Sie sind auf Seite 1von 6

Liebe Besitzerin, lieber Besitzer einer Reeds `n Stuff Anspitzhobelmaschine!

Vielen Dank dafür, dass Sie sich für eine unserer Maschinen entschieden haben. Seit
1998 produziert Reeds `n Stuff im Erzgebirge Rohrbaumaschinen und Zubehör.
Sicher brennen Sie darauf Ihre Maschine in Betrieb zu nehmen. Damit dies gut und
sicher erfolgt, lohnt es sich jedoch dieses Handbuch erst einmal zu studieren.

Jetzt wünsche ich Ihnen im Namen unseres ganzen Teams viele gute Rohre mit
Produkten aus dem Hause Reeds ´n Stuff.

Ihr

Udo Heng
Wichtige Sicherheitshinweise

Gehen Sie bei der Verwendung Ihrer Anspitzhobelmaschine immer vorsichtig um.
Die verwendeten Messer sind sehr scharf und können zu Verletzungen und Schäden
führen.
Um Verletzungen und Schäden zu vermeiden sollten Sie bei der Einstellung,
Verwendung und Wartung stets folgende Sicherheitshinweise beachten:

Die Anspitzhobelmaschine ist kein Spielzeug. Das Gerät darf nicht von Personen
(einschließlich Kindern) mit eingeschränkten physischen, sensorischen oder mentalen
Fähigkeiten verwendet werden.
Die Anspitzhobelmaschine ist zum Einsatz in geschlossenen Räumen vorgesehen.

Transportsicherung

Vor der ersten Inbetriebnahme muss die Transportsicherung entfernt werden. Mit dem
Inbusschlüssel wird dafür die Transportsicherungsschraube (15) gelöst. Diese muss
dann entfernt werden.

Rohr bearbeiten

Das Rohr gut einweichen. Dies verlängert die Lebensdauer des Messers (23). Das
Rohr auf die endgültige Länge abschneiden und auf die Zunge (5) stecken. Den Dorn
(6) gut in das Rohr stecken. Nun wird das Rohr so platziert, dass es bis zum
Markierungsstrich auf der Zunge steckt.
Mit dem Spannhaken (3) wird das Rohr fixiert. Bitte auf eine mittige Position des
Rohres achten.
Der Schlitten (1) wird vorwärts geschoben um zu hobeln. Mit dem Hebel (9) wird die
Achse gedreht. Gleichzeitiges Hobeln und Drehen ist zu vermeiden.

Dicke des Rohres verstellen

Beim Stellknopf für die Dickenverstellung (20) ist die Skalenteilung 0,01 mm. Zur
Verstellung die Befestigungsschraube für die Dickenverstellung (21) lösen.
Größere Zahlen bedeuten dickere, schwerere Rohre.
D.h.: Stellschraube im Uhrzeigersinn drehen = das Rohr wird schwerer.
Nach erfolgter Verstellung bitte wieder festziehen. Dies fixiert den Stellknopf. Da der
Schraubenkopf aus Kunststoff besteht, bitte nicht zu fest anziehen!
Bitte prüfen sie nach einer Änderung der Einstellung, dass das Messer die Zunge nicht
berührt. Dies würde das Messer und ggf. die Zunge beschädigen.

Länge der Ansprache verstellen

Nach dem Lösen der Befestigungsschraube für die Schablone (10) kann die Länge der
Ansprache angepasst werden.
Wird die Schablone (4) in Richtung Zunge (5) geschoben (falls möglich), dann
verlängert dies die Ansprache.
Wird die Schablone in Richtung Hebel (9) geschoben, dann verkürzt dies die
Ansprache.
An der Skala (14) kann die Änderung abgelesen werden.

Weg des Schlittens verstellen

Der Weg des Schlittens wird durch die beiden Stellschrauben (7 und 8) begrenzt.
Diese sind mit Madenschrauben mit Kunststoffkopf (13) gegen Verdrehen gesichert.
Nach dem Lösen dieser Schrauben können die Stellschrauben verstellt werden. Da der
Schraubenkopf der Madenschrauben aus Kunststoff besteht, bitte nicht zu fest
anziehen.
Schraube 8 wird so eingestellt, dass mit dem Messer bis kurz nach dem Strich
gehobelt werden kann und die Abtastkugel nicht in das Langloch der
Bahnlängenverstellung gerät.
Schraube 7 begrenzt den zu bearbeitenden Bereich und wird je nach Rohrtyp
eingestellt. Bitte so einstellen, dass das Messer nicht mit dem Spannhaken 3 kollidiert.

Schablonen wechseln

Nach dem Lösen der Befestigungsschraube für die Schablone (10) kann die
Schablone ausgetauscht werden.
Bitte prüfen sie danach, dass das Messer die Zunge nicht berührt. Dies würde das
Messer und ggf. die Zunge beschädigen.

Zunge wechseln

Nach dem Lösen der Befestigungsschraube für die Zunge (11) kann diese
ausgetauscht werden. Bitte prüfen sie danach, dass das Messer die Zunge nicht
berührt. Dies würde das Messer und ggf. die Zunge beschädigen.

