Sie sind auf Seite 1von 2

Die Ballade vom Nachahmungstrieb Er zappelte ganz stumm, und etwas später

verkehrte sich das Kinderspiel in Mord.


Erich Kästner Als das die sieben kleinen Übeltäter
erkannten, liefen sie erschrocken fort.
Es ist schon wahr: nichts wirkt so rasch wie Gift!
Der Mensch, und sei er noch so minderjährig, Noch wusste niemand von dem armen Kinde.
ist, was die Laster dieser Welt betrifft, Der Hof lag still. Der Himmel war blutrot.
früh bei der Hand und unerhört gelehrig. Der kleine Naumann schaukelte im Winde.
Er merkte nichts davon. Denn er war tot.
Im Februar, ich weiß nicht am wievielten,
geschah's auf irgendeines Jungen Drängen, Frau Witwe Zwickler, die vorüberschlurfte,
dass Kinder, die im Hinterhofe spielten, lief auf die Straße und erhob Geschrei,
beschlossen, Naumanns Fritzchen aufzuhängen. obwohl sie doch dort gar nicht schreien durfte.
Und gegen sechs erschien die Polizei.
Sie kannten aus der Zeitung die Geschichten,
in denen Mord vorkommt und Polizei. Die Mutter fiel in Ohnmacht vor dem Knaben.
Und sie beschlossen, Naumann hinzurichten, Und beide wurden rasch ins Haus gebracht.
weil er, so sagten sie, ein Räuber sei. Karl, den man festnahm, sagte kalt: "Wir hab'n
es nur wie die Erwachsenen gemacht."
Sie steckten seinen Kopf in eine Schlinge.
Karl war der Pastor, lamentierte viel,
und sagte ihm, wenn er zu schrei'n anfinge,
verdürbe er den anderen das Spiel. Aufgaben zum Text:

Fritz Naumann äußerte, ihm sei nicht bange. 1. Kreuzen Sie die richtigen Antworten an:
Die andern waren ernst und führten ihn. o Im Text wird eine Geschichte erzählt.
Man warf den Strick über die Teppichstange. o Der Text enthält Reime.
Und dann begann man, Fritzchen hochzuziehn. o Das Versmaß im Text ist ein Trochäus.
o Kinder spielen in einem Hinterhof eine Hinrichtung.
Er sträubte sich. Es war zu spät. Er schwebte. o Der Delinquent möchte seine Rolle nicht annehmen
Dann klemmten sie den Strick am Haken ein. o Alle vorkommenden Personen werden mit Namen genannt.
Fritz zuckte, weil er noch ein bisschen lebte. o Das Spiel endet tödlich.
Ein kleines Mädchen zwickte ihn am Bein. o Die Kinder erkennen ihre Schuld und sind einsichtig.
o Der Text handelt von der Vorbildfunktion der Erwachsenen
o Der Text folgt dem Argumentationsmuster: Behauptung,
Argument, Stütze (Beispiel)
2. Vervollständigen Sie die untere Gliederung. Bringen Sie die Die Ballade vom Nachahmungstrieb ist eine Fabel über die fatalen
folgenden Punkte (Überschriften) in die richtige Reihenfolge, Folgen kindlichen Nachahmungsverhaltens.
ergänzen Sie Details und ordnen Sie sie den einzelnen Kinder, das macht Erich Kästner bereits in der ersten Strophe deut-
Strophen zu (Strophenteile, eine Strophe oder auch mehre- lich, ahmen das nach, was sie in ihrer Umwelt bzw. in den Medien
re Strophen sind möglich) vorfinden. Sie nehmen sich das Verhalten der Erwachsenen zum
Vorbild, insbesondere auch dann, wenn es gar nicht vorbildlich ist. In
Reaktion der Erwachsenen – Spielende/Ergebnis – Erklärung diesem konkreten Beispiel handelt es sich um eine Hinrichtung, also
der Überschrift – Spiel der Hinrichtung - Rechtfertigung den Vollzug der Todesstrafe, den Kästner ausdrücklich als "Gift"
Karls – Vorgeschichte bzw. "Laster" kritisiert. Viele Menschen glauben, die Todesstrafe sei
eine wirksame Strafe um Gewalt und Kriminalität zu unterdrücken.
Kästner zeigt in seiner Ballade, dass sie allerdings gerade im Gegen-
1. Punkt: Erklärung der Überschrift Strophe: 1 teil zur Verrohung der Gesellschaft führt. Die Kinder übernehmen
Menschen, v. a. Kinder schauen sich von anderen v.a. das Schlechte ab
einfach nur Rollen, die sie in der Realität vorfinden, wie den Räuber
2. Punkt: Vorgeschichte Strophe: oder den Pastor. Dabei folgen sie, so Kästner, einem natürlichen
Trieb. Das heißt, sie können für ihr Handeln gar nicht verantwortlich
o Kinder spielen, was sie kennen 2 u. 3 gemacht werden. Schuldig am Tod Fritzchens ist also nicht in erster
o Junge drängt darauf Linie Karl, der auch nur stellvertretend für alle Kinder festgenommen
wird, sondern die Erwachsenenwelt, die entsetzt reagiert und sich
3. Punkt: Spiel der Hinrichtung Strophe: ihrer eigenen Verantwortung gar nicht bewusst ist. Dies lässt sich
o Kopf in die Schlinge 4-6 sehr gut auf unsere heutige Gesellschaft übertragen, auch wenn es in
o Ausführungen des Pastors Deutschland keine Todesstrafe mehr gibt. Für das Nachahmungsver-
halten von Jugendlichen gibt es Beispiele genug. Durch Gewaltdar-
o Aufhängen an Teppichstange stellungen in den Medien animiert, lassen sich vor allem männliche
o Mädchen zwickt Opfer ins Bein Heranwachsende zu Drohgebärden, Waffengebrauch oder in extre-
men Einzelfällen sogar zu Amokläufen verleiten. Beeinflusst von Ge-
4. Punkt: Spielende/Ergebnis Strophe: waltvideos stürmte beispielsweise in Erfurt ein Abiturient seine Schu-
o Stille 7 u. 8 le und tötete mehrere Lehrer Weibliche Teenager fallen dagegen
o Himmel blutrot eher dem Schönheits- und Schlankheitswahn der Werbeindustrie
zum Opfer. In Spielfilmen, Zeitschriften und Werbespots werden vor
o Fritzchen tot allem erfolgreiche, attraktive und dünne Menschen gezeigt. Wenn
5. Punkt: Reaktion der Erwachsenen Strophe: sich Mädchen und junge Frauen daran messen wollen, kann dies zu
Unzufriedenheit, mangelndem Selbstbewusstsein und sogar zu
o Geschrei 9 u. 10 Krankheiten wie Magersucht führen. Außerdem lassen sich Jugendli-
o Polizei che beispielsweise beim Zigaretten-. Alkohol- und Drogenkonsum
6. Punkt: Rechtfertigung Karls: Vorbild Schlusssatz sehr stark von ihrer persönlichen Umgebung wie Eltern und Freunden
beeinflussen. Alle diese Fälle zeigen, wie wichtig positive Vorbilder
sind. Die Erwachsenenwelt sollte deshalb ihren Einfluss auf junge
3. Fassen Sie den Text in einer Inhaltsangabe im Kasten ge- Menschen nicht unterschätzen.
genüber zusammen: