Sie sind auf Seite 1von 16

DENKMALSCHUTZ

MIT PREFA
DACH- UND FASSADENSYSTEME
AUS ALUMINIUM

DIE PREFA GRUPPE 10 GUTE GRÜNDE


ÖSTERREICH 3182 Marktl/Lilienfeld FÜR PREFA
T+43 2762 502-0, E office.at@prefa.com
! STURMSICHER
DEUTSCHLAND 98634 Wasungen ! ROSTFREI
T+49 36941 785-0, E office.de@prefa.com
! BRUCHFEST
SCHWEIZ 8800 Thalwil ! LEICHT
T+41 71 952 68 19, E office.ch@prefa.com ! SCHÖN
! FARBBESTÄNDIGE OBERFLÄCHE
ITALIEN 39100 Bozen ! OPTIMAL FÜR SANIERUNGEN
T+39 0471 068680, E office.it@prefa.com ! KOMPLETTSYSTEM
FRANKREICH 73190 Challes-les-Eaux
! UMWELTFREUNDLICH
T+33 4 79 44 84 58, E office.fr@prefa.com ! 40 JAHRE GARANTIE

TSCHECHIEN 19300 Prag


T+420 234 496 501, E office.cz@prefa.com

UNGARN 2040 Budaörs


T+36 23 511-670, E office.hu@prefa.com

POLEN 02-295 Warschau


T+48 22 720 62 90, E office.pl@prefa.com

SCHWEDEN 23291 Arlöv


T+46 10 498 66 60, E office.se@prefa.com

www.prefa.com

DIE PREFA GRUPPE IST IN FOLGENDEN LÄNDERN VERTRETEN:


Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Frankreich, Belgien, Niederlande,
Luxemburg, Dänemark, Schweden, Norwegen, Tschechien, Slowakei, Ungarn,
Polen, Slowenien, Kroatien, Estland, Lettland, Litauen, Russland, Großbritannien
*Bei der Farbgarantie handelt es sich um eine Garantie der Lackoberfläche gegen Absplittern und Blasenbildung unter
den im Garantiezertifikat genannten Bedingungen. Mehr Informationen zur Material- und Farbgarantie finden Sie unter
www.prefa.com/Garantie
Fotos: PREFA | Croce & Wir | Marion Lafogler | Werner Jäger
Technische Änderungen und Druckfehler vorbehalten. Farbabweichungen druckbedingt. 10.2019 | DRUCK 01 | AH/JC WWW.PREFA.COM
 WWW.PREFA.COM
PREFA UND DENKMALSCHUTZ

Objekt: Stadthaus Warschau Foksal

LEICHT
Ort: Warschau, Polen
Architektur: Pracownie Konserwacji Zabytków ZAMEK
Produkt: Raute 29 × 29

FUNKTIONAL
Farbe: Hellgrau

NACHHALTIG
SICHER
Seit mehr als 100 Jahren voll funktionsfähig und immer noch schön anzusehen:
Das Kirchendach von San Gioacchino wurde 1898 aus Aluminium gefertigt.

ALUMINIUM – EIN WERKSTOFF FÜR ALLE FÄLLE


Aluminium ist ein moderner Baustoff. Er lässt sich individuell anpassen und nahezu überall einsetzen: als Element und Unterkonstruktion
für Fassaden-, Dach- und Wandsysteme, als Brücken- und Tragkonstruktion, als Material für Türen, Tore und Fenster, ja sogar bei der
Gestaltung von Innenräumen. Das Leichtmetall erfüllt höchste Ansprüche an Funktion, Design, Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit,
Sicherheit und Brandschutz.

Aluminium ist fest, flexibel, widerstandsfähig, haltbar, formstabil und leicht. Deshalb wird Aluminium vor allem in der
Verpackungsindustrie, in der Luft- und Raumfahrt und im Fahrzeugbau eingesetzt. Aluminium eignet sich aber auch als Baustoff: In
der Baubranche werden jährlich über 500.000 Tonnen Aluminium verarbeitet.

DIE RECYCLINGFÄHIGKEITEN VON ALUMINIUM NACHHALTIGKEIT VON ALUMINIUM –


werden generell durch folgende Zahlen der DGNB und des GDA VORTEILE BEIM EINSATZ IM BAUWESEN
veranschaulicht:
! Aluminium hat ein geringes Gewicht bei gleichzeitig bester Stabilität. Aluminiumdächer bringen mit rund 2,5 Kilogramm je
! Dank der langen Lebensdauer von Aluminiumprodukten Quadratmeter nur einen Bruchteil des Gewichts eines herkömmlichen Ziegeldaches auf die Waage.
in Bauanwendungen sind rund 75 Prozent des jemals
produzierten Aluminiums noch immer in Gebrauch. ! Aluminium ist bruchfest und flexibel in der Bearbeitbarkeit.

