Sie sind auf Seite 1von 3

Malawi bekundet seine unerschütterliche Unterstützung zugunsten der

territorialen Integrität Marokkos

Rabat-Malawis Minister für auswärtige Angelegenheiten und für internationale


Zusammenarbeit Eisenhower Nduwa Saxon Mkaka bekundete am Mittwoch die
"unerschütterliche" Unterstützung seines Landes zugunsten der territorialen
Integrität des Königreichs.

Auf einer Begegnung per Videokonferenz mit dem Minister für auswärtige
Angelegenheiten, für afrikanische Zusammenarbeit und für die im Ausland
ansässigen Marokkaner, Nasser Bourita, pries Herr Mkaka die Anstrengungen
Marokkos, eine politische Lösung für diesen regionalen Konflikt zu erzielen.

Einer Erklärung des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten, für


afrikanische Zusammenarbeit und für die im Ausland ansässigen Marokkaner
bejubelte der malawische Minister die Glaubwürdigkeit und die Vorrangstellung
des marokkanischen Autonomieplans als Grundlage für eine definitive Lösung,
gleichzeitig die uneingeschränkte Unterstützung der Republik Malawi zugunsten
der Rolle der Vereinten Nationen als exklusiver und einvernehmlicher Rahmen
für eine dauerhafte Lösung dieses regionalen Konflikts und zugunsten des
Entscheids 693 der Afrikanischen Union bekundend, der auf dem 31. Gipfel im
Juli 2018 verabschiedet wurde und dem diesbezüglichen Prozess der Vereinten
Nationen gegenüber formell Beistand leistet.

Während ihrer Diskussionen, die im Rahmen der Freundschafts-und-


Brüderlichkeitsbeziehungen zwischen Marokko und Malawi zustande kamen,
unterstrichen die Herren Bourita und Mkaka die starken und dynamischen
Beziehungen zwischen den beiden Staaten, ihre feste Entschlossenheit zur
Sprache bringend, neue Impulse zu geben und die Bereiche der bilateralen
Zusammenarbeit gemäß den Hochanweisungen seiner Majestät des Königs
Mohammed VI. und seines Bruderpräsidenten Lazarus Chakwera zu
diversifizieren.

Die Begegnung war auch eine Gelegenheit, alle bilateralen Beziehungen in


verschiedenen Sektoren unter die Lupe zu nehmen, schob das Ministerium nach.

Beide Seiten äußerten sich zufrieden mit dem Tempo der für beide Seiten
vorteilhaften Zusammenarbeit und waren sich darüber einig, dass in vielen
Bereichen wie Sicherheit, Landwirtschaft, erneuerbaren Energien, Gesundheit,
Bildung, Berufsausbildung, Bergbau, Energie und dezentraler Zusammenarbeit
Potenzial für eine tiefere und umfassendere Zusammenarbeit bestehe.

Die beiden Minister erörterten überdies regionale und internationale Fragen


beiderseitigen Interesses und priesen die Konvergenz ihrer Ansichtspunkte zu
den aufgeworfenen Fragen. Sie waren sich darüber einig, dass die Verstärkung
der marokkanisch-malawischen Beziehungen den Interessen beider Nationen
dienen und zur Förderung des regionalen und kontinentalen Friedens, der
Stabilität und des Wohlstands beisteuern würde.

Bezugnehmend auf die Friedens-und-Sicherheitsfragen stellten die beiden


Minister mit Besorgnis fest, dass viele Brutstätten von Spannungen und
terroristischen Bedrohungen bestehen bleiben, die nach wie vor eine der
wichtigsten Ursachen für Instabilität auf dem afrikanischen Kontinent darstellen.
Sie brachten ihre Verpflichtung zum Ausdruck, gemeinsam mit anderen
betroffenen Parteien die Lösung der Konflikte in Afrika durch Dialog und im
Einklang mit dem Völkerrecht voranzutreiben.

Die Herren Bourita und Mkaka waren sich darüber einig, dass die erste Sitzung
des Ausschusses für gemeinsame Zusammenarbeit als Schlüsselmechanismus
zur Verstärkung der laufenden Zusammenarbeit zwischen den beiden Staaten so
bald wie möglich in Rabat/Lilongwe stattfinden wird.

Die beiden hochrangigen Beamten hoben darüber hinaus hervor, wie wichtig es
sei, Botschaften in Rabat bzw. Lilongwe zu eröffnen, um die bilateralen
Beziehungen zu verstärken.

In der Zwischenzeit sicherte Herr Mkaka seinem Amtskollegen Herrn Bourita


Malawis unerschütterliche Unterstützung zugunsten Marokkos Kandidatur als
Kommissar für Bildung, Wissenschaft, Technologie und Innovation zu.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com
http://www.sahara-social.com