Sie sind auf Seite 1von 24

DEUTSCHE NORM April 2021

DIN EN 1459-5
D
ICS 53.060

Geländegängige Stapler –
Sicherheitstechnische Anforderungen und Verifizierung –
Teil 5: Zugehörige Schnittstellen;
Deutsche Fassung EN 1459-5:2020
Rough-terrain trucks –
Safety requirements and verification –
Part 5: Attachment interface;
German version EN 1459-5:2020
Chariots tout-terrain –
Prescriptions de sécurité et vérification –
Partie 5: Interface de l’accessoire;
Version allemande EN 1459-5:2020

Gesamtumfang 24 Seiten

DIN-Normenausschuss Maschinenbau (NAM)


DIN EN 1459-5:2021-04

Nationales Vorwort
Diese Norm enthält sicherheitstechnische Festlegungen.

Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung wurden vom Ausschuss NA 060-22-43 AA „Geländegängige
Flurförderzeuge“ im Fachbereich „Fördertechnik“ des DIN-Normenausschusses Maschinenbau (NAM)
wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Flurförderzeugen sowie der
Berufsgenossenschaften waren an der Erarbeitung beteiligt.

Diese Norm konkretisiert einschlägige Anforderungen von Anhang I der EU-Maschinenrichtlinie


2006/42/EG an erstmals im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in Verkehr gebrachte Maschinen, um den
Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Anforderungen zu erleichtern.

Ab dem Zeitpunkt ihrer Bezeichnung als Harmonisierte Norm im Amtsblatt der Europäischen Union kann
der Hersteller bei ihrer Anwendung davon ausgehen, dass er die von der Norm behandelten Anforderungen
der Maschinenrichtlinie eingehalten hat (so genannte Vermutungswirkung).

Aktuelle Informationen zu diesem Dokument können über die Internetseiten von DIN (www.din.de) durch
eine Suche nach der Dokumentennummer aufgerufen werden.

2
EUROPÄISCHE NORM EN 1459-5
EUROPEAN STANDARD
NORME EUROPÉENNE Dezember 2020

ICS 53.060

Deutsche Fassung

Geländegängige Stapler —
Sicherheitstechnische Anforderungen und Verifizierung —
Teil 5: Zugehörige Schnittstellen
Rough-terrain trucks — Chariots tout-terrain —
Safety requirements and verification — Prescriptions de sécurité et vérification —
Part 5: Attachment interface Partie 5: Interface de l'accessoire

Diese Europäische Norm wurde vom CEN am 23. November 2020 angenommen.

Die CEN-Mitglieder sind gehalten, die CEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in der die Bedingungen festgelegt sind, unter
denen dieser Europäischen Norm ohne jede Änderung der Status einer nationalen Norm zu geben ist. Auf dem letzten Stand
befindliche Listen dieser nationalen Normen mit ihren bibliographischen Angaben sind beim CEN-CENELEC-Management-
Zentrum oder bei jedem CEN-Mitglied auf Anfrage erhältlich.

Diese Europäische Norm besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch, Französisch). Eine Fassung in einer anderen
Sprache, die von einem CEN-Mitglied in eigener Verantwortung durch Übersetzung in seine Landessprache gemacht und dem
Management-Zentrum mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen Fassungen.

CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland,
Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Norwegen,
Österreich, Polen, Portugal, der Republik Nordmazedonien, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Serbien, der Slowakei, Slowenien,
Spanien, der Tschechischen Republik, der Türkei, Ungarn, dem Vereinigten Königreich und Zypern.

EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG


EUROPEAN COMMITTEE FOR STANDARDIZATION
COMITÉ EUROPÉEN DE NORMALISATION

CEN-CENELEC Management-Zentrum: Rue de la Science 23, B-1040 Brüssel


DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

Inhalt
Seite

Europäisches Vorwort .......................................................................................................................................................... 3


Einleitung .................................................................................................................................................................................. 4
1 Anwendungsbereich............................................................................................................................................... 6
2 Normative Verweisungen ..................................................................................................................................... 6
3 Begriffe ........................................................................................................................................................................ 7
4 Anforderungen ......................................................................................................................................................... 8
4.1 Manuelle(r) Anbau/Trennung............................................................................................................................ 8
4.2 Unbeabsichtigtes Entkoppeln ............................................................................................................................. 8
4.3 Unbeabsichtigte Bewegung des Anbaugeräts ............................................................................................... 8
4.4 Schnittstellen des Anbaugeräts zum Festklemmen .................................................................................... 9
4.5 Schnittstellen des hydraulischen Systems ..................................................................................................... 9
4.6 Auslegung ................................................................................................................................................................... 9
4.7 Mechanischer Anbau der Anbaugeräte an den Gabelträger.................................................................... 9
4.7.1 Allgemeines ............................................................................................................................................................... 9
4.7.2 Befestigung und Arretierung............................................................................................................................... 9
4.7.3 Stellteil für kraftbetriebenes Lösen der Befestigung ...............................................................................10
4.8 Befestigung des Anbaugeräts an den Gabeln ..............................................................................................10
5 Verifizierung der Anforderungen und sicherheitstechnischen Maßnahmen ................................. 10
6 Benutzerinformation ........................................................................................................................................... 10
6.1 Allgemeines ............................................................................................................................................................. 10
6.2 Betriebsanleitung.................................................................................................................................................. 11
6.2.1 Allgemeines ............................................................................................................................................................. 11
6.2.2 Betriebs- und Wartungsanleitungen..............................................................................................................11
6.3 Kennzeichnung....................................................................................................................................................... 12
Anhang A (informativ) Liste signifikanter Gefährdungen....................................................................................13
Anhang ZA (informativ) Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und den
grundlegenden Anforderungen der abzudeckenden Richtlinie 2006/42/EG ................................19
Literaturhinweise................................................................................................................................................................. 22

2
DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

Europäisches Vorwort
Dieses Dokument (EN 1459-5:2020) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 150 Flurförderzeuge -
Sicherheit“ erarbeitet, dessen Sekretariat von BSI gehalten wird.

