Sie sind auf Seite 1von 10

Was versteht man unter Sprachwissenschaft?

Der Gegenstand der Sprachwissenschaft untersucht die Sprache.


Die Sprachwissenschaft untersucht:
im Allgemein > die Sprache
die Entstehung und Herkunft > Etymologie, hysterischer Linguistik, Sprachgeschichte
die Entwicklung der Sprache >, Wortbildungslehre
den Sprachgebrauch > Pragmatik
das Artikulieren oder Aussprache > Phonologie, Phonetik
die Regelung und Einordnung der Satzglieder der Sätze > Grammatik
die Bedeutung der sprachlichen Elemente oder Ausdrücke > Semantik,
Bedeutungslehre
den Wortschatz der Sprache > Lexikologie
den Aufbau der Wörter > Morphologie
den Aufbau der Sätze > Syntax
den Aufbau der Texte > Textlinguistik
die Sprache innerhalb der Gesellschaft > Soziolinguistik
Die Sprachwissenschaft wird und wurde besonders in Deutschland mit Philologie
betrieben. Philologie ist die Wissenschaft von Entstehen (Etymologie) und Verstehen
(Semantik) sprachlicher Texte.
Was ist der Unterschied zwischen dem Begriff Sprachwissenschaft und Linguistik?
Der Unterschied zwischen dem Begriff Sprachwissenschaft und dem Begriff Linguistik
ist umstritten.

Einige sind der Meinung , dass Andere sind der Meinung , dass die beide verschieden
die beide synonyme sind. sind.
*Die beide untersuchen die *Der Begriff S.W.S wird nur im deutschen Raum
Sprache bzw. die Entstehung , gebrauchen.
die Funktion der Sprache und *Der Begriff Lingu. ist ein internatilonal
den Aufbau mit den selben gebräuchliche Terminus für Sprachwissenschaft.
Methoden. * die Sprachwissenschaft behandelt mit der
Entstehung, Entwicklung, Aufbau der Sprache in
*Beide Begriffen behandeln Kultur und Gesellschaft.
die Sprache als *Aber untersucht die Lingu. die theoretische
Kommunikationsmittel Grundlagen der Sprache.
S.W.S ist umfassender als Lingu.
Aber ist die Lingu. ein moderner Bezeichnung fur S.W.S ‫تسمية حديثه‬

Warum beschäftigt man sich mit Sprachwissenschaft?

Man beschäftigt sich mit der Sprachwissenschaft,


1- Um die Eigenschaften der Sprache festzustellen.
2- um die Funktion, Gebrauch, Form und Anwendung von Sprache zu verstehen.
3- um die Sprache zu erlernen und erwerben
4-um die Sprache als Kommunikations- und Verständigungsmittel zu untersuchen.
5- um die Funktion der sprachlichen Elemente innerhalb der Texte zu analysieren um 6-
den Sprachgebrauch innerhalb der Gesellschaft zu untersuchen
7- zu lernen ,wie Sprache in verschiedenen sozialen Situationen gebraucht wird „
pragmatik“
8- zu lernen was der Ursprung der Sprache ist „Etmologie“
Womit beschäftigt sich die Sprachwissenschaft?

Die Sprachwissenschaft beschäftigt sich im Allgemeinen mit der Sprache, die eine
Besonderheit der Menschen ist.
Sie untersucht die methodischen und theoretischen Eigenschaften der Sprache.
Dabei ist zwischen allgemeiner, angewandter, und historischer Sprachwissenschaft zu
unterscheiden.
Allgemeine Sprachwissenschaft untersucht Sprache als System, woraus besteht die
Sprache? Im Laut, Buchstabe, Wörter...
Angewandte Sprachwissenschaft befasst sich mit Spracherwerb und ,‫علم اللغه التطبيقي‬
und die
historische Sprachwissenschaft untersucht Entstehung und Herkunft der Sprache unter
dem Teilgebiet Etymologie.

Was versteht man unter dem Begriff (Sprache)?

Der Begriff Sprache wird als Gegenstand der Sprachwissenschaft bezeichnet.


Das Phänomen Sprache als Objekt linguistischer Bemühungen hat doppelte Bedeutung.
Einerseits verwendet man Sprache im Zusammenhang mit der Tatsache, dassalle
Menschen, die nicht krank sind, reden. D.h. Sie sind der Sprache mächtig. So ist die
Sprache in diesem Sinne die menschliche Rede.

Andererseits reden die Menschen in verschiedenen Zungen nach der


Sprachgemeinschaft, in die sie geboren wurden.“ Muttersprache/ natürliche Sprachen
„wie Deutsch, Englisch, Japanisch u.

