Sie sind auf Seite 1von 21
BUIV-ZERT®©® BAUSTOEFUBERWACHUNGS GHD 7ERTIFIZUERUNGSYERRAND aden Wattenberg BOV.ZERT 8.0. eV. « Postich 12 51 «73748 Ostler Abietung Aine Nine Sand Kis, Edekpnt 3° €: 3 ye Cerna Koch St. 2 # Meichle & Mohr GmbH {rt Osten Setamhauser Park Kies-Sand-Transportbeton (vans Postfach 12 60 Telefon: 0711 /30702-400 is Teta Orit /soraea10 Hier D-88087 Immenstaad E-mail nfo@buev.de Internet" wau.buev de UBERWACHUNGSBESCHEINIGUNG fiirden Berichtszeitraum vom 24.06.2016 - 30.06.2017 Das Kieswerk Radolfzell-Béhringen Werknummer: 452-233-3 wurde gema® Uberwachungsbericht 2017 vom 18.08.2017 des Uberwachungsbeauftragten Herr Lenz ciner Fremdiberwachungspriifung in Bezug auf die Bauprodukte Gesteinskérnungen und Korngemische gemai den nachfolgend genannten Normen und Regelwerken unterzogen. DIN EN 12620/ DIN 1045-2, Anhang U ]0/4 mm, 4/8 mm, 8/16 mm, 16/32 mm, 5/16 mm (CH und D) DIN EN 131397 DIN 1045-2, Anhang U DIN EN 13043 /TL Gestein 0/2 mm ung., /16mm, 16/22 mm, 22/32mm, 0/16 mm, 0/32 mm (D), 0/4 ung., 4/8 mm, 8/14mm, 11/16 mm, 16/22 mm (CH und D) DIN EN 13242/TL Gestein 0/2 mm ung., 5/16mm, 16/22 mm, 22/32mm, 0/32 mm, 0/45 mm DIN EN 13285/TL SoB-StB, Fas.07 [0/16 mm, 0/32 mm, 0/45 mm Auf Grund der Ergebnisse der Uberwachungspriifung wird die Giltigkeit der Zertifikate besta- ligt Des Werk st zur Fuhrung des Produktqualtatszeichen berechiit. = Ing. Helner Wollmana stollvertrefencer Leter der Uberwachungs-und Zestfzierungsstelle BOV-ZERT Ba. Wo. e.V. + Postfach 1251 + 73748 Osticem ‘Abteilung: om Aneto sand Kes cic = PN Meichle & Mohr GmbH me : cotsrac 2 ’s-Sand-Transportbeton ‘73760 Ostfldem / Schamhauser Park "faa Postfach 12 60 D-88087 Immenstaad Telefon: 071 32732-400, Telemy O714/ S272 (pangs E-maltinfo@buew de Intemet wa buev de Uberwachungsbericht 2017 Uberwachungszeitraum: von 24.06.2016 bis 30.06.2017 Werk-Ort: —_Radolfzell-Bahringen Mitglied: Meichle & Mohr GmbH Werk-Nr: 452-283-3 Mitglieds-Nr.: 452-2000 WerkKiirzel: rom Werkleiter: Herr Beil Vertreter d. Werkes: Herr Biattert Prifstellenieiter: Herr Battert WPK Prifstelle:firmeneigen Werksspezifische Angaben: Leistungserkiérung vom: 01.08.2016 ‘Ausgabedatum des WPK-Handbuches: 01.01.2005 Petrographischer Typ: Alpine-Mordine AKR-Einstufung: ungebrochene GK: E | (Bodensee) ‘gebrochene GK: entfallt ‘Ubereinstimmungszertifikate nach: Berechtigt zum Filhren des Produktqualitatszeichens DIN EN 12620 62 eB nein DINEN 19138 DINEN 19043 BY DINEN 19242 BY Fremiberwachung rach OINEN 12285 3] Datum der Uberprifung: 27 06 2017 Uberwachungsbeaufiragier Herr Lenz Entnahmedaium der Probe: 27.06.2017 Probenehmer: Herr Lenz Ergebnis der Fremdiiberwachungsprijfung: ‘Aufiagen vom: | Gemais Punkt Beseltigung des Mangels ausreichend :ja/nein Datum der Uberprifung Uberwachungsbericht:2017 Werk:rom Seite von 1 von 4 Fragen zum WPK-System bei der Fremdiiberwachung von Gesteinskérnungen u. Gemischen: Ta [Frage Fesisiellungen Beweriang Ne. 4__| Organisation 1.1 [Sind die Verantwortichkeiten und im WPK-Handbuch hinterlegt. Das Handbuch ist 7 Befugnisse festgelegt und umgesetzt? | unverandert giltig. Dieses und das Organigramm werden derzeit wegen Anderungen der Zustandigkeit neu organisiert und aktualisiert 12 [Wer st durch die Werks- baw. 