! In Europa werden rund 96 Prozent des in Gebäuden ! Aluminium ist korrosionsbeständig.


eingesetzten Aluminiums gesammelt und dem Recycling
zugeführt. ! Blankes Aluminium hat den Vorteil, dass es nicht brennt und keine giftigen Gase oder Dämpfe entwickelt.

! In Europa wird der Aluminiumbedarf zu rund 30 Prozent über ! Blankes Aluminium und Aluminiumlegierungen entsprechen der Baustoffklasse A1 nach DIN 4102 bzw. DIN EN 13501 und leisten
das Recycling von Aluminiumschrotten gedeckt. damit dem höchsten Brandschutz.

! Aluminium hält mehrere Generationen lang. Und selbst bei einem Rückbau von Aluminium kann dieser Werkstoff ohne
Qualitätseinbußen recycelt und einer neuen Verwendung zugeführt werden. Aluminium ist somit ein Beitrag zu mehr
Nachhaltigkeit beim Bauen und Modernisieren.

! Die Recyclingeigenschaften von Aluminium sind unübertroffen. Das Material – ob blank oder beschichtet, ob als Blech, Profil oder
Gussteil – lässt sich ohne Qualitätsverlust unendlich oft einschmelzen und in neuen, hochwertigen Produkten einsetzen.

Quelle: GDA
Objekt: Museum der Romantik
Ort: Opinogóra Górna, Polen
NEUE ZEIT, NEUE MÖGLICHKEITEN!
Architektur: Płockie Pracownie Projektowe In der heutigen Zeit wird beim Um- und Ausbau von Häusern immer mehr experimentiert. Neue Materialien und Verfahren sollen
Produkt: Prefalz, Falzonal sicherer, schöner und innovativer sein. Im Zusammenhang mit dem Denkmalschutz ist dies aber ein oft diskutiertes Thema.
Farbe: Patina grün Der ursprüngliche Zustand eines Bauwerkes soll im Rahmen der Sanierung weitestgehend wiederhergestellt bzw. erhalten werden.
Dass aber alte Materialien und historische Verfahren, oft auf lange Sicht, nicht zum Erhalt des Objektes beitragen, ist auch bekannt.
Zudem besteht das Risiko der Unwirtschaftlichkeit eines Projekts, wenn teure Einzelanfertigungen oder aufwendige Erneuerungen be-
nötigt werden. Oft sind die alten Verfahren mit hohem Wartungsaufwand und wiederkehrenden Problemen verbunden.

WARUM ALSO NICHT EINMAL ETWAS NEUES PROBIEREN?


Unser Unternehmen bietet Produkte, die modern und historisch zugleich sind. Heute denkmalgeschützte Objekte wurden bereits bei
ihrer Erbauung mit PREFA-Dächern versehen und für viele andere ist es, in der heutigen Zeit, eine gute Alternative zu einer teuren
Spezialanfertigung oder gar einem herkömmlichen Ziegeldach. Die zahlreichen positiven Eigenschaften des Materials bieten viele Vor-
teile, um für die Zukunft gewappnet zu sein. Denn durch unsere breite Produktpalette und die große Farbauswahl ist es möglich, das
Dach oder die Fassade im historischen Sinn zu bewahren und wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.
Wir verbinden unser Streben nach dem Erhalt schöner Gebäude mit Ihren individuellen Vorstellungen und bieten dafür qualitativ
hochwertige Produkte, denn ein denkmalgeschütztes Objekt soll auch kommende Generationen erfreuen.
PREFA UND DENKMALSCHUTZ

