Sie sind auf Seite 1von 6

551

Sachwortregister

A Arbeitsmitteleinsatz 315 f. Aufbauorganisation 412 ff.,


Ablauforganisation, Gestaltung Arbeitsmittelgestaltung 315 ff., 421 ff., 455,
der 423 ff. 322 Aufgabenanalyse 498 f.
Absentismus 251 f., 272 Arbeitsmotivation 150 – hierarchische 71
Abwesenheitstage 272 Arbeitsphysiologie 22 f. Aufgabenangemessenheit
Adaptation 352 f. Arbeitsplatzgestaltung 315 ff. 333 f.
Akkordlohn 405 Arbeitsplatzprotokoll 476
Aktivität 120, 126 Arbeitsplatzveränderungen B
Alkohol 237 ff. 275 Bauliche Umwelt 287 ff.
– Alkoholmißbrauch 237 ff. Arbeitsproben 168 Beanspruchung 194
– Suchtprävention 242 Arbeitspsychologie – körperliche 122
– Typologie 238 – allgemeine 37 – psychische 194
Altersteilzeit 396 – Definition 15 Beanspruchungsmessung
Anforderungsanalyse 155, 164, – Erkenntnisinteresse 16 119 ff.
498 – Geschichte 19 ff. Beanspruchungsoptimierung
Angewandte Psychologie 17, Arbeitsstrukturierung 451 ff. 205 ff.
23 f. Arbeitssucht 245 ff. Befragungsmethoden 64 ff.
Anwesenheitszeit 385 – Definition 245 ff. – Einteilung der 64
Anzeigen(Instrumente)-Gestal- – Prävention 249 ff. – halbstandardisiert 64, 69 f.
tung 331 f. – «Triade der Arbeitssucht» – mündlich 71 f., 75 f.
Arbeit 248 – qualitativ 74 ff.
– Definition 39 f. Arbeitssystembewertung – quantitativ 64 ff.
Arbeitsanalyse 96 ff. 280 ff. – schriftlich 65, 74
Arbeitsanalyseverfahren Arbeitstätigkeit 40 f., 49 – standardisiert 64 ff.
– personunspezifisch 98 Arbeitsumgebung 287 – unstandardisiert 70 f.
– personspezifisch 98 f. – Gestaltung der 287 Begleitteam 462
– praktischer Einsatz 105 Arbeitswissenschaftliches Er- Behaglichkeit
– theoretische Fundierung 99 hebungsverfahren (AET) 100 – Klima 364
Arbeitsbedingungen 271 Arbeitszeit Belastung 194, 269 f.
– Gruppenarbeit 275 – tarifliche 385 Belastungs-/Beanspruchungs-
– Veränderungen von 275 – wöchentliche 385 konzept 193 f.
Arbeitsbeschreibungsbogen Arbeitszeitbedingungen 382 ff. Belastungs-Beanspruchungs-
(ABB) 66 Arbeitszeitentwicklung Modell 42, 317
Arbeitsgestaltung – geschichtlich 382 ff. Beleuchtung, Messung der
– differentielle 160 Arbeitszeitgestaltung 381 ff., 112 ff.
– dynamische 160 386 ff. – Gestaltung der 343–346
– humane 274 Arbeitszeitmodelle 389, 396 f., Beleuchtungsstärke 114
– Kriterien 274, 276, 281 – Auswirkungen von 396 f. Benutzerfreundlichkeit 334 f.
– partizipative 160 Assessment Center 168 Beobachtung
Arbeitsmedizin 20 f. Atmung 120, 125 – direkte 79 ff.
552 Sachwortregister