'WPK-Beaufiragter ist Herr Engler 7 Geschaifsleitung als WPK-Beauttragter benannt, 1.3 [Wann wurde das WPK-System Bewertung von 2076, die entsprechende Checkliste | 7 letztmalig durch die Werks- baw. ‘wurde bearbeitet und eingesehen. Eine aktuelle Geschafisleitung iberprift und beurtelt?| Bewertung 2017 liegt nicht vor 2. [Kontroliverfahren. 2.1 Ist das System der WPKin einem Es liegt ein WPK-Handbuch vor. Dieses wird derzen _|2 Handbuch beschrieben? neu organisiert u. a. wegen dem Energiemanagement baw. Anderung in det Geschaftsleitung. In diesem Zusammenhang ist eine grundlegende Revision und Aktualisierung erforderlich 22 | Sind die im WPK Handbuch die fesigelegten Verfahren werden angewendet und 7 fesigelegten Verfahren umgesetzt und | ausgebaut aufrecht erhalten? 2.3 [Ist das im WPK-Handbuch beschriebendl die Daten und Dokumente sind ordnangsgemal 7 Verfahren fur die Lenkung der gelenkt Dokumente und Daten umgesetzt und eingehalten? 24° |Welche qualitatsrelevanten Tatigkeiten | Prifungen im Rahmen der Fremdlberwachung gemam [7 sind an Unterauftragnehmer vergeben | Verbéndeempfehlung werden an die Und werden dle in diesem Baustoffprifgeselischaft mbH, Prifstelle Ostfilder Zusammenhang getroffenen Gerhard-Koch-Str. 2, 73760 Ostfildern / Scharnhauser Vereinbarungen eingehaiten? Park vergeben 25 Ist die Beschaffenheit des Rohmaterials | Eine aktuelle Petrographie wurde 2076 neu erarbeitet. [71 dokumentiert? Zusatzlich jahrliche Petrographie nach Schweizer Norm (SN 670 115 und SN 670 116). Abbaubereich ist ausreichend erkundet und genehmigt 3.___|Produktionslenkung _ 3.17 [Werden Wartungs- und ‘es wird ein System der vorbeugenden Wartung 7 Einstellungsarbeiten der betrieben und wéchentlich dokumentiert. Produktionseinrichtungen durchgefiihrt_ | Instandhaltungschecklisten und Wartungspline wurden und sind diese dokumentiert? berarbeitet und sind in der Anwendung, ‘Wartungshefte der einzelnen Mitarbeiter werden verwendet 3.2 [Werden bei Bedart im Uberwachungszeitraum waren keine weileren 7 Korrekturmatnahmen durchgefihrt? | KorrekturmaSnahmen notwendig, bei Bedarf erfolgt eine Anpassung nach Kundenwunsch 33° [Werden die Produkte in Kontrollier'er | Lagerungen und Kennzeichnungen entsprechen den | 7 Weise gelagert und sind diese ‘Anforderungen. Haldenplaine sind an der Waage und ‘gekennzeichnet? im WPK-Handbuch vorzufinden. Die Haldenplane werden laufend aktualisiert 3.4” [Wind die Konformitat aus dem Lager | Lagerproben werden entnommen. Es existien 6in 7 eninommener Produkte gewahrleistet?_| Werksprotokollhandbuch 3.5 |Ist die Riickverfolgbarkeit der Produkte | Ruckverfolgbarkeit ist gewahrieistel, Die entsprech- [1 gewahrleistet? ‘enden Eintragungen im Werksprotokollhandouch sind, aktuell gefiihrt. Entsprechende Eintragungen wurden vor Ort Uberprift. Ablaufplan der Produktion ist vorhanden 4. [Uberwachung und Prafung ‘47 |Verfiigt der Hersteller Uber die Personal und Prifmittel entsprechen den 7 benidtigten Mittel und geschultes ‘Anforderungen. Priffstelle im Werk ist entsprechend Personal fiir Uberwachungen und ausgestattet Priifungen? Oberwachungsbericht:2017 Werk:rom Seite von 2 von 4 der Priithéufigkeit ist dokumentiert 42 [Enisprechen die Uberwachungs-, Me8- | Me®- und Prifmiftel entsprechen den Anforderungen. | Und Priifmittel den Anforderungen? —_| Die entsprechenden Listen sind im EDV-System des Werkes hinterlegt. Eine Priifmitteliberwachung wird durchgefiihrt 43_| Gibt es einen Prafpian und werden die_| der Priffplan entspricht den Anforderungen und wird | Anforderungen eingehaiten? eingehalten 44_ | Gibtes Prifstellen, die erganzend zu der| Baustoffprifgeselischaft mbH 7 auf vorgenannten WPK-Priffstelle im | Prifstelle Ostfildern Rahmen der WPK eingeschaltet sind | Gerhard-Koch-Str. 2 und welche sind dies? 73760 Ostfidern /Scharnhauser Park. 45 | Ubersicht ber Produkte und Nachwels_|Priffungshaufigkeit entspricht den Anforderungen und [1 Zugrunde liegende Gesteinskérnungen und Gemische nach: DIN EN 126207 DIN 1045-2, Anhang U (0/4 mm, 4/8 mm, 8/16 mm, 16/32 mm, 5/16 mm. DIN EN 13139 / DIN 1045-2, Anhang U DIN EN 13043 /TL Gestein 072 mm, 5/16 mm, 16/22 mm, 22/32 mm, 0/16 mm, 0/32 mm, gebr. GK: 0/4 mm, 4/8 mm, 8/11 mm, 14/16 mm DIN EN 13242/ TL Gestein/ TL SoB i 0/2 mm, 5/16 mm, 16/22 mm, 22/32. mm, 0/32 mm, 0/45 mm DIN EN 13285 /TL SoB i (0/16 mm, 0/32 mm, 0/45 mm TL Plaster L Feststellungen der WPK-Priifungen: DA‘Stb-Alkali-Richtlinie der erklarten Leistungen sind gem. DAfSIB-Richtlinie gekennzeichnet. esteins- Sol ist Mangel/Anmerkung ornung/ i, Flies l, FFlies- jemisch GV _Pooss_ KF [BF koeff. KGV [Dooss KF [BF _|koeft. 12 ungew. 25 | 25 5 | 26 | 26 BO Feat) 16 413, 13 2 44 44 aus Einzelkornung jos2 v2 | 12 [2 12 | 12 foras fot [2 12) 12 4 56 56 28 28 jlehe Bemerkung Ws 56 56 | 10 28 2 8 jiehe Bemerkung, Kornform 6 36 | 56 | 10 28 | 28 giehe Bemerkung, Kornform 16/32, 56 | 56 | 10 26 | 28 B fiche Bemerkung, Kornform 66 10 10 2\|2 40 10 PR PB hera2 27_| 27 [5] 5 20 | 2 6 b 22/32 29 29 515 34 34 iv iimmung des Flies pia ungew 38 | 98 7 | 48 | 48 f_ PeSmmonted re cr Monat ke 2 [| a4 [ala 2| 2b V1 28 28 5/5 36. 35 7 6 14/16 29 29 5/15 At a 6 freee 30 | 30 [51s 33] 33 6 4.6 | Prifungen im Berichtszeitraum nach Lieferscheine, Leistungserklarung und Verzeichnisse 4 den Hersteller vor? ‘qualitétsrelevanten Reklamation nach Aussage von Herm Blattert vor 3. | Aufzeichnungen 5.1 | Werden die Ergebnisse der WPK Dokumentation ist vollstandig, Die Einzelwerte wurden | 7 aufgezeichnet? in der Laborsoftware der Fa. vor Ort eingesehen; 1.0. &__[Lenkung fehlerhafter Produkte 6.1 | Werden die erfordertichen Korrekturen werden im Werkkontrolihandbuch 7 KorrekturmaBnahmen durchgefihrt und | dokumentiert. Entsprechende Aufzeichnungen wurden werden diese dokumentiert? ‘vor Ort gepriit. Ergebnisprotokolle werden erstellt. 62 _| Liegen Beanstandungen Dritter gegen im Uberwachungszertraum lagen keine 7 Oberwachungsbericht-2017 Werktbm Seite von 3 von 4 7.__[Lagerung und Transport 7.1 [Sind die Produkte ordnungsgema® | Lagerung entspricht den Anforderungen. Es wird in gelagert? Silos und sortenreinen Halden gelagert. Entsprech- ende Plane sind im System der WPK hinterlegt, eine weiter Optimierung ist anzustrebon 7.2. [Bestehen Regelungen far den Transport| Die Regelungen werden eingehalten der Produkte und werden diese eingehalten? 