MIT UNSEREN DÄCHERN KANN DER ALTE


DACHSTUHL ERHALTEN BLEIBEN!
Oft sind alte Dachstühle nicht mehr in der Lage, schwere
Dacheindeckungen zu tragen. Bei einer Sanierung
würden hohe Kosten für das Ertüchtigen oder Erneuern
anfallen. Um die Kosten zu vermeiden, bietet sich der
Einsatz eines leichten Aluminiumdachs an.
Ältere Dachkonstruktionen haben damit eine geringere
Last zu tragen, da alle unsere Aluminiumdächer gerade
einmal 2,3 bis 2,6 kg/m² wiegen und somit wesentlich
leichter sind als beispielsweise herkömmliche Ziegel-
oder Schieferdächer. Aufgrund der daraus resultierenden
Reduzierung des Gesamtgewichtes können Schnee- und
Windlasten den alten Konstruktionen weniger anhaben. ALUMINIUM ERFÜLLT BRANDSCHUTZVORGABEN!
Aus Aluminium gefertigte Dach- und Wandflächen sind nicht brennbar. Die
Auch der Ausbau des Dachgeschosses wird mit Hitze eines Brandes kann dem Aluminium nichts anhaben. Das Risiko eines
Aluminiumelementen zur Leichtigkeit. Das PREFA- Brandüberschlags auf benachbarte Gebäude kann mit den PREFA-Produkten
reduziert werden. Folglich eignen sich alle diese Produkte für den Einsatz an
Sortiment bietet für jede Dachform und -neigung das
denkmalgeschützten Objekten.
geeignete Material. Eine normgerechte Montage als
hinterlüftete Konstruktion schützt vor Kondenswasser
und offeriert zusätzliche Funktionen im Bereich des Objekt: Hotel in Chlewiska
sommerlichen Hitzeschutzes. Objekt:
Ort: Hotel Polen
Chlewiska,
Ort: Chlewiska,
Produkt: Polen
Prefalz, Falzonal
Architektur: DorotaFarbe:
Tokarska
Opalgrün
Produkt: Prefalz, Falzonal
Farbe: Opalgrün
PREFA UND DENKMALSCHUTZ
Objekt: Synagoge Budapest
Ort: Budapest, Ungarn
Architektur: Örökségvédelmi Tervező és Szolgáltató Kft.
Produkt: Dachraute 29 × 29
Farbe: Anthrazit

EIN STARKES MATERIAL,


AUCH BEI SCHLECHTEM WETTER!
Aluminium ist ein sehr leichtes Material, das auch starken Stürmen
ohne Probleme widersteht. Da alle unsere Produkte bruchfest und
durch spezielle Falzverfahren sowie einzigartige Verlegung im
Verband gesichert sind, besteht kein Risiko, dass Dachelemente oder
Teilsegmente herunterfallen. Diese ausgeklügelte Konstruktion aus
ineinandergreifenden Elementen hält dadurch bei Hagel, Schnee und
Windgeschwindigkeiten bis 250 km/h problemlos stand.

Die Leichtigkeit des Daches begünstigt zudem auch die Last,


die auf den Dachstuhl wirkt, und verhindert dadurch mögliche
Beschädigungen an den Balken.

DÄCHER AUS ALUMINIUM – EIN GROSSER BEITRAG ZUM


BLITZSCHUTZ!
Grundsätzlich sind alle Gebäude mit Blitzschutzanlagen auszustatten,
wenn sie wegen ihrer Lage, Größe oder Bauweise durch Blitzschlag
gefährdet sind oder wenn der Verwendungszweck oder die
kulturhistorische Bedeutung des Bauwerks dies erfordern. Dafür
empfiehlt sich ein Aluminiumdach, denn damit ist schon ein Teil des
Blitzschutzes erfüllt.

Entgegen allen Vorurteilen ziehen Aluminiumdächer keine Blitze an.


Unsere Dach- und Fassadensysteme können die bei einem Blitzeinschlag
auftretenden Blitzströme sicher ableiten. Folglich tragen PREFA-Produkte
wesentlich zur Gebäudesicherheit bei, denn sie wirken als natürlicher
Bestandteil des Blitzschutzsystems laut Norm ÖVE/ÖNORM EN 62305-3.

Unsere Produkte haben nachweislich verschiedene Eigenschaften und


können somit als ableitendes und fangendes Blitzschutzsystem eingesetzt
werden.
PREFA UND DENKMALSCHUTZ
Objekt: Hotel Délibáb
Ort: Budapest, Ungarn
Architektur: Citinvest
Produkt: Dachraute 29 × 29, Kastenrinne
Farbe: Hellgrau

AUCH BEI REGEN UND HAGEL EINE RUHIGE ANGELEGENHEIT!


Aluminiumdächer stehen irrtümlicherweise oft im Verdacht, bei Regen, Hagel oder Sturm laute Geräusche
zu erzeugen. PREFA-Dächer weisen im Verhältnis zu Faserzement- bzw. Ziegeldächern eine Lärmdifferenz
von lediglich 2 bis 4 dBA auf. Diese kann vom menschlichen Gehör kaum wahrgenommen werden.

Grund ist der Einsatz der einzigartigen Frequenzdämpfertechnologie FD.TEC. Von uns in Auftrag
gegebene Schallprüfungen haben bestätigt, dass durch den Einsatz von dickeren Bitumentrennlagen
relevante Verbesserungen hinsichtlich der Schalldämmung über alle Frequenzbereiche erzielt werden
können. Der Lautstärkeunterschied zwischen einem Ziegeldach und unseren Aluminiumdächern ist somit
unwesentlich.

MIT ALUMINIUM IMMER AUF DER SICHEREN SEITE!


