Sie sind auf Seite 1von 6

Oster-Rätsel

Vorbereitung
1. Wenn Sie die Oster-Rätsel einfach als Rätsel-Geschichte verwenden wollen, müssen Sie nichts weiter
tun, als die Kinder-Seiten ausdrucken. WOllen Sie eine Mini-Schatzsuche daraus machen,
2. Denken Sie über einen Weg für die Schatzsuche nach. Da es Ostern oftmals gar nicht so schön und die
Schatzsuche nur klein ist, bietet es sich durchaus an, sie drinnen stattfinden zu lassen. Überlegen Sie
sich, wo sie die Rätsel verstecken wollen
3. Drucken Sie die Schatzsuche aus.

Schatzkarte
Haben Sie sich entschieden, wo die Schatzsuche entlangführen soll? Dann können Sie eine klassische
Schatzkarte anfertigen, in der sie die einzelnen Stationen markieren. Ich würde Ihnen empfehlen, dabei
das Versteck des Schatzes halbwegs offen zu lassen, oder mehrere Möglichkeiten einzuzeichnen (warum
sollten die Kinder sonst die Rätsel lösen, wenn sie das Ziel schon kennen?). Das genaue Ziel erfahren die
Kinder dann, nachdem sie das letzte Rätsel gelöst haben.

Grundsätzlich haben Sie auch die Möglichkeit, an Stelle einer Karte an jeder Station den Hinweis zum
nächsten Versteck zu hinterlegen, bzw. es den Kindern nach Lösung des Rätsels zu geben.
Auf dem Lösungsblatt mache ich Ihnen auch Vorschläge, wie Sie manche Rätsel mit dem Weg verbinden
können. Das macht den meisten Kindern Spaß, wenn sie durch die Lösung den weiteren Weg herausfin-
den können.
Hinweise können natürlich auch zwischen einzelnen Etappen Schatzkarten sein.
Sie können für kleine Kinder auch zum Beispiel Fotos der Verstecke anfertigen, das bietet sich drinnen be-
sonders an.

1
Lösungen
Rätsel 1

Rätsel 2
Teil 4

Rätsel 3
Es sind 12 heile Eier.

2
1

Oster-Rätsel
Im vor Menschen gut versteckten Osterhasen-Land sind die Osterhasen fleißig dabei, sich
auf Ostern vorzubereiten. Auch der kleine Kalle darf dieses Jahr mithelfen, die Eier zu be-
malen. Zum ersten Mal darf er dabei sein! Aufgeregt hoppelt er hin und her, bis er endlich
seine Farben und die Eier bekommt, die er anmalen darf. „Fange mit einfachen Formen
an“, rät ihm seine Mutter. „Ein Ei zu bemalen ist
nämlich viel schwerer, als auf einem Blatt Papier
zu malen.“
„Jaja“, denkt Kalle, schnappt sich seine Pinsel und
fängt an.
Doch Kalle muss schnell merken, dass seine
Mutter Recht hat. Das ist wirklich nicht so einfach.
Keine Linie auf seinen Eiern ist so schön gerade,
wie er es sich vorstellt. Er guckt sich bei den
anderen kleinen Hasen um und ist getröstet. Auch
bei ihnen sieht es nicht besser aus. Ein großer
Hase geht vorbei und lobt sie sogar: „Toll macht
ihr das! Was meint Ihr, was die Kinder sich freuen,
wenn sie ein von Euch bemaltes Ei finden!“
2
Kalle bekommt eine besondere Aufgabe: Er soll für Geschwisterkinder gleich aussehende
Eier anmalen. Das ist richtig schwierig. Nicht bei allen gelingt es ihm.
Welche Eier sind genau gleich? Verbinde sie mit Strichen.
3
Als Kalle seine Eier fertig bemalt hat, geht er bei den Künstlerhasen vorbei. Die malen
richtige Bilder auf die Ostereier. Aber - oh Schreck - da liegt ein großer Haufen voller kaputter
Eier! Aber eines, bei dem fehlt nur ein Stück. Ob man das wieder kleben kann? Kalle sucht
zwischen den ganzen kaputten Eierschalen nach ein paar Teilen, die so aussehen, als könnten
sie passen. Tatsächlich! Eines passt genau in die Lücke. Welches ist es?

1 2

3 4

5
Am nächsten Morgen ist es soweit. Die Osterhasen stehen in aller Frühe auf und 4
verstecken ihre bemalten Eier für die Menschenkinder. Findest Du alle Eier, die
Kalle hier versteckt hat? Wieviele sind es? Ein Ei ist Kalle kaputtgegangen. Wo
ist es? Und - wo hat Kalle sich versteckt?

Das könnte Ihnen auch gefallen