7.3 |Sind die Lieferscheine ordnungsgema?| Die Lieferscheine entsprechen nach Umstellung der Waagensoftware den Anforderungen, eine weitere ‘Optimierung wurde vor Ort angesprochen da der Verwendungszweck und wesentliche Merkmale auf dem Lieferschein nicht angegeben werden kénnen &__ | Schulung des Personals 8.7 | Festgelegte Haufigkeit der Die Haufigkeit der Schuiungen ist ausreichend Personalschulung? (mindestens alle 2 Jahre) 82 [Letzte Schuiung am Betonpriifer 23.07.2015 Steffen Biatien, Telnahme Baustofftechniktag 2016, standiger Kontakt zur Priistelle Konstanz, Herr Hanbaloz 2017 bei Holcim und Schwenk, 2018 eingeplant 3. [Allgemeines ‘9.4 |Wurden die Auflagen der letzten enttait Ubenwachungsprifung erfllt? 10. [Diesem Uberwachungsbericht liegen | rom-13043--2017-OF 155 folgende Priifzeugnisse zugrunde, die fom-13043-I-2017-CH-OFF-155 zur Fihrung des, rom-13242-1-2017-OF I-155 Produktqualitatszeichens rbm-13285-1-2017-OF -155 berechtigen: rm-12620-2017-OF -155 rbm-12620-2017-CH-OF 1-155 Bewertung 1%: Die Anforderungen der relevanten Normen werden eri Bewertung 2": In Verantworung des Werkes werden Mafinahmen zur Beseigung der Ursachen, e zu dieser Bewertung fohrten, evofen Bewertung 7: Ee wacen felgen Natnahmen zr Sesetiung der Ursache, ce 2 dieser Bewertung fen festelet (Dokumentation auf Mangelbogen) Unterlagen eingesehen bis: 30.06.2017 Hinweis: keine Bemerkungen: Uber den Priifstellenieiter wiinscht das Werk eine Reduzierung der Priifhaufigke't (Kornverteilung) an den Rundk@rnungen 0/4 mm, 4/8 mm, 8/16 mm und 16/32 mm. Auf Grund der regelmaigigen und bestandigen Konformitét der Kémungen Kenn eine Reduzierung der Prifhaufigkelt zungichst auf einen 14-lagigen Turnus bis auf Widerruf zugelassen werden. Ort, Datum: Ostfildern, 18.08.2017 Vertreter des Werkes: Herr Blattert Uberwachungsbeauftragter: Hert Lenz berwachungsbericht:2017 Werkbm Seite von 4 von 4 = Baasprgseschat oH Gethard-Koch-Str. 2+ 73760 Ostfiidern/Schamhauser Park. Tel: 0711-32732-400 + Fax: 0711-32732-610 Baustoffrtigeselischaft mbHPostiach 1251+ 73748 Ostfidern Meichle& Mohr GmbH Kies-Sand-Transportbeton Postfach 1260 D-88087 Immenstaad ‘Anerkannte RAP-Sira-Profstll for Eignungs- u Fremddberwachungs- prufungen fr die Fachgebiete/ Profungsarten DO, Hund I2 Priifungen im Rahmen der Fremdiiberwachung nach DIN EN 13043:2002-12 und TL Gestein-StB 04, Fassung 2007 Auftragsnr.:OF|-155-2017. Datum Bericht: 18.08.2017 Prifzeugnis-Nr.: rbm-13043-2017-OFI-155 _Textseiten: 16 Ausfertigung Datum Probenahme: 27.06.2017 ("A") ve R- Bang costae Aine xine Leistungserklarung vom: 01.03.2016 Probenehmer: Herr Lenz Prifzeitraum: 28.06.2017-16.08.2017 Werksvertreter: Herren Blattert und Hanbaloz Entnommene Proben: |Proben-Nr.J Korngruppe/LieferkGrnung [mm] Bezeichnung Entnahmestelle 1 0/4 ung. |Gesteinskérnungsgemisch Lagerhalde 2 4/8 grobe GK Abzugsband 3 att grobe GK ‘Abzugsband GK = Gesteinskérnung SOLIS RSS TT atone (DaKas DecinssoF00 GGeschaitsfohrer: Dr. M. Aufrecht.H. Sprenger, M. Zimmermann Sitz 4. Geselschaft Stuttgart, HRB 214568, Amtsgericht Esslingen, UstID-Nr:0E 145997369 Priifergebnisse und Anforderungen Kornzusammensetzung nach DIN EN 933-1 "A’ Tig-Nr 7 2 3 a Prufsieb Tieferkirmung [mm] Oa ung. ae ait TH [mm] Durehgang [we% ] 63, 700.0 00,0 100.0 7100,0 45, 100.0) 100,0- 00,0 100,0- 315 100.0 00,0 00,0 100.0. 