Sie sind auf Seite 1von 2

CONTROLLING (WS 19/20) Prof. Dr.

Gunther Friedl

Übung 1:
Koordination des Informationssystems: Lücke-Theorem

Aufgabe 1.1: Kapitalwertbestimmung auf Basis kalkulatorischer Gewinne (1)

Gegeben sei ein beliebiges Investitionsprojekt mit folgenden Aus- und Einzahlungen:

Zeitpunkt t 0 1

Zahlungsstrom [in €] -1.000 +1.060

Der Kapitalmarktzins betrage i = 10%.

a) Ermitteln Sie den Kapitalwert des Projektes auf Basis der Ein- und Auszahlungen und auf Basis
des kalkulatorischen Gewinnes.

b) Erklären Sie die Ursache des Unterschieds zwischen beiden Kapitalwerten. Durch welche
Maßnahme können Sie den Kapitalwert des obigen Investitionsprojektes auch auf Basis des
kalkulatorischen Gewinns korrekt bestimmen?

c) Wie können Sie die gewonnenen Erkenntnisse in direkten Bezug zum Lücke-Theorem setzen?

1
CONTROLLING (WS 19/20) Prof. Dr. Gunther Friedl

Aufgabe 1.2: Kapitalwertbestimmung auf Basis kalkulatorischer Gewinne (2)

Der Leiter einer Unternehmenssparte soll über die Vorteilhaftigkeit einer Investition entscheiden. Wenn
er die Investition durchführt, rechnet er mit den nachfolgend aufgeführten (operativen)
Zahlungsströmen. Die Einzahlungen stammen aus dem Verkauf der hergestellten Produkte, den
Auszahlungen liegen Rohstoffeinkäufe (zu Beginn des Betrachtungszeitraums) und
Gehaltsüberweisungen zugrunde.

t 01.01.2019 31.12.2019 31.12.2020 31.12.2021

Einzahlung Et [€] 1.600 1.800 1.600

Auszahlung At [€] 800 600 900 800

Darüber hinaus müsste er zu Beginn des Jahres 2019 eine neue Produktionsanlage für 1.500 Euro
beschaffen. Die Rechnung müsste durch eine Auszahlung gleich zu Jahresbeginn (01.01.2019)
beglichen werden. Die Anlage hat eine Nutzungsdauer von drei Jahren (2019 – 2021) und soll linear
über diesen Zeitraum abgeschrieben werden.

Folgende zu Anschaffungs- und Herstellkosten bewerteten Vorratsbestände sind bei Durchführung der
Investition geplant:

Zeitpunkt 01.01.2019 31.12.2019 31.12.2020 31.12.2021

Wert der Vorräte [€] 800 800 600 0

Der Zinssatz i betrage 10%.

a) Ermitteln Sie den Kapitalwert der Investition auf Basis der Zahlungsströme.

b) Zeigen Sie, dass die Entscheidung über die Vorteilhaftigkeit der Investition auf Basis der
Residualgewinne mit derjenigen auf Basis der Zahlungsströme übereinstimmt.

c) Sind die dem Lücke-Theorem zugrundeliegenden Prinzipien erfüllt?

d) Unter welchen Bedingungen würde die Wahl einer anderen Abschreibungsmethode ohne
Auswirkungen auf den Kapitalwert der Periodenerfolge bleiben?

e) Nehmen Sie an, dass der Leiter der Unternehmenssparte auf Basis des Residualgewinns entlohnt
wird und die Anlage linear abgeschrieben wird. Wird er tatsächlich die richtige Entscheidung
treffen?