Diese Europäische Norm muss den Status einer nationalen Norm erhalten, entweder durch Veröffentlichung
eines identischen Textes oder durch Anerkennung bis Juni 2021, und etwaige entgegenstehende nationale
Normen müssen bis Juni 2021 zurückgezogen werden.

Es wird auf die Möglichkeit hingewiesen, dass einige Elemente dieses Dokuments Patentrechte berühren
können. CEN ist nicht dafür verantwortlich, einige oder alle diesbezüglichen Patentrechte zu identifizieren.

Dieses Dokument wurde im Rahmen eines Mandats erarbeitet, das die Europäische Kommission und die
Europäische Freihandelszone CEN erteilt haben, und unterstützt grundlegende Anforderungen der EU-
Richtlinie 2006/42/EG.

Zum Zusammenhang mit der EU-Richtlinie siehe informativen Anhang ZA, der Bestandteil dieses Dokuments
ist.

EN 1459 besteht unter dem allgemeinen Titel Geländegängige Stapler — Sicherheitstechnische


Anforderungen und Verifizierung aus den folgenden Teilen:

— Teil 1: Stapler mit veränderlicher Reichweite

— Teil 2: Schwenkbare Stapler mit veränderlicher Reichweite

— Teil 3: Zusätzliche Anforderungen für Stapler mit veränderlicher Reichweite ausgerüstet mit Arbeitsbühne

— Teil 4: Zusätzliche Anforderungen für Stapler mit veränderlicher Reichweite zum Befördern angehängter
Lasten

— Teil 5: Zugehörige Schnittstellen

— Teil 6: Anwendung von EN ISO 13849-1 zu schwenkbaren und nicht schwenkbaren geländegängigen
Staplern mit veränderlicher Reichweite

— Teil 8: Traktoren mit veränderlicher Reichweite

Entsprechend der CEN-CENELEC-Geschäftsordnung sind die nationalen Normungsinstitute der folgenden


Länder gehalten, diese Europäische Norm zu übernehmen: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, die
Republik Nordmazedonien, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien,
Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien,
Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn,
Vereinigtes Königreich und Zypern.

3
DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

Einleitung
Dieses Dokument ist eine Typ C-Norm wie in EN ISO 12100 angegeben.

Dieses Dokument ist insbesondere für die folgenden interessierten Kreise von Relevanz, die die
Marktakteure im Hinblick auf die Sicherheit von Maschinen repräsentieren:

— Maschinenhersteller (kleine, mittlere und große Unternehmen);

— Organisationen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes (Gesetzgeber, Unfallversicherungen,


Marktaufsicht usw.).

Andere interessierte Kreise können durch das in diesem Dokument (durch die oben genannten
interessierten Kreise) festgeschriebene Sicherheitsniveau betroffen sein. Es handelt sich dabei um:

— Maschinenanwender/Arbeitgeber (kleine, mittlere und große Unternehmen);

— Maschinenanwender/Arbeitnehmer (z. B. Gewerkschaften, Organisationen für Personen mit


spezifischen Bedürfnissen);

— Dienstleistungsanbieter, z. B. für die Wartung (kleine, mittlere und große Unternehmen);

— Verbraucher (falls die behandelten Maschinen für die Nutzung durch Verbraucher bestimmt sind).

Den oben genannten interessierten Kreisen wurde die Möglichkeit eingeräumt, sich an der Erarbeitung
dieses Dokuments zu beteiligen.

Auf die betreffenden Maschinen und die behandelten Gefährdungen, Gefährdungssituationen oder
Gefährdungsereignisse wird im Anwendungsbereich dieses Dokuments hingewiesen.

Für Maschinen, die nach den Anforderungen dieser Typ-C-Norm konzipiert und gebaut worden sind, gilt:
Wenn die Anforderungen in dieser Typ-C-Norm von den Anforderungen in Typ-A- oder Typ-B-Normen
abweichen, haben die Anforderungen dieser Typ-C-Norm Vorrang gegenüber den Anforderungen der
anderen Normen.

Alle Mengen werden in metrischen Einheiten angegeben.

Werkzeuge

Da diese von der auswechselbaren Ausrüstung nach Richtlinie 2006/42/EG (in der geänderten Fassung),
Artikel 2 b) ausgeschlossen sind, unterliegen derartige Werkzeuge nicht der Maschinenrichtlinie.
Eigenschaften von Werkzeugen, welche an der Maschine angebracht werden dürfen, können den vom
Hersteller des Staplers nach 1.7.4.2 (n) Richtlinie 2006/42/EG bereitgestellten Betriebsanweisungen
entnommen werden.

4
DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

Auswechselbare Ausrüstung

Eine auswechselbare Ausrüstung ist nach Richtlinie 2006/42/EG (in der geänderten Fassung) Artikel 2 b)
nicht Teil des Staplers, weil diese durch die Bedienperson selbst am Stapler montiert wird, um die Funktion
des Staplers zu ändern oder eine neue Funktion zu ermöglichen. Die Anweisungen für die Maschine, die
unterschiedliche Verwendungszwecke in Abhängigkeit der verwendeten Ausrüstung erlaubt, sowie die
Anweisungen in Bezug auf die auswechselbare Ausrüstung enthalten die notwendigen Informationen für
eine sichere Montage und die Verwendung der grundlegenden Maschine und der auswechselbaren
Ausrüstung, welche an der Maschine montiert werden kann (siehe Richtlinie 2006/42/EG, 3.6.3.2).

Die folgenden Aspekte sollten berücksichtigt werden:

a) Bezeichnung eines bestimmten Punkts am Stapler für die Montage der auswechselbaren Ausrüstung,
d. h. Schnittstelle auf der Seite des Staplers (im Folgenden als „Schnittstelle“ bezeichnet): Gabelträger;

b) sicherheitsbezogene Auslegung der Schnittstelle und Kupplungsleistung:

— Vermeidung unerwünschter Verschiebungen: Arretierung (normaler Betriebszustand und Ausfall der


Energieversorgung am Stapler);

— Festigkeitsanforderungen: Berechnung sowie statische und dynamische Prüfungen;

— Stellteile;

— Informationen;

c) Kompatibilität der auswechselbaren Ausrüstung zur Montage am Stapler, d. h. Auswahl zugelassener


Bauarten auswechselbarer Ausrüstungen, korrekte Anwendung in Verbindung mit dem Stapler,
Mindestsicherheitsanforderungen.

Der Leitfaden zur Anwendung der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG besagt: „Der Hersteller der
auswechselbaren Ausrüstung hat dafür zu sorgen, dass die Kombination von auswechselbarer Ausrüstung
und Grundmaschine, an der die Ausrüstung montiert werden soll, sämtliche einschlägigen grundlegenden
Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen gemäß Anhang I erfüllt, und muss das entsprechende
Konformitätsbewertungsverfahren durchführen.“

Dieses Dokument betrachtet die Lasthandhabung, das Stapeln und Heben als die Primärfunktionen des
Staplers, z. B. mit Gabeln.

5
DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

1 Anwendungsbereich
Dieses Dokument legt Anforderungen an die Schnittstellen für Anbaugeräte auf der Seite des Staplers für
geländegängige, schwenkbare und nicht schwenkbare Stapler mit veränderlicher Reichweite (im Folgenden
als „Stapler“ bezeichnet) fest, die in EN 1459-1:2017+A1:2020, EN 1459-2:2015+A1:2018 und
EN 1459-4:2020 behandelt werden.

Dieses Dokument behandelt die Schnittstellen für am Gabelträger mit Teleskopausleger befestigte oder an
den Gabeln angebrachte Anbaugeräte, wenn diese wie vom Hersteller vorgesehen und unter Bedingungen
von durch den Hersteller vernünftigerweise vorhersehbaren Fehlanwendungen verwendet werden. Dieses
Dokument behandelt nicht:

— Schnittstellen für auswechselbare Ausrüstungen, die zum Heben von Personen dienen (abgedeckt durch
EN 1459-3:2015);

— Schnittstelle für Ausrüstung für die Handhabung von Containern (z. B. Spreizer);

— Schnittstellen für Ausrüstungen, die permanent an der Maschine montiert sind und nicht zur Entfernung
durch den Anwender vorgesehen sind;

ANMERKUNG In diesem Falle wird die Ausrüstung ein Teil des Staplers.

Dieses Dokument legt keine Anforderungen an die fertiggestellte Gesamtheit eines mit einem Anbaugerät
ausgestatteten Staplers fest. Dieses Dokument befasst sich neben den Risiken von Teilen der Schnittstelle
mit dem Anbaugerät mit keinen anderen Teilen des Staplers.

Dieses Dokument gilt nicht für Schnittstellen, die vor dem Veröffentlichungsdatum dieses Dokuments
hergestellt wurden.

2 Normative Verweisungen
Die folgenden Dokumente werden im Text in solcher Weise in Bezug genommen, dass einige Teile davon
oder ihr gesamter Inhalt Anforderungen des vorliegenden Dokuments darstellen. Bei datierten
Verweisungen gilt nur die in Bezug genommene Ausgabe. Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte
Ausgabe des in Bezug genommenen Dokuments (einschließlich aller Änderungen).

EN 1459-1:2017+A1:2020, Geländegängige Stapler —Sicherheitstechnische Anforderungen und


Verifizierung — Teil 1: Stapler mit veränderlicher Reichweite

EN 1459-2:2015+A1:2018, Geländegängige Stapler —Sicherheitstechnische Anforderungen und


Verifizierung — Teil 2: Schwenkbare Stapler mit veränderlicher Reichweite

EN 1459-3:2015, Geländegängige Stapler — Sicherheitstechnische Anforderungen und Verifizierung — Teil 3:


Zusätzliche Anforderungen für Stapler mit veränderlicher Reichweite ausgerüstet mit Arbeitsbühne

EN 1459-4:2020, Geländegängige Stapler — Sicherheitstechnische Anforderungen und Verifizierung — Teil 4:


Zusätzliche Anforderungen an Stapler mit veränderlicher Reichweite zum Befördern angehängter Lasten

EN 62061:2005/A2:2015 1, Sicherheit von Maschinen — Funktionale Sicherheit sicherheitsbezogener


elektrischer, elektronischer und programmierbarer elektronischer Steuerungssysteme

EN ISO 2867:2011, Erdbaumaschinen — Zugänge (ISO 2867:2011)

1 Beeinflusst von EN 62061:2005/A1:2013, EN 62061:2005/A2:2015.

6
DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

EN ISO 3411:2007, Erdbaumaschinen — Körpermaße von Maschinenführern und Mindestfreiraum


(ISO 3411:2007)

EN ISO 12100:2010, Sicherheit von Maschinen — Allgemeine Gestaltungsleitsätze — Risikobeurteilung und


Risikominderung (ISO 12100:2010)

EN ISO 13849-1:2015, Sicherheit von Maschinen — Sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen — Teil 1:
Allgemeine Gestaltungsleitsätze (ISO 13849-1:2015)

ISO 5053-1:2020, Industrial trucks — Vocabulary — Part 1: Types of industrial trucks

ISO 7000:2019, Graphical symbols for use on equipment — Registered symbols

ISO 15870:2000, Powered industrial trucks — Safety signs and hazard pictorials — General principles

3 Begriffe
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach EN 1459-1:2017+A1:2020,
EN 1459-2:2015+A1:2018, EN 1459-4:2020, ISO 5053-1:2020 und die folgenden Begriffe.

