Sie sind auf Seite 1von 19

1414 -1418 Weltereignis des

Mittelalters

Das Konstanzer

Unterrichtsmaterialien

27. April bis 21. September 2014


Konzilgebäude Konstanz
Badisches Landesmuseum Karlsruhe Badisches Landesmuseum Karlsruhe Das Konstanzer Konzil 3
Das Konstanzer

Inhaltsverzeichnis Vorwort
Vorwort 3 Das „Konstanzer Konzil“ 1414 – 1418 war das wohl bedeutendste histo-
rische Ereignis auf heute baden-württembergischem Boden. Das erste
Methodisch-didaktische
h-didaktische Anmerkungen 4
Konzil, die erste Papstwahl, die in Deutschland stattfanden, die skandalöse
Grundlagentext
undlagentext „Das Konstanzer Konzil“ (für Lehrer) 5 Hinrichtung von Johannes Hus und Hieronymus von Prag, die Diskussio-
Grundlagentext
undlagentext „Das Konstanzer Konzil“ (ab Klasse 3) 6 nen über eine Kirchenreform bei den ersten Wetterleuchten einer künf-
tigen Reformation: Diese Tatsachen und das fällige sechshundertjährige
Grundlagentext
undlagentext „Das Konstanzer Konzil“ (für Sek I und II) 8
Jubiläum brauchen für sich noch kein ausreichender Grund zu sein, sich
Die Große Landesausstellung 10 mit diesem Ereignis in den Schulen zu befassen.
Praktische Tipps für den Ausstellungsbesuch 13
3
Wichtiger aus heutiger Sicht – und dies steht auch im Mittelpunkt der
„Großen Landesausstellung“ des Landes Baden-Württemberg – ist die
Arbeitsblätter Internationalität des Ereignisses. Über 70.000 Menschen strömten im
Verlauf der vier Jahre in die kleine Stadt am Bodensee: Konzilsteilnehmer,
Bete und arbeite! Alltag und Glaube im Spätmittelalter 14 die begleitenden Berater, Diener und Knechte, Geschäftsleute und Hand-
werker, die sich gute Verdienste erhofften, und übrigens auch über 700
Dafür oder dagegen? Verhandlungssache! 16
„Hübschlerinnen“, unter denen die in Konstanz stadtbekannte „Imperia“
Eine Hand wäscht die andere – König Sigismund und die Päpste 18 allerdings eine nur legendäre Figur ist. Künstler konnten mit besonderen
Für den Glauben sterben: Der Prediger Jan Hus aus Prag 20 Aufträgen rechnen, humanistische Gelehrte schwärmten in die umliegen-
den Klosterbibliotheken aus und suchten gezielt nach antiken Schriften.
Zu Fuß oder hoch zu Ross? – Reisen im Spätmittelalter 22 Das war ein entscheidender Beitrag zu einem der größten Umbrüche in
Aus aller Herren Länder – Die Welt zu Gast in Konstanz 24 der Kultur- und Geistesgeschichte des Abendlandes: dem Weltbild der
Renaissance. Konzilsteilnehmer von Nowgorod bis Lissabon, von London
Eine Stadt voller Menschen: Konstanz im Ausnahmezustand 26
bis Istanbul und Uppsala und von Paris bis Venedig begegneten sich und
Ulrich Richental: Ein Reporter des Mittelalters 28 tauschten ihre Ansichten aus.
Nach 600 Jahren: Das Konstanzer Konzil neu entdecken 30
Das internationale Angebot von Wissen, Glauben, Denken und Fühlen und
von künstlerischem Tun führte zu einem lebendigen Diskussionsforum und
Ausflugstipp auf den Spuren von König Sigismund 31 Kulturaustausch.

Glossar 32
Die Unterrichtsmaterialien erschließen das Thema „Konstanzer Konzil“
Literatur und Bildnachweis 34 für die Vermittlung in den Schulen nicht nur im Kontext der spätmittelalter-
Die Konzilsstadt Konstanz 35 lichen Lebens- und Gedankenwelt, sondern auch in seiner Aktualität und
ermöglichen damit eine anschauliche Vor- und Nachbereitung des Aus-
Impressum 36
stellungsbesuchs. Herzlich danke ich allen an der Realisierung Beteiligten,
allen voran den Verfasserinnen der Beiträge Viktoria Weinebeck M.A. und
Kira Kokoska M.A. sowie Dr. Sarah Hoke für Konzeption und Redaktion.
Ich freue mich, den Schulen im Bodenseeraum die Materialien dank der
großzügigen Spende der Internationalen Bodensee Konferenz kostenlos
zur Verfügung stellen zu können.

Prof. Dr. Harald Siebenmorgen


Direktor des Badischen Landesmuseums
4 Methodisch-didaktische Anmerkungen Badisches Landesmuseum Karlsruhe Badisches Landesmuseum Karlsruhe Das Konstanzer Konzil Grundlagentext für Lehrer 5
Das Konstanzer

Methodisch-didaktische
Anmerkungen Grundlagentext für Lehrer
Die Beschäftigung mit dem Konstanzer Konzil Zum Aufbau der Unterrichtsmaterialien Das Konstanzer Konzil. Vier Jahre lang hielt König Sigismund, der
eröffnet ein Stück regionaler Geschichte als Als Einstieg und ersten Überblick empfehlen Weltereignis des Mittelalters Spiritus rector dieses Konzils, die turbulente
Weltereignis des Mittelalters von heraus-
heraus sich die Grundlagentexte für Lehrkräfte sowie Die vom römisch-deutschen König Sigismund Versammlung trotz Papstflucht, Verbannungen
ragender Bedeutung.
edeutung. Durch Einblicke in die für Schüler ab Klasse 3 und Sekundarstufe
Sekundar I und von Papst Johannes XXIII. für das Jahr und Ungeduld der Teilnehmer beisammen.
spätmittelalterliche
telalterliche Lebens- und Gedankenwelt und II mit wichtigen Hintergrundinformationen 1414 nach Konstanz einberufene Kirchenver- Mit Erfolg: 1417 hieß es endlich: Habemus
rund um Kirche und Politik ergeben sich viel- zum Konstanzer Konzil. sammlung sollte das seit mehr als 30 Jahren Papam – Wir haben einen Papst! Die Kirche
fältige interdisziplinäre Zugänge. So erhalten währende Große Abendländische Schisma – war mit Martin V. wieder unter einem Papst
Fächer wie MeNuK, WZG, MSG, Geschichte, Die sich anschließenden Arbeitsblätter ermög- die Kirchenspaltung mit seit 1409 drei gleich- vereint – und ist es bis heute!
Religion, Deutsch, Kunst und Musik wichtige lichen eine vertiefende Auseinandersetzung zeitig amtierenden Päpsten – beenden und
Impulse für eine vernetzte und nachhaltige mit neun Schwerpunktthemen. Sie können den drohenden Zerfall der katholischen Kirche Daneben wurde große Politik betrieben: Frank-
Auseinandersetzung. individuell auf die Bedürfnisse und Interessen verhindern. Mehr noch, es galt das Papsttum reichs innenpolitische Konflikte waren ebenso
Ihrer Schulklassen hin ausgewählt oder kom- zu reformieren und gegen häretische Ideen Thema wie die Konflikte des Deutschen Or-
Die vorliegenden Materialien dienen der Vor- plett bearbeitet werden. Einführende Texte und vorzugehen. Diese Ziele, causa unionis, causa dens in Litauen. Auch zwei Reichstage wurden
und Nachbereitung des Ausstellungsbesuchs Aufgaben enthalten die wichtigsten Grundin- reformationis und causa fidei, bildeten die abgehalten. Nicht zuletzt wurde mit der in
im Unterricht. Sie orientieren sich an den The- formationen und sind für alle Altersgruppen Grundlage für ein kirchenpolitisches Großer- Konstanz erfolgten Belehnung des Burggra-
men und Objekten der Ausstellung und ermög- geeignet. Die Vertiefungstexte und anspruchs- eignis und machten Konstanz vier Jahre lang fen von Nürnberg mit der Mark Brandenburg
lichen es, den historischen Kontext anschaulich volleren Aufgabenstellungen auf der rechten zum Zentrum europäischer Politik und zu einer und dem damit einsetzenden Aufstieg der
zu begreifen. So können Schülerinnen und Seite eignen sich besonders für Sekundarstufe Plattform der kulturellen Begegnung und des Hohenzollern der Grundstein für das spätere
Schüler ihr erworbenes Wissen bei einem I und II. Wissensaustausches. preußisch-deutsche Kaiserreich gelegt. Der
späteren Rundgang durch die Ausstellung mit Verbrennung des Jan Hus folgten Tumulte
Führung oder in Eigenregie abrufen, anwenden Erklärungsbedürftige Worte sind unterstrichen Es war das erste Konzil nördlich der Alpen. in Böhmen, welche in den Hussitenkriegen
und vertiefen. Sie erleben die Faszination der und können im Glossar am Ende des Heftes Den Einladungsschreiben von König und Papst gipfelten. Reformatorische Gedanken breiteten
originalen Objekte und nehmen sie genauer nachgeschlagen werden. kamen Kardinäle, Fürsten und Gelehrte aus sich weiter aus und mündeten ein Jahrhundert
unter die Lupe. Kulinarische Anregungen, dem ganzen Abendland nach. Herrscherhäuser später in der Reformation.
künstlerisch-praktische Arbeiten oder Rollen- Achten Sie bitte auch auf die Erklärung der und Universitäten schickten Abgeordnete.
spiele bieten auch im Nachklang Anregungen, farbigen Symbole am oberen Rand. Sie ver- Ihnen folgten Handwerker, Händler und Schau- Das Konstanzer Konzil war mehr als eine
das Konstanzer Konzil mit allen Sinnen zu erle- weisen darauf, welche Texte und Aufgaben für lustige. Täglich hielten die führenden Denker Kirchenversammlung, es war ein Weltereignis
ben und noch lange in Erinnerung zu behalten. welche Zielgruppen empfohlen werden. und Theologen öffentliche Reden; in den Klös- und ein Meilenstein in der Geschichte
tern wurden antike Schriften wiederentdeckt, Europas. Ansicht des Konzilgebäudes
kopiert und weiter verbreitet. vom Bodensee.

Erklärung der farbigen Symbole am oberen Rand

Für Lehrkräfte

Grundlagentext für alle, ab Klasse 3 geeignet

Vertiefungsebene für Sekundarstufe I und II


V
6 Grundlagentext Das Konstanzer Konzil Badisches Landesmuseum Karlsruhe Badisches Landesmuseum Karlsruhe Grundlagentext 7
Das Konstanzer

Grundlagentext
„Das Konstanzer Konzil“
Papst-Wirrwarr Aus zwei werden drei Aus aller Herren Länder nach Konstanz Der Weg zur Einheit
Vor 600 Jahren nahm der Glaube einen sehr Angesichts dieser Not beschlossen Kardinäle, Aus allen Ländern machten sich Kirchenmän- In diesem Trubel besprachen Beauftragte der
großen Platz im Leben der Menschen ein. Ihr Bischöfe und Gelehrte nach fast 30 Jahren, die ner, Herrscher und Gelehrte auf den Weg nach europäischen Herrscher, der drei Päpste und
Alltag war durch Kirchenfeste, Gottesdienste, beiden Päpste abzusetzen und einen neuen Konstanz. Ihnen folgten Handwerker, Händler der Universitäten vier Jahre lang, ob und wie
Gebete und das Vertrauen in Gott und die zu wählen. Hierzu traf man sich in der italie- und Menschen wie Du und ich. Für die Kon-
Kon es mit der Kirche und den Päpsten weiterge-
Kirche geprägt. Der Papst war das Oberhaupt nischen Stadt Pisa. Aber auch dies brachte stanzer
anzer Kinder war es eine abenteuerliche Zeit: hen soll. Konnte man sich auf ein Oberhaupt
der abendländischen Christen und für die Men- keine Lösung. Stattdessen hatte man nun drei Täglich kamen berühmte Gäste mit Umzügen einigen oder sollte man besser ein ganz neues
schen damals eine bedeutende und weise Per- Päpste. Um das Problem endlich zu lösen, in die Stadt, Händler priesen ihre Waren in wählen? Was würde mit den vorhandenen
son. Er garantierte die Einheit und das Beste- beschlossen einer dieser drei Päpste und ein allen Sprachen an, und man vertrieb sich die Päpsten passieren? Hierüber wurde viel
hen der Kirche. Wenn ein Papst starb, musste König, der Sigismund hieß, eine Versammlung Zeit mit Festen und Turnieren. Überall gab es gestritten. Aber man fand eine Lösung und
schnell ein Nachfolger gewählt werden. Aber für alle Christen in Konstanz zu veranstalten. etwas zu sehen: Woher wohl der Mann in dem entschied, einen neuen Papst zu wählen. Für
einmal waren die Wähler mit dem Ergebnis Dort wollte man sich gemeinsam auf ein Ober- komischen Kostüm kommen mag? Schau nur, die Wahl zog man in das große Kaufhaus am
nicht zufrieden und so entschieden sich einige haupt für die Kirche einigen und Probleme in wie viele Pferde er dabei hat! Ob es auf dem Hafen. Das gibt es heute noch. Damals blieb
von ihnen kurz darauf für einen anderen. Nun der Kirche besprechen. Markt wohl noch Reste von diesen neuen es so lange verschlossen, bis es nach vier
Ende gut, alles gut.
hatte man zwei Päpste. Welchem der beiden leckeren Teigtaschen zu ergattern gibt? Tagen hieß: „Habemus Papam“ – „Wir haben
Bei meiner Wahl sind 2000
sollte man glauben, welcher von ihnen war einen Papst“! Mit der Wahl Martins V. war
wunderschöne Singvögel
der richtige Papst? Die Christen machten sich die Kirche gerettet und endlich wieder unter
auf dem Kaufhaus gelandet.
große Sorgen, dass ihre Gemeinschaft aus- einem Papst vereint.
Ein Zeichen?
einanderbrechen könnte. Doch niemand war Ich habe irgendwie kein
mächtig genug, einen der beiden Päpste zum gutes Gefühl bei diesem
Verzicht auf sein Amt zu zwingen. Nein, nein, nein! Ich bin und
Konzil… Wir bleiben in Konstanz, bis
bleibe der richtige Papst. Ich
das Problem gelöst ist, auch
trete nicht zurück.
wenn das Jahre dauert.
Ich will keinen Streit. Basta!
Ich gebe meine Papst-
krone ab, damit ein neuer
Papst sie tragen kann.

