor allem Auswirkungen auf das pathologischer Komplikationen reduzieren, weniger Komplika-
empfundene Erscheinungsbild haben, zusätzlich kann es aber tionen mit Kontaktlinsen verursachen und eine verbesserte
auch Einschränkungen bei der Teilnahme an bestimmten sport- Lebensqualität bedeuten. n
lichen Aktivitäten bedeuten. Erwachsene mit hoher Myopie erle-
ben möglicherweise Einschränkungen bei täglichen visuelle
Aufgaben wie Autofahren, Sport treiben, Computer-Nutzung Kontaktdaten:
oder bei bestimmten beruflichen Anforderungen. Zusätzlich Deborah Jones,
können soziale und psychologische Handicaps auftreten. F.C.Optom., Dip.C.L.P., F.A.A.O. und
Dörte Lünsmann,
Ph.D., Dipl. Ing. (A.O.)
Aktueller Stand der Myopie-Forschung
Centre for Contact Lens Research,
Die Reduzierung der Myopie Progression University of Waterloo,
Um das Fortschreiten der Myopie zu verlangsamen, wurden ver- 200 University Avenue West,
schiedene Behandlungsmethoden mit Hilfe von Tiermodellen Waterloo N2L 3G1, ON,Canada,
untersucht, die nun zur klinischen Anwendung kommen. [137] E-Mail: doerte.luensmann@uwaterloo.ca
Mit diversen Brillengläsern, Kontaktlinsen und Medikamenten
wird in erster Linie versucht, dass axiale Längenwachstum des
Auges zu verringern. [138] Erstveröffentlichung in: Eye & Contact Lens 2012 (38) 188–196.
Klinische Studien untersuchen Kinder und Jugendliche, die Diese Arbeit wurde unterstützt durch Ciba Vision/ Alcon.
häufig einen schnellen Myopieanstieg zeigen. Zahlreiche opti-
schen Behandlungsmethoden basieren auf der Hypothese, dass Die Literatur zum Beitrag ist auf www.doz-verlag.de unter
relative Hyperopie in der Netzhautperipherie das axiale Wachs- „Service“ im Downloadbereich zu finden!
tum erhöht, während relative Myopie in der Netzhautperipherie
den Anstieg verringert. [139-142] Dieses würde bedeuten, dass
das Anpassen von Einstärken-Brillengläsern oder Kontaktlinsen
bei einem kurzsichtigen Auges zwar die zentrale Fehlsichtigkeit
korrigiert, gleichzeitig aber eine Hyperopie in der Netzhautperi- Die DOZ veröffentlicht unter der Rubrik Optometrie Beiträge,
pherie verursacht. Dies wiederum würde dann zu einem Anstieg die vom Wissenschaftlichen Beirat der DOZ begutachtet, auf
in der Progression der Kurzsichtigkeit beitragen. Brillen und ihre fachwissenschaftliche Tragfähigkeit überprüft und frei-
Kontaktlinsen mit Einstärken- oder multifokalen Designs wur- gegeben wurden. Nähere Auskünfte erteilt Dr. Andreas
den in einer Reihe von Studien untersucht. [143-148] In einer Berke (berke@doz-verlag.de) oder die Chefredaktion unter
Kontaktlinsenstudie wurde ein positiver Effekt bei Mädchen im hoeckmann@doz-verlag.de
Alter von sechs bis zwölf Jahren erzielt, dessen Eltern ebenfalls

DOZ 07 | 2013 67
OPTOMETRIE DISKUSSION

Hype um Myopie
Kommentar zu „Starke Myopie: Quote und Auswirkungen “
von Jones und Lünsmann
Der vorangegangene Übersichtsartikel „Starke Myopie: Quo- Refraktionsbestimmung nach wissenschaftlichen Standards
te und Auswirkungen“ von Jones und Lünsmann enthält die unter einheitlicher Vorgehensweise für alle Studienteilneh-
Angabe einer Myopie-Prävalenz für Deutschland von 40 bis mer fand nicht statt.
50 Prozent (DOZ 06-2013 und in dieser Ausgabe ab Seite 64). z Die Autoren der Magdeburger Studie gingen offensichtlich
Wäre diese Zahl korrekt, müsste nahezu jeder zweite Deut- davon aus, dass jeder, der keine Brille trägt, emmetrop sei.
sche eine Brille tragen. Daher bedarf diese Zahlenangabe, Nur so lässt sich die sehr geringe Zahl von Hyperopien erklä-
ehe sie Eingang in das Reich der Zitate findet, eines Kom- ren. In der Altersgruppe der Zwei- bis Sechsjährigen, in der
mentars. nahezu jedes Kind hyperop ist, ermittelte die Magdeburger
Studie eine Hyperopie-Prävalenz von weniger als zehn Pro-
Als Quellenangabe für diese hohe Prävalenz geben Jones und zent; 90 % aller Kinder dieser Altersgruppe galten als emme-
Lünsmann folgende Arbeit an: Jobke S, Kasten E, Vorwerk C. trop. Wären diese Daten korrekt, müsste nahezu jedes Kind
The prevalence rates of refractive errors among children, adoles- später myop werden. Bei den 18- bis 35-Jährigen lag nach
cents, and adults in Germany. Clinical Ophthalmology 2008; Angaben der Magdeburger Studie die Prävalenz der Hypero-
2:601–607. Da diese Arbeit maßgeblich am Institut für Medizini- pie bei weniger als drei Prozent.
sche Psychologie der Universität Magdeburg verfasst wurde, soll Die Magdeburger Studie berichtet von einer Myopie-Prävalenz
sie im Folgenden als „Magdeburger Studie“ bezeichnet werden. von 41,3 % für die Altersgruppe der 18- bis 35-Jährigen, die
Abgesehen davon, dass die Magdeburger Studie lediglich lediglich 138 Studienteilnehmer umfasste. Schüler und Studen-
eine Prävalenz der Myopie in der untersuchten Stichprobe von ten bildeten den größten Teil dieser Teilpopulation. Dies kann
19,7 % und nicht von mehr als 40 % angibt, eignet sich diese eine Verzerrung der Studienergebnisse bedingen, da unter
Studie nicht als Beleg für eine zuverlässige Prävalenz. Einige Studierenden aufgrund der vermehrten Naharbeit häufig eine
Gründe hierfür seien im Folgenden aufgeführt. Myopisierung zu beobachten ist. Jones und Lünsmann setzen
z Die Magdeburger Studie bewertete die Refraktionsdaten und die Prävalenz dieser vorselektionierten Teilpopulation, die im
Daten von Brillengläsern von insgesamt 516 Personen im Abstract der Magdeburger Studie angeben wird, mit der Prä-
Alter von zwei bis 35 Jahren. Allein aufgrund dieser Alters- valenz der Gesamtbevölkerung gleich. Auf Seite 605 der Magde-
verteilung lässt sich kein Schluss von der Stichprobe auf die burger Studie wird die Prävalenz der Myopie für alle 516 Stu-
gesamte Bevölkerung in Deutschland ziehen. dienteilnehmer mit 19,7% angegeben. Offensichtlich ist Jones
z Die Angaben zu den Fernpunktrefraktionen bzw. den Glas- und Lünsmann dieser Wert entgangen. Die Magdeburger Studie
stärken der Brillengläser beruhen auf der Erhebung durch eignet sich aufgrund gravierender Fehler nicht als Beleg für eine
einen Fragebogen. Diese Daten wurden mit den Daten der Myopie-Prävalenz in Deutschland von 40 % bis 50 %. n
Augenoptiker verglichen, die die Brillen anfertigten. Eine Andreas Berke

Antwort zum Kommentar von Dr. Berke zum Artikel:


„ Starke Myopie: Quote und Auswirkungen, Teil 1“
Um die Häufigkeit der Myopie weltweit berurteilen zu können, en aus China, die zwar mehrere tausend Teilnehmer haben, aber
bedaf es einer Reihe an Überlegungen, wie beispielsweise: auch eine Population von > 1,3 Milliarden repräsentieren.
Wann wurde die jeweilige Studie durchgeführt – ist sie aktuell? Wie Dr. Berke richtig anmerkte, untersuchte die Studie von
Welche Methoden wurden angewandt? Welche Fehlsichtigkeit Jobke et al. Teilnehmer im Alter von zwei bis 35 Jahren; der An-
wird als Myopie angesehen, < –0.50dpt oder ≤ –0.50dpt? Ist die teil der Kurzsichtigen war hierbei insgesamt 19,8 %. Nun ist aller-
Arbeit von unabhängigen Gutachtern beurteilt und veröffent- dings zu beachten, dass wir in dem von Dr. Berke angesprochenen
licht worden? Steht die Anzahl der Teilnehmer im angemesse- Absatz unser Originalveröffentlichung von Studien berichteten,
nen Verhältnis zur Gesamtbevölkerung? Welche Altersgruppen die den Myopieanteil bei jungen Erwachsenen in Deutschland
wurden untersucht? All diese Faktoren wurden bei der Zusam- und anderen Ländern untersuchten. Somit ist unsere Angabe von
menstellung des oben genannten Artikels berücksichtigt. Jobke et al., die von einem Anteil von 41,3 % für die Altersgrup-
Wir stimmen Dr. Berke zu, dass größtmögliche Teilnehmer- pe der 18- bis 35-Jährigen berichten, als korrekt anzusehen.
zahlen für Prävalenzstudien stets wünschenswert sind, und die Abschließend möchten wir anmerken, dass es leider nur sehr
zitierte Studie aus Deutschland (Jobke et al. 2008) mit nur 516 wenige Studien aus Deutschland gibt, die sich mit der Prävalenz
Teilnehmern eine eher geringe Teilnehmerzahl hat. In Relation von Fehlsichtigkeiten beschäftigen. Eine umfangreichere Studie
zur Gesamtbevölkerung in Deutschland (rund 81 Mio.) ist sie mit aktuellen Daten wäre wünschenswert. n
aber durchaus vergleichbar mit entsprechenden Prävalenzstudi- Dr. Dörte Lünsmann

68 DOZ 07 | 2013
KONTAKTLINSE KOMMENTAR

Erfolgreiche
„Wohl-fühl-Optiker“
Vor kurzem befragte ich in Vorbereitung auf diese Zielgruppe richten und nicht
auf einen Vortrag rund 50 Augenoptiker aus jeder Kontaktlinsenanpassung schon
und Optometristen aus dem deutschspra- per se eine „Doktorarbeit“ machen. Sie
chigen Raum zu ihrer Geschäftsstrategie. wissen, was ich meine …
Es ging darum herauszufiltern, was diese Was heißt das konkret? Wann fühlt
Unternehmer erfolgreicher macht als man sich wohl beim Augenoptiker? Wann
ihre Mitbewerber. Kleine Anmerkung am fühlen Sie sich wohl beim Friseur, im
Rande: Diese Augenoptik-Fachgeschäfte Restaurant, im Bekleidungsfachgeschäft?
sind schon der „Platzhirsch“ am Ort oder Was muss da alles passieren, damit Ihr
mindestens kurz davor, dieser zu werden. Vertrauen und das damit verbundene
Ich habe die Antworten in sechs Kate- Wohlbefinden auch wirklich voll in Fahrt
gorien unterteilt und durfte mit Erstau- kommen? Überlegen Sie sich das einmal
nen feststellen, dass am Schluss Defini- und projizieren Sie dies auf Ihr Geschäft.
tionen rund um das Thema „Wohlfühlen“ „Kundenreise“ nennt man in der Mar-
oben auf schwangen und somit auf Platz ketingsprache den Verkaufs- und Bera-
Marcel Zischler eins landeten. Erstaunt deswegen, weil, tungsprozess, den ein Kunde durchläuft.
wenn man mit Kontaktlinsen anpassen- Diese fängt meistens bei der Begrüßung
Schreiben Sie uns Ihre Meinung!
den Berufskollegen über deren Erfolgs- an der Eingangstüre an und hört irgend-
zischler@doz-verlag.de
strategien spricht, oft Themen wie Fach- wo ein paar Wochen später beim Abfra-
kompetenz und Spezialisierung im Zen- gen der Zufriedenheit auf. Dazwischen
trum der Diskussionen stehen. Mal Hand gibt es dutzende von Chancen, aber auch
aufs Herz, ist Ihr Kollege 200 Meter die Fallen, die entscheiden, ob der Kunde
Straße runter weniger kompetent als Sie? mehr als bloß zufrieden mit Ihnen war
Kriegt er es nicht hin, eine vernünftige und Sie auch aktiv weiterempfiehlt. Und
Kontaktlinsenanpassung bei einer nor- genau um das geht es nämlich – ums
malen Fehlsichtigkeit ohne optische oder Weiterempfehlen! Sie können sich viel
physiologische Herausforderungen zu teure Werbung ersparen, wenn dieser
bewerkstelligen? „Nun doch, das wird er Mechanismus klappt – versprochen!
wohl noch hinbekommen“, wird wahr- Also nochmals: Es geht ums „Wohl-
scheinlich Ihre Antwort sein. So wie ich fühlen“! Dies wird in erster Linie durch
einen Espresso praktisch in jeder Bar, je- Mitmenschen hervorgerufen (oder eben
dem Restaurant oder auch in so mancher auch nicht). Darum brauchen Sie „Wohl-
Take-away Bude bestellen kann, kann ich fühl-Manager“ (Sie selbst und Ihr Team)
mir auch bei praktisch jedem Augenopti- in Ihrem Geschäft, die diesen Begriff mit
ker Kontaktlinsen anpassen lassen. Leben füllen. Die komfortabelste Kon-
Was hat es also auf sich mit der lieben taktlinse nützt nichts, wenn der Kunde
„Kompetenz“ als Alleinstellungsmerkmal? aufgrund des „sauren-Gurken-Gesichts“
Hmmm … die ist schon wichtig, doch aus- des Kontaktlinsenanpassers nicht mehr
reichen tut sie bei weitem nicht! Die vor- wiederkommt …
her genannten 50 Berufskollegen sind
Meister ihres Fachs und haben bestimmt Saure-Gurken-freie Grüße
eine hohe Anzahl an Spezialfällen. Doch
die Mehrheit ihres Umsatzes erwirtschaf-
ten sie mit den (Pardon) „0815-Kunden“.
Darum sollten wir unseren Fokus auch

DOZ 07 | 2013 69
KONTAKTLINSE SERIE

Oft fragt man sich was es genau es ist,


was einen an einem anderen Menschen
so fasziniert? Bei Carsten Giepen (Kloss
Optik, Großbottwar) ist es die Klarheit,
die Unkompliziertheit und der vertrau-
ensvolle Umgang mit dem Kunden. Der
Mann lacht übers ganze Gesicht und
steckt einfach an …

Carsten Giepen sieht man des öfteren als


Referent an Weiterbildungsveranstaltun-
gen. So geschehen im Frühling des ver-
gangenen Jahres an der Beuth Hoch-
schule in Berlin, wo er mit Leidenschaft
und voller Begeisterung die mehrheitlich
jungen Zuhörer in seinen Bann zog. Dies
tat er auch, indem er sie während des
Referats immer wieder direkt ansprach.
Er zeigte überhaupt keine Berührungs-
ängste und redete mit ihnen wie mit alten
Freunden. Dabei stand er keine Minute
lang still, sondern bewegte sich ständig
Carsten Giepen
(Kloss Optik, Großbottwar) ist ein wahrer Strahlemann.
und auf und ab. Auch seine Körperspra-
che war voller Dynamik und Energie.
Man musste ihm einfach zuhören.
Zu Hause im Geschäft im sehr, sehr,
sehr ländlichen Großbottwar (Schwaben-
land) geht es einiges beschaulicher zu als
Ohne Schnörkel
im pulsierenden Berlin. Trotzdem, auch
hier in seinem gewohnten Umfeld sprüht Kilometer Autofahrt in Kauf. Warum? ger. Wir wollten uns abheben und Kom-
Carsten Giepen voller Energie und freut „Hmmm, ich glaube die fühlen sich hier petenz beweisen. Dies ist uns ganz gut
sich auf seine Kunden bei Kloss Optik. bei uns einfach gut aufgehoben“, antwor- gelungen“, kommentiert der umtriebige
Seit rund 15 Jahren ist er mit dabei und tet er etwas bescheiden. „Wir machen Augenoptik-Meister, welcher in Karls-
hat dabei sein Herz an die Kontaktlinse keine Werbung für Kontaktlinsen und ruhe am IFB seine Ausbildung absolviert
verloren. Seine Kunden kommen teilweise doch finden viele neue Kunden den Weg hat. Man wartet bei Kloss Optik zurzeit
von weit her und nehmen auch mal 100 zu uns. Ich frage natürlich nach und es ist bis zu zehn Tagen um einen Kontaktlin-
praktisch immer eine Weiterempfehlung sentermin zu bekommen. „Das ist zwar
der Grund des Besuchs bei uns.“ ein Luxusproblem, doch wollen wir unse-
Das Erfolgsrezept Der Laden liegt wirklich nicht an ren Service für unsere Kunden optimie-
„Unser Erfolg liegt unter anderem einem Standort, wo täglich Tausende von ren und planen deshalb einen zweiten
an unserem tollen Team, ohne jeden Passanten vorbeiströmen. Und trotzdem, Untersuchungsraum“, resümiert er. Die
einzelnen wäre dies nicht möglich. das Wachstum ist beträchtlich – er schafft Firma hat auch kein grundsätzliches Pro-
Ein wichtiger Punkt ist die Ehrlich- rund 25 Neu-Anpassungen pro Monat! blem mit der Abwanderung von Kunden
keit gegenüber unseren Kunden und Da erblasst so mancher Stadt-Augenopti- (z. B. Internet). Dafür sorgt nebst der
den Ehrgeiz zu helfen. Wege zu ker vor Neid. „Vor ca. acht Jahren haben persönlichen und professionellen Betreu-
gehen, die nur wenige (keiner) wir mit Ortho-K angefangen und dies ung ein Kontaktlinsen-Abo, welches dem
beschritten haben (hat).“ gab uns nochmals einen Schub. Zurzeit Kunden viele Vorteile bietet. Zurzeit
haben wir rund 100 aktive Ortho-K-Trä- haben rund 300 Kunden ein Abo und die

70 DOZ 07 | 2013
Tendenz ist steigend. „Wir kümmern uns
um die Kunden, heißt wir sorgen dafür,
dass wir sie regelmäßig zum Augen- und
Kontaktlinsen-Check sehen. Um dies
sicherzustellen rufen wir die Kunden an
und laden sie ein. Das wird in der Regel
sehr geschätzt“, kommentiert Giepen.
Der engagierte Anpasser legt großen
Wert auf die Kommunikation mit dem
Kunden. Diese fängt mit einem umfas-
senden Anamnese-Gespräch an, bei dem
der Kunde schon spürt, dass er sich bei
einem qualifizierten Fachmann befindet.
Dies baut Vertrauen auf und die Leistung
ist sicht- und erlebbar. Somit ist der
Kunde auch bereit für die Leistung einen
adäquaten Preis zu bezahlen. „Preis-
diskussionen kennen wir nicht“, erklärt
Giepen selbstbewusst. „Im Gegenteil, wir
haben viele unzufrieden Kontaktlinsen- Die Kunden schätzen die lockere und offene Atmosphäre.
Träger gewinnen können, die schlecht
versorgt waren oder ihre Produkte im
Internet oder sonst wo gekauft haben.“ Firmen klopfen immer wieder mal an um Fünf Fragen an
Ein klarer Beweis, dass es sich lohnt, ihn für Referate und Trainings zu enga-
auf die Karten Qualität und Service zu gieren oder ihn für Studienprojekte zu
Carsten Giepen
setzen. Wenn er zum Beispiel einer jun- gewinnen. „Ohne Fleiß kein Preis“, die- 1. Wie kommunizieren Sie über Ortho-
gen Dame das Kontaktlinsen-Abo erklärt, ses Sprichwort trifft auf Giepen ganz K-Linsen? Wie überzeugen Sie den
zieht er immer Parallelen zu der Investi- bestimmt zu. Und trotzdem hat der ge- Kunden, dass dies die richtige Lösung
tion für ein Fitness-Abo oder die regel- sellige Urschwabe nicht nur die Arbeit für ihn ist?
mäßig anfallenden Kosten für Nail-Studio im Kopf. Seine Familie, die christliche Wir machen eine umfassende Anamnese
oder Friseur. Jugendarbeit und Handballspielen haben und bauen bei Eignung des Kunden die
Wissen kommt nicht von allein. Des- einen hohen Stellenwert in seinem Leben Ortho-K immer in das Beratungsge-
sen ist sich auch Carsten Giepen bewusst. und sorgen für den nötigen Ausgleich. spräch mit ein. Speziell bei jungen Leu-
Er investiert daher viel Zeit in seine „Ich habe sehr viel Spaß an meiner Ar- ten erwähnen wir den Vorteil der Myopie-
eigene Weiterbildung. Weiter engagiert beit. Dies, weil ich den Menschen helfen kontrolle. Wir nutzen hierzu zu eine
er sich als Referent an diversen Veran- kann gut zu sehen und auszusehen“, PowerPoint Präsentation, welche zur
staltungen. So hatte er schon Auftritte bei meint er schnörkellos und voller Enthusi- Visualisierung dient.
der Spectaris, beim WVAO usw. Auch asmus zum Schluss.
2. Wie oft sehen Sie Ihre Ortho-K-Kun-
den pro Jahr und auf was geben Sie bei
der Nachkontrolle besonders Acht?
Alle drei Monate. Wir beurteilen die Cor-
nea via Spaltlampe (inkl. Fluobild), ma-
chen eine Topographie und prüfen auch
immer die Sauberkeit und den Zustand
der Kontaktlinsen.

3. Wie sieht die Zusammenarbeit mit


den lokalen Augenärzten aus? Wie för-
dern und pflegen Sie diese?
Vor allem durch regen Austausch. Wir
holen uns auch oft Rat und sind daher
immer in Kontakt mit den Augenärzten.
Somit spüren sie unsere Kompetenz und
unser Engagement. Anfänglich habe ich
mich persönlich bei allen Augenärzten
vorgestellt und ihnen meine Philosophie
erläutert. u

Gutes Sehen im Sport als Werbeträger.

DOZ 07 | 2013 71
KONTAKTLINSE SERIE

machen. Speziell für die Kontaktlinse.


