Sie sind auf Seite 1von 2

Produktpaket Nr. Beschreibung Nr.

Beschreibung
1 Digitalein-/ausgänge 9 Leistungselektroniksteuerung (PWM)
Inhalt des Produktpakets: Max. Kabellänge 30 m
• AVR der Serie UNITROL 1000 2 Analogein-/ausgänge 10 MCU-Kommunikation
— • Spezielles rotes USB-Kabel zur Stromversorgung und Verbindung mit dem
AVR. Bewahren Sie dieses USB-Kabel sicher auf. 3
Max. Kabellänge 30 m
Netzspannungsmessung U NET 11 Steuerstromversorgungseingang AUX
ABB ERREGERSYSTEME
® ® • Rote Brücken (3 St.) L1–L3
UNITROL 1010 und UNITROL 1020 • Kurzinstallationsanleitung und Prüfzertifikat 4 Maschinenspannungsmessung UM 12 Ethernet-Anschluss
Max. Kabellänge 100 m
Vergewissern Sie sich, dass alle aufgelisteten Artikel im Produktpaket enthalten
Kurzinstallationsanleitung sind und unbeschädigt sind. 5 Maschinenstrommessung IM2 13 USB-Anschluss
Max. Kabellänge 3 m
6 Externer Kondensator ExCap (-) 14 RS-485-Anschluss
Hardware-Übersicht Max. Kabellänge 500 m
Hauptbestandteile des AVR. Weitere Informationen finden Sie im 7 Erregerausgang Ie & Ue 15 CAN-Anschluss
Benutzerhandbuch . Max. Kabellänge 3 m
8 Mess- und Steuereinheit (DSP) 16 Stromversorgungseingang
Auferregung
1 PWR L1–L3
2 2

3 ACHTUNG! Trennen Sie Steuerleitungen (E/A) von den Erregerleitungen


(Strom- und Messkabel), um elektromagnetische Störungen zu
vermeiden.
5
4
Anforderungen an die Kabelgröße:
13 Anschlussart Querschnittsflächenbedarf
Erregerleitungen
0,2 bis 4 mm2 AWG 24 bis AWG 10
Klemmen 1 bis 17
15 Steuerleitungen (E/A) 2
0,2 bis 2,5 mm AWG 24 bis AWG 12
REM 100.0% S Klemmen 20 bis 77
AUTO NoLoad
0.00 % UM
0.00 A Ie
6 SETPNT 12:45 MENU
Erdung
7 14 Verbinden Sie den AVR an Klemme 17 über eine 4-mm2-Erdungsleitung mit der
8 LOC
REM ?
Schutzerde.
Stellen Sie einen weiteren Erdungsanschluss durch die Befestigungsbohrungen
zur Montageplatte (wenn diese mit der Schutzerde verbunden ist) oder mit
einem 4-mm2-Schutzleiter her.
9 Achten Sie darauf, die Erdungsverbindungen so kurz wie möglich zu halten.
10 11 12 Für die Steuerleitungen sind zusätzliche Erdungsklemmen vorgesehen.

2 2
Begrenzung Einschaltstrom
Der große interne DC-Kondensator des AVR kann besonders bei starken
Nr. Beschreibung Nr. Beschreibung Spannungsquellen einen hohen Einschaltstrom verursachen.
