Sie sind auf Seite 1von 76

7,80 DM 180 BEF 35 DKK 9,60 hfl 64 öS 22,70 PlZ 55 SEK 7,80 CHF 930 Pts 11.

600 lll 4/00 Juni/Juli 15. Jahrgang


· · · · · · · · · K 1 0 6 0 7 F 83863

Europas größtes Lautsprecher-Selbstbau-Magazin

1111

-die Exc
Jubiläu111
• Licht oder Draht?
Alles über Digitalkabel
• Hifish AC - das pfiHige Mess-,

Test- und Steuersystem


• Basiswissen für Einsteiger:

Transmissionlines
• Das Ende der Zwinge: Gehäusebau
einmal anders
Nachwort
liegen bereits Einsendungen und Angebote
zwst'immenden und aufmunternden Worten vor, die teilweise sehr interessante Themen
zu m Editorial im letzten Heft. Es gibt offen­ enthalten. Und noch was Murphy, wenn der
bar mehr Leser als erwartet, die gerne i n sol­ Artikel wirklich so toll ist und messtechnisch
chen Foren mitdiskutieren oder Fragen be­ belegte Erke nntn isse zum Thema Anzahl
antwortet haben möchten, sich aber nicht so der Befestigungslöcher i n Chassis sowie
recht trauen, weil sie fürchten müssen, von Dichtungen und Schraubenqualität enthält,
Diplomschlaumeiem angepöbelt, abgewatscht bitte endl ich schicke n . Bis clato liegt mir
oder sonstwie bloßgestellt zu werden . Ver­ nämlich ein solches Manuskript nicht vor.
ständlich, dass dazu nur bangesottene Stoiker
und Masochisten Lust verspüren. Schade ei­ Unterm Strich gewinne ich der Geschichte
gentlich, weil mit der Anzahl der Teilnehmer nur positive Seiten ab. Schließlich ist zumin­
auch die Lebendigkeit solcher Einrichtun­ dest für einige Wochen mal wieder richtig
gen wächst. Leben i n die Bude gekommen . Schade nur,
dass das anvisierte Gemeinschaftsprojekt,
Interessant waren die Reaktionen auf mein die Forumsbox, offenbar eingeschlafen ist.
Editorial im Aucliomap-Selbstbauforum selbst. Deshalb mein Angebot: Wem der Weg nach
Sie reichten von wütenden Aufschreien bis Duisburg nicht zu weit ist oder wer ohnehin
zur schulterklopfenden Anerkennung. Ein in der Gegend residiert, kann mich ja mal
ganz schlauer Zeitgenosse h a t sich sogar für unter schmitt@brieden.de anmailen. Sollte
das völlig u nangemessene Editorial ent­ sich a u f diesem Wege noch e i n kle i nes
schuldigt, mit meinem Namen oder besser Grüppchen Unentwegter finde n , bin ich
gesagt, mit fast meinem N a me n . Da aber gerne bereit Chassis, Labor und persönliche
selbst die, die mich Unterstützung anzubieten, damit das oder Mivoc
für ziemlich dämlich ein ähnliches Projekt wieder aufleben kann. LAW 3064 XM
DM 287,•
·halten, davon ü ber­ So, jetzt ist aber genug über dieses Thema

Subwoofer-Aktivmodul
zeugt sind, dass ich geredet und geschrieben worden. Wenelen
z u m indest me inen wir u ns wieder u nserem eigentlichen
Namen Iichtig schrei­ Hobby zu.
ben kann, wu rde er
postwenelend als Alles Gute bis zum nächsten Mal

tlf
Faker enttarnt. Mag
m a n dieser Ge­ Ihr
schichte noch e i ne
heitere Komponente
abgewinnen, wurcls
bei e i ne r andere n
übel. Da unterstellte
mir doch tatsächlich einer der offenbar Be­
u n d Getroffe ne n , er hätte mir auf meinen Heinz Schmitt
Wunsch hin, schon vor einiger Zeit einen,
wie er sich ausdrückte, wissenschaftlich fun­
d ierten Artikel über die Befestigung und
Montage von Lautsprecherchassis zuge­
sandt, für den er kein Honorar bekommen
hätte. Die Idee hinter diesem Vo1wurf war j a
nicht einmal schlecht. Sollte er doch sicher
bewirken, dass sich auf meinen Aufruf hin,
a ktiv mit interessanten Artikeln an
0

g
KLANG+TON mitzuwirken, niemand mel­
det. Schade Murphy, hat nicht geklappt, mir
u
w

pen
Nähe Fernsehturm/PARKEN im Rentzelcenter
Rentzelstr. 34 20146 Harnburg
Tel: 040-44 58 10 ·FAX: 410 78 12
·

OPEN AIR im Internet


www.ope no ir-speaker.de
E-Mail.: info @openai r speaker de
- .
QJ
u
·�
QJ
(/)

Boxen im Stundentakt
KLANG+TON zeigt Schritt für
Schritt wie eine Box schnell und
ohne Zwingen aufgebaut wird.

Die sagenumwobenen
Ölpapier-Kondensatoren
von Jensen sind groß
und teuer. KLANG+TON
machte den Hörtest.

-"'
u

o_
0
QJ
_c
u

Cheap Trick 184


Immer nur Bassreflex und Geschlossen ist auch
als Cheap Trick langweilig. Deshalb ginfs dies­
mal die kompakte Transmissionline fürs Regal,
bestückt mit Audax und Peerless.

0
_c
c
-""
·"' Editorial 3
::0
4
(jj
_o Inhalt
'::::J

6
E
Leserforum
=
0
...<::
.E News 8
Neues vom Bausatzmarkt

Messtechnik 10
AC - das neue Mess-,
Test- und Steuersystem von HiFish

Grundlagentechnik 17
Nachlese und Antworten
zum Thema gefilterte Netzkabel

Bausatztest 1 19
Odin - die Excel-Jubiläumsbox von Intertech-
nik

Bausatztest 2 24
Studio 12T- der Kompaktmonitor
mit Scan-Speak-Bestückung

Bauteiletest 28
Jensens Edel-Kondensatoren im Hörtest

Basiswissen für Einsteiger 31


Was man über Transmissionlines wissen muss

Cheap Trick 184 34


Regalbox mal anders
- Transmissionline mit kompakten Abmessun­
gen

V; Service 38
2
·"" Boxenschnellbau Schritt für Schritt
U)
U)
0
...<::
u Grundlagen Technik 40
Qj
N Machen Digitalkabel Klang? Walter Fuchs klärt
c
w
auf

Die gute Adresse 43


Der Bausatzmarkt

50
Kalottentweeter ohne Ferrofluid
Einzelchassistest
gelten als die schnellere 17 Tweeter ohne Ferrofluid im Labortest
Variante mit gesteigerter
Feinauflösung. KLANG+TON Impressum 70
holte 17 Tweeter zum Megatest
Inserentenverzeichnis 70

Vertriebsadressen 70

Testliste 71

Nachbestellcoupon 73

Vorschau 74

Die nächste Ausgabe erscheint am


21. Juli 2000.
Beitrag für die Gemeinde 25 Jahren durch meine Musikliebhaberei mit Audiotechnik
Sehr geehrter Herr Schmitt, beschäftigt - seit 1993 mit meiner Umschulung zum
das nenne ich ein im positiven Sinne provokantes Editorial! E-Techniker auch beruflich. Ich bin, wie wohl die mei­
Mich zumindest haben Sie dadurch angespornt Ihnen sten, nicht als HiFi-Crack auf die Welt gekommen. Anfang

Lesertelefon mitzuteilen, welche Teilaspekte der Lautsprecherent­ der 70er Jahre gab es so gut wie keine Literatur zur Au­
wicklung mir besonders am Herzen liegen und wo ich diotechnik und ich wäre damals dankbar gewesen für so­
Jeden Mittwoch führt die K+ T­ glaube, einen wichtigen Beitrag für die "Gemeinde" lei­ lide und verständliche Fachinformationen. Das dogmati­
Redaktion in der Zeit von 15 bis sten zu können:
1 7 Uhr für ihre Leser eine Telefon­
sche Geschwätz einiger selbsternannter High End Gurus
1. Raumakustik: Vergleich verschiedener Schallführun­ kann keine Alternative dazu sein! Im Übrigen muß es
F ragestu nde durch. Das gen im Bassbereich (geschlossenes Gehäuse, Bassreflex, auch nicht immer High End sein, um mit Musik Spaß zu
KLANG+TON-Tea m beantwortet Bandpass, TL, Horn) mit Hinblick auf ihr Tuningpotential haben! Wie wär's mal wieder mit einem Besuch im Kon­
Fragen rund um das Thema bezüglich Anpassung an die Raumakustik. zertsaal? Da muß ich mich nicht auf den Klang konzen­
La utsprecher und h i l ft, wenn 2. Meßsystem: Ein für jeden erschwingliches Mess­ trieren, sondern kann mich einfach der Musik hinge­
Probleme beim Nachbau von i n system mit geringem Soft- und Hardwareaufwand muss ben'!! Und wenn bei der Arbeit im Hintergrund Haydn
K +T veröffentlichten Lautsprecher­ her (< 100 D M inklusive Messmikrofon). oder Vivaldi meine Kreativität am Schreibtisch fördern,
Ba uvorschlägen auftreten . Die Falls Ihrerseits Interesse besteht, würde ich dies gerne im benötige ich dafür etwas feines Kleines, aber auch kein
Telefon num mer lautet: Rahmen eines Grundlagenartikels in der KLANG+TON High End Equipment. Was ist überhaupt High End? Also:
vertiefen. Ich finde es zutiefst ernüchternd, was der Hör­

0203/4292275
Weiterhin Mut zur Breite in der Berichterstattung'
raum aus einer idealen Abstinunung machen kann und er­
mutigend, was man mit wenig Aufwand dagegen tun kann. Ulrich Böhmke
37120 Bovenden
Falls Sie Ihre Fragen, Anregungen
Dipl. lng. Th. Ahlersmeyer
50733 Köln Gleichspannung unterdrücken
oder Wünsche l ieber schriftlich
loswerden möchten, richten Sie
Sehr geehrter Herr Schmitt,
Ihren Brief bitte a n :
zuerst einmal großes Lob für die Beiträge in der

KLANG+ TON
Treffender Ausdruck Klang+ Ton. Ich finde es sehr gut, dass nicht nur Beiträge
Sehr geehrter Herr Schmitt, über Lautsprecherbau gebracht werden, sondern auch
Leserbrief
Gartroper Str. 42
schön, dass Sie nach Ihrem Weggang bei STEREO das Au­ über Technik (Netzversorgung, CD-Player-Tuning etc.).

47138 Duisburg dia-Parkett wieder betreten haben! Hoffentlich bleiben Mit Spannung habe ich den Artikel über die Netzversor­

Fax: 0203/4292248
Sie den DlY-Musikliebhabern als K+ T-Chef lange erhal­ gung und das gefilterte Netzkabel gelesen, da ich mir ei­
ten. Ich hatte lange nicht mehr in eine K+T geschaut und nen Netzverteiler für meine Geräte bauen will. Zu diesem
bin positiv überrascht vom neuen Konzept und den Thema noch eine Frage. Macht es Sinn, die Netzfilter
Diese Adresse g i lt für Leserbriefe,
seriösen, kompetent und sachlich aufbereiteten Inhalten auch mit einer Gleichspannungsunterdrückung auszu­
nicht jedoch für alle Dinge, die
(2/2000). Besonderes Lob dabei auch an die Kabelserie statten, da ja bekanntermaßen durch ein Gleichspan­
den Verlag betreffen , also insbe­
von W. Fuchs ("lgel"-Fuchs?) -Leitungstheorie und -Pra­ nungsanteil in der Netzspannung die Trafos der Geräte
sondere Anzeigenaufträge sowie
xis einmal ohne faulen Zauber (neudeutsch Voodoo) - zu bmmmen anfangen können (Sättigung). Wie würde so
Heft-, Abo- und CD-Bestellungen.
das gefallt mir. Ihr Editorial 3/2000 hat mich angeregt, eine Unterdrückung aussehen? Ansonsten weiter so.
Diese richten Sie bitte a n :
das audiomap-Forum einmal aufzusuchen und obwohl
kein leidenschaftlicher Leserbriefschreiber, kann ich das Christion Burchardt
22457 Harnburg
Brieden Verlag GmbH
Gartroper Str. 42
Gelesene nicht unkommentiert lassen! Dieses Forum ist

47138 Duisburg die reine Zurschaustellung von Selbstherrlichkeit. Un­

Fax 0203/4292149
sachlich, unqualifiziert und wenig konstruktiv, darf man Sehr geehrter Herr Burchardt,
solch ein Forum notorischer Nörgler eigentlich nicht da sprechen Sie ein ganz schwieriges Problem an. Eine
ernst nehmen. Ihr Editorial ist sicherlich die angemes­ Möglichkeit, Gleichspannungskomponenten aus dem
sene Antwort darauf, abgesehen davon, daß Ihre umfas­ Netz zu unterdrücken ist ein Trenntransformator. je
sende Reaktion diese 50 ppm "Selbstbaupolizei" (absolut nach, dem welche Verbraucher letztlich angeschlossen
treffender Ausdruck!!) überbewertet. Allerdings hätten werden, kann dieser Trafo allerdings sehr groß und
viele Leser ohne Ihr Editorial auch nichts davon mitbe­ teuer werden und zum Betrieb sehr leistungsfähiger
kommen, danke also für den Tipp! Endstufen schnell in den Bereich 5 bis I 0 k VA kommen.
Natürlich muß man sich als Redaktion an den Bedürfnis­ Ein paar zusätzliche Eisenverzerrungen handelt man
sen der Leserschaft orientieren (sonst wird das Blatt ein­ sich dabei auch noch ein. Für Programmquellen und
fach nicht gelesen), aber machen Sie weiterhin auch Ihre Vorstufen in deutlich kleinerer Ausführung aber sicher
Zeitung: ein breites Spektrum von Grund- und Spezial­ einen Versuch wert. Ob es Sinn macht, kann ich man­
wissen über Elektronik und Lautsprecher für Profis und gels Erfahrung nicht genau sagen.
Anfanger -besonders auch für letztere. Ich selbst bin seit Alles Gute - Heinz Schmitt

....'ION
..
4/00
Fachbegriffe erklären ren. Können Sie in K+ T zu diesem Thema bitte eine An­
Sehr geehrte Redaktion, leitung geben? Wie würde das Ganze etwa mit "LspSuite"
herzlichen Glückwunsch zu der neuen sehr übersicht­ funktionieren? Was muss dabei beachtet werden?
lichen Aufmachung von K+ T.
Leider musste ich mit Bedauern feststellen, dass einige Gernot Rumpf
liebgewonnene Bestandteile der neuen Aufmachung zum 611 84 Karben leserbriefe haben eine umso größere
Chance, veröffentlicht zu werden, je
Opfer gefallen sind. Wie z.B. Modiflkationsmöglichkeiten
Sehr geehrter Herr Rumpf,
knapper und kürzer sie gehalten sind.
bei C.T. und Laborprojekten. Noch ein Verbesserungs­
vorschlag: Manchen Artikeln wurde es sicherlich gut zu
Ein Anspruch auf Veröffentlichung
Sie haben ein wichtiges Problem angesprochen. Digital­
Gesicht stehen wenn so mancher ungeläufige Fachbe­
besteht jedoch nicht. Die Redaktion
verstärker klingen an Lautsprechern mit großen Impe­
bemüht sich, aus allen Zuschriften die
griff für jeden mal verständlich erklärt würde. Denn es danzsprüngen oft recht mäßig. Impedanzlinearisierung
gibt mit Sicherheit den Tischler der in Holzverarbeitung
interessantesten Fragestellungen auf­
ist also angesagt. Das Problem der Interaktion verschie­
zugreifen und zu diskutieren. leider ist
ein Profi ist und sich in einem Elektronikartikel nach je­ dener Verstärkerkonzepte mit allen möglichen Laut­
es aber nicht möglich, alle eingehen­
der zweiten Zeile fragt: Was wollte mir K+ T damit sagen sprechern ist Bestandteil einer neuen Artikelserie an der
den leser-briefe auf dieser Seite zu
bzw. was ist das? wir gerade intensiv arbeiten. In einem der nächsten
veröffentlichen. Wer daher unberück­
Weiterhin gutes Gelingen. Hefte werden Sie daher sicher schlüssige Antworten auf
sichtigt bleibt, möge nicht ärgerlich
Ihre Fragen finden.
sein und, sofern er ein Anliegen hat,
Andreas Reinbald
Kassel das einer Antwort der Redaktion
Mit freundlichen Grüßen
bedarf, die Telefon-Fragestunde (s.o.)
Heinz Scbmitt
Sehr geehrter Herr Reinbold,
frequentieren. leider ist es unmöglich,
alle eingehenden Zuschriften zu beant­
Ihre Kritik und Ihr Verbesserungsvorschlag sind ange­
worten. Die Redaktion behält sich
kommen. Wir werden uns in Zukunft bemühen, Fach­
befriffe so verständlich wie möglich zu erklären. Sicher Deutliche Worte vor, Zuschriften sachgemäß zu kürzen.
Unverlangt eingesandte Unterlagen
werden Sie auch begrüßen, dass wir ab sofort die re­ Sehr geehrter Herr Schmitt,
gelmäßige Rubrik" Basiswissen für Einsteiger" einfüh­ vielen Dank für Ihre deutlichen Worte zum Internet und
können nicht zurückgeschickt werden.
ren, die das Ziel hat, Ihnen das Rüstzeug zum Ver­ den vielen selbsternannten Audio-Gurus.
ständnis komplizierter Sachverhalte zu vermitteln. Ihr Aufruf, zu Klang+ Ton beizutragen,
kommt insofern etwas überraschend, als

TOPTRONICS
Alles Gute ich mehrfach Beiträge an die Redaktion ge­
Heinz Schmitt schickt habe, aber nie eine Reaktion, weder
positiv noch negativ, erhalten habe. Ich Fon: 02743-30 23 ab 14 h
habe dies dahingehend interpretiert, daß

Impedanzlinearisierung Klang+ Ton nicht an einer Mitarbeit der Le­


Sehr geehrter Herr Schmitt, ser interessiert ist. Es freut mich, dass Sie
Top-Angebot:
Audax HM 170 ZD
meinen Glückwunsch zum überaus interessanten Profi diesen Kurs ändern wollen. Im Moment lie­
Projekt ("Newtronics") in Klang+ Ton 2/00. Es ist be­ gen mir vier Artikel vor. Ein Beitrag über DER ultimative Breitbänder (Tiefmitte-Mitteltöner)

stimmt nicht leicht, etablierte Profientwickler davon zu analoge FIR-Filter, ein Beitrag über einen der High-End-Profis in der 20.000,- DM-Klasse

überzeugen, ein wenig aus dem Nähkästchen zu plau­ kleinen geschlossenen Subwoofer mit pas­ Sensationell: /LID,- DM
dern. Viele befürchten wahrscheinlich, dass sie denK+ T­ siver Kompensation (20 Hz, Q=0,5) und ein
Lesern zuviel verraten könnten, eine Befürchtung die Beitrag über einfache Ubertrager. Sollten
selbstbewußte Entwickler jedoch nicht haben sollten. Sie an einem oder mehreren Beiträgen Inter­
Profi-Bausatz
(Wie wäre es mit einem Interview von Buchautor und esse haben, so würde ich mich freuen, von des High-End-Gurus
Quadrai-Hausentwickler Bernd Stark?) Ihnen zu hören. Ich wünsche Ihnen und 2 x I 8 cm Vifa-Bass
I x Bre1tbander, Audax HM 170 ZO
Die Artikelreihe " Kabel" von Herrn Fuchs ist sehr auf­ dem gesamten Klang+Ton-Team weiterhin I x Hochton-Seidenkalotte von Vifa,
schlussreich. Wie wäre es, wenn Herr Fuchs den Versuch viel Erfolg. I x Frequenzweiche (MKP-Kondensatoren,
Luftspulendraht 0 I ,4 mm' z.B. von Mundorf)
wagt, Bauvorschläge für N F- bzw. LS- Kabel zu machen?
(Als Basis könnten beispielsweise über Conrad oder i. t. Gerd Schmidt Stückpreis: 290,- DM
Electronic zu beziehende Kabel dienen. Ich selbst habe 60318 Frankfurt
mir vor 2 Jahren ein N F- Kabel mit i.t. - Cinchsteckern vom
Typ R CS08 gelötet und damit ein klanglich überraschend
Ai in.= V

vifä
gutes Ergebnis erzielt.) I'-�1:::41'-A
LA PASSION DU HAUT PARLEUR
Hier noch ein Anliegen von mir. Ich plane, mir in diesem
Jahr einen Digitalverstärker zuzulegen. Dazu muss ich
meinen Lautsprecher nachträglich impedanzlinearisie-
Neue Sub-Set-Bausätze
Visaton hat ganz aktuell zwei interessante und ungewöhn­
liche Satelliten-Subwoofer-Systeme kreiert. Optisch unge­
wöhnlich ist vor allem das System Fontanella, dessen kleine
Standsatelliten nach oben und rundum
abstrahlen. Sie sind sozusagen Miniatur­
ausführungen des Sta ndlautsprechers
Fontana. Die Chassisbestückung besteht
aus der Kalotte DT94 und dem Tief­
/Mitteltöner ALl 30M, die ihre Schallener­
gie über speziell geformte Kegel in den
Raum reflektieren. Die diffuse Abstrah­
lung soll eine beeindruckend Räumlich­
keit vermitteln und eine deutlich verbrei­
terte Hörzone schaffen. Der pasive Sub­
woofer ist mit dem Tieftöner GF200 be­
stückt u nd optisch angepasst. D e n
Bausatz gib(s für 1 600 Mark b e i m Visa­
ton-Händler.

Das System Nano wirkt dagegen gera­


dezu futuristisch. Das mit nur 0,8 Liter
großen Satelliten ausgestattete System
soll sogar mit Standboxen klanglich kon­
kurrieren können. Die M i n is sind im
Hochtonbereich als Dipole ausgelegt
und magnetisch geschirmt. Daher sind
sie auch als Heimkino-Anlage bestens
geeignet. I m Su bwoofer kommt ebenfalls das Chassis
GF200 zum E i nsatz, das bei 1 50 Hertz mit 18 dB getrennt
wird. Nano gib(s als Bausatz für 899 Mark.

KLANG+TON auf der High End


I n gewohnter Umgebung geht auch in diesem Jahr wieder Europas
wichtigste Audio Messe, die H I G H END im Frankfuner Hotel Kem­
pinski über die Bühne. Hier präsentieren von 2. bis 4. Juni annähernd

�Q)
200 Aussteller ihre audiophilen Schätze. Die Pforten öffnen sich a n
diesen Tagen von 1 0 .00 bis 1 8 .00 Uhr. D i e Tageskarte f ü r das
z Klangspektakel kostet 20 DM.

Zusätzliche Informationen
gibt es über die Nummer (02 02) 70 20 22

IDAII4t+IOII
4/00
Neue
für den
:.elbstbau!
� .-·

HobbyBox jetzt auch im Fachhandel Noch umfangreicher im Internet �


• Aktionsshop für die Schnäppchen �
HobbyBox, die beliebte Mess-Software für Soundkarten, ist ab sofort • Gesamt-Katalog 99 zum D o w n l o a d f
auch im Fachhandel erhältlich. Den Vertrieb hat die Firma ASE Lommer­ • Chassis-Datenbank zur Recherche �
sum & Zimmermann übernommen, die das Programmpaket über ihre • Bausatz-vorschläge zum Bauen �
Vifa-Bausatzhändler anbietet. Über das 298 DM teure Programm, das in
• Online-Bestellprogramm zumOrdern �
der aktuellen Version 4.0
auch das Messen mit MLS­ Jetzt sparen beim Kauf im Internet
Versandkostenvorteil im hifisound lnter­
Signalen beherrscht, k a n n
netshop: 2% Skonto bei NN, 4% Skonto bei
s i c h j eder Interessent jetzt
vorkasse, SDM csonst 25DMl versandko·
vor Ort informieren und die sten unterSOODM C1000DM in EUlWarenw.
Kompetenz des Händlers in
Anspruch nehmen, der auch
in puncto Messmikrofon und
-Verstärker beraten kann. FE 83 .... ... .... . . 140·20000HZ, FS=140HZ, 87,3dB . ""' 49,·DM

Den Händ ler in Ihrer Nähe FE 103 .. .. ... . . .. 80·20000HZ, FS:SOHZ, 91,6dB .... . ""' 59,·DM
FE 103 Sigma 70·20000HZ, FS:70Hz, 90,6dB . . . ""' 84,-DM
nennt der Vertrieb ASE unter
FE 127 ... ........ 70·20000Hz, FS=70Hz, 90,SdB ..... ""' 79,-DM
der Rufnummer 0 22 51 - 92 FE 164 .•..•..•..• 50·20000HZ, FS:SOHZ, 92.7dB ..... ""' 96,-DM
13 55, Fax 92 13 57 FE 208 Sigma ll4·20000HZ, FS='14HZ, 98dB ....... ""' 318,-DM
E.J.JORDAN • BREITBAND • LAUTSPRECHER
JX 53 ............. 200·25000Hz. 120Hz. 87dB ........ '"" 255,·DM
JX 62 ............. 100·20000Hz, 95Hz, 90dB .. . .... Jotu 275, ·DM

JX 92 ............... 50·20000HZ, 45HZ, 86dB . .......... Jotu 325,-DM


MDNACOR • BREITBAND • LAUTSPRECHER
SP 60 X ....... 60-20000HZ, FS =60HZ, 89dB .... ""' 46,50 DM
SPH 68 X ....... 60·20000Hz, FS =60Hz, 89dB .... nu< 49,50 DM
SP 200 X ....... 50·15000Hz, FS =50Hz, 92dB ... . nu< 65,00 DM

3,8·32 kHZ, 200W/4kHZ, 94dB

S" Woofer .... 48-4000Hz, 75W, 92dB . . . . ....... ""'49,95 DM


8" Woofer .. .. 28·3400Hz, 140W, 90dB ... .. ... ""' 79,95 DM
.
SOLEN MKP FC Kondensatoren
FC=Fast Capacitor -die einzig Wahren!
werte von 1.0-100!-!F 400VDC
Dämm- & Dichtmaterlai für den Selbstbau I
Passives aus Norwegen Hawaphon . .. Stahlkugelmatte 730x570x5mm ""' 119, ·DM
Wandufol ..... Dispersionsklet>er. 1kg =2m' ... ""'19,90 DM
Nadelwollfilz 12 mm star1<, 1 qm .. .. .. .. .... . ""' 38,-DM
""'
Bassreflexboxen mit Passivmembran scheinen, nachdem sie jahre­ Nadelwollfilz 15 mm star1<,1qm ···················· 58,-DM
l a ng mehr oder weniger i n der Verse n k u ng Nadelwollfilz 15 mm star1<, 1 qm, selbstkl. .... ""' 68, ·DM
verschwunden waren, wieder regelrecht Schafwolle ... 2 Matten 320x580x40mm . ....... ""'15,50 DM
Bitumen ....... 2 mm star1<, 0,5 qm, selbstkl. .. ""'19,90 DM
zu boomen. Kein Wunder, sie bieten
Schallwandfilz 3 mm star1<, 1 qm, selbstkl. . ""' 29,90 DM
schließlich gegenüber der Version
mit Reflexrohr einige handfeste Absolute HICH·END·
AKTIV·SUBWOOFER
Vorteile, wie zum Beispiel völ­
liges Freiheit von Strömungs­
geräuschen, kein Austritt un­ PEERLESS XLS·10 Tieftönerund SXL·10

�ONATION 110 II Aktivmodul


erwünschter, hoher Fre­ Pa s s iv-Membran mit 150 Watt

898 1ST.
e�
quenzen und und einfache D
m1t Femb. zusammen nur
Justage mittels Gewichten.
So konnte sich a uch der ETON 12·680/62 HEX Sandwich ·
no1wegische Spezialist Seas, Membran-Tieftöner mit 490 Watt.
INTERTECHNIK HS 500
2498 ;'Si-.
dem Drängen des Deutsch­ DM
Aktivmodul zusammen nur
landvertriebs I ntertechnik
nicht länger verschließen NEU! Detonation 109 II, 100W 4<>. Fernb 398,· DM
Detonation 110 II, 150W 4<> Fernb 498,· DM
und bietet a b sofort Passiv­

L sp 5 Ul•te 2
strahler mit den Bezeichnungen Profes·
SP17R, SP2 1 R u nd SP25R in drei sional KIT
Lieferumfang: CD·ROM mit Vollversion von Pino;
Größen an. Alle Modelle besitzen den
LauDes, DMM, FuGe. Die Meßelektronik PINOBOX
seastypischen Gusskorb und e i ne dop­ MKII inkl. Meß· und Anschlußkabel zursoundkarte.
pelte Führung der Polypropylenmembra­ Das Meßmikroton PIMIC MKII

379••
inkl. stativklemme DM
nen durch Sicke und Zentrierspinne. Jeder komplett nur
1ST.
Passivstrahler wird mit einem Diagramm­ Gleich mitbestellen: AudioCad Pro ECNC

49 ;"ST.
u nd Datenblatt ausge l iefert, mit dem d i e umfangreiche Profi-Sottware fur DM
Abstimmfrequenz b e i unterschiedlichen Ge­ Gehäuse· und FW·Simulation jetzt nur
häusegrößen und Membrangewichten bestimmt Den hifisound Cesamt-Katalog 1999
werden kann. Die Preise liegen zwischen 89 und jetzt kostenlos anfordern.
99 Marle Weitere Informationen gibt's im Internet unter
www . intertechnik.de.

hiAsound
Lautsprechervertrieb R. saerbeck
Jüdefelderstr. 3 5 · 48143 Münster
Tel 02 51 -4 7828. Fax 02 51 -4 39 56
eMail: h iti s o u n d@ t-o n li n e . d e
Internet: http://www.hifisound.de
Anschluss finden
Die beste Selbstbaubox ist nur so gut wie ihre saubere Verbindung zu
Verstärker. Was hier auf der Strecke bleibt, kann der tollste Wandler
nicht hörbar machen. Mit dem umfangreichen Stecker-, Kabelschuh- und
Aderendhülsen-Programm vom Essener Spezialisten WBT, ist das Thema
ein für allemal erledigt. Die
faszinierend aukvendig ge­
und verarbeiteten Verbin­
der bieten perfekten Halt
und optimalen Kontakt. Ka­
belsch uhe und Bananen­
stecker entsprechen natürlich
den Sicherheitsbestimmun­
gen der CE-Norm. Die WBT
Power- Bridge ist der ulti­
mative Ersatz für die billigen
Blechstreifen, mit denen
übliche1weise Bi-Wiring-Ter­
minals a usgestattet sind
und optisch wie klanglich
über jeden Zweifel erhaben.
Die Qualität hat natürl ich
ihren Preis. Kabelschuhe 26
( in Reinsilber 52), Bananen­
stecker 26 und das Crimpset
inklusive Zange 170 DM.

Tiefe in jeder Beziehung


Monacor International überrascht immer wieder mit ungewöhn-
lichen Lautsprechern - entweder ungewöhnlich preiswert oder, wie
im Fall der neuen Raptor-Bässe, ungewöhnlich anders. Schon beim
Auspacken fällt die enorme Tiefe der Chassis auf. Und natürlich die
sichtbare Robustheit, die an eine Abrissbirne erinnert. Zusammen mit
einem führenden Herrseile von PA-Chassis ging man beim Antrieb
neue Wege. Aus dem hinten offenen, dicken Magnetsystem schaut das
Ende des Schwingspulenträgers heraus und ist dort mit einer zweiten
Zentriespinne geführt. Dadurch ist ein enormer Hub möglich, ohne dass
die Schwingsule anschlägt. Die beiden 30 und 25 Zentimeter großen
Chassis sind mit knochenharten Pappguss-Membranen
ausgestattet, für die kolbenförmige Bewegungen
kein Thema sind. Eingespannt sind sie mit Sicken
die an halbierte Gartenschläuche oder Fahrrad­
reifen erinnern. Die Vas-We1te sind mit rund 20
beziehungsweise 1 0 Litern extrem niedrig,
was ganz neue, interessante Gehäuseent­
würfe bei Subwoofern möglich macht.
KLANG+TON arbeitet bereits an einem
solchen Projekt. Die Preise liegen bei 850


und 950 Mark, was für die monströse
Ausführung in Ordnung geht.
z

KLAJie+ION
4/00
Mess­
Regelzentra le

Mit dem nur 300 Ma rk teuren Mess- und Steuergerät AC von HiFish
lassen sich auf Knopfd ruck Schalldruckmessungen vornehmen,
die sogar zur Steuerung der An lage verwendet werden können.
Moderne Mi kroelektronik machf s möglich. Ein solches Gerät wäre

� vor wen igen Ja hren zu diesem Preis unmög l ich gewesen.


-'=

� Dabei ist der Audio Controller AC erst der Anfa ng und nur das
� Herzstück eines ausgekl ügelten Systems, das, ist es erst kompleH,
die Bedien ung und kla ngliche Abstim mung von HiFi- und
Heimki noa n lagen revol ution ieren ka nn.

lllLAN8•'1011
4/00
Es begann alles mit e iner Box. D ie von jo­
hannes von Reusner entwickelte Needle 99
besaß als absolutes Novum e i ne modulare
Frequenzweiche, die von außen zugänglich
war und von jedermann blitzschnell ausge­
tauscht werden konnte. Im Angebot waren
verschieden abgestimmte Module, d ie eine
Anpassung auf rä u m l ic he Gegebe n he iten
und persönlichen Hörgeschmack e rmög­
lichte n .
Vorte i l : De r Kunde musste nicht mehr
sc hwere Boxen zu sich nach Hause schlep­
pen, um sie dort anzuhören und festzustel­
len, dass sie ihm unter se inen akustischen
Bedingungen doch nicht gefielen, sonelern
nur noch Frequenzwe ichen austausche n , CD ge l iefert wird, die alle benötigten Mess­ sowohl für beide Boxen geme insam als
um sich letztendlich für die zu entscheiden, u ncl Prüftöne enthält. Damit lässt sich zum auch e inze l n du rchexerziere n . Dazu dre ht
die den besten Kompromiss aus persön­ Beispiel der Frequenzgang e iner Laut­ man entweder den Balanceregler ganz nach
licher Klangpräferenz und raumakustischen sprec herbox messe n . Das Procedere ist links oder rec hts oder klemmt e infach die
Gegebenheiten bot. denkbar e infach: Die CD ins Laufwerk legen, nicht zu messende Box ab. Sinn macht das
den Controller am Hörplatz aufste llen oder G anze vor allem dann, wenn man mehre re
Da seine Kunden nach immer neuen Modu­ das e i ngebaute Mikrofon, den Lautspre­ Messungen macht, jede mit anderer M ikro­
len verlangte n , kam von Reusner auf die be­ chern zugewandt, auf Ohrhöhe halten und fon- oder Lautspreche rposition. So lässt sich
merkenswe rte I dee zu e inem Syste m, mit das Messprogramm stanen, das völlig automa­ herausfinden, wo die geringsten Frequenz­
dem sich all das ganz nach Wunsch rege ln tisch den CD-Spieler mit dem Track loslegen gangfehler entstehen. Dort aufgestellt klingt
und e instellen lässt. Herzstück dieses Sys­ lässt, der die zum jeweiligen Messprogramm die Anlage garantiert a m beste n . Wem die
tems ist der Auclio-Controller (AC ) , der e i ne passe nden Signale enthält. Dazu lässt sich E inzelabfrage der Pegel zu m ü he voll ist,
patentierte Mischung aus Messgerät, Steue­ der AC auf fast alle am Markt befindlichen kann mittels der im Controller e ingebauten
re inheit und Fernbedienung darstellt. CD-Spieler einstelle n . Lediglich e in paar we­ RS-232-Schn ittste l le natürlich auch den PC
nig verbreitete Exoten bleiben stumm. mit der Ausgabe der Messwerte beauftrage n .
Das handliche , mit einem großen D isplay Auf dem großen Bildschirm erscheint dann,
a usgestattete Gerät ist in seiner Grundfunk­ Nach dem Start spult die CD eine Rei he von vorausgese tzt die zugehörige Software ist
tion ein sehr genauer Pege lmesse r mit Echt­ Tönen verschiedener Freque nze n ab, und geladen, der Frequenzgang als Diagramm,
zeitanzeige - entweder digital oder mit qua­ der Controller speichert dere n Lautstärke so w ie Sie es etwa von KLANG+TON-Mes­
sianaloger Balkengrafi k . Das ist a n sic h ( Pege l ) Ton für Ton . Dazu besitzt er 1 80 sungen gewohnt sind.
nicht neu. D a s Bemerkenswerte am Audio­ Speicherstellen, was eine gute Auflösung er­
Controller ist sein Preis von nur 300 Mark möglicht. Anschließend lassen sich die Spei­ Doch damit nicht ge nug. Oft k lingt es trotz
und seine Funktionsvielfalt. So lässt sich mit eherstellen abfragen und anhand de r Pegel­ tonal ausgewoge nem Frequenzgang nicht
de m Controller a l le i n schon e ine ganze werte Einbrüche u nd Ü be rhöhungen im wie e rwarte t . Dann ist v ie l le icht der zu
Menge anfange n , da er zusammen mit einer Frequenzverlauf feststellen. Das kann man große Nac hhall im Hörraum schuld, der sich

OR EINE TEST CD "ACD"


Bitte beantworten Sie uns ein paar Fragen
Wir versichern, Ihre Daten vertraulich zu behandeln
und nicht an Dritte weiterzugeben. Ihre Antworten
helfen uns dabei, unsere Produkte noch besser an Ihre
Bedürfnisse anzupassen.

Ich höre mit einem CD Spieler der Marke:

Typ:

Ich besitze: eine 0 Stereoanlage 0 Surreundanlage

ANTWORT einen PC mit 0 Windows 95/98


0 Windows NT/2000
0 Mac
Fa. HiFish 0 Linux
einen Internetzugang 0
Schloßbergstr. 5 ein Messsystem der Marke:

D 93� 61 Sinzing
Typ:
-
eine Simulations-Software
(z.B: "Cara"):

Ich bin 0 unter 20 0 20 - 29 0 30 - 39 0 40 - 50 0 über 50


mit dem Audio-Controller sicher be­
stimmen lässt. Dazu ruft man die ent­
sprechende Messprozedur auf, be-
festigt das Messgerät in der Nähe
des Hörplatzes und klatscht zum
Beispiel kräftig in die Hände oder
feuert einen Schuss a us einer
Schreckschusspistole a b . Un­
mittelbar danach zeigt das Dis­
play die Nachhallelauer an. Liegt
der Wert deutlich über 300 bis
400 Millisekunden, ist der Ü bel­
täter gefunden . Mit der Mess-CD
lässt sich der Nachhall sogar für
einzelne Frequenzen getrennt be­
stimmen. Damit erkennt man bei-
spielsweise, ob dröhnende Bässe
von der Box kommen oder erst im
Raum entstehen, Mitten entstellt wer­
den und votwitzige Höhen durch Bil­
der, Polster, Gardinen oder Teppiche
gebändigt werden können. Für die be­
schriebenen Messungen muss unbedingt
das Bewertungsfilter " C " eingeschaltet wer­
den, da es den Frequenzgang nicht be­
schneidet. Das ebenfalls eingebaute A-Filter
wird für Lärmmessungen eingesetzt, die mit
dem preiswerten Gerät auch möglich sind.
Straßenlärm in der Wohnung oder Geräu­
sche aus der achbarschaft lassen sich
ebenso schnell überprüfen wie zum Beispiel
die I nnengeräusche Ihres Automobils wäh­
rend der Fahrt. H ier sind sogar Langzeit­
messungen bis zu 15 Stunden möglich. Ein
erstaunlich weites E i nsatzfeld für das m i t
300 Mark günstige Messgerät.

.
.,..,
· .
'
.


·

persönlich für: D · cS>�


-'
�..öv. .
-�
Schicken Sie mir die
,
..
' �eS)�
• •

Test-CD "ACD" per Post, •
• •

-'"�

, ;ro?

'
DM 3,30 in Briefmarken lege ' 9 ··.. ··..
0 Frau 0 Herrn ich bei. , Oa ' v� ··..
D Ich möchte die Test-CD "ACD" ohne ' ,��<;/"0y_,
.
· .

, 0� �9�
'

'
Name Vorname
Portokosten bei meinem Fachhändler
', � n.
' Yp
abholen.

Anschrift des Händlers: '

Straße und Hausnummer


� '

Firmenname Ansprechpartner
PLZ Ort
Straße PLZ Ort

Telefon Telefax
Telefon H i F iSH
e-maH Land Telefax

The Audio Company
Richtig interessant wird es mit den Zusatzmoclulen, von
denen das Modul SCM, eine ferngesteuert p rogrammier­
bare Frequenzweiche für Lautsprecherboxen, die interessan­
teste Komponente für Selbstbauer ist. Außerdem gibt's
noch eine Docking-Station (DST) für rund 200 Mark, die
mit eingebautem Generator Messsignale erzeugt, die Akkus
des Controllers bei Laune hält und mit eingebautem Timer
ganze Anlagen programmiert ein- und ausschaltet.

Hochinteressant ist auch das ACC-Moclul, ein un iverselles


Steuermodul mit digitalem Signalprozessor und Volverstär­
kerfunktionen. Es speichelt Messelaren auf Chipkarten, mit
denen beispielsweise die Ferndiagnose des damit ausgerüs­
teten Lautsprechers übers Internet möglich ist. Das Steuer­
modul beherrscht zudem Multiroom- und Surroundanla­
gen, die mittels Audio Controller fernbedient gesteuert und
eingestellt werden. So lässt sich beispielsweise die kom­
plette Heimkinoinstallation automatisch so abgleichen, dass
alle Kanäle die korrekten Pegelverhältnisse zueinander auf­
weisen. Und das auf Knopfdruck. Endlich wurde auch ein
Balanceregler realisiert, der nicht nur die beiden Stereo­
kanäle lauter oder leiser macht. Wer nicht exakt in der Mitte
sitzen kann, bekommt jetzt endlich auch die unterschied­
lich langen Laufzeiten per Balance korrigiert.

Sicher werden von Reusner im Laufe der Zeit noch viele


Nutzungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel automatische
Equalizer, für das ACC-Modul einfa l len. Die Funktions­
vielfalt ist nur noch von der Software abhängig.

Aber kommen wir noch einmal auf die programmierbare


Frequenzweiche mit der Bezeichnung SCM zurück. Dieses
Modul, das in von Reusners eigene Boxen unmittelbar ein­
geschoben werden kann, ist mit diversen Spulen, Kon­
densatoren und Widerständen bestückt, die über einen in­
tegrierten Schaltkreis, in dem sich unzählige Schalter be­
finden, so miteinander kombiniert werden können, dass­
sich rausende unterschiedlicher Zwei- und Drei-Wege­
Konfigurationen ergeben .

D iese Modu l e können natürlich a u c h in andere Boxen


eingebaut werden. Was dann passiert ist fast unglaublich.
Per Fernbedienung ist es möglich, die Gesamtabstimmung
der Box zu verändern - und zwar während des Betriebs.
Genial dabei: Auf der Fernbedienung erscheint das Schalt­
bild der Weiche. Sie müssen dann nur noch die Werte der
einzelnen Bauteile eingeben und können unmittelbar die
k langliche Veränderung hören. Es bietet sich sogar die
Möglichkeit, mehrere komplette Weichenkonfigurationen
abzuspeichern und unmittelbar gegenzuhören: AlB-Ver­
gleiche von Frequenzweichen an ein und derselben Box
- ein alter Entwicklertraum geht in Erfüllung. Damit wer­
den die Weichen zum idealen Werkzeug für Boxenkon­
strukteure. Natürlich sucht das System auf Wunsch auch
völlig a utomatisch die k langlich optimale Weiche und
speichert sie ab. Von diesem System, dessen Anfang mit
dem HiFish AC gemacht ist, wird man i n Zukunft sicher
noch einiges zu hören und zu sehen bekommen. Wir blei­
ben am Ball, wenn es etwas neues gibt.

Heinz Schmitt
Ein eigens entwickeltes IC ermöglicht die erste
voll programmierbare passive Frequenzweiche

Man mag e s kaum glauben, es ist aber Realität ­ versorgung braucht der Chip dazu nicht, er
die programmieibare, passive Frequenzweiche. bezieht seinen Saft aus dem Lautsprecherkabel,
Wie kann so etwas überhaupt funktionieren, und zwar so wenig, dass der Klang dadurch
Boxen abstimmen ohne Akkuschrauber, Seiten­ nicht leidet. Die beschriebenen Schalter darf
schneider und I.ötkolben schwingen zu müssen? man sich natürlich nicht wie ein Relais oder ei­
Herzstück der Weiche ist ein eigens entwickel­ nen Iichtschalter vorstellen. Es sind vielmehr
tes IC, das in Zusammenarbeit mit der Firma winzige, jeweils zu hunderten zusammenge­
IC-Haus entstand. Dieses 52-polige Schaltele­ fasste Halbleiter, die ein Schaltelement erge­
ment, etwa von der Größe eines Zehnpfen­ ben. Die Kondensatoren, Spulen und Wider­
nigstücks, birgt unter anderem rund 40 Halb­ stände, die ja die eigentliche Weiche darstellen,
leiterschalter in sich, mit denen elf Keramik­ sind natürlich nicht in diesem Chip unterge­
kondensatoren, neun Drosselspulen und 13 bracht, sondern herkömmlich auf einer Leiter­
Widerstände so geschickt verbunden, ge­ platine befestigt. So lassen sich in kürzester
trennt und kurzgeschlossen werden können, Zeit auf Knopfdruck vom Sessel aus a11 die Ab­
dass sich tausende verschiedene Weichen stimmungsarbeiten an der Box durchführen,
für die man früher Wochen brauchte.
konfigurieren lassen. Eine eigene Spannungs-
--------�

4/00
ach lese Netzkabel

ein Wespennest gestochen: Bitte ruft nicht


mehr an, um euch für die verrücktesten
Konstru ktionen von Eigenba u n etzfiltern stand des Schutzleitersystems, was im EA-1:rem­ das Gegenteil eintreten. Außer, dass die ka­
meine Absolution einzuholen. Ich kann nur fal l zu einem Blockieren eines Ü berstrom­ pazitiven Blind tröme die Drossel mehr be­
noch einmal daran erinnern, dass dort 230 schtltzschal.ters (FI-Schutzschalter) füh1t. lasten u nd letztendlich auch das Stromnetz
Volt Wechselspannung anl iegen. Das reicht Die Verwen d u ng von Si<eherungsatlton'laren in Unordnung bringen, verschiebt sich die
für jeden, der dort Mist baut, in die ewigen ist auch völlig ok. Dass der E i nsatz von in den Diagrammen sichtbare Resonanz­
Jagdgründe e i nzuziehen. Ich wiederhole Schmelzsicherungen positive klangliche Er­ spitze zu tieferen Frequenzen h i n . Es ist
a u fs ei ndringl ichste noch einmal meine gebnisse zeigen sol l , ist meines Erachtens durchaus möglich, durch genügend große
Warnung vor Netzwechselspannung. schlicht highendiger Humbug. Wer schon Kapazitäten diese Spitze bis in den Fre­
einmal bei einem G roßverbraucher wie z . B . quenzbereich zu schieben, in dem die Ietz­
Da im letzten Heft der Schaltplan gele­ Nachtspeicheröfen oder sonstigen Heizun­ spannung arbeitet. Dann erhielte man eine
gentlich zu Missverständnissen führte, gen bei deren Betrieb die Temperatur an ungewollte u nd unkontrollierte Spannungs­
hier noch einmal die Bauteilewerte: den Sicheru ngssock eln ( m it Sicheru ngen erhöhung am Gerät ( Verbraucher), die auch
Filter für statische Verbraucher, a lso CD­ von 35 A oder mehr) gemessen hat, die al­ noch lastabhängig wäre!
Piayer, Tuner, Recorder, Vorverstärker und lein durch Ü bergangswiderstände entsteht
alles andere unter 1 70 Watt Eigenverbrauch ( bis 1 50° Celsius, weshalb dort nur kerami­ Selbstverständlich kann man derartige Filter­
( pro G erät ! ) : D i ffere ntia l d rossel 22 bis 49 sche Sockel erlaubt s i n d ) , weiß um den ein heiten auch direkt in ein Gerät einbauen.
m H (> 0,8 A), Kondensator 1 bis 2,2 p F (mit Wahrheitsgehalt solcher Behauptungen. Dabei muss man aber die zusätzliche mag­
230 V Wechselspannu ngseignung), Entlade­ Das trifft auch auf die Benutzung besonders netische Störquelle, die durch die Drossel
widerstand 1 60 bis 330 Kiloohm, 1 Watt. Für q uerschnittstarker Kabel z u : Scha u t Euch entsteht, mit in Betracht ziehen. Bei einem
dynamische Verbra ucher wie Endstufe n , einmal an, wie groß der D u rchmesser des Vorverstärker mit Phonoeingang kann so­
Vollverstärker oder Aktivboxen g i l t : Diffe­ Schmelzdrahtes in der nachfolgenden Siche­ was ganz schön in die Hose gehen!
rentialdrossel 1 , 5 bis 2,7 m H (> 8 A), Innen­ rung ist, aber nein: Nicht deshalb über­ Prinzipiell müsste man für jedes Gerät ein
widerstand weniger a ls 30 Mil li ohm pro brücken, bitte nicht' eigenes Filter entwickeln, das auf die Strom­
Wicklung, Kondensator wie oben, ebenso Es gibt für diesen Ei nsatzzweck auch keine aufnahme abgestimmt ist. Das ist aber ein
der Entladewiderstand . besonders gut klingenden Kondensatoren, nicht zu bewältigendes Unterfangen . Des­
sondern nur solche, die ihren Zweck erfül­ halb existiert auch die generelle Unterschei­
Der Einbau in ein Steckergehäuse mit len, also den oben beschiebenen Kriterien dung in die zwei Kategorien statische und
Schutzleiteranschluss ist absolut not­ genügen. Wichtig ist die Spannu ngsfest ig­ dynamische Verbra ucher.
wendig, der �hutzleiter muss ange­ keit, ein VDE Zeichen garantiert dafür. Das
schlossen sein! Material des Kondensators ist gleichgültig, Ich hoffe, hiermit den diversen Bastelcrashs,
ebenso die Spannu ngsanstiegsgeschwindig­ Selbstmordversuchen oder ungewollter Tö­
Da Ihr wahrscheinlich kaum Möglichkeiten keit, die er laut Datenbuch verkraftet; die tung von Familienm itgliedern vorgebeugt
haBt, selbstgeflochtene Kabel auf Span­ wird sowieso nur von der davor liegenden zu haben und wünsche ein gutes Gelingen.

nu ngsfestigkeit zu prüfen (beim Flechten Drossel best immt. Damit reicht jede 230 Es wäre nett , in den Leserbriefen einmal
kann die Isolation beschädigt werden, Volt-Spezifikation aus1 eine Reaktion m i t k u rzer Klangbeschrei­
außerdem fehlt ja der Außenmantel!), solltet Der Entladewiderstand ist ein absolutes bung ( was hat sich verändert?) zu exhalten.
ihr die Finger von solchen Basteleien lassen. Muss! Er liegt parallel zum Kondensator.
Benutzt ein normales, unmodifiziertes Kaqel
aus dem Baumarkt. Er ist der Garant für das
Es bringt keinerlei Vorteile, eine besonders Weiterearbeiten eines Herz­
gute Drossel m i t Hochleistungskern zu be­ schrittmachers.
nutzen, es sei denn, sie w ü rd e damit be­ Vergussmassen sind nur dann
sonders niederohmig. Dabei sollte man aber zulässig, wenn sie spezielle
die Realität nicht aus den Augen verlieren: Spezifikationen für Spannungs­
Die Verdrahtung im Haus vom Sicherungs­ festigkeit und Brandschutz er­
kasten bis zur Steckdose ist in fast allen Fäl­ füllen, genauer gesagt, sind sie
len 1 0mal hochohmiger als eine tler oben völlig überflüssig.
beschriebenen Dro sein; für die statischen
Verbrauch r sind 2 Ohm Wicklu ngswider­ Es ist auch falsch zu glauben,
stand völlig in Ordnung. das größere Kapazitäten hin­
Bitte verzichte auch auf eine sogenannte ter der Drossel größere Wir­
Schutzleiterdrossel, sie erhöht nur den Wider- kung bedeuten, es kann sogar
'\e5'\CiJ
su: we
SVf-ltAJ�
M�'

j,.
nJ
hiermit bestelle ich
die folgenden CD's:
MENGE BESTELL-Nr. TITEL EINZELPREIS GESAMTPREIS DM
IC O U P O NI
Vorname . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Alter . . .

Bestellschein sorgfältig und vollständig ausfüllen.


Nachname
Coupon ausschneiden und einsenden an:
Michael E. Brieden Verlag GmbH Straße .. . . .. . . . ... . . . . . . ......
Gartroper Str. 42 , 47138 Ouisburg
PLZ .

5 1 00
.J EURO-N-SCHECK UEGT BEl
'-.1 PER NACHNAHME (zzgl. NN-Gebiihr 7,·)
�..::.- --1
._ --+---_.:...
zzgl. Versand
(Nachnahme im Ausland nicht möglich)
Wohnort

Endbetrag Datum . .

Unterschrift ..
Bausatz mit
Excei-Chassis

.'

Vi
OJ
E
0
V)
::::>
0
CO

..
, . .
50,5 54, 1
Bausatztest

I EJ 17,1 S»l loe:3 1 1 , o E3o1 1 _ 17,1 s.l

3,8

w
<.0
01

w
<D
1 _ 1 o, o 1
E:3>

01

47 , 0 6 1 ,0
1 08, 0
54 , 3

""
w

i

�g az 1 1 1 ,8
Die 'floch eine Oberfräse führen kann.
Bei deJ Originalversion müs­
sen solche Fräsarb eiten vor
dem Zusammenbau a m nackten
norwegischen Brett vorgenommen werden. Ohne
Lautspreche ·­ entsprechende E inspannvorrich­
Spezialisten Seas tungen hat man das Nachseh e n . Auf
besitzen bereits � inen ine Abbildung der Originalzeichnung haben
legendären Ruf. Kein Wunder, werden doch wir aus Platzgründen verzichtet, da der Plan die Bo im l- förtest keinesfalls zu dünn oder
diese hochwertigen Komponenten in vielen im Intertechnik-Katalog abgedruckt ist. Man gar bassann. Man sollte halt nur darauf ach­
hochgelobten und sehr teuren Fettigboxen kann ihn auch unter www. intertechnik.de ten, dass ie vor einer Raumwand steht; in
aus renommierten H igh-End-Schmieden aus dem I n ternet downloaden. All jene, die dieser Position macht der nordische Gott
e i ngesetzt, was schon immer eine starke sich das kompliziertere Gehäuse zutrauen, mächtig sauberen Bass mit ansprechendem
Sogwirkung auf den Hobbymarkt hatte, ob sollten cta:s tun. Und wer zwei linke Hände Tiefgang. Seine Domäne sind abeJ vor allem
nun berechtigt oder nicht. hat, bekommt natürlich bei Intertechnik fer­ die sauberen dynamischen Mittellagen, ge­
tige, perfekt verarbeitete Gehäuse ab 1 1 00 paart mit zwar prägnanten, aber nie lästigen
In cleJ Standbox Odin, die eigentlich eine Mark das Stück. Rechnet man das zum Bau­ Höhen . Eine Box, die so lebendig zur Sache
Kompaktbox mi integriertem Fuß ist, kom­ teilepreis von 1 1 22 Mark h i nzu, kostet der geht, dass sie der Musik einen faszinieren­
men zwei 1 7er-Chassis des Typs W 1 7 EX002 Lautsprecher minimum nmd 2200 Mark. Im­ den Live-Charakter verleiht. Herausragend
und der Hocl töner T25 001 zu m Einsatz. mer noch wenig, wenn man bedenkt, dass ist ebenso ihre Fähigkeit, feinste musikali­
Die 17er verfügen über verkupferte Eisen­ ähnlich ausgestattete und verarbeitete High­ sche Deta ils hörbar zu machen und diese
tejJe im Magnetsystem und Membranen aus E nd-Lautsprecher kaum unter 4000 Mark zu nicht losgelö t, sonelern als Bestandteil eines
speziellem Magnesiumguss. Zusammen mit haben sind. homogenen Ganzen darzubieten, in Tiefe
dem pilzfötmig geformten Magnetsystem Wir empfehlen den Aufbau des Gehäuses, und Breite korrekt gestaffelt. Ü berhaupt be­
zur Symmetrieruog des Magnetfeldes erge­ wie in diesem Heft beschrieben, mit Baukle­ sitzt Odin in puncto Abbildung und Räum­
ben diese Maßnahmen Chassis mit be­ ber vorzunehmen. Dazu benötigt man keine lichkeit hervorragende Eigenschaften .
sonders geringen Verzerrungen. Armada von Schraubzwingen und die Box Unterm Strich bekommt man mit Excel-Jubi­
In der Frequenzweiche, die ohne steile Fil­ ist deutlich schneller einsatzbereit als bei der l ä umsbox einen neutra len, analytischen
ter auskommt, wurden ebenfalls hochwer­ Verwendung von k lassischem Holzleim. Be­ Klangwandler, der nichts versteckt oder für
tige Teile eingesetzt. Zum E i nsatz kommen sondere Dinge gibt es dabei nicht zu beach­ sich behä l t . Led iglich im Tiefbassbereich
verzerru ngsan:ne Luftspulen, und Polypro­ ten, außer das mao , bevor die letzte Seiten­ ziert er s i c h etwas. Gegen eine Unterstüt­
pylenkonclensaroren. ecliglich im Saugkreis wand aufgeklebt wird, Kabelelurchführun­ zung durch sehr gute Subwoofer, wie sie im
zur Impedanzkompensation sitzt ein Elko, gen in die Lnnenbretter bohrt. Ist die Box erst Ietzen KLANG+TON vorgest e l l t wurden ,
was an dieser Stelle allerdings kein Nachteil fertig, wird's deutlich komplizierter. hat aber sicher auch eine nordische Gott11eit
ist. Im Tiefpass geht' s dagegen besonders Völlig unkompliziert ist dagegen die Be­ nichts einzuwenden.
hochwertig zu hier kommt sogar eine Tri­ dämpfung der Tieftongehäuse. Dazu wird Heinz Schmilt
tee-Spule� zum E i nsatz, deren besonderes Bawotex, ein lockeres Vlies aus Baumwolle
Kennzeichen geflochtene Drähte sind. verwendet, das deutlich bessere Eigenschaf­
Die Konstruktion des Bassreflexgehäuses ist ten aufweist als die häufig vetwendete Poly­ Subwoofer- und Mehrwege
recht au Fw endig. Die beiden Tieftöner sitzen estetwatte. Mit diese Vlies werden die bei­
A ktiv-Module der Spitzenklasse
jeweils iQ eigenen Kammern, die mit Aus­ den Kammern so gefüllt, dass auf jeden Fall
nahme cl r Seitenflächen keine parallelen eine unverstopfte Verbindung zum Reflex­ Entwickelt und produziert in Deutschland
Wände besitzen. Somit sind stehende Wel­ rohr erhalten bleibt. Da Bedämpfungen im­ Subwoofer-Module in Leistungsklassen


len, die leicht zu Klangverfärbungen führen mer etwas raumabhängig sind, gibt es aber von: 70W bis 450W I 4 Ohmd lieferbar
können, auf ein Minimum reduziert. Die bei­ letztlich kein Patentrezept. Ein wenig Expe­
den Bassreflexrohre des Typs TR 60 sitzen in rimentiererei bleibt dabei niemandem er­ -"
der R ü c kwand. Die ei�entliche Lautspre­ spart, der auf ein perfektes Ergebnis aus ist. Cl
....
cherbox ist n u r rund 71 Zentimeter hoch . Auf dem Laborprüfsta nd zahlte sich der in �
a
Das sie dennoch wie eine ausgewachsene jeder Beziehung hohe Aufwand a us . Be­
I

"'
Standbox wirkt, l iegt an den dmchgewge­ sonders einarucksvoll zeigte sich das bei
nen Seitenwänden, die quasi als integrierte der Verzerrungsmessung, die wjr erstmals o\ :::
Ständer fungieren. E i ne darunter ange­ mit unterschiedlichen Scha l l druckpegeln 0.., �
brachte Bodenplatte schafft Standsicherheit. gemacht haben. Selbst bei 1 05 dB in einem � �I
a
� a
Meter Abstand blieben die Verzerrungen
D ie Wink �schnitte , mit denen ei nige der 1::::
.....,

unter zwei Prozent. Bei 85 ciB - für H iFi-Bo­
Bretter versehen werden müssen, bekommt xen deutlich realistischer - bleiben die K lirr­
man nicht im aumarkt. Die Möglichkeiten komponenten weitestgehend unter 0,4 Pro­ Aus dem Studio-Bereich fiir Kenner:
der meisten Heimwerker, die über keine se­ zent. I nteressant dabei ist, dass K3 mit stei­ Komplett aufgebaute und geprüfte Verstärker­
miprofessionell Ausrüstung verfügen, gendem Pegel kaum ansteigt . Das du rfte Trafo), z.B.:
übersteigen sie aber a u c h. Desh�lb haben
Platinen inkl. Netzteil (ohne
auch erwartet werden, schließlich war Ver­ VP703B, 2 - Wege, 1 30 W + 70W, XLR + RCA
wir uns entschlossen, den Bauplan etwas zu zerrungsartnur eines der Entwicklungsziele
vereinfachen und Ihnen eine gerade Version für Excel-Lautsprecher.
vorzustellen, zumindest was die Schallwand
betrifft, die bei unserer Version aus einem Das Frequenzgangdiagramm zeigt ein be­
Stück ist. Das hat den u nbestreitbaren Vor­ sonders gutes Rundstrah.lverhalten, einen recht
teil, dass man, sollen die Chassis versenkt gerad en Verlauf md eine troc ene, eher
eingebaut werden, auf der flachen Schallwand sch lank� Gesam abstimmtmg. Trotzdem klang Bestell-Hotline: (Mo-Da. 10-15 Uh1)
Tel. : 06086-1879 Fax: 06086-3246
Fordern Sie noch heute kostenlose Unterlagen an!!

VISION, Am Mühlberg 22,


6 1 2 79 Grävenwiesbach
,J
akustische Phase elektrische Phase

1--- \I
1\ r'\
h ___,.

I\ /
\,
\
XI 110 411 tel to JCIO X10 11i1C1 tDO
" ''
100
\
�� � ,. 41. llo tll. ill< Jl), 10 010 10 ._, to 7\1 1011 * XC
'�'
!lXI IOIJ II

Frequenzgang 0/ 1 5/30 Grad Impedanzverlauf

I -"'- - � :I
\

1/ 1\
vr- .
"---:--
-
V
0

XI XI «< to rti iCIO XIII XICi fllO 'OCI II �· )1. 4 01. 111' . 1!).
""

Klirrfaktor K2/K3 Sprungantwort


für 85/95/ 1 05 dB l m
,,
--- r- I\
\
"

I fl\
!" I
\ I\
,....--
!
/'
••

1\
'-
oo
\V
[\._/\ _rV V !---l/
-. II"-
�"- � ..e. A v- ]I
� 1/ � I/
.. �

I�I
•oo • • ooo 100 1100 u a • .. � ,. 11o • 101o
•llfW •K2 .0 IWI'!

Zerfallsspektrum (Wasserfall) I nterte c h n i k O d i n

[db[

TT

H T

IU.AIIG+'IOII
4/00
STECKBRIEF
Chassishct·stcllcr: Scas
Vertrieb: Intcrtchnik
Konstruktion: Intcrtechnik/ Stcfan Kienzier

Röhrenverstärker von G-A


Endstufe EL 34 (Abb.) DM
4 x EL 34
Endstufe KT 88
TECHNISC H E DATEN 4 x KT 88

Funkticmsprinzi p: llassrl'fi l'x Endstufe 300 B


2 x 300 B
Best ückung: Tidti>ner: 2 Stück Exn·l \\! 1 7 FX002 Vorstufe
l lochtüner: Excl'i '1'2'; 00 I 2 Line· und einen Phono·Eingang

1
NEU NEU NEU NEU Jamo 8" Bass
Vincent Röhrenkopfhörerverstärker Leistung 1 00W, 40Hz-4500Hz. 8 Ohm
NL·n n impcdanz: Ohm

Phonoverstärker MM/MC DM 24,60 ab 4Stckl DM 21 ,40


Kennschalldruckpl'gel 2)i:\VI I m : siehe Frl'qucnzgang CD-Röhrenvorstufen KIT DM 248,-- 6,5" Bass
( ka l i hrint gl'l l l l'S.sl'll ) Bausatz Röhrenendstufe DM 798,-- Leistung 1 OOW.
Große Auswahl an Ersatzröhren Schalldruck 89 dB
l'ar:tnll'tl'r des Ticfti"ml'rs: fs ; :\'i l lz
50Hz-5KHz
lk ; (J. 'i ( llun High End Speaker Einbautiefe 70 mm
1 60er Korb. Polybeschichtete Nawi­
()ms ; 2. I DM 22,--
Membrane. Vollgummisicke
C)es ; OJ 85 mm Tiefhubsystem. 1 50 W ab 4/1 9,80
Freq. SPL 92 dB
Qts ; 0.27
Ceeroy 4036
2-Wege Standbox
Vas ; :\0 Liter ?ß/1 1 0 Watt
1 60er Bass
Mms ; l "i .'ic ; ramm
25er GewebeHT
SPL ; HH d B ! 1 \V: I m ) H85xB 1 8 , 5xT19cm
Testsieger"Hili Test"
Sd ; 1 2(J un2
statt DM 348,-­
nur DM 1 38,--Stck

Kein Ladenverkauf' Ke1n Ladenverkauf' Kein Ladenverkauft


KOSTEN PRO BOX:
Cl 1a.ssis mit Weiche. Zuhchi>r.
Tcrmin:il und lkd�impfung c:1 . 1 1 20 1 ):\1
Holzzuschnitt Cl. 70 D M
Fertiggekiuse furniert und lack iert ah c:1 . 1 10 0 D:\1

{!Jrofessionel/e
Lauesp
Gesamtkc Jsten: ah c:t . l 1 ')0 I );\I

Stückliste für Holzzuschnitte


Teile pro Box in 22 mm M D F :
Scitl'ntcile: 2 Stück I OH.O x 3 ') .'i
H ückwa nd: I Stiil'k 6 1 ,0 x l '),()
Schal h, and : 1 Stück )il . 'i x 1 9.0
Schr�ighrctt : i Stück 56.'i x 19.0
Standplatte: 2 Stück '50.0 x :)0,0

Bauteilewerte der Frequenzweiche:


1. 1 : 1 ,0 m l l ; Luft; H < O,:I n
L2: 0. 1 0 mll: Luft: H < O , J n
1.:): 0.27 m l l : Luft: H < O.:) n
Ll: o . .w m l l : Luft: l{�o. sn

C l : 10 pF: M KP: HJO VDC


C2: H.2 pF: i\I KI': 6,10 VDC
C3: 22 p F : E l ko glatt: 1 60 \'DC:

Mackie Designs Deutschland GmbH


lU : 1 . 2 !2: :VIOX: 10 \\'
H2: h.H Q: \lOX: 1 0 W Ku hlman nstraße 7 • 48282 Emsdetten
Tel . : 0 2 5 72 I 9 60 42 - 0 • Fax: 0 25 72 I 9 60 42 - 1 0
I nternet www. mackie.de • Email: i nfo@mackie.de
Kleine Boxen gib( s wie Sand a m Meer.
Wirklich gute darunter aber nur in recht be­
scheidener Stückzahl. Dabei macht es keinen
Unterschied, ob High End draufsteht oder
nicht. Der Grund dafür sind Tief-/Mitteltöner,
die fast immer entweder eher Tief- oder
eben mehr Mitteltöner sind, von den Weder­
Noch-Typen ei nmal ganz abgesehen. Zu
unterschiedlich sind eben die Anforderungen
an eine gute Mitten- oder Basswieclergabe.
Bei Scan Speak hat man mit dem 1 5er-Chassis
aus der Revelator-Serie offenbar den Spagat
geschafft und einen Mitteltöner mit erstaun­
lichem Tiefgang entwickelt.

Große Säle lassen sich damit natürlich nicht


beschallen. Deshalb war für Axel Oberhage
vom deutschen Scan Speak-Vertrieb sofort
klar, dass dieses Superchassis in einen Nah­
feld-Monitor gehört. Der heißt Studio 12 und
ist in zwei Ausführungen erhältlich. Unsere
Version 1 2T besitzt eine Textilkalotte, die
andere Ausführung e i ne aus Aluminium.
Die kleine Box mit den wuchtig angefasten
Kanten, die Beugungseffekte verminelern
soll e n , ist von der gesamten Abstimmung
her auf kurze Hördistanzen oder Regalaufstel­
lung optimiert. Die unter Freifeldbedingungen
gemessene G rundtonsenke ist bei dieser
Aufstel l u ng ausgebügelt. Diese Box k lingt
also auf einem Regietisch oder in Wandnähe
keinesfalls überzogen dick und warm.

Der Aufbau des Gehäuses ist mit der Laufzeit­


I IOJptinllietten schrägen Schallwand nicht gerade
Anfängerübung. Das hat man offenbar
bei A.O.$. gesehen und bietet fertig ge­
und vemmdete Schallwände aus Bir­
für 50 Mark das Stück an, was
drastisch vereinfacht.

Wen n Sca n
Entwicklung
Tief- I MiHeltöner
präsentiert, ist Neugier an1gE�SCII a i
Desha l b haben wir, a l s uns
deutsche Vertrieb A.O.S. d ie
Kreation mit d iesem Treiber a nbot,
sofort La bor und Hörraum frei gemacht.
Iris Strassacker, ind iv. HiFi-Lösungen
unser Ingenieurteam berät Sie gerne,
auch nach Kauf, Tel : 0721 -9703724
alle Bausätze sind ohne Gehäuse

Hochtöner, div. Hersteller:


Cab.dom40 255,- Davis tw26k 267,-
Focal TC90K 98,- TC90 tdx 1 09,-
Eton ER4 590,- 25SD1 1 1 8,-
Monac. dt1 00 37,- dt1 07 38,-
Peerl. WA1 0 48,- PH25/8 38,-
Seas K19F 46,- noferro900 95,-
D2904/98.. 379,- D2905/93.. 1 98,-

Mittei-/Tiefton von Peerless:


Messtechnisch machte die Kompaktbox
CSC1 1 6G 69,- CSX31 5 203,-
Die Frequenzwei­ keine Probleme. Sieht man einmal von der
CSC1 45G 73,- CSX145H 89,-
che ist von der flachen bereits e1wähnten Grundtonsenke ab, die in
CSC176H 84,- CSX1 76G 1 1 8,-
Sone, bestückt mit sogenann- unserem Fall schon als prinzipbedingt oder
CSC21 7R 1 08,- CSX21 7T 1 35,-
ten 6 dB-Filtern, die sich durch besonders gewollt zu bezeichnen ist, verläuft der Fre­
CSC257T 1 39,- CSX257W 1 62,-
geringe Phasendrehungen auszeichnen. Die quenzgang sehr gerade. Am unteren Ende des
frequenzbestimmenden Bauteile sind von Übe1tragungsbereichs erstaunt dabei die tiefe für Tiefbaß/Subwoofer (Sub-Kultur):
hoher Qua lität. Den Tiefpass bildet e i ne untere Grenzfrequenz. Für ine so kleine Box Peer!. xls1 0 279,- Slave dazu 1 59,­
Luftspule mit 1 ,4 Millimeter Drahtdurchmes­ sind rund 60 He1tZ he1vorragend. Die sind wie Eton 1 2-680 899,- plw22 450/8 31 9,­
ser, den Hochpass ein hochwertiger MKP­ gesagt unter Freifeldbedingungen gemessen. law3064xm 287,- law2564xm 229,­
Kondensator. Alle weiteren Bauteile dienen Mit nahen Begrenzungsflächen geh(s sogar Verstärker:
der Kompensation von Impedanzanstieg noch ein venig
\ tiefer. Weitere sehr positive Deton. 1 1 0 mk2 455,- DT1 00 1 00,­
beim Tieftöner u n d Resonanzentzerrung Ergebnisse zeigten die Klirrmessungen und
Hypex HS80 368,- HS200 738,­
beim Tweeter. das Zerfallsspektrum (Wasserfall), der zeigt,
Thom. Prot. 1 .0 322,- Prot.1 .6 487,-
dass die Box sehr schnell zur Ruhe kommt
Der Bausatz ist komplett ausgestattet. Neben und nicht verfärbend nachklingt. K&T Bausätze (DM pro Box):
Chassis und Frequenzweichen gibt's Dämm­ ct 1 83 1 65,- EOS 1 292,-
filz, Wollvlies, Bassreflexrohre im Trompeten­ Das bestätigte der Hörtest, bei dem sie sehr ct 1 82 75,- Esprit 99 995,-
design, hochwertige Schrauben, ßau- und sauber, neutral und u n a u ffä l l ig agierte. Als ct 1 81 sat 338,- Flatline 21 6,-
Bedämpfungspläne und Speakon-Buchsen Ausbund an Dyna mik entpuppte sich die ct 1 81 sub 1 68,- Sub-Kultur:
von Neutri k . Sogar a n ein kleines A . O . S . ­ Studio 12 dabei al lerdings nicht. Das ist aber ct 1 79 774,- .. xls1 0 1 1 85,-
Schildchen wurde gedacht u n d , besonders für den Anwendungszweck kein großes ct 1 78 402,- . . . Eton 2595,-
lobenswert, an eine G a rantiekarte mit Se­ Manko. Man sollte halt nur darauf achten, ct 1 75 1 35,- ct 1 72 21 9,-
riennummer. dass man die Box mit Verstärkern der leben­
Vom Anschl ussterminal auf der Rückseite digeren Sorte kombiniert. Dann macht der HighEnd-Bausätze (DM pro Paar):
des Gehä uses geht es unmittelbar zu den kleine Monitor viel Spaß und zaubert eine neu: A.O.S. Studio 1 2 1 830,-
Lau tsprec h e rn . Die Frequenzweiche soll sehr realistische Bühne vor den Zuhörer, mit neu: IT Odin 1 898,-
a lso auf jeden Fall außerhalb montiert wer­ neutral ausgewogenem Klangbild und fei­ 0riginai iT EX4 (K&T 4/97) 1 578,-
den . Es bereitet zwar etwas Mühe, einen ge­ nen, detailreichen Höhen, die scantypisch Quintadena 1 (HiFi 6/99) 1 690,-
eigneten Platz für die Filterplatine zu finden, im positiven Sinne unspektakulär klingen. IT EX4, mit Fertigweiche 1 658,-
die Mühe wird aber mit besserem Klang be­ IT EX2 MAG 1 1 56,-
lohnt, da die Weiche keinerlei Vibrationen Ganz sicher gehölt dieser High-End-Bausatz A.O.S. scan31 A I 42XL 2390,-
mehr ausgesetzt ist. Um es auf den Punkt zu zu den wenigen wirklich guten Miniboxen. IT LI NEA 2000 2390,-
+
bringen, eigentlich hat überhaupt keine Fre­ Scan Speak-Chassis und die kompleue Aus­ Teile für Liberty Sat 1 Sub 3285,-
quenzweiche etwas innerhalb der Box zu su­ stattung lassen den Preis von knapp unter 1 500
Universalboxen (DM pro Paar):
chen, die Bauteile mikrofonieempfindlich sind. Mark für das Paar angemessen erscheinen.
Alc.Laplace 578,- Fourier 630,-
Vis.Couplet 838,-*) VOX 251 1 796,-*)
Heinz Schmitt
*) solange Vorrat, danach + ca.1 0%
IT-Bausätze (DM pro Box):
Pontus 449,- scan art 799,-
MS7 380,- ms cyclus 296,-
EX1 51 8,- konsens I I 468,-
silver 951 ,- silv. center 81 9,-
outback 367,- outb. center 367,-
outb.sub 549,- prolog front 258,-
prolog cent 338,- prolog rear 1 88,­
game pro 549,- game p.sub 689,-

Iris Strassacker, indiv. HiFi-Lösungen,


Schubertstr. 22 A, D-76344 Eggenstein,
Tel 0721 -97037-24, Fax -25,
Email: hifi@lautsprechershop.de
I nternet: www.lautsprechershop.de
Bestellung zzgl. Versand DM 8,- und
DM 3,- Nachnahme (A,CH,NL: DM 38,-)
(für die CH ist 1 6% MWSt abzuziehen)
STECKBRIEF
Scan Speak Studio 1 2T
Chassishersteller: Scan Speak KOSTE N PRO BOX:
Vertrieb: A.O.S.
Konstruktion: A.O.S. I Axel Oberhage
Chassis mit Weiche, Zubehör,
+
Terminal und Bedämpfung ca. 750 DM
Holzzuschnitt ca. 40 DM
Gefräste Schallwand ca. 50 DM
TECH NISCHE DATEN Gesamtkosten: ab ca .790 DM TT
Funktionsprinzip: Bassreflex
Bestückung: Bauteilewerte der Frequenzweiche:
Tieftöner: 1 5W 9530K 02 L l : 2,0 mH; Luft; Draht 0 1 ,4 mm
Hochtöner: D2905/9300 L2: 1 ,0 mH; Luft; R=1 ,7Q
Nennimpedanz: 8 Ohm
Kennschalldruckpegel 2,83V/ 1 m : C l : 3,3 pF; MKT
siehe Frequenzgang (kalibriert gemessen) C2: 5,6 pF; MKP
C3: 39 pF; Elko glatt
Parameter des Tieftöners:
H T
fs = 38 Hz Re = 6,8 Ohm R1: 6,8 Q; 10 W
Qms = 6,76 Qes = 0,47 R2: 4,7 Q; MOX; 4 W
Qts = 0,44 Vas = 1 7 Liter R3: 10 n; s w
Mms = 1 3 Gramm Cms = 1 ,3 mm/N R4: 4,7 n; s w
Rms • 0,51 kg/s BxL = 6,5 Tm
SPL = 85 dB ( l W; 1 m ) S d = 9 5 cm2

r - - - - - - - - - - - - - - - -- - ,
I
I

- -r,:� ��-�--=-�- "


315
i- - -- - -- - -- - -- - -t-

t +---,�-=-�-=-�-�
1 80

-="- --=-�=�
I I

-�1: I
�-------------- �
'
1
,
- -
'
'
I
I r-..

- , - -- - -- , -
- I I
'L - - - - - - - - - - - - ' Speokon B u c h se
- - -� -
N e u t ri k NL 4 M P

0
I�
_j_

I
L___L_
- -_
- - -_
- - -_
- -_
- - -_
- -_
- - -_
- - -_
- -_
- - -_
- -_
- - -_
- - -_
- -_ - - "''
- - -_
_ ___�
I
IUAIMt+IOII
370

4/00
akustische Phase elektrische Phase

� VI '
"
_.,...,

'-/ / '--f--

"' -
-.....

Frequenzgang 0/ 1 5 /30 Grad Impedanzverlauf

J /\
r--....... b.. \
-.....
"'\"\. I 1\
.J I'
r � \
I'--f-'
-

,.
,..
:11 • oo ao 11111 Zltl • 11111 - " ll • a .. . • •m.

Klirrfaktor K2/K3
Sprungantwort
für 85 dB/ l m
.

f---

l IJl

'" v--
" Ir:rv
,..,.. ....Vv
.._,
....... ......

,., lDf :JiiO OOO - · ·� JJ. • • s. a l\. • ••


·� •oo •on ,.u�

Zerfallsspektrum (Wasserfall)

Entwickler rund um die Welt bauen


damit die besten High-End-Boxen.
Wir zeigen Ihnen wie!

Scan Speak-Vertrieb für OEM- und Hobby-Kunden in D+A:

A.O.S. , Axel Oberhage, Pf. 1 51 5, 82305 Starnberg


Demo-Studio: Starnberg, Riedenerweg 1 2- 1 4, T. 081 5 1 /1 4321

Chassis-Katalog mit High-End-Bauvorschlägen können Sie mit


IIUI
DM 5,- (V-Scheck, Bfm.) anfordern. Ausland 10 DM, 70 öS, 10 sFr.
Legen Sie biHe n ic ht I h re Stirn in Fa lten, wen n wir I h nen h ier Konden­

satoren zu Stüc kpreisen um d ie 1 00 Ma rk vorstellen. Sc hließlich geben

HiFi-Frea ks oft ein mehrfaches für ein ige Stücke Dra ht aus, deren klang­

lic her Gewinn hä ufig besc heiden ist. Ein Öl-Pa pier-Kondensator vor dem
__g,>


CO
Hoc htöner ka n n da deutlich mehr bringen. Wir sind zugegebenermaßen

auch sehr kritisch a n die Sache hera ngegangen.

IO.AIItt+'I'OII
4/00
Wer dem japanischen Elektronik-Guru Ken
Ishiwata von Marantz zuschaut, wie er aus
Standard-CD-Spielern High-End-Maschinen
baut, wird vermutlich erst mal aus dem Stau­
nen nicht heraus kommen. Wechselt er
doch nicht etwa b i l l ige H a lbleiter gegen
entsprechende bessere oder ändert mit ge­
übter Hand die Schaltungen, sondern wech­
selt in erster Linie Elekrolyt-Kondensatoren
im Gerät. Und nach jedem Wechsel klingt
das Gerät dann anders. Anders? Durch Kon­
densatoren? Da schreit das Ingenieur-Hirn
gleich gequält auf - kann das sein? Es kann,
jeder H i F i-Designer - ob Elektronik oder
Lautsprecher - der weiß was er tut, kennt
die Klangunterschiede durch Kondensato­
ren und nutzt sie, um seine Konstruktionen
so abzustimmen, wie er es für richtig hält.
Was liegt also für den Lautsprecher-Selbst­
bauer näher, als seinem edlen Stück mit den
gleichen Mitteln den letzten klanglichen
Feinschliff zu verpassen und es in seine
häusliche Kette perfekt zu integrieren?

Doch wo Ken Ishiwata es leicht hat, sich spezielle Kondensatoren fü r Audioph ile und wer sich die Webseite www.jensen­
seine speziellen Kondensatoren einfach bei bauen. Neben den im Selbstbau bestens be­ capacitors.com mal anschaut, findet dort
einem Hersteller machen zu lassen, muss kannten Marken wie Solen oder Mundorf neben den Spezialkondensatoren für Röh­
der Hobby-Tuner halt das nehmen, was der mit ihren verschiedenen Kondensatoren auf rengeräte auch solche für Lautsprecherfre­
Markt hergibt. Aber wie herausfinden was Basis metallisierter Polypropylenfolien, gibt quenzweichen. Von lf!f bis lOf!F reicht das
besser kl i ngt? icht einfach, denn die üb­ es aber noch Hersteller, die sich auf eine Programm und neben der traditionellen Alu­
lichen Methoden, einen Kondensator tech­ Art von Kondensatoren spezialisiert haben, miniumfolie im Kondensator l iefert Jensen
nisch zu beschreiben reichen bei weitem die schon i n den Anfängen der Audiotech­ auch Kupfer-, Zinn- oder sogar Silberfolie,
nicht aus, seinen Klang zu erfassen. Setzt nik eine nicht unerhebliche klangliche Rolle deren Anschlussdrähte aus hochreinem
man zum Beispiel nur die Verluste inner­ gespielt haben. Die Rede ist hier von der dä­ Kupfer bestehen.
halb des Kondensators als Maßstab, sieht nischen Firma Jensen mit ihren "Papier in Ein solcher Kondensator mit Aluminiumfolie
die Sache ganz einfach aus: Ein E lektrolyt­ Öl"-Kondensatoren. Seit über 60 Jahren fer­ hat bei einer Kapazität von 4 . 7 f!F einen
Kondensator ist danach schlecht, ein Poly­ tigt die bei Kopenhagen angesiedelte Firma Durchmesser von immerhin 5 5 Millimetern,
propylen-Kondensator dagegen ausgespro­ alle Arten von Spezialkondensatoren mit na­ bei einer Länge von 60 Millimetern. Nicht
chen gut. Zugegebenermaßen klingen PP­ hezu unveränderter Technologie. Schon zu gerade klein, wenn man bedenkt, dass ein
Kondensatoren auch nicht übel, aber trotz Zeiten der ersten Röhrengeräte waren es ge­ Polypropylenkondensator gleicher Kapazität
ähnlicher elektrischer Weite aber auch völlig nau diese Kondensatoren, die den Klang eher bei 1 5-20 Millimetern Durchmesser
unterschiedlich von Hersteller zu Hersteller. der berühmten Oldies mitbestimmten. Als l i egt. Auch die elektrischen Verlustwerte
Vermutlich kann daher dieser Verlustwert dann i n den 80er Jahren Röhrengeräte wie­ sind nicht berauschend - das macht jeder
nicht den Klang erklären. Und i n machen der modern wurden, wuchs auch der Bedarf normale Folienkondensator besser und für
Konstruktionen kann ein "verlustreicher" an Kondensatoren aus der HiFi-Gründerzeit den Preis eines dieser Wunderknubbel gibt
Elektrolyt-Kondensator mit einem etwas und ihren besonderen klanglichen Eigen­ es woanders die ganze Frequenzweiche.
scharf klingenden Billighochtöner ein durch­ schaften. Mit den modernen Typen ließ sich Grund genug also für KLANG+TON, einen
aus hörenswertes Ergebnis zaubern. einfach der besondere Touch im Mittelton­ solchen Kondensator mal auszuprobieren.
Wer dagegen nach höheren Klängen strebt, bereich nicht erreichen. Jensen konnte da­ Ist der Klang seinen Preis wert oder kann er
muss nach Herstellern Ausschau halten, die mals wie heute diese Kondensatoren l iefern, nur nostalgische Gemüter erfreuen?

c: .:= f '
·- We rden Si e ak "'·
= �
w

� ... Mehr Bass!
Proleus SW 1.6 mit Frontpanel
... .

e•
Speaker
technology
made in Denmark

et DM 499.-

T
nur

0 .� 1 38 cm2 Papier. . . . .
240VA Ringkerntrafo
1 50Wan 40 90Wan 8 0
l<raftiger

e ba a he n m Frequenz und
stufenlose Sub- und Satellitenfilter
• t f ß n bu g • 1 8 cm Tief-/ Mitteltontreiber mit Druckgußkorb
• sehr leichte, beidseitig beschichtete,
SubYIOoferfilter-Bypass zum Anschluß
Pegel variabel einstellbar

_ ., luftgetrocknete Papiermembran
26 mm, 2�Lagen·Schwingspule
- o
Phasen&ehalter
an Surreund Decoder mit Sub-Out