22,4 100,0- 100.0) 00,0 100.0 16 00,0 7100.0 100.0 O17 72 100.0 100.0 93,9 ERI 3. 100.0) 03.9 12.0 5 56 99,9 5 5 o2 4 96.8 50 oa : 28 81.9 - = : 2 64,4 a8 = 5 1 39,2 = = = 05 26.9 = = = 0.28 18,7 = = = 0,125 13,0 5 = = 0.063 9,03 043 O27 0.08 Unterkorn, Uberkorn, Feinanteile (abschlmmbare Bestandteile), grobe organische Verunreinigungen, Stoffe organischen Ursprungs Teter kérrung 0/4 ung 48 arti 1116 {ram} Toerkorn 32 Oo 61 as [M26] Tinterkorn 30 720 13a IM-% Feinantel 308 045 O27 008 [M-%] grobe org. Ver- 0,1 <01 <0,1 $01 unreinig.* [M-%] org. Ver™ Trios unreinig * Nach augenscheinlicher Beurtellung liegen keine groben organischen Verunreinigungen vor. Auf die wei- tergehende Uberpriifung nach dem Aufschwimmverfahren (DIN EN 1744-1) konnte verzichtet werden. **Heller als Standardfarbe nach DIN EN 1744-1 15.1 riifeeugris-Ne.: tom-13043-2017-OF 185, Blatt 2 Beurteilung der Kornform mittels Stabsiebsatz nach DIN EN 933-3 "A" Metwerte: Lieferkérnung | Anteil ungiinstig Igeformter Kérner| [mm] [M-%] 418 12 ant " 1416 9 Bestimmung der Kornrohdichte und Wasseraufnahme nach DIN EN 1097-6 "A" pss MeBwerte: prd —_Rohdichte auf pp Rohdichte auf wassergesat- pa Trocken- ofentockener tigter und ober- Scheinbare rohdichte Basis _flachentr. Basis Rohdichte Lieferkéraung| Kornrohdichte |Wasseraufnahme|Kornrohdichte] Kornrohdichte |Kornrohdichte} [mm] [Mgimn’y [M-%] [Moin] [Mgitm’y [Mgim*] 04 ung 2,68 0,22 2,67 2,68 2,69 48 2.68 0,98 2,63 2,65 2,70 amt 2,68 0,79 2,63 2,65 2,69 116 2,69 0,58 2.66 2,68 2,70 Pratzeugnis-Nr.: ebm-13049-2017-OF -155 Blatt 3 Beurtellung der Feinanteile mittels MB-Verfahrens nach DIN EN 933-9 Lieferkornung: 0/4 ung. mm [Einwaage m, 30 a Vverbrauchte Menge Jan MB-Lésung mie | 15 ml Berechnung: MBe = mye x 10/ m, 50 Qualitat der Feinanteile EN 13043 Nach Tab. 26 und Tab. 26 baw. TL Gestein-StB 2004 2.3.4.1 und 2.3.4.2. Priifkérnung 0/0,125 aus feiner Gesteinskérnung BS 0/4 mm ung. <0,425 mm aus f GK 0/2 mm GesteinskérnungiPrifung Ist Kategorie/Wert nach DIN EN 13043 Rohdichte in gloms 274 2.711 Hohiraumgehalt nach Rigden in Vol 342 Venus . Delta-Ring und Kugel" EP-Erhohung in°C__| 15,5 (45,6/67,1) ‘rap 8725 Prteeugnis-Nr- rbm-13048-2017-OF L155 Blatt 4 Priifung des Frostwiderstandes nach DIN EN 1367-1 " Lieferkérnungen: ait mm Seret | Sere? | Sees ‘Abwitlerungsmenge [Me™] | 0,06 0,08 0,08 Mittelwert [M-%] 0.07 Bemerkung: Das Priffsieb ergibt sich aus d/2 der Lieferkérnung. Die Priifung wird an Materialien > 4 mm durchgefiihrt. Tellweise werden diese Priifkémungen durch Aussiebung aus einer Lieferkérnung hergestallt. Ist eine Lieferkornung weitergestut, werden die Ergebnisse der eingeschlossenen Gesteinskrnungen berlicksichtigt. Fiir die Beurteilung wird in diesem Fall das schlechteste Ergebnis der einge- schlossenen Kérnungen beriicksichtigt PPrifzeugnis-Nr: rom-13043-2017-OF -155 Blatt 5 Frostbeanspruchung unter Einwirkung von 1% NaCl-Lésung nach DIN EN 1367-6 Lieferkérnungen: att mm Serie t Serie2 | Series ‘Abwitlerungsmenge [MJ] 1,20 1.91 146 Mittelwert [M-%) 1,52 Bemerkung: Das Priifsieb ergibt sich aus d/2 der Lieferkérnung, Die Prifung wird an Materialien > 4mm durchgefubhrt. Tellwoise werden diese Priifkérnungen durch Aussiebung aus einer Lieferkérnung hergestellt. Ist eine Lieferkornung weitergestutt, werden die Ergebnisse der eingeschlossenen Gesteinskarungen beriicksichtigt Fir die Beurteilung wird in diesem Fall das schlechteste Ergebnis der einge- schlossenen Kornungen beriicksichtigt. Prifeeugnis-Nr.rom-13043-2017-F 155 Blatt 6 Priifung des Widerstandes gegen Zertriimmerung mittels LA-Versuch einer hitzebeanspruchten Probe nach DIN EN 1367-5 ‘A Der Versuch wird an der Prifkémung 10/14 mm durchgeftinrt, welche durch Aussiebung ‘aus den Gesteinskérnungen 8/11 mm und 11/16 mm hergestellt wurde. Anteil der Absplitterungen <5 mm [Anteil der Abspitterangen <5 mm 045M LA-Versuch vor der Hitzebeanspruchung ([A-Wert, vor der Hitzebeanspruchung 17.02 LA-Versuch nach der Hitzebeanspruchung LA-Werl, nach der Hizebeanspruchung Tari jerenz der LA-Werte Differenzwert V., der LA-Versuche 2.70 _M% Bestimmumng des Polierwertes nach 1097-8 TL Gestein-StB 2004, Abschnitt 2.2.10 Polierresistenz* (Split 8/10) nach DIN EN 1097-8 PSV-Wert 55 (Polished Stone Value) *Bemerkung: Ermittelt mit deutschem Kontrollgestein (Quarzdolerit) Prifzeugnis-Nr. rbm-13043-2017-OF 155, Blatt 7 Priifung des Widerstandes gegen Ze1 ‘TP Gestein-StB Teil 5.3.1.1 Ziffer 2 immerung LA-Gerat nach DIN EN 1097-2, bzw. Der Versuch wird an der Priifkérnung 4/8 mm durchgefilhrt, welche aus der Lieferk6rnung 4/8 mm durch Aussieben hergestellt wurde. Versuchsvorbereitung: Anforderungen an die modifizierten Laborprobe eriullt DO sanm 60-70 M% MeBprotokoll: Einwaage Rilckstand auf 1,6 mm-Sieb: Berechnung: LAS (Maom)x100 Me TAS 20 Prifzeugnis-Nr: rom-13043-2017-OF -155 5001,0 3089.5 9 Blatt 8 Priifung des Widerstandes gegen Zertriimmerung LA-Gerat nach DIN EN 1097-2, bzw. TP Gestein-StB Teil 5.3.1.1 Ziffer 2. "A" Der Versuch wird an der Prifkérung 6/11 mm durchgefilhrt, welche aus der Lieferkérnung 8/11 mm durch Aussieben hergestellt wurde. Versuchsvorbereitung: Anforderungen an die modifizierten Laborprobe erfillt Dison [| 60-70% ja MeBprotokoll: Einwaage: 50027 9 Riickstand auf 1,6 mm-Sieb: A738 Berechnung: LAS (M.sm)xt00 Me TAs 16. Prifeeugnis-Ne: rom-13043-2017-0F 1-155 Blatt 9 Priifung des Widerstandes gegen Zertriimmerung LA-Gerat nach DIN EN 1097-2, baw. ‘TP Gestein-StB Teil 5.3.1.1 Ziffer 2." Der Versuch wird an der Priifkérnung 11/16 mm durchgefiihrt, welche aus der Lieferkérmung 11/16 mm durch Aussioben hergestellt wurde. Versuchsvorbereitung: ‘Anforderungen an die modifizierten Laborprobe erfillt: Dison | o070M% [fa MeBprotokoll: Einwaage: M= 5000.3 g Rilckstand auf 1,6 mm-Sieb: m= 41146 Berechnung: LAS (Mym)xt00 Me TAS 18 Prifzeugnis-Nr. rbm-13043-2017-OF 455 Blatt 10 Bestimmung der Affinitat von Gesteinskérnungen und Bitumen gem. DIN EN 13043 unter Anwendung der TL-Gestein-StB 2004, Abs, 2.2.16 Verfahren gem, DIN EN 12697-11:2012-07 "AY Untersuchte Korngruppe: _grobe Gesteinskérnung 8/11 mm Durch Aussieben erhaltene Prifkérnung: att mm Verwendetes Bitumen: 070 Drehgeschwindigkeit: 60 min” Sonstiges: - Beginn der Prifung: 8:47 Uhr Priiferaebnisse: Zeitpunkt d._| _Mitierer Grad der Umhillung [9] Beurteilung nach [hy Priifer 1 Prifer2___| Durchschnitt 0 7100 100. 