Skala kalibrieren

Der Stellknopf für die Dickenverstellung (20) kann kalibriert werden, so dass er den
tatsächlich gemessenen Wert z.B. der Ansprache anzeigt. Nach dem Lösen der
Schraube (28) wird der gewünschte Anzeigewert durch Drehen des Stellknopfs
eingestellt. Dann die Schraube (28) wieder gut festziehen.

Messer wechseln – Messer justieren

Lösen der Schraube (24) erlaubt das Auswechseln oder die Nachjustierung des
Messers. Zur Feineinstellung wird mit der Stellschraube für das Messer (25) ein
möglichst feiner Span eingestellt (ca. 0,05 mm). Die Feineinstellung geht einfach,
wenn die Schraube (24) ganz leicht angezogen ist. Diese dann nach erfolgter
Einstellung wieder festdrehen.
Bitte prüfen sie nach einer Änderung der Einstellung, dass das Messer die Zunge nicht
berührt. Dies würde das Messer und ggf. die Zunge beschädigen.
Stellringe verstellen – Position des Spannhakens ändern

Die Position des Spannhakens (3) kann verändert werden. Hierzu werden die
Schrauben (12), die die Position der Stellringe fixieren, gelöst und der Spannhaken
verschoben. Schrauben (12) danach wieder anziehen. Bitte prüfen, ob das Messer mit
dem Spannhaken kollidieren kann. Dies muss vermieden werden um Beschädigungen
zu vermeiden.

Niederhalter wechseln

Ist der Niederhalter (22) abgenutzt, kann dieser nach dem Lösen der
Befestigungsschrauben ausgewechselt werden. Bitte vorher das Messer entfernen.
Hierzu wird die Schraube 24 gelöst.

Directions for Tip profiling machine


Reeds ‘n Stuff

Transport lock

Open the transport lock screw (15)

Profiling

1. Prepare the blank by soaking it in warm water for 3-5 minutes.


2. Place the reed on the plaque (5) (see diagram). Push the mandrel (6) snugly into
the end of the reed. Line up the tip of the reed on the mandrel up to the guide line on
the plaque.

3. Rotate the clamp (3) into position.

4. Begin profiling by moving the carriage (1) with gentle pressure across the cane
starting in the middle. Rotate the handle (9) with your left hand every 2-3 strokes so
that you cover the entire scraping surface. Do not rotate the handle during the
profiling stroke.

5. Continue profiling in this manner (then from one side to the other) until you can
remove no further cane from the first blade.

6. Release the clamp (3) and withdraw the mandrel so that the reed is no longer
engaged with the plaque.

7. Rotate the reed 180 degrees and repeat the process for the other blade.

8. After the profiling process is completed, remove the reed from the mandrel and the
plaque.
Advanced suggestions

To adjust the thickness of the scrape in the back area, release some tension of the
clamp. This will allow the profiler to scrape more cane out of the back area.
However, use caution because the reed may lose stability with too much cane
removed from the back of the reed.

Thickness adjustment

Important: To avoid damage on the blade or plaque please make sure the blade
does not touch the plaque.

1. To adjust the overall thickness of the profiled reed, loosen the set screw (21) and
then turn the thickness adjustment knob (20). For a thicker overall result, turn the
screw clockwise. For a thinner result, turn the screw counter clockwise. This
adjustment knob is very precise, each increment represents 0,01 mm, so a slight
adjustment makes a significant difference. After adjusting, tighten the set screw.

2. To adjust the thickness of the shaving, release the set screw (24) from the blade
(23) and gently rotate the adjustment screw for the blade (25), tightening for a thicker
shaving and loosening for a thinner shaving. Then tighten the set screw.
Reminder: to avoid damage to the blade or plaque make sure that the blade does not
touch the plaque.

Adjustment of the length of the tip

After loosening the set screw for the template (10) the length of the tip can be
adjusted.
If the template (7) is moved in direction of the handle (9) the tip will get shorter.
The scale (14) helps to read the change.

Adjustment of the carriage travel

The carriage travel is limited by the two screws (7 + 8). Loosen the set screw (13) and
change the travel according to your needs. When tightening the set screw please do
not over tighten this screw, because it has a plastic head and you could damage the
screw.
The carriage travel adjustment for screw 8 has to be set so the travel ends a little after
the tip of the reed and the ball of the thickness adjustment does not go into the long
hole for the screw 10.

Change of templates

Loosen the set screw (10) for the template (4) and change to another template.
Reminder: to avoid damage to the blade or plaque make sure that the blade does not
touch the plaque.
Change of plaque

Loosen the set screw (11) for the plaque (5) and change to another plaque.

Calibration of thickness adjustment knob

The thickness adjustment knob (20) can be calibrated, so it shows the exact
measurement. Loosen the set screw (28) and turn the scale so it shows the actual
measurement.

Change of blade

Loosen the set screw for blade (24) to adjust or change the blade. With the adjustment
screw for the blade (25) set the blade so you will receive fine shavings. (it is easiest to
do the adjustment with screw (24) only very slightly.
Reminder: to avoid damage to the blade or plaque make sure that the blade does not
touch the plaque.

2014 Copyright by Udo Heng