Sie sind auf Seite 1von 1

 

DER EINFLUSS DER MEDIEN AUF DIE PERSÖNLICHKEIT DES KINDES

Das Verhalten des Konsumenten von Fernsehen, Radio oder schriftlicher Presse basiert
auf einer Reihe unbewusster Mechanismen, die den Medienproduzenten bekannt sind. Die
sogenannten "Erfolgsrezepte" sind oft nichts anderes als Versuche, den Betrachter, den
Radiohörer oder den Hörer zu manipulieren. Die einfache Tatsache, Chips zu essen, während
man einen Horrorfilm sieht, findet statt, weil unser Gehirn dies mit dem Bedürfnis nach Fett
in Verbindung bringt.
Außerdem verwenden Anzeigen sehr effektive "Tricks", um bestimmte Produkte zu
schätzen: zum Beispiel die Präsentation eines Autos in Form eines Menschen mit Charakter,
"Gesicht" usw.
 Einige psychologische Studien zeigen, dass diese Rezepte die Art von aktivieren unser
Unbewusstes, das Verhaltensänderungen verursacht, ohne dass wir es bemerken.

Heute verbringt eine Person ungefähr drei Stunden am Tag vor dem Fernseher. Das
Fernsehen transportiert in eine Ecke der Welt und sammelt in nur wenigen Sekunden
Informationen, die wir in einem Leben, in dem wir die Erde gespielt haben, nicht alleine
sammeln konnten.
Die größte Bedeutung bestimmter Themen hängt von den verfügbaren Informationen, den
im Newsroom getroffenen Entscheidungen oder den Werbeverträgen ab. Angesichts dieser
kontinuierlichen und aufmerksamen Show ändern wir uns selbst. Die Medien überladen das
Gehirn nicht mit Informationen, also nicht wir bezweifeln es immer noch