Aluminium ist ein Werkstoff, der nicht rostet. Zudem sind alle Dachentwäs-
serungssysteme beständig gegen allgemeine Chemikalien sowie Witterungs-
einflüsse. Auch durch kontinuierliches Auswaschen der Rinnen und Rohre
werden keine schädlichen Schwermetalle freigesetzt, die ins Abwasser gelan-
gen könnten.

Sie können die PREFA-Dachentwässerungssysteme nahezu unsichtbar oder


ganz bewusst als Akzent am Gebäude einsetzen. Unabhängig davon, ob Sie
Kasten- oder Saumrinne wählen: durch die breite Produkt- und Farbpalette
finden Sie immer etwas Passendes – egal für welche Fassadenfarbe.
PREFA UND DENKMALSCHUTZ
Objekt: Administrationsgebäude Völkermarkt
Ort: Völkermarkt, Österreich
ALUMINIUM IST SAUBER UND NACHHALTIG! Architektur: Architekturbüro halm.kaschnig.wührer architekten
Produkt: Wandraute 29 × 29
Alle unsere Aluminiumprodukte sind 100 Prozent recycelbar.
Farbe: Anthrazit P.10
Sie bestehen zu einem hohen Anteil aus Sekundäraluminium.
Der Werkstoff kann ohne jegliche Qualitätsverluste recycelt
und immer wieder verwendet werden. Allein im Baubereich
werden über 95 Prozent des verwendeten Aluminiums
recycelt. Die Aufbereitung benötigt noch lediglich 5 Prozent
der Erstgewinnungsenergie.

Durch die lange Lebensdauer und den geringen


Wartungsbedarf entfallen häufige Dacherneuerungen,
wodurch vor allem auf lange Sicht Ressourcen gespart
werden. Da keine Schwermetalle an die Umwelt abgegeben
werden, bleibt das Grundwasser frei von Schadstoffen.
Außerdem reduziert das geringe Gewicht der PREFA-
Produkte auch den transportbedingen Ausstoß von CO2.
Durch die um ein Vielfaches verringerte Last können bei
vergleichbarem Laderaum deutlich größere Produktmengen
(Dach- und Fassadenflächen) transportiert werden.

Damit erreichen wir mit allen PREFA-Produkten eine positive


Ökobilanz, auf die wir stolz sind.

FÜR BAUWERKE UND VISIONEN, DIE GENERATIONEN PRÄGEN UND


ÜBERDAUERN!
Aluminium ist ein flexibler Werkstoff, der viel Spielraum für ausgefallene Designs bietet,
aber auch eine gute Alternative zu teuren Spezialanfertigungen im Denkmalschutz sein
kann. Die elegante Oberflächenstruktur und die individuelle Anpassbarkeit ermöglichen
es, dass sich Aluminiumdächer auf alten Gebäuden optisch gut einfügen und ein
harmonisches Zusammenspiel mit den historischen Gemäuern bilden. Vor allem mit
den kleinformatigen Dachsystemen können verwinkelte Dachstrukturen problemlos
eingedeckt werden. Dies alles ist möglich, ohne dass Abstriche bei der Farbauswahl
gemacht werden müssen.

Zudem ist die stabile, robuste und langlebige Eigenschaft des Werkstoffs Aluminium
vor allem für die Zukunft besonders ressourcensparend und mit wenig Wartungsbedarf
verbunden. Die folgenden Generationen werden uns die nachhaltige Denkweise danken!
PREFA UND DENKMALSCHUTZ

EIN WERKSTOFF, DER SEINESGLEICHEN SUCHT!


Alle unsere Aluminiumdächer- und Fassadensysteme sind witterungsbeständig, wartungsarm
und benötigen nur wenig Pflege. Die Dach- und Fassadenprodukte werden mit hochwertigsten
Beschichtungen im Coil-Coating-Verfahren oberflächenveredelt. Dadurch ist es möglich, das Material
handwerklich zu verarbeiten und gleichzeitig das Haus vor allen Umwelteinflüssen zu schützen.

Im Fall einer Beschädigung reagiert das Aluminium mit Sauerstoff und bildet eine natürliche
schützende Oxidschicht.

Auch extremen Temperaturschwankungen hält das PREFA-Dach stand. Alle Dach- und Fassadensysteme
sind bruchfest, wodurch eine besonders lange Lebensdauer garantiert ist.

