Sie sind auf Seite 1von 6

РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.

COM/WSNWS

28 BLINDTEXT Deutsch perfekt X / 2017

Kleine Wörter,
große Emotionen
Manchmal ist ja keine Antwort auf eine Frage. Und vielleicht kann auch sehr bedeuten.
Denn diese Begriffe sind in bestimmten Situationen eine spezielle Wortart:
Modalpartikeln. Damit kann man Gefühle zeigen. Von Guillaume Horst
MITTEL
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Deutsch perfekt 2 / 2019 DIE GEFÜHLE DER DEUTSCHEN – SPRACHFEATURE 29

der Begr“ff, -e transportieren

E
s ist ein typischer Freitag- sind Modalpartikeln wichtig. Sie sind , Wort , hier: ≈ zeigen
abend. Ein Ehepaar bereitet meta-kommunikative Kommentare. Ich die W¶rtart, -en das M“ttel, -
sich auf einen Abend mit kann als Sprecher vermitteln: Ist das, was , ≈ grammatische , hier: Methode
Freunden in einem Lokal vor. ich sage, neu? Ist es wichtig? Weiß mein Gruppe, z. B. Nomen, Verb,
verm“tteln
Adjektiv …
Er möchte bald los, aber sie Gesprächspartner das vielleicht schon?“, , hier: zeigen
braucht noch ein bisschen, um sich fertig erklärt Maria Thurmair. ¢ngeduldig werden
s“ch beschæftigen m“t
, nicht mehr ruhig warten
zu machen. Langsam wird er ungeduldig: Die Professorin für Deutsch als Fremd- , hier: zum Thema haben;
können
untersuchen
sprachenphilologie an der Universität drængen
Wo bleibst du denn? Wir müssen doch Regensburg beschäftigt sich schon lange w¡glassen
, hier: versuchen, zu errei-
, hier: ≈ nicht benutzen
um acht Uhr dort sein! mit Modalpartikeln und hat ein Buch da- chen, dass etwas schneller
getan wird der M¢ttersprachler, -
Ja, aber du weißt doch: Wenn wir mit rüber geschrieben. Deshalb weiß sie: Für
, hier: Person: Deutsch ist
Hartmanns ausgehen, muss ich mich Deutschlernende sind die Partikeln oft nachsehen
ihre Muttersprache.
, hier: sich informieren
schon besonders hübsch machen. schwierig zu verstehen. Denn in einem
schm“nken
Sonst bekomme ich ja wieder blöde Satz sind sie nie obligatorisch. „Man kann , Kosmetik verwenden
Kommentare. sie weglassen, und der Satz bleibt gram-
s“ch lohnen
Ach, so schlimm ist das doch nicht. Be- matisch korrekt“, sagt Thurmair. , Vorteile bringen; gut sein
eil dich bitte mal! Sehen wir uns doch den Dialog zwi-
gereizt
Dräng mich bloß nicht! Hast du ei- schen dem Paar ohne Modalpartikeln an: , ≈ aggressiv
gentlich schon nachgesehen, wie wir
am besten dorthin kommen? Wo bleibst du? Wir müssen um acht
Das habe ich doch schon vor zwei Uhr dort sein!
Stunden gemacht. Dann gehe ich wohl Ja, aber du weißt: Wenn wir mit Hart-
schon zum Auto und mache den Mo- manns ausgehen, muss ich mich be-
tor an. sonders hübsch machen. Sonst bekom-
Nein, warte halt ein bisschen! Es ist me ich wieder blöde Kommentare.
doch noch gar nicht so spät. Und Hart- Ach, so schlimm ist das nicht. Beeil
manns kommen eh nicht pünktlich, du dich bitte!
kennst sie ja. Warum musst du denn Dräng mich nicht! Hast du schon nach-
immer so ungeduldig sein? gesehen, wie wir am besten dorthin
Na gut, dann warte ich eben. kommen?
Ein paar Minuten später. Sie kommt perfekt Das habe ich schon vor zwei Stunden
geschminkt aus dem Badezimmer. gemacht. Dann gehe ich schon zum
Wow, du siehst aber toll aus! Auto und mache den Motor an.
Oh, das ist vielleicht nett von dir. Nein, warte ein bisschen! Es ist noch
Siehst du, das Warten hat sich doch nicht so spät. Und Hartmanns kom-
gelohnt. men nicht pünktlich, du kennst sie.
Auf dich zu warten, lohnt sich einfach Warum musst du immer so ungedul-
immer. dig sein?
Na gut, dann warte ich.
Wer dieses Gespräch liest, versteht Ein paar Minuten später. Sie kommt perfekt
schnell: Der Mann ist gereizt und möch- geschminkt aus dem Badezimmer.
te los. Für die Frau ist es aber wichtig, dass Wow, du siehst toll aus!
sie sich in Ruhe schminken kann und dass Oh, das ist nett von dir. Siehst du, das
ihr Mann auch auf sie wartet. Am Ende Warten hat sich gelohnt.
sind sie aber beide zufrieden: Er findet, Auf dich zu warten, lohnt sich immer.
dass seine Frau gut aussieht. Und sie freut Sind die Sätze noch logisch? Ja, das sind
sich sehr über sein Kompliment. Diese sie. Die meisten Deutschlernenden fin-
Foto: iStockphoto/iStock.com