1 Kühler 9 RS-485-Klemme (X1300)
2 Befestigungsbohrungen 10 CAN-Klemme (X1302) WARNUNG! Um Schäden am AVR zu vermeiden, stellen Sie sicher, dass
3 Gerätetypbezeichnung 11 Digitalein-/ausgänge der Einschaltstrom nie über 200 A für mehr als 10 ms beträgt.
4 Warn-LED 12 Analogein-/ausgänge
5 Vordere Abdeckung 13 Einspeiseklemmen
• Schutzerde (PE)
Sicherheitsanweisungen • Eingangsleistung UPWR Verhindern Sie hohe Einschaltströme, um Schäden am AVR zu vermeiden:
• Hilfsenergie UAUX
Lesen Sie die Sicherheitsanweisungen im Benutzerhandbuch. Methode Beschreibung
• Erregerausgang
Nebenschluss- Die Erregungsleistung wird vom Generatorausgang über einen Shunt-
6 USB-Anschluss 14 Messklemmen
Speisung Trafo genommen. Verwenden Sie einen
UM, UNET, IM
WARNUNG! Erregerversorgungstransformator mit einer maximalen Leistung von
7 Status-LEDs 15 Bedienfeld (nur UNITROL 1020)
• Befolgen Sie die Sicherheitsanweisungen, um schwere bis tödliche 10 kVA.
Verletzungen oder Schäden am Gerät zu vermeiden. 8 Ethernet-Anschluss PMG-Speisung Die Erregerleistung wird von einem Generator mit Permanentmagnet
• Lesen Sie die Bedienungs- und Sicherheitsanweisungen und (PMG) abgenommen. Die maximal zulässige Ausgangsleistung des
PMG beträgt 10 kVA.
vergewissern Sie sich, dass Sie sie verstehen, bevor Sie die Einheit in
Betrieb nehmen.  Warn- und Statusanzeigen Hilfswicklungen Die Erregungsleistung wird von der zusätzlichen Statorwicklung des
Generators genommen.
• Wenn Sie keine Elektrofachkraft sind, dürfen Sie keine Farbe Beschreibung Hilfsspeisung Die Erregungsleistung wird direkt von einer Hilfsspannungsquelle
Elektroinstallations- oder Wartungsarbeiten durchführen. genommen. Verwenden Sie einen Erregerversorgungstransformator
Gelb- Warn-LED
• Verwenden Sie persönliche Schutzausrüstung wie Sicherheitsschuhe orange Blinkt: Keine Arbeiten am AVR vornehmen! Die interne Spannung beträgt mehr mit einer maximalen Leistung von 10 kVA.
und Handschuhe. als 30 V DC. DC-Batterie Die Erregungsleistung wird von einer Batterie genommen. Der
Grün Betriebszustand Einschaltstrom wird durch einen Widerstand begrenzt.
EIN: Gerätesteuerungen aktiv
Beachten Sie diese Sicherheitsvorkehrungen, bevor Sie Arbeiten am System Blinkt: Gerätesoftware aktiv Zur Berechnung des Einschaltstroms können Sie beim Einschalten eine
durchführen: Kondensatorspannung von 0 V verwenden. Der externe Widerstand für einen
Gelb Erregerzustand
1. Kennzeichnen Sie den Arbeitsort und die Ausrüstung eindeutig. EIN: Erregung aktiv 200 V AC-Eingang beträgt in der Regel 1,5 Ω.
2. Schalten Sie alle möglichen Spannungsquellen ab. Stellen Sie sicher, dass sie Blinkt: Ein Begrenzer aktiv
gegen Wiedereinschalten gesichert sind. Verwenden Sie Wartungssicherungen. Rot Alarmzustand Leistungs- und Messklemmen
• Öffnen Sie die Haupttrennvorrichtung des AVR. EIN: Ein Alarm oder eine Auslösung aktiv
• Trennen Sie alle externen Spannungsquellen von den Steuerkreisen, bevor Blinkt: Klemmen Typ Ref. Etikett Signalbeschreibung
Sie Arbeiten an den Steuerleitungen durchführen. • Fehler bei Inbetriebnahme Einspeise- 17 PE Schutzerde
• Wenn ein Generator mit Permanentmagnet an den AVR angeschlossen ist, • Parameter-Download fehlgeschlagen klemmen 161) PWR L1 Eingangsleistung L1
trennen Sie ihn mit einem Sicherheitsschalter oder auf ähnliche Weise vom • Erregerausgang blockiert
151) AUX L1 (+) Hilfsspeisung L1
AVR.