Objekt: Diesterwegschule Wittenberg


Ort: Wittenberg, Deutschland
Architektur: Ulrich Pabst, Lutherstadt Wittenberg
Produkt: Dachraute 29 × 29, Prefalz
Farbe: Anthrazit
DENKMALGESCHÜTZTE OBJEKTE
MIT PREFA DACH- UND FASSADENSYSTEMEN

tionen auf
Mehr Informa
. PREFA.C OM/
WWW UTZ/
DENKMALSCH
HOTEL SACHER WIEN
ZWISCHEN TRADITION UND ZUKUNFTSFÄHIGKEIT
Auch Traditionshäuser müssen mit der Zeit gehen. Etwa das
Hotel Sacher in Wien, das im Zuge der Modernisierung der
Gebäudesubstanz um zwei neue Dachgeschosse mit Raum für
42 Zimmer und Suiten sowie einen Spa-Bereich erweitert wurde.
Die neuen Geschosse sollten nicht nur das bestehende Gebäude
harmonisch ergänzen, sondern sich auch in die Dachlandschaft
der Wiener Altstadt, die seit 1996 UNESCO-Weltkulturerbe
ist, einfügen. Besonderes Augenmerk galt den patinierten für die Materialart, denn bei Aufstockungen ist die Belastbarkeit „Beim Hotel Sacher bestand
Kupferdächern der benachbarten Wiener Staatsoper und dem der bestehenden Tragstruktur der Gebäudesubstanz ein
Gebäude der Riunione-Versicherung, denen sich ein neues Dach wichtiger Parameter. Gewichtseinsparungen durch leichte die Herausforderung darin, die
gestalterisch anpassen sollte. Trotz des relativ großen Volumens Materialien beeinflussen außerdem die Wirtschaftlichkeit der bestehende Gebäudestruktur
sollten die neuen Dachgeschosse Leichtigkeit verkörpern. Dies Baumaßnahme. Weitere Vorteile beim Einsatz von Aluminium
gelang durch eine kreative Bauausführung. sind die Flexibilität im Bauablauf durch eine von der an die heutigen Anforderungen
Das oberste Geschoss springt zurück, sodass eine attraktive Jahreszeit unabhängige Verarbeitbarkeit und die Formstabiliät eines Hotels anzupassen und eine
Fläche für großzügige Dachterrassen entstand. Das Team des Materials. Auch bei niedrigen Temperaturen kann es
um Architekt Prof. Dr. Sepp Frank bediente sich zudem einer sehr gut verarbeitet und problemlos jeder Gebäudestruktur ausgeglichene Beziehung zwischen
baulichen Finesse. Anstelle der üblichen Dachneigung von 45  ° angepasst werden. „Aluminium und Denkmalschutz sind kein Tradition, Funktionalität und
wählte man im Einvernehmen mit der Genehmigungsbehörde Widerspruch. Im Gegenteil, die Denkmalbehörden sind darauf
ein Steildach mit 60  ° Neigung. bedacht, auch moderne Materialien in das Erscheinungsbild Wirtschaftlichkeit zu schaffen.“
Neben der optimalen Belichtung der Hotelzimmer durch der Städte und der Dachlandschaft zu integrieren“, erläutert
zahlreiche Gauben gleicher Abmessung ermöglichte die Architekt Prof. Dr. Sepp Frank.
Dachform eine gezielte Auswahl an Formaten. Die Entscheidung
fiel für zinkgraue Dachschindeln für die Dachfläche und
zinkgrauen Doppelstehfalz bzw. Sidings in Silbermetallic
für die Bekleidung der Gauben, deren Deckungsart und
Farbigkeit eine homogene Dachhaut ergeben. Sogar Jahre
später hinzugefügte bauliche Elemente konnten ohne sichtbare
Farbunterschiede zu den bestehenden Bauteilen verlegt werden.
Die Widerstandsfähigkeit gegenüber Umwelteinflüssen bietet
unschätzbare Vorteile: Das beschichtete Aluminium behält sein
ursprüngliches Aussehen ohne Wartungsaufwand. Neben den
handwerklichen Herausforderungen eines Umbaus im laufenden
Betrieb bestand die große Aufgabe darin, den Spagat zwischen
Tradition, Funktionalität und Wirtschaftlichkeit zu schaffen. Ein
geringes Gewicht spielte eine große Rolle bei der Entscheidung

INFORMATIONEN ZUM OBJEKT


OBJEKT Hotel Sacher
ORT Wien, Österreich
BAUJAHR 1876
ARCHITEKTUR Sepp Frank
PRODUKT Dachschindel Zinkgrau
Prefalz Zinkgrau
Siding silbermetallic
Gewicht: 2,6 kg/m2
DACHFLÄCHE 2.700 m2
VERLEGEJAHR 2004
FUSENHOF KIRCHZARTEN
MIT DIESEM DACH PERFEKT IN DAS LANDSCHAFTSBILD EINGEFÜGT

