Sie sind auf Seite 1von 10

Modul 1

Psychische und physische


Gesundheit

Thema 2
Eine Knöchelverstauchung

www.techtitute.com
KURSINHALT

1. EINLEITUNG

2. INHALTSVERZEICHNIS
Modul 1 • Erstes Kapitel: Julians Knöchel.
Psychische und physische
Gesundheit • Zweites Kapitel: Lisa ist ein Hypochonder.

Thema 2
Eine Knöchelverstauchung

www.techtitute.com
Modul 1 | Eine Knöchelverstauchung | C1 Modul 1 | Eine Knöchelverstauchung | C1

EINLEITUNG
Willkommen zum zweiten Thema!

In dieser Lektion lernen wir:


• Vokabular zu körperlichen Krankheiten.
• Vokabular zum Thema psychische
Erkrankungen.
• Verben zum Thema Krankheit. „Nicht, dass du „Ich lebe zwar gern „Ich bin mir längst im
einschläfst. Du musst in Deutschland, aber Klaren darüber.“
in zehn Minuten zur das Wetter ist dort
Julian hat sich seinen Knöchel verstaucht. Lisa sagt, schlechter.“
dass ihr Bein weh tut, aber Jenny glaubt, dass sie ein Arbeit gehen.“
Hypochonder ist.
Im Vokabular:
• körperlichen Krankheiten und
Der Grammatikteil: psychische Erkrankungen.
• Sätze mit Präpositionen beginnen.
• Das trennbare Verb „(jemanden) anlächeln“.
• Sätze mit der Redewendung „Nicht, dass...“ beginnen. Ich glaube, dass ich eine
Verstauchung habe.
• Die Konjunktion „zwar,... aber“.
• Verben + Präposition.

Die Lernziele dieser Lektion sind:

• Vokabular zu physichen und psychischen Krankheiten kennenlernen.


• Namen von bestimmten Krankheiten kennenlernen.

„Mich bei ihr • Sätze mit der Redewendung „Nicht, dass...“ beginnen können.
„Gestern hat sie mich
bedanken“ angelächelt.“ Bist du bereit?
Los geht’s!
Modul 1 | Eine Knöchelverstauchung | C1 Modul 1 | Eine Knöchelverstauchung | C1

Erstes Kapitel:
Julians Knöchel Andi: Dich!? Wie komisch!
Julian: In dem Moment, wo sie an mir vorbeigeht, schiele ich sie an und danach
Julian erzählt Andi, wie er sich den Knöchel verstaucht hat. drehe ich mich um, um sie anzugucken... Unfassbar, wie sie ihre Hüften
bewegt hat, Andi! Unfassbar!
Andi: Und genau in diesem Moment verstauchst du dir deinen Knöchel,
Andi: Oh, mein Gott! Julian! Was ist passiert!?
richtig?
Julian: Ich habe mich verletzt, Andi!
Julian: Exakt. Ich habe nicht auf den Bordstein geachtet und bin auf dümmste
Andi: Hör auf, zu übertreiben! Art und Weise auf den Boden gefallen.
Julian: Mit dieser Verstauchung kann ich nicht arbeiten und du weißt, was Andi: Und die Frau?
das bedeutet.
Julian: Keine Ahnung. Nach ein paar Minuten war mein Knöchel geschwollen
Andi: Das bedeutet, dass du entspannen musst. und ich konnte nicht mehr ins Auto steigen.
Julian: Ich bin selbstständig! Selbstständige dürfen nicht entspannen. Andi: Bist du zum Arzt gegangen?
Andi: Wie ist das passiert? Julian: Direkt ins Krankenhaus zur Notaufnahme. Der Radiologe hat mich
angeguckt und hat mir gesagt, dass nichts gebrochen war.
Julian: Das willst du nicht wissen.
Andi: Zum Glück!
Andi: Komm schon! Erzähl es mir!
Julian: Es ist egal, ich kann nicht arbeiten und es ist eine Tragödie.
Julian: Ich bin durch die Straßen spaziert, bin aus der Apotheke gegangen, wo
ich mir eine Salbe gegen das Jucken meiner Füße gekauft habe... Du Andi: Tragödie?
weißt gar nicht, wie nervig ein Fußpilz ist.
Julian: Ich muss zum Physiotherapeuten gehen, es ist nicht das erste Mal, dass
Andi: Hast du Fußpilz? ich mir diesen Knöchel verstauche, er ist sehr empfindlich. Habe ich dir
gesagt, dass ich schon drei Mal operiert wurde?
Julian: Ja, jeden Sommer habe ich Fußpilz, ich schwitze sehr viel und wenn ich
anfange die Symptome zu spüren, laufe ich zur Apotheke bevor es anfängt Andi: Nein, noch nicht.
zu brennen, weil es zuerst juckt und danach brennt und es ist viel
Julian: Mein Knöchel ist überall genäht worden und ist voll mit Implantaten.
schlimmer, wenn es anfängt zu brennen.
Willst du die Narben sehen?
Andi: Oh, mein Gott! Und was ist passiert?
Andi: Ich glaube nicht, dass es schön ist deinen Fuß zu sehen, der voll mit
Julian: Nichts... Du wirst dich totlachen. Salbe beschmiert ist.
Andi: Wenn du es mir nicht erzählst, glaube ich es nicht. Julian: Stimmt, ich habe schon vergessen, dass ich Fußpilz habe.
Julian: Als ich zum Transporter gehe, begegne ich einer wunderschönen Andi: Ist Fußpilz ansteckend?
Blondine mit glattem Haar und reiner Haut. Sie war groß und hatte...
Julian: Ja.
Andi: Okay, okay, sei nicht so ausführlich...
Andi: Also es wäre besser, wenn du mich nicht berührst. Nicht, dass es bald
Julian: Sie zwinkert mit dem Auge und lächelt mich an. eine weltweite Epidemie von radioaktiven Pilzen gibt.

|6 |7
Modul 1 | Eine Knöchelverstauchung | C1 Modul 1 | Eine Knöchelverstauchung | C1

Vokabular:
Julian: Ich kratze mich nicht mehr. Ich bin seit einer Woche in Behandlung.
Was mich im Moment am meisten kümmert, ist mein Knöchel. Ich habe
1. ausführlich
Angst davor, einen Hexenschuss zu bekommen oder noch schlimmer,
dass sich eine Hernie aktiviert. Beispiele:
Andi: Sind Hernien etwa deaktiviert? - Er hat mir das Problem sehr ausführlich erklärt.
Julian: Ja, so ähnlich wie Hämorriden. Wenn sie sich einmal aktivieren, gehen
sie nie wieder weg.
Andi: Ich hatte letztens auch einen Schrecken. Ich bin ohnmächtig geworden
und habe das Gleichgewicht verloren. Meine Augen haben angefangen,
zu jucken und ich dachte dass es aufhört, wenn ich anfange, zu blinzeln, 2. mit dem Auge zwinkern
aber es wurde nur noch schlimmer.
Beispiele:
Julian: Warst du alleine?
- Sie hat mit ihrem Auge gezwinkert.
Andi: Zum Glück nicht. Ich war mit Jenny und sie hat mich auf eine Bank
gesetzt. Ich konnte mich entspannen und danach ging es mir wieder gut.

3. Hüfte
Mein Knöchel ist überall genäht
worden und ist voll mit Implantaten Beispiele:
- Wenn er tanzt, bewegt er seine Hüften so wie Elvis.

4. Bordstein

Beispiele:
- Er ist mit seinem Fahrrad gegen den Bordstein
gefahren.

5. Gleichgewicht

Beispiele:
- Ich bin hingefallen, weil ich mein
Gleichgewicht verloren habe.

|8 |9
Modul 1 | Eine Knöchelverstauchung | C1 Modul 1 | Eine Knöchelverstauchung | C1

Grammatik: 2. Das trennbare Verb „(jemanden) anlächeln“:


1. Sätze mit Präpositionen beginnen:
Personal pronomen Verb

Präposition + Objekt + Verb + Sustantiv + (Info) Ich lächle ... an


Du lächelst ... an

Er/Sie/Es lächelt ... an


Wir lächeln ... an
Mit dieser Verstauchung kann
Ihr lächelt ... an
ich nicht arbeiten und du weißt,
was dass bedeutet? Sie lächeln ... an

Für diese Party habe ich


leider kein Geld.

Ich lächle dich an. Du lächelst mich an. Er lächelt sie an.

Zu diesem Strand fahre ich nicht.

Wir lächeln euch an. Ihr lächelt uns an. Sie lächeln ihn an.

| 10 | 11
Modul 1 | Eine Knöchelverstauchung | C1 Modul 1 | Eine Knöchelverstauchung | C1

3. Sätze mit der Redewendung „Nicht, dass...“ beginnen:


Zweites Kapitel:
Diese Redewendung wird benutzt, wenn man ausdrücken will,
dass eine bestimmte Situation oder Handlung nicht Realität wird. Lisa ist ein Hypochonder
Lisa will nicht zugeben, dass sie ein Hypochonder ist, aber Jenny hat sie durchschaut.
Nicht, dass + Sustantiv + (Info) + Verb

Lisa: Mein Bein tut mir weh.


