Sie sind auf Seite 1von 8

IQSoft – Arbeiten mit Hyperlinks

IQSoft – Arbeiten mit Hyperlinks

Inhaltsverzeichnis

1 Allgemeines ......................................................................................................... 3
2 Auswahl / Erstellen Hyperlink-Typ ....................................................................... 3
2.1 Erstellen Hyperlink...................................................................................................................3
2.2 Auswahl Hyperlink-Typ ............................................................................................................4
3 Definition Hyperlink-Pfad .................................................................................... 6
4 Automatisches Generieren vom Hyperlink .......................................................... 7

iqsoft_d020.doc Stand: 7.5 vom 26.07.2006 Seite 2 von 8


IQSoft – Arbeiten mit Hyperlinks

1 Allgemeines
Die Erstellung von Hyperlinks funktioniert im gesamten IQSoft genau gleich. Die klassische
Methode von Windows funktioniert selbstverständlich immer noch. (Auf Hyperlinkfeld die rechte
Maustaste klicken, dann aus Kontextmenü das Feld „Hyperlink“ auswählen. Ab diesem Menü kann
die gewünschte Datei gesucht werden).

Zur Vereinfachung wird im IQSoft eine eigene Variante angeboten, welche darauf beruht, dass alle
bekannten Werte nur ein Mal vordefiniert werden müssen. Beim produktiven Arbeiten mit kann in
jedem Bereich von IQSoft auf diese Vorgaben zugegriffen werden.

2 Auswahl / Erstellen Hyperlink-Typ

2.1 Erstellen Hyperlink

Jeweils im Detailmenü der entsprechenden Bereiche kann der Hyperlink im Register „Hyperlink“
definiert werden.

iqsoft_d020.doc Stand: 7.5 vom 26.07.2006 Seite 3 von 8


IQSoft – Arbeiten mit Hyperlinks

2.2 Auswahl Hyperlink-Typ

Hinter dem Feld „Typ“ verbirgt sich eine komplette Liste mit Hyperlink-Typen. Jedem Typ kann
direkt ein Hyperlink-Pfad angegeben werden.

iqsoft_d020.doc Stand: 7.5 vom 26.07.2006 Seite 4 von 8


IQSoft – Arbeiten mit Hyperlinks

Mit Doppelklick auf dem Feld „Typ“ gelangt man in die Typenverwaltung zum automatischen
Aufbau von Hyperlinks.

Definition folgender Werte:

- Code-Typ (Key-Wort)
- sprechende Bezeichnung
- (bei Bedard) die Beschreibung
- Hyperlink ja / nein

Wird das Hyperlink-Feld aktiviert, können anschliessend die Hyperlink-Werte pro Code-Typ
definiert werden.

Code-Typen ohne Hyperlink-Aktivierung werden z.B. bei „Dokumene und Daten“ im Feld „Art“
benötigt.

iqsoft_d020.doc Stand: 7.5 vom 26.07.2006 Seite 5 von 8


IQSoft – Arbeiten mit Hyperlinks

3 Definition Hyperlink-Pfad
Nachfolgend die zu erstellenden Definitionen pro
Hyperlink-Typ

Für den Code-Typ können hier die relevanten Parameter definiert werden. Aus diesen Parametern
wird dann automatisch der Hyperlink generiert.

⇒ Pfad
⇒ Sperrcode Ja/Nein (Ja = unsichtbar in Netzwerkmodulen)
⇒ Hauptlink Ja/Nein (Ja = Anzeigen auf Übersichtsmaske)
⇒ Datei-Endung
⇒ Anzeigetext im Hyperlinkfeld

iqsoft_d020.doc Stand: 7.5 vom 26.07.2006 Seite 6 von 8


IQSoft – Arbeiten mit Hyperlinks

4 Automatisches Generieren vom Hyperlink


Nachdem nun alles vordefiniert ist, kann nur noch der Hyperlink-Typ ausgewählt werden. Der
entsprechende Datei-Name wird automatisch aufgrund des Kürzels, rsp. der Nummer als Default-
Name übernommen und kann bei Bedarf vor dem Generieren geändert werden.

1. Typ auswählen.

2. Der Dateiname wird automatisch angezeigt.

Sollte der vorgeschlagene Dateiname (identisch mit den erfassten Kürzel / Nummer) nicht
identisch sein mit dem Dateinamen der Original-Datei, kann der Name dahingehend hier
korrigiert werden.

3. Anschliessend auf die graue Box bei Link klicken und der Hyperlink wird aufgebaut.

Wurde im Menü INIT der Code „Hyperlinkauflösung automatisch“ aktiviert, so werden alle
grafischen Dateien direkt angezeigt.

iqsoft_d020.doc Stand: 7.5 vom 26.07.2006 Seite 7 von 8


Copyright  IQS AG