Fakten Dies im Sinne von Aufklärung, dass Kon-
n Gründungsjahr: 1963 taktlinsen in die Hände des Fachmanns
n Team: acht Mitarbeiter gehören. Ich würde auch darauf drängen,
n 30 Mitbewerber im Umkreis die gesetzlichen Bedingungen so zu ge-
von 15 km stalten, dass Kontaktlinsen nicht einfach
n Umsatzanteil Brille vs. überall ohne fachliche Kontrolle verkauft
Kontaktlinse: 70 % / 30 % werden können.“
n Anteil weiche vs. formstabile
Kontaktlinsen-Träger: 5. Was empfehlen Sie einem Kollegen,
60 % / 40 % der aus Frustration über den sinkenden
Kontaktlinsen-Umsatz daran denkt mit
dem Anpassen von Kontaktlinsen auf-
4. Wenn Sie ZVA-Präsident wären, wel- zuhören?
che drei Dinge würden Sie zuerst an- Einen jungen und motivierten Meister
packen? einstellen und ihm die Entwicklungsmög-
1. Die Zusammenarbeit der Industrie und lichkeiten anbieten, damit er das Projekt
Verbände ausbauen, um so die Kontakt- anpackt. Weiter würde ich selbst viel-
linse mehr zu fördern. 2. Die Zusammen- leicht einmal zu einem erfolgreichen Be-
arbeit mit den Augenärzten verbessern. rufskollegen gehen (evtl. Praktikum), um
3. Die Medienpräsenz stärken, um so den so von seinem Erfolgsrezept zu lernen. n
Verband und seine Tätigkeiten publik zu Blick auf die 50-jährige Firmengeschichte. Marcel Zischler

i
Anzeige –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Kundenbindung – Theorie und Praxis


von S. Wabner, Dr. A. Hilbich
Systeme, Prinzipien und Methoden

Welche Chancen bieten sich dem traditionellen Augenoptiker, seinen Marktanteil gegen
Konkurrenz zu verteidigen oder sogar zu vergrößern? Einen neuen Kunden zu werben,
kostet im Durchschnitt fünfmal mehr, als einen bestehenden Kontakt zu halten.

Kundenbindung ist für viele Marktteilnehmer ein immer noch vernachlässigtes Gebiet.
Um dieses Ziel zu erreichen, kann jeder Unternehmer auf dem Markt Kundenbindungs-
Systeme nutzen, die mit unterschiedlichen Kosten verbunden sind. Diese Systeme sollen
bei der Bindung des Kunden an das Unternehmen durch Verträge, Prozessoptimierung

14,90 €
und ein hohes Maß an Kundenzufriedenheit unterstützend wirken. In diesem Buch wer-
den Möglichkeiten zu Kundenbindungsmaßnahmen aufgezeigt und erläutert.

ISBN 978-3-922269-95-3
Format 160 x 197 mm, 44 Seiten,

Bestellschein | Fax +49 62 21 90 51 71 | Telefon +49 62 21 90 51 70 | doz@doz-verlag.de

72 DOZ 07 | 2013
BENETZUNG MIT JEDEM LIDSCHLAG.
BIS ZU 14.000 MAL AM TAG.

a g-aktivierte Bene
hl t zu
sc
Lid

ng
Mit jedem Lidschlag werden Benetzungsstoffe
freigesetzt und sorgen für außergewöhnlichen
Komfort über einen langen Tag.

Nur DAILIES® AquaComfort® Plus ...


... werden in einer Blisterlösung mit HPMC geliefert –
für mehr Geschmeidigkeit schon beim Aufsetzen.

... bewirken eine ständige Befeuchtung der Linse,


dank dem Zusammenwirken zweier Substanzen,
PEG und PVA – und sorgen so für einen hohen
Tragekomfort über den ganzen Tag.

... bieten eine besonders hohe Tränenfilmstabilität1,2


und sorgen so für einen hohen Tragekomfort bis
zum Ende des Tages.

1
Wolffsohn J., Hunt O., Chowdury A. Objective clinical performance of comfort enhanced‘ daily disposable soft contact lenses.
Contact Lens & Anterior Eye. 2010; 33(2): 88.92.
2
In einer randomisierten, parallel durchgeführten klinischen, maskierten Studie mit 291 Kontaktlinsen-Neueinsteigern an 26 Teststellen,
statistische Signifikanz von p< = 0,05 getestet, Alcon, interne Studie, 2010.

Alcon Pharma GmbH | Geschäftsbereich Vision Care | Bauhofstraße 16 | 63762 Großostheim


KONTAKTLINSE TAGUNGSBERICHT

Weiterbildung als Aushängeschild

Jede Marketing- oder Einkaufsgemeinschaft versucht mit verschiedenen Leis- tragen heutzutage komfortabler und si-
tungen ihre Alleinstellungsmerkmale zu etablieren, um damit einen Mehrwert für cherer machen. Sie erwähnten, dass die
die Mitglieder zu generieren. So auch Opticon mit Sitz in Wels (Österreich), welche Compliance bei Eintages-Kontaktlinsen
rund 120 Mitglieder zählt und sicherlich zu den Erfolgreichen im Land gehört. Der bewiesenermaßen am besten sei und dies
Geschäftsführer Ewald Hofbauer und die Leiterin der Schulungsakademie Theresia mitunter die Tragesicherheit und den
Viechtbauer haben ein bemerkenswertes Weiterbildungsprogramm auf die Beine Komfort erhöht. Die neuste Entwicklung
gestellt, welches für Österreich sicher einmalig ist. Ein Teil davon ist die Tagung aus dem Hause Alcon, die „Dailies Total
„KL-Update“, welche im Schulungszentrum von Opticon durch Harald Kranewitter 1“, sei ein Schritt in die richtige Rich-
organisiert und moderiert wurde. tung, um Tragekomfort und Augenge-
sundheit ideal zu verbinden. Auch der
Eines war schon zu Beginn klar, die Fakt, dass das Produkt in Deutschland
anwesenden Mitglieder durften sich auf hergestellt wird, sei ein weiterer Garant
eine geballte Ladung Kontaktlinsen- für hohe Qualität und Reproduzierbar-
News, frisch ab Presse freuen. Fast alle in keit. Auch Harald Kranewitter, welcher
Österreich etablierten und namhaften das Produkt getestet hat, ist von den
Kontaktlinsenfirmen waren präsent, um Benefits überzeugt und konnte damit
über aktuelle Themen zu referieren. auch herausfordernde Anpassfälle mit
Schade, dass nicht mehr Mitglieder trockenen Augen befriedigend lösen. Er
kamen, war die anwesende Gruppe doch betonte, dass es genug Kunden gibt, die
klein. Nichtsdestotrotz war diese dafür gerne in die Gesundheit ihrer Augen und
sehr aktiv und profitierte vom intensiven in einen besseren Tragekomfort investie-
Informationsaustausch und dem hautna- ren und somit der Preis eine untergeord-
hen Kontakt mit den Referenten. nete Rolle spielt.
Ewald Hofbauer eröffnete die Tagung Markus Präg (Bilosa) strich die Weiter-
mit dem Hinweis, dass die Wichtigkeit entwicklungen im formstabilen Bereich,
der Kontaktlinse in der Branche leider insbesondere bei den multifokalen Kon-
noch immer nicht richtig erkannt sei. taktlinsen heraus. Er betonte weiter, dass
Opticon sei hier eine Ausnahme. Dies mit Ortho-K eine klare Abgrenzung zum
beweise die Durchführung dieser Tagung lokalen Mitbewerber erreicht werden
und die zahlreichen Weiterbildungsmög- kann und somit die eigene Fach-Kompe-
Ewald Hofbauer (Geschäftsführer Opticon)
lichkeiten zum Thema Kontaktlinsen in- begrüßte die Teilnehmer. tenz verstärkt als Marketinginstrument
nerhalb der Opticon Schulungsakademie. ins Zentrum rückt. Hier ist nach seiner
Harald Kranewitter zeigte sich erfreut Meinung das Potenzial noch lange nicht
über die große Anzahl der anwesenden ausgeschöpft. Weiter stellte Präg das im-
Industrievertreter und strich die gute mer mehr benutzte und beliebte Anpass-
Zusammenarbeit heraus, welche er als programm für weiche Kontaktlinsen
fundamental zur Entwicklung der Kontakt- „Clara“ vor, welches von den Kunden von
linse in Österreich bezeichnete. Schließ- Bilosa Online heruntergeladen werden
lich habe man das gleiche Ziel vor Augen: kann.
Die Ausweitung des Marktes. Marcel Zischler (Zischler Visionplus)
Rupert Elsensohn und Michael Witt- war der einzige Referent, welcher nicht
mann (Alcon) berichteten von rund von der Industrie kam. Sein Motivations-
290.000 KL-Aussteigern allein in Europa vortrag lautete „Was macht Sie zum
pro Jahr. Diese große Anzahl unzufriede- Platzhirsch“? Er setzte sich mit Kunden
ner Kunden gilt es zu reduzieren, da die- auseinander und zeigte auf, warum Kun-
se für Negativ-Publicity sorgen und so den gerne beim „Platzhirsch“ einkaufen.
dem Wachstum der Ausweitung des Kon- Kundenorientierung in Reinkultur und
taktlinsenmarktes keinen guten Dienst ein entsprechend motiviertes und top
erweisen. Als Defizitpunkt identifizierten ausgebildetes Team sind Grundvoraus-
sie den mangelnden Kenntnisstand der Harry Kranewitter (Organisator und Trainer setzungen, um in der Champions League
Konsumenten bezüglich neuster Ent- Opticon) stellte ein interessantes Programm der Erfolgreichen mitspielen zu können.
wicklungen, welche den Kontaktlinsen- zusammen. Der Kunde muss spüren und erleben,

74 DOZ 07 | 2013
dass es bei diesem Augenoptiker eben che nach Bretschneiders Meinung oft zu
mehr gibt als „nur“ Brillen und Kontakt- Unverträglichkeiten führen. Diese könn-
linsen. Er zeigte auf, dass schon die eige- ten durch eine entsprechende individuelle
ne Sensibilisierung die Hälfte der Miete Kontaktlinse mit angepasster Auflage ver-
aus macht und man dadurch aufmerksa- hindert werden.
mer werde und die Kundenbegeisterung Robert Maier (Sauflon) thematisierte
dann eine logische Folge sei. Er zeigte den Dk-Wert und gab zu bedenken, dass
einige einfachen Mittel auf, wie diese zu ein hoher Dk-Wert nicht alles sei. Der
erreichen ist. eigene Tränenfilm sorgt hier schon für
Grenzen des Sauerstofftransports. Weiter
ging er auf die Anpassung der multifoka-
Der Kunde entscheidet was
len Eintages-Linse Clariti 1-Day von Sauf-
„Seh- und Lebensqualität“
lon ein und berichtete von einem Anpass-
für ihn bedeutet. erfolg von 80 bis 90 Prozent der Fälle bis
zu einer Addition von 2,25, welche mit der
Karen Stalf (Cooper Vision) stellte die Addition Low versorgt werden könnten.
neue Kontaktlinse „Avaira toric“ vor. Die Vor allem bei einem kleinen Pupillendurch-
neue Monatslinse wird mit der „Aqua- Rupert Elsensohn (Sales Manager Alcon) über messer sei das Produkt sehr geeignet.
form“-Technologie (wie Biofinity) herge- Chancen von Eintages-Linsen.
stellt, ist aber preiswerter. Sie zeichnet Klein und fein …
sich durch eine große optische Zone aus
und hat deshalb keine prismatische Wir- … war der Event, doch auch etwas
kung (wegen Stabilisationsprisma). Wei- frustrierend. Harry Kranewitter und Opti-
ter referierte Stalf über die Anpassung con hätten es verdient gehabt, ihren Ein-
von multifokalen Kontaktlinsen, einer satz mit mehr Teilnehmern verdankt zu
Stärke des Cooper-Vision-Portfolios. Sie bekommen. Die Qualität stimmte und
appellierte an die Zuhörer für die Aus- man konnte viel Positives mit nach Hause
wahl der ersten Linse immer die Herstel- nehmen. n
lerempfehlung zu beachten. Ein zweiter, Marcel Zischler
sehr wichtiger Punkt ist die Aufklärung
Anzeige
und Instruktion des Kunden. Diese ist
ähnlich zu bewerten wie bei der Gleit-
sichtbrille und bedarf daher einer ähnli-
chen Vorgehensweise, damit der Kunde
weiß, was ihn erwartet und es keine „bö-
sen“ Überraschungen gibt. Sie betonte,
dass eine gute Lebensqualität nicht unbe-
dingt immer von einem Visus 1,2 oder Markus Präg (Professional Service Bilosa)
setzte Ortho-K ins Zentrum.
mehr abhängt. Der Kunde soll selbst ent-
scheiden, wie zufrieden er mit seinem
Sehen ist und nicht der Augenoptiker,
weil Ansprüche und persönliches Emp-
finden sehr unterschiedlich sind. Sie wies
auf das noch große unerschlossene Po-
tenzial der „Best Ager“ hin, welche nicht
über die Möglichkeiten der multifokalen
Kontaktlinse Bescheid wüssten. Hier
herrscht Aufklärungsbedarf.
Nora Bretschneider (Galifa) zeigte die
Vorteile von individuell angepassten Kon-
taktlinsen auf. Sie sprach hier vor allem
die Maßschneiderung an, welche laut Die neue DOZ-App
ihrer Ansicht klar im Kontext mit einem für iPhone und iPad
gesunden Kontaktlinsentragen steht. Sie
ging auf die Problematiken der Randauf-
ab sofort im iTunes
lage von weichen Kontaktlinsen ein, wel- App Store kostenlos
che oft nicht oder zu wenig berücksich- Karen Stalf (Professional Service Manager erhältlich.
tigt werden. Sie zeigte „Abdrücke“ auf Cooper Vision) motivierte für die multifokalen
der Conjuctiva im limbalen Bereich, wel- Kontaktlinsen.

DOZ 07 | 2013 75
KONTAKTLINSE AUS DEN UNTERNEHMEN

Eine Kontaktlinse mit


Wassergradient

Trotz Innovationen bei Kontaktlinsenmaterialien in den letzten zwei Dekaden, ist Kontaktlinsenkern und -oberfläche, um
es weitgehend anerkannt, dass geringer Komfort immer noch das größte Problem ideale Eigenschaften ohne Kompromisse
darstellt, mit dem sich Kontaktlinsenträger konfrontiert sehen [1]. Viele Probleme, zu erhalten. In den meisten Fällen existiert
die durch ungenügende Sauerstoffdurchlässigkeit von Kontaktlinsen verursacht eine inverse Beziehung zwischen Sauer-
werden, konnten gelöst werden. Aber die Kombination von außergewöhnlichem stoffdurchlässigkeit und Wassergehalt,
Komfort von Silikonhydrogel-Linsen mit der Bequemlichkeit von Eintages-Kon- wie in Abb. 1 dargestellt. Optimal wäre es
taktlinsen blieb eine Herausforderung. Der Fokus jüngster Innovationen lag genau aber, eine hohe Sauerstoffdurchlässigkeit
darin diese Herausforderung zu meistern. und einen hohen Wassergehalt zu haben.

Wenn wir die Eigenschaften betrachten, ermöglichen. An der Linsenoberfläche ist Dailies Total 1 Kontakt-
die wir uns von einer idealen Kontaktlinse dagegen eine hohe Biokompatibilität mit
wünschen, stellen wir fest, dass diese dem Tränenfilm wichtiger. Die Oberflä-
linsen mit Wassergradient
Eigenschaften im Linsenkern und an der che muss also sehr benetzbar sein und Dank der Kombination aus innovativem
Oberfläche oft Kompromisse erfordern. einen niedrigen Reibungswiderstand Silikonhydrogel-Material und Lightstre-
Daher ist es nicht einfach, die oben haben, sodass der Tränenfilm stabil blei- am Linsen-Technologie ist es den Wis-
genannten Anforderungen an die Augen- ben kann. Bis vor kurzem war der Aufbau senschaftlern von Ciba Vision (nun Teil
gesundheit und den Komfort bestmöglich weicher Kontaktlinsen hinsichtlich der von Alcon Vision Care, einer Division von
zu erfüllen. Materialzusammensetzung und des Was- Novartis) gelungen, ein neues Linsenma-
Der Kern einer Kontaktlinse soll eine sergehaltes innerhalb der gesamten Lin- terial namens Delefilcon A zu entwickeln,
hohe Sauerstoffdurchlässigkeit und me- senmatrix homogen [2]. die Basis für Dailies Total 1 Kontaktlinsen
chanische Eigenschaften besitzen, die Die Einführung eines auf dem Wasser- mit Wassergradient. Eine messbare Än-
eine einfache Handhabung und einen gradienten basierenden Konzepts ermög- derung im Linsenmaterial vom Kern zur
guten Sitz der Linse auf dem Auge licht die individuelle Optimierung von Oberfläche kann für den Wassergehalt
und den Modulus (Elastizitätsmodul)
nachgewiesen werden. Damit ist dies die
erste Kontaktlinse mit einem steigenden
200 Dailies Total 1 Dailies Total 1 Wassergehalt von 33 % im Kern bis über
80 %* an der Oberfläche. Dies wird durch
Wassergehalt im Kern Wassergehalt an der Oberfläche
einen Übergang vom hochsauerstoff-
Biofinity durchlässigen Kern aus Silikonhydrogel-
150
Acuvue Oasys Material zu einer silikonfreien benetzba-
Avaira ren Polymerstruktur an der Oberfläche
1-Day Acuvue TruEye (Narafilcon A)
ermöglicht (Abb. 2). Dadurch besitzt die
Dk/t*

100
Linse einen Dk/t-Wert von 156 im Zen-
Clariti 1 day
Acuvue Advance trum bei –3,0 dpt und gleichzeitig über
80 %* Wassergehalt an der Oberfläche,
50
wie in Abb. 1 dargestellt ist.
BioTrue one day Zwischen den beiden Bereichen (Kern
1-Day Acuvue Moist Dailies AquaComfort Plus und Oberfläche der Kontaktlinse) steigt
0
10 20 30 40 50 60 70 80 90 der Wassergehalt rapide an und das
Wassergehalt** (%)
Material ändert sich von einem hoch sau-
erstoffdurchlässigen Silikonhydrogel zu
einem reinen, sehr gut benetzenden
Abb. 1: Verhältnis von Dk/t zu Wassergehalt Dk/t = 156 @ –3,0 dpt; Wassergehalt im Kern
Hydrogel [3]. Die Dicke der Oberfläche
und Gesamtwassergehalt beträgt 33 Prozent ± 2 Prozent.
* Dk/t im Zentrum bei –3,0 dpt laut Herstellerangaben. macht ungefähr 10 % der gesamten Lin-
** Wassergehalt der Vergleichslinsen laut Herstellerangaben, bezogen auf den Gesamt- sendicke aus. Es wurden verschiedene
wassergehalt. Techniken genutzt, um diesen Material-

76 DOZ 07 | 2013
übergang zu prüfen und dessen Eigen- Farbänderung repräsentiert die Ände- ken. Das blaue Ende des Spektrums
schaften zu untersuchen. Unter anderem rung des Materials und des Wassergehal- repräsentiert einen hohen Dk/t-Wert
wurden Messungen mittels Rasterkraft- tes. Der Modulus ändert sich ebenfalls wohingegen rot einen niedrigen Dk/t-
mikroskopie (AFM), Neutronenreflekto- und wird an der Oberfläche geringer [4]. Wert symbolisiert. Die Abbildung zeigt
metrie und konfokaler Fluoreszenzmikro- deutlich, dass der Dk/t-Wert von 156 nur
skopie durchgeführt [4]. Diese Methoden im exakten Mittelpunkt der Dailies Total 1
zeigen den Materialübergang bzw. die
Die höchste Sauerstoff- bei –3,0 dpt existiert. Gleiches gilt für die
Topografie des Übergangs im Quer- durchlässigkeit** unter angegebenen Dk/t-Werte der anderen
schnitt, wie es bislang bei keiner anderen den führenden Eintages- Linsen; auch diese gelten nur im exakten
Linse nachweisbar war. Kontaktlinsen Zentrum der Linse bei –3,0 dpt. Die peri-
Abb. 3 zeigt ein AFM-Bild eines Lin- phere Sauerstofftransmissibilität ist, wie
senquerschnittes, welches die Änderung Der Wassergradient ermöglicht einen farblich dargestellt, generell viel niedri-
der Linsenstruktur deutlich macht. Die hochsauerstoffdurchlässigen Linsenkern, ger. Forschungsergebnisse zeigen, dass
was diese Linse mit 156 Dk/t bei –3,0 dpt sowohl die periphere als auch die zen-
zur sauerstoffdurchlässigsten Eintages- trale Sauerstoffdurchlässigkeit wichtig
Kontaktlinse aller führenden Eintages- sind [5]. Darüber hinaus ist bekannt, dass
Kontaktlinsen macht. Man könnte nun in Kontaktlinsenträger einen unterschiedli-
Frage stellen, ob ein hoher Dk/t-Wert für chen Bedarf an Sauerstoff haben, wel-
Eintages-Kontaktlinsen erforderlich ist. cher nicht bei Routineuntersuchungen
Dabei gibt es einige Faktoren zu berück- bestimmbar ist, auch nicht mittels Spalt-
sichtigen. lampe [6]. Um Sauerstoffmangel bei Kon-
Die in der Forschung üblichen Werte taktlinsenträgern unterschiedlicher Le-
zur Beschreibung der Sauerstoffdurch- bensstile zu vermeiden, macht es also
lässigkeit gelten normalerweise nur im durchaus Sinn, Kontaktlinsen mit dem
Zentrum von Kontaktlinsen bei –3,0 dpt, höchstmöglichen zentralen Dk/t-Wert zu
so auch der Dk/t-Wert. Da Minuslinsen haben. Die Sauerstofftransmissibilität bei
peripher dicker sind, ist dort die Sauer- Dailies Total 1 Kontaktlinsen wird haupt-
Abb. 2: Querschnitt der Dailies Total 1 stofftransmissibilität geringer. Bei Plus- sächlich durch den Linsenkern beein-
Kontaktlinse mit Wassergradient. linsen, die zentral dicker sind, ist der Dk/t flusst, welcher auch im Wesentlichen für
Im Kern:
n Silikonhydrogel-Material mit niedrigem
sogar deutlich geringer als bei –3,0 dpt die Linsendicke verantwortlich ist. Von
Wassergehalt und hoher Sauerstoffdurch- angegeben. Abb. 4 verdeutlicht diesen besonderem Interesse sind die Oberflä-
lässigkeit. Sachverhalt mittels Farbunterschied bei cheneigenschaften, die, wie man sehen
An der Oberfläche: Sauerstoffkarten über die gesamte Linse wird, der Schlüssel zu einem komforta-
n Über 80 %* Wassergehalt. Dies entspricht
bei verschiedenen Materialien und Stär- blen Kontaktlinsentragen sind. u
nahezu dem Wassergehalt der Hornhaut.
n Wasserfreundliche Polymerketten reduzie-

ren die Reibung und sorgen für eine scho-


nende Interaktion der Kontaktlinse mit dem
empfindlichen Augengewebe. Sauerstoffprofile (bei –3,00 dpt Sphäre)
n Praktisch kein Silikon an der Oberfläche.

n Niedriger Druckmodulus im Vergleich zum

Kern.