Gefühle transportieren die beiden mit ei- den nicht, dass etwas fehlt. Aber für Mut-
nem besonderen Mittel: Modalpartikeln. tersprachler gibt es einen Unterschied.
Denn, doch, aber, ja, halt – diese kurzen
Wörter machen es möglich, mehr Infor- Der Effekt von Modalpartikeln
mationen über eine Situation in einen In der zweiten Version wirkt der Dialog
Satz zu bringen. „In der Kommunikation weniger emotional. Die beiden machen
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

30 DIE GEFÜHLE DER DEUTSCHEN – SPRACHFEATURE Deutsch perfekt 2 / 2019

kl“ngen ausdifferenziert
ihre Gefühle nicht so klar. Oft klingt das denke, daran könnte es liegen: Das Deut- , hier: wirken , hier: ≈ so, dass man (in
Paar ein bisschen unhöflicher, besonders sche ist einfach so gut ausgebaut, dass einer Sprache) sehr viele
die Aufforderung, -en
bei Fragen und Aufforderungen. man alles Mögliche verbalisieren kann“, Dinge genau unterscheiden
, hier: dringende Bitte
kann
Aber welche Rolle spielen die Mo- sagt Thurmair. Aber das ist nur eine The- W¡lche R¶lle spielen die
gut ausgebaut
dalpartikeln in einem Satz genau? „Die orie. Auch die Professorin ist sich nicht Modalpartikeln?
, hier: mit vielen Mög-
Modalpartikeln zu beschreiben, ist ganz sicher. „Es ist ein Prozess der Gramma- , ≈ Wie wichtig sind die
lichkeiten
Modalpartikeln? / Was ma-
schwierig“, sagt Thurmair. „Diese Be- tikalisierung. Aber warum es gerade im chen die Modalpartikeln? verbalisieren
schreibungen sind nämlich sehr abstrakt.“ Deutschen so passiert ist – da weiß ich , hier: durch Worte sagen
die Bes¶nderheit, -en
Auch können die Modalpartikeln je nach keine wirkliche Antwort.“ oder zeigen
, hier: spezielle Sache, die
Intonation und Kontext eine etwas ande- es nur in dieser Sprache gibt die Grammatikalisierung
, ≈ Prozess von Beginn
re Bedeutung haben. Und fast alle können Im Deutschunterricht verbreitet
und Werden einer Gram-
auch etwas ganz anderes heißen. Wenn der Dialog zwischen dem Ehepaar , hier: oft benutzt; überall
matik
zu finden
Ein Beispiel: das Wort ja. Zuerst lernt vor mehr als 20 Jahren in einem Lehrbuch das Lehrbuch, ¿er
herausfinden
es jeder Deutschlerner als das Gegenteil gestanden hätte, hätte man ihn sicher in , Buch für den Unterricht
, entdecken; Informatio-
von nein. Aber in einem Satz wie „Du seiner zweiten Variante gefunden. Da- nen bekommen gest„nden hætte
kennst sie ja“ hat es eine andere Bedeu- mals haben Didaktiker Texte so einfach ausdrücken
, Konj. II der Vergangen-
heit von: stehen
tung. Es ist eine Modalpartikel: Sie zeigt wie möglich geschrieben – also ohne Mo- , hier: sagen; zeigen
an, dass der Sprecher Informationen gibt, dalpartikeln. Sehr authentisch waren sie führen zu …
betonen
, hier: ≈ machen, dass
die sein Gesprächspartner schon kennt. aber nicht. Inzwischen glauben Experten: , hier: ein Wort lauter aus-
es … gibt
sprechen und so besonders
In diesem Fall weiß der Mann, dass er die Es ist besser, wenn Lerner schon von An-
deutlich machen klarmachen
Hartmanns kennt. Und seine Frau weiß, fang an möglichst authentische Sprache , erklären
dass er das weiß. Deshalb benutzt sie in lesen – auch wenn sie manchmal nicht der W¶rtschatz
diesem Kontext das Wörtchen ja. Ähnlich verstehen werden, warum ein doch, ein ja , hier: alle Wörter, die eine
ist die Bedeutung von ja im Satz „Sonst oder ein denn in einem Satz steht. Person kennt