141) PWR L2 Eingangsleistung L2
• Warten Sie nach dem Trennen des AVR immer 5 Minuten, bevor Sie
fortfahren, damit sich die Zwischenkreiskondensatoren entladen können. Montage 131) AUX L2 (-) Hilfsspeisung L2
• Nehmen Sie keine Arbeiten am AVR vor, wenn die gelbe Warn-LED blinkt. Einzelheiten zur mechanischen Installation finden Sie im Benutzerhandbuch.
121) PWR L3 Eingangsleistung L3
3. Schützen Sie alle anderen spannungsführenden Teile am Arbeitsort vor 111) AUX L3 Hilfsspeisung L3
Der AVR muss in trockenen und staubfreien Innenräumen installiert werden, die
Berührung. keinen flüchtigen Gasen, Säuredämpfen oder ähnlichen Gefahren ausgesetzt 10 IE+ Erregerstrom +
4. Treffen Sie besondere Vorsichtsmaßnahmen, wenn Sie sich in der Nähe sind. 9 IE- Erregerstrom -
blanker Leiter aufhalten. Überprüfen Sie den Montagebereich und ziehen Sie die technischen Daten zu 8 ExCap (-) Externer Kondensator -
5. Messen Sie nach, ob die Anlage spannungsfrei ist. Rate, um folgendes sicherzustellen: Mess- 7 ML1 Maschinenspannung L1
• Verwenden Sie ein Multimeter mit einer Impedanz von mindestens • Die maximale Umgebungstemperatur liegt im zulässigen Bereich. klemmen 6 ML2 Maschinenspannung L2
1 MOhm. • Die Einheit ist nur mäßigen Schwingungen ausgesetzt, die innerhalb der 5 ML3 Maschinenspannung L3
• Stellen Sie sicher, dass die Spannung zwischen den AVR- zulässigen Klasse liegen. 4 NW1 Netzspannung L1
Einspeiseklemmen (PWR L1, PWR L2 und PWR L3) und der
Erdungsklemme (PE) nahezu 0 V ist. • Der Eindringschutz- und Verschmutzungsgrad sind angemessen. 3 NW3 Netzspannung L3
• Stellen Sie sicher, dass die Spannung zwischen den AVR- • Das EMV-Umfeld ist angemessen. 2 MC2+ Maschinenstrom +
Ausgangsklemmen (IE+, IE- und ExCap) und der Erdungsklemme (PE) Montageanforderungen: 1 MC2- Maschinenstrom -
nahezu 0 V ist. • Montieren Sie den AVR vertikal, um die korrekte Funktionsweise der
6. Nehmen Sie eine vorübergehende Erdung gemäß den örtlichen Vorschriften Kühlung sicherzustellen.
vor. • Freiraumbedarf:
7. Fordern Sie eine Arbeitserlaubnis vom Verantwortlichen für • 50 mm oberhalb des AVR 1) Um den Verkabelungsaufwand zu reduzieren, können Sie jede Phase der
Elektroinstallationsarbeiten an. • 20 mm unterhalb des AVR Erregerspannungseingänge (PWR) und Hilfsspeisungseingänge (AUX) mit den
• 10 mm links und rechts vom AVR mitgelieferten Brücken verbinden.
 Verbleibende Gefahrenbereiche • Vergewissern Sie sich, dass um den AVR ein ausreichender Kühlluftstrom
vorhanden ist. Inbetriebnahme
• Vergewissern Sie sich, dass keine anderen Geräte heiße Luft auf den AVR
WARNUNG! Nehmen Sie keine Arbeiten am AVR vor, wenn die gelbe blasen. Detaillierte Anweisungen zur Inbetriebnahme finden Sie im Benutzerhandbuch.
Warn-LED blinkt. • Der AVR ist für die Montage mit geeigneter Hardware auf eine Prozedurübersicht zur Inbetriebnahme:
Montageplatte vorgesehen.
1. Vergewissern Sie sich, dass alle Anschlüsse korrekt verbunden und sicher
• Vergewissern Sie sich, dass der Rahmen des AVR mit einer Erdungsleitung
sind.
Während der AVR in Betrieb ist, (≥4 mm2) durch eine Befestigungsbohrung elektrisch mit der
• Kann die Spannung im Leistungsteil bis zu 300 V AC betragen und der Montageplatte geerdet ist (PE). Verwenden Sie Zahnscheiben, um einen 2. Laden Sie die Konfigurationsdatei auf den AVR. Vergewissern Sie sich, dass
Kurzschlussstrom ist sehr hoch. guten elektrischen Erdungskontakt zu erhalten. die Parameter stimmen.
• Ist die Spannung im Schaltschrank größer als 50 V. Montageverfahren: 3. Untersuchen Sie die digitalen und analogen E/A, während sich die Maschine
1. Siehe Abmessungen für Befestigungsbohrung. im Stillstand befindet.
Wenn der AVR von der Stromversorgung getrennt ist, halten die großen
Kondensatoren im AVR für eine gewisse Zeit die Ladung. Warten Sie mindestens 4. Führen Sie mit der Maschine einen Testlauf durch:
2. Bohren Sie die entsprechenden Löcher in die Montageplatte. a) Stillstand
5 Minuten, bis sich die Kondensatoren entladen haben, bevor Sie Arbeiten am
AVR vornehmen. Eine gelbe Warn-LED blinkt, wenn die interne Spannung mehr 3. Bringen Sie den AVR mit geeigneter Hardware, z. B. M6-Schrauben mit • Widerstand der Erreger-Statorwicklung messen.
als 30 V DC beträgt. einem Drehmoment von 10 Nm, an der Montageplatte an. Die b) Leerlauf
Befestigungsbohrungen haben einen Durchmesser von 6,5 mm.
An allen Schranktüren sind Warnschilder angebracht, die das Personal davor • Drehzahl der Maschine auf Nenndrehzahl erhöhen.
warnen, die Türen während des Betriebs zu öffnen. 4. Stellen Sie sicher, dass ein guter elektrischer Erdungsanschluss zwischen • Erregung im MANUAL-Modus anfahren und manuellen Sollwert
der Montageplatte und dem AVR besteht. Die Montageplatte muss erhöhen, bis Maschinenspannung 50% ist.
Wenn das Gerät Teil eines größeren Systems ist, werden zusätzliche elektrisch geerdet sein (PE).
Warnhinweise innen auf die Schaltschranktüren und an den Abdeckungen der • Mit CMT 1000 die AVR-Messungen überprüfen und diese mit anderen
Stromrichtermodule angebracht. verwendeten Vorrichtungen, z. B. den Schutzvorrichtungen, vergleichen.
Folgende verbleibenden Gefahrenbereiche sind bei Arbeiten am Elektroinstallation • Sollwert erhöhen, bis die Maschinenspannung 100% beträgt, und AVR
Erregungssystem zu berücksichtigen: mit dem AVR Tuning Assistenten abstimmen.
• Gefahr durch spannungsführende Einrichtungen bei abgenommenen
Einzelheiten zur Elektroinstallation finden Sie im Benutzerhandbuch. • Sprungantwort prüfen, um die Leistung im manuellen und Auto-Modus
Schutzabdeckungen im Innern des Erregungssystems. zu untersuchen.
c) Maschine mit dem Netz verbunden
• Gefährliche Spannungen von der Rotorfeldwicklung und der Sekundärseite 1
des Erregertransformators. • AUTO (Spannungsregler) auswählen.
• Gefahr durch geladene Kondensatoren, wenn unmittelbar nach Systemhalt 2 • AUTO-Sollwert erhöhen, um Polarität der IM-Messung zu überprüfen. Q
eine Wandschranktür geöffnet wird. muss steigen.
d) Sprungantwortprüfung durchführen, um die Leistung im Auto-Modus
• Gefahr durch Haupt- und Nebenspannung bei geöffneten Schaltschranktüren. 11 und den direkten VAR-Reglermodi zu untersuchen.
3 8
12
Einführung 4 10 13
5. Inbetriebnahme abschließen
a) Parameter auf dem AVR sichern und Status mit CMT 1000 abgleichen.
Dieses Dokument ist eine Kurzinstallationsanleitung für die automatischen 5 14
Spannungsregler UNITROL 1010 und UNITROL 1020. Stellen Sie sicher, dass Sie 9 b) Wiederherstellungsdateien zur Projektdokumentation absichern.
15
dieses Dokument lesen und verstehen, bevor Sie das Produkt installieren oder
verwenden. Dieses Dokument soll nur als Kurzanleitung für das Produkt dienen. 6
WARNUNG! Um eine instabile Regelung und Schäden an der Maschine
Einzelheiten zum Produkt finden Sie im Benutzerhandbuch.
zu vermeiden, müssen Tests für alle verwendeten Reglermodi und
7 Begrenzer durchgeführt werden.
Gerätebeschreibung SM E 16
7 WARNUNG! Bei Verwendung der Synchronisation die Vorgehensweise
UNITROL 1010 und UNITROL 1020 sind automatische Spannungsregler (AVR) für
Synchrongeneratoren und -motoren bis 80 MVA. Die AVR können zur im Benutzerhandbuch beachten. Bei der Synchronisation ist besondere
Auferregung von indirekt erregten Synchrongeneratoren und -motoren Vorsicht geboten, um schwere bis tödliche Verletzungen oder Schäden
eingesetzt werden. Die AVR knnen auch als Blindleistungs-, Leistungsfaktor- am Gerät zu vermeiden.
oder Feldstromregler betrieben werden.
 Inbetriebnahme- und Wartungstool CMT 1000 Abmessungen Klemmen Signal Schaltkreis
Digital zugewiesene
 UNITROL 1020 53 = AI1, 52 = BI1
Analogeingänge
ARP 10 V DC
51 = AI2, 50 = BI2 AIx/BIx 4.7 k
W3 49 = AI3, 48 = BI3 AI1 100 k
+ Ain
4.7 k
BI1
-
100 k
47 k

Analogausgänge
AOx zu BOx
43 = AO1 (AGND = BO1, BO2)
Die Parameter des AVR können mit dem Inbetriebnahme- und Wartungstool H1 H2 41 = AO2
+ max. ±10
AO1
CMT 1000 für Microsoft Windows PCs eingestellt werden. Das CMT 1000 wird 42 = BO1 Max. Ausgangsstrom: 10 mA -
über den USB- oder Ethernet-Anschluss mit dem AVR verbunden. Eine Ethernet- 40 = BO2
Verbindung ermöglicht den Fernzugriff auf den AVR. Weitere Informationen zum BO1

CMT 1000 finden Sie im Benutzerhandbuch.

Betrieb
Der AVR wird durch analoge und digitale Ein-/Ausgänge gesteuert. Zertifizierungen
Steuersignale können auch per Fernzugriff via MODBUS verwendet werden. W1 W2 Die entsprechenden Zertifizierungen sind auf dem Typenschild des Produkts
Verwenden Sie CMT 1000 nur zur Parametrierung und Bedienung, nicht als angegeben.
Bediengerät.
Einzelheiten zur Bedienung finden Sie im Benutzerhandbuch.