Dailies Total 1 1-Day Acuvue TruEye Clariti 1 day 1-Day Acuvue


(Narafilcon A) Moist

Sauerstoffprofile (bei –6,00 dpt Sphäre)

Dailies Total 1 1-Day Acuvue TruEye Clariti 1 day 1-Day Acuvue


(Narafilcon A) Moist

Dk/t*@–3,00 dpt Dk
Dailies Total 1 / Delefilcon A 156 140
1-Day Acuvue TruEye / Narafilcon A 118 100
Clariti 1day / Filcon N 3 86 60
1-Day Acuvue Moist / Etafilcon A 26 21

Abb. 3: AFM-Bild des Querschnittes der Abb. 4: Höchste Sauerstofftransmissibilität über das gesamte Linsenprofil und den gesamten
Dailies Total 1 Kontaktlinse. Lieferbereich [7]
*Dk/t im Zentrum von –3,0 dpt, basierend auf den Dk-Werten laut Herstellerangaben.

DOZ 07 | 2013 77
KONTAKTLINSE AUS DEN UNTERNEHMEN

Bedeutung der Mal täglich blinzelt [9], und dabei das welche Methode für die Messung bei
Oberlid eine gewisse Wegstrecke zurück- Kontaktlinsen genutzt wird. Dies ist ins-
Oberflächenlubrizität
legt, macht es Sinn, die Lubrizität als besondere bei der Lubrizitätsmessung
Der Komfort einer Kontaktlinse wird maßgeblich einflussnehmende Größe auf bei Dailies Total 1 Linsen wichtig, da ein
durch mehrere Faktoren beeinflusst. Die- den Komfort zu betrachten. Angenom- zu hoher artifizieller Druck die weichen
se umfassen den Modulus des Materials, men die Wegstrecke, die das Lid zurück- Strukturen der Wassergradientenoberflä-
die Linsendicke, den Wassergehalt und legt, beträgt 1 cm nach unten und wieder che beschädigen kann und somit zu fal-
Parameter des Linsendesigns. Ein we- zurück, bewegt sich das Oberlid rund schen Lubrizitätswerten führen kann.
sentlicher Faktor, der eine hohe Korrela- 300 m täglich über die Augen- oder Lin- Abb. 5 zeigt Lubrizitätswerte von ver-
tion mit dem Komfort aufweist, ist der senoberfläche. Lubrizität kann mit den schiedenen auf dem Markt befindlichen
Reibungswiderstand oder die Lubrizität Fingern als glattes und glitschiges Gefühl Linsen zum Tagestragen im Vergleich zu
[8]. Die Lubrizität ist der Kehrwert des wahrgenommen werden und mittels Mi- Dailies Total 1 Kontaktlinsen, welche die
Reibungswiderstandes. Dies beschreibt krotribometer oder Methode der geneig- höchste Lubrizität (niedrigste Reibung)
bei einer Kontaktlinse, wie einfach die ten Ebene gemessen werden. Wichtig ist, aller getesteten Silikonhydrogel- und
palpebrale Bindehaut über die Linsen- dass die simulierten Kräfte auch denen Hydrogel-Linsen haben. In einigen Fällen
oberfläche gleitet. Wenn man bedenkt, entsprechen, die durch das Oberlid auf geben Hersteller benetzungssteigernde
dass der Mensch durchschnittlich 14.000 die Linsenoberfläche einwirken, egal Zusätze in die Blisterlösung, um den
Komfort nach dem Aufsetzen zu verbes-
sern. Daher wurden die Linsen für alle
Messungen mit Kochsalzlösung abge-
Dailies Total 1 spült, um mögliche Effekte der Blister-
Eintages-Kontaktlinsen lösung zu vermeiden. Darüber hinaus
1,0
Dailies AquaComfort Plus wurde die Lubrizität von Dailies Total 1
Linsen nach einem Tragetag (durch-
0,9
schnittlich 14 Stunden) getestet. Dabei
Biofinity wurde nachgewiesen, dass 100 % der zu
Normierter Lubrizitätsfaktor

0,8
Beginn vorhandenen Lubrizität erhalten
1-Day Acuvue Moist SofLens Daily Disposable
wurde [11], was einen über den Tag dau-
0,7
Proclear 1-Day
Acuvue Oasys
erhaften Effekt der Oberfläche mit Was-
1-Day Acuvue TruEye (Narafilcon A)
sergradient nahelegt.
0,6 Clariti 1 day

Außergewöhnlicher
0,5
Komfort vom Anfang bis
0,4 zum Ende des Tages
Das Resultat dieser herausragenden
Lubrizität ist außergewöhnlicher Trage-
komfort bis zum Ende des Tages. Abb. 6
0,0
zeigt die Ergebnisse klinischer Tests, die
Komfortwertungen von mehr als neun von
Abb. 5: Relative Lubrizität von Austauschlinsen [10]. zehn möglichen Punkten während der ge-
samten Trageperiode aufweisen [12]. Tat-
sächlich haben klinische Studien gezeigt,
10,0
9,5 9,6 9,2
dass vier von fünf Kontaktlinsenträgern
9,0 die Linse überhaupt nicht spüren [13].
subjektive Beurteilung

8,0 Eine neue Kontaktlinse mit unter-


Durchschnittliche

7,0 schiedlichen Kern- und Oberflächenei-


6,0 genschaften benötigt weitreichende For-
5,0 schung, um ein ideales Linsendesign zu
4,0 entwickeln. Zahlreiche Studien wurden
3,0
durchgeführt, um die Basiskurve, den
2,0
Durchmesser und das Linsendesign zu
Durchschnitt ±
Standardabweichung optimieren. Die Kombination von 8,5 mm
1,0
Komfort beim Komfort während Komfort am bei der Basiskurve und 14,1 mm im
Aufsetzen des Tages Ende des Tages Durchmesser führte zu den besten
Ergebnissen bezüglich optimaler Zen-
Abb. 6: Dailies Total 1 Kontaktlinsen bieten außergewöhnlichen Komfort vom Anfang bis zum trierung und Beweglichkeit der Linse.
Ende des Tages [12]. Subjektive Beurteilung in einer klinischen Studie nach vier Wochen, auf Diese eine Kombination aus Basiskurve
einer Skala von 1 = schlecht bis 10 = exzellent. und Durchmesser führte bei zahlreichen

78 DOZ 07 | 2013
Material Delefilcon A Der Artikel wurde ursprünglich in „Opti-
cian“, Ausgabe vom 05.04.2013 veröffent-
Basiskurve (mm) 8,5 licht und freundlicherweise von der Firma
Mittendicke (–3,00 dpt, mm) 0,09 Alcon Vison Care zur Verfügung gestellt.
Modulus (MPa) 0,7
* In-vitro-Messung ungetragener Kontakt-
Durchmesser (mm) 14,1 linsen, Alcon data on file, 2011.
Handhabungstönung Visitint ** Basierend auf dem Verhältnis der Sauer-
stoff-Transmissibilität, Alcon data on file,
Stärken (Dioptrien) –0,50 bis –6,00 (in 0,25-Schritten) 2010.
–6,50 bis –10,00 (in 0,5-Schritten)
Wassergehalt an der Oberfläche (%) > 80 Quellen
Wassergehalt im Kern (%) 33 [1] Rumpakis J. New data on contact lens
dropouts: an alternative perspective, Review
Dk/t 156@–3,00 dpt of Optometry, 2010:37-42.
Packungseinheiten 5er-Pack (Anpasslinsen) [2] ACLM Yearbook, 2011.
30er-Pack [3] Alcon data on file 2011.
90er-Pack [4] Thekvelli S et al. Structure-Property
Relationship of Delefilcon A Lenses. BCLA
Herstellung Die neueste Generation der LightStream Annual Clinical Conference, 2012.
Lens Technology ermöglicht die [5] Papas E, Willcox M. Reducing the conse-
Herstellung des Wassergradienten. quences of hypoxia: the ocular redness
Die Kontaktlinsen enthalten Phosphat- response. Contact Lens Spectrum, Special
idylcholin, das auch ein Bestandteil des edition, 2006:32-37.
natürlichen Tränenfilms ist. [6] Bonanno JA, Nyguen T, Biehl T, Soni S.
Can variability in corneal metabolism explain
Tab. 1: Technische Spezifikationen und Lieferbereich. the variability in corneal swelling? Eye Con-
tact Lens, 2003 Jan;29(1 Suppl):S7-9; discus-
sion S26-9, S192-4.
[7] Based on the ratio of lens oxygen trans-
Studien zu einer erfolgreichen Anpas- gekomfort zu verbessern. Als Ciba Vision missibilities, among daily disposable lenses.
sung in mindestens 97 % der Fälle [14]. die erste Silikonhydrogel-Kontaktlinse Alcon data on file, 2010.
In einer Studie mit über 100 Testperso- 1998 einführte, war dies der Start einer [8] Brennan, N.A. Contact Lens-Based corre-
nen mit Hornhautradien von 7,03 mm bis neuen Ära von Linsenmaterialien, die lates of soft lens wearing comfort. Opt Vis Sci,
8,57 mm erreichte man mit der Dailies enorme Vorteile bezüglich der Sauer- abstract 90957, Nov 2009.
Total1 100 % akzeptable Anpassungen stoffdurchlässigkeit für Kontaktlinsenträ- [9] Inoue et al. Blinking and superficial
[15]. Die technischen Spezifikationen ger weltweit brachte. Die Entwicklung punctate keratopathy in patients with
diabetes mellitus. Eye, 2005(19):418–421
und der Lieferbereich sind in Tabelle 1 der ersten Kontaktlinse mit dem Wasser-
dargestellt. gradienten – 33 % Wassergehalt im Kern [10] Based on critical coefficient of friction
measured by inclined plate method; signifi-
und über 80 %* an der Kontaktlinsen- cance demonstrated at the 0.05 level, Alcon
Der Beginn einer oberfläche – verspricht den Beginn einer data on file, 2011.
neuen Ära für besseren Komfort für Kon-
neuen Ära taktlinsenträger auf der ganzen Welt. Der
[11] Alcon data on file, 2011.
[12] In a randomised, subject-masked clinical
Alcon hat so ein großes Vertrauen in die ultimative Test für alle Kontaktlinsen, study; Alcon data on file, 2011.
Leistungsfähigkeit von Dailies Total 1 zeigt sich aber in der Praxis: Bei der [13] In a clinical study with 80 patients, Alcon
Eintages-Kontaktlinsen, dass Kunden Anpassung im Geschäft und letztlich auf data on file, 2011.
eine Geld-zurück-Garantie bei Unzufrie- dem Auge des Linsenträgers. Bilden Sie [14] In 5 clinical studies with 236 patients;
denheit angeboten wird. Bo Lauenborg, sich selbst ein Urteil. n Alcon data on file, 2011.
ein Optometrist aus Dänemark sagte [15] In a randomised, double-masked clinical
(2012): „Dies ist eine Revolution. Meine Autoren study with 104 patients; Alcon data on file,
Kunden berichteten mir, dass sie ein ganz 2011.
Mark Draper ist Global Brand Manager
neues Gefühl hinsichtlich des Komforts
für Dailies Kontaktlinsen bei Alcon
am Ende des Tages haben. Als ich die
Vision Care.
Linse das erste Mal an Kunden abgege-
ben habe, sagten mir einige, dass etwas Dr. Inma Pérez-Gómez ist Head of
Professional Affairs für Alcon Vision Anzeige ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
nicht stimmen könne, weil sie die Linse
am Auge nicht spüren konnten“. Care EURMEA.
Seitdem weiche Kontaktlinsen auf den Dr. John Pruitt ist Projektleiter inner-
Markt gebracht wurden, gab es schritt- halb der Forschung und Entwicklungs-
weise zahlreiche Veränderungen bei abteilung bei Alcon Vision Care.
Materialien, um Wasserbindung und Tra-

DOZ 07 | 2013 79
KONTAKTLINSE TAGUNGSBERICHT

Er gab seinen vierjährigen Zwillingssöh-


nen weiche Kontaktlinsen zur „Begutach-
tung“ und beobachtete, wie die Kinder
damit umgingen. Die entstandenen Bil-
der zeigen, wovon Kempgens aufgrund
seiner Erfahrungen mit der Kontaktlin-
senanpassung bei Kindern schon lange
überzeugt ist: Kinder nähern sich den
kleinen „Gummiaugen“ mit spielerischer
Neugier und möchten sie oft am liebsten
direkt „anziehen“. Erkläre man den Um-
gang mit Kontaktlinsen kindgerecht und
beziehe die Eltern in den Anpassprozess
mit ein, sei die Compliance nicht schlech-
ter als bei erwachsenen Kontaktlinsenträ-
gern, so Kempgens.
In einem Teil seines Vortrags befasste
Die Referenten und Workshop-Betreuer (v.l.n.r.): Teresa Hübner, Christian Kempgens, Sylvia sich Kempgens mit der rechtlichen Situa-
Wulf, Kerstin Hammermann, Uwe Bischoff, Hans-Walter Roth, Uwe Brach, Lars Jung, Hans- tion im Hinblick auf die Kontaktlinsenver-
Jürgen Grein.
sorgung bei Kindern. Allgemein seien
Kontaktlinsen Hilfsmittel, die den vom
Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA)

Versorgung von Kindern beschlossenen Hilfsmittelrichtlinien un-


terliegen. Wichtig zu wissen sei, dass in
den Hilfsmittelrichtlinien auch die Indi-

mit Kontaktlinsen kationen zur Verordnung von Kontaktlin-


sen beinhaltet sind. Sollten die Kontakt-
linsen für ein Kind über die gesetzliche
Krankenversicherung abgerechnet wer-
Die Fielmann Akademie lud zum 22. Mal Augenoptiker, Industrievertreter und den, so sei im Gros der Fälle zunächst
Augenärzte auf Schloss Plön ein, um im Rahmen eines Kolloquiums den interdiszi- eine ärztliche Verordnung erforderlich.
plinären Austausch zu fördern. Im Fokus stand die Kontaktlinsenversorgung bei Daraufhin müsse gemäß der Hilfsmittel-
Kindern. Selbst bei Spezialisten zählt die Anpassung von Kontaktlinsen bei den richtlinien zwischen Kontaktlinsen zur
jüngsten Kunden nicht zum Alltagsgeschäft und stellt daher oft eine besondere Verbesserung der Sehschärfe und thera-
Herausforderung dar. Vier Fachvorträge sollten Fragen bezüglich der rechtlichen peutischen Kontaktlinsen differenziert
Rahmenbedingungen, medizinischen Indikationen sowie Anpasstechniken bei der werden. Erstere könnten mit der gesetzli-
Versorgung von Kindern mit Kontaktlinsen beantworten. chen Krankenkasse nur dann abgerech-
net werden, wenn formstabile Kontaktlin-
Fast schon traditionell war das Angebot Im Anschluss an diese lebendige und sen angepasst würden und mindestens
eines themenbezogenen Praxis-Work- kurzweilige Praxiseinheit wurde das Kollo- eine der in den Hilfsmittelrichtlinien auf-
shops, der im Vorfeld der Vortragsreihe quium von Prof. Dr. Hans-Jürgen Grein, geführten Indikationen, wie beispielswei-
stattfand. Ein vierköpfiges Team aus Leiter des Bereichs Wissenschaft und se eine Ametropie über ±8,00 dpt, erfüllt
Dozenten der Fielmann Akademie hatte Lehre an der Fielmann Akademie Schloss sei. Weiche Kontaktlinsen könnten zur
hierfür ein differenziertes Programm mit Plön, im Rittersaal des Schlosses eröffnet. Verbesserung des Visus nur in Ausnah-
dem Titel „Augeninspektion mit der Grein hieß 120 Teilnehmer aus Augen- mefällen verordnet werden. Sei der
Spaltlampe“ zusammengestellt. 13 inter- optik, Augenheilkunde und Industrie herz- Grund für die Kontaktlinsenanpassung
essierte Fachkollegen erhielten zunächst lich Willkommen. Einleitend fasste er die eine Erkrankung oder Verletzung der
eine intensive Erläuterung verschiedener zentralen Fragen bezüglich des Themas Augen des Kindes, so kämen therapeuti-
Beleuchtungsarten zum Auffinden spe- „Kontaktlinsenversorgung bei Kindern“ sche Kontaktlinsen zum Einsatz, die über
zieller Hornhautbefunde. Anschließend zusammen und stellte deren Beantwor- einen Kostenvoranschlag mit der gesetz-
konnten die Teilnehmer unter Anleitung tung durch die geladenen Experten in lichen Krankenkasse abgerechnet wer-
der Dozenten die Untersuchungstechni- Aussicht. den könnten.
ken an der Spaltlampe einüben. Zwei Im weiteren Verlauf stellte Kempgens
Probandinnen mit mustergültigen Verän- Den Eröffnungsvortrag hielt Dr. Chris- die Ergebnisse einer im Jahr 2005 von
derungen an den vorderen Augenab- tian Kempgens, der an der Fielmann Sickenberger et al. durchgeführten Erhe-
schnitten, darunter ein Keratokonus, eine Akademie als Kontaktlinsenspezialist bung von Marktdaten im Nischenseg-
Katarakt, ein Pterygium sowie Pinguecu- lehrt. Um dem Publikum Lust auf die ment „Kontaktoptik für Kinder“ vor. Die
lae, stellten sich bereitwillig zur Inspek- Arbeit mit Kindern zu machen, berichtete Daten von 45 Kontaktlinsenspezialisten
tion zur Verfügung. Kempgens zunächst von einem Versuch: flossen in die Auswertung ein und weisen

80 DOZ 07 | 2013
Spätestens ab dem Grundschulalter seien Deutschland in den ersten Lebensjahren
die ästhetischen und praktischen Vorteile damit zurückhaltend.
von Kontaktlinsen nicht mehr von der Überraschend war die in Roths Vor-
Hand zu weisen. Und für den Anpasser trag enthaltene Information, dass die
springe laut Kempgens auch etwas her- Hornhaut-Dystrophie Keratokonus immer
aus: Kinder seien sehr treue Kunden und häufiger bereits bei Kindern im Grund-
wichtige Multiplikatoren, da sie ihre schulalter zu beobachten sei. Hier sei es
Eltern, Verwandten und Bekannten mit ebenfalls wichtig, direkt nach der Dia-
dem Thema Kontaktlinsen in Berührung gnose zu Handeln und nicht erst, wenn
brächten und ganz von allein neue Kun- der Keratokonus voll ausgeprägt ist. Roth
den werben. empfiehlt, mit Hilfe flach angepasster
Sonderlinsen der zunehmenden Aufstei-
Der zweite Vortrag des Nachmittags wur- lung des Apex entgegenzuwirken. Nicht
de von Dr. med. Hans-Walther Roth nur in diesem Zusammenhang machte
gestaltet. Der renommierte Augenarzt ist der langjährige Augenarzt und Kontakt-
Leiter des Instituts für wissenschaftliche linsenexperte darauf aufmerksam, dass
Kontaktoptik in Ulm, Mitglied und Ehren- die Anpassung von Kontaktlinsen bei Kin-
Dr. Kempgens berichtete vom Feldversuch mit mitglied mehrerer wissenschaftlicher dern höchste Sorgfalt und viel Erfahrung
seinen Zwillingssöhnen. Fachinstitutionen, Autor von annähernd erfordere und deshalb nur von Spezia-
500 Fachveröffentlichungen sowie Autor listen durchgeführt werden sollte. Der
einige interessante Tendenzen auf. Ana- und Vorsitzender des Redaktionsbeirats Kontaktlinsenversorgung bei Kindern aus
lysiere man zum Beispiel die Häufigkei- des Fachjournals Der Augenspiegel. Be- rein kosmetischen Gründen steht Roth
ten der Kontaktlinsenindikationen, zeige sonders bemerkenswert ist Roths sozia- skeptisch gegenüber. Eine orthokeratolo-
sich eine Abhängigkeit vom Alter der Kin- les Engagement: In Ulm gründete er eine gische Behandlung hält er in diesem Fall
der. Bei 0- bis 3-jährigen Kindern sei Armenklinik, in der mittellose Menschen wegen der hohen Komplikationsrate des
Aphakie nach operativ behobener conge- augenärztlich behandelt werden. Verfahrens sogar für unzulässig. Für den
nitaler Katarakt der häufigste Grund für Roth widmete sich den medizinischen Gebrauch von Kontaktlinsen beim Sport
eine Versorgung mit Kontaktlinsen. Ab Aspekten bei der Kontaktlinsenversor- verwies Roth auf die Möglichkeit, Tages-
einem Alter von 4 Jahren seien Ametro- gung von Kindern. Er erläuterte zunächst linsen zu verwenden, die ausschließlich
pien die vorherrschende Indikation. Die aus ärztlicher Sicht die häufigsten Indika- während der sportlichen Aktivitäten zu
ersten Kontaktlinsenanpassungen auf tionen für den Einsatz von Kontaktlinsen tragen seien.
eigenen Wunsch der Kinder erfolgten im beim Kind, allen voran die Aphakie nach Neben den medizinischen Indikatio-
Alter von 7 bis 11 Jahren. Bezüglich der congenitaler Katarakt, gefolgt von pro- nen beleuchtete Roth auch Komplikatio-
bei Kindern verwendeten Kontaktlinsen- gressiver Myopie, Keratokonus, Horn- nen, die durch das Kontaktlinsentragen
materialien zeige sich eine deutliche hautnarben nach Verletzungen und Ani- entstehen können. Typische Veränderun-
Abweichung vom Gesamtmarkt: Unab- ridie. Das A und O für eine erfolgreiche gen wie zum Beispiel trockene Augen,
hängig von der Altersklasse sei der Anteil Kontaktlinsenversorgung bei Kindern zur Lidkanten- oder Bindehautentzündungen
formstabiler Kontaktlinsen mit 40 – 60 % Vermeidung von Sehbehinderungen, so gleichen sich bei Kindern und Erwachse- u
dominierend. Das läge vermutlich zum betonte Roth, sei die frühzeitige Diagno-
Teil in der in den Hilfsmittelrichtlinien se der genannten Augenkrankheiten. Das
festgelegten Regelversorgung mit form- leuchtet ein, wenn man sich vergegen-
stabilen Kontaktlinsen begründet. wärtigt, dass die Entwicklung sämtlicher
Abschließend ging Kempgens auf zahl- Sehfunktionen gerade in den ersten Le-
reiche Chancen ein, die eine Kontaktlin- bensjahren gewaltige Sprünge macht. Je
senversorgung für Kind und Anpasser früher beiden Augen die Teilnahme am
mit sich brächten. Mit Hilfe von Kontakt- Sehprozess ermöglicht würde, desto hö-
linsen ließen sich schwere Beeinträchti- her seien die Chancen auf akzeptable
gungen des Sehens wie etwa bei Aphakie zukünftige Visuswerte. Moderne Kon-
zumindest eingrenzen und die natürli- taktlinsenmaterialien erlaubten heutzuta-
chen Größenverhältnisse und vollständi- ge das sichere Tragen von Kontaktlinsen
gen Gesichtsfelder beim Blick durch Kon- schon ab der Geburt. Im deutschsprachi-
taktlinsen trügen enorm sowohl zur gen Raum würden bei Säuglingen mit
motorischen als auch zur geistigen Ent- angeborener Katarakt nach der Entfer-
wicklung eines Kindes bei. Aktuell würde nung der trüben Augenlinsen häufig Kon-
zudem der Einsatz verschiedener Kon- taktlinsen eingesetzt. Alternativ würden
taktlinsentypen zur Myopie-Prävention in solchen Fällen besonders im amerika-
erforscht, was auf vergleichsweise un- nischen Raum auch bereits Kunstlinsen Dr. med. Roth informierte über medizinische
komplizierte Therapieoptionen für betrof- implantiert. Aufgrund der sich rasch Aspekte bei der Kontaktlinsenversorgung von
fene Kinder und Jugendliche hoffen ließe. ändernden Refraktionswerte sei man in Kindern.

