Sie sind auf Seite 1von 2

Chronologie

1914 Ausbruch des Ersten Weltkrieges

1915 Εθνικός Διχασμός: Differenzen zwischen König Konstantin (pro-Axenmächte) u. Venizelos (pro-
Entente).

1917 Abdankung König Konstantins. König Alexander, Regierung des Venizelos

1918 Ende I. Weltkrieg

1919 Vertrag von Neuilly

- Gewinn von Westthrakien

1920 Vertrag von Sèvres : Gewinn von Ostthrakien und Smyrna

November 1920: Venizelos verliert Wahlen

Referendum: Rückkehr des griechischen Königs Konstantin aus dem Exil

- Deutschfreundlicher Konstantin verärgert Besatzungsmächte Italien und Frankreich, ziehen


Unterstützung für griechische Sache zurück
1921 Mustafa Kemal Jungtürken

1922 Kleinasiatische Katastrophe (Μικρασιατική καταστροφή)

9. September: Eroberung Smyrnas: 40.000 Tote, mehrtägige Brände


September 1922 Militärrevolution. Abdankung König Konstantins zugunsten seines Sohnes Georg II.

1923 Vertrag von Lausanne: Griechenland verliert Ostthrakien und Smyrna, Imbros u. Tenedos

Bevölkerungsaustausch: 1.5 Millionen Griechen (Orthodoxe) nach Griechenland, 500.000 Muslime


nach Türkei – Völkermord

– Flüchtlingsprobleme in Griechenland: 25% der Bevölkerung sind Flüchtlinge

AEK Athen und PAOK Saloniki. Bei PAOK steht das K im Vereinsnamen für „Konstantinoupoliton“, also
für „von den Konstantinopoliten“ und bei AEK für „Konstantinoupoleos“, also der Stadt
„Konstantinopel“. Weitere Vereine aus dem griechischen Kleinasien sind der 1890 in Smyrna
gegründete Verein „GS Apollon Smyrni“ sowie der ebenfalls ursprünglich aus Smyrna stammende
Verein Panionios.

The Greek population in Istanbul dropped from 300,000 in 1900 to around 3,000 in 2001.

Oktober 1923 Wahlen zur Ausarbeitung einer neuen Verfassung, Abdankung Georgs II.

25. März 1924: Alexandros Papanastasiou ruft 2. Griechische Republik aus.

1924-35 Zweite Griechische Republik

1935 Machtergreifung des Premiers Georgios Kondylis – Wiedereinführung der Monarchie

1936 Staatsstreich des Ioannis Metaxas: Regime 4. August