Sie sind auf Seite 1von 4

Übung 1. Gebrauchen Sie das unpersönliche Passiv.

Achten Sie auf die


Zeitform der Verben!!
I. 1. In den Sommerferien wird viel gereist. 2. In unserer Stadt wird viel
gebaut: man schachtet aus (ausgeschachtet), man betoniert und montiert Tag und
Nacht. 3. In unserem Land wird viel Sport getrieben. 4. In unserer Mensa wird sehr
lecker gekocht. 5. In unserer Gruppe wird sehr oft über moderne deutsche Literatur
diskutiert. 6. In unserer Gruppe wird an der Fremdsprache tüchtig gearbeitet. 7.
Man singt viel. 8. Hier wird nicht geraucht.
II. 1. Es wurde über die kleinen Kinder gelacht, die schwimmen lernten. 2. Es
wurde sonntags nicht gearbeitet. 3. Dem Kranken wurde sofort geholfen. 4. Nach
dem Konzert wurde noch sehr lange getanzt. 5. Ihm ist viel versprochen worden. 6.
Es wurde viel Neues erzählt. 7. Es war hier über die Methoden der
Fremdsprachenerziehung scharf diskutiert worden. 8. Es wurde viel deutsch
gesprochen. 9. Es ist viel gebaut worden. 10. Um diese Stadt wurde 2 Monate lang
gekämpft. 11. Es wurde, das Experiment versucht zu vollenden. 12. Es wurde sich
an die Bilder erinnert, die früher in diesem Museum ausgestellt waren. 13. Es
wurde gestern sehr viel gespielt.

Übung 2. a) Was ist typisch deutsch? Gebrauchen Sie Passivsätze mit oder
ohne „es“.
Muster: auf Sauberkeit und Ordnung achten – Es wird in Deutschland auf
Sauberkeit und Ordnung geachtet./ In Deutschland wird auf Sauberkeit und
Ordnung geachtet.
1. schnell/vorsichtig Auto fahren 2. hohe Steuern zahlen 3. für den
Umweltschutz sorgen 4. viel über Politik reden 5. viel Bier/Kaffee trinken 6. über
Ausländer schimpfen 7. zu Toleranz den Ausländern gegenüber erziehen 8.
Wasser/Energie im Haushalt sparen 9. viel Geld für das Wohnen ausgeben 10. am
meisten in der Welt Waschmittel gebrauchen 11. viel reisen 12. planmäßig leben
b) Ergänzen Sie selbst, was Ihnen an den Deutschen auffällt!
c) Was ist typisch russisch? Bilden Sie Passivsätze!

Übung 3. Vergleichen Sie die Sätze und übersetzen Sie sie ins Russische.
Passiv Zustandspassiv (Stativ)
1.Der Brief wird geschrieben. 1.Der Brief ist geschrieben.
2.Das Buch wird übersetzt. 2.Das Buch ist übersetzt.
3.Der Tisch wurde gedeckt. 3.Der Tisch war gedeckt.
4.Das Fenster wird geöffnet. 4.Das Fenster ist geöffnet.

Übung 4. Ändern Sie die Sätze! Verwenden Sie das Zustandspassiv!


Muster: Das Geschäft ist zu. – Das Geschäft ist schon zu.
1. Die Bibliothek ist jeden Tag bis 12 Uhr auf. 2. Die Lehrerberatung ist schon
längst aus. 3. Ach, mein Fahrrad ist weg! 4. Dein Wecker ist schon wieder in
Ordnung. 5. Die Äpfel sind schon wieder alle! 6. Mein Nachbar ist aus der Wohnung
raus. 7. Du wolltest mir helfen, aber die Arbeit ist schon zu Ende.
Übung 5. Gebrauchen Sie Zustandspassiv!
Muster: das Geschirr spülen – Ich wollte das Geschirr spülen, aber es war
schon gespült.
1. Teller wegräumen 2. Schuhe putzen 3. das Kleid bügeln 4. den Teppich
abklopfen 5. die Blumen gießen 6. den Mantel zur Reinigung bringen 7. das Essen
zubereiten 8. den Staub abwischen 9. das Zimmer lüften 10. den Fußboden fegen

Übung 6. Übersetzen Sie ins Deutsche. Gebrauchen Sie das Zustandspassiv.


1. На картине изображены розы. 2. Когда мы пришли в кино, вес билеты
были уже проданы. 3. Новый квартал связан с центром города автобусной
линией. 4. В данный момент все книги выданы, приходите на следующей
неделе. 5. Сегодня я приглашен к моему старому другу. 6. Здесь разрешено
курить. 7. Купаться здесь запрещено. 8. Извините, это место занято? 9.
Почему работа написана так небрежно? 10. Магазин уже закрыт? 11.
Посмотри, здесь выставлены очень интересные картины.