Im Schwarzwald sind es die großen, massiven Eindachhöfe, die Entscheidungsfindung beitrugen. Besonders ein Tondach hätte
das typische Landschaftsbild prägen. Sie wurden im 17. und bei dieser Dachfläche enorme Auswirkungen auf die gesamte
18. Jahrhundert errichtet und stehen zumeist exponiert mitten Statik des Gebäudes gehabt. Daher entschied sich der Bauherr
in der Landschaft. Bis heute sind aber nur wenige dieser Höfe für die Deckung mit PREFA.
übrig geblieben. Der Fusenhof selbst entstand 1754 wohl als Bei der Renovierung des Dachs kam die Aluminium-Dachraute
Nachfolgebau, denn der dazugehörige Kornspeicher wurde auf 44×44 zum Einsatz. Sie hatte die ideale Größe und wies die
1660 datiert. besten Eigenschaften für dieses Projekt auf. Außerdem überzeugte
Ursprünglich war das Dach, Recherchen zufolge, zeitweise das minimale Gewicht, mit Hinblick auf den alten Dachstuhl.
mit Stroh, aber auch mit Holzschindeln gedeckt. Die letzte Die Flächenstruktur ermöglicht das freie Spiel aus traditioneller
Deckung bestand im Wesentlichen aus asbesthaltigen Form und modernen Akzenten, ohne auf höchste Langlebigkeit
Faserzementschindeln. Diese wurden im Laufe der Zeit undicht. und extreme Witterungsbeständigkeit zu verzichten.
Doch für die Sanierung kam weder ein Holz- noch ein Tondach
infrage, da Kosten, Lebensdauer und vor allem das Gewicht zur

„Der größte Vorteil bei der Arbeit


mit den PREFA-Elementen war,
dass das Haus und der Dachboden
innerstatisch nicht verändert werden
mussten.“
Thomas Waldvogel, Zimmermeister

INFORMATIONEN ZUM OBJEKT


OBJEKT Kornspeicher auf dem historischen
Eindach-Bauernhof Fusenhof
ORT Kirchzarten OT Geroldstal,
Deutschland
BAUJAHR 1660
ARCHITEKTUR Dr. Stefan Blum
PRODUKT Dachraute 44 × 44
Gewicht: 2,6 kg/m2
FARBE Steingrau
DACHFLÄCHE 900 m2
AUSZEICHNUNG Denkmal des Monats April 2017 der
Denkmalstiftung Baden-Württemberg
SCHLOSS HUMENNÉ

„Aluminium ist dafür ideal. Es ist


flexibel und biegsam, man kann damit
sehr gut arbeiten. Außerdem ist es
wind- und wasserfest und bleicht
nicht aus.“
KLTP s.r.o. Ing. Branislav Tulis, Spišská Nová Ves, Verarbeiter

INFORMATIONEN ZUM OBJEKT


OBJEKT Barockisiertes Renaissanceschloss Humenné
ORT Humenné, Slowakei
BAUJAHR 1610
ARCHITEKTUR Ing. Miroslava Kasaničová - Atelier MK
PRODUKT Dachraute 29 × 29
Gewicht: 2,6 kg/m2
FARBE Anthrazit
DACHFLÄCHE 4.500 m2

NEUE PERSPEKTIVE FÜR EIN ALTES BAUWERK


Aus einer mittelalterlichen Wasserburg entstand 1610 ein Renais- Das neue Dach von Schloss Humenné ist vor allem auf
sanceschloss, das Ende des 19. Jahrhunderts nach französischem Funktionalität und Langlebigkeit ausgerichtet. Der große
Vorbild innen und außen barockisiert wurde. 1946 brannte es Vorteil besteht darin, dass das Material und das Zubehör,
fast völlig aus. Im Zuge der Generalsanierung des ostslowaki- wie Schneehaken, vom gleichen Hersteller kommen. So
schen Wahrzeichens schlug PREFA ein neues historisches Kapitel ist die Passgenauigkeit bei Verarbeitung, Farbe und Gestalt
in seiner langen Geschichte auf. gewährleistet.