100 6 ‘90 90 90 24 60 50 55 a8 = = = 72 = = = Klumpenbildung: keine Grad der Umhiallung [%) | 6 12 18 24 Zeit [h} rifzeugnis-Nr.:rbm-13043-2017-OF 1-155 Blatt11 Bestimmung des Anteils gebrochener Kérner gemaf DIN EN 933-5 Tieferkorang] Ante mit ‘Ante volstandig | __Antell mit] Antell vollstandig mehr als 50% | gebrochener Kérner| mehr als 50% | gerundeter Korner gebrochener Kérner| (Antell> 90.%) | gorundeter Kérner| (Antell > 90 %) [mm] Ce [M-%] Cee (M-%] Cr IM-%] Cy [M-%] 418 99 67 1 o ant 99 61 1 o 1116 97 45 3 0 PrifecugnisNr:rom-19043-2017-OF 155 Blatt 12 Bestimmung des Fliekoeffizienten an feinen Gesteinskérnungen nach DIN EN 933-6 "A" 7 Lioferkémung fmm] oa ung Rohdichte [g/em"] 2,68 [Errechnete Einwaage [a] 392.6 FlieBkoeffizient Eos [S] i sa 2 347 3 34.8 4 35.0 5 35.0 Fiietkoetizient Ecan [5] 35 * 0,063 mm - 2 mm ausgesiebt. Eas= 32s Enso 328 E..*Ecomt(ExsEead=|__388__| Dabei ist: Ecgm der Mittelwert der FlieSzeit fur die Messprobe, in Sekunden; Exs die FlieSzeit fUr das Referenzmaterial (wird flr das LRPC-Referenzmaterial als 32 s angenommen): E.se die Fliefbzeit fir die Referenzmessprobe, in Sekunden. Prifzeugnis-Ne- rom-13043-2017-OF -155 Blatt 13, Wasserempfindlichkeit von feinen Gesteinskérnungen mit dem Schiittel-Abriebverfahren nach TP Gestein StB 6.6.3 Lieferkérnung: O/4 ung. Prifmerkmal Ergebnis | Ergebnis Serie E Serie F |Wasseraufnahme. 16,9 14,2 Vol.-% Quellung 44 1,9 Vol.-%. [Schittel-Abrieb 11,6 8.0 M.-% Prfeeugnis-Ne.:tom-13043-2017-OF -155 Blatt 14 Einstufung und Beurtellung: DIN EN 13043; 2002-12 Die allgemeinen Anforderungen beztiglich KomgréRenvertellung (G,85, G-90/18 und 6.85/20) und Gehalt an Feinantelien (f,o und fo.) wurden bei den Gesteinskérnungen 0/4 mm ung., 4/8 mm, 11/16 mm und 11/16 mm sicher erreicht. ‘Aufgrund des Natronlaugeversuchs nach DIN EN 1744-1 15.1 an der feinen Gesteinskérung 0/4 mm ung,, kann davon ausgegangen werden, daf keine anderen Bestandteile enthalten sind, die auf eine \Verunreinigung hinweisen und das Verdichtungs- oder Abbindeverhalten des Asphalts behindern. Bei den Gesteinskérnungen 0/4 mm ung,, 4/8 mm, 6/11 mm und 11/16 mm wurden nach der augenscheinlichen Beurteilung in Aniehnung nach DIN EN 1744-1 14.2 weniger als 0,1 M2 grobe organische Verunreinigungen festgestellt. Die gepriften Komgruppen erfillen damit alle Anforderungen der DIN EN 13043 (mypc0.1) Bel der Wasseraufnahme nach DIN EN 1097-6 Abschnitt 9 kann die feine Gesteinskérung /4 mm ung in die Kategorie WA,«1 und die groben Gesteinskérnungen 4/8 mm, 8/11 mm und 11/16 mm nach DIN EN 1097-6 Abschnitt 6 in die Kategorie WAy,1 eingestuft werden, Die Gesteinskérnungen 4/8 mm und 8/11 mm kénnen nach DIN EN @33-3 in die Kategorie Fi,. eingestuft werden. Die Gesteinskémnung 11/16 mm kann nach DIN EN 933-3 in die Kategorie Flis eingestuft werden. Die reprasentative Priifung des Frostwiderstandes nach DIN EN 1367-1 (‘Dosenfrost") an der Gesteinskarnung 8/11 mm ergab, dal die Gesteinskémungen 4/8 mm, 8/11 mm und 11/16 mm in die Kategorie F, eingestuft werden kénnen. Bei der Gesteinskérnung 8/11 mm (Referenzkérmung) wurde die Bestaindigkeit gegen Frost-Tau-Wechsel unter Verwendung einer 1-%igen Na Ci-Lésung durchgefiihrt, Da der Masseverlust wesentlich weniger als 8 M.