Schon gewusst?
Die Striche hinter den Päpsten sind
römische Zahlen. Sie zählen auf, wie
viele Päpste vorher schon den gleichen
Namen hatten.

V. heißt der Fünfte


XII. heißt der Zwölfte
XIII. heißt der Dreizehnte
XXIII. heißt der Dreiundzwanzigste

Ich bin Gregor XII. und war Ich bin Benedikt XIII. und war Ich bin Johannes XXIII. und war Ich heiße Martin V. und bin
von 1406 bis 1415 Papst. von 1394 bis 1417 Papst. von 1410 bis 1415 Papst. Ich bin König Sigismund. der neue Papst.
8 Grundlagentext Das Konstanzer Konzil Badisches Landesmuseum Karlsruhe Badisches Landesmuseum Karlsruhe Grundlagentext 9
Das Konstanzer

Grundlagentext
Das Papsttum in der Krise Stellung fest und teilen das christliche Europa Konstanz im Fokus Sollte man erst Reformen beschließen oder
Rom im Frühjahr 1378: Nach einer turbulen- durch ihre jeweiligen Obedienzen. Das Große Aus allen Ländern machten sich Fürsten, erst einen Papst wählen? Aber auch Politik
ten Wahl wird der Neapolitaner Bartolomeo Abendländische Schisma beginnt und bedroht Kardinäle, Kleriker und Gelehrte auf den Weg spielte eine große Rolle: König Sigismund
Prignano neuer Papst. Das römische Volk die Existenz der christlichen Kirche und des nach Konstanz. Die großen Herrscherhäuser berief zwei Reichstage nach Konstanz, vollzog
hatte zuvor noch mit massiven Drohungen Papsttums. Doch was tun? Es gab kein Gesetz, und wichtigen Universitäten schickten Abge- Belehnungen und Verbannungen. Internationa-
den Kardinälen gegenüber versucht, nach dem mit welchem man diese Doppelregierung ordnete. Ihnen folgten Handwerker, Händler le Konflikte wurden diskutiert und verhandelt.
Avignonesischen Exil, der fast siebzigjährigen beenden konnte. Ein Papst kann – bis heute – und Schaulustige. Bald war die kleine Stadt, Am Ende ließen sich nicht alle der gesetzten
Regentschaft französischstämmiger Päpste in nur freiwillig abdanken, absetzen darf man ihn der wohl aufgrund ihrer guten Erreichbarkeit Ziele erreichen: Die Glaubensfragen wurden
Avignon, die Wahl eines Römers zum Papst nicht. und Versorgungslage der Vorzug gegeben durch die Verbrennung des böhmischen
durchzusetzen. Prignano regiert als Urban VI. worden war, voll von Menschen. Täglich zogen Predigers Jan Hus nur verschärft und wichtige
willkürlich und grausam. Um ihn zu stürzen, be- Aus zwei werden drei prominente Gäste mit pompösen Umzügen Reformen konnten nicht auf den Weg gebracht
rufen sich die Kardinäle auf die Wahlumstände Nach fast 30 Jahren beschloss man 1409 in die Stadt ein, Händler priesen ihre Waren werden.
und ernennen einen neuen Papst,
apst, Clemens auf dem Konzil von Pisa doch die regieren- in allen Sprachen an und man vertrieb sich die
VII. Beide Päpste sehen sich als den jeweils den Päpste abzusetzen und einen neuen zu Zeit mit Festen und Turnieren. Der größte Erfolg
Ansicht von Konstanz in der
Schedel`schen Weltchronik, 1493. rechtmäßig ernannten an. Sie halten an ihrer wählen. Aber auch dies brachte keine Lösung: Doch nachdem es endlich gelungen war, zwei König Sigismund, dem
der Zusammenhalt des
Nun hatte man drei Päpste. Um den Konflikt Vier Jahre zähe Verhandlungen der Päpste abzusetzen und der dritte im Bunde Konzils über vier Jahre
endlich zu lösen, beschlossen Papst Johannes In diesem Trubel verhandelten die Abgeord- bereits freiwillig abgedankt hatte, war der Weg zu ver
verdank
danken ist.

XXIII. und der deutsche König Sigismund, eine neten vier Jahre lang, ob und wie es mit der frei für eine Papstwahl. So konnten die Kon-
Versammlung für alle Christen in Konstanz zu Kirche und den Päpsten weitergehen kann. stanzer nach drei Konzilsjahren am 11.11.1417
veranstalten. Es gab drei Ziele (causae): die Durfte das Konzil die Päpste absetzen, um endlich den Ausruf „Habemus Papam!“ – Wir
Einigung auf einen Papst (causa unionis), einen neuen Papst zu wählen? Was tun gegen haben EINEN Papst hören – dies war Martin V.
die Klärung von Glaubensfragen (causa fidei) die häretischen Bestrebungen in Böhmen? Die Einheit der Kirche war wieder hergestellt –
und die Reformierung der Kirche (causa refor- und sie ist es bis heute.
mationis).

gs
IV.

we
ür
n

S
eS m

HS
tie

il f

ter
HU

G
ten tlich s Ro

ER t

RE
it z

V.
N D et z
ro a

nz

RIC

un
AN
Ko
ni g

NB

.
X A es
dK

SV
P ä ä p s e au

d ie

ion
III
IED
z

rJ
-

en
LE bg

z e i ein

t an
a

ÜR
Ko h l i e a m

XX
un

ss

IN
z
P is
ils ß e n

ig e
re n r p u r i

II.

t an

ch

t an FR
,A na

ns

NN
Mi
m . b e s c ve r s

RT
he

ES
st

ar n
SV

t an L o d
ite t de e K

Aa
in
zu
Ro ck-

re d
ns
h l t e rd e

Ko

ns fe
ap

MA
sc

er
N
z
ng

u rg V O
EN

Ko i t H i l
Ko
we l e i b t d i

c h Rü

in
m
ps

nP

nP
s a nd en

AN
Ko t a u s
t

h
m

in
rg

eu
nU
Ro

nz

ge e w

sc
DS
EM

ise
,
i n e o u e nz
t b leg

in

nb IV.
na ießt

S
bu

de
ue

he
H

III.
h-d

tm

at i
ND
ns
vo
in

JO
UN
III.

II.
f

b re
t
m

äu
s e D o r . ve r

CL
ne

sc

de H S

n a b er u
i

SX
lom
d
l

isc

SX
p

I C H ieh
it z sc h

X I.
xe

U
XX
e
ni g

mi

S V lgeb
IS M

ng
us
ä

dA
um

Br R I C
s,

IS M
rP nP

IK T
ll g

rö m

ch
V

Lu

dip
ils

RE . fl
rO

öh
OR
RS
e

ste

a

t zu
14 XIII.

ES
es

g e er n

un
un no EN S

st
.z
ap I. b

T I N nzi
IG

D
I
ue d e
on

sb

D
n

ER X I I
SIG
ide

.
GO

in
EG

an
ap

N Ö NE 415
NN
ap

e
d e mt i s a
i rd

E
I

i rd

NE
gS
s

zil s

.
SV

A R Ko
bs
s P g or X

X
14
ne en

V
7
Dv

M a FR I
K
st s
ch

de
i

st
ter n.

ST S X
au c h A L E M

.P

Ei n l n s i l e b e
L
Dw

W nklav .141
h r t G re e r

un id e a on P

R
De H A N b e r
E

Dw

mb ES

HA

VO A N .1

S
dA

BE
ni g
es
ier

mi lehn 417
Di
un

on
GR

l M im
gG
AN

r K 49
r u f in

T IN
UN

s2

rk
ng

zi l
l U 378
IG 36 8

AR 1
ine 8
ap 8

nig 414

da 415
ku 414

en 5

se 417
ku 414

f fn 414
N

gd
Pa p te m

d M 43
JO
JO em

0
ah .137

rö n

sK
er
c h v ig

d P .137

1
UN

UN
be ch

rbr 41

t d un
un

UN

sle 14
un
n a pst C

on
ng
b e nzil v

e
m e rd i n ä

Be .0 4.1
RB

nu
JO 21.

un

Ko 1.1
st
IS M

W .0 4.1

To 2 .1
* S .02 .1

Kö 1.1

A b 7.1
A n .12 .1

A b .07.1
Ve .07.1
A n .10.1

un
Erö 1.1

de
t zu


sk
z

nf t

nf t
IS M

IS M
ss

nk
IS M
de

in

1
9

er
.0 3

le

De

En r i l

1
s

8.–
1
ze

0
0

0
Se

1
Ko
Ka
Pa

i
ze

18
20
p

3
de
.

Ma

.
.
.

.
ah

ah

Ap
08
05

04
08

20

28

26
27

24

20
06
15

14
SIG

SIG
SIG

P ro

Ba
To
ke

9
9

8
7
8

31
6

15

16

18
13

14

17
11
8
6

0
0

7
13

13

13

13

13

14

14

14

14

14

14

14
14

14

14

Urban VI. (†1389)  Bonifaz IX. (†1404 )  Innozenz VII. (†1406)  Gregor XII.

Clemens VII. (†1394)  Benedikt XIII. Martin V.

Alexander V. (†1410)  Johannes XXIII.


10 Die Große Landesausstellung 2014 Das Konstanzer Konzil Badisches Landesmuseum Karlsruhe Badisches Landesmuseum Karlsruhe Die Große Landesausstellung 2014 11
Das Konstanzer

