Sie sind auf Seite 1von 4

MUSTERLEBENSLAUF „IT-PROJEKTLEITER“

Michael Schneiders

Diplom-Informatiker (TU) Steinelstraße 45 60439 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 123 45 67 Email: mschneiders@webhome.de

Persönliche Daten

Geburtstag:

18. Februar 1968 deutsch Verheiratet, ein Kind

Nationalität:

Familienstand:

Berufliche Praxis

06.2002– heute

Senior Projektmanager Softland AG, Frankfurt

§ Projektleitung im Investment Banking Bereich einer Großbank Frankfurt

o

Leitung von Projektteams mit 3 bis 8 Mitarbeitern

o

Projektmanagement / Projektleitung

o

Analyse und Optimierung von IT- Prozessen und – systemen

o

Konzeption von Prozessen

o

Implementierung von Systemen in Basel II- bzw. IFRS- Umfeld

§ Leitung Systementwicklung bei

o

Datenbankdesign und -programmierung

o

Architektur und OO-Design

o

Client-Server Anwendungsentwicklung

o

Projektmanagement

08.1999 – 05.2002

Consultant IT-Consulting AG, Wiesbaden

§ Beratung im Corporate Banking Bereich einer Regionalbank, Frankfurt

o

Anforderungsanalyse, Architektur und Design von Softwaresystemen

o

Anwendungsentwicklung

o

Projektmanagement / Projektleitung

o

Anbindung von Standardsoftware

§ Systementwicklung bei Zentrum für Hessenforschung, Wiesbaden

o

Datenbankdesign und -programmierung

o

Architektur und OO-Design

o

Client-Server Anwendungsentwicklung

o

Projektmanagement

§ Projektübergreifende Technologieberatung

02.1996– 07.1999

Junior-Berater Antos GmbH, Offenbach

Beratung der MainVersicherungs-AG, Wiesbaden

o

Architektur und OO-Design einer webbasierten GUI für ein rollenbasiertes Zugriffssystem

o

Anwendungsentwicklung in Java, Struts, JSP/ Websphere

o

Lasttests unter Websphere und DB2

o

Installation, Test und Inbetriebnahme der Software

Einführende Schulung der Mitarbeiter des Kunden Codereview einer komplexen Software

o

09.1995

– 01.1996

Freier Mitarbeiter Tellus Organisationsberatung GmbH, Offenbach

 

§

Anwendungsentwicklung für den Versicherungsmarkt

 

o

Architektur und OO-Design

o

Softwareentwicklung

o

Support und Qualitätssicherung

01.1993

– 03.1994

Hilfswissenschaftlicher Mitarbeiter Informations-Technologie-Zentrum, TU Darmstadt

 

Serverentwicklung

 

o

Architektur und OO Design

o

Parallele Programmierung in C/C++

o

Dokumentation und Testdurchführung

06.1993

– 08.1995

Freier Mitarbeiter Softland AG, Darmstadt

 

§

Datenbank- und Anwendungsentwicklung

 

o

Erstellen objektorientierten Datenbanken

o

Migration zu relationalen Datenbanken

o

Anwendungsentwicklung in C++/ Java

Praktika

03.1991

– 05.1991

Tying Corp, Chester, USA

 

§ Weltmarktführer im Bereich der Insurance Software

§ Praktikum im Bereich der Anwendungsentwicklung

 

o

Entwicklung einer Datenbank zur Darstellung der optimalen Belegung

o

Softwareentwicklung von BNN-Tools

o

Dokumentation und Testdurchführung

10.1992– 01.1993

Medien GmbH, Offenbach

§

Entwicklung von Internet- und Datenbankanwendungen

 

o

Datenbank- und Anwendungsentwicklung

o

Qualitätssicherung und Test

Ausbildung

10.1989– 06.1995

Vertiefung:

Diplomarbeit:

Abschluss:

09.1978 – 07.1988

Abschluss:

08.1982 – 08.1983

Wehrdienst

Studium der Informatik Technische Universität (TU) Darmstadt

§ Schwerpunkt in Datenbanksysteme

o Vertiefung Datenbanksysteme und Betriebssysteme (Betriebssysteme I + II, Data Warehouse, Datenbanksysteme I + II, performance and scaling of e-commerce systems)

Methoden und Modelle zur verteilten Kontextverwaltung und - verarbeitung“ in Kooperation mit Institut für Integrierte Informationssysteme, Darmstadt Note: sehr gut (1,3)

Diplom-Informatiker Note: gut (1,6)

Gymnasium Gymnasium am Berg, Frankfurt Allgemeine Hochschulreife

Highschool Wiley Hermann Comprehensive School, Kitchener (Ontario, Kanada) Austauschschüler

09.1988 – 07.1989

Zusatzqualifikationen

Fernmeldebataillon 334, Lehrte bei Hannover Ableistung Grundwehrdienst

Fremdsprachen:

§ Fließend Englisch in Wort und Schrift

§ Grundkenntnisse Französisch

Datenbanken/

§ Sehr gute Kenntnisse in:

Appliationsserver/

§ QL-Server

Betriebssysteme:

§ Oracle und PL/SQL

§ Websphere

§ Sybase PowerDesigner

§ Windows 2000/XP, PalmOS

Programmierung:

§ Sehr gute Kenntnisse in:

§ Java

§ C und C++

§ Microsoft .NET, VB.NET und C#

§ HTML, ASP und ASP.NET

§ SQL

§ JScript und VBScript

Software-Design,

§ Sehr gute Kenntnisse in:

Architektur und

§ OO-Design und Programmierung

Modellierung:

§ N-Tier Software Architekturen

§ Rational Unified Process (RUP)

§ Client/Server

§ Datenbankdesign

§ IT-Architekturen

Frankfurt, 25. April 2007 (Unterschrift)

Quelle: Monster.de Karriere-Journal (http://inhalt.monster.de), ein Service der Monster Worldwide Deutschland GmbH.

Erstellt in Zusammenarbeit mit Helga Krausser-Raether Personalberatung, Paul-Kornfeld-Weg 52 - 60439 Frankfurt am Main - info@krausser-raether.de.