DOZ 07 | 2013 81
KONTAKTLINSE TAGUNGSBERICHT

nen in Ursache und klinischem Bild. Die


meisten Komplikationen lassen sich laut
Roth auf mangelhafte Compliance zu-
rückführen. Nähmen die Eltern bezüglich
der Handhabung und Pflege von Kontakt-
linsen eine gute Vorbildfunktion wahr, so
stünden die Chancen gut, dass das Kind
dieses Verhalten übernimmt und sich da-
durch selbst vor Komplikationen schützt.
Roth schlussfolgerte, dass Kontaktlinsen
auch bei Kindern verantwortlich einge-
setzt werden könnten, sofern ein gutes
Zusammenspiel von Eltern, Augenopti-
ker und Augenarzt gewährleistet sei.
Über 100 Augenoptiker, Industrievertreter und Augenärzte waren der Einladung zum 22. Fiel-
Die Vortragsreihe wurde von Dipl.-Ing. mann Akademie Kolloquium gefolgt.
(FH) Uwe Bischoff, Geschäftsführer der
Müller-Welt Contactlinsen GmbH in absolut statischen Bedingungen. Die erste Linsen müssten schon bald nach der Erst-
Stuttgart, fortgesetzt. Bischoff bot dem Probelinse würde in der Regel direkt auf anpassung täglich herausgenommen, ge-
Auditorium einen eindrucksvollen Pra- dem operierten Auge gelassen, so dass reinigt und wieder aufgesetzt werden.
xisbericht über seine regelmäßige inter- das Kind nach dem Erwachen aus der Das stelle oft große Belastungen für die
disziplinäre Zusammenarbeit mit Orthop- Narkose sofort einen besseren Sehein- Eltern dar, weshalb umfangreiche Infor-
tisten und Augenärzten im Rahmen einer druck hätte. Die Stärke der Kontaktlinse mationsgespräche und geduldige Einwei-
Kontaktlinsensprechstunde für Kinder müsse dann vor allem in den ersten bei- sungen in die Kontaktlinsenhandhabung
am Stuttgarter Augenklinikum. Durch den Lebensjahren permanent angepasst unabdingbar seien. Die daraus wachsen-
diese Tätigkeit ist Bischoff im Bereich der werden, da sich zum einen die Brechkraft de gute Compliance der Eltern sei einer
Kontaktlinsenanpassung bei Babys und des Auges durch das Wachstum des Aug- der wichtigsten Erfolgsfaktoren für die
Kleinstkindern äußerst erfahren und apfels kontinuierlich verändert und sich gesamte Kontaktlinsenversorgung, so
konnte wertvolle Einblicke in den Prozess zum anderen der Aktionsradius des Kin- Bischoff. Weiterhin sei es sehr hilfreich,
von der Linsenauswahl bis zur Nachbe- des immer weiter ausdehnt. Übrigens wenn die engmaschigen Verlaufskontrol-
treuung geben. würden in der Stuttgarter Augenklinik len immer vom selben interdisziplinären
Die wohl bemerkenswerteste Beson- 95 % der minderjährigen Patienten mit Team aus Augenarzt, Kontaktlinsenspe-
derheit des erläuterten Anpassvorgangs formstabilen Linsen versorgt. Der Grund zialist und Orthoptist durchgeführt wür-
ist die Narkotisierung des Kindes. Im Fal- läge in der seit 15 Jahren zu verzeichnen- den. So könne sich schnell eine Vertraut-
le einer congenitalen Katarakt erfolgten den niedrigen Komplikationsrate bei Ver- heit zwischen allen Personen entwickeln,
sowohl die Operation als auch die Be- wendung dieser Materialien. was für einen möglichst stressfreien Ab-
stimmung der Kontaktlinsenparameter in Leider sei mit der Anpassung der Kon- lauf der Nachuntersuchungen förderlich
Narkose. Gewöhnungsbedürftig sei die taktlinsen unter Narkose noch nicht alles sei. Bischoffs Fazit: Kontaktlinsen sind
Sitzbeurteilung der Kontaktlinsen unter für eine optimale Versorgung getan. Die bei gegebener Indikation auch für Kinder

Uwe Bischoff, engagierter Kontaktlinsenan- Der zwölfjährige Jesse berichtete gemeinsam mit seinem Vater (li.) und dem Kontaktlinsenspezia-
passer für Kinder. listen Uwe Brach (re.) über die Erfahrungen mit multifokalen Kontaktlinsen bei kindlicher Aphakie.

82 DOZ 07 | 2013
ein gutes Hilfsmittel. Die fachgerechte Anpassung würde im
besten Fall von einem interdisziplinären Expertenteam vorge-
nommen, die gewissenhafte Umsetzung und damit die Aussicht
auf eine gute Entwicklung der Sehfunktionen des Kindes läge
jedoch maßgeblich bei den Eltern.

Den Abschlussvortrag des 22. Fielmann Akademie Kolloquiums


hielt Uwe Brach vom Contactlinsen-Institut Valtinat & Brach in
Die
Die K
Kombilösung Aloe
ombilösung mit Al eV
oe Vera
Ver
era
Lübeck. Der staatlich geprüfte Augenoptiker und Augenoptiker-
meister hat langjährige Erfahrung im Bereich der Versorgung
weichen
für alle w Kontaktlinsen
eichen Kontaktlinsen
von Keratokonus- und Keratoplastik-Patienten sowie in der Kon-
taktlinsenanpassung bei Kindern. Brach ging in seinem Vortrag
auf die Möglichkeiten von Mehrstärken-Kontaktlinsen und Bifo-
Exzellent
Exzellent für Silikonhydrogel-Kontaktlinsen*
Silikkonhydrogel-K
Kontaktlinsen*
ontak
kalbrillen bei kindlicher Aphakie ein. Den Blick richtete er auf
die Versorgung von Kindern im Grundschulalter.
Wie auch bei den erwachsenen Kunden sei eine gründliche Alvera-Hotline
+449 (0)4322 7
Anamnese und Analyse der Sehbedürfnisse ausschlaggebend
für eine erfolgreiche Kontaktlinsenanpassung. Je nachdem, ob
eine ein- oder beidseitige Aphakie vorliege, eigneten sich simul-
tane oder alternierende Kontaktlinsensysteme. Auch Monovision
ist Brachs Erfahrung nach eine oft angewandte Versorgungsme-
thode, die tendenziell von einseitig aphaken Kindern bevorzugt
würde. Welches Hilfsmittel letztendlich das Beste sei, fiele indi-
viduell sehr verschieden aus, sei schwer vorhersagbar und be-
dürfe einigen Ausprobierens. Große Blickfelder und eine bessere
Sehschärfe in den Zwischenentfernungen ohne eine rutschende
Brille seien jedoch zwei bedeutende Vorzüge, die Mehrstärken-
Kontaktlinsen gegenüber bifokalen Brillengläsern böten.

Seit dem fünften Lebensjahr ist der


inzwischen zwölfjährige Jesse für die
Handhabung und Pflege seiner Kontaktlinsen
selbst verantwortlich.

Brach war nicht alleine nach Plön gereist. Der Einladung war
auch der zwölfjährige Jesse mit seinen Eltern gefolgt. Jesse wur-

Schützt
de mit einer einseitigen Katarakt geboren, die im ersten Lebens-
monat operativ behoben wurde. Die anschließende orthoptische
Behandlung umfasste einen strengen Okklusionsplan sowie das

auf natürlichste W
Weise
eise
Tragen einer Bifokalbrille. Nach einigen Jahren fühlte sich Jesse
durch seine Brille eingeschränkt, woraufhin gemeinsam mit
Brach ein passendes Kontaktlinsensystem gesucht wurde. Nach
Testung fünf verschiedener Linsentypen wurde Jesses und
Brachs Durchhaltevermögen schließlich mit Erfolg belohnt.
Heute trägt Jesse simultan abbildende multifokale Kontaktlinsen
und erreicht mit ihnen sowohl in der Ferne als auch in der Nähe
Visuswerte von etwa 0,8. Für die Handhabung und Pflege seiner STOP
LÍPIDS
Linsen übernimmt Jesse schon seit seinem fünften Lebensjahr
Schützt Wirkt effizient Silikonhydrogel
die volle Verantwortung und empfindet das keinesfalls als lästig.
Im Alltag in der Schule und beim Sport spürt Jesse seine Kon-
taktlinsen so gut wie gar nicht und ist nach eigener Aussage voll *Alle Produkt-Studien (klinische
Produkt-Studien (klinische SStudie,
tudie, S Studie
tudie zur E Effektivität
ffektivität
einsatzfähig und zu allem bereit. Schlagfertig berichtete Jesse in




 

  
 



 





 






 
 

  
  
der Diskussion mit dem Publikum und den Referenten über sei- gegenüber
gegenüber Lipiden) wurwurden
den mit Silikonhydrogel-Kontaktlinsen
Silikkonhydrogel-K Kontaktlinsen
o
durchgeführt.
dur chgeführt.
ne Erfahrungen mit Kontaktlinsen.
Prof. Grein lud abschließend zum 23. Fielmann Akademie
Kolloquium „Im Dialog vor Ort“ am 07. September 2013 in Köln
ein, das in Zusammenarbeit mit der Augenklinik Köln-Merheim
stattfinden wird. n DOZ
Avizor-V
Vertriebspartner in Deutschland

www
www.alverasolution.com
.alverrasolution
asolutio .com DOZ 07www .mpge.de83
| 2013
www.mpge.de
KONTAKTLINSE AKTUELL

Valeant Pharmaceuticals International, Inc.


übernimmt Bausch + Lomb für 6,5 Mrd. Euro
Valeant wird damit zu einem der von 6,5 Mrd. Euro in bar bezahlen, von nehmenden Diabetes und die Nachfrage
Weltmarkführer bei Augengesundheit denen ca. 3,35 Mrd. Euro an eine unter aus Schwellenmärkten zurückzuführen
und Dermatologie der Führung von Warburg Pincus stehen- sind. Mit dieser Transaktion wird Valeant
Valeant Pharmaceuticals International, de Investorengruppe fließen und ca. 3,15 zu einem Weltmarktführer sowohl bei
Inc. und Bausch + Lomb Holdings Incor- Mrd. Euro für die Rückzahlung ausste- Dermatologie als auch bei Augengesund-
porated, der weltweit tätige Hersteller hender Verbindlichkeiten von Bausch + heit. Bausch + Lombs Chief Executive
von Augenpflegeprodukten, gaben kürz- Lomb verwendet werden. Valeant erwar- Officer, Brent Saunders, erklärt: „Bausch
lich die Unterzeichnung einer endgülti- tet bis Ende 2014 jährliche Kosteneinspa- + Lomb hat sich in den vergangenen Jah-
gen Vereinbarung über die Übernahme rungen von mindestens 600 Mio. Euro. ren tiefgreifend verändert. Wir haben
von Bausch + Lomb durch Valeant für 6,5 Bausch + Lomb geht 2013 von einem innovative neue Produkte eingeführt,
Mrd. Euro in bar bekannt. Umsatz von ca. 2,45 Mrd. Euro und eine solide Pipeline aufgebaut, in neue
Bausch + Lomb ist ein führender Her- einem bereinigten EBITDA von ca. 540 Märkte expandiert und unsere Beziehun-
steller von Augenpflegeprodukten, der in Mio. Euro aus. gen zu Augengesundheitsspezialisten in
drei Segmenten tätig ist: Pharmazeutika Bausch + Lomb wird unter Beibehal- der gesamten Welt gestärkt.“
(einschließlich rezeptpflichtiger Marken, tung des Namens zu einer Division von
Generika und rezeptfreier (OTC) Arznei- Valeant. Das bestehende Ophthalmologie- Über Valeant
mittel), Vision Care (Kontaktlinsen und Geschäft von Valeant wird in die Bausch + Valeant Pharmaceuticals International,
Lösungen) und Surgical (Intraokularlinsen Lomb Division integriert, wodurch eine Inc. ist ein multinationales Spezialpharma-
und chirurgische Ausrüstung). Bausch + weltweite Plattform für Augengesundheit unternehmen, das eine breite Palette an
Lomb verfügt über ein umfangreiches mit einem Netto-Proformaumsatz 2013 pharmazeutischen Produkten, insbeson-
Portfolio an Augenpflegeprodukten. von mehr als 2,6 Mrd. Euro entsteht. dere in den Bereichen Dermatologie,
Gemäß den Bedingungen der Verein- Mit der Akquisition positioniert sich Neurologie und als Marken-Generika
barung, die von den Aufsichtsräten bei- Valeant, um an den steigenden Trends entwickelt, herstellt und vermarktet. Wei-
der Unternehmen einstimmig genehmigt bei Augengesundheit zu partizipieren, tere Informationen über Valeant finden
wurde, wird Valeant eine Gesamtsumme die auf eine alternde Bevölkerung, zu- Sie unter www.valeant.com. n

Acuvue Oasys for Presbyopia with Hydraclear Plus


Die nächste Generation der Multifokal- Patienten das Gefühl von Freiheit zurück! dingten Veränderungen, die mit Presbyo-
linsen ab sofort in Deutschland, der Denn das zonal asphärische Design die- pie einhergehen, klagen alterssichtige
Schweiz und Österreich erhältlich ser Kontaktlinse sorgt für eine ausge- Kontaktlinsenträger zunehmend über
Mit Acuvue Oasys for Presbyopia vervoll- wogene, klare und scharfe Sehqualität im geringeren Tragekomfort sowie trockene
ständigt Johnson & Johnson Vision Care Nah-, Zwischen- und Fernbereich. Über- Augen. Oft sind dies die Gründe, das Kon-
das Angebot der erfolgreichen Marken- dies verhilft die multifokale Kontaktlinse taktlinsen-tragen aufzugeben. Wie jedes
kontaktlinsen-Familie Acuvue Oasys, die dem presbyopen Kontaktlinsenträger Mitglied der Acuvue Oasys-Familie ist
nun für jede Art der Fehlsichtigkeit eine selbst bei geringer Lichtstärke zu opti- auch die neue Kontaktlinse mit der Hy-
hochwertige Austauschkontaktlinse zu mierter Sicht, da Doppelbilder, Halos und draclear Plus-Technologie ausgestattet.
bieten hat. die Blendempfindlichkeit erheblich redu- Dies sorgt für eine sehr gut benetzbare,
Die neue multifokale Austauschkon- ziert werden. Selbstverständlich bietet ultraglatte Kontaktlinsenoberfläche und
taktlinse ist mit einem 3-Additionen-Sys- auch das neueste Acuvue Oasys Famili- damit für exzellenten Tragekomfort zu
tem ausgestattet, welches in Verbindung enmitglied den derzeit höchsten bei wei- jeder Tageszeit.
mit dem einzigartigen zonal asphäri- chen Kontaktlinsen verfügbaren UV-
schen Design eine ausgewogene Sehqua- Schutz der Klasse 1 (mindestens 90 % Einstellung des Verkaufs
lität im Nah-, Zwischen- und Fernbereich der UVA-Strahlen und mindestens 99 % von Acuvue Bifocal
ermöglicht. Die Vorteile des bewährten der UVB-Strahlen werden absorbiert). Durch die Einführung der neuen Kon-
Senofilcon A Materials sorgen zusätzlich taktlinse wird Acuvue Bifocal zum
für exzellenten Tragekomfort. Exzellenter Tragekomfort 31.12.2013 eingestellt. Durch das neue
Mit der neuen Kontaktlinse geben Kon- auch im presbyopen Alter Design ist bei einer Umstellung eine Neu-
taktlinsenspezialisten ihren Kunden bzw. Neben den bekannten korrektionsbe- anpassung notwendig. n

84 DOZ 07 | 2013
Ein Buch von ausgewiesenen Spezialisten
für alle, die Freude an der Kontaktlinsenanpassung haben und alles
daran setzen, professionell und kompetent Kontaktlinsen anzupassen!
Ein Muss für
• Kontaktlinsenanpasser in der täglichen Praxis
• Studierende der Optometrie
• alle, die neue Inputs suchen oder erworbenes Wissen auffrischen wollen

beinhaltet
• wertvolle Tipps für die Anpassung von Kontaktlinsen aller
Materialgruppen bei verschiedenen Indikationsstellungen
• Maßnahmen zur Optimierung der Kontaktlinsenanpassung
• effizientes Management im Umgang mit Komplikationen
• moderne Untersuchungsmethoden der Kontaktlinsenanpassung
• aktuelles Grundlagenwissen für eine zeitgemäße Kontaktlinsen-
anpassung
• weiterführende Informationen für ein vertieftes Verständnis von
Zusammenhängen
• DVD mit
– zahlreichen Bildern und Videos, zur Veranschaulichung der Inhalte
– Fallbeispielen mit Hinweisen zu strategischen Problemlösungen
– Programme: Oculus Keratograph mit Fluoreszeinbildsimulation und
Hecht Anpassmodul (Demo-Versionen) zur selbstständigen Simulation
der Anpassung formstabiler Kontaktlinsen an Fallbeispielen
Format 200 x 260 mm, 690 Seiten, sehr viele anschauliche Grafiken
und Abbildungen, größtenteils farbig + DVD

ISBN 978-3-942873-17-8 Wieder erhältlich,


die 3. Auflage liegt vor!