Die Große Landesausstellung 2014


Das Konstanzer Konzil. Das größte Exponat Nach 600 Jahren wird das spektakuläre Gipfel- Den Problemen und Fragen des Abendlän-
Weltereignis des Mittelalters 1414 – 1418 Die Große Landesausstellung ist nicht im treffen mit zahlreichen hochkarätigen Expo- dischen Schismas wird nachgegangen und
Im Jahr 2014 jährt sich der Beginn des Kon- Schloss Karlsruhe, sondern am Originalschau- naten am Originalschauplatz wieder erlebbar. mit König Sigismund wird hier im Gefüge der
stanzer Konzils zum sechshundertsten Mal. platz des Geschehens in Konstanz zu sehen. Ziel der Ausstellung ist es, das Großereignis machtpolitischen Situation des Abendlandes
Das Konzil war ein kirchenpolitisches Groß- Im Herbst 1417 zog hier in das 1388 errich- in seinem ganzen Umfang anschaulich und ver- jener Herrscher vorgestellt, der das Konzilsge-
ereignis, welches Konstanz in den Jahren tete Kaufhaus am alten Hafen das Konklave ständlich wiederzugeben. schehen entscheidend mitprägte.
1414 – 1418 zum Zentrum der europäischen mit dem Ziel ein, erst wieder auseinander
Politik und zur Begegnungsstätte der Kulturen zu gehen, wenn nach gelungener Wahl die Zunächst taucht der Besucher in die Welt zur Die Einstimmung auf das eigentliche Welter-
Europas nördlich und südlich der Alpen mach- Kirche unter einem einzigen Papst geeint sein Konzilszeit ein. Wie sah diese Welt aus? Wer eignis, die vier Jahre des Konzils, wird mit
te. Das Land Baden-Württemberg gedenkt des würde. In dem noch heute „Konzilgebäude“ und was bestimmte das Leben der Christen? der Darstellung der Anreise der Delegationen
Jubiläums dieses spätmittelalterlichen Welter- genannten Wahrzeichen der Stadt befinden wir gekrönt. Die Inszenierung ihres prunk- und
eignisses am Beginn des Konziljubiläums 2014 uns mitten im historischen Geschehen! In der In die Kunst der Kirchen und Höfe um 1400 glanzvollen Auftretens eröffnet das Konzilsge-
– 2018 mit einer Großen Landesausstellung. mächtigen Halle des Obergeschosses wird die geben Preziosen der europäischen Kunstge- schehen.
Ihre Ausrichtung wurde vom Land Baden- Ausstellung präsentiert. Darüber hinaus steht schichte, darunter exquisite Goldemaillear-
Württemberg dem Badischen Landesmuseum für museumspädagogische Veranstaltungen beiten, einen glanzvollen Einblick. Auch die König Sigismund, die
treibende Kraft des Konzils.
Karlsruhe übertragen. Dieses ist eines der der Raum im Dachgeschoss zur Verfügung. religiöse Kunst als Ausdruck der Frömmigkeit
bedeutendsten kulturhistorischen Museen in wird anhand ausgewählter Beispiele aus dem
Baden-Württemberg. Mit seinen erfolgreichen Ein international besetzter Beirat mit Experten gesamten christlichen Abendland zu sehen
Sonderausstellungen wie „Das Königreich der aus unterschiedlichen Fachgebieten begleitet sein. Liebliche Mariendarstellungen bilden den
Vandalen“ (2009 – 2010) und „Baden! 900 Jah- die Vorbereitungen und trägt den aktuellen einen Themenschwerpunkt, die Karfreitags-
re“ (2012) sowie seinen bedeutenden Samm- Forschungsstand zum Begleitband sowie zum liturgie mit ihren teils drastischen Bildmotiven
lungsausstellungen vermittelt es Kunst- und Ausstellungskatalog (Theiss-Verlag) bei. bildet den anderen. Kostbare Reliquienbe-
Kulturgeschichte von der Ur- und Frühgeschich- hältnisse und Gegenstände der persönlichen
te über antike Kulturen, das Mittelalter und die Andacht runden das Bild der Frömmigkeit
Barockzeit bis ins 21. Jahrhundert anschaulich anschaulich ab.
und lebendig. Mit zahlreichen Zweigmuseen
und Außenstellen gehört es zu den größten
Museen Deutschlands. Als weiteres Highlight Der Ausstellungsort: Das
alte Kaufhaus am Hafen von
wird im Jahr 2014 im Bodenseekreis das
Das Badische Landesmuseum Konstanz, das sogenannte
Karlsruhe. Klostermuseum Salem hinzukommen. Konzilgebäude. Detail des Konzilgebäudes.

Christus-Johannes-Gruppe,
ein beliebtes Motiv der
gotischen Andachtsbilder.
12 Die Große Landesausstellung 2014 Badisches Landesmuseum Karlsruhe Badisches Landesmuseum Karlsruhe Das Konstanzer Konzil Praktische Tipps 13
Das Konstanzer

Praktische Tipps
für den Ausstellungsbesuch
Warum fiel die Wahl des Konzilsortes auf Ulrich Richental, ein Bürger der Stadt Kons- Ein vielseitiges Begleitprogramm hält für Eine Ausstellung ist ein besonderer Ort, an
Konstanz? Wie stellten sich die Region und die tanz und Zeitzeuge, schilderte das Konzils- Schulklassen spannende Angebote bereit, um dem aus Rücksicht auf andere Besucher und
Stadt dar? Auch diesen Fragen wird innerhalb geschehen dramatisch und lebendig in Text in das Weltereignis des Mittelalters einzutau- aus Sorgfalt gegenüber den Exponaten be-
der Ausstellung nachgegangen. Der Besucher und Bild. Anhand von Miniaturen des reichen chen. Museumsgespräche und künstlerisch- stimmte Regeln eingehalten werden müssen.
wird außerdem akustisch in das Geschehen in Bilderschatzes seiner Chronik werden die praktische Workshops regen zum Dialog rund Bitte informieren Sie Ihre Schülergruppen
Konstanz eintauchen, wird Tumult, Sprachwirr- wichtigsten Ereignisse des Konzilsgeschehens um Begegnungen zwischen Menschen an. darüber und tragen Sie Sorge dafür, dass sie
warr, Musik oder Predigten lauschen können. aufgezeigt und in der Ausstellung spannungs- Wie konnte Konstanz dem Ansturm von Gäs- diese befolgen.
voll in Szene gesetzt. Vom Eintreffen des ten aus aller Welt Herr werden? Wie sah der
Papstes und des Königs erzählt Richental Alltag in einer überfüllten Stadt aus? Welche Die Aufsichtspflicht liegt während des gesam-
ebenso wie vom Tauziehen unter den Mäch- Reaktionen auf kulturelle und religiöse Beson- ten Museumsbesuches bei Ihnen!
tigen und der Krise des Konzils, als Johannes derheiten sind überliefert? Insbesondere achten Sie bitte auf Folgendes:
XXIII. aus Konstanz floh. Und er verschweigt 1. Garderobe, Rucksäcke, Regenschirme und
auch die finsteren Momente des Konzils nicht: Wir laden die Gruppen nach dem Ausstel- alle Taschen, die größer als DIN A 4 sind,
1415 verurteilte das Konzil die böhmischen lungsrundgang herzlich ins Dachgeschoss zum müssen abgegeben werden.
Goldmünzen waren Reformatoren Jan Hus und Hieronymus von Austausch über die Vergangenheit ein. 2. Die Exponate, Modelle und anderen Aus-
die wertvollsten Geld-
stücke der Konzilszeit. Prag als Ketzer. Ihr anschließender Tod auf dem Ausführliche Informationen zu den einzelnen stellungsstücke dürfen nur berührt werden,
Dieses Stück, einen Scheiterhaufen überschattet die Erinnerung an Angeboten erhalten Sie unter: wo dies ausdrücklich erlaubt ist.
sogenannten Gulden,
ließ König Sigismund das Konzil bis heute. www.konstanzer-konzil2014.de. 4. Fotografieren und Filmen sind nicht erlaubt.
prägen.
5. Als Schreibgeräte bitte nur Bleistifte be-
Die Chronologie des Konzilsgeschehens endet Buchungsservice nutzen.
mit dessen Höhepunkt, der Wahl Martins V. Tel.: 0721/926 6520 (Mo – Do 9 – 12 Uhr 9. Das Verzehren von Speisen und Getränken
Die Ausstellung nimmt den Besucher anschlie- und 14 – 17 Uhr, Fr 9 – 12 Uhr) sowie das Kauen von Kaugummi sind in den
ßend mit auf eine Reise zur Wirkungsmacht E-Mail: service@landesmuseum.de Ausstellungsräumen nicht erlaubt.
des Konzils. Welchen Einfluss hatte das Konzil
auf den weiteren Verlauf des christlichen Beachten Sie bitte, dass Sie die Angebote Wir stehen Ihnen gerne für weitere Erläute-
Abendlandes? Am Ende wird ein Blick auf die mindestens 14 Tage vorher bei unserem rungen zur Verfügung und bedanken uns für
Rezeptionsgeschichte des Konstanzer Konzils Buchungsservice telefonisch oder schriftlich Ihr Verständnis. Wir wünschen Ihnen und Ihrer
Traktate, wie jener des geworfen, eine Geschichte, welche bis heute buchen müssen. Schulklasse einen interessanten und angeneh-
Frater Ulmannus von 1415,
anhält, und in dieser Umschau einen zeitge- men Besuch.
wurden auf dem Konzil
diskutiert. nössischen Akzent erfährt. Auch Besuche von Gruppen in Eigenregie
sollten vorab beim Buchungsservice ange-
kündigt werden, um räumliche Engpässe und
akustische Störungen vor Ort zu vermeiden.

Bei einer Führung darf die maximale Grup-


pengröße 33 Schüler nicht übersteigen. Eine
größere Gruppe wird geteilt und zeitlich
versetzt geführt. An einer handlungsorientier-
ten Aktivität im Anschluss können maximal
25 Schüler teilnehmen, andernfalls wird die
Gruppe ebenfalls geteilt.

Bei einer Aufteilung der Gruppe zahlt die


zweite Klassenhälfte eine ermäßigte Gebühr.

Der böhmische Theologe


Jan Hus auf dem Scheiter-
haufen.
14 Arbeitsblätter Badisches Landesmuseum Karlsruhe Badisches Landesmuseum Karlsruhe Das Konstanzer Konzil Arbeitsblätter 15
Das Konstanzer

Bete und
arbeite!
Alltag und Bete und
arbeite!
Glaube im Spätmittelalter
D as Leben der Menschen vor 600 Jahren
ist für uns heute nur sehr schwer vor-
Geborgenheit fanden sie in ihrem Vertrauen
auf Gott und die Hilfe der Heiligen, wie es die A ls in der Zeit des Schismas (Kirchen
(Kirchen-
spaltung) mehrere Päpste um die Macht
In einer Zeit ohne Fernsehen, Kino und Fotos
waren gemalte Andachtsbilder etwas ganz
zustellen. Für uns sind Dinge normal, die im Kirche lehrte. rangen und in der Glaubenslehre Uneinigkeit besonderes. Die Betrachtung der Bilder half
Mittelalter undenkbar waren: weltweiter Aus- herrschte, war das Vertrauen der Menschen den Gläubigen, die Zeit Christi auf Erden nach-
tausch von Nachrichten und Waren, Zugang Der Alltag war stark von den Jahreszeiten in die Kirche erschüttert. So wurde es für zuempfinden: Sie freuten sich bei der Geburt
zu Bildung für alle, ausreichend Nahrung und geprägt und von Feiertagen und Festtagen der den Einzelnen wichtig, die Gegenwart Gottes Jesu, litten bei der Kreuzigung, weinten mit
Medizin. Damals drehte sich ein großer Teil Heiligen gegliedert. Ein wichtiges Datum war persönlich zu erleben und nicht nur durch die Maria um deren toten Sohn und suchten auf
der täglichen Arbeiten um die Herstellung und z.B. der Martinstag am 11. November: Mieten Institution Kirche vermittelt zu bekommen. Aus diesem Weg sich selbst einem heiligenmäßi-
Beschaffung von Lebensmitteln, Kleidung und und andere Schulden mussten bezahlt werden, diesem Bedürfnis heraus entwickelten sich gen Leben anzunähern.
Brennmaterial. Die Angst vor Hunger, Krieg Knechte und Mägde bekamen ihren Lohn. religiöse Erneuerungsbewegungen, wie die
und Krankheiten, besonders der Pest, waren Auch in der Ausstellung ist der 11. November „Devotio moderna“ (lat., neue Frömmigkeit), Beim Wiederholen von gleichen Gebeten
alltägliche Sorgen. Darüber hinaus fürchteten ein wichtiges Datum, weil an diesem Tag im die in Konstanz erfolgreich gegen den Vorwurf wurden Ketten oder Schnüre aus Perlen
sich die Menschen davor, nach dem Tod nicht Jahr 1417 ein neuer Papst in Konstanz gewählt verteidigt wurde, von der Lehre der Kirche ab- benutzt, damit man sich ganz auf das Beten
in den Himmel zu kommen. Sicherheit und wurde. Er nannte sich nach dem Tagesheiligen zuweichen. Zeugnisse der neuen, persönlichen konzentrieren konnte. Meist wurde das „Pater
Martin dann Martin V. Frömmigkeit findest Du in der Ausstellung noster“ (lat., Vater unser) mehrfach hinterein-
in Form kleiner Andachtsbilder und Gebets- ander gebetet, und die Perlenschnur wurde
ketten. daher „Paternoster“ genannt. Hast Du auch
Aufgabe so eine Gebetskette zu Hause, oder kennst Du
jemanden, der eine hat?
In unserem Alltag gibt es kirchliche Feste und Feiertage. Ordne die Namen der Feste
den Zeichnungen im Jahreskreis zu. Aufgabe
Martinstag, Nikolaustag, Weihnachten, Ostern, Pfingsten
Willst Du heute eine Paternoster-Schnur herstellen, musst Du nicht die einzelnen Perlen Spätmittelalter-
Das Motiv der anmutigen licher Rosenkranz
Mutter Gottes findet sich mühsam aus Holz herausbohren. Besorge Dir 3 dunkle und 30 helle Holzperlen und eine aus Bernstein
auch in dieser jugendlichen Schnur von ca. 30 cm Länge. Ordne die hellen in 10er Gruppen an und lege immer eine dunkle und Bergkristall.
Marienfigur wieder.
dazwischen. Fädele die Perlen auf die Schnur. Knote die Schnur zusammen und Du hast eine
eigene Gebetskette.
Info „Heilige“
Heilige gelten als Vermittler
zwischen Gott und den
Menschen, da sie ein from-
mes und vorbildliches Leben
geführt haben oder als Info „Gebetskette“
Märtyrer für ihren Glauben In der Ausstellung kannst Du
gestorben sind. Die katho- einige Gebetsketten sehen.
lischen Christen glauben, Sie wurden nicht nur zum
dass Gott Wunder bewirken Beten verwendet, sondern
kann, viele bitten deshalb in auch von Männern und
Notsituationen die Heiligen Frauen als Schmuck am
als Vermittler zu Gott um Gürtel getragen. Heute wird
Hilfe. Reliquien sind Überres- Aufgabe von Katholiken z.B. eine
te von Heiligen (z.B. Knochen Gebetskette mit 59 Perlen
oder Kleidungsstücke), in Wir feiern den Martinstag noch heute. Wer war der Heilige Martin von und einem Kreuz verwendet,
denen eine wundertätige Tours, nach dem der Tag benannt ist? Sicher kannst Du mehr herausfinden, sie heißt „Rosenkranz“. Auch
Kraft gegenwärtig sein soll. als die bekannte Geschichte mit dem Mantel und dem Bettler. Muslime, Buddhisten und
Heilige gibt es auch in ande- Nenne zwei Bräuche, die wir für diesen Tag haben: viele anderen Religionen
Ein weit verbreiteter
ren Religionen, nicht nur im benutzen Gebetsschnüre und
1. 2. Typ des spätmittelalterlichen
Christentum. Andachtsbildes: die Pietà. Gebetsketten.
16 Arbeitsblätter Das Konstanzer Konzil Badisches Landesmuseum Karlsruhe Badisches Landesmuseum Karlsruhe Arbeitsblätter 17
Das Konstanzer

