Sie sind auf Seite 1von 10

Modul 1

Psychische und physische


Gesundheit

Thema 4
Beim Friseur

www.techtitute.com
KURSINHALT

1. EINLEITUNG

2. INHALTSVERZEICHNIS
Modul 1 • Erstes Kapitel: Jennys neue Frisur.
Psychische und physische
Gesundheit • Zweites Kapitel: Männer und Kosmetik.

Thema 4
Beim Friseur

www.techtitute.com
Modul 1 | Beim Friseur | C1 Modul 1 | Beim Friseur | C1

EINLEITUNG
Willkommen zum vierten Thema!

In dieser Lektion lernen wir:


• Wörter zum Thema Friseur.
• Verben zum Thema Körperpflege.

„Ich lerne Deutsch, „Wie viele Dokumente „Peter und Julian dachten,
seitdem ich in brauchst du?“ dass sie am Samstag frei
Deutschland lebe.“ haben, aber der Chef hat
gesagt, dass sie arbeiten
müssen.“
Der Grammatikteil: Im Vokabular lernen wir:
• Die Konjunktion „indem“.
• Friseur und Körperpflege.
• Einen Nebensatz mit „nicht“ einleiten.
• Das Adverb „seitdem“.
• Das Relativpronomen „wie viel“. Es gibt tausende Hautcremes
• Das Verb „denken“ im Präteritum. auf dem Markt.

Die Lernziele, die in dieser Lektion erreicht werden sollen sind folgende:

• Wörter zum Thema Frisur kennenlernen.


„Man fängt den Hasen „Ich habe nicht dich gerufen, • Vokabular zum Thema Körperpflege kennenlernen.
nicht, indem man ins sondern Petra“ • Einen Nebensatz mit “nicht” einleiten können.
Horn bläst“
Bist du bereit?
Los geht’s!
Modul 1 | Beim Friseur | C1 Modul 1 | Beim Friseur | C1

Erstes Kapitel:
Jennys neue Frisur Lisa:
Jenny:
Aber das ist teuer.
Es ist teurer, zu einem Stylisten zu gehen.
Jenny kommt vom Friseur und ist ein bisschen besorgt. Ihr gefällt ihre neue Frisur nicht
Lisa: Du hast mir eine Idee gegeben.
so sehr. Lisa versucht, sie aufzumuntern, indem sie ihr sagt, dass ihre Frisur gut aussieht.
Jenny: Ja?

Lisa: Hey, du hast dir eine sehr lässige Frisur machen lassen. Lisa: Ich werde Rodrigo darum bitten, mir ein paar Stunden
im Schönheitssalon zu schenken.
Jenny: Ich kann nicht aufhören, mich im Spiegel zu sehen.
Jenny: Der arme Rodrigo, er hat doch nie Kohle.
Lisa: Also ich finde, dass du sehr sexy aussiehst. Du hast viel riskiert.
Lisa: Was?
Jenny: Manchmal wünschte ich mir, nicht so viel zu riskieren. Ich glaube,
dass es zu kurz ist. Jenny: Keine Kohle. Das heißt kein Geld.

Lisa: Du siehst sexy aus, es war eine gute Idee, dir einen Pony zu machen. Lisa: Verstehe, aber die Situation wird sich ändern, du wirst schon sehen...

Jenny: Findest du? Jenny: Das sagst du schon seitdem du ihn kennst.

