Sie sind auf Seite 1von 1

Das Verb lassen (lassen – ließ -gelassen)

a) lassen + Infinitiv

Ich lasse mein Auto reparieren.


Maria lässt ihre Haare schneiden.
Etwas nicht selbst machen, Manche Modezeitschriften lassen nicht – professionekke Models ihre Mode
Sondern andere mit etwas vorführen.
beaftragen Oder lassen Sie sich, wenn so etwas existiert, ein Video zeigen.

Etwas erlauben, Ich lasse meine Tochter nicht ins Kino gehen.
Die Mutter lässt die Kinder (keine) Schokolade essen.
anderen etwas (nicht)
Lass dich von dem Geschreibe in Ratgebern nicht veunsichen.
erlauben; (nicht) zulassen, Laura lässt (nicht) gern Fotos von sich machen.
dass andere etwas tun
Wir lassen alles so wie es ist.
Ich lasse meine Wohnung so wie sie ist.
Etwas nicht ändern

Die neuen Wörter lassen leicht lernen.


Etwas ist möglich, Aus dem Haus lässt sich etwas machen.
Damit lässt es sich leichter durch`´s Berufsleben gehen.
kann gemacht werden
Es ist erstaunlich, was sich mit Hilfe von Stylisten aus ganz normalen
Frauen machen lässt.

Ich lasse das lernen sein. - neuciti, neraditi


Man kann diese Aktion auch (sein/bleiben) lassen.
Sie lässt ihre Frisur so, wie sie ist.
Tipps, die erläutern, was man besser sein/ bleiben lässt.
Jeder sagte mir, was ich so lassen sollte.
Etwas nicht machen,
nichts verändern bleiben lassen
nicht machen
sein lasen

a) lassen im Perfekt

Lassen als Vollverb Sie hat ihre Frisur so gelassen, wie sie war.
Ich habe das Handy zu Hause gelassen.

Lassen + infinitiv im Hauptsatz Laura hat gern Fotos von sich machen lassen.
Ich habe mir ein Video zeigen lassen.
Ich habe mein Handy auf dem Tisch liegen lasen.