D1
Technische Daten
UNITROL 1010 UNITROL 1020
Lokales Bedienfeld Nein Ja H1 W1 CE marking cUL recognized DNV•GL Maritime SQS
Eindringschutzgrad IP20 IP20
Abmessungen und Gewichte
Leistungselektronikausgang
D1 W1 W2 W3 H1 H2 Gewicht
Zugehörige Dokumente
AC Nenn-Eingangsspannung 0 bis 250 V AC 0 bis 250 V AC
mm in mm in mm in mm in mm in mm in kg lb
Frequenz 25 bis 600 Hz 25 bis 600 Hz Dokument Schlüssel
DC Nenn-Eingangsspannung 0 bis 300 V DC 0 bis 300 V DC 111 4,3 170 6,7 143,5 5,6 147,5 5,8 302 11,9 280 11,0 3,8 8,4
UNITROL® 1010 User Manual (Englisch) 3BHS335648 E81
Max. Spitzeneingangsspannung (nicht 420 VP 420 VP UNITROL® 1020 User Manual (Englisch) 3BHS335648 E82
sinusförmig)  UNITROL 1010
UNITROL® 1000 Control SW Manual (Englisch) 3BHS399489 E02
Min. erforderliche Startspannung kA kA W3 UNITROL® 1000 Commissioning Instructions (Englisch) 3BHS399489 E01
Hilfsspeisung (Reglereingang) UN1000 Modbus Address Table (Englisch) 3BHS358281 E81
AC Nenn-Eingangsspannung 3-phasig 9 bis 250 V AC 9 bis 250 V AC UN1000 Modbus Reference Manual (Englisch) 3BHS358281 E80
AC Nenn-Eingangsspannung 1-phasig 16 bis 250 V AC 16 bis 250 V AC
UN1000 Railway Type Test Summary (Englisch) 3BHS258571 E44
Frequenz 40 bis 600 Hz 40 bis 600 Hz
UN1000 Type Test Summary (Englisch) 3BHS258571 E41
DC Nenn-Eingangsspannung 18 bis 300 V DC 18 bis 300 V DC
Release Notes HW/SW (Englisch) 3BHS355555 E02
Max. Spitzeneingangsspannung (nicht 420 VP 420 VP
sinusförmig) H1 H2
Support-Informationen
Erregerausgang
Dauerstrom bei 55 °C 10 A DC 15 A DC
ABB Schweiz AG
20 A DC1)
Statische Erregersysteme, Spannungsregler und
Synchronisierungseinrichtungen
Überlaststrom für 10 Sekunden bei 25 A DC 38 A DC CH-5300 Turgi / Switzerland
55 °C
Internet: http://www.abb.com/unitrol
Erregerstrommessungen
24 h Hotline für dringende Serviceanfragen: +41 844 845 845
Gesamter Bereich 0 bis 38 A 0 bis 38 A W1 W2 E-Mail bei Fragen und benötigtem Support:
Genauigkeit / Auflösung < 1% / < 100 mA < 1% / < 100 mA
unitrol1000.supportline@ch.abb.com
Maschinen- und Netzmessungen
Maschinenspannung, 1-, 2- oder 3- Bis zu 500 V AC2) Bis zu 500 V AC2) D1  Handbücher, Software und Tools
phasig
Maschinenstrom, 1-phasig 1 bis 5 A AC 1 bis 5 A AC Über das myABB Business Portal können Sie auf die neuesten Dokumentationen
und Tools sowie aktuelle Software für den AVR zugreifen.
Netzspannung, 1-phasig Bis zu 500 V AC Bis zu 500 V AC H1 W1 Zugang:
Frequenzbereich 10 bis 150 Hz 10 bis 150 Hz
Genauigkeit (-40°C bis 70°C / 25°C) ±1% / 0,1% ±1% / 0,1% Abmessungen und Gewichte 1. Besuchen Sie über Ihren Webbrowser https://myportal.abb.com.
Spannungsregelung D1 W1 W2 W3 H1 H2 Gewicht 2. Wählen Sie Login.
AVR-Reaktionszeit (3-Phasen- / 1- < 20 ms / < 50 ms < 20 ms / < 50 ms mm in mm in mm in mm in mm in mm in kg lb • Wenn Sie ein ABB-Konto haben, können Sie sich mit Ihrer E-Mail und
Ihrem Passwort anmelden.