Lisa: Vielleicht ist es hinten zu kurz, aber mach dir keine Sorgen... Lisa: Ich will so viele Sachen an mir verändern.
Die Haare wachsen schnell. Jenny: Welche Sachen?
Jenny: Deine Haare wachsen vielleicht schnell, aber meine... Lisa: Ich würde mir gerne eine Fettabsaugung am Bauch machen lassen,
Lisa: Weißt du, dass blond dir sehr gut steht? eine Gesichtsreinigung, Maniküre, Fusspflege, ich würde mich komplett
enthaaren lassen und zwar nicht mit Wachs, da es sehr weh tut,
Jenny: Es ist das erste Mal, dass ich sie mir blond färbe und okay... sondern besser mit Laser.
Es sieht nicht schlecht aus.
Jenny: Sei vorsichtig, nicht dass ich dich nicht wiedererkenne,
Lisa: Hast du dir die Haare schonmal braun gefärbt? wenn du aus dem Schönheitssalon kommst.
Jenny: Ja, ein Mal als ich in die Grundschule gegangen Lisa: Das ist genau das, was ich will!
bin und alle Jungs mich Mondgesicht gennant haben.
Jenny: Es fällt mir schon schwer, mich selbst zu erkennen mit meiner neuen
Lisa: Warum? Frisur. Jetzt stell dir mal vor, was passiert, wenn ich mir all die Sachen
mache, die du dir machen lassen willst.
Jenny: Weil ich so helle Haut und ein rundes Gesicht
hatte, aber ich glaube, dass sie mich nicht Lisa: Ich würde auch meine Nase operieren lassen, ich habe einen Freund
Mondgesicht genannt haben. in Spanien, der Schönheitschirurg ist.
Lisa: Also, ich würde mir gerne Strähnen machen Jenny: Was ist denn los mit deiner Nase?
und meine Haut reinigen, vor allem im Gesicht
Ich habe die Schnauze voll von diesen Pickeln. Lisa: Das, was ich habe, ist keine Nase, sondern sieht mehr
wie eine Kartoffel aus.
Jenny: Das ist einfach, du musst nur zur Apotheke
gehen, es gibt tausende Hautcremes Jenny: Reg dich nicht über deinen Zinken auf, guck dir meinen an.
auf dem Markt.

|6 7|
Modul 1 | Beim Friseur | C1 Modul 1 | Beim Friseur | C1

Vokabular:
Lisa: Sie ist ein bisschen krumm, aber sie sieht sehr schön aus.
Ich finde sie wirklich attraktiv.
1. Riskieren.
Jenny: Attraktiv?
Beispiele:
Lisa: Sehr.
- Du riskierst sehr viel, wenn du in dieses
Jenny: Also, ich würde mich niemals von einem Chirurgen behandeln lassen. Geschäft investierst.
Lisa: Warum?
Jenny: Weil ich Angst vor Operationssälen habe.
Lisa: Ich würde mich komplett operieren lassen.
Jenny: Wir werden blöd aussehen, wenn morgen alle Frauen aufwachen
und überzeugt sind, dass ihnen ihr Körper gefällt. Kannst du dir vorstellen, 2. Kohle.
wieviele Unternehmen pleite gehen würden?
Beispiele:
Lisa: Daran habe ich nicht gedacht. - Ich kann das Auto nicht bezahlen, weil ich keine
Jenny: Denk darüber nach! Kohle habe.

Kannst du dir vorstellen, wie viele


Unternehmen pleite gehen würden?

3. Wiedererkennen:

Beispiele:
- Meine Freundin hat sich die Haare gefärbt
und ich erkenne sie nicht wieder.

5. Pleitegehen.

Beispiele:
- Die belgische Firma ist pleitegegangen.

|8 9|
Modul 1 | Beim Friseur | C1 Modul 1 | Beim Friseur | C1

Grammatik: 2. Einen Nebensatz mit „nicht“ einleiten:


1. Die Konjunktion „indem“:
Substantiv + Verb + (Info), + nicht + (Info) + Infinitiv
Substantiv + Verb + (Info), + indem + Substantiv + (Info) + Verb

Ich wünsche mir, nicht in diese


Sie will schneller werden, Schule gehen zu müssen.
indem sie jeden Tag trainiert.

Er versucht, sein Deutsch Er hofft, nicht von der Polizei


zu verbessern, indem er erwischt zu werden.
sehr viel lernt.

Lisa versucht, sie aufzumuntern, Ich wünschte mir manchmal,


indem sie ihr sagt, dass ihre nicht so viel zu riskieren.
Frisur gut aussieht.

| 10 11 |
Modul 1 | Beim Friseur | C1 Modul 1 | Beim Friseur | C1

3. Das Adverb „seitdem“:


Zweites Kapitel:
Dieses Adverb wird benutzt, um sich auf den Ausgangspunkt
einer Handlung zu beziehen. Männer und Kosmetik.
Andi und Julian reden über Schönheitsprodukte für Männer.