ISO und IEC stellen terminologische Datenbanken für die Verwendung in der Normung unter den folgenden
Adressen bereit:

— IEC Electropedia: verfügbar unter http://www.electropedia.org/

— ISO Online Browsing Platform: verfügbar unter https://www.iso.org/obp

3.1
Werkzeug
Anbaugerät, welches die Primärfunktion des Staplers nicht verändert

3.2
auswechselbare Ausrüstung
vom Bediener am Stapler montiertes Gerät, das die Primärfunktion des Staplers verändert oder dem Stapler
eine neue Funktion hinzufügt

Anmerkung 1 zum Begriff: Die montierte auswechselbare Ausrüstung verändert nicht die Bezeichnung der Maschine
als geländegängigen Stapler mit veränderlicher Reichweite.

3.3
Schnittstelle
Geräte und Verfahren zur mechanischen Montage und ggf. hydraulischen und/oder elektrischen Verbindung
des Anbaugeräts am Stapler

3.4
Anbaugerät
Werkzeug auswechselbare Ausrüstung

3.5
Gabelträger
spezieller Teil des Auslegers zur Befestigung der Anbaugeräte am Stapler

7
DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

3.6
Typ
eine oder mehrere Schnittstellen, die repräsentativ für eine bestimmte Bauweise, technische Eigenschaften
und Anwendung ist/sind

Anmerkung 1 zum Begriff: Ein Schnittstellentyp kann serienmäßig oder als Einzelstück produziert werden.

Anmerkung 2 zum Begriff: Ein Schnittstellentyp kann Varianten haben; sie werden aber demselben Typ zugerechnet,
wenn sie dieselbe Grundkonstruktion haben und ähnliche Gefahren und Schutzmaßnahmen aufweisen.

4 Anforderungen

4.1 Manuelle(r) Anbau/Trennung

Die Arbeitsposition für jede manuelle Bedienung zum Anbau/zur Trennung oder Arretierung/Öffnung,
sofern zutreffend, der Anbaugeräte am Stapler muss:

— am ausgeschalteten Stapler möglich sein;

— innerhalb der Reichweite des Bedieners in stehender Position auf dem Boden nach EN ISO 3411:2007
möglich sein oder so gestaltet sein, dass der Zugang nach EN ISO 2867:2011 möglich ist;

— in den Benutzerinformationen beschrieben sein (siehe Abschnitt 6).

Verifizierung durch Sichtprüfung und Nachweis.

4.2 Unbeabsichtigtes Entkoppeln

Die Schnittstellen müssen so ausgelegt werden, dass ein unbeabsichtigtes Entkoppeln vom Anbaugerät nach
4.7 verhindert wird.

Verifizierung durch Nachweis.

Die Schnittstellen müssen so gestaltet sein, dass eine Trennung des Anbaugeräts im Falle eines Ausfalls der
Energieversorgung des Staplers verhindert wird.

Verifizierung durch Nachweis.

4.3 Unbeabsichtigte Bewegung des Anbaugeräts

Schnittstellen müssen so gestaltet sein, dass eine Bewegung des Anbaugeräts nicht möglich ist, wenn die
entsprechenden Stellteile am Stapler in ihrer Neutralstellung befindlich sind.

Die sicherheitsbezogenen Teile des Steuerungssystems müssen Tabelle 1 entsprechen.

Verifizierung durch Nachweis.

Tabelle 1 — Sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen

Beschreibung der PLr SIL


Sicherheitsfunktion (EN ISO 13849-1:2015) (EN 62061:2005+A2:2015)
Vermeidung der unbeabsichtigten
b 1
Bewegung des Anbaugeräts

8
DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

4.4 Schnittstellen des Anbaugeräts zum Festklemmen

Die Schnittstelle muss Anbaugeräten zum Festklemmen erlauben, ihre Nennklemmkraft zu erreichen und
diese aufrechtzuerhalten, wenn die entsprechenden Stellteile am Stapler in ihrer Neutralstellung befindlich
sind.

Um ein unbeabsichtigtes Lösen der Last zu verhindern, darf die Schnittstelle die öffnende Bewegung einer
lasttragenden Klemme vom Stapler aus nur wie folgt erlauben:

a) möglich nur durch eine Steuerung mit Zweifachbetätigung bzw. so angeordnet und/oder geschützt sein,
dass keine unbeabsichtigte Betätigung möglich ist, und

b) nicht automatisch aktiviert bzw. ausgelöst, wenn der Stapler angeschaltet wird.

Die sicherheitsbezogenen Teile des Steuerungssystems mit Zweifachbetätigung müssen Tabelle 1


entsprechen.

Verifizierung durch Nachweis.

Im Falle eines Ausfalls der Energie oder eines Abschaltens des Motors muss die Schnittstelle der Nennlast
des Anbaugeräts zum Festklemmen erlauben, im festgeklemmten Zustand zu verbleiben.

Verifizierung durch Nachweis.

4.5 Schnittstellen des hydraulischen Systems

Sofern die Schnittstellen ein hydraulisches System haben, müssen sie den maßgebenden Anforderungen
nach EN 1459-1:2017+A1:2020 und EN 1459-2:2015+A1:2018 entsprechen.

4.6 Auslegung

Die Schnittstelle für das Anbaugerät am Stapler muss für die größten Kräfte ausgelegt werden, die sich aus
der Konfiguration des Staplers und der Lastkombination für die bestimmungsgemäße Verwendung des
Staplers ergeben.

Verifizierung durch Nachweis und Berechnung.

