Sie sind auf Seite 1von 33

RUMÄNISCH-DEUTSCH

ein kontrastiver Vergleich

Ioana Negulescu
INHALT
1. Rumänisch
2. Herrkunft der rumänischen Sprache
3. Das rumänische Alphabet + Phonetik
4. Deutsch-Rumänisch
5. Grammatik
• Das Substantiv
o Genus
o Kasus
• Das Adjektiv
• Das Verb
6. Lehnwörter im Rumänischen
7. Quellenangabe
RUMÄNISCH
- indoeuropäische Sprache
RUMÄNISCH
- indoeuropäische Sprache
- romanische Sprache
RUMÄNISCH
- indoeuropäische Sprache
- romanische Sprache
- gesprochen offiziell in Rumänien
und in der Moldawischen Republik
- 20,5 Mio. Muttersprachler in Rumänien
- 3 Mio. Muttersprachler in
der Moldawischen Republik

- Minderheitssprache in: der Ukraine,


Bulgarien, Serbien, Makedonien, Kroatien, Griechenland, Albanien und
Ungarn
- rumänische Kolonien in: den USA, Kanada, Südamerika, Australien, Israel,
der Türkei, Frankreich, Deutschland, Schweden sowie Kirgistan und
Abchasien
HERKUNFT DER RUMÄNISCHEN
SPRACHE

- aus dem Lateinischen, das in den


römischen Provinzen Dakien
(Dacia) und Moesien gesprochen
wurde

- 107 bis 271 n.Chr. – römische


Herrschaft
HERKUNFT DER RUMÄNISCHEN
SPRACHE
HERKUNFT DER RUMÄNISCHEN
SPRACHE

DAKIEN/DACIA
HERKUNFT DER RUMÄNISCHEN
SPRACHE
HERKUNFT DER RUMÄNISCHEN
SPRACHE

- 1521 – ältester rumänische Text

- Brief von Neacşu Lupu aus der


damaligen Hauptstadt der
Wallachei an Johannes Benkner,
den Bürgermeister von Braşov
(Kronstadt)
- warnte vor Invasion der Türken in
Siebenbürgen und der Wallachei
DAS RUMÄNISCHE ALPHABET

- Anfangs kyrillisches Alphabet

- 1860 wurde ein erweitertes


lateinisches Alphabet von der
Siebenbürgischen Schule
eingesetzt
DAS RUMÄNISCHE ALPHABET

- 31 Zeichen
- 32 Lauten: 7 Vokale, 4 Halbvokale, 19
Konsonanten und 2 Halbkonsonanten
- 5 Sonderzeichen: ă/Ă, â/Â, î/Î, ş/Ş, ţ/Ţ

- alle Vokal- und die meisten


Konsonantenbuchstaben
entsprechen einem Lauten
PHONETIK
- Schwierigkeiten für Deutschen, die
Rumänisch lernen: Vokaltrapez -
Rumänisch

- die Aussprache der Lauten, die im


Deutschen nicht existieren
- Diphtonge: lucrează (er/sie/sie Pl.
arbeitet/arbeiten), oameni
(Menschen)
- Triphtonge: spuneau (sie sagten)
Vokaltrapez -
- 4 Vokale: cafeaua (der Kaffee) Deutsch
PHONETIK
- Schwierigkeiten für Rumänen, die
Deutsch lernen: Vokaltrapez -
Rumänisch

- die Aussprache der Umlauten


(ä, ö, ü)
- die Unterscheidung zwischen
kurzen und langen Vokalen

Vokaltrapez -
Deutsch
DEUTSCH-RUMÄNISCH
- In Rumänien leben 50.000 – 100.000 deutsche MuttersprachlerInnen:
- Siebenbürger Sachsen
- Donauschwaben
- 1143 – die ersten deutschen Siedler
- 2,47% des heutigen rumänischen Grundwortschatzes ist deutscher Herkunft

- Bere
- Crenvurşt
- Bormaşină
- Şurub
- Oberliht
- „Mi se brehăne.” *
DEUTSCH-RUMÄNISCH
- In Rumänien leben 50.000 – 100.000 deutsche MuttersprachlerInnen:
- Siebenbürger Sachsen
- Donauschwaben
- 1143 – die ersten deutschen Siedler
- 2,47% des heutigen rumänischen Grundwortschatzes ist deutscher Herkunft