Julian: Es ist unglaublich, wie viele Cremes und Shampoos es für Männer gibt.
Er trinkt Alkohol seitdem
er fünfzehn Jahre alt ist. Andi: Ja, früher gab es nicht so viele Produkte.
Julian: Was ist nur passiert?
Andi: Ich glaube, dass wir jeden Tag verunsicherter mit uns selbst sind
und wir machen uns zu viele Gedanken um die Schönheit.
Julian: Früher hat sich der Mann nicht so viel gestylt,
heute sieht man überall Barbiershops.
Andi: Barbiershops gab es schon immer, aber heutzutage sind sie mehr in Mode.
Es scheint, als ob man einen Bart haben muss, um modern zu sein.
Ich kenne ihn seitdem wir Julian: Ich will nicht modern sein.
in der Grundschule waren.
Andi: Dann rasier dich!
Julian: Und wenn ich nicht will?
Andi: Dann beschwer dich nicht!
Julian: Ich werde mir aber ein Anti-Schuppen-Shampoo kaufen, aber ich brauche
es so wie ich Brot brauche.
Andi: Schuppen haben eine Lösung, ein gutes Shampoo reicht, aber kauf keine
billigen Marken!
Julian: Nennst du mich geizig?
Das sagst du schon Andi: Auf keinen Fall…
seitdem du ihn kennst.
Julian: Ich dachte schon.
Andi: Warum bist du immer so empfindlich?
Julian: Ich bin nicht empfindlich, wenn du mich konfrontierst,
verteidige ich mich.
Andi: Hey, ich will mir ein Parfüm kaufen. Welches empfiehlst du mir?
Nicht mit der Präposition “seit” verwechseln!
ACHTUNG

| 12 13 |
Modul 1 | Beim Friseur | C1 Modul 1 | Beim Friseur | C1

Vokabular:
Julian: Parfüm oder Eau de Toilette?
Andi: Ich weiß nicht. 1. Schönheitsprodukt.
Julian: Parfüm ist normalerweise intensiver, aber Eau de Toilette ist frischer,
es kommt darauf an, was du haben willst. Beispiele:

Andi: Eau de Toilette ist besser. - Die Schönheitsprodukte sind sehr teuer.

Julian: Nenuco?
Andi: Was?
Julian: Es ist sehr frisch und gefällt den Frauen.
2. Marken.
Andi: Das ist für Babys.
Beispiele:
Julian: Deshalb gefällt es ihnen, weil es ihr Mutterinstinkt weckt.
- Ich mag italienische Marken.
Julian fängt an, zu lachen.
Andi: Das finde ich nicht lustig.

3. Parfüm.

Beispiele:
- Ich benutze ein neues Parfüm.

4. Eau de Toilette.

Beispiele:
- Welches Eau de Toilette kannst
du mir empfehlen?

5. Mutterinstinkt.

Beispiele:
- Sie hat keine Kinder, aber sie hat trotzdem
einen Mutterinstinkt.

| 14 15 |
Modul 1 | Beim Friseur | C1 Modul 1 | Beim Friseur | C1

Grammatik: 2. Das Verb „denken“ im Präteritum:


1. Das Relativpronomen „wie viel“:

Substantiv + Verb + (Info), + wie viel/e + Objekt + Verb Personalpronomen Konjugation

Ich dachte
Du dachtest

Er/Sie/Es dachte
Wir dachten
Ich weiß nicht, wie viele
Menschen in Nigeria leben. Ihr dachtet
Sie dachten

Er erzählt mir, wie viel Geld


er verdienen will.

Ich dachte, Dachtest du, wir Er dachte, seine Mutter


dass sie in Berlin wohnt. würden es vergessen? würde ihn anrufen.

Du kannst dir nicht vorstellen,


wie viele Unternehmen
pleitegegangen.

Wir dachten, Ihr dachtet immer, Sie dachten, sie hätten


dass es keine schlimme dass ich aus Essen im Kühlschrank.
Krankheit sei. Spanien komme.

| 16 17 |
Modul 1
Psychische und physische
Gesundheit

Thema 4
Beim Friseur

www.techtitute.com