– Formen der 82 Computergestütztes Training – quantitativ 63


indirekt 91 ff. 513 f. Fertigkeiten 148
indirekt-vermittelt 93 Circadianrhythmik 386 ff. Flexible Arbeitszeitmodelle
qualitativ 85 Critical incident-technique 392 f.
teilnehmend 85 104 Flimmerverschmelzungsfre-
– wissenschaftliche 82 quenz 120, 129
Beobachtungsinterview 96 ff. D Fluktuation 251, 255 f., 258
Beobachtungsmethoden Dauerleistungsgrenze 122 Fragebogen zur Arbeitsanalyse
78 ff. Dialoggestaltung (FAA) 100
«Berliner Ansatz» 211 f. – Software 332 ff. Fragebogen zur Erfassung von
Berufliche Handlungskompe- «Düsseldorfer Ansatz» 210 f. Ermüdung, Monotonie,
tenz 148 f. Sättigung und Stress (BMS)
– Fachkompetenz 148, 182 E 66, 119
– Methodenkompetenz 148, Eigenfrequenz 369 f. Fragebogen zur Sicherheitsdia-
182 Eigenzustandsskala (EZ) 66 gnose (FSD) 101
– Selbst-/Personalkompetenz Eingabesysteme 327 ff. Funktionskreis 45
148 Einstellungen 151 Future working structures 485
– Sozialkompetenz 148, 182 Elektrodermale Aktivität 120,
Beschwerden 127 G
– körperliche 270 Entgeltsysteme 401 ff., Gefahrstoffe 373 ff.
Beteiligung (des Beobachters) 405 ff., Gehalt
82 – Gruppenarbeit 410 f. – Angestellte 407 f.
Betriebsklima Equity-Theorie 403 f. – Beamte 407 f.
– Fragebogen 66 Erholzeiten 399 f. Gesetzliche Regelungen
Betriebsvereinbarung Ermüdung 23 – Arbeitsbedingungen 284
– Gruppenarbeit 463 ff. – psychische 195 Gestaltungskriterien 324 f.
Betriebszeit 385 Erwartungskonformität 335 Gestaltungsziele 267 ff.,
– -gestaltung 386 ff. Evaluation 276 ff.
Betriebszugang 59 ff. – Design 165, 179 ff. – bauliche Umwelt 290 ff.
Bildschirm – Gruppenarbeit 485, Gesundheit
– -arbeitsplätze 336 ff. 490 ff. – Definition 269
– -tisch 337 – Phasenmodell 180 ff. Gesundheitsförderung, betrieb-
Bildungsbedarfsanalyse 159 Expertise 149 liche 213–216
Biographische Fragebogen Gesundheitszirkel 210–214
168 F Gewerbekrankheiten 21
Biologische Arbeitsstofftole- Fabrikgestaltung 296 ff. Gleitzeit 393 f.
ranzwerte (BAT) 285, 377 Fähigkeiten 148 Großraumbüro 304 ff.
Blendung 347 Fahrzeug Grundlagenforschung 15, 17 f.
Blutdruck 120, 123 – -datenerfassungssystem 94 Grundrißgestaltung
Bürogebäude – -entwicklung 426 ff. – Fabrik 296 ff.
– Gestaltung 302 ff., 307 – -montage 453 Gruppenarbeit 430 ff.
Burnout 228 ff. – -simulation 140 ff. – Arbeitszufriedenheit 489 f.
– Burnoutstudien 232 ff. Farbanmutungen 353 f. – Definitionen 432 f.
– Definition 229 Farbe – Evaluation 444 ff.
– Messung 231 – Definition 350 ff. – Klassifikation 438 ff.
– «process model of burnout» – -gestaltung 354 f. – Typologien 433 ff.
230 – -konstanz 353 Gruppenbildung 473 f.
– -kontraste 352 Gruppenbüro/-raum 303 f.
C – -wiedergabe 349 Gruppenfabrikation 35
CAD Feedbackgestaltung 475 Gruppeninterview 73, 77
– Training 136 Fehlerbaumanalyse 474 f.
Coaching 170, 174 Fehlerrobustheit 335 H
Cognitive apprenticeship 170, Fehlzeiten 251–254, 259 f., Handlungs-/kognitionsorien-
174 262, 272 f. tierte Modelle 44 ff.
Community of practice 170, Feldforschung 61 Handlungsregulationstheorie
174 – qualitativ 63 37, 46
Sachwortregister 553