Bestellschein | Fax +49 62 21 90 51 71 | Telefon +49 62 21 90 51 70 | doz@doz-verlag.de


DOZ 0713

Ich bestelle Exemplar(e) des Fachbuches Kontaktlinsen Know-how (3. Auflage)


(ISBN 978-3-942873-17-8) zum Preis von 79,90 € inkl. 7 % MwSt., zzgl. Porto & Verpackung

Bestellformular einfach faxen an die Nummer +49 62 21 90 51 71 oder in einen Umschlag stecken und abschicken,
oder bestellen Sie in unserem Onlineshop unter www.doz-verlag.de

DOZ-Verlag Absender:
Optische Fachveröffentlichung GmbH
Postfach 12 02 01 Vor- und Zuname, Firma

Straße, Hausnummer
69065 Heidelberg
PLZ, Ort, Land

Datum, Unterschrift
KONTAKTLINSE AKTUELL

Kontaktlinsen-Aktion: Auffallend dezent


Eine auffällige Aktion für unauffällige weniger. Denn Anpassung und Linsen haben ist. Kostenlose Linsen werden
Sehhelfer: Um auf ihre Leistung als Kon- sind Leistung und Ware des Augenopti- nach einer Gratis-Anpassung bei Proble-
taktlinsen-Experten aufmerksam zu ma- kers – Qualität, die nicht umsonst zu men schnell mal entsorgt – und mit ihnen
chen, steht Anpassern ab sofort neues, jede Ambition, die passende Linse zu fin-
herstellerneutrales Promotion-Material den. Mit der Aktion können Anpasser zei-
zur Verfügung. Die Idee: Kostenfreie gen, dass die Kontaktlinsensuche nicht
Erstberatung statt Umsonst-Linsen und weniger intensiv ist wie die nach einer
Gratis-Anpassung. Die Aktion ist Teil passenden Brille – und sich lohnt!
der Kontaktlinsen-Kampagne von füh- Ein Ideenpapier, wie die Beratung ge-
renden Herstellern unter dem Dach staltet werden kann, ist unter www.kgs-
des Kuratorium Gutes Sehen e.V. info.de abrufbar. Dort finden Anpasser
(KGS). zudem kostenfreie Webbanner, Anzei-
Mit der Brille die eigene Persön- genvorlagen und Bilddateien, um ihr
lichkeit unterstreichen oder mit Beratungsangebot auf ihrer Webseite
Kontaktlinsen andere Highlights in oder bei Facebook einzubinden. Mit dem
den Mittelpunkt rücken: Beim KGS-Individualisierungsservice haben
Augenoptiker bekommt der Kun- sie zudem die Möglichkeit, die Mailing-
de beides. Das ist die Botschaft postkarten mit Logo und Firmendaten
der neuen herstellerübergrei- versehen zu lassen und sich passende
fenden Kontaktlinsen-Aktion Visitenkarten zu bestellen. Alle Materia-
„Auffallend dezent“. lien können im KGS-Webshop unter
Neben Postern, Aufstel- www.kgs-info.de oder telefonisch beim
lern, Postkarten und Etuiein- KGS-Infoservice unter (030) 41 40 21 40
legern beinhaltet die Aktion eine kosten- bestellt werden. Die Lieferung erfolgt ab
freie Erstberatung. Nicht mehr und nicht Anfang Juni. n

Positives Feedback: Bundesweite Vortragstour


zum Duo „Kontaktlinse und Brille“
Seit Beginn des Jahres ist Kontaktlinsen- Bei seinen Ausführungen schöpft Cle- und des Südwestdeutschen Augenopti-
spezialist Clemens Feldmann auf In- mens Feldmann aus jahrzehntelanger Er- kerverbandes referieren wird.
nungsveranstaltungen und Messen bun- fahrung als Augenoptiker. Zudem beruft Parallel zur Vortragstour informiert das
desweit unterwegs, um Augenoptiker er sich auf aktuelle Studien, wonach viele KGS Medien und Endanwender zu den
über die betriebswirtschaftlichen Vorteile Brillenträger bereit wären, Kontaktlinsen Vorteilen, die die Kombination aus Kon-
des kombinierten Verkaufs von Kontakt- auszuprobieren, wenn ihnen diese vom taktlinsen und Brille mit sich bringt. Dabei
linse und Brille zu informieren. Viele Zu- Fachmann angeboten würden. Eine Be- verweist die Pressestelle auf die Anpass-
hörer zeigten sich im Anschluss an den fragung unter den Zuhörern zeigte, dass leistung des Augenoptikers als Vorausset-
Vortrag motiviert, zukünftig verstärkt auf die Kontaktlinse von vielen Augenopti- zung für gutes Sehen. Auf www.sehen.de
das „perfekte Duo“ zu setzen. kern noch vernachlässigt wird. Einige finden Interessierte neben vielen Informa-
Geldwerte Vorteile, Kommunikation gaben an, sich „erwischt“ zu fühlen und tionen auch den Fachmann in ihrer Nähe,
und Motivation – dies sind die Themen- „motiviert zu neuen Taten“ zu sein. Andere der professionell Kontaktlinsen anpasst.
bereiche, die Clemens Feldmann in sei- hatten „direkt Lust, den Rat in die Tat um- Herstellerneutrales Promotion-Mate-
nem 45-minütigen Vortrag beleuchtet. zusetzen“ oder waren überrascht von dem rial, das Lust auf Kontaktlinsen macht,
Wie können sich Augenoptikbetriebe „fit „Zusatznutzen ohne großen Aufwand“. können Augenoptiker im KGS-Webshop
machen“ für die Kombi-Beratung? Wie Die nächste Möglichkeit, Clemens Feld- unter www.kgs-info.de bestellen. Für die-
ihre Kunden für Kontaktlinsen zur Brille mann in Aktion zu sehen, gibt es im Sep- jenigen, für die Kontaktlinsenanpassung
begeistern? Und wie kann der Verkauf tember, wenn er unter anderem im Rah- noch Neuland ist, gibt es dort auch das
von sichtbarer und unsichtbarer Sehhilfe men der VDCO-Tagung „Contact ‘13“ in Video zum Vortrag von Clemens Feld-
das Image als Sehexperte positiv beein- Berlin sowie auf Veranstaltungen des mann sowie einen Marketing-Ratgeber
flussen? Landesinnungsverbandes Niedersachsen und Weiterbildungsangebote. n

86 DOZ 07 | 2013
CooperVision präsentiert die
Silikonhydrogel-Eintages-Linse MyDay
CooperVision kündigte auf der diesjähri- fort, leichter Handhabung und techni- drogel. Diese Tageslinsen sind für die
gen Clinical Conference & Exhibition der schen Innovationen für eine verbesserte modernen Trägeransprüche konzipiert:
British Contact Lens Association (BCLA), Augengesundheit. Träger, die ihr Leben schneller, smarter
die vom 6. bis 9. Juni in Manchester statt- „Im Zuge der Fortschritte im Bereich und effizienter leben möchten – und zwar
fand, seine Eintages-Linse MyDay an. Die der Tageslinsen aus Silikonhydrogel ha- mit möglichst wenig Aufwand. Die neue
neue Silikonhydrogel Tageslinse vereint ben wir einen sorgfältig durchdachten Kontaktlinse ist für den Träger einfacher
technische Innovationen mit langjähriger Ansatz gewählt und viel Zeit dafür aufge- zu handhaben, bequemer zu tragen und
Branchenerfahrung und dem Verständ- wandt, eine Linsenplattform zu entwi- sorgt zeitgleich für eine verbesserte Au-
nis für Trägerbedürfnisse. ckeln, die alle kritischen Anforderungen gengesundheit“, erklärt Dennis Murphy
Die neue MyDay Tageslinse bietet alles, der Träger und der Branche erfüllt“, weiter.
was Träger, Augenoptiker und Augenärzte berichtet Dennis Murphy, Executive Vice MyDay Eintages-Linsen werden in
gleichermaßen von einer innovativen Sili- President, Global Sales and Marketing, Deutschland, Österreich und der Schweiz
konhydrogel-Tageslinse erwarten: Damit von CooperVision. „MyDay eröffnet eine voraussichtlich ab September 2013 er-
ist sie eine ideale Kombination aus Kom- neue Dimension im Bereich Silikonhy- hältlich sein. n

Tragekomfort auf hohem Niveau


CooperVision erweitert sein Kontakt- Viele Kontaktlinsenträger sehen die – das Silikonhydrogel. Dieses sorgt für
linsensortiment um die Avaira Toric und Kontaktlinse nicht mehr als kurzzeitige eine natürliche und gleichmäßige Benet-
vergrößert damit sein Produktportfolio Ergänzung zur Brille, sondern zuneh- zung der Kontaktlinsenoberfläche, indem
im Bereich der torischen Kontaktlinsen. mend als kontinuierliche Alternative. Mit es Wasser innerhalb der Linse an sich
Dank des modernen Linsendesigns den veränderten Tragegewohnheiten wer- bindet. Dadurch wird die Austrocknung
und der innovativen Technologie ermög- den auch die Ansprüche an die Kontakt- der Linse auch bei langen Tragezeiten auf
licht die Avaira Toric lange Tragezeiten, linse zunehmend größer. „Mit der Avaira- ein Minimum reduziert und ein angeneh-
eine hervorragende Sehschärfe und ei- Produktfamilie bieten wir den Trägern mer Tragekomfort gewährleistet. Das
nen hohen Tragekomfort. Mit dem Zu- eine moderne Kontaktlinse, die ein Maxi- moderne Linsendesign basiert auf der
gang zur Silikonhydrogel-Familie von mum an Flexibilität und Komfort bietet“, Aquaform Technologie. Diese bietet eine
CooperVision können Augenoptiker noch erklärt CooperVision Geschäftsführer erhöhte Atmungsaktivität und sorgt somit
individueller auf die Tragegewohnheiten Volker Lindner. für eine hohe Sauerstoffdurchlässigkeit.
von Kunden mit Astigmatismus eingehen Zudem besitzt die Linse dank ihrer mo-
und ihnen ein Plus an Flexibilität bieten – Die Vorteile der Silikonhydrogel-Linse dernen Technologie einen glatten und
und das zu einem optimalen Preis-Leis- Die neue Kontaktlinse zeichnet sich abgerundeten Randbereich, was den Tra-
tungs-Verhältnis. durch ein innovatives Linsenmaterial aus gekomfort zusätzlich steigert. n

Anzeige –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Zur interaktiven Kommunikation


finden Sie uns auf facebook

www.facebook.com/dozverlag

DOZ 07 | 2013 87
SCHAUFENSTER
Kontaktlinse
„Vision Comfort“-Linsen von Conta Optic
Eine Marke für alles
Kontaktlinsen n „Vision Comfort“ sind bionische Kontaktlin-
sen mit den vielfältigsten Auswahlmöglichkeiten:
• Tageslinsen: sphärisch, torisch und in Color.
• Vier-Wochen-Linsen: sphärisch, torisch, multifokal, multi-
fokal-torisch und in Color.
• Drei-Monats- und Zwölf-Monats-Rezeptlinsen für alle Re-
fraktionen und Hornhautgegebenheiten.
Ein umfassendes Spektrum für (fast) alle Anpassfälle, und
„Vision“-Linsen sind nicht im Internet erhältlich. Fragen Sie
nach den günstigen Abrufaufträgen; alle Linsen und Pflegemit-
tel in einer Übersicht. Weitere Infos unter Tel. (0 71 41) 971 99-0
oder unter www.contaoptic.de

„Ons Merk“ von Bach Optic Roadshow von Bach Optic und Oculus
Sommeraktion Gewinner ermittelt
Pflegemittel n Mit der „Ons Merk“- Sommeraktion macht das News n Im Rahmen der gemeinsamen Roadshow „Erfolgsfak-
Einkaufen Spaß. Der Augenoptiker spart beim Kauf der Kombi- tor Kontaktlinse“ haben der Kontaktlinsenhändler Bach Optic
lösungen und der beliebten Silikon-Hydrogellinse „Ons Merk und die Oculus Optikgeräte GmbH ein iPad 4 verlost. Die Road-
Life“ für das flexible Tragen über Nacht. Die Monatslinse in show tourte im März und April durch die Republik. Die gemein-
sphärischer und torischer Variante ist als kleiner Abrufauftrag same Veranstaltung fand großen Anklang.
mit zwölf und 24 Stück erhältlich. Ideal für die Pflege dieser Unter den insgesamt 250 Teilnehmern wurde schließlich
hoch sauerstoffdurchlässigen Linse ist die Kombilösung „Ons Bertram Schill von Augenoptik Schill in Stuttgart als glückli-
Merk HyaCare“ mit Hyaluron – eine effiziente Lösung für tro- cher Gewinner ermittelt. Karin Bierfreund von Bach Optic (im
ckene und sensible Augen. Attraktive kostenlose Werbeflyer Foto rechts) und Udo Bohneberg von Oculus (im Foto links)
und Poster unterstützen den Verkauf. Die Aktion gilt bis zum trafen den Meister der Augenoptik zur Gewinnübergabe in
31. August 2013. Weitere Infos unter www.bachoptic.de seinem Geschäft.

88 DOZ 07 | 2013
Anzeigen

Alcon® setzt Kontaktlinsen-Neuträger-Kampagne fort


Inserentenverzeichnis
Thema Flirt und Musik
Firma Seite
Marketing n Mit einer Neuauflage seiner Prozent sparen kann. Für Aufmerksam-
Alcon Pharma . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
erfolgreichen Neuträger-Kampagne un- keit im Schaufenster und Geschäft sor-
terstützt Alcon® in der zweiten Jahreshälf- gen attraktive Materialien rund um das AMO Germany . . . . . . . . . . . . . . . . . 1. US
te Augenoptiker bei der Ansprache junger Thema Flirt und Musik. Bandelin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Kontaktlinseninteressenten. Flirt und Auch in der zweiten Jahreshälfte be- Brillen-Profi-Contact . . . . . . . . . . . . . . . 25
Blickkontakt stehen weiterhin im Zentrum hält Alcon® die Zielgruppe der 16- bis
Just Products . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
der Kampagne, die auf die Themenwelt 24-jährigen Fehlsichtigen fest im Visier.
Karl Fischer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
junger Zielgruppen maßgeschneidert ist. In dieser Altersgruppe ist das Interesse
Dabei dürfte die attraktive Promotion in an Kontaktlinsen besonders hoch: 52 Kindler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35, 37
Kooperation mit der Online-Musikplatt- Prozent der Brillenträger zwischen zwölf Mailshop . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4. US
form Musicload.de die Aufmerksamkeit und 18 Jahren und 42 Prozent der 19- bis MPG&E . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83
der jungen Generation auf sich ziehen. 24-jährigen Brillenträger interessieren
NIKA Optics . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2. US
Außerdem sorgt der neue Look, der das sich für Kontaktlinsen.
Optic Actuell . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
Kampagnenmotiv mit einem stilisierten „Unsere Neuträger-Kampagne für Ju-
Auge verbindet, für eine starke Produkt- gendliche und junge Erwachsene belegt Optisches Museum . . . . . . . . . . . . . . . . 61
bindung und einen noch höheren Wieder- seit 2011, dass es sich für Augenoptiker Pricon . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
erkennungswert bei den Verbrauchern. lohnt, Kontaktlinsen aktiv in Szene zu Söker Läden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79
Neue attraktive Bausteine eröffnen setzen“, sagt Birgit Süß, Head of Brand Beileger / Einhefter
Augenoptikern gute Möglichkeiten, zu- Marketing Vision Care bei Alcon. „Weil
DOZ-Verlag
sätzlichen Umsatz zu generieren. So um- in dieser Kundengruppe Internet und So-
fasst die „Eyelight“-Initiative neben neu- ziale Medien eine sehr wichtige Rolle in FID Verlag
en hochwertigen Dekorationsmaterialien der Kommunikation spielen, haben wir mark’ennovy
und attraktiven Einsteiger-Sets zum ers- in diesem Jahr unsere Angebote für Au-
ten Mal eine umfangreiche Online-Tool- genoptiker erstmals um impulsstarke handel noch gezielter in der Ansprache
box mit Bild- und Videomaterialien so- Materialien für ihre digitale Kommunika- dieser wichtigen Kundengruppe für Kon-
wie Textbausteine für den Internetauf- tion erweitert. So können wir den Fach- taktlinsen unterstützen.“
tritt oder die Facebookseite Die Online-Toolbox um-
der Augenoptiker. fasst verschiedene visuelle
und inhaltliche Elemente
Attraktive Promotion wie Pop-ups, Gutscheine
und Flyer zum Download,
Passend zur Festivalsaison Banner und Videos, die Au-
setzt das Kampagnenmotiv genoptiker auf ihrer eige-
für den Sommer das Thema nen Internetseite integrie-
Flirten und Musikkonzerte ren können. Inhaber einer
stimmungsvoll in Szene. Auch eigenen Facebook Page
das Aktionsangebot greift das können desweiteren über
Thema „Musik“ auf: Zu jedem ein neues Pinnwall-Image,
Kauf einer Zehner-Einsteiger- eine Facebook Ad oder In-
Packung der „Dailies® Aqua- halte für eigene Postings
Comfort Plus®“ gibt es einen neue Fans gewinnen und
Gutscheincode für das Musik- ihre Reichweite erhöhen.
portal Musicload.de. Mit die- Und zur Erfolgsanalyse der
ser Dalies-Sonderedition Online-Seite, z. B. über
kann sich der Käufer einen Google Analytics, bietet
Song seiner Wahl kostenlos Alcon® hilfreiche Tipp und
und ohne großen Registrie- Tricks.
rungs-Aufwand herunterla- Alcon® setzt seine Eye-
den. Thekendisplays im ak- light-Initiative auch im vier-
tuellen Kampagnenmotiv ten Quartal 2013 mit win-
rücken das attraktive Neu- terlichem Flirt-Motiv und
träger-Angebot in den Blick- attraktiven Aktionen fort. So
punkt der Kundschaft. Und können Augenoptiker in der
damit aus Neuträgern Stamm- gesamten zweiten Jahres-
kunden werden, erhält jeder hälfte die aktive Ansprache
Neuträger eine Treuekarte, auf Kontaktlinsen forcieren.
mit der er beim Nachkauf im Weitere Informationen
Augenoptikgeschäft bis zu 20 dazu unter www.alcon.com

DOZ 07 | 2013 89
AUFGEPICKT IMPRESSUM

68. Jahrgang

Geschenkt Verlag und Herausgeber: DOZ-Verlag


Optische Fachveröffentlichung GmbH
Postfach 12 02 01, 69065 Heidelberg
Luisenstraße 14 (Marienhaus), 69115 Heidelberg
Telefon: (0 62 21) 90 51 70
Telefax: (0 62 21) 90 51 71
Neulich wollte wieder einmal jemand Geld Neues Thema: Wie hier und vielerorts Internet: www.doz-verlag.de
E-Mail: DOZ@doz-verlag.de
von mir. Kein raffgieriger Lieferant, keiner häufigst zu lesen war, werden wir in den
Bankkonto:
von Schäubles Schergen, nicht einmal mei- nächsten Jahren eine Umwälzung des Aus- Deutsche Bank Heidelberg 425 090 (BLZ 672 700 24)
ne Frau, nein, ein durchaus wohlgestelltes bildungsmarktes erleben. Ausbilder wer- Postbank Stuttgart 384 10-702 (BLZ 600 100 70)

Paar erwartete ein paar Scheine zur Silber- den um einigermaßen ausbildungswürdige Geschäftsführer: Joachim Goerdt, Düsseldorf
Markus Glöckner, Heidelberg
hochzeit, zur Finanzierung von irgendwas. junge Menschen buhlen. Da mögen die un-
Chefredakteurin: Christine Höckmann
Mit solchem Ansinnen tue ich mich schwer, bestreitbaren Vorzüge unseres schönen Tel. (0 62 21) 90 51 75, hoeckmann@doz-verlag.de
sehe ich doch die Mühe, der ich mich un- Berufs ein Pfund sein. Aber am Ende vom Redaktion Augenoptik und Kontaktlinse:
terziehe, ein persönliches, willkommenes Tag spielt die Kohle eine wichtige Rolle, Patricia Perlitschke (Augenoptik)
Tel. (0 62 21) 90 51 74, perlitschke@doz-verlag.de
Geschenk zu finden als Ausdruck meiner rein materiell, aber auch als Ausdruck der Marcel Zischler (Kontaktlinse)
zischler@doz-verlag.de
Hochachtung des Beschenkten. Anerkennung für die gezeigte Bereitschaft
Wissenschaftlicher Beirat: Dr. Andreas Berke (HFAK),
und Leistung. Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Grein (FH Lübeck, Fielmann
Aber Zeiten und Gebräuche ändern sich. Akademie Plön), Prof. Wolfgang Sickenberger (FH Jena)
Das Herumreichen von Scheinen, in Schwei- Nun will ich unsere Stifte nicht mit den Ständige Mitarbeiter: Petra Bäuerle,
Prof. Dr. Jürgen Nolting, Thomas Wolf
nen oder Scheinbildern, ist salonfähig. Die Bauhelfern mit Lehrvertrag vergleichen,
Layout: Ulrike Fritzel, Bad Dürkheim
Zuwendung von Geld ist heute durchaus die mit über tausend Euro in der Tasche
als Maß für die Wertschätzung zu sehen. nach Hause gehen. Aber der Durchschnitt Anzeigen: Carina Currie, Tel. (0 62 21) 90 51 76
currie@doz-verlag.de
Und das gilt nicht nur für Geschenke, son- aller Azubis muss schon als Maßstab gel-
Erscheinungsweise: Am 1. Werktag jeden Monats
dern auch bei vertraglich vereinbarten ten können, und der liegt in der Gegend
Redaktionsschluss: 1. des Vormonats
Leistungen, zum Beispiel Gehältern. von 750 Euro. Da sind die 500 plus x, die
Bezugspreise seit 1. Januar 2013:
der durchschnittliche Optikerlehrling be- Jahresbezug Inland 75,40 €
Bekanntlich haben wir aus wohlerwoge- kommt, reichlich ärmlich. Klar, dass einige inkl. gesetzl. MwSt., zzgl. 10,20 € Versandkosten.
Jahresbezug Ausland 75,40 €, zzgl. Versandkosten und
nen Gründen in weiten Teilen des Landes Ausbeuter die Festen ihrer Kalkulation be- Bankgebühren. Luftpostzustellung auf Anfrage.
Jahresbezug Auszubildende Inland 26,00 €
keine tarifliche Vereinbarung über die Hö- droht sehen, wenn Augenoptikerauszu- inkl. gesetzl. MwSt., zzgl. 10,20 € Versandkosten.
he der Ausbildungsvergütung in unserem bildende fünfzig Prozent mehr bekämen. Der Verlag hat das Recht, Abonnementpreise veränder-
ten Gegebenheiten (erhöhte Personal-, Sachkosten oder
Beruf. Vielmehr sprechen unsere Landes- Aber in absoluten Zahlen, drei Mille im erhöhte Kosten zur Erbringung von Leistungen, die der
verbände Empfehlungen für die jeweiligen Jahr, muss das doch zu stemmen sein! Wer Verlag an Dritte zahlen muss) anzupassen.

Innungsmitglieder aus. Durch die Einsei- die Besten will, also die, die über Grundla- Abonnementkündigungen: Kündigung des Abonne-
ments ist nur zum 31. Dezember eines Jahres möglich
tigkeit bekommt dieses Vorgehen den An- gen der Rechtschreibung, der Grundrechen- und muss bis spätestens 30. September schriftlich im
Verlag vorliegen.
schein des Freiwilligen. Fast wie ein Ge- arten und des Benehmens verfügen, der
schenk. muss dafür löhnen. Das sehe ich ganz eng. Anzeigenpreise:
Seit 1. Januar 2013 gilt unsere Preisliste Nr. 48
Herstellung: Druckpress GmbH, 69181 Leimen

Der Oppicker Die Beiträge unserer Mitarbeiter stellen nicht unbedingt


die Meinung der Redaktion dar. Namen und Anschriften
der Verfasser von Beiträgen, die ein Pseudonym tragen,
sind der Redaktion bekannt. Übersetzung, Nachdruck –
auch von Abbildungen – Vervielfältigung auf fotomecha-
nischem Wege oder im Magnettonverfahren, Vortrag,
Funk- und Fernsehsendung sowie Speicherung in Daten-
verarbeitungsanlagen – auch auszugsweise – sind nur
mit schriftlicher Zustimmung des Verlages gestattet.
Sie wird problemlos gegeben. – Für den persönlichen
Gebrauch dürfen von Beiträgen oder Teilen von diesen
einzelne Kopien hergestellt werden. Bei Lieferungsaus-
fall infolge höherer Gewalt sind keine Ersatzansprüche
möglich. Für nicht verlangte Einsendungen keine Gewähr.
HRB: 331681
Erfüllungsort und Gerichtsstand: Heidelberg

Fachzeitschrift mit geprüfter Auflagenzahl


Druckauflage I. Quartal 2013:
9.613 Exemplare
Verbreitete Auflage:
8.796 Exemplare
www.istockphoto.com

90 DOZ 07 | 2013
Die neue Brille & Mode
Frühjahr/Sommer 2013
ist ab sofort erhältlich!

UNSERE THEMEN:
Brillenfassungen aus Titan
Randlose Fassungen
Brillen im XL-Format
Brillen aus Holz
Mustermix: floral, kariert,
gestreift
Coole Fassungen in Farbe
Kombibrillen aus Acetat
und Metall
Fassungen mit matter
Oberfläche
Sonnenbrillen
OWP Brillen GmbH, www.owp.de

Markenwelten

Bestellen Sie dieses


hochwertige Magazin
zur Kundenbindung

MEXX.COM
Bestellfax: + 49 6221 905171
DOZ0513

Einzelexemplare € 3,00 • ab 25 Exemplare je € 2,50


ab 50 Exemplare je € 2,25 • ab 100 Exemplare auf Anfrage
* Nur solange Vorrat reicht. Alle Preise zzgl. gesetzl. MwSt., Porto & Versand.