- Bere - Bier
- Crenvurşt
- Bormaşină – Bohrmaschine
- Şurub - Schraube
- Oberliht - Oberlicht
- „Mi se brehăne.” – „Mir bricht es sich.” = „Es ist mir völlig egal.“
brehăn - brechen
DER GENUS DER SUBSTANTIVE

- das rumänische Substantiv hat 3 Geschlechter:


- Maskulinum
- Substantiv lautet meistens auf Konsonant aus (pom – Baum)
- Femininum
- Substantiv lautet meistens auf Vokal aus (casa – das Haus)
- Neutrum*
- Substantiv lautet meistens auf Konsonant aus (scaun – Stuhl)
- hybride Einheit
- im Singular maskuline Form, im Plural feminine Form
DER GENUS DER SUBSTANTIVE

Maskulinum:
un cartof – doi cartofi (eine Kartoffel – zwei Kartoffel)

Femininum:
o maşină – două maşini (ein Auto – zwei Autos)

Neutrum:
un pat – două paturi (ein Bett – zwei Betten)
DER GENUS DER SUBSTANTIVE

Maskulinum:
un cartof – doi cartofi (eine Kartoffel – zwei Kartoffel)

Femininum:
o maşină – două maşini (ein Auto – zwei Autos)

Neutrum:
un pat – două paturi (ein Bett – zwei Betten)
DER KASUS
- 5 Fälle vom Lateinischen: Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ und Vokativ

- morphologisch – Nominativ und Akkusativ identisch


- Genitiv und Dativ haben außer beim Personalpronomen die gleiche Form
- Vokativ – auf Substantive beschränkt, die Personen oder Dinge
bezeichnen, auf die man sich direkt bezieht
Ioana – Ioano! / Cristina – Cristino!
Alex – Alexe! / Daniel – Daniele!

*bestimmter und unbestimmter Artikel


- bestimmter Artikel – enklitisch (wie in Bulgarisch, Mazedonisch)
DER KASUS
Maskulinum
Singular Plural

RO DE RO DE

Nominativ omul der Mensch oamenii die Menschen

Akkusativ omul den Menschen oamenii die Menschen

Dativ omului dem Menschen oamenilor den Menschen

Genitiv omului des Menschen oamenilor der Menschen

*Vokativ omule Mensch oamenilor Menschen


DER KASUS
Femininum
Singular Plural

RO DE RO DE

Nominativ pisica die Katze pisicile die Katzen

Akkusativ pisica die Katze pisicile die Katzen

Dativ pisicii der Katze pisicilor den Katzen

Genitiv pisicii der Katze pisicilor der Katzen

*Vokativ pisico Katze pisicilor Katzen


DER KASUS
Neutrum
Singular Plural

RO DE RO DE

Nominativ patul das Bett paturile die Betten

Akkusativ patul das Bett paturile die Betten

Dativ patului dem Bett paturilor den Betten

Genitiv patului des Bettes paturilor der Betten

*Vokativ patule Bett paturilor -


DAS ADJEKTIV

- Adjektive müssen mit den Substantiven in Geschlecht, Zahl und Fall


übereinstimmen

- 2 Arten von Adjektiven:


- mit 2 Endungen (männlich und weiblich)
- mic (klein, Mask.), mică (klein, Fem.)
- mit 1 Endung
- mare (groß, Mask. / Fem.)
DAS ADJEKTIV
Maskulinum
Singular Plural

RO DE RO DE

der kleine die kleinen


Nominativ omul mic oamenii mici
Mensch Menschen
den kleinen die kleinen
Akkusativ omul mic oamenii mici
Menschen Menschen
dem kleinen den kleinen
Dativ omului mic oamenilor mici
Menschen Menschen
des kleinen der kleinen
Genitiv omului mic oamenilor mici
Menschens Menschen

*Vokativ - - - -
DAS ADJEKTIV
Femininum
Singular Plural

RO DE RO DE

die kleine die kleinen


Nominativ pisica mică pisicile mici
Katze Katzen
die kleine die kleinen
Akkusativ pisica mică pisicile mici
Katze Katzen
der kleinen den kleinen
Dativ pisicii mici pisicilor mici
Katze Katzen
der kleinen der kleinen
Genitiv pisicii mici pisicilor mici
Katze Katzen