Dafür oder Dafür oder


dagegen? dagegen?
Verhandlungssache!
S tellt Euch
h vor: Ihr kommt in Euer Klassen-
zimmer und an der Tafel stehen zwei
Weil die Päpste und ihre Unterstützer sich
nicht einigen konnten, machten einige B ereits vor
v dem Konzil in Konstanz hatte
1409 in Pisa eine Kirchenversammlung
Das waren die Ergebnisse:
Causa Unionis: Die Frage der Einheit der
Lehrer, die Euch unterschiedliche Anweisungen Kardinäle und Gelehrte den Vorschlag, eine stattgefunden. Damals wurden die beiden Kirche wurde formal durch die Wahl eines
geben. Auf welchen Lehrer würdet Ihr hören? Kirchenversammlung (ein Konzil) einzuberufen. Päpste abgesetzt und ein neuer, Alexander V., neuen Papstes gelöst: Das Konzil hatte
Das ist eine schwierige Entscheidung ... Dort wollte man gemeinsam eine Lösung gewählt, doch konnte er sich nicht gegen die sich auf Oddo di Colonna geeinigt, der als
So ähnlich ging es den Menschen vor 600 finden, denn am Ende sollte es nur noch einen beiden anderen durchsetzen. Das Schisma Martin V. am 11. November 1417 zum Papst
Jahren während der großen Kirchenspaltung. gemeinsamen Papst geben. bestand also weiter. Um es zu beenden, berief gewählt wurde. Einer der drei anderen
Sie wussten nicht, welcher der zwei bzw. drei sein Nachfolger, Johannes XXIII., auf Betreiben Päpste, Benedikt XIII., ignorierte allerdings
Päpste die Kirche rechtmäßig leitete und wer Was machst Du heute, wenn Du Dich mit von König Sigismund für das Jahr 1414 ein seine Absetzung, ohne jedoch an der allge-
entscheiden durfte. Alle Päpste wurden von Deinen Freunden für eine Sache entscheiden Konzil nach Konstanz ein. Durch die Schirm- meinen Anerkennung Martins V. etwas ändern
einflussreichen Herrschern unterstützt und musst? herrschaft des einflussreichen Königs standen zu können.
zunächst wollte keiner freiwillig zurücktreten. die Chancen gut, dass nun die dringenden
Probleme der Kirche in Ruhe diskutiert werden Causa Fidei: Die Einheit des Glaubens
konnten. wollte man wieder herstellen, indem man ab-
weichende Lehren verbot. Jan Hus und
Drei Themen bestimmten den Verlauf des Hieronymus von Prag wurden als Häretiker
Aufgabe Konzils: Die Einheit der Kirche durch die Be- verurteilt und verbrannt. Die Verurteilung
endigung des Schisma (Causa Unionis) sollte der Prager Theologen löste wenig später in
Findet eine Lösung, wenn es um Ziele der nächsten Klassenfahrt geht. wieder hergestellt, die Inhalte der Glaubens- Böhmen Aufstände aus.
lehre (Causa Fidei) geklärt und innerkirchliche
Fragt Euch: Reformen (Causa Reformationis) durchgesetzt Causa Reformationis: Als das Konzil 1418
werden. aufgelöst wurde, war die Frage der Kirchen-
Was kann man dort unternehmen oder sehen? reformen vertagt worden. Fast 100 Jahre Vieles was in Konstanz
So könnte ein Redner auf niedergeschrieben
dem Konzil ausgesehen später mahnte Martin Luther immer noch wurde, hielt man auf
haben. Wie kommt man dorthin? Reformen an und brachte damit einen Prozess Wachstäfelchen wie
So sah ein mittelalterlicher diesem hier fest.
in Gang, der zu einer bis heute andauernden
Stift, ein sogenannter
Wie lange dauert die Anreise? Griffel, aus. Spaltung der westlichen Kirche in Katholiken
und Protestanten führte.
Wie hoch sind die Kosten? Info „Causa“
Aufgabe Als Causa (lat., Gegen-
Info „Konzil“ usw. stand) bezeichnete man
Konzilien sind Kirchenver- Kann man die Ergebnisse des Konzils von Konstanz als vollen Erfolg werten? an den mittelalterlichen
sammlungen von hohen Universitäten das Thema
kirchlichen Würdenträgern Causa Unionis ja / nein, weil oder Problem, über das
und Geistlichen; sie werden die Gelehrten diskutieren
heute allein vom Papst einbe- wollten. Bei der Diskussion
rufen und beendet. Was dort wurde untersucht, was für
beschlossen wird, muss von Causa Fidei ja / nein, weil (pro) oder gegen (contra)
ihm bestätigt werden, sonst die vorgeschlagene Lösung
ist es nicht gültig. Es gab sprach. Der Vorschlag, der
aber auch die Ansicht, dass die besseren Argumente auf
die Beschlüsse eines Konzils Causa Reformationis ja / nein, weil seiner Seite hatte, gewann
wichtiger seien als die des die Diskussion. Früher wurde
Papstes. Diese Ansicht von Gelehrten und Studenten
wurde besonders auf dem ausschließlich auf Lateinisch
Konstanzer Konzil vertreten, Beziehe auch die Folgen der Konzilsentscheidungen in Deine Bewertung mit ein. argumentiert, da dies die
um endlich das Schisma Vergleicht alle Vorschläge miteinander und vergebt für jede Antwort Plus- oder Minuspunkte. Weitere Informationen zu den Konzilien und ihren Entscheidungen findest Du in der Ausstellung Sprache der Wissenschaft
beenden zu können. Welcher Vorschlag hat am Ende die meisten Pluspunkte? und im Internet unter den Stichworten „Papst“, „Konzil“ und „Konziliarismus“. und der Kirche war.
18 Arbeitsblätter Badisches Landesmuseum Karlsruhe Badisches Landesmuseum Karlsruhe Das Konstanzer Konzil Arbeitsblätter 19
Das Konstanzer

Eine Hand Eine Hand


wäscht die andere wäscht die andere
König Sigismund und die Päpste
F rüher waren Kirche und Politik eng mit-
einander verbunden. Die Entscheidungen
Um eine Kirchenversammlung zu organisie-
ren, war König Sigismund genau die richtige W enn man die Wappen
appen der Päpste hier
im Heft oder in der Chronik des
Papst Gregor XII. (Angelo Correr) trat von
seinem Amt zurück. Damals wie heute ein
der Päpste beeinflussten Könige und Kaiser – Person. Er konnte gut zwischen streitenden Konstanzer Konzils sieht, kann man nicht ungewöhnlicher Entschluss. Erst 600 Jahre
und umgekehrt. Alleine konnte Papst Johannes Gruppen vermitteln, war sehr gebildet und sofort entscheiden, wer rechtmäßiger Papst später trat erneut ein Papst zurück: Papst
XXIII. den Streit in der Kirche nicht beenden. Er beherrschte mehrere Sprachen. Außerdem und wer Gegenpapst war. Alle Wappen haben Benedikt XVI. (Joseph Ratzinger) verzichtete
brauchte einen mächtigen Verbündeten: König stammte König Sigismund aus einer mächti- eine Tiara (Papstkrone) über dem Schild. Sieht am 28.02.2013 freiwillig auf sein Amt.
Sigismund. Auch Sigismund brauchte Unter- gen Familie, deren Herrschaft mehrere Länder man genauer hin, fällt allerdings auf, dass ein
stützung, denn nur ein Papst konnte ihn zum umfasste. Er selbst war König von Ungarn und Wappen aufwendiger gestaltet ist: Es ist das Die beiden anderen Päpste waren weniger ein-
Kaiser krönen. König des Heiligen Römischen Reichs, wie Familienwappen von Oddo di Colonna, der sichtig: Benedikt XIII. (Pedro Martínez de Luna)
schon sein Vater und sein Bruder vor ihm. In als Martin V. am 11.11.1417 in Konstanz zum erkannte seine Absetzung nicht an und hielt
persönlichen Gesprächen überzeugte er die Papst gewählt wurde, um die Kirchenspaltung sich bis zu seinem Tod für den rechtmäßigen
wichtigsten Herrscher Europas, die Kirchenver- zu beenden. Das Wahlgremium (Konklave) Papst. Johannes XXIII. (Baldassare Cossa), der
sammlung in Konstanz zu unterstützen. bestand aus 23 Kardinälen und 30 Delegierten das Konzil einberufen hatte, floh aus Konstanz,
des Konzilsrats. um seine Macht zu erhalten. Nach seiner Ver-
Aufgabe haftung stimmte er am Ende dann doch seiner
Absetzung zu.
König Sigismund Hier ist einiges durcheinander geraten. Suche die Dinge, die König Sigismund gehören.
mit den Kennzeichen seiner
Königswürde. Die Info hilft Dir beim Finden. Wenn Du die Begriffe richtig zugeordnet hast, schreibe den
Buchstaben neben die Zeichnung.

Info „Wer ist wer?“


Familie und Herkunft von Per- Info „Wappen-Experten“
sonen erkannte man an ihren Um während des Konzils
Wappen. Beruf und Rang den Überblick zu behalten,
konnte man an ihrer Kleidung wurden die Wappen der
oder an Kennzeichen (Insig- Gregor XII. Benedikt XIII. Johannes XXIII. Martin V. Konzilsteilnehmer an den
(Angelo Correr) (Pedro Martínez de Luna) (Baldassare Cossa) (Oddo di Colonna)
nien) ablesen: Der Kaiser er- Häusern angebracht, in
hielt als Zeichen seiner Herr- denen sie wohnten. Das war
schaft eine Krone, ein Zepter, eine Aufgabe für Herolde.
ein Schwert und einen Aufgabe Diese Experten kannten sich
Reichsapfel, der eigentlich mit Wappen und Familien-
eine Weltkugel sein sollte. Gestalte Dein eigenes Wappen! stammbäumen aus, so dass
Päpste trugen eine Kopf- A: Eigentlich bin ich eine Weltkugel: sie auch bei Turnieren oder
bedeckung mit drei Kronen Überlege Dir zuerst, woran man erkennen könnte, dass es Dein persönliches Wappen ist, Empfängen die Personen
(Tiara), einen besonderen B: Von mir kann ein Herrscher nicht nur eine haben: und zeichne es auf. mit richtigem Namen und
Ring und einen Stab mit Rang vorstellen konnten.
Kreuz. Bischofsmütze (Mitra), C: Ich bin kleiner als die anderen Stäbe: Die Familienwappen der Päpste kannst Du als Vorbild verwenden: Papst Martin V. hatte in seinem Sie überwachten die richtige
Ring und Krummstab sind Wappen eine Säule, weil sein Familienname Colonna (ital., Säule) war. Farbzusammenstellung der
Kennzeichen eines D: Man kann mich auch als Waffe verwenden: Wappen und bestimmten,
Bischofs. Und woran er- Du benötigst dann eine dünne Holzplatte von ca.10 x 13 cm und (Acryl-)Farben, eine Säge, wer welches Wappen führen
kennst Du heute z.B. E: Ich war einmal ein Schild: Schmirgelpapier, Pinsel, Bleistift, Papier und Schere. Mach Dir für die Schildform zuerst eine durfte. Die wissenschaftliche
Polizeibeamte? Natürlich Schablone aus Papier und übertrage sie mit Bleistift auf die Holzplatte. Säge die Ecken ab und Beschäftigung mit Wappen
auch an ihrer Kleidung! Krone, Schwert, Zepter, Wappen, Reichsapfel glätte die Kante mit Schmirgelpapier. Dann kannst Du die Holzplatte bemalen. nennt man Heraldik.
20 Arbeitsblätter Das Konstanzer Konzil Badisches Landesmuseum Karlsruhe Badisches Landesmuseum Karlsruhe Arbeitsblätter 21
Das Konstanzer