Die anthrazitfarbene Wandraute, die für die Neueindeckung In den frühen 1960er-Jahren baute man das Schloss neu auf. Aus
verwendet wurde, ist der ursprünglichen Schindeldeckung, vor dieser Zeit stammt auch der heute noch erhaltene Dachstuhl.
der Zerstörung, Ende des Zweiten Weltkrieges nachempfunden. Das geringe Gewicht des Aluminiums war an dieser Stelle von
Die Farbe selbst hatte nicht nur optische, sondern auch historische Vorteil, denn dadurch wurde keine teure Verstärkung benötigt.
Gründe. Sie sollte an alte Eisenelemente erinnern, die am Schloss In neun Monaten Bauzeit errichtete ein achtköpfiges, hoch
angebracht gewesen waren. spezialisiertes Spenglerteam die neue Dacheindeckung.
MARSTALL BASEDOW HISTORISCHE SUBSTANZ PERFEKT SANIERT
Im Jahr 1337 wurde die Adelsfamilie Hahn mit der erstmals 1247
urkundlich erwähnten Liegenschaft Basedow, nahe dem Mal-
chiner See im idyllischen Mecklenburg-Vorpommern, belehnt.
Später in den Reichsgrafenstand erhoben, prägten bis 1945 Gene-
„Bei diesen großen Flächen war es auch rationen der Besitzer riesiger Ländereien mit bis zu 31.000 Hektar
das Leben und die Kultur des Ortes und hinterließen zahlreiche
ein Kostenfaktor, da Aluminium weit architektonische Zeugnisse unterschiedlicher Baustile, die Base-
günstiger ist als Naturschiefer oder die dow heute zu einem Anziehungspunkt für rund 30.000 historisch
interessierte BesucherInnen im Jahr machen.
Biberschwanz-Schindeln, die sonst bei den
Gebäuden im Ort zum Einsatz kommen.“ Mitte des 16. Jahrhunderts errichteten die Besitzer des
weitläufigen Guts ein eindrucksvolles Schloss im Renaissancestil.
Sabine Rothe, Fa. Agrar Terminal Peter Rothe GmbH & Co. KG Im 19. Jahrhundert wurde sowohl das Herrschafts- als auch
die Wirtschaftsgebäude umgestaltet. Die anglophil orientierten
Gutsherren ließen als Vollblut-Bauherren die Bausubstanz mit viel
architektonischem Enthusiasmus mit gotischen, barocken und
Neorenaissanceelementen ausstatten.

Die über 5.000 Quadratmeter große Anlage beherbergte in zwei


Seitenflügeln prachtvoll ausgestattete Boxen für Zuchthengste und
Mutterstuten, Sattelkammern, Wagenremisen, Futterkammern
und die gesamte Stallinfrastruktur.

Im Zentrum der Anlage befindet sich eine große, freitragende


Deckenkonstruktion. Gerade diese profitiert von der Leichtigkeit
eines Aluminiumdaches, da sie in ihrer ursprünglichen Form
erhalten bleiben kann.

INFORMATIONEN ZUM OBJEKT


OBJEKT Denkmalgeschützter Marstall und die
ehemalige Reithalle
ORT Basedow, Deutschland
BAUJAHR 16. Jahrhundert
ARCHITEKTUR ohne Architektenbeteiligung
PRODUKT PREFA Dachschindel
Gewicht: 2,5 kg/m2
FARBE P.10 Anthrazit
DACHFLÄCHE 4.000 m2
EHEMALIGES MUNITIONSDEPOT ULM
ALTE STRUKTUR IN NEUEM GLANZ

Die Sanierung des ehemaligen Munitionsdepots in Durch den dampfdiffusionsoffenen Aufbau ist das
Ulm ist ein perfektes Beispiel dafür, wie man mit dem Dach auch hinterlüftet, was vor allem mit Blick
Material Aluminium Dächer historischer Gebäude auf einen Schimmelbefall der Balken eine gute
auch für die Zukunft erhalten kann. Vorbeugungsmaßnahme darstellt.

Die frühere Dacheindeckung bestand aus Zinkrauten. Somit gelang es mit einem Dach aus Aluminium,
Diese waren nach fast 130 Jahren so sehr beschädigt, die alten Strukturen sehr gut zu erhalten und dazu
dass die Dacheindeckung undicht und somit beizutragen, das Erscheinungsbild des historischen
sämtliche Tragbalken feucht und von Schimmelpilzen Gebäudes zu wahren.
befallen worden waren.

Wegen des historischen Charakters des Bauwerks und


seiner Funktion steht das ehemalige Munitionslager
unter Denkmalschutz. Um die diesbezüglichen
Auflagen einzuhalten, so wenig wie möglich am
Erscheinungsbild des Objektes zu verändern, musste

FzumIOLbjeM
das Dach in seiner ursprünglichen Form erhalten
bleiben.

Zur Sanierung war eine Eindeckung mit PREFA die beste


Möglichkeit, denn durch den Einsatz der Dachraute in
Steingrau konnten Form und Farbe des Daches nach
kt auf
historischem Vorbild perfekt nachempfunden werden.
Das Landesdenkmalamt genehmigte diese Eindeckung
om/
und ermöglichte somit eine kostengünstige Sanierung www.youtube.c
mit einem leichten und robusten Material, das die ?v =3 6c WzrfgAIo
watch
historische Gestalt des Gebäudes nicht verändert.