bekomme ich ja wieder blöde Kommen- Manchmal kann das zu Problemen


tare.“ Die Frau zeigt damit, dass sie schon führen. Besonders bei Schülern, die die
mal blöde Kommentare von den Hart- genaue Bedeutung von jedem Wort wis-
manns bekommen hat, weil sie nicht gut sen wollen. Thurmair empfiehlt Lehrern,
geschminkt war. Und auch, dass ihr Mann diesen Schülern zu erklären, dass das bei
das eigentlich schon weiß. Ohne das ja manchen Wörtern nicht möglich ist. „Bei
würde diese Information verloren gehen. einem Satz wie Komm doch mal zum Café
muss man den Lernern einfach klarma-
Warum gibt es Modalpartikeln? chen: Die Bedeutung von doch und mal
Die Modalpartikeln sind eine Besonder- kann man nicht so beschreiben wie die
heit der deutschen Sprache. Ein paar an- Bedeutung von Café oder kommen. Das
dere Sprachen wie Griechisch, Japanisch müssen sie akzeptieren.“
und Indonesisch kennen sie auch – aber Für viele Lerner funktioniert dieses
auch dort sind sie nicht so verbreitet wie System auch. Eldo Markhose sagt über
im Deutschen: Eine Untersuchung fand die Modalpartikeln: „Sie waren nie ein
heraus, dass 13 von 100 Wörtern im Deut- Problem für mich.“ Der Inder wohnt seit
schen Modalpartikeln sind. Die meisten 2002 in Deutschland. Die deutsche Spra-
anderen Sprachen haben diese Wortart che hat er fast nur über den Kontakt zu
fast oder gar nicht. Oft kann man in die- Muttersprachlern gelernt. Deshalb hat
sen zum Beispiel mit der Intonation be- er heute einen großen Wortschatz, auch
stimmte Dinge ausdrücken. Intonation wenn er mit der Grammatik noch Pro-
ist aber auch bei manchen Modalparti- bleme hat. Aber nicht mit Modalparti-
keln wichtig: Der Satz Das ist doch wahr be- keln. „Manchmal benutze ich sie einfach
Foto: Sasin Paraksa/iStock.com

deutet, wenn man das doch betont, etwas so“, sagt er.
anderes, als wenn man das wahr betont. Auch Alvaro Ballina hat sich nie über
Die Frage, warum die Modalpartikeln Modalpartikeln in Lehrbüchern geärgert:
im Deutschen so wichtig sind, lässt sich „Wenn ich sie lese, ist es kein Problem.
nicht wirklich beantworten. „Deutsch ist Aber ich benutze sie nicht“, sagt der Spa-
eine sehr ausdifferenzierte Sprache. Ich nier, der seit 2008 insgesamt drei Jahre in
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Deutsch perfekt 2 / 2019 DIE GEFÜHLE DER DEUTSCHEN – SPRACHFEATURE 31