Für den Glauben Für den Glauben


sterben sterben
Der Prediger Jan Hus aus Prag
D urch die Uneinigkeit in der Kirche waren
viele Menschen
hen verunsichert. Sie wollten
Auch beim Konstanzer Konzil wurde über
Menschen gesprochen, die die Lehre der D ie V
Verurteilung
erurteilung und Verbrennung des
böhmischen Theologen und Priesters Jan
Hus wurde trotzdem verhaftet. Die Begrün-
dung dafür war, dass man einem Häretiker ge-
Ein ganz besonderes Exponat
der Ausstellung ist ein Stück
Stoff vom Mantel, den Jan
Hus getragen haben soll,
durch Gebet und Andacht ihren persönlichen Kirche kritisierten. Zu ihnen gehörte Jan Hus, Hus zeigt, wie im Mittelalter kirchliche und genüber keine verbindlichen Zusagen machen
und das seit Jahrhunderten
Weg zu Gott finden. Dagegen hatte die Kirche ein Priester aus Prag, der zahlreiche Anhän- weltliche Herrschaft miteinander verknüpft könne. Außerdem falle die Beurteilung seiner aufbewahrt wird.
nichts einzuwenden. Manche wollten auch die ger hatte. Er kam nach Konstanz, um seine waren: Jan Hus sollte vor der Kirchenver- Lehren in den Zuständigkeitsbereich der Kirche
Bibel in ihrer eigenen Sprache lesen, weil sie Ansichten
hten zu verteidigen, und wurde dort ver- sammlung in Konstanz seine Lehren verteidi- – nicht in den des Königs. Hus wurde von der
die übliche lateinische Fassung nicht verstehen haftet. Die Kirche verurteilte seine Ansichten
An gen. König Sigismund, dessen Bruder König Konzilsversammlung verurteilt. Nachdem man
konnten, und selbst herausfinden, was darin als falsche Lehre (Häresie) und ihn selbst als in Böhmen, der Heimat von Hus, war, hatte ihm das Priesteramt entzogen hatte, wurde
steht. Kam dann aber jemand zu dem Schluss, Ketzer. ihm dafür „Freies Geleit“ (salvus conductus) das Urteil – Tod auf dem Scheiterhaufen – im
dass die Kirche die biblischen Geschichten zugesichert. Die Zusage sollte ihn vor Strafver- Auftrag des Königs vollzogen, denn auch der
falsch erzähle oder erkläre, wurde er als Weil Jan Hus seine Meinung nicht ändern folgung schützen und für Hin- und Rückreise Staat duldete keine Häretiker und die Kirche
„Ketzer“ oder „Häretiker“ bezeichnet und aus wollte, wurde er 1415 in Konstanz mit einer sowie die Zeit in Konstanz gelten. selbst durfte keine Urteile vollstrecken.
der Kirche ausgeschlossen. Staat und Kirche Ketzermütze auf dem Kopf vor aller Augen
waren sich nämlich einig, dass es nur eine verbrannt.
Wahrheit geben könne. Im schlimmsten Fall Aufgabe
wurde er zum Tode verurteilt.
Die Chronik des Konstanzer Konzils von Ulrich Richental liefert uns eine recht genaue Vorstellung
davon, wie das Urteil gegen Jan Hus vollstreckt worden ist und wer daran beteiligt war.
Aufgabe Erstelle für die Zeichnungen kurze Bildunterschriften:

Bild 1:
Schau Dir die Bilder genau an! Kannst Du Jan Hus erkennen?
Bild 2:

Bild 1: Was machen die beiden Bischöfe mit Jan Hus? Bild 3:

Bild 4:

Bildbetrachtung für Experten


Bild 2: Wen stellen die Figuren als Abbilder des Bösen auf seiner Mütze dar?
Ein Bild kann wesentlich mehr Informationen enthalten, als man auf den ersten Blick sieht.
Betrachte das dritte Bild mit der Verbrennung von Jan Hus genauer: Info „Meinungsfreiheit
Wer überwacht die Vollstreckung des Urteils? und Religionsfreiheit“
Meinungsfreiheit und
Was sollten die anderen Menschen denken, wenn sie Jan Hus damit sahen? Gibt es Vertreter der Kirche unter den Zuschauern?
Religionsfreiheit gehören
Was trägt Hus auf seinem Kopf? bei uns zu den Grund- und
Menschenrechten. Aber
selbst heute gibt es Länder,
in denen Staat und Kirche
nicht voneinander getrennt
sind. Besonders in Staa-
ten, in denen eine Religion
zur Staatsreligion erhoben
worden ist oder in denen
fundamentalistische Gruppen
an der Macht sind, und in
totalitären Staaten, kann die
freie Meinungsäußerung,
der persönliche Glaube und
die eigene Lebensführung zu
Verfolgung und Tod führen.
22 Arbeitsblätter Badisches Landesmuseum Karlsruhe Badisches Landesmuseum Karlsruhe Das Konstanzer Konzil Arbeitsblätter 23
Das Konstanzer

Zu Fuß oder Zu Fuß oder


hoch zu Ross? hoch zu Ross?
Reisen im Spätmittelalter
V or 600 Jahren reiste man nicht, um Urlaub
zu machen. Man reiste als Händler, um
Die meisten Menschen waren zu Fuß unter-
wegs mit wenig Gepäck, denn Reitpferde oder N atürlich reisten auch Künstler, Handwer-
ker und Gelehrte über weite Strecken.
Bemerkenswert waren die Anreise und An-
kunft von Papst Johannes XXIII.: Jeden Tag
Waren auszutauschen, oder als Pilger oder Lasttiere waren sehr teuer. Einen geschlosse- Dabei übermittelten sie auch Briefe und Nach- wurde gemeldet, wie weit er gekommen war
Pilgerin, um an bestimmten Orten zu beten, nen Reisewagen konnten sich die wenigsten richten, da es kein allgemeines Post- und und wann seine Ankunft in Konstanz zu erwar-
weil dort bedeutende Heilige begraben waren. leisten. Übernachtet wurde am Straßenrand Nachrichtenwesen gab. Wollte man jedoch ten sei. Am 27. Oktober traf der Papst im Klos-
Damit sie beim Konstanzer Konzil dabei sein oder in einfachen Herbergen. Der Landesherr eine wichtige Angelegenheit regeln, war es ter Kreuzlingen ein und übernachtete dort. Am
konnten, nahmen viele Menschen einen lan- musste für die Sicherheit auf den Straßen am praktischsten, sich persönlich zu treffen nächsten Tag kamen ihm sämtliche kirchlichen
gen und beschwerlichen Weg auf sich. König sorgen und durfte dafür Geld verlangen. Aus oder vertrauenswürdige Abgesandte zu schi- und weltlichen Würdenträger entgegen. Dann
Sigismund und seine Frau reisten bequem und Furcht vor Räubern reiste man nach Möglich- cken. So machte man es 1414, als das Konzil zog der Papst feierlich in Konstanz ein.
mit großem Gepäck. Sie brauchten für ihre keit lieber in einer Gruppe. zusammenkam, um die wichtigen Fragen
Reise von Aachen nach Konstanz mit einigen der Kirche zu diskutieren. Die verkehrsgüns- Fast zwei Monate später traf König Sigismund
Pausen eineinhalb Monate. tige Lage von Konstanz an Wasserstraßen, ein. Am 24. Dezember kam er spät in der Nacht
Handels- und Pilgerrouten erleichterte vielen in Überlingen an. Rechtzeitig zur Weihnachts-
Teilnehmern die Anreise. messe brachte man die ganze Gesellschaft
mit Booten über den See nach Konstanz. Sein
Aufgabe Einzug („Adventus“) bei Nacht im Schein bren-
nender Lichter muss ziemlich beeindruckend
gewesen sein.
Aufgabe
Von den Orten, die sie besucht
hatten, brachten sich die Pilger Manche Leute kommen zu spät zu einer Einladung oder in den Unterricht, wenn sie auffallen
Abzeichen mit.
wollen, andere ziehen sich teure Kleidungsstücke an. Wie es Papst und König bei ihrer Ankunft
Damit die Pilger auch unter- in Konstanz gemacht haben, kannst Du auf den Bildern im Heft und in der Ausstellung sehen:
wegs immer etwas zu trinken
dabei hatten, nahmen sie Sie haben sich wie Superstars in Szene gesetzt.
Info „Adventus“
solche große Flaschen mit. Sammelt Fotos und Berichte von Prominenten. Diskutiert darüber, was berühmte Personen heute
Der Adventus ist die feierliche
Was meinst Du, sieht dieser machen, um aufzufallen und ihre Wichtigkeit zu betonen! Wie reagieren die Menschen darauf?
mittelalterlicher Schuh anders
Ankunft des Königs oder des
aus als heutige Schuhe? Papstes oder seines jeweili-
gen Stellvertreters. Er ist eine
Info „Schnell aus der Antike übernomme-
oder langsam?“ ne Zeremonie. Der Einzug
Mit viel Trubel und Feier- und die damit verbundenen
Es ist sehr schwer zu be-
Die Zeichnung zeigt Dir, wie das Gepäck Wenn Du eine Reise machst, sieht Dein lichkeiten zog der Papst
rechnen, wie schnell man im in Konstanz ein. Feierlichkeiten und Rituale
eines normalen Reisenden aussah. Gepäck bestimmt ganz anders aus.
Mittelalter reiste: Manche (symbolische Handlungen)
Es bestand aus: Zeichne in das freie Feld den Inhalt Deines
Menschen konnten zu Fuß verweisen auf die Machtfülle
Koffers.
nur wenige Kilometer am Tag des Herrschers. Er wurde vor
zurücklegen, andere segelten dem Tor von den Vertretern
mit einem Schiff bis zu 100 der Stadt empfangen, man
Kilometer weit. Im Durch- zeichnete ihn unter einem
schnitt hätte man damals für Baldachin aus und geleitete
eine Reise von Konstanz nach ihn durch das Stadttor.
Zürich (ca. 70 km) zu Fuß Danach folgte ein Umzug
oder mit dem Pferd mindes- durch die Stadt zum Rathaus
tens zwei Tage gebraucht, oder zur Kirche. Ein Adven-
heute mit dem Auto 1 Stun- tus wurde als großes Fest
de. Wie lange und wie weit gefeiert und musste wie eine
seid Ihr bei Eurem letzten Tipp für den Museumsbesuch: In der Ausstellung kannst Du noch andere Dinge entdecken, Prozession oder ein Festum-
Wandertag gelaufen? die Besucher der Kirchenversammlung nach Konstanz mitbrachten. zug gut vorbereitet werden.
24 Arbeitsblätter Das Konstanzer Konzil Badisches Landesmuseum Karlsruhe Badisches Landesmuseum Karlsruhe Arbeitsblätter 25
Das Konstanzer

Aus aller Aus aller


Herren Länder Herren Länder
Die Welt zu Gast in Konstanz
I n Konstanz gab es bei den vielen fremden
Menschen in der Stadt einiges zu sehen
Dort gab es nämlich Beichtstühle, in denen
man in verschiedenen Sprachen beichten D urch die vielen weltlichen Besucher
urch
war das Konzil kein rein kirchliches Er-
Eine herausragende Stellung unter den Künst-
lern hatte der Ritter Oswald von Wolkenstein:
und zu bestaunen! Sie kamen aus den un- konnte. eignis. Musik, Turniere und anderes Spektakel Er war ein Dichter, Sänger und Komponist,
terschiedlichsten Ländern zum Konzil an den trugen viel zur Unterhaltung des Konzils bei. der im Dienste König Sigismunds stand, und
Bodensee und erlebten Konstanz als eine Besonders spannend war es, wenn Menschen Über 1.700 Musiker, Spielleute und Sänger ihn als Diplomat auf seinen Reisen begleitete.
sehr gastfreundliche Stadt. Kam ein Reisender aus fernen Ländern in Konstanz ankamen. Man sollen in der Stadt gewesen sein. Etwa 300 Musikbeispiele aus dieser Zeit kannst Du in
abends ans Stadttor, wurde er zuerst gefragt, konnte sich von ihnen die neusten Geschichten Musiker mit Pfeifen, Posaunen oder Saiten-
Saiten der Ausstellung hören.
zu wem er gehöre und ob er schon eine Un- erzählen lassen und ihre fremde Kleidung oder instrumenten
umenten standen im Dienst eines Fürsten
terkunft habe. Personen, deren Sprache man ihr ungewöhnliches Aussehen bewundern. oder einer Stadt. Sie gehörten zu den ange- Auch Mossén (Herr) Borra, der Hofnarr von
nicht verstand, bekamen ein Bett für die Nacht Manchmal waren ihre Festumzüge mit der seheneren und besser bezahlten Musikern König Sigismund, war hoch angesehen
und ein Essen. Am nächsten Tag brachte man lauten Musik sogar viel bunter und prächtiger in Konstanz. Die überwiegende Mehrheit der und sehr gebildet. Er hatte Zugang zu vertrau-
sie zum Münster und versuchte jemanden zu als die kirchlichen Prozessionen, welche die fahrenden Spielleute und Gaukler stand jedoch lichen Informationen, die er an seinen ehe-
finden, der ihnen weiterhelfen konnte. Konstanzer bisher kannten. am unteren Ende der Gesellschaft. maligen Landesherrn, den König von Aragon,
weitergab. Trotzdem wurde er von König
Sigismund für seine treuen Dienste zum Ritter
geschlagen. Wie auf der Zeichnung des
Künstlers Pisanello werden
viele Musiker auf dem Konzil
ausgesehen haben.