Ich möchte Exemplare Brille & Mode (Frühjahr/Sommer 2013 · Heft 70) bestellen.
Bestellungen sind auch online möglich: www.doz-verlag.de • E-Mail: doz@doz-verlag.de
Bestellformular faxen oder in einen Umschlag stecken und abschicken an:

DOZ-Verlag Absender:

Optische Fachveröffentlichung GmbH


Vor- und Zuname, Firma
Postfach 12 02 01
Straße, Hausnummer

69065 Heidelberg
PLZ, Ort

Telefon / E-Mail für Rückfragen

Datum, Unterschrift
DOZ Anzeige 06-13_Layout 1 03.06.13 10:39 Seite 1

Brillengläser

Instrumente & Geräte


synergiei

Zubehör
Brillen

Große Marken. Beste Qualität.


Professionelle Beratung.

www.mailshop.de
Umschlag_KAZ_Juli:Layout 1 24.06.13 14:11 Seite 1

Auch online
DOZ OPTOMETRIE & FASHION Für die Ausgabe 08 I 2013 nehmen
– ANZEIGENABTEILUNG –
07 I 2013
wir gerne Ihre Anzeigenaufträge bis zum
Postfach 12 02 01
23. Juli 2013 an.
69065 Heidelberg

Veröffentlichen Sie in der nächsten Ausgabe folgende Anzeige:

Veröffentlichung auf www.doz-verlag.de ist erwünscht: ja nein


(kostet 15 % des Netto-Preises der Druck-Ausgabe; nur zusätzlich buchbar)

Rubrik: Stellenangebote Außendienst Stellengesuche Vertretungen (z.B.Urlaub)


Verkäufe AO-Fachgeschäfte* Verschiedenes Fortbildungen

Anzeigenformat: 1-spaltig (Breite 42 mm), die Höhe der Anzeige ergibt sich aus der Länge des Anzeigentextes.
2-spaltig (Breite 88 mm) 3-spaltig (Breite 134 mm) 4-spaltig (Breite 180 mm)

Chiffre: als Chiffreanzeige veröffentlichen. Zuschriften auf Chiffre-Anzeigen versenden wir täglich!
Chiffregebühr für Anzeigen aus Deutschland 15,00 €, europäisches Ausland 24,00 €.

Anzeigentext:

Dies ist die Breite für eine


Dies ist die Breite für eine 2-spaltige Anzeige
1-spaltige Anzeige

Untenstehende Rechnungsanschrift wird nicht veröffentlicht!

Name / Firma Straße

PLZ/Ort Telefon oder Email für Rückfragen

Datum/Unterschrift

Anzeigenpreise:
Stellenangebote, Außendienst, Vertretungen, Verkäufe, Verschiedenes, AO-Fachgeschäfte*: 1-spaltig 2,23 € je mm Höhe
(2-spaltig 4,46 € • 3-spaltig 6,69 € • 4-spaltig 8,92 € je mm Höhe).
Stellengesuche: 1-spaltig 1,08 € je mm Höhe (2-spaltig 2,16 € • 3-spaltig 3,24 € • 4-spaltig 4,32 € je mm Höhe).
* Kleinanzeigen, die zum Verkauf eines AO-Geschäftes geschaltet werden sollen, werden nur gegen Vorkasse angenommen!
Unabhängig von der Auftragserteilung sind Änderungen max. 1x kostenfrei möglich, für jeden weiteren Entwurf berechnen
wir eine Pauschale von 49,00 €! Sämtliche Preise zzgl. gesetzl. MwSt.
1 Telefax +49 (0) 62 21-905171, E-Mail: anzeigen@doz-verlag.de
Umschlag_KAZ_Juli:Layout 1 24.06.13 14:11 Seite 94

• Anzeigenschluss für Ausgabe 08 I 2013 ist am 23. Juli 2013! •


Die eingegangenen Zuschriften auf Chiffre-Anzeigen versenden wir täglich! Fachbuch-Bestellliste
Verlag und Herausgeber
DOZ-Verlag Optische Fachveröffentlichung GmbH
inform Broschüren - Kompaktes Wissen in handlichem Format:
Postfach 12 02 01 | 69065 Heidelberg | Carina Currie Tel.: +49 (0) 62 21-90 5176 | Tanja Lumpp Tel.: +49 (0) 62 21-90 5178 A.-Nr. Anz. Autor Titel ISBN-Nr. Euro
19 Diepes inform Nr. 9 Brillenzentrierung 978-3-922269-23-6 14,90
E-Mail: anzeigen@doz-verlag.de | Internet: www.doz-verlag.de
40 Diepes inform Nr. 10 Augenglasbestimmung 978-3-922269-25-0 24,90
46 Berke inform Nr. 11 NCT-Noncontact-Tonometrie 978-3-922269-30-4 14,90
und Automatische Perimetrie
48 Benkenstein inform Nr. 12 Profilierungsmöglichkeiten 978-3-922269-32-8 14,90

Stellenangebote
für Augenoptiker
49 Nolting / Wassmer inform Nr. 13 Abbildungsfehler 978-3-922269-33-5 19,90
63 Pestalozzi inform Nr. 14 Diagnostik, Korrektion und 978-3-922269-45-8 16,90
Therapie v. gestört. Binokularsehen
65 Seinsche inform Nr. 15 Kalkulation im Augenoptikerbetrieb 978-3-922269-51-9 16,90
Augenoptiker/in Vollzeit Zur Mitarbeit in unserer operativen Augenarztpraxis 66 Nagl inform Nr. 16 Dienstleistungsmarketing in der
Augenoptik - Ratgeber für die Praxis
978-3-922269-55-7 16,90
in der Münchner Innenstadt suchen wir in Vollzeit
als Geselle oder stellv. Filialleitung 77 Wondratschek inform Nr. 17 Funktionaloptometrie 978-3-922269-65-6 24,90
und Visualtraining
ab sofort für Rotenburg/Wümme gesucht. • eine/n Optiker/in 78 Wittig inform Nr. 18 Grundlagen 978-3-922269-68-7 39,90
Bewerbung schriftl. bitte an Herrn Carsten Brosig richten. • eine/n medizinische/n Fachangestellte/n 80 Starfinger/Schulze/Berke inform Nr. 19
der Kontaktlinsen-Anpassung
Ortho-K 978-3-922269-69-4 14,90
Optiker Bode - Große Str. 52 - 27356 Rotenburg/Wümme Beginn baldmöglichst; bitte schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen 92 Hollweg inform Nr. 20 Sportoptik 978-3-922269-79-3 24,90
an folgende Chiffre -70375 11 Nagl/Wollherr inform Nr. 22 Verkaufen und Beraten 978-3-922269-84-7 16,90
in der Augenoptik
99 Seinsche/Herburg inform Nr. 23 Unternehmensnachfolge 978-3-922269-87-8 16,90
28 Blohm inform Nr. 24 Beratungstraining für Augenoptiker 978-3-922269-88-5 14,90
61 Kovats/Winter inform Nr. 25 Brillenglaszentrierung 978-3-922269-94-6 6,90
DIN EN ISO 21987 in der Praxis
Beste Karriereaussichten: 39
05
Wabner/Hilbich
Kovats
inform Nr. 26
inform Nr. 27
Kundenbindung Theorie und Praxis
Kontaktlinsen-Anpasshygiene
978-3-922269-95-3
978-3-922269-98-4
14,90
7,90

Optiker Bode gibt mir ein


in derPraxis
100 Schreiber/Petersilie/Wetzel inform Nr. 28 Rechtliche Grundlagen 973-3-942873-05-5 16,90
in der Augenoptik, 2. Auflage

sicheres Gefühl. 120


121
Nolting/Lempart
Nagl/Befort
NEU
NEU
inform Nr. 29
inform Nr. 30
Bündelbegrenzung
Raus aus dem Mittelmaß
978-3-942873-18-5
978-3-942873-19-2
19,90
34,90

Als dynamisches Familienunternehmen bereits in der 3. Generation Fachbücher aus anderen Verlagen
befinden wir uns bei Optiker Bode auf einem bemerkenswerten Wachs -
A.-Nr. Anz. Autor Titel ISBN-Nr. Euro
tumskurs. Nicht umsonst können wir unseren Kunden mittlerweile an
25 Dietze Die optometrische Untersuchung 978-3-13-142231-6 89,90
über 70 Standorten dank unserer hochmotivierten Mitarbeiter ein 31 KGS Eyedresser Box 59,00
gutes Gefühl rund ums gute Sehen bieten – unser Testsieg bei Stiftung 82 Look/Bliedtner NEU Grundlagen Optik und Technologien in der Augenoptik 978-3-932886-23-2 29,9 0
Warentest bestätigt dies. 115 Methling Bestimmung von Sehhilfen 978-3-13-163943-1 9 9,9 9
Wollen auch Sie zu unserem engagierten Team gehören? 79 Nosch 150 Jahre Optik Nosch 978-3-942873-01-7 18,60
Wir suchen für unsere neuen und bestehenden Filialen in 114 Schroth Binocoluar Correction 978-90-78376-09-5 54,00
113 Stebler Leitfaden der Optometriepraxis 978-3-942873-11-6 39,90
Hamburg, Norderstedt, Schenefeld, Oldenburg, 35 Stütz Logbuch Foto- und Optometrie 978-3-9502991-0-6 29,70
Kürten, Neuss und Leverkusen 35 Stütz Logbook Photo- and Optometry 978-3-9502991-1-4 29,70

Augenoptikermeister/-innen Fachbücher für die Hörakustik


oder
A.-Nr. Anz. Autor Titel ISBN-Nr. Euro
Augenoptiker/-innen 33 Ulrich/Hoffmann Hörakustik Theorie und Praxis 2.0 978-3-942873-00-0 219,00

Bei Optiker Bode erwartet Sie ein eigenständiger Verantwortungsbereich 109 Ulrich/Hoffmann NEU Hörakustik Lernen und Wissen, Band 1 978-3-942873-07-9 89,00

mit überdurchschnittlicher Bezahlung. Zusätzlich honorieren wir Leistungen 110 Ulrich/Hoffmann NEU Hörakustik Lernen und Wissen, Band 2 978-3-942873-08-6 129,00

mit einem großzügigen Tantiemensystem. Berufliches Weiterkommen 111 Ulrich/Hoffmann NEU Hörakustik Lernen und Wissen, Band 3 978-3-942873-09-3 89,00
ermöglichen wir durch interne BWL-, Persönlichkeits- und Führungsseminare 71 Hoffmann/Ulrich/Wichmann inform Nr. 1 Hörakustik, Otoplastik 978-3-922269-62-5 29,90
sowie mit einem breit gefächerten Weiterbildungsangebot, wie z. B. in 84 Hoffmann/Ulrich inform Nr. 2 Hörakustik, das Ohr 978-3-922269-74-8 29,90
Refraktions- und CL-Assistenz oder Verkaufs- und Kommunikationstrainings. Preise inkl. gesetzl. MwSt. * = aus anderen Verlagen, nicht rabattfähig

Fühlen Sie sich angesprochen? Bestellungen sind auch online möglich: www.doz-verlag.de • E-Mail: doz@doz-verlag.de
Dann senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte an: Bestellformular faxen an die Nummer +49 (0)62 21-90 51 71 oder in einen Umschlag stecken und abschicken an:
Optiker Bode GmbH, Peter Preikschat,
Absender:
Reinbeker Redder 94, 21031 Hamburg
ppreikschat@optiker-bode.de
Vor- und Zuname, Firma
www.optiker-bode.de
DOZ-Verlag Straße, Hausnummer
Optische Fachveröffentlichung GmbH
Postfach 12 02 01 PLZ, Ort, Land
92 DOZ 07 I 2013
69065 Heidelberg Datum, Unterschrift

Telefon oder Email für Rückfragen


Umschlag_KAZ_Juli:Layout 1 24.06.13 14:11 Seite 94

• Anzeigenschluss für Ausgabe 08 I 2013 ist am 23. Juli 2013! •


Die eingegangenen Zuschriften auf Chiffre-Anzeigen versenden wir täglich! Fachbuch-Bestellliste
Verlag und Herausgeber
DOZ-Verlag Optische Fachveröffentlichung GmbH
inform Broschüren - Kompaktes Wissen in handlichem Format:
Postfach 12 02 01 | 69065 Heidelberg | Carina Currie Tel.: +49 (0) 62 21-90 5176 | Tanja Lumpp Tel.: +49 (0) 62 21-90 5178 A.-Nr. Anz. Autor Titel ISBN-Nr. Euro
19 Diepes inform Nr. 9 Brillenzentrierung 978-3-922269-23-6 14,90
E-Mail: anzeigen@doz-verlag.de | Internet: www.doz-verlag.de
40 Diepes inform Nr. 10 Augenglasbestimmung 978-3-922269-25-0 24,90
46 Berke inform Nr. 11 NCT-Noncontact-Tonometrie 978-3-922269-30-4 14,90
und Automatische Perimetrie
48 Benkenstein inform Nr. 12 Profilierungsmöglichkeiten 978-3-922269-32-8 14,90

Stellenangebote
für Augenoptiker
49 Nolting / Wassmer inform Nr. 13 Abbildungsfehler 978-3-922269-33-5 19,90
63 Pestalozzi inform Nr. 14 Diagnostik, Korrektion und 978-3-922269-45-8 16,90
Therapie v. gestört. Binokularsehen
65 Seinsche inform Nr. 15 Kalkulation im Augenoptikerbetrieb 978-3-922269-51-9 16,90
Augenoptiker/in Vollzeit Zur Mitarbeit in unserer operativen Augenarztpraxis 66 Nagl inform Nr. 16 Dienstleistungsmarketing in der
Augenoptik - Ratgeber für die Praxis
978-3-922269-55-7 16,90
in der Münchner Innenstadt suchen wir in Vollzeit
als Geselle oder stellv. Filialleitung 77 Wondratschek inform Nr. 17 Funktionaloptometrie 978-3-922269-65-6 24,90
und Visualtraining
ab sofort für Rotenburg/Wümme gesucht. • eine/n Optiker/in 78 Wittig inform Nr. 18 Grundlagen 978-3-922269-68-7 39,90
Bewerbung schriftl. bitte an Herrn Carsten Brosig richten. • eine/n medizinische/n Fachangestellte/n 80 Starfinger/Schulze/Berke inform Nr. 19
der Kontaktlinsen-Anpassung
Ortho-K 978-3-922269-69-4 14,90
Optiker Bode - Große Str. 52 - 27356 Rotenburg/Wümme Beginn baldmöglichst; bitte schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen 92 Hollweg inform Nr. 20 Sportoptik 978-3-922269-79-3 24,90
an folgende Chiffre -70375 11 Nagl/Wollherr inform Nr. 22 Verkaufen und Beraten 978-3-922269-84-7 16,90
in der Augenoptik
99 Seinsche/Herburg inform Nr. 23 Unternehmensnachfolge 978-3-922269-87-8 16,90
28 Blohm inform Nr. 24 Beratungstraining für Augenoptiker 978-3-922269-88-5 14,90
61 Kovats/Winter inform Nr. 25 Brillenglaszentrierung 978-3-922269-94-6 6,90
DIN EN ISO 21987 in der Praxis
Beste Karriereaussichten: 39
05
Wabner/Hilbich
Kovats
inform Nr. 26
inform Nr. 27
Kundenbindung Theorie und Praxis
Kontaktlinsen-Anpasshygiene
978-3-922269-95-3
978-3-922269-98-4
14,90
7,90

Optiker Bode gibt mir ein


in derPraxis
100 Schreiber/Petersilie/Wetzel inform Nr. 28 Rechtliche Grundlagen 973-3-942873-05-5 16,90
in der Augenoptik, 2. Auflage

sicheres Gefühl. 120


121
Nolting/Lempart
Nagl/Befort
NEU
NEU
inform Nr. 29
inform Nr. 30
Bündelbegrenzung
Raus aus dem Mittelmaß
978-3-942873-18-5
978-3-942873-19-2
19,90
34,90

Als dynamisches Familienunternehmen bereits in der 3. Generation Fachbücher aus anderen Verlagen
befinden wir uns bei Optiker Bode auf einem bemerkenswerten Wachs -
A.-Nr. Anz. Autor Titel ISBN-Nr. Euro
tumskurs. Nicht umsonst können wir unseren Kunden mittlerweile an
25 Dietze Die optometrische Untersuchung 978-3-13-142231-6 89,90
über 70 Standorten dank unserer hochmotivierten Mitarbeiter ein 31 KGS Eyedresser Box 59,00
gutes Gefühl rund ums gute Sehen bieten – unser Testsieg bei Stiftung 82 Look/Bliedtner NEU Grundlagen Optik und Technologien in der Augenoptik 978-3-932886-23-2 29,9 0
Warentest bestätigt dies. 115 Methling Bestimmung von Sehhilfen 978-3-13-163943-1 9 9,9 9
Wollen auch Sie zu unserem engagierten Team gehören? 79 Nosch 150 Jahre Optik Nosch 978-3-942873-01-7 18,60
Wir suchen für unsere neuen und bestehenden Filialen in 114 Schroth Binocoluar Correction 978-90-78376-09-5 54,00
113 Stebler Leitfaden der Optometriepraxis 978-3-942873-11-6 39,90
Hamburg, Norderstedt, Schenefeld, Oldenburg, 35 Stütz Logbuch Foto- und Optometrie 978-3-9502991-0-6 29,70
Kürten, Neuss und Leverkusen 35 Stütz Logbook Photo- and Optometry 978-3-9502991-1-4 29,70

Augenoptikermeister/-innen Fachbücher für die Hörakustik


oder
A.-Nr. Anz. Autor Titel ISBN-Nr. Euro
Augenoptiker/-innen 33 Ulrich/Hoffmann Hörakustik Theorie und Praxis 2.0 978-3-942873-00-0 219,00

Bei Optiker Bode erwartet Sie ein eigenständiger Verantwortungsbereich 109 Ulrich/Hoffmann NEU Hörakustik Lernen und Wissen, Band 1 978-3-942873-07-9 89,00

mit überdurchschnittlicher Bezahlung. Zusätzlich honorieren wir Leistungen 110 Ulrich/Hoffmann NEU Hörakustik Lernen und Wissen, Band 2 978-3-942873-08-6 129,00

mit einem großzügigen Tantiemensystem. Berufliches Weiterkommen 111 Ulrich/Hoffmann NEU Hörakustik Lernen und Wissen, Band 3 978-3-942873-09-3 89,00
ermöglichen wir durch interne BWL-, Persönlichkeits- und Führungsseminare 71 Hoffmann/Ulrich/Wichmann inform Nr. 1 Hörakustik, Otoplastik 978-3-922269-62-5 29,90
sowie mit einem breit gefächerten Weiterbildungsangebot, wie z. B. in 84 Hoffmann/Ulrich inform Nr. 2 Hörakustik, das Ohr 978-3-922269-74-8 29,90
Refraktions- und CL-Assistenz oder Verkaufs- und Kommunikationstrainings. Preise inkl. gesetzl. MwSt. * = aus anderen Verlagen, nicht rabattfähig

Fühlen Sie sich angesprochen? Bestellungen sind auch online möglich: www.doz-verlag.de • E-Mail: doz@doz-verlag.de
Dann senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte an: Bestellformular faxen an die Nummer +49 (0)62 21-90 51 71 oder in einen Umschlag stecken und abschicken an:
Optiker Bode GmbH, Peter Preikschat,
Absender:
Reinbeker Redder 94, 21031 Hamburg
ppreikschat@optiker-bode.de
Vor- und Zuname, Firma
www.optiker-bode.de
DOZ-Verlag Straße, Hausnummer
Optische Fachveröffentlichung GmbH
Postfach 12 02 01 PLZ, Ort, Land
92 DOZ 07 I 2013
69065 Heidelberg Datum, Unterschrift

Telefon oder Email für Rückfragen


Inhalt_KAZ_Juli:Layout 1 24.06.13 14:01 Seite 93

Relaxed Vision Center

ZÜRICH/Schweiz
Wir sind ein erfolgreiches, innovatives Geschäft
und suchen eine/n

Optometrist/in
als stellvertretende/n Geschäftsführer/in mit
Ambitionen zu einer späteren Beteiligung.
Gesucht wird eine Persönlichkeit, die an einer
aktiven Weiterentwicklung der Firma interessiert ist.
Eine Fachperson, die sich in der Optometrie in allen
wichtigen Bereichen hervorragend auskennt.
Wenn Sie eine Veränderung mit aussergewöhnli-
chen Perspektiven suchen und zwischen 28
und 40 Jahre jung sind, freuen wir uns auf Ihre
Kontaktaufnahme.
zeiss-relaxed-vision-center@gmx.ch

SCHWEIZ – ROMANSHORN
Zur Ergänzung unseres Team suchen wir eine(n)

dipl. Augenoptiker/in,
oder Optometristen/-in
und eine(n)

Augenoptiker/in
ab 1. August oder nach Vereinbarung.
Herr Schwizer freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme unter:

Telefon 07 14 63 11 77 oder
marcel.schwizer.bo@gmx.ch
Weitere Infos unter: www.baldinger-optik.ch/offeneStellen

Zukunft:
© www.rittelmann.de

Alles Weitere auf www.prooptik.de


DOZ 07 I 2013 93
Inhalt_KAZ_Juli:Layout 1 24.06.13 14:01 Seite 94

SÖHNGES EXKLUSIV OPTIK GMBH

Für unser Kontaktlinsen-Institut suchen wir


eine/n erfahrene/n und engagierte/n

Augenoptikermeister/in
als Abteilungsleiter.