Einschaftautomatik • linearer Hub +/· 4 mm

1- G

• Frontpa nel zur Lautstarkeeinstellung • ideal geeignet für High End 2-\/Vege Korrbinationen
• Made in Germany oder als MT in größeren Mehrwege·Lautsprechern
Der erste Testaufbau war schnell gemacht: am meisten verblüffte, war die Basspräzision, sein Glück versuchen. Hier war es ein Poly­
Eine klassische 2-Weg-Kombination mit die der eingesetzte 16cm Woofer plötzlich esterkondensator, der das Feld räumen muss­
Scan-Speak-Hochtöner bekam anstatt des an den Tag legte. Ein Wechsel des Hoch­ te. Und wie schon in der ersten Konstellation
serienmäßigen Polypropylen-Kondensators tonkondensators zurück zur Polypropylen­ verlieh der Jensen-Kondensator, der bis da­
einen entsprechenden Jensen-"Papier in Version bestätigte das Ergebnis. Warum hin recht unauffällig spielenden "Normalo­
Öl"-Kondensator mit Aluminiumfolie im auch immer, durch den Jensen-Kondensator Box" High-End-Flair. Die Schäl'fe ver­
Hochtonzweig verpasst. Um einer Flut von im Hochtonbereich verbesserte sich tatsäch­ schwand, die Mittellagen legten an Kraft zu
Anfragen vorzubeugen - es handelt sich da­ lich die Basspräzision. Eine Nachfrage bei und der Bass klang wiederum hörbar präziser.
bei nicht um den Scan-Speak-Bausatz aus Jensen i n Dänemark bestätigte das Gehörte.
diesem Heft. Ja, der Effekt sei bekannt, auch andere Hörer Dieser au ßergewöhnliche Kondensator
Schon nach den ersten Musikstücken wurde hätten das so bestätigt. Man vermute, dass empfiehlt sich also für alle, die ihren Laut­
es ganz klar. Dieser Kondensator war etwas durch den Kondensator das Obertonspek­ sprecher mit Perfektion aufbauen wollen
ganz Besonderes. Zuerst fiel auf, dass plötz­ trum besonders u nverzerrt reproduziert und auch für solche, die schon einen beste­
lich jegliche Schärfe aus dem Klangbild ver­ werde und damit der Grundtonbereich, den henden weiter verbessern wollen. Mit Vor­
schwand. Der Lautsprecher klang plötzlich der Bass verarbeiten muss, mit den Oberwel­ sicht sollte allerdings an Lautsprechern gear­
weicher, allerdings ohne irgend etwas an In­ len der Hochtöncrs besser zusammenpasst. beitet werden, bei denen die klanglichen Ei­
formation zu verlieren. Ganz im Gegenteil, Doch warum das so ist, konnte auch bei Jen­ genschaften des Orginalkondensators schon
denn der Raum zwischen den Lautspre­ sen niemand sagen. Man hätte halt alle mög­ mit in der Abstimmung berücksichtigt wur­
chern wurde größer und breiter, ein Orche­ lichen Materialien ausprobiert, bis sich das den. Hier müsste unter Umständen der Vor­
ster nahm deutlich an Ausdehnung zu, ohne beste Ergebnis einstellte. Dabei setzte man widerstand geringfügig kleiner ausfallen, da­
dass die Ortbarkeit einzelner Instrumente auf möglichst natürliche Materialien wie Pa­ mit die Box nicht zu weich wird. Doch dies
dabei abnahm. Gleichzeitig spielte die Box pier und Mineralöl für den Aufbau und ver­ dürfte jedem halbwegs erfahrenen Selbst­
mit unbändiger Kraft im oberen Mittelton­ wendet als Kondensatorfolie entweder Alu­ bauer problemlos gelingen. Mit dem Jensen­
bereich und verlieh Stimmen einen sagen­ minium, Kupfer, Zinn oder Silber. Sei's drum, Kondensator hat er ein Werkzeug zum tunen
haften Druck. Sie schienen plötzlich lauter das klangliche Ergebnis gibt den Dänen recht. seiner Box an der Hand, wie es selten eins
zu singen und erinnerten damit an den pla­ gibt. Auch Ken Ishiwata würde ihn mögen.
stischen Mittenbereich, den Röhrenliebha­ Aus lauter Neugier sollte der Jensen-Kondensa­ KHF
ber so schätzen. Was dazu aber alle Hörer tor auch noch in einer typischen 1000 DM-Box

Maße für Maße für Maf;e für


Kapazität pF Kupferfolien- Zinnfolien- Alufolien-
Typen in mm Typcn in mm Typcn in mm
DxL D x l, D x l. Hier die Liste der verfügbaren Werte aus
der Kondensatorreihe für Lautsprecher­
1 30 X 60 25 X 54 weichen. Die in diesem Artikel beschrie­
benen Typen mit Aluminium-Folie sind
1,5 35 X 60 35 X 55 in Werten von 1 , 5 bis 10 Mikrofarad
2,2 40 X 60 40 X 55 erhältlich. Die Preise liegen bei zirka
40 bis 1 20 Mark für das Stück. Preise für
3,3 50 X 60 40 X 55
Kupfer- u nd Zinnfolie auf Anfrage.
3,9 55 X 60 45 X 55 Bezugsquellen nennt I h ne n der
X
Deutschlandvertrieb Knopf H i F i i n
4,7 55 60 55 X 60 50 X 55
Düsseldorf u nter der Rufnummer:
5,6 60 X 65 60 X 65 50 X 55 02 1 1 -331776.
6,5 65 X 65
Noch ein Tip:
6,8 65 X 65 65 X 65 45 X 100
Achten Sie beim Austausch gegen
7,0 65 X 65 45 X 100 Jensen-Kondensatoren unbedingt auf
bombenfesten Sitz. Gerade die größeren
8,0 45 X 100
Werte sind so groß u n d schwer, dass
8,2 45 X 100 es im Betrieb sonst zum Abscheren
X
10,0 55 115 50 X 100 der Anschlußdrähte kommen kann, was
eigentlich immer das Aus für einen
12,0 55 X 135 Kondensator dieser Bauform bedeutet.
1 5,0 70 X 1 20 60 X 135
20,0 70 X 135

I
�'""--- - - �i
I

I I

t� �J
- -- -

Lieferbare Größen der Jensen-Kondensator­


Reihe für Lautsprecherweichen Min .45 L± 1 Min.45 0±0.5

IIU.UI«t+ION
4/00
� • ., � r T rc::�� .-, s m i s s i <:» ., l i .-, �
-

Transmission.li.nes werden von der Industrie m ittlerweile· recht

selten angeboten. Hoher ßauaufwand, verhältnismäßig hohes

Gewicht und die da.niit verbundenen hohen Transportkosten

Jassen solche Konstruktionen in der Kalku.lation schlecht aussehen,

obwohl es sich hierbei sicher um eine der interessantesten Vari-

anten zur Erzeugung tiefer Töne handelt. Selbstbauer müssen auf

solcherlei Hernulllisse keine Rücksicht nehmen und diirfen sich

abseits von Reflex und Geschlossen austoben.

Wir befinden uns im Jahr 2000 n. Chr. Die Diesen seltenen Exemplaren widmet tenclen Ergebnisses meiner Arbeit; wenn je­
gesamte Welt der Lautsprecherkonstruktion KLANG+TON in dieser und den nachfol­ doch in einer Zuschrift Zweifel an der Rich­
wird beherrscht von Legionen von Simula­ genden Ausgaben die Aufmerksa mkeit, die tigkeit unserer Messungen eines Su bwoofers
tionsprogrammen, die es ermöglichen, den sie sich auf Grund ihrer nahezu unerschöpf­ geäußert werden, weil alle 4 (vier) zur Ver­
Verlauf von Schalleiruck und Phasenlage für lichen, die Basteilust des Entwicklers ständig fügung stehenden Sirn.-progs andere Fre­
jeden Ra um und jede Aufstellu ngsvariante herau sforclernclen Möglichkeiten verdient quenzgänge errechneten, rate ich dazu, sich
bis aufs d ß genau vorherzusagen, ohne dass haben. Wer anders als unsere allseits be­ damit abzufinden, dass Sirn.-progs die Wirk­
wir genötigt sind, zu Holz und Kleber zu liebte Rubrik "Cheap Trick" könnte für die lichkeit nicht abbilden, sondern - getreu ih­
greifen, um ein Probegehäuse zu bauen . . Präsentation a u ßergewöhnlicher Bauvor­ res Namens - uns nur glauben machen wol­
Die gesamte Welt? O h nein!l schläge der anderen Art geeignet sein! len, es sei so, wie sie sagen. Zu ihrem Leicl­
Umgeben von Heerscharen berechenbarer wesen und zu unserem Glück ist die Realitiit
Bassreflexboxen gibt es noch immer ein Um es vorweg zu sagen: ich habe natürlich wesentlich komplexer und daher nicht mit
kleines Häuflein unerschütterlicher Hörner, nichts g gen Simulationsprogramme, er­ einer kleinen Anzahl an Parametern erklär­
tapferer Transmissionlines und offener leichtern sie doch die Rechenarbeit des bar - im anderen Fall giibe es für den Laut­
Schall wäncle, die sich bisher noch jedem Lautsprecherentwicklers in vorher nicht ge­ sprecherbauer nur noch die Möglichkeit, ei­
Versuch, sie in ein rundum zufrieclenstellen­ kannter Weise. Nach Eingabe der ( möglichst nen richtigen Beruf zu erlernen, und für den
cles elektroakustisches Modell zu zw�ingen, gemessenen) Parameter e rl a uben sie mir Hobbyisten notgedrungen ein anderes
erfolgreich widersetzen konnten. eine ungefähre Vorste llung des zu erwar- Hobby . . .

Auszug aus der Audio-Preisliste


Neuheiten. Datenblätter. Pre1s/1sten: http"/!www. schuro.de �
2SA 1216 0rig. 5,97 DM SSM 201 7 P 6,08DM ��
2SC 2922 Orig. 6,89 DM SSM 2141 P ttp&d. l'lllllps 051 •• brurn,nhi -
Wll /Jaben d1e
5,51 DM
Lautsptecllet- und Vetstatkerbau. CD- Tumng - IVJ 797 AN 9,26 DM
12,46 DM SSM 2142 P 10001l!JF/40\I 7,12 DM 3(NAf2x1fN 43,74 DM
Tetle. ptofesstanelle Qualttat und das gatallltet1 s up etguns t1g! IVJ 825 AR, SMD 6,13DM Dlgllol - - 10001l!JF/63V 9,58DM 8(NAf2x1fN 51,53 DM
BUF 634 P 1 1 ,05DM es 84D2 A CP 20,31 DM 10001l!JF/10(N 21,13DM 12(NAf2x24V 62,42 DM
14,04 DM es 8404 A es 22,72 DM 22()()QpFf40\l 1 1 ,57 DM 16(NA,2x24V 68,15 DM
1-9 St. 10+ St.
GT 20 D 101
GT 20 D 201 14,04 DM es 8412 CP 23,58 DM 22JNAf2x3(N 76,92 DM

:��
22()()QpF/63V 19,33 DM
SSM 2210 P IRF 540 + weitere Typen ab

u�g� ���? �:� g�


Q)
7,05 DM 6,52 DM 2,11 DM es 8414 es 26,89 DM Lager :>AXNA/2x25V 63,69 DM
SSM 2220 p D 9,04 DM 8,36 DM IR
Alpe ll<211 1 2, lllau 2 cll :>AXNAf2x3fN 63,69 DM

fil
50(NAf2x40\l 109,51 DM
PCM 1704 LJ.K 79 29 DM
ELMA 24-Stellungen 04A2ROO ...: 141 ,50 DM 1 0k/50k/1 001< Im/log
25x27l<25 rrrn
IR 9610 IR 2 1 5 DM 70(NAf2x40\l 138,80 DM
IRFP 24Ö s'oo DM
ELMA 6x4, 06-2264 63,04 DM 29,50 DM
Seas KTN 25F 1i1 lin. 1 !otttehst
4'78 DM TORX 173
29,50DM Aufpräe lllr
�� � ���
56,75 DM
RK271 1 2 111:
IRFP 340 4'41 DM TOTX 173 5'51 DM
� �
NSC M Z.-w. rrax 5(Nf1A
Excei W21 EX 001 330,52 DM �
o.. 37,70 DM
6:47 DM
Panasorik 10K-Iog o. Mot. unser.
IRFP 9240 4:62 DM TORX 176
LM 317 T, 1 � � + 8,70 DM

NSC � � : t�:l;l:� � � � 8�
1 , 09 DM TOTX 176 6,51 DM

� �\
� Schirmwickl. + 12,18 DM
el.-rnag. Schirm
Holco HB, z.B. 20R-400K 1,90 DM 1,50DM
Modul825, Tur1ng z.B. UA-Wandler im C[}-Piayer, 4 versch. Leerplatinen lefb.
10k/50k/1001< 1in/log + 12,18 DM
49,50 DM 2 sym. Smd.-spg.
1 :
34x40x35 rrrn
1 :
L CN-<1 LW -Leiter Sm
5,00 DM
058, 63V 47001Jf, 1 0000 h bei 1 05•c, nie<i". ESR, Hochstromfätig, 30x50 R M 1 0 7,66 DM
+ 17,40 DM
T 1 028 13,39 DM 31 ,32 DM
MAT 02 FH LW -Leiter 10m 34,44 DM
6,59 DM
MUR 1520, semeile Diode 1 5A 200V 35 ns, T0-220 13,66 DM
-�
2,24 DM 1 ,60 DM
RHRP 860, setneUe Diode BA 600V 30 ns, T0-220 2,44 DM 1,69DM
MAT 03 FH 17,07 DM Audloliste incl. lnte.rtechnlk- und ISEL·
RURG 3080, sclroelle Diode 30A 600V 55 ns, T0-247
OP 275 GP 4,04 DM - J>re.isllste (ca. 400 .Selten} gegen 10,- PM ­
ohne Mot..-
6,50 DM 4,52 DM
Schott-Übertrager 671 254 50 fü' Digital-Audie
OPA 132 PA 4,48 DM 55,42 DM
12,88 DM 9,77 DM OPA 134 2,95 DM nit Mot..- 97,79 DM bitte nur Briefmarken oct.r Schein.
IR-Femsteuermg # 13501 incl. Fembed., Anschieß für 1 Motorpoti 126,50 DM OPA 604 AP 3,03 DM < 1 dB genau + S,OO 'DM - a.b 500,· DM Warenwert
IR-Femsteuermg ll 13513 incl. Fembed., 13 Funktionen, für 1 od. 2 Motorp. 166,50 DM OPA 627 AP 24,10 DM < 0,5 dB gen. + 10,00 DM
k.elne Porto- und Verpackungs:kosien.
ab 10 Stück 22,08 DM < 0,3 dB gen. + 20,00 DM
OPA 637 AP 24,10 DM
Untere Königsstrasse 46 A
1 0k log nit Mot..-
Iiefemare Typen:
+++ OpArnps 111 SfvlD Styroflex ( KS) z T • •reder lreferbar Phrlrps 0371047, 1 65
scHüro D - 341 1 7 Kassel
OPA 2132 PA 7,60 DM
1 0k log ohne Mot..-
' sc h uro de +++
OPA 2134 PA 3,65 DM
Elkos 1m Programm mformteren Ste st eh bttte unter · , ,,
OPA 2604 AP 5,50 DM 1001< log ohne Mot..- 0561 /16415 ,.. 770318
nicht draußen stehen, wenn sechs Nachbarn Querschnitt über die gesamte Länge dem
gleichzeitig ihrem Verlangen nachkommen. Membranelurchmesser entsprechen. I n der
( l eider nur sehr begrenzt) zur Verfügung
Besonders beeindruckt war ich im Physik­ stehenden Literatur findet man auch Emp­
unterricht der Mittelstufe von dem Versuch , . fehlungen, eine sich vom 1 , 25- bis 2-fachen
zu r Wellenlehre, bei dem ein Tupfer im Takt Trenne ich die Membranvorcler- und -rück­ auf das 0,9- bis 0, 7-fache des Membran­
in die Wasseroberfläche tauchte und dabei seile d u rch ein nach hi nten offenes Rohr, elurchmessers verjüngende "Line" zu ver­
konzentrische Wellen erzeugte, die, wenn verschiebt sich der akustische Kurzschluss wenden. Eine weitere gebräuchliche Bau­
sie auf ein breites Tor trafen, kreissegment- in Abhängigkeit von der Rohrlänge zu tiefe­ weise sieht eine nach den Formeln für ge­
förmig und bei schmalem Tor geradlinig ren Frequenzen, da der Schall zum Druck­ schlossene Gehäuse berechnete Vorkam­
weiterliefen. Nicht so gut sichtbar ausgleich einen längeren Weg zurücklegen mer mit anschließender Line im Vorteil, eine
zu machen, aber voUkom­ muss. Wird der Lautsprecher in einer Fre­ Bau form, die sehr stark an ein Bassreflexge­
men identisch ver- quenz in Bewegung gesetzt, schwingt er häuse mit sehr langem Reflexkanal erinnert.
hält sich die zuerst nach vorn und schiebt die umge­ Dem experimenti erfreud igen Hobby-Ent­
Luft, wenn bende Luft vor sich her, gleichzeitig saugt er wickler lassen all diese verschiedenen An­
sie auf seiner Rückseite Luft an. Diese Saugwir­ sätze viel Raum für eigene praktische Erfah­
von kung kommt zeitverzögert am Rohrende an. rungen. Eng verbunden mit dieser Boxenart
unse­ Der Lautsprecher hat seine größte Auslen­ ist der Begriff des "trial ancl error" , geht doch
rem kung nach einem Viertel der zur Durchfüh­ sogar ihr heute gebräuchliche Name "Trans­
Laut­ rung einer ganzen Schwingung notwendi­ missionline" auf einen Irrtum des Entwik­
sprecher gen Zeit erreicht. Nun befindet er sich für klers A. R. Bailey zurück, der i n seinem er­
in Schwin­ die Hälfte der Zeit in einer Rückwärtsbewe­ sten Ansatz eigentlich eine den rückwärtig
gung gesetzt gung. Iclealelweise sollte diese zeitgleich mit abgestrahlten Schall vernichtende Lauflei­
wird . Schall der Ankunft der Saugwirkung am Rohrende tung zu erfinden glaubte.
wird, solange zusammenfa l l e n . D a s ist dann der F a l l , Da sich kaum jemand freiwillig zwei 2,5 Me­
der Membran­ w e n n die Rohrlä nge g e n a u e i n e m Viertel ter lange Tunnel i n die Woh n u ng legen
umfang im Ver­ der Wellenlänge der anregenden Frequenz kann, ist es sinnvol l , den Kanal so oft zu
hältnis zur Wel­ entspricht. Ein zusätzlich nutzbarer Effekt: k nicken, bis er eine zwar immer noch
lenlänge klein ist, bei maximaler Auslenkung der Membra n große, aber jetzt handlichere Bauweise er­
kugelförmig abge­ bremst eine entgegenwirkende Druckwelle laubt. Allerelings entstehen an den Abknik­
strahlt. Wird der die Bewegung, da sich die Luft vor dem ken Reflexionen in die Line zurück, die sich
Lautsprecher frei i n Lautsprecher und am Rohrausgang in als kleine, engbanclige I mpedanzspitzen
d i e Luft gehalten, ent­ gleicher, hinter der Membran jedoch in ent­ zeigen. Auch sei nicht unerwähnt, dass die
steht in diesem Fall ein gegengesetzter Bewegung befindet. ideale Beclämpfung der Lautsprecherreso­
"akustischer Kurzschluss"; Die niedrigste Frequenz, bei der ein Laut­ n a n z bei deren geraclzahl igen Vielfachen
die Luft, die vor dem sprecher ( herkömmlich angeregt) Schall er­ gegenteilige Wirkung hat, was zu einer Wel­
Lautsprecher verdrängt zeugen kann, ist seine Eigenresonanz, mar­ ligkeil sowohl des Frequenz- wie des Impe­
wird, sorgt auf seiner Rück- kiert durch eine deutliche Erhöhung der Im­ danzverlaufs führt. Des weiteren ist kein
seite für einen Druckaus­ pedanz. Bei dieser Frequenz wird der Laut­ Lautsprecher so freu ndlich, sich bei der
gleich, wodurch bei einem Zuhörer im Ab­ sprecher mit kleiner Energiezufuhr in Wiedergabe mit seiner Rückseite a u f tiefe
stand größer der Wellenlänge fast kein Ton heftige Bewegung versetzt, cl. h . seine Be­ Töne zu beschränken, er beschickt das Rohr
mehr ankommt. Wenn wir tiefere Töne hö­ lastbarkeit ist gering und bedarf einer mög­ ebenso mit Frequenzen bis weit in den
ren wollen, müssen wir den Membranum­ l ichst großen Beclämpfung. Wie oben be­ M�tteltonbe;;eich hin�in. ,
��- '' ' ·. ,.
fa ng vergrößern. Aus der später noch anzu­ schrieben wählen wir als Länge des Rohres
wendenden Formel "Wellen l ä nge I gleich hinter dem Lautsprecher ein Viertel der Wel­
Schallgeschwindigkeit c in Luft ( u ngefähr lenlänge der Lautsprecherresonanz. Wir er­
340 m pro Sekunde) dividiert d u rch Fre­ rechnen die Rohrlänge nach der Formel :
quenz f " I = c I f ( 1 ) in Meter ergibt sich L = I I 4 ( 2 ) i n Meter Auch wenn Bailey bei der
bei ca. 34 Hertz ein Membranelurchmesser Setzen wir aus (1) I = c I f ein, Konstruktion irrte, verdan­
von 3, 1 8 m - ein in der Praxis etwas un­ ergibt sich: ken wir ihm die Erkenntnis,
handl icher Wert. L = c I (4 x f) in Meter dass geeignete Dämm-
mit c = Schallgeschwindig­ stoffe sowohl u ner­
Es gibt auch einen anderen Weg: Trennt keit in Luft ( ca. 340 m/sec ) wünschte Resonanzen
Qj man mittels einer unendlichen Schallwand und f = Resonanzfrequenz. und Reflex ionen als
Ol
]!
die Membranvorcler- u nd -rückseite, kann Um eine Vorstellung von den auch das Vord ringen
"' die Luft sich noch so sehr anstrengen, sie er­ Dimensionen einer Laufleitung von Mittelton bis zum
c
UJ reicht keinen Druckausgleich. Schwierig ist zu bekommen, berechnen wir Rohrende wirkungs-
2 es, irgenclwo eine unendliche Schallwand sie doch spaßeshalber einmal voll u n terdrücken;
c zu erwerben, ganz davon abgesehen, dass für eine Resonanz von 34 Hertz selbst die Wellig-
Q)
"'
"' man für Stereo zwei braucht - an Heimkino ( I Iz): keil des Impeclanz­
·