– hierarchisch-sequentielle Kontrastive Aufgabenanalyse Mitarbeitergespräche 168
Organisation 47 im Büro (KABA) 101 Mobbing 215 ff.
– Operatives Abbildungs- Konzentrations-Leistungs-Test – Definition 215
system (OAS) 46 f. (KLT) 132 f. – Maßnahmen 227
– Regulationsebenen 47 f. Körpertemperatur 120, 126 – Ursachen 217 f.
– VVR-Einheiten 47 Kognitive Trainingsverfahren – Verlauf 224
– zyklische Einheiten 47 169 f., 507 f. Modulex–Baussteine 477
Hauttemperatur 126 Krankenstand 274 Monotonie 195
Hawthorne-Experimente 33 f., Kunstkopfmessung (Lärm) 111 Montagegruppen-Vergleich
43 443 f.
Herzschlagarrhythmie 120, L Montagekonzepte 283
123 Laborforschung 61, 133 ff. Multimoment-Häufigkeits-
Herzschlagfrequenz 120 ff., Lärm Zählverfahren (MMHZ)
125 – Auswirkungen 356 ff. 86 ff.
Herzstromkurve 121 – Vermeidung 358 ff. Muskelaktiviertheit 128
Heuristische Regeln 171, 506, – Messung 108 ff.
508 Layoutgestaltung 296 ff. N
Human-Computer-Interaction Leitfaden zur qualitativen Neue Arbeitsstrukturen
318 ff. Personalplanung bei 430 f.
Humanisierungsziele 277 technisch-organistorischen – Einführung 459 ff.
Human-Relations-Bewegung Innovationen (LPI) 102 Normal-Effektiv-Temperatur
34 Lernaufgaben 166 f., 507 (NET) 118, 363
Lernbedarfsanalyse 497
I Lernkultur 190 f. O
IAB/BiBB-Befragung 27 ff. Lernpotentiale 166 Organigramm
Industrialisierung 24 f. Lernstatt 179 – Beispiele 418 ff.
Informationsverarbeitungs- Lerntransfer 184 ff. Organisationsanalyse 163 f.
modell 333 Leuchtdichte 115 Organisationspsychologie
Instrument zur streßbezogenen Lichtausbeute 113 18 f.
Tätigkeitsanalyse (ISTA) 101 Lichtquellen 349 Outdoortraining 172 f.
Intelligenz 149 Lichtstärke 113
Interview mündlich 71 ff. Lichtstrom 112 P
– electronic mail 69 Lidschlußfrequenz 120, 128 f. Pausen 399 f.
– fokussiertes 76 f. Life-span Forschung 153 f. Pausenlänge 134
– narratives 76 Linienorganisation 414 f. Pausenräume 310 ff.
– problemzentriertes 76 f. Logfile-Analyse 137 ff. Persönlichkeitsmerkmale
– rezeptives 77 Lohnarbeit 39 147 ff.
– telefonisches 73 Lohngerechtigkeit 404 – Entwicklungsaufgaben 153
Luftfeuchte 117 – genetische Faktoren 152 f.
J Luftgeschwindigkeit 117 – Lebensspanne 153 f.
Jahresarbeitszeit 395 Lufttemperatur 117 – Stabilität 151 f.
Job Analysis Survey (F-JAS) 156 – Umweltfaktoren 152 f.
Job Diagnostic Survey (JDS) 66, M Personalentwicklung 158,
165 Materialhandhabung 341 169 ff.
Matrixorganisation 416 f. – arbeitsstrukturale Ansätze
K Maximale Arbeitsplatzkonzen- 170, 177 f.
Kalmar-Volvo 299 tration (MAK) 285, 377 – beratungs-betreuungsorien-
Kategoriensysteme 88 Mensch-Maschine-Schnittstelle tierte Ansätze 170, 174 f.
Kennzahlen 468 ff. 316 ff. – computergestützte mediale
Klima 362 ff. Mensch-Maschine-System Ansätze 170, 177 f.
– Auswirkungen 362–365 319 ff. – Evaluation 170 f., 510,
– Gestaltung 365 ff. Mentoring 170, 175 f. 517 f.
– Messung 116 ff. Meßmethoden – ganzheitliche Ansätze
Kombibüro 303 – physikalische 106 170 ff.
Kompetenzzentrum 461 f. – physiologische 119 – kompetenzorientierte An-
Kontraste 348 Mitarbeiterbefragung 65 sätze 169 f.
554 Sachwortregister