Info „Gaukler und Narren“


Gaukler und Narren waren
Schausteller, die mit Kunst-
Info „Teilnehmer aus allen stücken, Zaubertricks,
Himmelsrichtungen“ einfacher Musik und Späßen
Die Teilnehmer des Konzils das Publikum auf den Plätzen
wurden ganz grob nach den unterhielten. Gaukler lassen
vier Himmelsrichtungen und sich am besten mit heutigen
den Sprachräumen in vier Zirkusakrobaten vergleichen.
„Nationen“ eingeteilt: die Ein Narr musste nicht unbe-
Italienische, Deutsche, Aufgabe Aufgabe dingt ein einfacher Spaßma-
Französische und Spanische cher sein. Bei Hof hatte er
Nation. Diese entsprachen Aus welchen Ländern kommen Eure Familien? Fragt alle in der Klasse und zeichnet die Länder Versuche Dich als Gaukler! Schaffst Du es, mit drei Bällen zu jonglieren? Im Mittelalter wurden seinen festen Platz und die
nur ungefähr den Ländern, oder Orte auf der Karte ein. Falls manche Länder wegen der großen Entfernung nicht auf dem solche Bälle aus Leder genäht und mit Wolle oder Flachs ausgestopft. Wenn Du keine Aufgabe, den Herrscher auf
aus denen die Teilnehmer Kartenausschnitt zu sehen sind, malt einen Pfeil aus der entsprechenden Himmelsrichtung Bälle hast, genügen auch kleine, mit Sand oder getrockneten Erbsen gefüllte Stoffbeutel. unterhaltsame Weise auf
kamen. Die Herkunft aus und schreibt den Ländernamen dazu. Handstand oder Purzelbaum gehörten natürlich auch zum Unterhaltungsprogramm. seine Fehler aufmerksam
den damals bekannten drei zu machen. Dafür genoss
Kontinenten Asien, Europa Schwieriger wird es, wenn Du wie ein Pantomime bestimmte Situationen oder Menschen nach- er „Narrenfreiheit“. Sein Kenn-
und Afrika spielte bei der Gibt es bestimmte Dinge, die Ihr von dort ahmen willst. Dafür musst Du sie vorher genau anschauen und ihr typisches Verhalten erkennen. zeichen war u.a. die Narren-
Zuteilung zu den einzelnen kennt oder die Ihr mitgebracht habt? Ganz ohne Worte kannst Du Alltagsszenen, bestimmte Berufe oder Tiere nachmachen. kappe, eine Kapuze mit
Nationen keine Rolle. Nennt zwei bis drei: Die Zuschauer müssen raten, was es ist. Eselsohren und Schellen.
26 Arbeitsblätter Badisches Landesmuseum Karlsruhe Badisches Landesmuseum Karlsruhe Das Konstanzer Konzil Arbeitsblätter 27
Das Konstanzer

Eine Stadt Eine Stadt


voller Menschen voller Menschen
Konstanz im Ausnahmezustand
W er heute verreist, reserviert vorher ein
Hotelzimmer. So ähnlich machten es
Die vielen Menschen mussten auch mit allem
Lebensnotwendigen versorgt werden. Das I n normalen Zeiten waren die einheimischen
Handwerker und Kaufleute für die Versor-
durch die Straßen zogen. Sie produzierten
Brezeln, Kringel und Pasteten, die mit Fleisch
auch einige Konzilsteilnehmer: Sie ließen ihre gelang nur mit Hilfe fremder Handwerker, gung der Konstanzer Bürger zuständig. Wie gefüllt und gut gewürzt waren: Mittelalter
Mittelalter-
Wappen an Häuser nageln, um zu zeigen, dass Kaufleute und Händler. Sie kamen jeden Tag in allen anderen Städten waren sie auch in liches Fast Food.
sie dort übernachteten. Das war vernünftig, aus dem Umland, um ihre Waren auf dem Konstanz in Zünften (Handwerkervereinigun-
denn über 70.000 Personen besuchten Markt zu verkaufen. gen) organisiert. Fremde Handwerker ließen
Konstanz während des Konzils. Nicht alle sie in der Regel nicht in ihrer Stadt arbeiten,
waren gleichzeitig dort – es gab ein stetiges Für fast jede Ware gab es einen eigenen sie sahen in ihnen Konkurrenten.
Kommen und Gehen. Trotzdem schliefen oft Marktbereich: für Gemüse, Fleisch und Fische.
zwei oder mehr Personen in einem Bett, was Wie es da wohl gerochen hat? Zum Einkaufen Die große Anzahl der Besucher überforderte
im Mittelalter aber nicht selten war. Manche brauchte jeder die Konstanzer Pfennige jedoch die Möglichkeiten der Stadt Konstanz,
mussten auch in Ställen oder sogar in leeren (Münzen aus Silber), die man bei den Geld- besonders im Bereich der Dienstleistungen
Weinfässern übernachten. wechslern eintauschen konnte. und der Bewirtung. Es wurden zusätzliche
Arbeitskräfte angeworben, darunter jeweils ca.
300 Bäcker, Wirte, Schuhmacher und Schnei-
der. Eine Besonderheit waren die auswärtigen
Bäcker, die mit mobilen Öfen auf Handkarren

So ein kleines Täschchen


war auch praktisch, um sein Um ständig warmes Essen
Geld mitzunehmen. vorrätig zu haben, fuhren
Bäcker mit Öfen auf Karren.

Info „Wer war beim Konzil?“


Ulrich Richental zählte in
Aufgabe seiner Chronik u.a. 2 Päpste,
5 Patriarchen, 33 Kardinäle,
Backt gemeinsam eine mittelalterliche Pastete 47 Erzbischöfe, 145 Bischöfe,
(gedeckter Fleischkuchen) und lasst sie Euch 83 Weihbischöfe, 500 geistli-
Eine Goldmünze der damaligen
Zeit mit dem königlichen schmecken! che Herren auf, dazu Vertreter
Symbol des Reichsapfels. von 37 Hochschulen, hunderte
Das Rezept ist für eine Tarte-Form von 28 cm Durchmesser berechnet: von Doktoren, Magistern und
Info „Auf dem Markt“ Studenten, den König, zwei
Einige Lebensmittel sind für Teig: 400 g Mehl sowie Mehl zum Bearbeiten; 100 g Schmalz; 3 Eier; 1/2 Tl. Salz. Königinnen, 5 Fürstinnen,
uns heute so merkwürdig Füllung: 500 g Fleisch, in grobe Stücke gehackt; 100 g durchwachsener Speck, in Würfeln; 93 Herzöge, hunderte von
wie Zitronen für die Men- 2 säuerliche Äpfel, in Würfeln; 1 Zwiebel, gehackt; 1 Ei; zum Würzen: Salz, Pfeffer, Fenchelsamen, Grafen, Freiherrn, Rittern, Bot-
schen damals. Oder würdest Kümmel, Liebstöckel. schaftern und Vertretern von
Du Frösche und Schnecken Städten, jeweils mit ihrem
gerne probieren? Auch Bären, Schmalz mit 6 EL Wasser schmelzen. Mit Mehl, Salz, 2 Eiern und einem Eiweiß zu einem Personal. Dazu kamen noch
Störche, Rotkehlchen oder glatten Teig verarbeiten. Eigelb später zum Bepinseln verwenden. Ca. 2/3 des Teiges als Boden die Handwerker, Diener, Händ-
Biber stehen heute nicht Ein Marktstand in Konstanz und Rand in die Form drücken; den Rest zu einem Kreis von 28 cm ausrollen. Speck auslassen ler, Gaukler, Musiker, Dirnen
mehr auf unserem Einkaufs- während des Konzils. (Prostituierte) und Bettler.
und darin die Zwiebeln andünsten. Mit allen anderen Zutaten zu einem Teig verarbeiten, würzen
zettel. Rindfleisch, Hühner, und die Masse in die Form geben. Den Teigdeckel aufsetzen und mit Flüssigkeit an den Rändern Zusammen ergab das 72460
Fische, Brot, Eier, Käse, Lauch, festkleben. Mit Eigelb bepinseln; mehrmals einstechen. Auf mittlerer Einschubleiste im Besucher. Richental zählte nur
Zwiebeln, Birnen und Äpfel Aufgabe vorgeheizten Backofen bei 225 °C ca. 30 bis 40 Minuten backen. Guten Appetit! die wichtigen Teilnehmer
gibt es dagegen noch immer „richtig“. Bei den anderen ver-
auf dem Wochenmarkt oder Kannst Du Dir vorstellen, worüber Händler und Kunden reden? lor er den Überblick. Ihre Zahl
im Supermarkt zu kaufen. Schau Dir die Bilder an und schreibe in die Sprechblasen, was sie zueinander sagen. konnte er nur noch schätzen.
28 Arbeitsblätter Das Konstanzer Konzil Badisches Landesmuseum Karlsruhe Badisches Landesmuseum Karlsruhe Arbeitsblätter 29
Das Konstanzer