verw¡nden sob„ld
Deutschland gewohnt hat. Er weiß aber: gerne in der Mitte des Satzes und nach , benutzen , hier: wenn
Wenn er perfekt Deutsch sprechen will, Pronomen“, erklärt Thurmair. Bei einem die Aussage, -n der H“nweis, -e
muss er lernen, die Partikeln zu verwen- Satz wie Dann gebe ich es dir halt gleich steht , hier: ≈ etwas, was man , hier: Signal
den. „Ich würde sie gerne mehr benutzen. das halt hinter den Pronomen ich, es und sagt; Satz
lœschen
Ich glaube, meine Aussagen wären dann dir. Und man könnte den Satz nicht mit zielführend , hier: ≈ wegmachen
, hier: so, dass es hilft und
oft zielführender und genauer“, sagt er. halt beginnen – Halt dann gebe ich es dir g¡rne
positive Resultate hat
gleich wäre kein sinnvoller deutscher Satz. , hier: oft
verændern
Identifizieren und verwenden Ein doch, ein aber, ein denn oder ein , neu oder anders machen
s“nnvoll
Damit hat Ballina sicherlich recht. Denn vielleicht, das am Anfang einer Aussage , hier: grammatisch
„nwenden korrekt
die Modalpartikeln verändern oft nur steht, kann also keine Modalpartikel sein. , hier: ≈ in der konkreten
keinen S“nn ergeben
Nuancen in einem Satz – die können aber Wichtig ist auch, dass eine Negation nicht Situation benutzen
, keinen Sinn machen
sehr wichtig sein. Ein Beispiel: Die Sätze möglich ist. Das heißt: Man kann ein nicht so
der Aussagesatz, ¿e
Mach mal das Fenster auf, Mach doch das Fens- nicht vor die Modalpartikel setzen. Die , hier: ≈ mit der Zeit
, Satz, der z. B. eine
ter auf und Mach ruhig das Fenster auf sind Sätze Wir müssen nicht doch schon um acht s“ch „neignen Information gibt und mit
sehr ähnlich. Ins Englische könnte man Uhr da sein! oder Du siehst nicht aber schön , ≈ lernen einem Punkt endet

alle drei mit Open the window übersetzen. aus! ergeben keinen Sinn. Das nicht hinter fl•ssig vorkommen
, hier: ohne große Pau- , da sein
Aber sie transportieren mehr als nur das: die Partikel zu setzen, ist aber möglich.
sen, weil man viel überlegen
Das mal bringt mehr Höflichkeit in den Außerdem kann keine Modalpartikel muss
Satz. Wer nur Mach das Fenster auf sagt, in allen Satzarten benutzt werden. „Wir
klingt unhöflich. Mit mal ist die Auffor- haben Modalpartikeln, die typisch für
derung ein bisschen freundlicher. Aussagesätze sind: zum Beispiel ja, doch
Mit dem doch zeigt der Sprecher an: Er und eben. Andere sind typisch für Fragen
findet es logisch, das Fenster aufzuma- – denn und eigentlich – und wieder andere
chen. Vielleicht hat sein Gesprächspart- kommen oft in Aufforderungen vor. Zum
ner gerade gesagt, dass ihm sehr warm ist. Beispiel mal, bloß oder ruhig“, erklärt Thur-
Mit ruhig zeigt der Sprecher, dass der mair. Diese Regeln können helfen, eine
Gesprächspartner wahrscheinlich nicht Modalpartikel zu erkennen. Und später
weiß, ob er das Fenster öffnen darf. Viel- vielleicht auch, sie korrekt zu benutzen.
leicht ist er ein Gast. Der Sprecher erlaubt Aber auch dafür gibt es nichts Besseres,
ihm damit also, das Fenster aufzumachen. als die deutsche Sprache immer wieder
Diese kleinen Unterschiede als zu üben.
Sprachlerner richtig zu verstehen und
anzuwenden, ist schwierig. Bei den meis-
ten kommt das aber mit der Zeit. „Es ist
tatsächlich so, dass Lernende sich das so
langsam aneignen, wenn sie in einen flüs-
sigen Gesprächsmodus kommen“, sagt
Thurmair. Sobald man also die Partikeln
oft genug hört und sie auch beim Lesen
richtig identifizieren kann, wird man sie
irgendwann automatisch verwenden.
Aber wie ist ein Wort als Modalpartikel
zu erkennen? Das ist nicht immer einfach,
aber es gibt ein paar Hinweise. Wie schon
gesagt: Die Modalpartikel ist gramma-
tisch nicht obligatorisch. Wenn man ein
Wörtchen aus einem Satz löschen kann,
ohne dass das viel an dessen Bedeutung
ändert, dann ist dieses Wort wahrschein-
lich eine Modalpartikel.
Auch die Position im Satz ist ein gutes
Zeichen: „Modalpartikeln können nicht
am Anfang des Satzes stehen. Sie stehen
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