Die Sprache wird:


Als Mittel zum Ausdruck von Gedanken und Gefühlen,
Als wichtiges Kommunikationsmittel des Menschen,
Als strukturiertes System von Zeichen,
Als internalisiertes System von Regeln,
Als Menge der Äußerungen in einer Sprachgemeinschaft,
Als Handlungsinstrument
Als Werkzeug des Menschen
........................... , bezeichnet werden.

Die Sprache ist: ein komplex aufgebautes System, das Laute und
Schriftzeichenverbindet, Wörter bildet, die sich zu größeren Einheiten Sätzen
formulieren. Durch die Aneinanderreihung vieler Sätze entstehen schließlich die Texte.

Die S.W.S beschäftigt sich mit der Sprache als Kommunikationsmittel zwischen
Sender und Empfänger. Die Sprache wirkt hier als Medium.

Warum wird die Sprache als eigentliches Medium von Kommunikation angesehen?
Denn das Handeln, Denken, und Vorstellungsvermögen der Menschen wird durch die
Sprache geprägt.

Was sind Arten von Sprachen?

1- Natürliche Sprachen:
*Muttersprache: das ist die echte Sprache von Menschen, die mit den Individuellen
produziert wird je nach der Gemeinschaft, in die sie geboren wurden, wie Deutsch und
Englisch.
*Umgangssprache: Gegensatz zur Standardhochsprachen und Fachsprachen, gleich
Alltagssprache, jede Gruppe von Menschen hat ihre eigene Umgangssprache, die im
täglichen Umgang genutzt wird
*Dialekte: sie sind in einem bestimmten Ort gebraucht (Regionalsprachen) auch heißen
Mundarten. z.B. Bayerisch & Berlinerisch
können sich von anderen Standardsprachen und Dialekten durch Phonologie,
Morphologie, Idiomatik, Syntax und andere sprachwissenschaftliche Teilgebiete
unterscheiden.
Gebärdensprache: das ist die Sprache von Menschen, die sich durch Laute und
Buchstaben nicht ausdrücken können. Das heißt sie ist eine visuell wahrnehmbare
natürliche Sprache, die insbesondere für nicht hörenden und schwer hörenden
Menschen zur Kommunikation genutzt wird. Kommuniziert wird mit einer Verbindung
von Gestik, Gesichtsmimik, lautlos gesprochenen Wörtern und Körperhaltung, diese
Elemente werden zu Sätzen und Satzfolgen kombiniert.
Körpersprache: Das ist die Art von Sprache, die von Menschen durch Gestik und
Mimik verwendet wird. z.B. Das Lachen, die Gesichtsausdrücke. Das heißt sie ist eine
Form von Kommunikation, die sich nicht durch Laute und Buchstaben ausgedrückt
wird.
2- Künstliche Sprachen:
Fachsprachen: wird von bestimmten Fachleuten durch Fachausdrücke für bestimmte
Zwecke gebraucht. z.B. Juristische Fachsprache.
Formale Sprachen: sie heißen auch Verwaltungssprachen, sie werden aber in
Verwaltung und Behörde gebraucht wie Plansprache und Programmiersprache.

3- Tierische Kommunikationssystem:
Das ist eine Art von Sprachen, wodurch die Tiere sich mit Hilfe von Signalsprachen
kommunizieren wie die Sprache der Bienen oder die Sprache der Vögel. Die Signale
können akustisch, chemisch oder visuell sein.
Als Tiersprachen werden zusammenfassend die unterschiedlichen komplexen
Kommunikationsformen aller Tierarten bezeichnet. Dieses tierische
Kommunikationssystem gebraucht Signal anstatt von Lauten und Buchstaben damit sich
die Tiere kommunizieren.

Merkmale der menschlichen Sprachen:

1- Sie ist Situationsungebunden: Das heißt, sie bezieht sich nicht nur auf die
Gegenwart, sondern auch auf die Vergangenheit und auf die Zukunft. Sie bezieht sich
auf Dinge, die von Äußerungssituationen weit entfernt sind und nicht einmal existieren.
2- In menschlicher Sprache besteht die Möglichkeit begriffliche
Verallgemeinerungen durch Symbole auszudrücken: Das heißt man kann nicht nur
über konkrete, sondern auch über abstrakte Gegenstände, wie Freiheit und Armut reden.
3- Die Menschen reden mit Absicht: Das heißt wenn Menschen reden, sollen sie ein
Ziel haben.
4- Sie ist kreativ und reproduzierbar: das heißt man kann im Laufe der Zeit unter
dem Teilgebiet Wortbildungslehre neue Wörter schaffen, die auch nach grammatischen
Regeln eingeordnet werden können.
5- In der menschlichen Sprache besteht keine Monologe, sondern Dialoge: Es soll
einen Sender und einen Empfänger geben, die gleichzeitig verschiedenen Themen
behandeln können.

6- Die Diskretheit: Jedes Wort soll nach bestimmten grammatischen Regeln


eingeordnet.
7- Sie ist offen: man kann mit ihren elementaren Bausteinen verschieden Einheiten
bauen.
8- Sie kann erlernt und beworben werden und ist historisch gewachsen.
9- Die menschliche Sprache ist akustisch: sie ist hörbar und kann durch Schallwellen
transformiert werden.

10- Sie ist durch ihre Flexibilität gekennzeichnet: jedes Gespräch hat eine Aktion
und Reaktion; jeder Mensch kann seine eigene Sprache verwenden und auf seine Fehler
reagieren.
11 -Sie ist durch ihre Semantizität bezeichnet: die sprachlichen Einheiten innerhalb
eines Zusammenhangs sollen eine vernünftige oder logische Bedeutung haben.
12- Sie besteht aus mündlicher und schriftlicher Sprache.
13- Gegenüber der Gebärdensprache kann man neben den vokalen Lautsprachen
andere Tätigkeiten gebrauchen, um sich auszudrücken: Wie Gestik und Mimik und
Augensprachen.

14- Sie ist durch ihre Zurückvergänglichkeit bezeichnet: im Laufe der Zeit einige
Wörte verschwinden, werden verändert, oder noch einmal nicht gebraucht werden.

15- Sie ist hierarchisch strukturiert: Die menschliche Sprache weist elementare
Bausteine auf, die selbst keine Bedeutung haben, mit denen aber bedeutungstragende
Einheiten (Wörter, Sätze, oder Texte) gebildet werden können.
16- Die Ausdrücke der menschlichen Sprache ist intern strukturiert: Der Text kann
in kleineren Einheiten wie Wortgruppen & Satzglieder zerlegt werden.

17 Sie ist durch ihre Austauschbarkeit von Sprechen und Hörer Rolle
gekennzeichnet: Bei jedem Gespräch soll es Sender und Empfänger geben. Ein
Sprecher kann eine bestimmte Äußerung sowohl hören als auch produzieren.

18- Sie wird durch Schallwellen transformiert oder übertragen werden.

19- Sie ist ein Mittel zur Kommunikation, um Informationen zu übertragen.

20 - Sie ist durch ihre Spezialisierung des Artikulierens gekennzeichnet: die


Menschen sind spezialisiert bei ihren Organen die Sprache richtig unter dem Teilgebiet
Phonologie oder Phonetik zu sprechen.

Was ist der Unterschied zwischen der menschlichen Sprache und der
tierischen Sprache?

Während die menschliche Rede Situationsungebunden ist, ist die tierische Sprache
Situationsgebunden: sie reden in einer bestimmten Zeit, sie verbinden sich nur mit der
Gegenwart.
Die menschliche Rede behandelt konkrete und abstrakte Themen, aber die tierische
Rede behandelt nur konkrete Themen.
Während die Menschen mit Absicht reden, haben die Tiere keinen Plan bei der Rede.
Während die menschliche Rede produktiv und kreativ ist, können die Tieren keinen
neuen sprachlichen Einheiten schaffen.

Während die menschliche Sprache aus Dialogen (Sender & Empfänger) besteht, können
wich die Tiere durch Monologe ausdrücken.
Die tierische Rede ist nicht durch bestimmte Regeln kontrolliert.
Während die menschliche Rede offen ist und unbegrenzte Anzahl von sprachlichen
Einheiten umfasst, ist die tierische Rede geschlossen und besteht nur aus einer
wiederholten Einheit.
Während die menschliche Reder erlernt und erworben werden kann, ist die tierische
Sprache mit den Tieren geboren. Sie ist nicht historisch gewachsen.
Die tierische Sprache ist wie die menschliche Sprache akustisch, aber einige von den
Tieren können miteinander durch Signale und chemische Zeichen kommunizieren.
Während die menschliche Sprache flexibel ist (hat Aktionen und Reaktionen), ist die
tierische Sprache nicht flexibel.
Die menschliche Sprache ist durch ihre Semantizität bezeichnet, aber die Tiersprache
kann keinen logischen Inhalt tragen.
Die Tiersprache hat nur gesprochene Sprache, aber keine geschriebene Sprache wie
die menschliche Sprache.
Während die Menschen sich durch Körpersprache ausdrücken können, können auch die
Tiere sich durch Körpersprache ausdrücken, aber nur aus Psychologischen
Gründen.
Während die menschliche Sprache durch ihre Zurückvergänglichkeit bezeichnet wird,
verändert sich die Tiersprache nicht im Laufe der Zeit.
Während die Menschen langes Gedächtnis haben, haben die Tiere kurz-Gedächtnis.
Die Menschen erinnern sich an ältere Situationen.