4.7 Mechanischer Anbau der Anbaugeräte an den Gabelträger

4.7.1 Allgemeines

Es sind Mittel zum Aufnehmen, Befestigen und Arretieren des Anbaugeräts an den Bauteil der Schnittstelle
zur Verfügung zu stellen, an dem das Anbaugerät mechanisch montiert ist.

Es genügt eine gemeinsame Vorrichtung für das Befestigen und Arretieren.

Verifizierung durch Typprüfung.

4.7.2 Befestigung und Arretierung

Die Mittel müssen nach 4.7.1 folgende Anforderungen erfüllen:

— Das Befestigungssystem und das Arretiersystem müssen das Anbaugerät in der in den
Benutzerinformationen beschriebenen Arbeitsstellung halten.

Verifizierung durch Nachweis und Sichtprüfung.

9
DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

— Das Arretiersystem muss das unabsichtliche Lösen des Anbaugeräts verhindern:

— wird das Befestigungsmittel manuell angebracht, so sollte dieses mechanisch arretiert werden (z. B.
ein Bolzen);

— wird das Befestigungsmittel durch ein Stellteil am Fahrerplatz kraftbetrieben, so muss das
Befestigungsmittel in einer Position gehalten werden, die die permanente Verbindung zwischen
Anbaugerät und Gabelträger, auch bei einem Ausfall der Energie, sicherstellt.

Verifizierung durch Nachweis und Sichtprüfung.

— Es muss von der normalen Bedienposition aus möglich sein, zu prüfen (z. B. durch automatische
Erfassung, eine Sichtanzeige in der Kabine oder direkte Sichtprüfung), dass das System befestigt und
arretiert ist, um das Anbaugerät in seiner Arbeitsstellung zu halten.

Verifizierung durch Nachweis und Sichtprüfung.

4.7.3 Stellteil für kraftbetriebenes Lösen der Befestigung

Das Stellteil für kraftbetriebenes Lösen der Befestigung muss gegen eine unbeabsichtigte Aktivierung
geschützt sein oder über eine selbsttätige Rückstellung verfügen.

Das Lösen der Befestigung darf das Anbaugerät nicht vom Stapler trennen, bis eine weitere beabsichtigte
Betätigung durch den Bediener ausgeübt wird (z. B. zum Boden absenken).

Verifizierung durch Nachweis und Sichtprüfung.

4.8 Befestigung des Anbaugeräts an den Gabeln

Werden an den Gabeln befestigte Anbaugeräte vom Hersteller des Staplers erlaubt, müssen die
Schnittstellen auf der Seite des Staplers so gestaltet sein, dass eine mechanische Befestigung und Arretierung
der Anbaugeräte an den Gabeln möglich ist, sodass die Anbaugeräte an den Gabeln während des Neigens und
Winkelns des Gabelträgers in der Arbeitsstellung festgehalten werden und nicht auf Reibung beruhen.

Mechanische Mittel müssen mit 4.6 übereinstimmen.

Es muss von der normalen Bedienposition aus möglich sein, zu prüfen (z. B. durch automatische Erfassung,
eine Sichtanzeige in der Kabine oder direkte Sicht, Prüfung), dass das System befestigt und arretiert ist, um
das Anbaugerät in seiner Arbeitsstellung zu halten.

Verifizierung durch Nachweis und Sichtprüfung.

5 Verifizierung der Anforderungen und sicherheitstechnischen Maßnahmen


Die Verifizierung ist an jedem Schnittstellentyp durchzuführen.

6 Benutzerinformation

6.1 Allgemeines

Die Benutzerinformation muss mit EN ISO 12100:2010, 6.4, übereinstimmen.

10
DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

6.2 Betriebsanleitung

6.2.1 Allgemeines

Der Hersteller muss eine Betriebsanleitung nach ISO 12100:2010, 6.4.5, erstellen.

Die Betriebsanleitung muss mindestens Folgendes enthalten:

— Betriebs- und Wartungsanleitungen;

— Instandhaltungsanleitungen.

Die Betriebs- und Wartungsanleitungen sind für den Bediener oder weiteres nicht spezialisiertes Personal
vorgesehen und müssen kombiniert sein. Sie müssen:

a) dem Stapler beigelegt sein und in ihm verbleiben;

b) in der/den offiziellen Sprache(n) des Landes verfasst sein, in dem/denen der Stapler auf den Markt
kommt;

c) entweder „Originalanleitungen“ sein oder eine „Übersetzung der Originalanleitungen“, in diesem Fall
müssen der Übersetzung die Originalanleitungen beigefügt sein;

d) in Papierform vorliegen.

Sie dürfen zusätzlich in elektronischem Format vorliegen.

Sie dürfen mit der Betriebsanleitung des Staplers (siehe EN 1459-1:2017+A1:2020 und
EN 1459-2:2015+A1:2018) und/oder dem Anbaugerät kombiniert werden.

Die Instandhaltungsanleitungen sind nur für besonders ausgebildetes Wartungspersonal vorgesehen und
sind getrennt von den Betriebs- und Wartungsanleitungen aufzubewahren.

6.2.2 Betriebs- und Wartungsanleitungen

Betriebs- und Wartungsanleitungen müssen mindestens die folgenden Angaben enthalten:

a) Informationen zum Betrieb der Schnittstellen, wie z. B.:

— Informationen zum Zusammenbau bzw. zur Montage des Anbaugeräts an den Stapler und zur
Demontage;

— Informationen zu erforderlichen hydraulischen und/oder elektrischen Verbindungen;

— Informationen zum Entkoppeln des Anbaugeräts vom Stapler.

b) Informationen zu Gabeln, die zur Aufnahme von an Gabeln befestigten Anbaugeräte zugelassen sind.

c) Informationen zur routinemäßigen Wartung der mechanischen, hydraulischen und elektrischen


Schnittstellen, wie zutreffend.