32 DIE GEFÜHLE DER DEUTSCHEN – SPRACHFEATURE Deutsch perfekt 2 / 2019

Was bedeuten die Modalpartikeln? MITTEL

Normalerweise ist es nicht möglich, eine halt


Modalpartikel in eine andere Sprache Etwas ist so, und man kann es nicht än- Man hat dem anderen etwas schon mal
zu übersetzen. Dafür ist die Bedeutung dern. Wird oft auch bei Klischees benutzt. gesagt, jetzt wird es langsam Zeit.
dieser Wörter zu abstrakt. Trotzdem: Mit Der Fernseher funktioniert halt nicht! Kannst du mal kommen?
Beispielen und Erklärungen kann man " Du musst akzeptieren, dass der Fernse- " Ich warte schon länger auf dich.
zeigen, was sie ungefähr bedeuten. her nicht funktioniert. So wird die Aufforderung freundlicher.
Männer sind halt so. Mach mal die Musik aus! ist ein bisschen
doch " Ich denke, dass das jeder weiß, und ich höflicher als Mach die Musik aus!.
Man zeigt an: Ich bin überrascht, dass der kann daran nichts ändern.
Gesprächspartner etwas nicht weiß. gar
Ich war doch schon mal hier. eben Nur zusammen mit nicht oder kein: Syno-
" Ich dachte, dass mein Gesprächspart- Man macht etwas, was man nicht wirk- nym für wirklich oder überhaupt.
ner weiß, dass ich schon mal hier war. lich machen will. Ich habe gar keine Zeit!
Im Imperativ macht doch den Satz höfli- Dann warte ich eben. " Ich habe nicht einmal eine Sekunde.
cher und nicht mehr ganz so streng. " Ich habe keine Lust zu warten, aber ich
Komm doch mit! ist freundlicher als Komm mache es für dich. schon
mit!. Eben ist oft ein Synonym für halt. Man denkt, dass etwas so ist. Der Ge-
Sie ist eben nicht sehr motiviert. sprächspartner ist anderer Meinung.
ja " So ist das, und ich kann es nicht ändern. Ich muss das schon noch machen.
Man sagt etwas, was der Gesprächspart- " Du denkst, dass ich das nicht mehr ma-
ner wahrscheinlich schon weiß. eh chen muss. Aber ich finde es wichtig.
Ich war ja schon mal hier. Man ist sich sicher, dass etwas so passie- Bei Fragen: Man erwartet keine Antwort
" Ich bin ziemlich sicher, dass mein Ge- ren wird. und ist etwas negativ.
sprächspartner weiß, dass ich schon mal Er kommt eh zu spät. Wer weiß das schon?
hier war. " Er ist schon oft zu spät gekommen. " Ich glaube, dass es niemand weiß.
Man ist über eine Situation besonders Und ich bin sicher, dass es auch heute Im Imperativ: Man will den Gesprächs-
(positiv oder negativ) überrascht. wieder so sein wird. partner auffordern oder motivieren, et-
Das ist ja super! oder Das ist ja schrecklich! Man dachte, dass etwas wichtig sein wird. was zu tun.
" Das ist besonders super/schrecklich. Aber die Situation hat sich geändert. Sprich ihn schon an!
Im Imperativ stärkt ja die Aussage. Jetzt können wir eh nicht mehr gewinnen. " Du solltest den Mann ansprechen. Ich
Mach das ja nicht! " Ich wollte noch etwas machen, damit glaube wirklich, dass er an dir interessiert
" Es wird etwas Schlechtes passieren, wir gewinnen. Aber in der neuen Situati- wäre.
wenn du das machst. on wird das auch nicht mehr helfen.
ruhig
denn mal Nur im Imperativ: Man zeigt, dass man
Nur bei Fragen: Man zeigt spezielles In- Nur bei Aufforderungen und Bitten: Man dem Gesprächspartner etwas erlaubt.
teresse. zeigt, dass man etwas im Moment selbst Gehen Sie ruhig nach Hause!
Was ist das denn? nicht machen kann. " Sie müssen nicht mehr arbeiten und
" Ich weiß wirklich nicht, was das ist, und Hol mal bitte den Kleinen ab! dürfen nach Hause gehen.
möchte es wissen. " Ich habe gerade keine Zeit, ihn abzuho-
len. Kannst du es bitte machen?