*Vokativ - - - -
DAS ADJEKTIV

- Adjektive stehen idR. hinter dem Substantiv


- Adjektive können aber auch vor dem Substantiv stehen – in dem Fall eigene
Deklination

- z.B. Omul mic – Micul om (der kleine Mensch – der kleine Mensch)
Pisica mică – Mica pisică (die kleine Katze – die kleine Katze)
DAS VERB

- bei der Infinitvform

- 4 mögliche Endungen (wichtig beim Konjugieren)


- immer „a“ vor dem Verb
- a lucra (arbeiten), a vedea (sehen), a merge (gehen), a dormi (schlafen)
DAS VERB
a dormi (schlafen) – 1. Person, singular

Zeit
RO DE

Präsens eu dorm ich schlafe

Imperfekt / Präteritum eu dormeam ich schluf

Einfaches Perfekt / - eu dormii -

Zusammengesetztes Perfekt /
eu am dormit ich habe geschlafen
Perfekt

Plusquamperfekt eu dormisem ich hatte geschlafen

Futur I eu voi dormi ich werde schlafen

Futur II eu voi fi dormit ich werde geschlafen haben


LEHNWÖRTER AUS ANDEREN
SPRACHEN

Griechisch

alifie (αλοιφή, Einreibemittel), boboc (μπουμπούκι, Knospe),

trandafir (τριαντάφυλλο, Rose), fistic (φιστίκι, Pistazien),

fasole (φασόλια, Bohnen), canapea (καναπές, Sofa), fustă (φούστα, Rock),

plapumă (πάπλωμα, Steppecke), zahăr (ζάχαρη, Zucker)


LEHNWÖRTER AUS ANDEREN
SPRACHEN

Türkisch

bacşis (bahşiş, Trinkgeld), belea (belâ, Ärger),

cearşaf (çarşaf, Bettlaken), cântar (kantar, Waage),

saşiu (şaşı, schielende Person), capac(kapak, Deckel),

tacla (takla, Smalltalk, Klatsch), tiptil (tebdil, schleichend)


LEHNWÖRTER AUS ANDEREN
SPRACHEN

Russisch

ceaşcă (чашка, Tasse), găluşcă (клецка, Klößchen),

spirt (Спирт, Alkohol, Ethanol),

pufoaică (Фуфайка, steppdeckenartige Jacke),

scripcă (скрипка, Violine, regional verwendet, sonst vioară),

talcioc (толчок, Trödel), zacuscă (Закуска, Appetithappen),

borş (Борщ, Borschtsch)


QUELLENVERZEICHNIS
Literatur

1. Maria Iliescu, „Rumänisch“, http://wwwg.uni-klu.ac.at/eeo/Rumaenisch.pdf, 20.06.2015

2. „Cum pot să învăţ mai uşor funcţiile sintactice ale cazurilor?”, http://limba-

romana.ucoz.ro/index/functiile_sintactice_ale_cazurilor/0-403, 21.06.2015

3. „Manual Humanitas – clasa 5 – Sunetele limbii române“, http://lb-romana.blogspot.de/2013/12/manual-clasa-5-

sunetele-limbii-romane.html

4. http://dexonline.ro/, 21.06.2015

5. http://tinread.usarb.md:8888/tinread/fulltext/cantemir/ist_lrom.pdf, 20.06.2015

Bilderquellen

1. Neacsu‘s Letter, https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/82/Neac%C5%9Fu%27s_letter.jpg, 22.06.2015

2. Romance Languages Map, http://tied.verbix.com/tree/ital/rom.html, 22.06.2015

3. Rumänienreisen, http://www.rumaenienreisen.ch/_pics/267/harta_regionala_a_romaniei.png, 22.06.2015

4. The University of Texas at Austin, http://www.lib.utexas.edu/maps/europe/europe_95.jpg, 22.06.2015

5. Universul românesc, http://www.cristiannegrea.ro/wp-content/uploads/2013/02/harta-1.jpg, 22.06.2015

6. Universul românesc, http://www.cristiannegrea.ro/wp-content/uploads/2013/02/harta-1-001.jpg,


22.06.2015