Phasenmessung) 85 3,3 170 6,7 143,5 5,6 147,5 5,8 302 11,9 280 11,0 2,8 6,2 • Wenn Sie noch kein ABB-Konto haben, lesen Sie den Abschnitt
PWM-Begrenzung 0,5 bis 99% 0,5 bis 99% "Registrierung im myABB Business Portal".
Digitalein- und -ausgänge Geräteanschlüsse 3. Nachdem Sie sich angemeldet haben, wird das myABB Dashboard
aufgerufen.
Anzahl der digitalen E/A
4/8/0 4/8/0 Klemmen Signal Schaltkreis
(E / E oder A / A) 4. Im myABB Dashboardfinden Sie das myExcitation Widget (Erregungs-
Digitale Ein-/Ausgangsspannung 24 V 24 V Dreiphasen- Extern Widget). Wie Sie sich beim myExcitation Widget (Erregungs-Widget)
Maschinenspannung UM ML1
registrieren, erfahren Sie unter "Registrierung im myExcitation Widget
Analogein- und -ausgänge 7 = ML1 • Maschine L1 (Erregungs-Widget)".
ML2
Anzahl analoger Ein-/Ausgänge 3/2 3/2 6 = ML2 • Maschine L2 ML3 5. Wählen Sie im myExcitation Widget (Erregungs-Widget) im myABB Business
5 = ML3 • Maschine L3 max. 500 /0,2 VA
Analoger Ein-/Ausgangsbereich ±10 V ±10 V 1) Portal GO TO ABB LIBRARY (ZU ABB BIBLIOTHEK).
Warnung: Wenn UM > 250 V AC,
Kommunikationsschnittstellen dann muss der Sternpunkt zu SM 6. Die ABB-Bibliothek wird aufgerufen.
Ethernet (Kabellänge < 100 m) 10 / 100 MBit/s 10 / 100 MBit/s PE verbunden sein. 7. Wählen Sie links im Menü Kategorie> ABB
Einphasen-Maschinenstrom IM2 MC2+ 1A/5A produkte > Leistungselektronik > UNITROL
USB-Version (nur enthaltenes rotes 1.0, 1.1, 2.0 1.0, 1.1, 2.0 IM2 0,1 VA
• Maschinenstrom + MC2- Erregungssysteme > UNITROL 1000 >
USB-Kabel verwenden) 2 = MC2+ • Maschinenstrom - UNITROL 1010 or UNITROL 1020.
1)
Nur für Verbindungen zwischen UNITROL 1000- 1 = MC2- Einphasen-Maschinenspannung Extern
CAN (Kabellänge < 3 m) UM 8. Wählen Sie Ihr Handbuch aus. Sie können
Geräten. ML1 Handbücher nach Kategorien und
• Netz L1 ML3
7 = ML1 • Netz L3 max. 500 /0,2 VA Dokumententyp suchen.
1) 3-Phasen-Speisung und ein externer 1 mF-Kondensator, zum Betrieb des 5 = ML3 Dreiphasen- 1)
9. Sie können die Dokumente auch auf Ihren
UNITROL 1020 zwischen 15 A und 20 A Nenn-Erregungsstrom erforderlich. Maschinenspannung nach Extern Computer herunterladen.
2) Maschinenspannungsmessungen über 250 V AC erfordern die Verbindung des Masse UM ML1
7 = ML1 • Maschine L1 ML2
Maschinensternpunkts mit der Erdung (PE). ML3 Registrierung im myABB Business
6 = ML2 • Maschine L2 1) max. 500 /0,2 VA Portal:
5 = ML3 • Maschine L3 L1 L2 L3
 UL-Zertifizierung
1) PT & CTs müssen geerdet 1. Wählen Sie Anmelden unter der
Um den AVR UL-konform zu nutzen, sind folgende Punkte zu beachten: sein. Schaltfläche LOGIN.
• Elektrische Werte für 55°C Umgebungslufttemperatur Einphasen- 2. Füllen Sie das Anmeldeformular aus.
