Sie sind auf Seite 1von 10

Nurmala Hasanah

1203618004
SW B1

VERBEN MIT PRÄPOSITIONEN

1. Viele Schüler ärgern sich über schwierige Grammatikübungen.


2. Manche fürchten sich sogar D
3. Verben mit Präpositionen? Daran denken wir nicht gern.
4. Nach diesem Kurs könnt ihr euch um eine Stelle als Deutschlehrer bewerben.
5. __________ wartet ihr jetzt?
6. Manche Schülerinnen interessieren sich mehr für schöne Übungen als ____ schöne Männer.
7. Viele Goethe-Schüler haben sich in die deutsche Sprache verliebt.
8. Beim Lernen kommt es __________ Durchhaltevermögen an.
9. Diese Übung macht keinen Spaß? _________ zweifle ich.
10. Bei dieser Übung handelt es sich um Verben mit Präpositionen.
11. __________ verzichten manche Schüler gern.
12. Die Lehrerin sorgt sich um die Grammatik der Schüler.
13. _________ Grammatikübungen können viele Schüler nur staunen.
14. Im Goethe-Gebäude müssen wir uns __________ der Hitze schützen.
15. Die Teilnehmer streiten sich _________, wer den nächsten Satz machen darf.
16. Die Lehrkraft hofft _________, daß diese Übung gut gemacht wird.
17. Sie rechnet aber trotzdem __________, daß zahlreiche Fehler gemacht werden.
18. Die armen Schüler sehnen sich __________, nach Hause gehen zu dürfen.
19. Dennoch nehmen sie tapfer nehmen diesem Kurs teil.
20. Sie leiden an der deutschen Sprachkrankheit.
21. Ihr träumt davon sofort nach Hause gehen zu dürfen.
22. __________ warnt der Lehrer!
23. Irgendwann haben sich noch alle an die schöne deutsche Sprache gewöhnt.
24. _________ hängt Perfektion ab?
25. _________ sollt ihr bis zu nächsten Übung nachdenken.
29. Ihr werdet Euch immer an diese schöne Übung erinnern.
30. Jetzt bitten die Schüler sicher darum ,eine Pause machen zu dürfen!
Davon könnt Ihr leider nur träumen! PECH!

Konjunktiv II mit „würde“ Ergänzen Sie die richtigen Formen.


1. fahren, er er würde fahren
2. arbeiten, sie (Pl.) _____________________________
3. helfen, ihr _____________________________
4. fragen, du _____________________________
5. studieren, ich _____________________________
6. holen, wir _____________________________

Modalverben im Konjunktiv
II Ergänzen Sie die richtigen Formen.
67Ergänzen Sie die richtigen Formen.
1. Ich würde mich freuen, wenn du zu meiner Party kommen _____________.
2. Du wärst froh, wenn sie (Pl.) das Zimmer aufräumen _____________.
3. Er ___________ glücklich, wenn sie (Sg.) ihn heiraten _____________.
4. Es _____________ toll, wenn öfter die Sonne scheinen _____________.
5. Wir _______ uns freuen, wenn du am Samstag mit ins Theater gehen __________.
6. Ihr _____________ enttäuscht, wenn er nicht kommen _____________.
7. Sie (Pl.) _______ froh, wenn ihre Nachbarn nicht so viel Lärm machen _________.