Übung 7. „Sein“ oder „werden“!


a) 1. Wie geht es deiner Freundin? – Gut. Sie ... bald aus dem Krankenhaus
entlassen. 2. Das Zimmer sah gemütlich aus. Der Fußboden ... mit Teppichen
belegt, die Wände ... frisch angestrichen. 3. Wir bereiten uns auf die Kontrollarbeit
vor. Die ... morgen geschrieben. 4. Jetzt kannst du auch diesen Roman lesen. Er ...
ins Russische übersetzt. 5. Ich konnte gestern keine Bücher kaufen. Die
Buchhandlung ... ab 15 Uhr geschlossen. 6. In der Pause ... gestern viel gelacht.
Die Klassentür ... geöffnet, die Direktorin hat unser Lachen gehört. 7. Im
Theater ... heute „Kabale und Liebe“ gespielt. Die Karten für uns ... schon gekauft.
8. Ich gehe zu der Oma zu Mittag essen. Alles ist schon fertig. Die Suppe ...
gekocht, das Fleisch ... fein gebraten, der Kuchen ... gebacken. Ich ... von der Oma
immer aufs feierlichste empfangen.

Übung 8. Vorgang oder Zustand?


Muster: Telefonleitung unterbrochen! – Die Telefonleitung wurde
unterbrochen. Reduziert! – Die Preise sind reduziert!
1. Bootverleih! – Hier ... 2. Reserviert! – Der Tisch ... 3. Eintritt verboten! –
Der Eintritt ... 4. Gesperrt! – Die Strasse ... 5. Nichtraucherwagen. – In diesem
Wagen ... 6. Frisch gestrichen! – Die Bank ... 7. Besetzt! – Die Bank ... 8.
Freiheit garantiert! — Die Freiheit ... 9. Geldwechsel. – Hier ... 10.
Ausverkauf! – Haushaltswaren ... 11. Ferien vorgeschrieben! – Die Ferien ...
12. Korrigiert! – Der Aufsatz ...

Übung 9.
Sagen Sie, was Sie auf den Zeichnungen sehen! Unterscheiden Sie zwischen
dem Vorgangs- und Zustandspassiv!
Übung 10. Wandeln Sie die Wortgruppe Partizip II + Substantiv in die Sätze
mit dem Zustandspassiv um.
Muster: die korrigierte Arbeit – Die Arbeit ist korrigiert.
1. das gekochte Fleisch 2. der geschlossene Supermarkt 3. geputzten Schuhe
4. kurz geschnittene Haar 5. das frisch gestrichene Haus 6. die auf den
Briefumschlag geklebte Briefmarke 7. die beim Freund ausgeliehene
Zeitschrift 8. die von mir markierte Stelle im Text 9. das in Kraft getretene
Gesetz 10. die neu asphaltierte Autobahn

Übung 11. Beantworten Sie die Fragen im Passiv. Benutzen Sie dabei die
eingeklammerten Wörter und Wortgruppcn.
1. Welche Zensur haben Sie in der letzten Kontrollarbeit? (leider, die Arbeit,
noch nicht, prüfen) 2. Können wir schon losfahren? (nein, der Koffer, nicht,
packen) 3. Warum geht das Telefon nicht? (es, nicht, ans Netz, anschließen) 4.
Sind Sie schon in die neue Wohnung eingezogen? (nein, noch nicht, die Wände,
nicht streichen, die Fenster, nicht putzen) 5. Kann ich in Ihre neue Wohnung
hineinsehen? (nein, die Zimmer, nicht, aufräumen) 6. Werden Sie mir Ihr neues
Buch schenken? (nein, es, drucken, noch nicht) 7. Ist der Tisch da frei? (nein, er,
soeben, telefonisch, reservieren) 8. Arbeiten Sie schon an Ihrem Thema? (nein, die
Themen, noch nicht, verteilen).

Übung 12. Verwandeln Sie das Aktiv ins Passiv:


1. Heute erwartet man bei uns Gäste. Die Wohnung schmückt man festlich. Im
Speisezimmer legt die Mutter eine weiße Decke auf den Tisch. Für die Vasen holen
die Kinder frische Blumen aus dem Garten. Die schönste Vase stellt man mitten auf
den Tisch. Man wird noch Kuchen und Süßigkeiten zum Tee kaufen. Teuren Gästen
setzt man immer das Beste vor. Am Abend tanzt man, scherzt man und singt man. Für
die Nacht bringt man die Gäste im großen Zimmer unter.
2. Nachdem man den Kanal fertiggebaut hat, befördert man die Lasten auf dem
Wasserwege direkt nach Moskau.
3. Nachdem man das Modell geprüft hatte, stellte man die Maschinen her.
4. Früher baute man die Häuser sehr langsam. Im Winter unterbrach man die
Arbeit. Jetzt macht man es anders. Man führt die Arbeiten ununterbrochen durch.
Es vergehen nur einige Monate, und das ganze Gebäude ist fertig.

Übung 13. Übersetzen Sie ins Deutsche. Beachten Sie den Gebrauch des
Passivs.
a) Почти все мужчины городка Н. носили галстуки, купленные ими в
одном известном магазине. Директор этого магазина пожелал, чтобы
писатель К. тоже стал его покупателем. Поэтому писателю К. было доставлен
однажды пакет, где лежали (были) красивый галстук и записка: “Наши
галстуки все покупают и носят очень охотно (Passiv). Кроме того, у нас
обслуживают очень быстро и вежливо (Passiv). Мы надеемся, что Вы
пришлете нам за этот красивый галстук 2 доллара и станете нашим
клиентом”.
Несколько дней спустя дирекции магазина был доставлен толстый пакет,
где лежала довольно большая книга и записка: “Мои рассказы все читают и
покупают с большим удовольствием (Passiv). Я надеюсь, что Вы охотно
купите эту книгу. Только не забудьте прислать мне 3 доллара, так как эта
книга стоит 5 долларов”.