· v;
� wage ich gar nicht zu denken. L = 340 I (4 x 34) = 340 I 136 = 2,50 m verla ufs lässt sich
Unter Verzicht auf ganz tiefe Frequenzen Noch keine Aussage habe ich bis so glätten, ohne
0
aJ w ü rde es auch ausreichen, den Lautspre­ jetzt über den Durchmesser des of­ den Frequenz­
cher i n einem passenden Loch in der fenen Rohres gemacht. Aus der An­ gang negativ zu
Außenwand unserer Wohnung zu befesti­ nahme, dass der Schall im Rohr den beeinflussen.
gen und alle Fenster fest zu schließen, so­ gleichen Weg gleich schnell wie Ganz m i Gegen-
la nge wir M usik höre n , doch möchte ich außerhalb zurücklegen soll, mu s sein teil ergibt sich

.....
... '1011
4100
schiedenen Punkten im Raum. Meine nach lieh nicht, eine TML könne nicht laut spie­
dem beschriebenen Prinzip gebauten Boxen len, weil sie nicht gegen ein eingeschlosse­
haben den Auslass generell vorn und in Bass­ nes Luftpolster anarbeiten muss, fehlt ihr die
nähe. Dies erreicht man bei der Konstruktion Lästigkeit der Kom-
durch geschickte Wahl der Abknicke. pression, wenn
die Membran von
der Federsteife
material der Innenluft wie
eine lang­ Prinzipiell gelten die vorgestellten Ü berle­ von einem Tram­
samere gungen für jeden Lautsprecher, doch halte polin zurückge­
Fließge­ ich Lautsprecher mit einem Qts zwischen schleudert wird,
schwindig­ 0,4 und 0,6 mit möglichst tiefer Eigenreso­ obwohl sie ihren
keit der Luft nanz für ideal, da sie auf Grund ihrer Para­ für den Schalldruck
im Kanal, was meter eine genügend laute und konturierte nötigen Hub noch
zu einer Re­ Bassabstrahlung erlauben. Ein höherer Qts gar nicht beendet hat
duzierung der führt zu einer verschlechterten Tmpulsant­ (auch hier sind erst
Lauflänge von wort, weshalb ich hierfür eher eine andere die anderen Lautspre­
1 5 bis 20 % fü hrt. Das bedeutet, dass wir die Boxenart empfehle. Liegt der Qts niedrig, cher für unbefriedi­
Längenformel (2) mit einem Korrekturglied hat der Lautsprecher auch eine verhältnis­ gende Ergebnisse ver­
versehen können: mäßig hohe Resonanz und sein Schalleiruck antwortlich ) . Ein Bau­
L = c X 0,8 I (4 X f) (3) fällt zu tiefen Frequenzen zu stark ab. Doch prinzip, das mit so wenig
Somit kann die Laufleitung bei unserem 34- auch hier gilt der Satz: G ib keine Erfahrun­ Fonnein und Vorschriften
Hz-Beispiel auf 2,00 m reduziert werden, gen weiter, die du nicht selbst gemacht hast für den Lautsprecher aus­
also klei nere Boxe n , wodurch u nsere Le­ oder mit trefflichen Argumenten begründen kommt, lässt dem Boxen­
bensabsc h nittsgefä h rtin wieder ein Stück kannst, denn: bauer eine so große Schaf­
freundlicher dreinschaut. Wir befinden uns im Jahre 2000 n . Clu· . . fensfreiheit wie kein ande-
·
·' · •'

.. ..�·
An welchen Stellen wieviel Dämmstoff ein­ - iiai res und eines kann ich ga­
gebracht werden muss, kann man d u rc h rantieren: jecle Transmissionline
Messungen o d e r d u rch Hörproben ermit­ funktioniert, die eine besser,
tel n . ( Spätestens an dieser Stelle setzen uns Lautsprecherboxen nach dem vorgestellten die andere weniger, doch nie
immer wieder die Kritiker zu, die der Mei­ Prinzip zu bauen, will ich niemandem emp­ ist das Ergebnis l a ngweilig,
nung sind, dass TMLs eh nicht gehen, da sie fehlen, dem es ausschließlich darum geht, weil man es ja vorher schon so
nicht berechenbar sind, und weil unsere Ab­ Bass mit "Buffffff' und simuliert hat.
hörmethodc völlig unwissenschaftlich ist. " Dröhhhn" zu höre n .
Diesen Experten sei gesagt, dass man nur Die Stärken dieser
ablehnen sollte, womit man sich ausführlich Bau art liegen in den
beschäftigt und was sich i m Experiment als leisen Zwischentönen,
nicht haltbar erwiesen hat.) Gehäuseresonanzen
werden fast völlig
Nach meinen Erfahrungen erzielt man mit unterdrückt, der Im­
einer gleichmäßigen, lockeren Bedämpfung peclanzverlauf ist rela­
der gesamten Line bis zum letzten Abknick tiv glatt, wodurch eine
mit Polyesterwatte oder besser noch unge­ TML a u ch als Spiel­
leimter Putzwolle die besten Ergebnisse. In partner für Röhrenver­
vielen älteren Veröffentlichungen empfoh­ stärker interessant ist,
lene Schafswolle neigt dazu, sich im Laufe bis hinu nter zur Reso­
der Zeit am Boden zu verfestigen und die nanzfrequenz des
Knickstellen zu verstopfen, wodurch die er­ Lautsprechers ist der
w ü nschte Wirkung schl immstenfalls nicht Schalldruck gleichmä­
mehr vorhanden ist, andererseits bietet sie ßig groß. Da i m Ge­
biologisch Interessierten hervorragende For­ häuse keine Hohl­
schu ngsmögl ichkeiten zum Brutverhalten raumresonanzen ent­
der gewöhnlichen Kleidermotte. stehen, wird durch die
rel a t iv dünne Mem­
Wichtiger als die Anzahl der Knickstellen ist bra n kein sich zum
die Plazierung des TML-Kanalendes, denn Musiksignal addieren­
auch hierüber lässt sich einiges an Verände­ der Reflexionsschall
rung im Bassverhalten erzielen. In Boden­ aus dem Inneren ent­
nähe wird ebenso wie bei wandnaher Auf­ lassen , daher spielt
stellung der Bass verstärkt, während sich ein eine Transmissionline
Auslass oben an der Box dazu eignet, den nahezu verfärbungs­
Bass abzuschwächen . Endet der Kanal auf frei bis in den mittle­
der Rückseite, kann es zu Aufstellungspro­ ren Bassbereich (darü­
blemen in kleineren Räumen kommen, eine ber ist die Schal lab­
große Entfernung vom Basslautsprecher strahl ung d u rch die
führt zu I nterferenzen und damit zu einer Membran verantwort­
ungleichmäßigen Basswiedergabe a n ver- lich) . Das heißt natür-
Transmissionlineboxen sind normaler­ struktion denn in Frage kommt. Der enga­ Bei der Auswahl eines geeigneten Kandida­
weise, wenn man sie überhaupt noch gierte Hobby-Bastler, der schon vorwärts ten mussten wir lange suchen, galt es doch
fmdet, gigantisch groß und sehr teuer. und rückwärts alle Boxentypen durch hat, einen zu finden: preiswert - nicht billig. Mit
KLANG+ TON hat sie auf regalverträgli­ kann es genauso wenig sein wie der stink­ einer Eigenresonanz von 52 Hz ,einem Qts
che Maße gestutzt, und über Kosten, die reiche Arzt oder Apotheker, in dessen fuß­ von 0,44 und 90 cm_ Membranfläche baut
durch einen hohen Bauaufwand entste­ ballplatzgroßem Wohnzimmer bisher immer Peerless den CSC 145 G zu einem Preis von
hen muss sich der Hobby-Konstrukteur schon die Standorte für zwei Waschmaschi­ 89,- D M , und damit ist er für u nsere Anwen­
ohnehin kaum Gedanken machen. Also, nen auf Füllung warteten. Vielmehr vermu­ dung geeignet. Mit der Membranfläche von
dann frisch ans Werk. teten wir, dass junge (oder auch schon äl­ 90 cm_ und dem Korbdurchmesser von 1 4 , 5
tere) Leute mit schmalem Geldbeutel und c m hatten w i r u nsere erste Vorgabe für die
Als wir u ns entschlossen, den CT 1 84 als wenig Platz, Ersttäter oder Kinderzimmerbe­ Transmissionline, nämlich eine Frontwand­
Transmissionline zu bauen, stellten wir uns wohner als Nachbauer in Frage kommen. breite von 1 5 cm und damit einen TML-Aus­
natürlich zuerst eine große Box mit einem Natürlich war es da nicht mehr weit her mit lass mit 90 cm_ / 1 5 cm ; 6 cm Höhe. Die
großen Bass vor. Das wäre auch mit dem für unserer Begeisterung für dieses Projekt - Lauflänge ergab nach Formel ( 3 ) :
einen "Cheap trick" zur Verfügung stehenden Tra nsmissionline? Klein? Etwa auch noch als L ; 340 x 0 , 8 I ( 4 x 5 2 ) ; 1 , 30 m
Budget ohne weiteres möglich gewesen. Regalbox? Aber klar doch! Warum soll nicht
Doch dann überlegten wir recht schnell, auch ein 13 cm messender Lautsprecher die Um die Box in einem Regal unterbringen zu
wer als Zielpublikum für eine solche Kon- Vorzüge der Laufzeitleitung nutzen? können, war eine Bautiefe von 25 cm unser

1 84
KLAHG+TON
4/00
schrauben, wo sie nur einen kurzen Weg
zum Bi-Wiring-Terminal hat.

Daher zeigt der Frequenzgang


auch ein paar kleine Welligkeiten,
die im tieferen Frequenzbereich
transmissionlinetypisch sind, und in
den Mitten klingen Kompaktboxen ohne­
hin angenehmer, wenn sie dort leicht durch­
Ziel, wodurch sich bei der Notwendigkeit, hiingen. Der unter Freifeldbedingungen ge­
den TML-Kanal vorn enden zu lassen, drei messene Frequenzgange zeigt einen recht
K n icke und bei 1 5 mm Wandstärke eine hälter a u f fühen Bassabfall, der aber im Regal oder di­
Höhe von 44 cm ergab. die Schnittka nte rekt vor einer Wand weitgehend a usge­
des zu klebenden Brettes aufgebracht wird glichen wird. Lautsprecher, die unter diesen
Sofort machten wir uns an die Bauzeichnung. und dort ( sogar besser) ohne Zuhi lfenahme Messbedingungen einen bis in den Bass be­
Durch unsere Vorgaben stellten sich die von Schrauben oder Zwingen seine Klebe­ reich hinein linearen Frequenzgang aufvvei­
Innenbretter eigentlich von selbst an die rich­ wirkung offenbart. Montage-Kleber gibt es sen, klingen in Wohnräumen wandnah auf­
tigen Plätze. Die vordere Kammer ist einen von verschiedenen Herstellern, der Mann gestellt, immer zu dick und basslastig. Auch
Zentimeter tiefer ausgeführt, da in ihr der von "Toga ! " empfiehlt ent weder " B ison die andere n Messwerte s i nd nicht a u fre­
Bassmitte I- und der Hochtöner noch Volumen Deco-Kleber" oder "Pattex-Mon tage-Kraft­ gend. Der Wasserfall zeigt allerdings ein be­
verstellen, das für die Line nicht nutzbar ist. Kleber", da er mit beiden gute Erfahrungen sonders gutes Ausschwingverha lten.
gemacht hat und danach keine Kopf­
Bei einem zufiilligen Besuch im Baumarkt schmerz-Tabletten brauchte. Klanglich gehört Trick 1 84 zur frischen, le­
fiel uns eine 15 mm starke Fußbodenverle­ bendigen Sorte, mit angenehmen Stimmen
geplatte ins Auge, die u n ter der Bezeich­ Das Peerless-Chassis für den Tiefmittelton­ und und schönem Detailreichtum. Tiefbass­
nung "OSB" C Old Shipping Boat) oder G rob­ bereich ist von Natur aus mit einem so line­ gewitter zu erzeugen, ist er allerdings nicht
spanplatte zu einem Quadratmeterpreis von aren Frequenzgang gesegnet, dass es fast imstande. Zusammen mit einem Subwoofer
1 3,- DM angeboten wurde. Diese Platte be­ eine Schande es mit Filtern zu vergewalti­ kann die kompakte Box es aber mit so manch
steht aus vielen aufeinander geleimten Fur­ gen . Wir haben uns daher für einen Tiefpass gößerer aufnehmen. Bleibt uns nur noch, Ih­
n i erstücken verschiedener H ö lzer und ist erster Ordnung entschieden, soll heißen, für nen viel Spaß beim Bau zu wünschen.
da her ein hervorragendes Baumaterial für eine einzige Spule mit dem Wert 1 , 2 m H . Udo Wohlgemuth/Heinz Schmitt
La utsprecherboxen, auf G rund seiner Zu­ Auch der Audax-Hochtöner, den wir wegen
sammensetzung reson anza rm , sowohl des günstigen Preises von 59 Mark bei
Schwingungen und Durchtrittsschall dämp­ wirklich guter Qual ität ausgewählt hat­
fend. Auch eine ansprechende Oberfläche, ten, kommt mit wenif Bauteilen aus. Der
die nicht erst durch Lack oder Furnier her­ eigentliche Hochpass besteht aus einem
gestellt werden muss, ist schon vorhanden. Kondensator 3,3 pF und einer kleinen
Auf Nachfrage stellte sich heraus, dass diese Spule von 0 , 1 m H . Zwei Widerstiinde
Platte auch im millimetergenauen Zuschnitt dienen der Pegelanpassung, da der
und sogar klarlackiert für 27,95 DM I m_ Hochtöner sonst zu laut ist. Ganz be­
verkauft wird. Sofort war klar, das war unser wusst wurde auf Maßnahmen zur Impe­
Baustoff. Nach u nserer durchgerechneten danz- und Frequenzgangkorrektur ver­
Holzliste ließen wir uns die Grobspanplatte zichtet, damit der kleine Lautsprecher
zuschneiden, wobei wir n icht vergaßen, noch genügend lebendige Frische behält
eine Leimzugabe von 2 mm in Richtung der und nicht bis zu r Langeweile auf linea-
Klebefuge bei den Seiten zuzu fügen . Eine res Verhalten geq uält wird . Noch ein
solche Zugabe verhindert, dass beim Einset­ ku rzer Tipp: Die Frequenzweiche sollte,
Ww".nneo uM""' einigoo �ZII�en PMen.
zen der vorletzten Platte diese über die Seite da sie ohnehin im Gehäuse kaum Platz
herausragt, weil der Kleber für ein leichtes findet, a u ßerhalb montiert werden. Wir Oynaudio Arils � INI' Jiqlr..,}m,.w­