Teilgebiete der Sprachwissenschaft:


Morphologie ‫ علم التشكل‬sie beschäftigt sich mit der inneren Struktur und dem Aufbau
von Wörtern und ihrer Veränderung bei der Konjugation und Deklination.
Wortbildungslehre: ‫ نظريه تكوين الكلمات‬sie untersucht die Bildung neuer Wörter aus den
schon vorhandenen Elementen nach bestimmten Arten, Mustern und Modellen wie
Ableitung, Abkürzung und Zusammensetzung. Sie untersucht die Entwicklung und
Veränderung diesen sprachlichen Elementen im Laufe der Zeit.
Semantik:‫ علم الداللة‬sie befasst sich mit den Bedeutungen und dem Inhalt der
sprachlichen Einheiten.
Jede sprachliche Einheit soll eine logische und vernünftige Bedeutung haben.
Syntax:‫ علم بناء الجمله‬sie beschäftigt sich mit dem Aufbau von den Strukturen der Sätze
sowie ihrer Formen und Arten.
Etymologie ‫(اصل الكلمات‬Historischer Linguistik, Sprachgeschichte, historische
Sprachwissenschaft): Sie untersuch den Ursprung/ Stamm und die Herkunft der
sprachlichen Elemente und ihrer Veränderung oder Entwicklung im Laufe der Zeit.
Grammatik ‫( القواعد‬Systemlinguistik): Sie beschäftigt sich mit der Regularität und
Einordnung der Satzglieder innerhalb der Sätze nach bestimmten Regeln.
Phonetik ‫( الصوتيات‬Phonologie): Sie untersucht das Lautsystem und das Artikulieren
(Aussprache) von sprachlichen Elementen in der gesprochenen Sprache. Sie hat eine
enge Beziehung mit der Pathologie und Neurolinguist

Orthografie ‫(نظام الكتابه والكتابه السليمه‬Graphematik): sie ist die Lehre von
Schreibsystem und Rechtschreibung der Sprache. L: die allgemein übliche Schreibweise
der Wörter einer Sprache in der verwendeten Schrift.

Lexikologie: ‫علم المعاجم‬Ein Teilgebiet der Sprachwissenschaft, das sich mit dem
Wortschatz der Sprache widmet. Ihre wichtigsten Nachbarwissenschaften sind:
Morphologie, Wortbildungslehre, Semantik

Dialektologie: ‫ اللهجات‬Sie behandelt die Dialekte in einer bestimmten Region. z.B.


Bayerisch, Berlinerisch

Pragmatik ‫ جوانب استخدام اللغة‬/ ‫( الدالليه‬Pragmalinguistik): Sie beschäftigt sich mit dem
Gebrauch und Verwendungsaspekt von der Sprache. Sie beschäftigts sich auch mit der
Modalität und Regularität des Sprachgebrauchs. Sie untersucht die verschiedenen Arten
der sprachlichen Handlungen abhängig von der Situation. z.B. Behauptung,
Feststellung, Versprechen, Befehl, Bitte, Frage usw.
Textlinguistik ‫(انواع النصوص‬Gesprächslinguistik): Sie untersuchen den Aufbau von
Texten bzw. die Struktur und Modalität von Gesprächen.
Sie untersuchen auch Texttypen sowie Textarten and die Funktion der sprachlichen
Elemente innerhalb der Texte.
Bevor man sich mit einem Text beschäftigt soll man diesen Text sprachlich oder
linguistisch analysieren. Der Text soll morphologisch, semantisch, syntaktisch und
stilistisch analysiert werden.
Soziolinguistik: Wir gehen von dem Namen ‚Soziolinguistik‘ aus, dass sich soziale
Unterschiede mit sprachlichen Unterschieden verbinden.
Es besteht eine enge Beziehung zwischen den sozialen und sprachlichen Unterschiede
innerhalb der Gesellschaft durch verschieden Faktoren, wie Schicht, Alter, Geschlecht
und Berufe, in der die Personen Sprachausdrücken verwenden.
z.B. Jugendsprache, Fachsprache, Verwaltungssprache, Männersprache usw.

täter ‫لو الشخص بيعمل الحاجه لنفسه ومش بيحتاج ل‬: ‫ هقول‬... Perfekt Aktiv ‫لو الجملة‬
Das Verb ist hier intranstiv, stark konjgiert und bildet kein Passiv,somdern Perfekt mit
sein. so ist diese Satz perfkt aktiv
täter ‫ حد بيحتاج حد يقوم ليه بالفعل‬zustandpassiv ‫لو الجمله‬
Das verb bezeichnet eine Hamdlung und bildet perfekt mit haben , weil der Satz ein
AKK.Obj enthält.

zustand Reflexiv
Das Verb ist hier reflexiv und bildet Perfekt mit haben.

Das könnte Ihnen auch gefallen