Zur Verstärkung unseres Team suchen wir eine/n weitere/n

Augenoptiker/in oder Meister/in


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, gern auch online:
Klaus.Boehm@soehnges-exklusiv.com
Söhnges Exklusiv Optik GmbH
z.H. Herrn Klaus Böhm
Brienner Straße 7
80333 München
Tel.: 0 89-29 07 100

Augenoptiker

■ Werkstattprofi

■ Verkaufsgenie

■ Teamfähig

■ Engagiert

■ Freundlich

Wenn Sie alles bejahen können, dann sind Sie


bei uns richtig!
BRILLENHAUS Bunse
Stephan Bunse
Tel.: 02152 516636
Judenstraße 10,
47906 Kempen
info@brillenhaus-bunse.de

Hasselt Optics

94 DOZ 07 I 2013
Inhalt_KAZ_Juli:Layout 1 24.06.13 14:02 Seite 95

Aushilfe
Wir suchen für unser Augenlaserzentrum in Berlin für 1-2 Tage/Woche (evtl.
Prenzlauer Berg ab sofort: Urlaube) mit Ref.-Erfahrung
nach München gesucht.
1 Augenoptiker (m/w) Tel.: 089/51463866
trendOptic
Optegra ist ein wachstumsorientiertes Unternehmen, in dem Sie die Chance am Goetheplatz, Hr. Detto
haben, Zukunft mitzugestalten. Unser Schwerpunkt ist die Kombination aus
komfortmedizinischen Augenbehandlungen und 1A-Shoplage. Bei Optegra ist
die Kundenzufriedenheit das Ergebnis gut ausgebildeter, engagierter und
zufriedener Mitarbeiter.

Kleinanzeigen ohne Farbzuschlag?


Ihre Aufgaben
• Präsentation des Unternehmens gegenüber Kunden
• Kundenbetreuung im Zentrum und am Telefon
• Durchführen von Beratungsgesprächen
• Unterstützung der Zentrumsleitung im Tagesgeschäft

Bei der DOZ längst möglich!


• In Ihrer interessanten, vielseitigen und abwechslungsreichen Position
handeln Sie eigenverantwortlich

Ihr Profil
• Abgeschlossene Ausbildung mit Erfahrung im Bereich Augenoptik
• Die Arbeit im Team und am Kunden bereitet Ihnen Freude
• Erste Berufserfahrung
• Fundierter Umgang mit MS Office
• Medizinische Vorkenntnisse sind wünschenswert, aber nicht erforderlich

Persönliche Fähigkeiten
• Kommunikationsstärke
• Selbstbewusstes und engagiertes Auftreten
• Ausgeprägtes Organisationstalent
Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung an Frau Heymanns: hr.de@optegra.com
Optegra Deutschland GmbH, Brunnenstraße 128, 13355 Berlin
Hotline: 0800 00 00 559
www.optegra-deutschland.de Augenoptiker/in
in Vollzeit für sofort
gesucht.
Tel.: 0172/9 28 56 11
optikknetsch@t-online.de

Wir suchen eine(n)


Augenoptiker/in
oder eine(n)
Augenoptikermeister/in
Arbeiten Sie gerne mit Kindern?
Möchten Sie Ihre MKH-Kenntnisse praktisch anwenden?
Interessieren Sie sich für individuelle Brillenfassungen?
Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit ist die
Augenglasbestimmung
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

DOZ 07 I 2013 95
Inhalt_KAZ_Juli:Layout 1 24.06.13 14:02 Seite 96

Stellengesuche
Junges Team sucht Verstärkung in Idstein.

Augenoptiker(in) Staatl. geprüfte AO-Meisterin


gesucht für alle Aufgaben. – ab Juli ‘13 vorauss. Optometristin (ZVA) – 31 J. sucht ab
Besondere Stärken werden berücksichtigt und gefördert. Sept. ‘13 neue Herausforderung mit Schwerpunkt Optometrie in
Teilzeitbeschäftigung im Raum LG, Winsen/L. und HH Süd.
Augenoptik Kloppenburg,
Veitenmühlweg 2, 65510 Idstein Ich freue mich auf Ihr Angebot unter: herrburkard@gmx.de
E Mail: info@Kloppenburg-optik.de
www.Kloppenburg-optik.de
Tel.: +49 6126-9325.0, Fax: +49 6126-9325.25 AO-Meister (34)
sucht im Raum Düsseldorf
Operative augenärztliche Gemeinschaftspraxis in Augenoptiker- neuen Wirkungsbereich.
Kontakt unter:
Augsburg sucht ab sofort
meister hierher@outlook.de
eine/n Optiker/in 46 Jahre,
20 Jahre in Firmen-
zur Mitarbeit in der refraktiven Sprechstunde (Lasik,
leitung, Erfahrungen mit
Augenoptik- und
refraktive Linsenchirurgie). Der Aufgabenbereich umfasst
Refraktionen, optische Messungen wie Pentacam und OCT. Uhren u. Schmuck, Hörgeräteakustik-
sucht neuen Wirkungs- meisterin
Chiffre -70385 bereich im Raum mit langjähriger Berufserfahrung
Oberfranken oder in beiden Bereichen sucht neue
Herausforderung, Münchner
Optikfachgeschäft im Kreis Esslingen sucht Oberpfalz. Westen, DAH, FFB, STA, LL
Augenoptiker(in) oder Augenoptikermeister(in) Chiffre -70382 Chiffre -70381
Anspruchsvollste Augenoptik und kompetente Beratung
ist unsere Stärke für den Kunden.
Wir sind relativ klein, können Ihnen dafür viel Flexibilität,

Vertretungen
Gestaltungsmöglichkeiten und Weiterbildung bieten.
Lassen Sie uns über Ihre Vorstellungen und Möglichkeiten reden.
Nehmen Sie bitte Kontakt per Email auf, damit wir uns
bei Ihnen melden können.

14 Tage Urlaub ab 8. Juli?


Erfahrene Augenoptikermeisterin
vertritt Sie gern – deutschlandweit...
Tel.: 0177-8172823 * info@uvfa.de * www.UVFA.de

M. O. A. S
Gesamtes Spektrum der Augenheilkunde Mobiler Optik- und Akustik-Service
Optiker/in - Optikmeister/in Staatl. gepr. AO- und HGA-Meister
gesucht Ihre Vertretung für alle Fälle:
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Personalengpass, Mutterschutz, Krankheit, Urlaub
-RVHI-lJHUKXEHU6WUD‰H‡6WDUQEHUJ
7HO‡)D[
Mobil: 0174-179 44 99 • Tel/Fax: 02 21-35 40 74
heike.bauer@augenzentrum-bayern.de ‡ www.a.u.g.e.n.de stephangerhards@netcologne.de

96 DOZ 07 I 2013
Inhalt_KAZ_Juli:Layout 1 24.06.13 14:02 Seite 97

Urlaub nötig?
Aussendienst
Personalengpass?
Erfahrene AO-Meisterin
springt auch bei Ihnen ein!
Friederike Schmalstieg
0172 – 187 31 30 oder Repräsentanten (m/w) gesucht
www.f-schmalstieg.de
Innovativ und stets den entscheidenden Schritt voraus sein – dies haben unsere Kunden und
wir, Emmerich Exclusivbrillen, gemeinsam.
Da wir unser Potential kontinuierlich ausbauen und unseren Erfolg steigern, suchen wir zum
bestens informiert“
DOZ-Kleinanzeiger

nächstmöglichen Zeitpunkt einen Repräsentanten (m/w) für unseren Außendienst in verschiede-


nen PLZ-Gebieten in Deutschland und Österreich, besonders in den PLZ-Gebieten 3 und 8
in Deutschland.
Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung im kaufmännischen Bereich – idealerweise
in der Optik – und haben Erfahrung im Vertrieb von Brillenfassungen und im Kundenservice?
Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!
Emmerich Exclusivbrillen
„immer

z. Hd. Alla Emmerich, Gahlenfeldstraße 27 A, 58313 Herdecke, Deutschland


Telefon: +49 2330 6062-100, Telefax: +49 2330 6062-101
Internet: www.emmerich-exclusivbrillen.com
E-Mail: alla@emmerich-exclusivbrillen.com

FLAIR auf Expansionskurs


Mit FLAIR verbinden unsere Kunden die höchsten Ansprüche an Qualität
und Service für Brillenfassungen „made in Germany“ und das weltweit.

Zur Verstärkung und zum Ausbau unserer Auslandsaktivitäten suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen weiteren

Exportmanager (m/w)
mit strategischer Ausrichtung auf Europa/International
lhre Aufgabenstellung liegt in der operativen und strategischen Bearbeitung und Pflege internationaler Vertriebsaktivitäten.
Die Steuerung von Kunden und Importeuren, sowie eines Innendienst- und Außendienst-Teams in etablierten Märkten
gehört wie auch die Erschließung neuer Märkte und Absatzkanäle zu Ihren Hauptaufgaben.
Sie sollten Berufs- und Führungserfahrung in den Bereichen Export und Kundenbetreuung in der augenoptischen Branche
sowie sehr gute Kenntnisse der englischen, eventuell auch der französischen Sprache mitbringen.

Desweiteren suchen wir zum nächstmöglichen Termin

einen qualifizierten Außendienstmitarbeiter (m/w)


(PLZ 80, 81, 82, 83, 88, 89, teilweise 85, 86)
Sie betreuen als Angestellter einen bereits vorhanden FLAIR Kundenstamm und bauen diesen durch Ihre fachliche Kom-
petenz und viel Gespür für den einzelnen Kunden kontinuierlich aus. Gefragt ist Ihre selbständige Arbeitsweise, eine hohe
Belastbarkeit, großes Verhandlungsgeschick sowie Begeisterung und Kommunikationsstärke.
Sie konnten bereits berufliche Erfahrungen im Außendienst der Optikbranche sammeln? Dann haben Sie jetzt die Chance
zu dem wohl mit begehrtesten Unternehmen der Branche zu stoßen.
Schon jetzt freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Lichtbild.

Geschäftsleitung| FLAIR Modellbrillen | Dr. Eugen Beck GmbH & Co. KG | Flairpark |D - 59302 Oelde

DOZ 07 I 2013 97
Inhalt_KAZ_Juli:Layout 1 24.06.13 14:02 Seite 98

Zur Verstärkung unseres Außendienstteams suchen


wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen / eine

Außendienst-Mitarbeiter/in
für das PLZ-Gebiet 0 & 1
Sie haben Spaß am selbstständigen Arbeiten?
Sie haben Lust auf ein freundliches, kollegiales
Team und möchten einen langfristigen,
sicheren Arbeitsplatz? Peter
Augustynowicz

Sie besitzen eine abgeschlossene augenoptische Binokulare


Mit mehr als 60-jähriger Tradition Ausbildung, ein sicheres und gepflegtes Auftreten, Korrektion
bietet Stratemeyer Brillenglas als
unabhängiger Brillenglashersteller
Kontaktfreudigkeit und die Bereitschaft zuzuhören. winkelfehl-
Sie haben Freude und Spaß an dieser Aufgabe und
Produkte und Service auf höchstem
Sie bringen die gewünschten Anforderungen mit?
sichtiger
Qualitätsniveau. Wir bieten mehr Augen
als nur gutes Sehen. Wir erkennen
das Potential des heutigen Marktes Dann senden Sie uns bitte Ihre kompletten Binokulare Vollkorrektion
darin, flexibel und kundennah Bewerbungsunterlagen mit Lichtbild mit der Mess- und Korrek-
individuelle Lösungen zu bieten,
unter der Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen tionsmethodik nach Hans-
serviceorientiertes Handeln zu
leben und den Kunden als impuls- (gerne auch per E-Mail) an: Joachim Haase (MKH)
gebenden Partner mit ins Boot zu Eine Anleitung zum Ver-
nehmen. 100 hochmotivierte Eugen Stratemeyer GmbH & Co. KG, Michaela Peter,
stehen der Winkelfehlsich-
Mitarbeiter unterstützen an Vierhausstr. 79 a+b, 44807 Bochum
tigkeiten und ihren Kor-
unserem Standort Bochum den Telefon: 0234-506900 rektionen am Zeiss-Pola-
Leistungserfolg des Unternehmens. E-Mail: MPeter@stratemeyer.com test-Sehprüfgerät oder
einem gleichwertigen
Gerät in der augenopti-
schen Praxis. Diese
Arbeitsanleitung ist das
Ergebnis von 38 Jahren
Korrektionserfahrung, die
der Verfasser als Haase-
Schüler mit dem klassi-
schen Polatest-Sehprüfge-
rät im eigenen augenopti-

Fortbildungen schen Betrieb machen


konnte.

Format: 190 x 240 mm,

DfA 120 Seiten


seit 1995 ISBN:
978-3-942873-10-9
Seminare für AO
Refra. und KL
ab € 150,00
in Münster, Berlin, Frankfurt
und Leipzig
29,90 €
Fördermittel möglich!!!!
Infos www.dfa-optik.de, oder
Tel.: 02533/7324 Fax.: 7325 www.doz-verlag.de
E-Mail: info@dfa-optik.de

98 DOZ 07 I 2013
Inhalt_KAZ_Juli:Layout 1 24.06.13 14:02 Seite 99

Kundenberater Brillengläser
im Außendienst (m/w)
Reisegebiet: Baden-Württemberg bzw. Bayern

Wir sind ein modernes und wachstumsorientiertes Serviceunternehmen der Augenoptischen Industrie. Europaweit sind wir mit
ca. 380 Mitarbeitern tätig und produzieren High-Tech-Brillengläser an unserem Hauptsitz in Langen bei Frankfurt am Main.
Als Verstärkung suchen wir zum nächstmöglichen Termin Kundenberater Brillengläser im Außendienst (m/w).
Ihre Hauptaufgaben: Ihr Profil:
• Ihre Aufgabe ist die professionelle Betreuung unserer Kunden • Sie haben eine abgeschlossene augenoptische Ausbildung Hochwertige Ladeneinrichtung!
in einem definierten Verkaufsgebiet in Teilen der Bundesländer und verfügen idealerweise über mehrjährige Außendienst-
Baden-Württemberg bzw. Bayern. erfahrung im Vertrieb von komplexen Produkten. 6 Unterschränke Schubladen/Türen
• Von Ihrem Wohnort aus starten Sie Ihre Außendiensttätigkeit. • Gerne geben wir auch Berufseinsteigern aus der Augenoptik 15 Präsentationswände
• Im Rahmen der Kundenberatung unterstützen Sie in eine Chance. 2 Anpasstische
Sortiments- und Marketingfragen. • Repräsentatives Auftreten, ausgeprägtes Präsentationsver-
mögen und Verhandlungsgeschick zählen zu Ihren Stärken.
2 Stehberatungstische
• Sie planen und führen Produktschulungen vor Ort durch.
• Sie begleiten aktiv Produktneueinführungen. • Sie entwickeln schnell einen guten Draht zu potentiellen 1 Theke
• Sie tragen maßgeblich zur Erstellung des Budgets für Ihr Kunden und können Kundenbeziehungen schnell ausbauen. 4 Vitrinen
Verkaufsgebiet bei. • Sie besitzen die Fähigkeit, sich flexibel auf Menschen und Farbe weiß/anthrazit
• Ein Großteil Ihrer Tätigkeit besteht in der Betreuung unserer Situationen einzustellen und den richtigen Ton zu treffen. zu verkaufen.
• Sie denken und handeln unternehmerisch und schätzen eine
Bestandskunden in Ihrem Reisegebiet. Durch Ihre gewinn-
selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise.
Ideal für Verkaufsräume zwischen
bringende Art bauen Sie unseren Bestand an Neukunden 60 – 90 qm. Günstig abzugeben.
stetig aus.
Wir bieten Ihnen: flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege, ein Aufgabengebiet mit hoher Eigenständigkeit und eine umfang- Bitte E-Mail an
reiche Einarbeitung. Ein neutraler Firmenwagen zur privaten Nutzung steht Ihnen ebenso zur Verfügung wie auch das jeweilige ursulahackenberg@gmx.net
Equipment zur optimalen Betreuung unserer gemeinsamen Kunden. Gerne sende ich Bilder zu.
Wenn Sie diese Herausforderung anspricht, freuen wir uns auf die Zusendung Ihrer aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter
Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins und Ihrer Gehaltsvorstellung bevorzugt per E-Mail an:

Neuwertige
Gesellschaft für moderne Brillenglastechnik mbH Ladeneinrichtung,
Personalabteilung • Heinrich-Hertz-Straße 17 • D-63225 Langen • Tel.: +49 (0)6103 757-0 • personal@optovision.de • www.optovision.com Concept-S für ca. 60 qm,
günstig abzugeben.
PLZ: 65549
Chiffre-Antworten leiten wir täglich weiter! Tel.: 06431/8221
mobil: 0172/6764106

Impressionist
Verkäufe Avantgarde
2.000.-- €
Tel. 0871/2760750
Hochwertige Gebrauchtgeräte mit Gewährleistung!
Ob Refraktionsgeräte, Sehtestgeräte, Ersatzlampen oder Nordbaden
CNC Schleifsysteme – bei Optic-Handel Fragstein finden Sie Im August hochwertige Emde-
Ladeneinrichtung, 60 m2 mit
mehr als Sie denken. einer 4 x 2,5 m Brillenwand zu
verkaufen. Tel.: 0160/2 66 47 41
Für Neugründer haben wir besonders attraktive Angebote.
Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung.
TOPOMED Heidestr. 26 - D-85386 Eching
Mehr auf www.optic-handel.de oder unter Tel.: 0241-5594980. Geräte, Instrumente für Refraktion + CL
Tel: 089-3195125 • Fax: 089-3191160
office@topomed.de • www.topomed.de

DOZ 07 I 2013 99
Inhalt_KAZ_Juli:Layout 1 24.06.13 14:02 Seite 100

Ladeneinrichtung günstig abzugeben.


Frei ab 35. KW. Bilder gerne per E-Mail.
Info@optikhaus.net oder 08 81/4 15 73

AO-Fachgeschäfte
Augenoptikfachgeschäft zu verkaufen
oder Standortnachfolger gesucht.
Für Gebhardshain suchen wir einen Standortnachfolger auf
Wunsch auch Übernahme des bestehenden Bestandes,
Ladeneinrichtung und Kundenkartei möglich.
Das seit 8 1/2 Jahren bestehende Geschäft wird aus
privaten Gründen zum 01.09.2013 abgegeben.
Anfragen bitte unter
brillenmeister@gmx.net oder Tel. 02747 915504

AO/CL-Fachgeschäft
in der Pfalz, Umsatz p.a. ca. 200 Tsd. € netto, aus Alters- AO-Fachgeschäft gesucht!
gründen bald und günstig zu verkaufen. Kontakt bitte unter Mindestumsatz netto 200 tsd Euro. Diskrete
Chiffre-70384 Abwicklung garantiert. Großraum KA +/- 100 km
Chiffre -70379
PLZ Gebiet 65. AO-Fachgeschäft
aus Altersgründen zu verkaufen. Über 15 Jahre alteinge-
sessen. Durchschnittlicher Umsatz aus letztem Jahr konstant Lukratives Augenoptikfachgeschäft in Kaufbeuren
über 250 TEU, gut steigerungsfähig. Sehr gute Einkaufs- aus Altersgründen abzugeben. Chiffre -70378
konditionen können übernommen werden.
Modernste Technik im Verkauf. Chiffre -70377

Augenoptik- PLZ 91...


Indiv. einger.
Fachgeschäft AO-Fachgeschäft
in Zentrumslage von
Nürnberg zu verkaufen. (mit KL) zu verkaufen.
Preis 48.000,- € Chiffre -70383
Chiffre -70372

Aus Altersgründen
www.doz-verlag.de AO-Fachbetrieb
südl. München mit
Filiale gesamt oder
PLZ 96… einzeln zu verkaufen.
Nördliches Oberfranken: Chiffre -70380
AO-Betrieb ,
Nettoumsatz 220 T€, Nordbaden PLZ 694..
altershalber zu verkaufen. AO-Laden m. KL, 80 m2 + NF
mit Einrichtung zu vermieten in
E-Mail: Top-1a-Lage Fußgängerzone.
info.ao-ofr@gmx.de Tel.: 0160/2 66 47 41

100 DOZ 07 I 2013


Inhalt_KAZ_Juli:Layout 1 24.06.13 14:02 Seite 101

doz-verlag.de/kleinanzeiger/
I Ihre Anzeige online

15 % Aufschlag
Komplett überarbeitete Neuauflage

Andreas Schaufler
Low Vision
Bedingt durch die steigende Zahl „älterer Menschen“ und die
im Alter einhergehenden Einschränkungen des Sehens ist ei-
ne klare Ausrichtung auf diesen Markt bzw. die Bedürfnisse
dieser Menschen und Produkte die Lösungsansätze bieten,
sinnvoll. Mit vergrößernden Sehhilfen erhalten viele seh-
behinderte Menschen wieder ein Stück Lebensqualität
zurück.

Das vorliegende Buch umfasst mit großer Praxisrelevanz alle


Bereiche der Low Vision-Versorgung mit vergrößernden Seh-
hilfen.

Alle Kapitel der Erstauflage wurden gründlich überarbeitet


sowie relevante Neuentwicklungen und Erkenntnisse berück-
sichtigt. Das Spektrum der erörterten Themen ist für die zwei-
te Auflage signifikant ausgeweitet worden. Neu aufgenom-
men wurden unter anderem die Kapitel „Ursachen einer Seh-
behinderung“, „Anamnese“ und „Elektronische Sehhilfen“.
Hinzu kommt, dass die Inhalte der einzelnen Kapitel zum Teil

Verschiedenes
deutlich ausführlicher als bisher dargestellt werden.