1.„Könnten (können) Sie mir bitte helfen?“


2. Sie sagt zu ihm: „Du __________ (sollen) heute mal früher schlafen gehen!“
3. Lili __________ (müssen) eigentlich ihre Hausaufgaben machen, aber hat sie keine Lust dazu.
4. Maria fragt den Kellner: „_______ (können) Sie mir bitte ein Glas Wasser bringen?“
5. „__________ (dürfen) ich Sie um einen Gefallen bitten?“
6. „__________ (können) du bitte das Fenster schließen?“
7. Gretchen __________ (müssen) eigentlich im Krankenhaus sein und arbeiten, aber sie hat
verschlafen.
8. Heinrich fragt einen Studenten: „__________ (dürfen) ich mir kurz Ihren Kugelschreiber
leihen?“
9. Georg ist krank und __________ (sollen) eigentlich im Bett bleiben. Aber er muss kurz ins
Büro.
10.„__________ (können) Sie mir den Weg zum Bahnhof sagen?“
1 DAS VERB
ACHTUNG GRAMMATIK!
Welche Sätze gehören zusammen? Ordnen Sie.
1. Wenn Außerirdische vor meinem Haus landen würden,
2. Wenn immer die Sonne scheinen würde,
3. Wenn alle Menschen die gleiche Sprache sprechen würden,
4. Wenn ich eine Weltreise gewinnen würde,
5. Wenn ich ein Jahr auf einer einsamen Insel verbringen müsste,
6. Wenn ich im Lotto gewinnen würde,

a. würde ich mich sehr freuen.


b. würde ich ein großes Haus auf dem Land kaufen.
c. müsste ich nicht so oft ins Solarium gehen.
d. müsste ich keine Fremdsprachen mehr lernen.
e. würde ich meine Deutschbücher und Sonnencreme einpacken.
f. würde ich ihnen einen Tee anbieten.

Nichts passt! Ergänzen Sie die Sätze.


1. Herr Meier ist Metzger, (Pilot sein) aber er wäre gern Pilot.
2. Er verdient nicht viel, (sehr viel Geld verdienen)
_______________________________________
3. Er hat ein schönes Fahrrad, (ein Auto haben) _______________________________________
4. Er wohnt in Worms, (in Berlin wohnen)
_________________________________________________
_________________
5. Er ist verheiratet, (geschieden sein)
_________________________________________________
_________________
6. Er hat einen Wellensittich, (einen Papagei haben)
_________________________________________________
_________________
7. Er bleibt im Urlaub zuhause, (nach Thailand fliegen)
_________________________________________________
_________________
8. Er arbeitet acht Stunden täglich, (nur 20 Stunden pro Woche arbeiten)
_________________________________________________
_________________

Was würden Sie machen, wenn …? Schreiben Sie Sätze.


1. Was würden Sie machen, wenn Sie mit Tieren sprechen könnten? Wenn ich mit Tieren
sprechen könnte, würde ich Tierarzt werden.
2. Was würden Sie machen, wenn Sie ein Hund wären?
__________________________________________
__________________________________________
3. Was würden Sie machen, wenn Sie ein Jahr lang Urlaub hätten?
_________________________________________________
__________________
4. Was würden Sie machen, wenn es immer regnen würde?
_________________________________________________
__________________
5. Was würden Sie machen, wenn Sie der König/die Königin von Schweden wären?
_________________________________________________
__________________
6. Was würden Sie machen, wenn Sie fliegen könnten?
_________________________________________________
__________________

Wünsche Bilden Sie Sätze. Verwenden Sie „doch” als Verstärkung.


1. Er ruft nicht an. Wenn er doch anrufen würde!
2. Die Zeit vergeht nicht. ______________________________________________
3. Ich weiß die Lösung nicht. ______________________________________________
4. Ich habe wenig Geld. (mehr) ______________________________________________
5. Es regnet. ______________________________________________
6. Der Zug kommt nicht. ______________________________________________
7. Ich muss so lang arbeiten. ______________________________________________

Bild 1
Wenn ich doch nicht diese Pflanzen gießen müsste!
Wenn ich doch nicht in dieses billige Restaurant gegangen wäre!
Wenn ich doch bloß besser malen könnte!
Wenn es hier doch bloß nicht so schmutzig wäre!
Wenn ich doch bloß eine halbe Stunde schwimmen könnte!
Wenn ich doch bloß im Schachklub wäre!
Wenn ich doch selbst gekocht hätte!
Wenn ich doch so berühmt wie Picasso wäre!
Wenn ich doch Franz im Schach besiegen würde!
Wenn dieser Durchfall endlich aufhören würde!
Wenn ich mit meinen Bildern doch Geld verdienen würde!
Wenn ich doch nur an einen anderen See gefahren wäre!
In irrealen Wunschsätzen kann man zur Verstärkung folgende Partikel verwenden: doch, bloß,
nur, doch bloß, doch nur