-% betragt, haben die Gesteinskérnungen 4/8 mm, 8/11 mm und 11/16 mm die Anforderungen erfllt. Die Priifung des Widerstandes gegen Zertriimmerung mittels Los-Angeles-verfahren ergab einen Los- ‘Angeles-Koeffizienten von 17. Das Material kann folglch in die Kategorie LA,, eingestuft werden, Der Widerstand der Hitzebeanspruchung Vi, ergab einen Wert von 2,70. Der prozentuale Anteil des Unterkorns (< 5 mm) betrug 0,45 M.-% Die Prisfung des Widerstandes gegen Zertrtimmerung mittels Los-Angeles-Verfahren an den Alternativkérnungen 4/8 mm, 8/11 mm und 11/16 mm ergab einen Los-Angeles-Koeffizienten von 20, 16 und 18. Die Materialien kénnen folglich in die Kategorie LAzy eingestuft werden, Bei der Bestimmung der Affinitét nach DIN EN 12697-11 wurde ein Umhillungsgrad von 90 % (6h) erreicht Die Polierresistenz nach DIN EN 1097-8 ergab einen PSV-Wertvon 55. Das Material kann daher in die Kategorie PSVs; eingestuft werden Beim Anteil gebrochener Kérner nach DIN EN 933-5 kénnen die Gesteinskérmungen 4/8 mm, 8/11 mm und 11/16 mm in die Kategorie C;.,, eingestuft werden Die Kantigkeit der feinen Gesteinskérnung 0/4 mm ung, wurde mit dem Flie8koeffizientverfahren nach DIN EN 933-6, festgestellt. Die Gesteinskérnung kann in die Kategorie E..35 eingestuft werden rs rOm-19043-2017-OF F185 Blatt 15 Pritzeugnis- TL Gestein-StB 04, Fassung 2007 Die Anforderungen beziiglich Korngréenverteilung nach Tab. 2 (G85, G,90/15 und G,85/20) und der Gehalt an Feinanteilen (fy, und f,,) nach Tab. 5 wurden bei den Gesteinskérmungen 0/4 mm ung, , 4/8 mm, 8/11 mm und 11/16 mm sicher erreicht. Beziiglich der Kornform nach Tab. 8 kénnen die Gesteinskémungen 4/8 mm, 8/11 mm und 14/16 mm in die Kategorie Flys eingestuft werden. Die Wasseraufnahme nach DIN EN 1097-6, Abschnitt 9 ergab, dats die Gesteinskérnung 0/4 mm, in die Kategorie W,,,0,5 eingestuft werden kann Die représentative Priifung des Frostwiderstandes nach DIN EN 1367-1 ("Dosenfrost") an der Gesteinskérnung 8/11 mm ergab, daft die Gesteinskérnungen 4/8 mm, 8/11 mm und 14/16 mm, nach Tab. 19 in die Kategorie F, eingestuft werden kénnen, Die Priifung des Widerstandes gegen Zertrlimmerung mittels Los Angeles-Verfahren ergab einen Los Angeles-Koeffizienten von 17. Das Material kann somit nach Tab. 13 in die Kategorie LAgo eingestutt werden. Beim Anteil gebrochener Kérner nach DIN EN 933-5 kénnen die Gesteinskomungen 4/8 mm, 8/11 mm und 11/16 mm in die Kategorie Cyq), nach Tab. 9 eingestuft werden, Die Polierresistenz nach DIN EN 1097-8 ergab einen PSV-Wert von 55. Das Material kann daher nach Tab. 14 in die Kategorie PSV, eingestuft werden, Die Kantigkeit der feinen Gesteinskérnung 0/4 mm wurde mit dem Flie(skoeffizientverfahren nach DIN EN 933-6 festgestelt. Die Gesteinskérnung kann nach Tab. 10 in die Kategorie BAUSTOFFPRUFGESELLSCHAFT mbH Dipl.- Geol. H. G. Lenz stellv. Prifstellenleiter Prifzeugnis-Nr. bm-13043-2017-0F 185 Blatt 16