Extern
• Maximale Umgebungslufttemperatur 55°C – 70°C mit folgender Drosselung Linienspannungsmessung UNET
3. Wählen Sie Anmelden.
• Maximale Ausgangsleistung des UNITROL 1010: 5 A / 150 V 4 = NW1 Netz L1 NW1
4. ABB schickt Ihnen eine E-Mail zur
• Maximale Ausgangsleistung des UNITROL 1020: 10 A / 150 V 3 = NW3 Netz L3 NW3
max. 500 /0,2 VA Aktivierung Ihres ABB-Kontos.
1)
• Verwenden Sie nur für 60/75 °C zertifizierte Kabel 1) PT & CTs müssen geerdet 5. Klicken Sie in der E-Mail auf ACTIVATE
• Für den Einsatz in einer Umgebung mit Verschmutzungsgrad 2 geeignet sein. ACCOUNT (BENUTZERKONTO
Die Erdungsklemme ist grün oder eindeutig mit "G", "GRD", "GND", "GRND", Digitaler Ein-/Ausgang AKTIVIEREN).
Extern
"Ground", "Grounding" oder IEC-Publikation 417, Symbol 5019 gekennzeichnet. 6. Ihr Zugang zum myABB Business Portal
24 V
37 = D1 Digitaler Ein-/Ausgang 1 V1 wurde damit freigeschaltet.
Die Erregereingänge PWR L1, PWR L2 und PWR L3 müssen durch einen 36 = D2 Digitaler Ein-/Ausgang 2 20 ... 28 V V2
Schutzschalter mit einer Nennspannung von 480Y/277 V AC, maximal 15 A, 35 = D3 Digitaler Ein-/Ausgang 3
geschützt sein, wenn er von einer Wechselstromquelle gespeist wird, oder durch 34 = D4 Digitaler Ein-/Ausgang 4 Registrierung im myExcitation Widget:
eine Sicherung der aufgeführten Klasse RK5 mit einer Nennspannung von 31 = D5 Digitaler Ein-/Ausgang 5
300 V DC, maximal 15 A, wenn er von einer Gleichstromquelle gespeist wird. 30 = D6 1. Wählen Sie im myExcitation Widget im myABB Business Portal GET ACCESS.
Digitaler Ein-/Ausgang 6 D1 ADC
29 = D7 Digitaler Ein-/Ausgang 7 2. Füllen Sie das Anmeldeformular aus.
2k
28 = D8 Digitaler Ein-/Ausgang 8 G1 Nach der Registrierung erhalten Sie in der ABB Library Zugang zur
ACHTUNG! Dokumentation und den Tools der Serie UNITROL 1000.
Schließen Sie DIO1...DIO8 bei Extern
der Konfiguration als Ausgänge 24 V
V1
nicht direkt an die 24-V- 20 ... 28 V
V2
Versorgung an (verursacht
einen Kurzschluss über den
internen Transistor).
39 = V1 D1
max. 150 mA

38 = V2 24 V-Spannung
33 = V3 24 V-Spannung
32 = V4 24 V-Spannung
G1
24 V-Spannung
20 = G2
21 = G1 GND
GND
Analogeingänge
Extern
53 = AI1, 52 = BI1 AIx/BIx
10 V DC
51 = AI2, 50 = BI2
3BHS335648 D02 Rev B 08.12.2020

49 = AI3, 48 = BI3 4.7 k


100 k
AI1
Signalbandbreite 100 Hz R +
10 k 47 k
BI1
-
47 = ARP +10 V pos. Ref 100 k
BRP
45 = ARN -10 V neg. Ref AGND
47 k
4.7 k
ARN
-10 V DC
BRP = 46 GND Positive Referenz
BRN = 44 GND Negative Referenz Extern
max. ±10 V
AI1 + 100 k
R = 10 kΩ (±5 V +
47 k
Eingangsbereich) BI1 -
-
100 k
47 k

© 2020 ABB Schweiz AG. Alle Rechte vorbehalten.