2
Vielleicht sollten Sie Frau Brumm zum Abendessen einladen.
Sie sollten sich hinlegen und ausruhen.
Vielleicht sollten Sie im Schlafzimmer das Fenster offen lassen.
An Ihrer Stelle würde ich einen Abendspaziergang machen.
Vielleicht sollten Sie einen Hustensaft nehmen.
Sie könnten Ihrer Kollegin Blumen schenken.
Wenn ich Sie wäre, würde ich eine Tablette gegen die Kopfschmerzen nehmen.
Sie könnten vor dem Schlafengehen eine warme Milch mit Honig trinken.
An Ihrer Stelle wäre ich immer sehr nett zu ihr.
An Ihrer Stelle würde ich zum Arzt gehen.
Wenn ich Sie wäre, würde ich Schäfchen zählen.
An Ihrer Stelle würde ich ihr die Wahrheit sagen.

1 DAS VERB
ACHTUNG GRAMMATIK!
Ratschläge geben Schreiben Sie Sätze. Was raten Sie den Personen?
1. Antonia möchte Deutsch lernen. An deiner Stelle würde ich mir das Lehrbuch „Achtung
Deutsch“ bestellen. Du könntest online bei „Achtung
Deutsch“ lernen. 2. Karl ist sehr
eifersüchtig und gefährdet damit seine Beziehung zu seiner
Freundin Veronika.
_________________________________________________
_________________
_________________________________________________
_________________
3. Susanne ist in eine andere Stadt gezogen. Sie hat noch keine neuen Freunde und ist einsam.
_________________________________________________
_________________
_________________________________________________
_________________
4. Manfreds Nachbarn feiern eine Party. Es ist sehr laut und Manfred kann nicht schlafen.
_________________________________________________
_________________
_________________________________________________
_________________
5. Roswitha und Klaus möchten eine Reise nach Thailand und Kambodscha machen.
_________________________________________________
_________________
_________________________________________________
_________________
6. Frank ist Mechaniker. Er möchte seinen Beruf wechseln und Bäcker werden.
_________________________________________________
_________________
_________________________________________________
_________________

Ergänzen Sie. Der Konjunktiv II


Man braucht den Konjunktiv II
für irreale Dinge in der Nichtwirklichkeit. Die meisten Verben bilden den Konjunktiv II mit den
Formen von „würde“ + ____________.
Die Konjunktiv II-Formen von „sein“ und „_________“ sind _________ und hätte. Die
_____________ können, wollen, sollen, müssen, mögen,
dürfen haben die Konjunktiv II-Formen könnte, wollte,
_____________, müsste, möchte, dürfte.
Man verwendet den Konjunktiv für _____________, irreale Ereignisse, (irreale) Wünsche,
Ratschläge und Vorschläge.
Übung 1

Beispiele: Hast du auf den Bus gewartet? - Natürl ich habe ich darauf gewartet.

Hast du auf Peter gewartet? - Natürl ich habe ich auf ihn gewartet.

a) Hast du dich diese Leute erinnert?


b) Hast du dich dieses Thema interessiert?
c) Hast du dich deine Freunde gekümmert?
d) Hast du dich den Krach beschwert?
e) Hast du dem Kollegen gestritten?
f) Hast du diesem Kurs teilgenommen?
g) Hast du meine Idee nachgedacht?
h) Hast du dich gut die Prüfung vorbereitet?
i) Hast du dich die Geschenke gefreut?
j) Hast du dich den Touristen verabschiedet?
k) Hast du Maria gesprochen?
l) Hast du Politik gesprochen?
m) Hast du dich Peter entschuldigt?
n) Hast du dich die Verspätung entschuldigt?

Übung 2

Beispiel: Er hat viel Geld im Lotto gewonnen, aber er freut sich nicht darüber.

a) Du hast mir sehr geholfen. Ich danke dir .


b) Ich leihe dir mein Fahrrad, aber du musst Acht geben.
c) Kaufst du den Wagen? - Das hängt
d) Paul hat die Einladung vergessen. Ich habe
mich
ab, wie viel er kostet.
gewundert.
e) Ich bringe dir dein Buch morgen zurück. Du kannst dich

verlassen.
f) Der Film war sehr lustig. Wir haben sehr gelacht.
g) Ich weiß nicht, wann der Zug abfährt, aber ich will mich

erkundigen.
h) Ich habe ein Problem. Kann ich mit Ihnen sprechen?

Übung 3 Ergänzen Sie Fragen und Antworten.

a) achtest du? - meine


Gesundheit.
b) unterhältst du dich? - meinen
Kollegen.
c) unterhältst du dich? - das
Wetter.
d) schmeckt die Suppe? -
Knoblauch.
e) denkst du? - den Streit von
gestern.
f) denkst du? - meine Freunde.
g) träumst du? - einem schönen,
langen Urlaub.

Verben mit Präpositionalobjekt


Viele Verben gebraucht man mit einer festen Präposition. Man muss das
Verb + Präposition + Kasus kennen.

Die Präposition und das Objekt bilden zusammen das Präpositionalobjekt.

Er verabschiedet sich von mir.

Übung 1

a) Entschuldigen Sie, kann ich kurz


Ihnen sprechen?
b) Ich denke, du musst mehr deine
Gesundheit achten.
c) Sie hat einen Brief ihre Versicherung
geschrieben.
d) Wir arbeiten momentan einem sehr
wichtigen Projekt.
e) Alles war vorbereitet, ich musste mich
nichts mehr kümmern.
f) Mein Cousin wunderte sich sehr
diese Geschichte.
g) Die Arbeiter protestieren diese schlechten
Arbeitsbedingungen.
h) Kannst du bitte kurz meine Tasche
aufpassen?
i) Der Kuchen schmeckt Honig und
Nüssen.
j) Wie viele Leute haben dem Seminar
teilgenommen?
k) Wann ruft Paul an? - Ich rechne nicht
vor nächster Woche seinem
Anruf.
l) Könnt ihr nicht endlich dieser dummen
Diskussion aufhören?
m) Du kannst dich wirklich mich verlassen.
n) Ich wollte mich Ihnen entschuldigen.
o) Denk doch mal dieses Angebot nach.
p) Sag mal, lachst du mich?
q) Du musst nicht mich warten, wenn du keine
Zeit hast.
r) Denkst du unsere Verabredung morgen?
s) Trefft ihr euch morgen euren
Freunden?
t) Eltern sorgen ihre Kinder.
u) Eva möchte sich noch ganz herzlich
die Hilfe bedanken.
v) Wir wollen morgen dem neuen Projekt
beginnen.
w) Vielleicht müssen wir die Reise
verschieben; das hängt seiner
Gesundheit ab.
x) Bei unserem letzten Treffen haben wir
alles Mögliche gesprochen.
y) Er fürchtete sich nicht Spinnen.

Übung 2 Ergänzen Sie dir oder dich und eine Präposition. Beispiel: Man
warnte dich vor der Gefahr.
a) Ich bitte Geduld.
b) Ich rate dieser Reise ab.
c) Ich garantiere eine pünktliche
Lieferung.
d) Ich erkannte deiner Stimme.
e) Ich fragte dem Weg.
f) Ich gratuliere Geburtstag.
g) Ich beneide deinen Erfolg.
h) Ich informiere meine Pläne.
i) Ich helfe der Arbeit.
j) Ich weise die Gefahr hin.
k) Ich danke deine Hilfe.
l) Ich lade diesem Fest ein.
m) Ich erinnere unsere Verabredung.
n) Ich rate einer gesünderen Ernährung.
o) Ich erzählte meinen Problemen.