11
DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

6.3 Kennzeichnung

Bestehen trotz der vorgegebenen Sicherheitsmaßnahmen Restrisiken, müssen diese in Übereinstimmung


mit ISO 15870:2000 deutlich lesbar und dauerhaft gekennzeichnet werden (z. B. wasserfeste, abgesetzte
Zeichen).

Die Sicherheitskennzeichnungen müssen in Übereinstimmung mit ISO 7000:2019 an den Schnittstellen


angebracht sein.

Jede elektrische und hydraulische Verbindung mit den Schnittstellen muss permanent, klar und eindeutig
gekennzeichnet sein, und die Anleitungen zur korrekten Ausführung der Verbindungen müssen sich auf
diese Kennzeichnungen beziehen.

12
DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

Anhang A
(informativ)

Liste signifikanter Gefährdungen

Dieser Anhang enthält sämtliche signifikanten Gefährdungen, gefahrbringenden Situationen und Ereignisse,
die von der Risikobeurteilung als signifikant für auswechselbare Ausrüstungen ermittelt wurden, und die
Maßnahmen erfordern, um das Risiko auszuschließen oder zu verringern. Siehe Tabelle A.1.

Tabelle A.1 — Übereinstimmung der signifikanten Gefährdungen

Gruppe Signifikante Gefährdung nach EN ISO 12100:2010, Abschnitt(e)/Unterabschnitt(e) dieser


Tabelle B.1 Europäischen Norm
Allgemeines, für viele Maschinen relevant
1 Mechanische Gefährdungen
1.1 Wegen Maschinenteilen oder Werkstücken, z. B. 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
— durch Lageenergie (herabfallende Objekte, Höhe 4.2
über dem Boden, Schwerkraft) 4.4
4.7
4.8
— durch kinetische Energie (Beschleunigung, 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
Verzögerung, bewegliche/rotierende Teile)
— durch mechanische Festigkeit (Zerbersten) 4.6
4.8
1.2 Durch gespeicherte Energie, z. B.:
— elastische Elemente (Federn)
1.3 Stauchen 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
1.4 Scheren 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
1.5 Schneiden oder Abtrennen 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
1.6 Verfangen 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
1.7 Einziehen oder Fangen 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
1.8 Stoß 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
4.2
4.5
4.7
4.8
1.9 Stechen oder Punktion 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
1.10 Reibung oder Abrieb 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
1.11 Injektion 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
4.5
1.12 Rutschen, Stolpern und Stürzen 4.1 (2. Aufzählungspunkt)
1.13 Instabilität

13
DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

Gruppe Signifikante Gefährdung nach EN ISO 12100:2010, Abschnitt(e)/Unterabschnitt(e) dieser


Tabelle B.1 Europäischen Norm
2 Elektrische Gefährdungen
2.1 Berühren Spannung führender Teile
2.2 Teile, die unter Fehlerbedingungen spannungsführend
geworden sind
2.3 Unzureichender Abstand zu unter Hochspannung
stehenden Teilen
2.4 Elektrostatische Erscheinungen
2.5 Elektromagnetische Erscheinungen
2.6 Auswerfen von geschmolzenen Teilen
2.7 Kurzschluss
2.8 Überlastung
2.9 Wärmestrahlung
3 Gefährdungen durch Wärme
3.1 Verbrennung, Verbrühung
3.2 Frostbeulen
3.3 Strahlung von Wärmequellen
3.4 Dehydrierung
4 Gefährdung durch Lärm
4.1 Dauerhafter Hörverlust, Tinnitus 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
4.2 Als Konsequenz einer Interferenz mit 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
Sprachkommunikation oder mit akustischen
Meldungen.
4.3 Physiologische Beeinträchtigung (z. B. 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
Gleichgewichtsstörung, Bewusstlosigkeit)
5 Gefährdung durch Vibrationen
5.1 An den während der Bedienung sitzenden Bediener
übertragene Vibrationen
5.2 Tragbare, handgehaltene Maschinen und/oder
handgeführte Maschinen (z. B. Gefäßerkrankung,
neurologische Störung)
5.3 In Verbindung mit einer starren Position (z. B.
Wirbelsäulentrauma, osteoartikuläre Erkrankung,
Morbidität des unteren Rückens)
6 Gefährdung durch Strahlung
6.1 Niederfrequente elektromagnetische Strahlung
6.2 Hochfrequente elektromagnetische Strahlung
6.3 Optische Strahlung (infrarot, sichtbar und ultraviolett)
6.4 Laser
6.5 Quelle ionisierender Strahlung

14
DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

Gruppe Signifikante Gefährdung nach EN ISO 12100:2010, Abschnitt(e)/Unterabschnitt(e) dieser


Tabelle B.1 Europäischen Norm
7 Gefährdungen durch Materialien und Substanzen
7.1 Gefährdungen durch Kontakt mit schädlichen
Flüssigkeiten, Gasen, Nebeln, Dämpfen und Stäuben
bzw. durch Einatmen derselben
7.2 Feuer
7.3 Explosion
7.4 Biologische und mikrobiologische Wirkstoffe (viral oder
bakteriell)
7.5 Verwendung / Auftragen von Pestiziden
8 Ergonomische Gefährdungen
8.1 Ungesunde Körperhaltung oder besondere Anstrengung 4.1 (2. Aufzählungspunkt)
8.2 Unzureichende Berücksichtigung der Anatomie 4.1 (2. Aufzählungspunkt)
8.3 Unzureichende Mittel zur Evakuierung/Notausgang
8.4 Unzureichende örtliche Beleuchtungsverhältnisse
8.5 Gestaltung oder Lage von Indikatoren und visuellen
Anzeigegeräten
8.6 Konstruktion, Anordnung oder Bezeichnung der 4.3
Stellteile
8.7 Flimmern, Blenden, Schatten, Stroboskopeffekt
8.8 Psychische Überbelastung/Unterforderung 4.2
4.7