„Die Problematik war die historische Dacheindeckung


und entsprechend haben wir dann natürlich mit dem
PREFA-Partner das Dach gefunden, das auch das
Denkmalamt absolut für gut empfunden hat.“
Johannes Völk, Völk Immobilien GmbH

INFORMATIONEN ZUM OBJEKT


OBJEKT ehemaliges Munitionslager
ORT Ulm, Deutschland
BAUJAHR 1890
ARCHITEKTUR Johannes Völk
PRODUKT PREFA Dachraute 44 × 44
Gewicht: 2,6 kg/m2
FARBE P.10 steingrau
DACHFLÄCHE 1.200 m2
BURG MAIENLUFT
GROSSE VERBUNDENHEIT BIS INS DETAIL

Die Burganlage stammt aus dem Hoch- mit-


telalter und diente als Verwaltungssitz der
Vogtei sowie als Wehranlage und beinhaltete
einen eigenen landwirtschaftlichen Betrieb.
Bis heute blieb nur noch das ehemalige Wirt-
schaftsgebäude erhalten, auch weil es nach
einem Brand in den 1870er-Jahren im Stil der
Gründerzeit neu aufgebaut wurde. Heute wird
es als Hotel und Restaurant genutzt.

Um das Bauwerk aber auch für die


Zukunft erhalten zu können, war vor
allem ein neues Dach vonnöten. Die
Bitumenschindeleindeckung aus den 1980er-
Jahren war undicht geworden und musste
ersetzt werden. Der alte Dachstuhl sollte
aber keiner hohen Last mehr ausgesetzt
werden, wodurch entgegen den örtlichen
Bestimmungen, zu einer leichten Alternative
gegriffen werden musste.

Der Bauherr selbst favorisierte von Anfang


an unsere Aluminium-Produkte, da ihm
der regionale Zusammenhang besonders
wichtig war und die Produktion in Wasungen „Es kam alles aus einer
beheimatet ist. Doch ihn – und vor allem
die Behörden – überzeugten auch die vielen Hand, da die vielfältigen
Vorteile des Materials, denn für die Sanierung Einbauteile alle aufeinander
musste alles perfekt aufeinander abgestimmt
sein. Schließlich ist das Gebäude durch die abgestimmt sind und somit
exponierte Lage über der Stadt extremen universal an die Dachform
Wetterverhältnissen ausgesetzt.
angepasst werden konnten.“
Um aber den historischen Charakter des Jens Oppitz, Leiter der PREFA Anwendungstechnik
Hauses nicht zu zerstören, muss das Dach
eine Einheit mit den alten Mauern bilden.
Prädestiniert dafür sind die Dachrauten in
Anthrazit, die auf ganzer Fläche eine perfekte INFORMATIONEN ZUM OBJEKT
Schieferoptik erzeugten. Zudem verschmelzen
die markanten Gauben an der Hauptseite OBJEKT Burg Maienluft
der Burg durch eine Prefalz-Eindeckung ORT Wasungen, Deutschland
harmonisch mit dem Dach. BAUJAHR vor 1190
ARCHITEKTUR Bauingenieur Dipl.-Ing. Jens Weisheit
PRODUKT Dachraute 29 × 29
Gewicht: 2,6 kg/m2
Prefalz 1,89 kg/m² – 2,3 kg/m²
FARBE P.10 Anthrazit, P.10 Zinkgrau
DACHFLÄCHE ca. 480 m2
10 GUTE GRÜNDE
DAS WIRKLICH STARKE ZEIGT KEINE SCHWÄCHEN.
GARANTIERT PREFA.

1 2 3
STURMSICHER ROSTFREI SCHÖN
Weil jede einzelne PREFA- Weil ein PREFA-Dach aus Aluminium besteht und daher Weil ein PREFA-Aluminiumdach für moderne und
Aluminium-Dachplatte nicht rosten kann. zeitgemäße Architektur steht.
sturmsicher fixiert ist.

4 5 6 7
LEICHT FARBBESTÄNDIGE OBERFLÄCHE BRUCHFEST KOMPLETTSYSTEM
Weil ein PREFA- Weil die Lackschicht verformbar und Weil das PREFA-Komplettsystem ein optimales
Weil ein PREFA-Aluminiumdach selbst bei
Aluminiumdach dauerhaft temperatur- und witterungs- Zusammenspiel von Dach, Rinne, Fassade,
stärksten Witterungseinflüssen nicht bricht.
1/10 von einem beständig ist. Photovoltaik und Solar sowie Hochwasser-
herkömmlichen schutz ermöglicht.
Dach wiegt.

8 OPTIMAL FÜR SANIERUNGEN


Weil durch das geringe Gewicht die Kosten für eine
aufwendige Unterkonstruktion eingespart werden können.
9 10
1 m² ca. 45 kg
UMWELTFREUNDLICH 40 JAHRE GARANTIE
Weil Aluminium zu 100 % recycelbar ist.

1 m² ca. 2,3 kg