Sie sind auf Seite 1von 2

Die Front Polisario bezieht praktisch keine internationale Unterstützung

(spanische Zeitschrift)

Madrid-Die Separatisten der Front Polisario durchlaufen "heikle Zeiten" und


genießen praktisch "keine internationale Unterstützung", stellte das auf
Maghreb-Angelegenheiten spezialisierte spanische Magazin "Atalayar" die
Behauptung auf.

Die Krankenhauseinweisung des Anführers der Separatisten in Spanien unter


gefälschter Identität und mit verfälschten Papieren, um der spanischen Justiz zu
entkommen, kam "in einer schwierigen Zeit" für die Front Polisario zustande,
eine separatistische Organisation, die "praktisch keine internationale
Unterstützung bezieht", betonte am Samstag die spanische Rezension.

Darüber hinaus wird die chimärische "DARS" weder von Spanien noch von der
internationalen Gemeinschaft anerkannt", heißt es in der Veröffentlichung,
worin die diplomatischen Siege Marokkos in der Sahara-Frage in den
Mittelpunkt gestellt werden.

"Marokko bietet eine Lösung der territorialen Autonomie für die Sahara unter
marokkanischer Souveränität an, einen Vorschlag, der auf internationaler Ebene
mehr Unterstützung erzielt", schreibt der Autor des Artikels, feststellend, dass
die Anerkennung der Souveränität Marokkos über dessen Sahara durch die
Vereinigten Staaten einen Wendepunkt in diesem künstlichen Konflikt darstellt.

Überdies haben mehrere Staaten in Anerkennung der Bedeutung der Position


Marokkos Generalkonsulate in den Städten der südlichen Provinzen Marokkos
wie Dakhla und Laâyoune eingeweiht, schiebt „Atalayar“ nach.

"Diese Tatsachen haben dem Königreich Marokko einen sehr günstigen Impuls
eingeflößt", unterstreicht das spanische Magazin.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com
http://www.sahara-social.com