8.9 Menschliches Versagen während der Bedienung 4.1 (3. Aufzählungspunkt)


4.2
4.4
4.7
4.8
8.10 Sich wiederholende Tätigkeit 4.2
4.4
4.7
9 Gefährdungen im Zusammenhang mit der Einsatzumgebung
der Maschine
9.1 Blitzschlag
9.2 Feuchte
9.3 Verschmutzung
9.4 Schnee, Wasser, Wind, Temperatur
9.5 Abgas / Sauerstoffmangel am Arbeitsplatz
9.6 Staub und Nebel

15
DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

Gruppe Signifikante Gefährdung nach EN ISO 12100:2010, Abschnitt(e)/Unterabschnitt(e) dieser


Tabelle B.1 Europäischen Norm
10
10.1 Ausfall/Störung des Steuerungssystems und der
Steuerstromkreise
10.2 Wiederherstellen der Energiezuführung nach einer 4.4
Unterbrechung
10.3 Softwarefehler
10.4 Störung der Energieversorgung 4.2
4.4
11 Gefährdungskombinationen
11.1 — beispielsweise sich wiederholende Tätigkeit +
Anstrengung + hohe Umgebungstemperatur
11.2 — beispielsweise Zerlegen schwerer trennender
Schutzeinrichtungen + schmerzhafte Anstrengung
12 Gefährdungen durch:
— Montage und Einbau
— Setzen
— Reinigung
— Fehlersuche
— Instandhaltung
12.1 Instandhaltung
12.2 Unzureichende Zugangseinrichtungen während der 4.1 (2. Aufzählungspunkt)
Benutzung, Einstellung und Wartung
12.3 Reinigung im Inneren der Maschine
12.4 In einer Maschine eingeschlossen sein
Ergänzend aufgrund der Beweglichkeit von Maschinen
16 Gefährdungen im Zusammenhang mit der Fahrfunktion
16.1 Bewegung beim Starten des Motors
16.2 Bewegung ohne Fahrer auf dem Fahrerplatz 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
16.3 Bewegung, bei der sich nicht alle Teile in einer sicheren 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
Position befinden
16.4 Zu hohe Geschwindigkeit einer mitgängergeführten
Maschine
16.5 Ungenügende Möglichkeit, die Maschine zu
verlangsamen, anzuhalten und stillzulegen
17 Gefährdungen in Verbindung mit der Arbeitsstation
(einschließlich Führerstand) der Maschine
17.1 Sturz von Personen beim Betreten oder Verlassen der 4.1 (2. Aufzählungspunkt)
Arbeitsstation
17.2 Brand (Mangel an Löschmitteln)

16
DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

Gruppe Signifikante Gefährdung nach EN ISO 12100:2010, Abschnitt(e)/Unterabschnitt(e) dieser


Tabelle B.1 Europäischen Norm
17.3 Mechanische Gefährdungen an der Arbeitsstation, wie 4.1 (2. Aufzählungspunkt)
z. B.:
— Kontakt mit den Rädern
— Überschlagen und Umstürzen
— Ausrutschen während des Zugangs
— Herabfallen von Gegenständen, Penetration durch
Gegenstände
— Kontakt von Personen mit Maschinenteilen oder
Werkzeugen (mitgängergeführte Maschinen)
17.4 Unzureichende Sicht aus der Arbeitsposition 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
17.5 Unzureichende Bestuhlung
18 Gefährdungen durch das Steuerungssystem
18.1 Unzureichende Positionierung der manuellen 4.4
Steuerungen
18.2 Unzureichende Gestaltung der manuellen Steuerungen 4.2
und ihrer Betriebsarten 4.3
4.4
4.7
19 Gefährdungen durch die Energiequelle und die
Kraftübertragung
19.1 Motor und Batterien
19.2 Übertragung von Leistung zwischen Maschinen
19.3 Kupplungen und Anhänger
20 Gefährdungen durch bzw. für Dritte
20.1 Unbefugtes Starten/unbefugte Benutzung 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
20.2 Verschiebung eines Teils aus seiner Halteposition 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
20.3 Unzulängliche oder fehlende optische oder akustische 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
Warnhinweise
21 Gefährdungen durch unzureichende Unterweisung des
Fahrers/Bedieners
21.1 Unzureichende Unterweisung des Fahrers/Bedieners 4.1 (3. Aufzählungspunkt)
6
Ergänzend aufgrund der Hubtätigkeiten
22 Mechanische Gefährdungen durch herabfallende Lasten,
Zusammenstöße, Umkippen des Staplers
22.1 Mangelnde Standsicherheit
22.2 Unkontrolliertes Beladen, Überladen, Überschreiten der
Kippmomente
22.3 Unkontrollierte Bewegungsamplitude
22.4 Unerwartete/unbeabsichtigte Bewegung von Lasten 4.4
4.5

17
DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

Gruppe Signifikante Gefährdung nach EN ISO 12100:2010, Abschnitt(e)/Unterabschnitt(e) dieser


Tabelle B.1 Europäischen Norm
22.5 Unzureichende Haltevorrichtungen/Zubehörteile 4.4
22.6 Zusammenstoß von mehr als einer Maschine
22.7 Zugang von Personen zum Lastträger
22.8 Entgleisung
22.9 Unzureichende mechanische Festigkeit von Bauteilen 4.6
4.8
22.10 Ungeeignete Konstruktion von Rollen und Walzen
22.11 Unangemessene Wahl von Ketten, Seilen und
Vorrichtungen zum Heben und ihr unangemessener
Einbau in die Maschine
22.12 Absenken der Last durch Steuerung einer
Reibungsbremse
22.13 Abnormale Bedingungen bei
Zusammenbau/Betrieb/Wartung
22.14 Auswirkung von Lasten auf Personen (Stoß durch Last
oder Gegengewicht)
23 Gefährdungen in Verbindung mit Fahrer-/Bedienerplatz
23.1 Unzureichende Sicht vom Fahrerplatz aus 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
Gefährdungen, die nicht durch eigensichere konstruktive Maßnahmen
oder Sicherungs- und/oder ergänzende Schutzmaßnahmen beseitigt
oder verringert werden
— — 4.1 (3. Aufzählungspunkt)
6

18
DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

Anhang ZA
(informativ)

Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und den


grundlegenden Anforderungen der abzudeckenden
Richtlinie 2006/42/EG

Diese Europäische Norm wurde im Rahmen eines von der Europäischen Kommission erteilten
Normungsauftrags „M/396“ „Normungsmandat für CEN und CENELEC im Bereich Maschinen“ erarbeitet, um
ein freiwilliges Mittel zur Erfüllung der grundlegenden Anforderungen der Richtlinie 2006/42/EG des
Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Mai 2006 über Maschinen und der Änderung der
Richtlinie 95/16/EG (Neufassung) bereitzustellen.

Sobald diese Norm im Amtsblatt der Europäischen Union im Sinne dieser Richtlinie in Bezug genommen
worden ist, berechtigt die Übereinstimmung mit den in Tabelle Z.1 aufgeführten normativen Abschnitten
dieser Norm innerhalb der Grenzen des Anwendungsbereiches dieser Norm zur Vermutung der Konformität
mit den entsprechenden grundlegenden Anforderungen der Richtlinie und der zugehörigen EFTA
Vorschriften.

Tabelle Z.1 — Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und Anhang I der Richtlinie
2006/42/EG
Relevante grundlegende Anforderungen der Abschnitt(e)/ Erläuterungen/
Richtlinie 2006/42/EG Unterabschnitt(e) dieser EN Anmerkungen
1.1.3 Materialien und Produkte 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
1.1.5 Konstruktion der Maschine im Hinblick auf die 4.1 (2. Aufzählungspunkt)
Handhabung
1.1.6 Ergonomie 4.1 (2. Aufzählungspunkt)
4.1 (3. Aufzählungspunkt)
4.4
4.7
4.8
1.1.7 Bedienungsplätze 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
1.2.1 Sicherheit und Zuverlässigkeit von Steuerungen 4.1 (3. Aufzählungspunkt)
4.2
4.3
4.4
4.7
4.8
1.2.2 Stellteile 4.1 (1. und 2. Aufzählungspunkt)
4.4
4.7
4.8
1.2.3 Ingangsetzen 4.4

19
DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

Relevante grundlegende Anforderungen der Abschnitt(e)/ Erläuterungen/


Richtlinie 2006/42/EG Unterabschnitt(e) dieser EN Anmerkungen
1.2.6 Störung der Energieversorgung 4.2
4.4
1.3.2 Bruchrisiko beim Betrieb 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
4.5
4.6
4.8
1.3.3 Risiken durch herabfallende oder herausgeschleuderte 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
Gegenstände 4.2
4.4
4.7
4.8
1.3.7 Risiken durch bewegliche Teile 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
1.5.4 Montagefehler 4.1 (3. Aufzählungspunkt)
4.2
4.4
4.7
4.8
1.5.15 Ausrutsch-, Stolper- und Sturzrisiko 4.1 (2. Aufzählungspunkt)
1.6.2 Zugang zu den Bedienungsständen und den 4.1 (2. Aufzählungspunkt)
Eingriffspunkten für die Instandhaltung
1.6.4 Eingriffe des Bedienungspersonals 4.2
4.7
1.7 Informationen 4.1 (3. Aufzählungspunkt)
6
3.2.1 Fahrerplatz 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
4.1 (2. Aufzählungspunkt)
4.7.2 (3. Aufzählungspunkt)
4.8
3.3.1 Stellteile 4.1 (1. und 2. Aufzählungspunkt)
4.4
4.7
3.3.2 Ingangsetzen/Verfahren 4.1 (1. Aufzählungspunkt)
3.3.3 Stillsetzen/Bremsen 4.2
4.3
4.4
4.7.2 (3. Aufzählungspunkt) und
4.8
3.4.5 Zugänge 4.1 (2. Aufzählungspunkt)
3.6.1 Zeichen, Signaleinrichtungen und Warnhinweise 4.1 (3. Aufzählungspunkt)
6
4.1.2.3 Festigkeit Nicht abgedeckt

20
DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

Relevante grundlegende Anforderungen der Abschnitt(e)/ Erläuterungen/


Richtlinie 2006/42/EG Unterabschnitt(e) dieser EN Anmerkungen
4.1.2.6c) Bewegungsbegrenzung 4.4
4.5
4.1.2.6e) Bewegungsbegrenzung 4.4
4.1.2.7 Bewegungen von Lasten während der Benutzung 4.1 (1. Aufzählungspunkt)

WARNHINWEIS 1 — Die Konformitätsvermutung bleibt nur bestehen, so lange die Fundstelle dieser
Europäischen Norm in der im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlichten Liste erhalten bleibt.
Anwender dieser Norm sollten regelmäßig die im Amtsblatt der Europäischen Union zuletzt veröffentlichte
Liste einsehen.

WARNHINWEIS 2 — Für Produkte, die in den Anwendungsbereich dieser Norm fallen, können weitere
Rechtsvorschriften der EU anwendbar sein.

21
DIN EN 1459-5:2021-04
DIN EN 1459-5:2020

Literaturhinweise

[1] Leitfaden für die Anwendung der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, Auflage 2.2 (Aktualisierung der
2. Auflage), Oktober 2019

22