Ulrich Richental Ulrich Richental

Ein Reporter des Mittelalters


B ei jedem wichtigen Ereignis ist heute ein
Reporter oder ein Fernsehteam vor Ort. D ie Chronik des Konstanzer Konzils von
Ulrich
lrich Richental ist für Historiker eine wert-
Aufzählung von Ereignissen und Teilnehmern
für die Leser interessanter wird, schmückt er
Vor 600 Jahren übernahm Ulrich Richental volle Informationsquelle, da er an der Planung seinen Bericht mit spannenden Geschichten
die Aufgabe zu berichten. In seinem Buch des Konzils beteiligt war und in offiziellem (wie dem Unfall des Papstes am Arlbergpass)
„Chronik des Konstanzer Konzils“ schildert er Auftrag Besucher zählte. Ein großer Teil seiner aus.
die Ereignisse. Durch den Text und die vielen Chronik besteht deshalb aus Listen mit
Bilder können wir uns heute gut vorstellen, Namen und Wappen der Teilnehmer, er ver- Der Text der Chronik wurde im Laufe der Zeit
wie es damals in Konstanz wohl gewesen sein zeichnet, welche Berufe sie hatten und wie immer wieder verändert, gekürzt und neu zu-
mag. Er hatte nämlich vieles selbst miterlebt viele in der Stadt waren. sammengestellt, so dass mehrere Fassungen
und außerdem wichtige Leute befragt. existieren. Die Arbeit der Historiker besteht
Im Gegensatz zu modernen Geschichtsschrei- nun darin, diese verschiedenen Überlieferun-
Allerdings hat Ulrich Richental die Chronik bern ist Richental kein neutraler Betrachter. Er gen miteinander zu vergleichen und Erklärun-
nicht allein geschrieben. Er hat sich die Texte ist am Geschehen beteiligt und äußert an eini- gen für die Unterschiede zu finden.
überlegt und angeordnet, wie alles am Ende gen Stellen seine eigene Meinung. Damit die
aussehen soll. Die Ausführung haben dann
Schreiber und Buchmaler übernommen, denn
der Buchdruck war noch nicht erfunden. Die
Aufgabe
Schreiber hatten jahrelange Erfahrung, so dass
Versuche den frühneuhochdeutschen Text des Buches zu lesen und den Inhalt zu verstehen.
ihre Schrift ordentlich war und keine groben
Tipp: Lautes Lesen erleichtert das Textverständnis.
Fehler zu sehen sind. Wenn der Text und die
Bilder fertig waren, nähte ein Buchbinder die
„Hienach volgett, wie das concilium gelait ist worden gen Costentz, und wie es dar kam, und wie
Blätter zusammen und versah sie mit einem
es anfieng, und was sachen sich also ze Costentz in dem concilium volgiengen und da beschach, Info „Wie viele Ausgaben
Einband.
und wie es zerging, und wie vil herren dar koment, sy wärind gaistlich oder sy wäremd weltlich, der Chronik gibt es?“
Diese Utensilien benötigte ein mittel- und mit wie vil personen; das alles ich Ulrich Richental zesammen bracht hab, und es aigentlich Heute sind noch 19 Fassun-
alterlicher Schreiber, um an die Arbeit
gehen zu können.
von huß ze hus erfaren hab, wann ich burger und sesshaft ze Costentz was, zu dem Guldin bracken, gen der Konstanzer Chronik
und erkannt was, das mir gaistlich und och weltlich herren saiten, wes ich sy dann ye fraget, und erhalten: 16 von Hand ge-
Info „Verfasser och der herren wapen, die es an die huser daselbs ze Costentz anschlugent und ich erfragen kond.“ schriebene Bücher, davon 7
und Auftraggeber“ (Chronik des Konstanzer Konzils ²2011) mit Bildern, und drei gedruck-
Ulrich Richental (um 1360 – te Bücher. Die meisten Hand-
1437) war ein wohlhaben- Fasse den Inhalt im Stil eines Reporters zusammen: schriften entstanden im Zeit-
der Konstanzer Bürger und raum von ca. 1460 bis 1475.
Sohn des Stadtschreibers Die „originale“ Handschrift
Johannes Richental. Die Richentals gibt es nicht mehr.
Chronik verfasste er um 1420 Die wichtigste Bilderhand-
sicherlich nicht für sich selbst, schrift ist die Chronik, die sich
sondern als offizielle Erinne- heute im Rosgartenmuseum
rung an das wichtige Ereignis. in Konstanz befindet. Die
Später wurde seine Chronik Aufgabe meisten Informationen zur
mehrmals abgeschrieben. Person Richentals enthält die
Die Auftraggeber waren die Schreibe mit Hilfe der ABC-Tafel Deinen Namen in der Schrift der Chronik! Handschrift aus New York.
„ehrbaren Leute“ (= die Die Chronik aus St. Geor-
Patrizier), die Mitglieder des Das ist gar nicht so einfach, daher hier ein paar Tipps: gen, heute in der Badischen
Stadtrats von Konstanz. Sie Beim Schreiben muss die Spitze der Schreibfeder immer wieder in das Tintenfass eingetaucht Landesbibliothek in Karlsru-
wollten mit den Büchern an werden. Achte darauf, dass Du die Feder senkrecht hältst und nicht über das Papier „kratzt“. he, verzichtet zum großen
die große Bedeutung des Wenn Du einen Buchstaben schreibst, musst Du bei den Rundungen immer wieder absetzen und Teil auf Bilder. Sie diente den
Konzils und damit auch ihrer neu anfangen. Tusche im Glas und Gänsefedern gibt es schreibfertig zu kaufen. Federhalter mit meisten frühen Buchdrucken
Stadt erinnern. modernen Bandzugfedern der Breite 1,5 mm sind aber einfacher zu benutzen. als Vorlage.
30 Arbeitsblätter Badisches Landesmuseum Karlsruhe Badisches Landesmuseum Karlsruhe Das Konstanzer Konzil Ausflugstipp 31
Das Konstanzer

Nach Das Konstanzer Konzil Ausflugstipp auf den


600 Jahren
neu entdecken Spuren von König Sigismund
H abemus Papam!
Wir haben einen neuen Papst!
und von Konstanz ausgehend verbreitet. Die
Menschen standen an der Schwelle zu einem
Ein neues Zweigmuseum in der Bodensee-
region wird das Badische Landesmuseum im
Martins V. wurden prompt die Privilegien des
Klosters durch den neuen Papst bestätigt.
neuen Zeitalter – dem Zeitalter des Humanis- August 2014 eröffnen: das Klostermuseum im In einem chronologischen Rundgang auf etwa
Wenn dieser Ruf heute erklingt, schaut alle mus und der Renaissance. Eine spannende, Schloss und Kloster Salem. Somit wird das 260 m2 wird das Zweigmuseum die Kunst- und
Welt nach Rom. Vor 600 Jahren erklang dieser aufwühlende und wohl auch beängstigende Badische Landesmuseum im Jahr 2014 erst- Baugeschichte des 1134 gegründeten Klosters
Ruf jedoch in Konstanz. Die Bodenseestadt Zeit für die Menschen damals! mals mit zwei neuen Ausstellungen rund um anhand hochkarätiger Exponate vorstellen,
war damals fast vier Jahre lang der Mittelpunkt den See präsent sein: Als Auftakt wird im April darunter finden sich Historiengemälde zur
der Welt, denn hier sollte sich das Schicksal In der Ausstellung im Konzilgebäude kann in Konstanz die Große Landesausstellung „Das Gründungsgeschichte der Abtei, eindrucksvolle
der Kirche entscheiden. Alles, was Rang und diese faszinierende Zeit erlebt werden. Es Konstanzer Konzil. Weltereignis des Mittel- Abtportraits sowie seeschwäbische Tafelge-
Namen hatte, reiste in die Stadt am Bodensee. lohnt sich aber auch, in der heutigen Stadt auf alters 1414 – 1418“ eröffnet, im Spätsommer mälde und Holzskulpturen des Mimmenhause-
Meinungen wurden diskutiert und die neues- Spurensuche zu gehen! Bei einem Rundgang folgt dann die neue Dauerausstellung auf der ner Bildhauers Joseph Anton Feuchtmayer. In
ten wissenschaftlichen Theorien geprüft. durch die Stadt fallen Euch bestimmt Ge- gegenüberliegenden Seeseite auf Schloss einem virtuellen Modell wird der über die Jahr- Schloss Salem zählt zu den
schönsten und bedeutends-
Werke antiker Autoren wurden wiederent- bäude, Plätze und Denkmäler auf, die an das Salem. hunderte hinweg stattgefundene Wandel von ten Kulturdenkmälern der
deckt. Bücher wurden ausgetauscht, kopiert Konstanzer Konzil erinnern. Klosterkirche und –anlage auf einem großen Bodenseeregion.

Mit ihrem einzigartigen Ambiente und dem Bildschirm für den Besucher erlebbar.
hochgotischen Münster gehört diese ehe-
Aufgabe malige Zisterzienserabtei zu den bedeutend- Absolutes Highlight der Ausstellung wird der
sten Klosteranlagen Deutschlands und ist eine Salemer Marienaltar von Bernhard Strigel
Setze die fehlenden Wörter in den Lückentext ein: außergewöhnliche Sehenswürdigkeit innerhalb sein, welcher zur Ausstellungseröffnung an
Hotel, Münster, Imperia, Hussenstein, Sigismund der Region. Selbstverständlich hatte die seinen Ursprungsort überführt wird. Er wurde
reichsunmittelbare Konsistorialabtei auch zur 1507 von Abt Johannes Scharpfer in Auftrag
Im Konstanzer fanden die Zusammenkünfte der Konzilsteilnehmer statt. Konzilszeit eine bedeutende Rolle inne: So gegeben und fand seine Aufstellung einst
Die Dreifaltigkeitskirche besitzt Wandfresken, die König stiftete. Das weilte König Sigismund am Vortag seines in der Marienkapelle des Klosters. Noch bis
Dominikanerkloster auf der Insel wird heute als genutzt. An die Ver- Einzugs auf dem Konstanzer Konzil zu Weih- Frühjahr 2014 ist dieser berühmte Flügelaltar
brennung der Theologen aus Prag erinnert der im Stadtteil Paradies. nachten 1414 im Kloster Salem, um das der Dürerzeit im Badischen Landesmuseum zu
Direkt an der Hafeneinfahrt steht das umstrittenste Erinnerungsstück an das Konzil: dortige Münster zu weihen, und nach der Wahl bewundern.
die .
Einblick in das 1414 von
Im Hafen von Konstanz König Sigismund geweihte
erinnert seit 1993 mit der
er Salemer Münster.
Imperia von Peter Lenk eine
neun Meter hohe Skulptur an
das Konzilsgeschehen.

Aufgabe für den Besuch in Konstanz


Ulrich Richental musste für sein Erinnerungsbuch von einem Maler Zeichnungen anfertigen lassen.
Du kannst bei Deinem Besuch in Konstanz mit einer Kamera oder einem Handy durch die Stadt Der berühmte Salemer
Marienaltar von Bernhard
gehen und Bilder von Deinen persönlichen „Erinnerungsorten“ machen. Strigel entstand zu einer
Zeit, in der die Abtei den
Anschließend sammelt Ihr die Fotos aus Eurer Klasse und gestaltet gemeinsam Euer Erinnerungs-
Zenit ihrer reichspolitischen
buch. Es sieht sicher ganz anders aus als das von Ulrich Richental. Bedeutung erlangt hatte.
32 Das Konstanzer Konzil Badisches Landesmuseum Karlsruhe Badisches Landesmuseum Karlsruhe 33
Das Konstanzer

