Sie sind auf Seite 1von 4
10 Tipps für die Vertrauensbildung im Internet 10 Tipps für die Vertrauensbildung im Internet 1
10 Tipps für die Vertrauensbildung im Internet
10 Tipps für die Vertrauensbildung im Internet

10 Tipps für die Vertrauensbildung im Internet

10 Tipps für die Vertrauensbildung im Internet 1. Ausgabe August 2008 Alle Rechte beim Autor
10 Tipps für die Vertrauensbildung im Internet
10 Tipps für die Vertrauensbildung im Internet

1. Ausgabe

August 2008

Alle Rechte beim Autor © Christopher Meil, Justinianstr.6, 50679 Köln Sie dürfen diesen Ratgeber gern persönlich weitergeben. Nicht erlaubt ist es, ihn automatisiert zu verbreiten (zum Beispiel als Download, im Intranet o.ä.). Die Weiterverwendung der Inhalte ist, auch auszugsweise, nur nach Genehmigung des Autors zulässig. Wenn Ihnen der Ratgeber so gut gefällt, dass Sie ihn kommerziell nutzen möchten, kommen Sie gern per Mail auf den Autor zu: christophermeil@googlemail.com

Die Inhalte dieses Ratgebers wurden sorgfältig recherchiert. Für Schäden die aus Fehlinformationen oder der Anwendung der genannten Tipps entstehen, kann keine Haftung übernommen werden, außer der Autor hat fahrlässig gehandelt.

10 Tipps für die Vertrauensbildung im Internet 10 Tipps zur Vertrauens- bildung im Internet Platzieren
10 Tipps für die Vertrauensbildung im Internet
10 Tipps für die Vertrauensbildung im Internet
10 Tipps für die Vertrauensbildung im Internet 10 Tipps zur Vertrauens- bildung im Internet Platzieren Sie

10 Tipps zur Vertrauens- bildung im Internet

Platzieren Sie Ihre Datenschutzrichtlinie und das Impressum gut erreich- und sichtbar

Zeigen Sie Empfehlungen anderer Kunden. Neukunden erkennen hierdurch, dass bereits andere erfolgreich und sicher mit Ihnen Geschäfte abgeschlossen haben

Bieten Sie eine Übersichtliche Navigation und beschreiben Sie notwendige Prozesschritte. Die Möglichkeit klar und intuitiv navigieren zu können, stärkt das Gefühl "die Sache unter Kontrolle zu haben" und bietet damit Orientierung und Sicherheit

Besitzen Sie eine etablierte Marke, dann zeigen Sie die Verlässlichkeit (z.B. mit einem Untertitel unter dem Logo: "seit 10 Jahren online"). Marken können große Strahlkraft und Vertrauen besitzen und entsprechend vermitteln

Machen Sie von Sicherheitszerfikaten wie z.B. "HackerSafe", "Certified Secure Web" gebrauch und/ oder weisen Sie vorhandene Gütesiegel wie z.B. "Stifung Warentest gut" aus. Damit bescheinigen Sie ein positives Urteil unabhängiger Dritter

Präsentieren Sie sich mit einem professionelles Screendesign. Dies sorgt dafür, dass Sie als Absender auch als professionell wahrgenommen werden

10 Tipps für die Vertrauensbildung im Internet Bieten Sie Kontaktmöglichkeiten. Eine Telefonnmer und Adresse für
10 Tipps für die Vertrauensbildung im Internet
10 Tipps für die Vertrauensbildung im Internet

Bieten Sie Kontaktmöglichkeiten. Eine Telefonnmer und Adresse für Rückfragen zeigt, dass im Zweifel auch ein Ansprechpartner kontaktiert werden kann

Zeigen und beschreiben Sie die eingesetzten Sicherheitsmechanismen wie z.B. SSL-Verschlüsselung. Sie verdeutlichen damit, dass Sichheit als Thema ernstgenommen wird (Prüfen Sie ob die SSL- Verschlüssellung auch einwandfrei funktioniert)

Mit "Geld-zurück-Garantien", Garantiezusagen oder anderen risikominimierenden Angeboten nehmen Sie Ihren Kunden das Risiko und die damit verbundene Handlungsangst

Reduzieren Sie die Datenabfrage auf ein Minimun. Fragen Sie nur wirklich notwendige Daten ab, damit veringern Sie die Hemmschwelle Daten preiszugeben und generieren hiermit mehr Registrierungen, Bestellungen usw.