– Maßnahmen 170 S Stuhl 339 f.


– situativ-erfahrungbezogene Sättigung, psychische 195 Subjektive Arbeitsanalyse (SA)
Ansätze 170, 174 ff. Salutogenese 205 66
– verhaltensorientierte An- Schadstoffe 372 ff. Suggestopädische Lern-
sätze 170, 172 ff. Schalentemperatur 126 methode 172
Personalstruktur 455 f. Schallpegelmessung 110 SYMLOG 88 ff.
Personanalyse 155, 165 Schätzskalensysteme 90
Pilotgruppe 462 Schichtsysteme 391 ff. T
Planung 294 Schwachstellenanalyse Tablettgestaltung 329
– beteiligungsoriertiert 294 456 f. Tastatur
Polyvalenzlohn 409 Schwingungen, mechanische – Gestaltung 328 ff.
Potentialeinschätzung 167 368 ff. Tätigkeits-Analyse-Inventar
Prämienlohn 406 f. Scientific Management 25 f. (TAI) 103
Praktische Psychologie 17 Sekundärtätigkeiten 472 f. Tätigkeitsbewertungssystem
Produktionsräume Selbstaufschreibung 68 (TBS-O und TBS-GA) 103,
– Gestaltung 289 ff. Selbstbeschreibungsfähigkeit 165
Projektgruppen 435 335 Tätigkeitsraster 478 ff.
Projektorganisation 416, Selbstinstruktionstechniken Tätigkeitstheorie 49 ff.
460 ff. 171 – Diskrepanzen 52 f.
Projektstrukturplan 459 Selbstreflexionstechniken 171, – gegenständliche Tätigkeit 49
Psychische Arbeit 23 506, 509 – hierarchische Makrostruktur
Psychotechnik Selektion 50 f.
– Anwendungsgebiete 27 f. – primär 84 – prozessuale Mikrostruktur
– Institutionalisierung 30 – sekundär 84 (Ringstruktur) 52
– Krise 31 f. – tertiär 84 – Streßkonzept 53 f.
– Objektpsychotechnik 28 Simulation 139 ff. Teamentwicklung 173
– Selbstverständis 27 Skoda-Mlada Boleslav 300 Technische Richtkonzentration
– Subjektpsychotechnik 28 Smart-MCC 301 (TRK) 285, 378
Software-Entwicklungs-Strate- Teilzeit 385, 395
Q gie 513 f. Telefoninterview 73
Qualifikationsanforderungen Softwareergonomie 332 ff. Temperament 150
166 Sonderräume 310 ff. Tengenenge–Kommune 437
Qualifizierungsmaßnahmen Soziale Rationalisierung 35 f. Territorien
– Gruppenarbeit 482 f. Soziotechnisches System 34, – primär 292
Qualitätsaudit 65 277 ff. – sekundär 292
Qualitätszirkel 178, 435 Stellteile 326 – tertiär 292
Quasi-Experiment (Feldfor- Steuerbarkeit 335 Tiefeninterview 77
schung) 129 ff. Stimulus-Response-Modelle TOTE-Modell 45 f.
(S-R) 41–44 Transfer 184 ff.
R Störungsanalyse 500 – Arten 184
Rationalisierung 24 Streß 195 ff. – Transferförderung 187 ff.
Rechtliche Rahmenbedingun- – Definition 195 – Transfertest 511 f., 518
gen 284 ff. – «Person-Environment-Fit» Transportmittelgestaltung
Reinräume (PE-Fit)-Modell 199 f. 340 ff.
– Gestaltung 312 f. – Regulationsaufwand 201
Reize 41 – Ressourcenkonservierung U
Reiz-Reaktions-Modelle 41 ff. 207 Umgebungsbedingungen
Resonanzfrequenz 369 f. – Rollenstreß 197 f. – Zufriedenheit 308 ff.
RIHA/VERA-Büro-Verfahren – «Streßbewältigung» 205 f.
(RVBV) 102 – Streßmanagement 209 V
Rückkoppelungssystem 44 – «Stress-Management-Model Verfahren zur Analyse von
Ruhepausen 385 of Strain» 198 f. Tätigkeitsstrukturen zur
Ruhepuls 122 – Tätigkeitstheoretisches Streß prospektiven Arbeitsge-
Ruheräume 310 ff. konzept 203 f. staltung bei Automatisie-
Strukturlegetechnik 70, rung (ATAA) 100
501 f.
Sachwortregister 555
Verfahren zur Ermittlung von W
Regulationserfordernissen Wärmestrahlung 117
Version 2 (VERA/2) 104 Werkzeuggestaltung 321 ff.
Verfahren zur Ermittlung von Werte 151
Regulationshindernissen in Wirtschaftspsychologie 28 f.
der Arbeitstätigkeit Wissen 147 f.
(RIHA) 102 Wissensanalyse 501
Verhaltensprävention 207–210
Vibration 118 f. Z
Vibrationsbelastung 119 Zeichensysteme 86
Videoaufzeichnung 95 Zeitlohn 405
Vormontage Zellenbüro 303
– Türeninnenverkleidung
453 ff.
Vakat
vakat