Format: 250 x 280 mm, 128 Seiten


ISBN: 978-3-942873-14-7
CARTIER gesucht! Wir kaufen alte Cartier Ware von
ca. 1980 - 1995 z.B. einzelne Etuis, Ersatzteile, Gläser 34,90 €
sowie komplette Fassungen & Sonnenbrillen.
Kontakt: 030 91506354 oder: berlinoroma@gmail.com www.doz-verlag.de

DOZ 07 I 2013 101


Inhalt_KAZ_Juli:Layout 1 24.06.13 14:02 Seite 102

Seminare – Veranstaltungen*
Wann? Wer macht was? / Informationen und Kontakt Wo?
Juli
1.7./2.7.2013 Hecht: Seminar „Die Anpassung bei Keratokonus“, Tel. (07 61) 401 05 24 Ingolstadt
1.7.–3.7.2013 TVCI: Seminar II „Module Compliance & Gesundheit, Tränenfilm u.v.m.“, Tel. (0 40) 52 97 42 42 CZ–Prag
3.7.2013 Hecht: Seminar „Die Anpassung nach Keratoplastik und Lasik“, Tel. (07 61) 401 05 24 Ingolstadt
3.7.2013 Ipro: winIpro-Anwender-Tour, Tel. (0 71 52) 93 33-39 Offenburg/
Nürnberg
3.7./4.7.2013 Alcon Pharma: Seminar „Fit for Soft 1 – Einstieg in die Kontaktlinse“, Tel. (0 60 26) 94 12 96 Großostheim
3.7./4.7.2013 MPG&E: Aufbau-Seminar 2, Tel. (0 43 22) 7 50-5 00 Dortmund
3.7.–5.7.2013 The Vision Care Institute: Seminar III, Tel. (0 40) 52 97 42 42 CZ–Prag
4.7.2013 Carl Zeiss Vision: Seminar „Vom Umgang mit schwierigen Zeitgenossen“, Tel. (0 73 61) 5 91-3 62 Hamburg
5.7.2013 MPG&E: Seminar „Topographie“, Tel. (0 43 22) 7 50-5 00 Dortmund
6.7./7.7.2013 NDOC: Seminar „Prismenprüfung nach MKH“, Tel. (0 50 71) 51 02 65 Schwarmstedt
6.7./7.7.2013 Wöhlk: Seminar „Refraktion“, Tel. (04 31) 9 91-11 52 Dresden
8.7.2013 Hecht: Seminar „Kontaktlinsenanpassung mit Apex®“, Tel. (07 61) 401 05 24 Freiburg
8.7.2013 Ipro: winIpro-Anwender-Tour, Tel. (0 71 52) 93 33-39 CH–Zürich
8.7./9.7.2013 Menicon: Seminar „Kompetente Kontaktlinsenanpassung“, Tel. (0 69) 84 00 08-22 Berlin
9.7.2013 Hecht: Seminar „Kontaktlinsenabteilung auf Erfolgskurs“, Tel. (07 61) 401 05 24 Freiburg
9.7./10.7.2013 Alcon Pharma: Seminar „Fit for Soft 3 – Der Kontaktlinsenprofi“, Tel. (0 60 26) 94 12 96 Großostheim
13.7./14.7.2013 NDOC: Seminar „Kreuzzylinder intensiv, Teil 2“, Tel. (0 50 71) 51 02 65 Schwarmstedt
13.7./14.7.2013 Wöhlk: Grundlagen-Seminar „Formstabil“, Tel. (04 31) 9 91-11 52 Dresden
®
15.7.2013 Hecht: „MultiLIFE – die formstabile variofokale Mehrzonenlinse“, seminar@hecht-contactlinsen.de Neu-Ulm
15.7.2013 MPG&E: Workshop „Compact sclera“, Tel. (0 43 22) 7 50-5 00 Dortmund
15.7.2013 Voss+Parter: Seminar „Summer School: Erfolgsbausteine für Teams“, Tel. (0 40) 790 07 67-0 Hamburg
16.7.2013 Hecht: „MultiLIFE® – die formstabile variofokale Mehrzonenlinse“, seminar@hecht-contactlinsen.de Würzburg
16.7.2013 Voss+Parter: Seminar „Summer School: Sichere Bewerberauswahl“, Tel. (0 40) 790 07 67-0 Hamburg
16.7./17.7.2013 NDOC: Seminar „Vergrößernde Sehhilfen“, Tel. (0 50 71) 51 02 65 Schwarmstedt
17.7.2013 Ipro: winIpro-Anwender-Tour, Tel. (0 71 52) 93 33-39 Frankfurt a. M.
17.7.2013 Voss+Parter: Seminar „Summer School: Mehr Kreativität“, Tel. (0 40) 790 07 67-0 Hamburg
17.7./18.7.2013 Institut für Berufsbildung: Seminar „Refraktion“, Tel. (07 21) 84 83 77 Karlsruhe
19.7.2013 Voss+Parter: Seminar „Summer School: Zeit- und Selbstmangement“, Tel. (0 40) 790 07 67-0 Hamburg
23.7.2013 Menicon: Seminar „Kontaktlinsenassistenz“, Tel. (0 69) 84 00 08-22 Berlin
23.7./24.7.2013 Alcon Pharma: Seminar „Fit for Soft 1 – Einstieg in die Kontaktlinse“, Tel. (0 60 26) 94 12 96 Großostheim
30.7./31.7.2013 Alcon Pharma: Seminar „Fit for Soft 2 – Anpassung weicher Kontaktlinsen“, Tel. (0 60 26) 94 12 96 Großostheim
31.7.2013 Carl Zeiss Vision: Seminar „Praxistraining für Auszubildende“, Tel. (0 73 61) 5 91-3 62 Stuttgart
August
3.8./4.8.2013 Wöhlk: Aufbau-Seminar „Contact – weich“, Tel. (04 31) 9 91-11 52 Dresden
5.8.2013 Menicon: Seminar „Profi I (Spezial toric)“, Tel. (0 69) 84 00 08-22 Berlin
6.8.2013 Menicon: Seminar „Profi II (Spezial multifokal)“, Tel. (0 69) 84 00 08-22 Berlin
10.8.2013 NDOC: Seminar „Kontaktlinsen-Assistenz“, Tel. (0 50 71) 51 02 65 Schwarmstedt
12.8.2013 Voss+Parter: Seminar „Summer School: Erfolgsbausteine für Teams“, Tel. (0 40) 790 07 67-0 Hamburg
12.8.–23.8.2013 NDOC: Grundkurs „Optik-Assistent“, Tel. (0 50 71) 51 02 65 Schwarmstedt
13.8.2013 Voss+Parter: Seminar „Summer School: Sichere Bewerberauswahl“, Tel. (0 40) 790 07 67-0 Hamburg
14.8.2013 Voss+Parter: Seminar „Summer School: Mehr Kreativität“, Tel. (0 40) 790 07 67-0 Hamburg
16.8.2013 Voss+Parter: Seminar „Summer School: Zeit- und Selbstmangement“, Tel. (0 40) 790 07 67-0 Hamburg
17.8.2013 Wöhlk: Seminar „Assistenz“, Tel. (04 31) 9 91-11 52 Dresden
17.8./18.8.2013 NDOC: Seminar „Skiaskopie“, Tel. (0 50 71) 51 02 65 Schwarmstedt
18.8.2013 MPG&E: Workshop „Compact sclera“, Tel. (0 43 22) 7 50-5 00 Oranienburg
19.8./20.8.2013 Menicon: Seminar „Grundlagen der Kontaktlinsenanpassung“, Tel. (0 69) 84 00 08-22 Berlin
21.8.2013 ZVA-Bildungszentrum: Seminar „Sportoptik“, Tel. (0 21 33) 97 88 90 Dormagen

* Alle Angaben ohne Gewähr

102 DOZ 07 I 2013


Inhalt_KAZ_Juli:Layout 1 24.06.13 14:02 Seite 103

Seminare – Veranstaltungen*
Wann? Wer macht was? / Informationen und Kontakt Wo?
24.8.2013 NDOC: Seminar „Body-Statement“, Tel. (0 50 71) 51 02 65 Schwarmstedt
26.8.2013 ZVA-Bildungszentrum: Seminar „Ophthalmoskopie“, Tel. (0 21 33) 97 88 90 Dormagen
27.8.2013 ZVA-Bildungszentrum: Seminar „Skiaskopie“, Tel. (0 21 33) 97 88 90 Dormagen
28.8.2013 ZVA-Bildungszentrum: Seminar „Brillenanpassung“, Tel. (0 21 33) 97 88 90 Dormagen
28.8./29.8.2013 MPG&E: Seminar „Aufbau 2“, Tel. (0 43 22) 7 50-5 00 Bordesholm
29.8.2013 ZVA-Bildungszentrum: Seminar „Vergrößernde Sehhilfen“, Tel. (0 21 33) 97 88 90 Dormagen
30.8.2013 MPG&E: Seminar „Presbyopie“, Tel. (0 43 22) 7 50-5 00 Bordesholm
31.8./1.9.2013 NDOC: Seminar „Refraktion – Die Kreuzzylindermethode“, Tel. (0 50 71) 51 02 65 Schwarmstedt
31.8./1.9.2013 Wöhlk: Seminar „Refraktion“, Tel. (04 31) 9 91-11 52 Dresden
September
1.9./2.9.2013 ZVA-Bildungszentrum: Grundkurs „Refraktionsassistenz“, Tel. (0 21 33) 97 88 90 Dormagen
2.9.2013 CooperVision: Seminar „Anpassen multifokaler Kontaktlinsen (weich)“, Tel. (00 41-8 42) 26 67 37 CH–Bern
2.9./3.9.2013 Hecht: Seminar „Anpass-Assistenz – top informiert“, Tel. (07 61) 401 05 24 Freiburg
2.9./3.9.2013 Menicon: Seminar „Kompetente Kontaktlinsenanpassung“, Tel. (0 69) 84 00 08-22 Berlin
3.9.2013 ZVA-Bildungszentrum: Seminar „Zylinder-Nebelmethode“, Tel. (0 21 33) 97 88 90 Dormagen
4.9.2013 MPG&E: Seminar „Basis“, Tel. (0 43 22) 7 50-5 00 Dortmund
4.9.2013 ZVA-Bildungszentrum: Seminar „Binokulare Augenglasbestimmung“, Tel. (0 21 33) 97 88 90 Dormagen
5.9./6.9.2013 MPG&E: Seminar „Aufbau 1“, Tel. (0 43 22) 7 50-5 00 Dortmund
5.9./6.9.2013 ZVA-Bildungszentrum: Seminar „MKH-Einsteiger/Polatest-Methodik“, Tel. (0 21 33) 97 88 90 Dormagen
7.9.2013 NDOC: Seminar „Arbeitsrecht kompakt“, Tel. (0 50 71) 51 02 65 Schwarmstedt
7.9./8.9.2013 NDOC: Seminar „MKH intensiv, Teil 1“, Tel. (0 50 71) 51 02 65 Schwarmstedt
9.9./10.9.2013 Hecht: Seminar „Lösungen für formstabile und weiche KL-Anpassungen“, Tel. (07 61) 401 05 24 Freiburg
9.9.–20.9.2013 NDOC: Aufbaukurs „Optik-Assistent“, Tel. (0 50 71) 51 02 65 Schwarmstedt
10.9.2013 CooperVision: Basis-Seminar „Kontaktlinsen-Assistenz“, Tel. (00 43-13 10) 12 50 A–Wien
10.9.2013 MPG&E: Seminar „Basis“, Tel. (0 43 22) 7 50-5 00 Oranienburg
10.9.2013 Rodenstock: Seminar „Die optometrische Untersuchung“, Tel. (0 89) 72 02-5 85 Hamburg
10.9./11.9.2013 Alcon Pharma: Seminar „Fit for Soft 2 – Anpassung weicher Kontaktlinsen“, Tel. (0 60 26) 94 12 96 Großostheim
11.9./12.9.2013 MPG&E: Seminar „Aufbau 1“, Tel. (0 43 22) 7 50-5 00 Oranienburg
12.9.2013 ZVA-Bildungszentrum: Seminar „Screening“, Tel. (0 21 33) 97 88 90 Dormagen
13.9.2013 CooperVision: Aufbau-Seminar „Anpassen sphär./tor. Kontaktlinsen (weich)“, Tel. (0 60 71) 3 05-0 Dortmund
13.9.2013 ZVA-Bildungszentrum: Seminar „Kinderoptometrie“, Tel. (0 21 33) 97 88 90 Dormagen
13.9./14.9.2013 Fachakademie: Seminar „MKH (Teil 1 von 2)“, Tel. (0 58 32) 60 52 Hankensbüttel
13.9./14.9.2013 Fachakademie: Seminar „Optometrist ZVA – Ergänzungskurs“, Tel. (0 58 32) 60 52 Hankensbüttel
14.9.2013 Galifa: Seminar „Anpassung von Mehrstärken-Kontaktlinsen“, Tel. (00 41-7 12) 72 30 00 Nürnberg
14.9.2013 NDOC: Seminar „Azubi – aber richtig“, Tel. (0 50 71) 51 02 65 Schwarmstedt
14.9./15.9.2013 MPG&E: Seminar „Orthokeratologie“, Tel. (0 43 22) 7 50-5 00 Bordesholm
14.9./15.9.2013 NDOC: Seminar „Kontaktlinse – Mehrstärken“, Tel. (0 50 71) 51 02 65 Schwarmstedt
14.9./15.9.2013 Wöhlk: Grundlagen-Seminar „Contact – weich“, Tel. (04 31) 9 91-11 52 Dresden
15.9.2013 Galifa: Seminar „Wirtschaftlicher Erfolg mit individuellen Kontaktlinsen“, Tel. (00 41-7 12) 72 30 00 Nürnberg
15.9.2013 NDOC: Seminar „Forderungsmanagement“, Tel. (0 50 71) 51 02 65 Schwarmstedt
15.9./16.9.2013 Carl Zeiss Vision: Seminar „Erfolgreich mit dem i.Profiler® (Teil 1)“, Tel. (0 73 61) 5 91-3 62 Düsseldorf
16.9.2013 CooperVision: Basis-Seminar „Kontaktlinsen-Assistenz“, Tel. (00 43-13 10) 12 50 A–Hall in Tirol
16.9.2013 Hecht: Seminar „Anpassung sphär., tor. und multifokaler Weichlinsen“, Tel. (07 61) 401 05 24 Freiburg
16.9.2013 Oculus: Basis-Seminar „Spaltlampentechnik“, Tel. (06 41) 20 05-2 16 Wetzlar
16.9.2013 Rodenstock: Schnupper-Tag „Energetische Augenoptik“, Tel. (0 89) 72 02-5 85 Dresden
16.9.2013 Rodenstock: Seminar „Guerillas in Troja“, Tel. (0 89) 72 02-5 85 A–Salzburg
16.9.2013 Rodenstock: „Kinderoptometrie – keine Angst vor anspruchsvoller Kundschaft“, Tel. (0 89) 72 02-5 85 Stuttgart
17.9.2013 Hecht: Seminar „Generation 40+: Anpassung von Mehrstärkenlinsen“, Tel. (07 61) 401 05 24 Freiburg
17.9.2013 Rodenstock: Seminar „Die optometrische Untersuchung“, Tel. (0 89) 72 02-5 85 CH–Zürich

* Alle Angaben ohne Gewähr

DOZ 07 I 2013 103


Inhalt_KAZ_Juli:Layout 1 24.06.13 14:02 Seite 104

Fachbuch-Bestellliste
A.-Nr. Anz. Autor Titel ISBN-Nr. Euro
106 Adressbuch Augenoptik 2012/2013 ISSN 0948-7735 87,74
107 CD-Rom: Adressbuch Augenoptik 12/13 als PDF 97,58
108 CD-Rom: Adressbuch Augenoptik 12/13 355,81
selektierbar in MS-Anwendungen
112 Augustynowicz Binokulare Korrektion winkelfehlsichtiger Augen 978-3-942873-10-9 29,90
97 Baron/Ebel Kontaktlinsen 978-3-922269-82-3 199,00
09 Benkenstein/Dröge Marketing Management im 978-3-922269-12-0 37,00
augenoptischen Gesundheitshandwerk
59 Berke/Blümle Kontaktlinsenhygiene 978-3-922269-47-2 43,00
72 Berke Allgemeinerkrankungen und das Auge 978-3-922269-63-2 49,90
26 Berke Optometrisches Screening 978-3-922269-90-8 59,90
95 Berke/Rauscher Altern und Auge 978-3-922269-81-6 49,90
89 Berke/Vogel Pharmakologie des Auges 978-3-922269-76-2 49,90
03 Bohn Technologie für Augenoptiker 978-3-922269-35-9 49,90
60 Cagnolati/Berke Kinderoptometrie 978-3-922269-93-9 74,90
10 Dahl Erfahrungen mit Kinderbrillen nach MKH 978-3-922269-85-4 39,90
18 Dambach Formelsammlung für Augenoptiker 978-3-922269-86-1 12,00
20 Diepes Refraktionsbestimmung · 3. Auflage 978-3-922269-50-2 39,90
90 Diepes/Krause/ Sehbehinderung 978-3-922269-77-9 49,90
Rohrschneider Ursachen Auswirkungen Versorgung
51 Diepes/Blendowske Optik und Technik der Brille · 2. Auflage 978-3-922269-61-8 34,50
119 Dietze/Albaladejo Gomez NEU Ophthalmoskopie 978-3-942873-16-1 34,90
42 Faber Durchblicke 978-3-922269-24-3 44,90
62 Fahrner Brillenkunde: Kopf & Brille 978-3-922269-48-9 12,00
24 Friedrich/Degle/Grein Optometrische Funktionsprüfungen 978-3-922269-99-1 49,90
50 Goersch Wörterbuch der Optometrie 978-3-922269-43-4 35,00
43 Haase Zur Fixationsdisparation 978-3-922269-28-1 29,90
14 Haase Winkelfehlsichtigkeiten mit Fixationsdisparation 978-3-922269-41-0 27,00
44 Hering/Baumgärtl Managementpraxis für Augenoptiker 978-3-922269-29-8 39,90
103 Hornig/Harms Die Praxis der Skiaskopie 978-3-942873-03-1 34,90
34 Karteikarten weiß, je 1 000 Stück 29,90
16 Köhl Die geometrische Optik 978-3-922269-10-6 14,90
06 Köhl/Roth Augenoptik 978-3-922269-18-2 49,90
17 Köhler „Alles für die Augen“ 978-3-922269-97-7 29,90
81 Köhler Auf die Kunden - fertig - los! 978-3-922269-70-0 24,90
55 Köhler Dienstleistungsmarketing 978-3-922269-38-0 39,00
123 Look/Bliedtner NEU Grundlagen Optik und Technologien in der Augenoptik 978-3-942873-13-0 34,90
21 Maidowsky Anatomie des Auges 978-3-922269-40-3 50,00
29 Müller-Treiber (Hrsg) Kontaktlinsen Know-how 2.Auflage 978-3-922269-92-2 79,90
23 Mütze/Nehrling/Reuter Brillenglasbestimmung 978-3-922269-49-6 33,00
88 Nagel Formeln der Augenoptik 978-3-922269-75-5 14,90
83 Pawlowski Die Meisterprüfung im AO-Handwerk 978-3-922269- 73 -1 12,90
01 Pickert Güterkreislauf im augenoptischen Fachbetrieb 978-3-922269-96-0 39,90
118 Pöltner NEU Kontaktlinsenanpassung bei irrgulären Hornhautformen 978-3-942873-15-4 79,90
04 Roth Allgemeine Optik 978-3-922269-19-9 27,90
122 Schaufler NEU Low Vision, komplett überarbeitete Neuauflage 978-3-942873-14-7 34,90
02 Schikorra Einstärken- und Mehrstärken-Brillengläser 978-3-922269-11-3 49,90
68 Schmahl Visual Merchandising · Arbeitshandbuch 978-3-922269- 5 9- 5 29,90
104 Schroth MKH in Theorie und Praxis, 2. Auflage 978-3-942873-04-8 49,90
07 Schulz/Eber Brillenanpassung 978-3-922269-21-2 49,90
41 Tischer Strahlenbegrenzung, CD-ROM, für Windows 978-3-922269-56-4 19,90
85 Tischer Die Praxis der Augenglasbestimmung 978-3-922269-72-4 34,90
56 Trotter Augensymptome 978-3-922269-37-3 33,00
22 Trotter Das Auge 978-3-922269-39-7 33,00
86 Volk/Flap Tap Willi und die Wunderbrille Hörbuch auf CD 978-3-922269-78-6 7,90
87 Weiß Formelnavigator CD 978-3-922269-7 1-7 16,90
57 Welker Organisationspsychologie 978-3-942873-02-4 39,90
Preise inkl. gesetzl. MwSt. * = aus anderen Verlagen, nicht rabattfähig

Bestellungen sind auch online möglich: www.doz-verlag.de • E-Mail: doz@doz-verlag.de


Bestellformular faxen an die Nummer +49 (0)62 21-90 51 71 oder in einen Umschlag stecken und abschicken an:

Absender:

Vor- und Zuname, Firma

DOZ-Verlag Straße, Hausnummer


Optische Fachveröffentlichung GmbH
Postfach 12 02 01 PLZ, Ort, Land

69065 Heidelberg Datum, Unterschrift

Telefon oder Email für Rückfragen


Umschlag_KAZ_Juli:Layout 1 24.06.13 14:11 Seite 1

Auch online
DOZ OPTOMETRIE & FASHION Für die Ausgabe 08 I 2013 nehmen
– ANZEIGENABTEILUNG –
07 I 2013
wir gerne Ihre Anzeigenaufträge bis zum
Postfach 12 02 01
23. Juli 2013 an.
69065 Heidelberg

Veröffentlichen Sie in der nächsten Ausgabe folgende Anzeige:

Veröffentlichung auf www.doz-verlag.de ist erwünscht: ja nein


(kostet 15 % des Netto-Preises der Druck-Ausgabe; nur zusätzlich buchbar)

Rubrik: Stellenangebote Außendienst Stellengesuche Vertretungen (z.B.Urlaub)


Verkäufe AO-Fachgeschäfte* Verschiedenes Fortbildungen

Anzeigenformat: 1-spaltig (Breite 42 mm), die Höhe der Anzeige ergibt sich aus der Länge des Anzeigentextes.
2-spaltig (Breite 88 mm) 3-spaltig (Breite 134 mm) 4-spaltig (Breite 180 mm)

Chiffre: als Chiffreanzeige veröffentlichen. Zuschriften auf Chiffre-Anzeigen versenden wir täglich!
Chiffregebühr für Anzeigen aus Deutschland 15,00 €, europäisches Ausland 24,00 €.

Anzeigentext:

Dies ist die Breite für eine


Dies ist die Breite für eine 2-spaltige Anzeige
1-spaltige Anzeige

Untenstehende Rechnungsanschrift wird nicht veröffentlicht!

Name / Firma Straße

PLZ/Ort Telefon oder Email für Rückfragen

Datum/Unterschrift

Anzeigenpreise:
Stellenangebote, Außendienst, Vertretungen, Verkäufe, Verschiedenes, AO-Fachgeschäfte*: 1-spaltig 2,23 € je mm Höhe
(2-spaltig 4,46 € • 3-spaltig 6,69 € • 4-spaltig 8,92 € je mm Höhe).
Stellengesuche: 1-spaltig 1,08 € je mm Höhe (2-spaltig 2,16 € • 3-spaltig 3,24 € • 4-spaltig 4,32 € je mm Höhe).
* Kleinanzeigen, die zum Verkauf eines AO-Geschäftes geschaltet werden sollen, werden nur gegen Vorkasse angenommen!
Unabhängig von der Auftragserteilung sind Änderungen max. 1x kostenfrei möglich, für jeden weiteren Entwurf berechnen
wir eine Pauschale von 49,00 €! Sämtliche Preise zzgl. gesetzl. MwSt.
1 Telefax +49 (0) 62 21-905171, E-Mail: anzeigen@doz-verlag.de

Das könnte Ihnen auch gefallen