„nzeigen str¡ng stærken die Aufforderung, -en


, hier: Informationen , ≈ autoritär , hier: stärker oder , dringende Bitte
geben; mitteilen intensiver machen
РЕЛИЗ ПОДГОТОВИЛА ГРУППА "What's News" VK.COM/WSNWS

Deutsch perfekt 2 / 2019 DIE GEFÜHLE DER DEUTSCHEN – SPRACHFEATURE 33

gegangen ist. Aber es scheint mir wahr-


scheinlich. Oder: Jemand hat mir gesagt,
dass er nach Hause gegangen ist. Aber ich
weiß nicht genau, ob das stimmt.

eigentlich
Nur bei Fragen: Man will das Thema
wechseln, ohne unfreundlich zu sein.
Hast du Martin eigentlich schon angerufen?
" Wir haben gerade über etwas anderes
geredet. Aber jetzt habe ich daran gedacht,
Sprich ihn dass du Martin anrufen wolltest.
schon an! einfach
Man will zeigen, dass etwas kein Problem
ist.
Du weißt nicht, was du heute Abend machen
sollst? Dann komm einfach zu mir.
" Ich freue mich, wenn du kommst, und
das ist ein logischer Vorschlag.
Man ist mit einer Situation nicht zufrie-
den und möchte etwas kritisieren.
Er ist einfach an mir vorbeigegangen, ohne Hal-
lo zu sagen.
" Ich finde, er hätte mich grüßen müssen.
Etwas ist so und wird auch immer so sein.
Diese Sprache werde ich einfach nicht mehr
lernen.
" Ganz egal, was ich mache – ich habe
nicht das Talent und/oder die Motivation,
um diese Sprache zu lernen.

Diese Erklärungen sind nur eine kurze


Übersicht. Die Modalpartikeln können
auch weitere Bedeutungen haben. Und:
Außer halt haben alle Wörter in dieser Lis-
vielleicht bloß te auch andere grammatikalische Funk-
Vor einem Adjektiv oder einem Substan- Nur im Imperativ: Man macht die Auffor- tionen. So kann vielleicht auch ein Adverb
Illustration: Andre Lutz Gollo/Shutterstock.com; Foto: twinsterfoto/iStock.com

tiv bekräftigt man seine Meinung. derung stärker. sein (Vielleicht kommt er noch.), eigentlich
Das ist vielleicht schön! Sei bloß vorsichtig! gibt es auch als Adjektiv (Synonym für
" Ich finde das sehr schön. " Du musst wirklich vorsichtig sein, wirklich oder richtig: Ihr eigentlicher Name ist
Ich bin vielleicht ein Idiot! sonst wird etwas Schlimmes passieren. Klara.), und denn ist oft eine Konjunktion
" Ich bin wirklich ein Idiot. (Synonym für weil: Ich bleibe heute zu Hause,
wohl denn draußen ist es sehr kalt.).
aber Man ist sich nicht ganz sicher. Oft ein Sy-
Vor einem Adjektiv als Synonym für sehr/ nonym für wahrscheinlich.
wirklich. Wo ist denn Urs? Er war doch eben noch da!
Das ist aber toll! Er ist wohl nach Hause gegangen.
" Ich finde das wirklich toll. " Ich bin nicht sicher, dass er nach Hause

bekræftigen die Übersicht, -en


, stärker machen , hier: ≈ Zusammenfas-
sung Eine Übung zu diesem Text finden Sie auf Seite 45.