Jenny: Dann entspann dich auf dem Sofa.
Lisa: Ich glaube, dass ich eine Verstauchung habe.
Fang besser nicht an, zu Jenny: Wo?
rauchen. Nicht, dass du
Lungenkrebs bekommst. Lisa: An meinem Fuß.
Jenny: Hast du in letzter Zeit eine falsche Bewegung gemacht?
Lisa: Nicht, dass ich mich erinnere.
Jenny: Kann ich es mir angucken?
Lisa: Du bist keine Ärztin.
Jenny: Okay, ich bin zwar keine Ärztin, aber ich habe ein bisschen Ahnung.

Pass auf beim Fußball Lisa zieht sich ihre Strümpfe aus und zeigt Jenny ihren Fuß.
spielen. Nicht, dass du Jenny: Du hast nichts, es ist nicht geschwollen und es gibt auch keine
deinen Knöchel verstauchst Wunde oder Infektion.
Lisa: Es ist vielleicht eine innere Wunde.
Jenny: Weder innen noch außen, das einzige Problem ist, dass du ein
Hypochonder bist.
Lisa: Was? Ich bin kein Hypochonder! Du bist verrückt!
Jenny: Dafür gibt es eine einfache Lösung, ich habe eine Freundin, die
Therapeutin ist und dir helfen kann. Sie ist spezialisiert in Spielsucht,
Psychosen, Anorexie und anderen Arten von Störungen.
Beeil dich! Nicht, dass du zu Lisa: Ich brauche keine Therapien, ich habe keine mentale Störung.
spät zur Schule kommst.
Jenny: Du willst es dir nicht eingestehen und das ist normal. Alle Menschen
mit psychischen Problemen sind sich nicht über ihre Probleme
bewusst.

| 12 | 13
Modul 1 | Eine Knöchelverstauchung | C1 Modul 1 | Eine Knöchelverstauchung | C1

Vokabular:
Lisa: Mir tut nur mein Bein weh, sonst nichts.
Jenny: Du musst bedenken, dass sich hinter diesen Schmerzen etwas verbirgt. 1. durchschaut
Lisa: Was?
Beispiele:
Jenny: Hast du dir deinen Fuß gut angeguckt? Guck ihn dir gut an, vielleicht
hast du ein Geschwulst oder etwas Schlimmeres. - Ich habe seine Absichten durchschauen.

Lisa: Schlimmeres? Mach mir keine Angst!


Jenny: Es gibt keine Heilung, wenn es ein Geschwulst ist!
Lisa: Sei ruhig!
2. Strumpf
Jenny: Und wenn sich die Schmerzen auf dein ganzes Bein ausdehnen,
wenn du auf die Stelle drückst und wenn du chmerzen in der Wirbelsäule Beispiele:
spürst und es kalt wird und wenn du anfängst, zu zittern... - Seine gelben Strümpfe sehen komisch aus.
Lisa: Okay, okay, ich habe nichts. Reine
Märchengeschichte. Okay?.
Jenny: Perfekt. Hilfst du mir, die Wäsche
zu falten?
3. eingestehen

Beispiele:
- Ich muss eingestehen, dass seine Schuhe besser aussehen.

Mein Bein tut mir weh

4. Wirbelsäule

Beispiele:
- Meine Wirbelsäule tut mir weh.

5. Märchengeschichten

Beispiele:
- Ich glaube seine Märchengeschichten nicht.

| 14 | 15
Modul 1 | Eine Knöchelverstauchung | C1 Modul 1 | Eine Knöchelverstauchung | C1

Grammatik: 2. Verben + Präposition:


1. Die Konjunktion „zwar,... aber“:
a. sich über etwas bewusst sein: b. sich hinter etwas verbergen:
Sustantiv + Verb + zwar + Verneinung + (Objekt) + , aber + (dafür + Verb) + Sustantiv

Er raucht zwar nicht, aber


dafür trinkt er.

Sustantiv + Verb + zwar + Verneinung + (Objekt) + , aber + Objekt Sie ist sich über ihr Was Verbirgt sich hinter
schlechtes Verhalten nicht seinen Ideen?
bewusst.

Ich habe zwar keinen c. sich ausdehnen auf etwas:


Ferrari, aber einen Bentley.

Sustantiv + Verb + zwar + Verneinung + (Objekt) + , aber + Sustantiv + Verb + (Info)

Sie kennt zwar nicht Afrika,


aber sie war in Asien.
Die Krankheit soll sich nicht
auf uns ausdehnen.

| 16 | 17
Modul 1
Psychische und physische
Gesundheit

Thema 2
Eine Knöchelverstauchung

www.techtitute.com