Glossar
Abendland n. Causa fidei f. Großes Abendländisches Schisma n. Ketzer m. Papst m. Reichstag m.
auch Okzident genannt; umschreibt Angelegenheit des Glaubens; Spaltung der lateinischen Kirche von Person, welche allgemein anerkannte gewähltes religiöses Oberhaupt der vom König oder Kaiser in unregel-
das westliche christliche Europa in bezeichnete das Ziel des Konstanzer 1378–1417 durch die gleichzeitige Regie- Glaubenslehren ihrer Religion ablehnt, römisch-katholischen Kirche und Vertreter mäßigen Abständen einberufene Ver
Ver-
Abgrenzung zum Nahen Osten (Orient), Konzils, in strittigen Glaubensfragen rung erst zweier (bis 1409), dann dreier sie kritisiert und abschaffen oder ändern Christi auf Erden. Der Papst ist gleich- sammlung der Großen des Reiches
der Morgenland genannt wird. Klärung zu schaffen. Päpste. Das Große Schisma wurde nach möchte. zeitig Bischof von Rom und heute auch von unterschiedlicher Tagungsdauer. Ver
Ver-
acht Päpsten und Gegenpäpsten durch weltliches Oberhaupt des heute sehr handelt wurden auf das Reich bezogene
Abdankung f. Causa reformationis f. die Wahl Martins V. auf dem Konzil zu Kirchenspaltung f. kleinen Vatikanstaats. Nach dem Tod oder Probleme.
auch Rücktritt; freiwilliger Verzicht auf ein Angelegenheit der Reform; Konstanz im November 1417 beendet. s. Schisma Rücktritt eines Papstes tritt das Konkla-
Amt. Bei einer Abdankung entscheidet bezeichnet das Ziel des Konstanzer ve zusammen und wählt den nächsten Rosenkranz m.
der Abdankende aus freiem Willen auf Konzils, die Kirche durch Reformen zu Häresie f. Kirchenversammlung n. Papst. Gebetsschnur, heute mit 59 Perlen und
eine Aufgabe oder ein Amt zu verzichten. erneuern. bezeichnet eine Meinung, welche im s. Konzil einem Kreuz. Christen benutzen die
Gegensatz zur offiziellen Glaubenslehre Pilger m. / Pilgerin f.
f Zählperlen als Hilfe bei der Meditation
Absetzung f. Causa unionis f. steht. Hat jemand häretische Ansichten, Konklave n. Gläubige, die zu einem heiligen Ort oder des Lebens und Sterbens Christi,
gezwungener Verzicht auf ein Amt, meist Angelegenheit der Einheit; so glaubt er, die bekannte Meinung sei Versammlung des Papstwahlgremiums einer für ihren Glauben bedeutenden verbunden mit einer immer wiederholten
nach einem (Gerichts-) Verfahren. bezeichnete das Ziel des Konstanzer falsch und seine (davon abweichende) nach dem Tod oder Rücktritt des amtie- Stelle wallfahren. Anrufung Mariens.
Bei einer Absetzung wird von anderen Konzils, die Kirche wieder unter einem Ansicht sei richtig. renden Papstes, in welcher die Mitglieder
Personen beschlossen, dass die Person, Papst zu einen. in einem von der Außenwelt abgeschlos- Prozession f. Schisma n.
die das Amt oder die Aufgabe ausführt, Häretiker m. senen Ort den neuen Papst wählen. feierlicher religiöser Umzug; Prozessionen Trennung oder Spaltung (hier. Kirchen-
dies nicht mehr tun darf. Chronik f. Jemand, der häretische Ansichten finden vor allem als Dank- oder Bitt-
Bitt spaltung); Spaltung innerhalb einer
Erzählung vergangener Ereignisse in (s. Häresie) vertritt. Konzil n. prozessionen
essionen statt. Dabei werden meist Religionsgemeinschaft, wobei jede
Andachtsbild n. richtiger zeitlicher Abfolge über eine be- Versammlung; eine Versammlung aller Kreuze und Monstranzen, aber auch Gruppe den Anspruch erhebt, alleine die
bezeichnet Bilder oder Skulpturen, stimmte Zeitspanne. Der Schreiber einer Heiliges Römisches Reich n. Bischöfe, auf der wichtige Aspekte des Reliquien und Heiligenbilder mitgetragen. Glaubensinhalte in der richtigen Weise zu
welche Gefühle wie Mitleid oder Trauer Chronik wird Chronist genannt. bezeichnet das Gebiet, über das der kirchlichen Lebens besprochen werden. Diese werden dann oft durch einen Bal- interpretieren.
beim Betrachter auslösen. Sie sollen römisch-deutsche Kaiser vom Mittelalter dachin, eine Art tragbare Bedachung, ge-
dem Betrachter helfen, sich in das Gebet Frömmigkeit f. bis 1806 regierte. Es umfasste zahlreiche Konzil von Pisa n. schützt und ausgezeichnet. Innerhalb der Wappen n.
oder das Gespräch mit Gott zu vertiefen. anderes Wort für den Glauben. Ein große und kleine Länder, Grafschaften Große Kirchenversammlung 1409 in Pisa, Prozession gibt es oft eine Ordnung nach Zeichen in Form eines Schildes mit einem
Andachtsbilder waren im Mittelalter sehr frommer Mensch ist ein gläubiger und Städte auf dem Gebiet des heutigen mit dem Ziel, das Abendländische Schis- dem Rang der Personen. Vorne gehen die Bild. Für das Motiv wählte man bestimm-
verbreitet und hatten oft Momente aus Mensch. Deutschland, aber auch in dessen heuti- ma zu beenden. Die amtierenden Päpste Geistlichen, hinten die Gläubigen. te Farben, Tiere oder Symbole, die mit
dem Leben Christi oder seiner Mutter, gen Nachbarländern, besonders in Italien. wurden von dem Konzil für abgesetzt dem Familiennamen, dem Besitz oder
Maria, zum Thema. Gegenpapst m. erklärt, was sie allerdings nicht akzeptier- Spiritus rector m. einer Familiengeschichte in Verbindung
Papst, welcher zur Amtszeit eines recht- Kaiser, römisch-deutscher m. ten. Mit Alexander V. wurde ein neuer leitende (denkende) Person einer Gruppe standen. Ein Wappen war das Erken-
Avignonesisches Exil n. mäßigen Papstes gewählt wird. bezeichnet im Mittelalter den vom Papst und dritter Papst gewählt. von Menschen, eines Unternehmens nungszeichen eines Adligen, da daran
auch Avignonesisches Papsttum; gekrönten Herrscher des Heiligen Römi- oder einer Veranstaltung. Ein spiritus rec- seine Herkunft aus einer bestimmten
Zeitspanne von 1309–1378, in welcher Geleit n. schen Reiches. Durch die Krönung wurde Märtyrer m. tor inspiriert und führt eine Gruppe kraft Familie abzulesen war. Es gibt aber auch
sieben aufeinanderfolgende Päpste um in früheren Zeiten sicher von einem der Kaiser Nachfolger der römischen jemand, der aufgrund seiner religiösen seiner geistigen Fähigkeiten an. bürgerliche Wappen und Vereins- sowie
ihren Sitz nicht in Rom, sondern im Ort zum anderen zu kommen, konnte Kaiser und war zum Schutz des Abend- Überzeugungen getötet wird, nennt man Stadtwappen.
französischen Avignon hatten (begonnen man sich bei den jeweiligen Landes- landes und des Christentums verpflichtet ihn einen Märtyrer. Märtyrer werden häu- Reformation f.
mit Papst Clemens V., amt. 1305–1314, herren einen Geleitbrief kaufen. Der fig für ihre Festigkeit im Glauben verehrt. Auseinandersetzung innerhalb des west-
beendet unter Papst Gregor IX., amt. Landesherr musste dann dafür sorgen, Kardinal m. lichen Christentums im 16. – 17. Jh., wel-
1370–1378). dass man kein Opfer von Straßenräubern vom Papst verliehener Titel; Kardinäle Obedienz f. che in der Abspaltung anderer Glaubens-
oder schlechten Wegen wurde. Als freies unterstehen direkt dem Papst und haben auch Obödienz; bezeichnet während des gruppen von der römisch-katholischen
Belehnung f. Geleit bezeichnet man einen Geleitbrief, dadurch nach ihm die höchste Position Großen Abendländischen Schismas die endete. Die beiden wichtigsten waren die
feierliche Übergabe der Nutzung von der vor Verhaftungen in einem bestimm- in der Kirchenhierarchie. Heute wählen Anhänger der jeweiligen Päpste. Lutheraner und Calvinisten.
Land oder Ämtern vom Eigentümer (oft ten Territorium schützte. allein die Kardinäle den Papst.
König oder Kaiser) an eine Person, die
in der Regel in einem niedrigeren Rang
steht, wobei beide Parteien sich Treue
schwören.
34 Badisches Landesmuseum Karlsruhe
Das Konstanzer

Literatur und Bildnachweis


Zum Konzil Bildnachweis

Einführend: U1: Toledo, Capilla de San Blas: Fresko, um 1400 © Cabildo


Primado. Foto: Maribel Villa, Actividades y servicios fotogra-
Jan Keupp und Jörg Schwarz: Konstanz ficos; Seite 3: Badisches Landesmuseum Karlsruhe; Seite
1414 – 1418: Eine Stadt und ihr Konzil, 5: Stadt Konstanz, Foto: Peter Allgaier, www.bodensee-
Darmstadt 2013 bilder.de; Seite 6 - 7: Zeichnungen: Kira Kokoska; Seite 8:
Schedel’sche Weltchronik © Badische Landesbibliothek
Karlsruhe; Seite 9: Sigismund von Luxemburg, Werkstatt
Klaus Schelle: Das Konstanzer Konzil. Albrecht Dürer, um 1515, Deutsches Historisches Museum,
Berlin / A. Psille; Seite 10: Badisches Landesmuseum
1414 – 1418.
418. Eine Reichsstadt im Brennpunkt
Karlsruhe, Thomas Goldschmidt; Konzilstadt Konstanz; Seite
europäischer Politik, Konstanz ²2010 11: Sigismund von Luxemburg, Werkstatt Albrecht, um
1515, Deutsches Historisches Museum, Berlin / A. Psille;
Konzilstadt Konstanz; Christus-Johannes-Gruppe, um 1420,
Quellentexte: Badisches Landesmuseum Karlsruhe, Thomas Goldschmidt;
Chronik des Konstanzer Konzils 1414 – 1418 Seite 12: Goldgulden, 1419/23, Badisches Landesmuse-
um Karlsruhe; Traktat des Frater Ulmannus, 1415, Berlin,
von Ulrich Richental. Hg. und kommentiert
Staatliche Museen, Kupferstichkabinett; Rosgartenmuseum
von Thomas Martin Buck, Ostfildern ²2011 Konstanz: Konstanzer Codex der Richentalchronik, um
(Konstanzer
anzer Geschichts- und Rechtsquellen 1465; Seite 13: Foto: ONUK; Seite 14: Maria im Ähren-
kleid, 1430–40, Badisches Landesmuseum Karlsruhe,
Bd. XLI, hg. vom Stadtarchiv Konstanz) Thomas Goldschmidt; Zeichnung: Kira Kokoska; Seite 15:
Rosenkranz, spätmittelalterlich, Badisches Landesmuseum
Vertiefungswerk: Karlsruhe, Thomas Goldschmidt; Pietà, spätes 14. Jh., Lan-
desmuseum Württemberg Stuttgart; Seite 16: Zeichnung:
Walter Brandmüller: Das Konstanzer Konzil. Kira Kokoska; Seite 17: Wachstäfelchen, Ende 15. Jh.,
1414 – 1418,
418, 2 Bde, Bd. 1: Bis zur Abreise Stefan Gihring, Archäologisches Museum Colombischlössle;
Schreibgriffel, 14. Jh. © Archäologisches Landesmuseum
Sigismunds nach Narbonne, Paderborn 1999
Baden-Württemberg; Seite 18: Zeichnung: Kira Kokoska;
[1997], (Konziliengeschichte, Reihe A: Dar
Dar- König Sigismund mit den Reichsheiltümern, um 1700, Badi-
stellungen, hg.
hg von Walter Brandmüller) sches Landesmuseum Karlsruhe; Seite 19: Zeichnung: Kira
Kokoska; Seite 20: Rosgartenmuseum Konstanz: Konstanzer
Codex der Richentalchronik, um 1465; Seite 21: Rosgarten-
Walter Brandmüller: Das Konstanzer Konzil. museum Konstanz: Konstanzer Codex der Richentalchronik,
1414 – 1418.
418. 2 Bde, Bd. 2: Bis zum Konzil- um 1465; Stofffragment, Musée d’Unterlinden, Colmar;
Seite 22: Feldflasche, 15. Jh. und Pilgerabzeichen, 15.
sende, Paderborn 1997 (Konziliengeschichte, Jh., Museum für Angewandte Kunst, Köln © Rheinisches
Reihe A: Darstellungen, hg. von Walter Brand- Bildarchiv Köln, rba_d033250, rba_d028015; Lederschuh,
14.–15. Jh., Badisches Landesmuseum Karlsruhe, Thomas
müller)
Goldschmidt; Zeichnung: Kira Kokoska; Seite 23: Rosgarten-
museum Konstanz: Konstanzer Codex der Richentalchronik,
um 1465; Seite 24: Zeichnung: Kira Kokoska; Seite 25:
Jeune Homme, vu à mi-corps, jouant de fifre et du tambour,
Zum Leben im Mittelalter 15. Jh., Musée du Louvre, Paris © bpk | RMN - Grand Palais
| Madeleine Coursaget; Foto Lederbälle: Kira Kokoska; Seite
26: Stoffbeutel, 15. Jh., Stadtmuseum Köln © Rheini-
Dieter Kühn: Ich Wolkenstein. Die Biographie,
sches Bildarchiv Köln, rba_d005619; Goldgulden,1419/23,
erw. und ergänzt, Frankfurt a.M 2011 Badisches Landesmuseum Karlsruhe; Rosgartenmuseum
Konstanz: Konstanzer Codex der Richentalchronik, um 1465;
Seite 27: Rosgartenmuseum Konstanz: Konstanzer Codex
Hansjörg Küster: Wo der Pfeffer wächst.
der Richentalchronik, um 1465; Foto Pasteten: Kira Kokoska;
Ein Lexikon zur Kulturgeschichte der Gewürze, Seite 28: Zeichnung: Kira Kokoska; Foto Schreibwerkstatt:
München 1987 Kira Kokoska; Seite 30: Imperia von Peter Lenk, 1993 ©
Tourist-Information Konstanz GmbH; Seite 31: Kloster und
Schloss Salem; Staatliche Schlösser und Gärten Baden-
Elisabeth Mick: Das Mittelalter für Kinder, Württemberg / Foto: Achim Mende, Überlingen; Salemer
Marienaltar, Bernhard Striegel, 1507, Badisches Landes-
Regensburg 2005
museum Karlsruhe, Thomas Goldschmidt

Klaus Peter Schäffel: Kleine Schreibstube.


Arbeitsblätter für die Kalligraphie, Basel 1996
Impressum
Herausgeber Kontakt
Badisches Landesmuseum Karlsruhe Badisches Landesmuseum Karlsruhe
Schlossbezirk 10
Konzeption und Redaktion 76131 Karlsruhe
Dr. Sarah Hoke www.landesmuseum.de

Inhalt Buchungsservice
Kira Kokoska M.A. Telelefon 0721/926 6520
Viktoria Weinebeck M.A. service@landesmuseum.de
Dr. Sarah Hoke
Karen Evers M.A. (Salem) Information
E-Mail: info@konstanzerkonzil2014.de
Leitung Ausstellungsprojekt www.konstanzerkonzil2014.de
Dr. Karin Stober
Katalog und Begleitband
Leitung Museumspädagogik zur Ausstellung erscheinen
Dr. Gabriele Kindler im Theiss Verlag Stuttgart.

Museumspädagogik Konstanz
Dr. Susanne Rau

Layout
Ranger Design, Stuttgart

Druck
Wahl-Druck GmbH, Aalen

ISBN-Nummer 978-3-937345-61-1

Juni 2013

Gefördert durch die


Internationale
Bodensee Konferenz