Aufquellen der vorher eingeleimten Platten empfehlen, sie a u f die Rückwand zu Visoton c-w- � uw 41it ...
gesorgt hat oder möglicherweise der milli­
K&T Jlhioeiston 5yslte lpl � IM'
metergenaue Zuschnitt n u r plu s/minus
1 mm bedeutete (was ich keinem Baumarkt­ Sombt!Di Eltlttrostaten E�elum;er UVP
Zuschneider verübeln könnte, kann er doch Viper K'uschboum UVP 5850.- ouc3590,./Paar
auch bestenfalls so gut zuschneiden, wie es IT EX I \bgelougenohom UVP 3280,- nuc 1690,./Paar
die selbstverständlich sehr stark bean­
K&T EOS E� Wuczellum•e• UVP 4470,- nuc 3490,./Paar
spruchte Säge zulässt . )
Scan Speak RSM 25 DD-Iock schwocz UVP 3350,- nuc 2450,./Paar

Der Zuschnitt kostete uns für beide Boxen K&T Ganymed DD-lodwe;B UVP 3100,- nuc 999 ,./Paar
3 5 , 46 DM ( D ie Preise sind natürl ich n u r K&T Cl Ganymed Stood-.eoioo K;ochboum UVP 2290.- nuc 1290,./Paar
Richtpreise, liegen i h ne n doch Angebots­
AUe \brlührloutsprecher mit voller Garantie. Zwischenverl:ouf ..urbeholten.
und Nachfragee inwirku ngen Bochumer
S c a n S p e a k A 4 M o n ito r utot Eiektoc i2199 ' Etwos besse•es ;st
Verhältnisse zu Grunde ) . Im Baumarkt kauf­
uns im Elektor lobor zum Thema kompo�te 2·Weg Box ooch richt zu Ohren
ten wir zum schnellen Zusammenbau auch
gekommen: 2-Weg lS der Superlative mil neuem 15W8530 + 2904198000 in 9
noch Montage-Kleber in der Kartusche, der
Wec. K;t nuc 9 9 9 ,-/St ü c k
mittels Kartuschen-Presse aus seinem Be-
Wir führen: Berendsen, Myryad, Parasound, Bravox, Kimber, ADR,
Dynaudio, Vector, Speaker Heaven, Audax, Scan Spealc, K&T, Davis,
IT, Seas, Vifa, Focal, Peerless, Cambridge Audio, sowte Bouteile, Parts
Me lautsprecherpreise sind Poorpreise, Chassispreise sind Stückpreise. UVP-unverbindliche
PreisemplehllKlg des Her5teßers. liefermöglich\ei1en und IrrtUrner �rbehohen.
B l il'z:sc h n el l e r Gehä u seba u m i t S pez i a l kleber
Wer keinen speziellen Hobby- oder Werkraum besitzt, hat als Boxenbauer häufiger schiethängende Haussegen zu richten, da
Weißleim sehr tropffreudig ist und eine Armada von Schraubzwingen dem Wohnbereich nicht eben im Sinne innenarchitekto­
nischer Geschlossenheit förderlich ist. Unsere hier vorgestellte Schnellbaumethode verzichtet aufall diese Unbill und treibt Schei­
dungsanwälte in die Pleite. Die Verarbeitung ist so sauber, dass sogar unsere diesbezüglich auch sehr pingeligen Fotografen keine
Einwände gegen einen Aufbau vor laufender Kamera hatten.

Mit Winkel und Bleistift wird die Lage des ersten


Innenteilers nicht nur an der unten liegenden Seite,
sondern auch am oberen Deckelrand eingezeichnet.

Auf die Schnittkante des Deckels wird gleichmäßig Nun darf das Frontbrett seinen Platz einnehmen.
Kleber aufgebracht. Wieder wird der Kleber auf die zu klebenden
Schnittkanten aufgetragen.

Ol
c
.2


[2
Q)
Ki
0
I
c
Q)
Ol
0
=o
c
:J

0 Der Deckel wird auf die auf dem Fotografiertisch lie· Die Front verleiht dem Deckel nicht nur Halt,
gende Seite aufgesetzt, ein wenig hin und her bewegt,
38
sondern auch den notwendigen rechten Winkel.
bis Kleber auf beiden Seiten des Deckels austritt, tmd Der überschüssige Leim wird mit dem prüfenden
dann bündig verklebt Der Finger priift als eines der Finger in (selbstverständlich) vorhandene Spalten
en1pf1ndlichsten Meßinstrun1ente, die je vom zwischen den Brettern verteilt. Sowohl an der Un· Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Dieser alte
Menschen entwickelt wurden, den genauen Sitz. terkante als auch nach oben auf bündigen Sitz achten! Leitsatz Lenins gilt hier ohne Einschrättkung.

KLA...+TON
4/00
Während die Fotos geschossen w u rden, ha­
ben wir natürlich die Zeit genutzt und die 2 .
Box geba ut, denn die H ä lfte e i n e r halben
Stunde nur rumzustehen, ist ganz schön
langwe i l ig . So hatte der Kleber genügend
Zeit, ein wenig anzuziehen.

Nach m indestens zwei bis drei Stunden


Trockenzeit ( besser erst nach einer Nacht)
kann man die Boxen mit in den Keller, in die
G a rage oder bei trockenem Wetter nach
draußen nehmen und die Kanten glatt schlei­
fen (im Gegensatz zu anderen empfehlen wir
hierzu einen Bandschleifer, den man sich
notfalls leihen kann, denn sollte man in sei­
nem Leben noch irgendetwas anderes als mit
Oie Lage des TML-Bodens wird markiert, Kleber
der Hand zu schleifen vorhaben . ) .
auf die Schnittkanten und schon gibt der Boden
der Front ebenfalls den rechten Wirtkel.
D a n a c h werden die Löcher angezeichnet
und a u sgesägt. Damit die Boxen farblieh
besser in Schmittis Arbeitszimmer passten,
Nachdem der Kleber auf die Schnittkante des
Bodens aufgetragen wurde, wird dieser ordentlich
haben wir sie noch mit Kirschbaum-Beize
eingeklebt. Leim, der auf der Seitenplatte nach behandelt und abschließend mit Wachs polien.
innen ausgequoUen ist, kann ntan mit einen1
feuchten Tuch oder einem Holzbeitel entfernen. Udo Wohlgemuth

'I

Bitte beachten, dass der Abstand der Bretter Wer 6,0


cm, der von Brett 1 zur Front jedoch 7,0 cm beträgt.
Sicherhdtshalber kann man es ja noch ei.tuual nach­
messen. Sollte sich jetzt herausstellen, dass man sich
vermessen hat, liisst der Kleber ca. 15 Mi.tmten eine
Korrektur zu, bevor er abgebw1den hat.

Auf diese Art verschönert w1d ntit den ausgewähl­


ten Chassis bestückt, wanderten sie zur Abteilung
Frequenzweichen-Entwicklung.

Vor dem Einleimen der 2. Seitenplatte kommt der


Kleber wie in1mer auf die Schnittkanten.

())
c
.2
(i)
-e
0

0

::r::
c
(j)
())
0
=o
c
::::>

0
39

Das ist neu und doch ganz klar: Bei der Rückwand
Deckel drauf, ein wenig wackeln und fest anpres­
wird der Kleber auf die Schnittkante gegeben.
sen - fertig ist die Box!
Sender oder Empfänger gelangen. Da in die­ Was bedeutet das nun alles für die Über­ Wenn bei Gerätetests von besser klingen­
sem Frequenzbereich die Wellenlängen sehr tragung, oder denjenigen, der sich ein den Eingängen der einen oder anderen Art
klein sind, wird der herumstreunende Anteil Verbindungskabel kaufen möchte? die Rede ist, so spielt die allgemeine techni­
elektrischer Energie und der real benötigte sche Auslegung eher eine Rolle, oder eine
sicherlich nicht zum gleichen Zeitpunkt an 1. Bei Lichtleiterkabeln, solange eine Tos­ Fehlanpassung, oder - und das ist meistens
einer bestimmten Stelle auftauchen. Sie be­ l inkbuchse zur Verfügung besteht, sollte der Grund - die Verwendung eines tech­
finden sich nicht in Phase, oder anders ge­ man eine Glasfaserleitung verwenden. nisch falschen Kabels.
sagt: Die Sendefrequenz und ihre Artefakte Es gibt sie i n Längen bis zu 3 Metern, Es gibt hörbare Unterschiede zwischen
besitzen verschiedene Phasenlagen. Das fertig konfektioniert. Die Stirnflächen Lichtleiterkabeln und Kupferkabeln, wenn
kann einen Empfänger, der eine Auswer­ sollten immer sauber sein. sie als Digitalübertragungsstrecke benutzt
tung im Nanosekundenbereich durchführt, 2 . Nicht benötigte Ein- oder Ausgänge von werden. Vermutlich ist der Unterschied in
schon in Verwirrung bringen. Diese uner­ Lichtleitern sollten, wenn sie momentan der verschiedenartigen Jittercharakteristik
wünschten Energieanteile bezeichnet man nicht benutzt werden, immer mit den da­ zu suchen.
als Reflexion oder auch manchmal als Spie­ zugehörigen Stöpseln verschlossen wer­
gelung. Man kann sie nur vermeiden, indem den, um Verschmutzung zu vermeiden. Jitter ist eine Eigenschaft, die nur ein digita­
man eine Leitung reflexionsfrei abschließt, 3. Bei allen anderen Lichtleiterstrecken ist les Signal besitzt. Da bei einem Digitalsignal
das heißt : Ausgangswiderstand ist gleich man auf die Anschlusskonfiguration der immer die Information und das Taktsignal
dem Eingangswiderstand. Hersteller angewiesen, das trifft auch auf zusammen übertragen wird, muss der Emp­
die Leitungslänge zu. fänger das Taktsignal , welches starr mit der
In der digitalen Ü bertragung bei Aucliosig­ 4 . Bei Kabelverbinclungen, die konventio­ Samplingfrequenz gekoppelt ist, aus dem
nalen kennen wir zwei Werte von Wider­ nell ausgeführt sind, gibt es zwei Arten: Gesamtsignal rekonstruieren. Durchläuft das
stände n : Das SP/DIF Format benutzt 75 SP/DIF ausgeführt als Koaxialkabel oder Signal eine nicht optimale Ü bertragungs­
Ohm, AES/EBU 1 1 0 Ohm. Die Ü bertragung AES/EBU ausgeführt als symmetrische strecke, so kann es zu leichten Verschiebun­
als AES/EBU Signal funktioniert grundsätz­ Kabelverbindung gen des Timings innerhalb des Taktes kom­
lich genau so wie die des bisher besproche­ 5. Bei SP/DIF beträgt die Signalgröße 0,5 men, und damit innerhalb des gesamten Sig­
nen SP/DIF Signals , benötigt aber andere Vss und der Wellenwiderstand 75 Ohm nals. Dabei spielen Zeiten von 100 ps ( Pico­
Kabelwege und Anschlussnormen. Zudem 6. Bei AES/EBU beträgt die Signalgröße 5 sekunden ) schon eine gewichtige Rol le.
ist es auch wesentlich größer, es hat einen Vss und der Wellenwiderstand 1 1 0 Ohm Eine Zeitverschiebung in dieser Größenord­
Pegel von 5 Vss, also um den Faktor 10. Da­ 7 . Diese Unterschiede stellen kein Quali­ nung erzeugt bei einem solchen Signal
durch benötigt es auch nach der oben be­ tätskriterium dar! schon signifikante Verzerrungen. Also ist
nutzten Formel schnellere Treiberbausteine 8. Für sehr hochwertige Verbindungen eine breitbanetigere Ü bertragung immer bes­
und breitbanetigere Ü bertragungsstrecken. werden die Ausgänge und Eingänge mit ser als eine bandbreiten begrenzte, da bei ihr
Die Verkabelung solcher Strecken erfolgt Transformatoren versehen. systembedingt solche Fehler seltener oder
mit einer Doppelleitung, welche das Signal 9. Bei Anschluss eines einzigen Gerätes ist gar nicht auftreten. Man kann aber ebenso
symmetrisch transportiert, die Steckernorm das eine überflüssige Maßnahme! die Aussage treffen, dass die Bandbreite von
ist ein clreipoliger XLR-Stecker. Diese orm 10. Bei der Auswahl von Digitalkabeln ist SP/DIF- oder AES/EBU-Signalen, die kabel­
wird meistens in der Studiotechnik ver­ darauf zu achten, dass der Wellen­ gebunden laufen, höher ist als die einer
wandt, hält aber auch immer öfter Einzug in widerstand nicht mehr als 2 Ohm vom Standardlichtleiterstrecke. Ausnahmen bil­
Geräte der gehobenen Consumerklasse. ennwert abweicht. Alle anderen Werte den die zuvor erwähnten extrem breitbandi­
Für eine Ü bertragung als Lichtleitersignal ( mir sind welche bekannt, die 1 1 00 gen Systeme von etwa Hewlett Packard.
wird in etwa die gleiche Bandbreite benö­ Ohm erreiche n ) sind absoluter
tigt wie beim SP/DI F Signal, somit kann Schwachsinn. Eine andere mögliche Einflussnahme auf
man auch die gleichen Ü bertragungsstrek­ 1 1 . Es macht keinen Unterschied, ob die das Signal ist nicht zu finden. Wie sagte
ken benutzen. Allerelings wird sich im Ver­ SP/DIF Verbindung einen Cinch- oder Sherlock Holmes immer: "Wenn man alles
lauf der Zeit und bei dem allgemeinen BNC-Stecker besitzt. Wichtiger ist der unmögliche entfernt hat, bleibt nur das un­
Wahn, die Anzahl der Bits immer weiter zu mechanische Aufbau und das ve1wanclte warscheinliche über" . Vielleicht trifft das
steigern, wohl jemand fi nden, der alle zur IsolationsmateriaL Gerade bei Cinch­ auch auf das seltsame Phänomen Jitter zu.
Verfügung stehenden 3 2 Bit eines mög­ steckern hat sich das alte Pertinax her­
lichen Aucliosignals zur Anwendung bringt. vorragend bewährt; das ist auch kein Teilweise gehen verschiedene Hersteller
Damit vergrößert sich die benötigte Band­ Wunder - wurden Antennenverstärker dazu über, sogenannte Jitterkiller und Sam­
breite einer Ü bertragungsstrecke noch ein­ doch Jahrzehnte lang aus diesem Mate­ plerateconverter einzusetzen - beide Schal­
mal . rial gefertigt. tungen haben einen positiven E influss auf
Digitalsignale. Allerelings gleichen sie nicht
Wirklich hochwertige Verbinclu ngsstrecken , Es ist übrigens nicht möglich, eine SP/DIF eine fehlerhafte Ü bertragungsstrecke aus.
die nicht mit Lichtleitern arbeiten, benützen Schnittstelle mit einer AES/EBU Schnittstelle Die Signalrestaurierung, die diese Bausteine
breitbanclige Transformatoren , um das Digi­ zu kombinieren. Will man einen Lichtleiter­ durchführen können, ist auch begrenzt.
talsignal zu übertragen. Dadurch ist zugleich ausgang mit einem eineheingang kombinie­
a3 eine perfekte galvanische Trennung zwi­ ren, so hat man entweder Pech oder benö­ Tatsächlich kann man bei ihrem Einsatz
ir sehen den Geräten gewährleistet. Auch hier tigt einen Wandler von Toslink auf 50 Ohm, aber feststel len, dass der Unterschied bei

=g"' gelten die gleichen Kriterien für die Ü ber- derartige Dinge gibt es aber schon im Zube­ verschiedenen Ü bertragungsverfahren auf

0
tragung: Anpassung an den Wellenwicler- hörhandel. eine verschwindend geringe Größe zu­
stand der Übertragungsstrecke. sammenschmilzt. Oder anders gesagt:
Generell kann man nicht sagen, dass die Die vorher dagewesenen klanglichen Unter­
eine oder andere Verbindung besser sei. schiede sind nicht mehr auszumachen.
Walter Fuchs

IIO.AIIO+ION
4/00
Expansiver Verlag
sucht Unterstützung
. . . --
W i r s i n d e i n j u nger, m ittel stä n d ischer Ver l a g mit
viel E n g a g e ment, Tea m g e i st u n d einer g uten
Rep utati o n . U nser Fi r m e n s itz l i egt im
G r o ß ra u m D u i s b u rg . Z u r Verstä rkung u n seres
Tea ms s u c h e n w i r z u m sc h n e l l stmög l i c h e n
Te r m i n :

FACHREDAKTEUR/IN
F ü r s p rach l i ch vers i e rte u n d tech n i sc h I nteressi e rte b i e­
ten w i r e i n e i nteressante u n d a bwec h s l u ngsreiche Tätig­
keit a l s F a c h r e d a kte u r . Sie s o l lten über G r u n d l a g e n ­
ke n ntn isse i m B e r e i c h Navigation/ Te l e mati k/Telekom­ - Consumer Electronics
m u n i kati on verfü gen u nd d i ese kreativ a nwe n d e n . J o u r­ mit dem Schwerpunkt Navigation/Telematik/
n a l i stische Vorke n ntn i sse wären von Vorte i l , s i n d jed och alle Bereiche der Telekomm u n i kation
n i cht zwi n g e n d notwe n d i g . Sie sol lten Spaß daran ha­
ben, entsprec henden G e räten a uf d e n Zahn zu f ü h l e n,
teamfä h i g u n d a ufg esc h l ossen f ü r e i n e neue Aufgabe
sei n . We n n S i e sich a u ßerdem noch m it M e ßtech n i k­
H a rdware a uskennen, sol lten S i e sich bewe rben.

F ü r die Pflege und d e n Ausbau u nseres Fi r m e n k u n d e n ­


sta m m es suchen w i r d e n/d i e K u n d e n berate r(in) i n Fest­ JUNIOR
a nste l l u n g . W i r b i eten d ie Arbeit in e i n e m j u ngen, mo­
tivierten Tea m , l e istu ngsgerechte Beza h l u ng und e i n e
KUNDENBERATER/IN
kreative, a bwec h s l u ngsreiche Tät i g keit. We n n S i e über
e i n e a bgesc h l osse ne kaufm ä n n ische Aus b i l d u n g als Ver­
l a gs-, Werbe-, B a n k- oder Versi cherungskaufm a n n (frau)
verfügen, g ute U m g a n gsfo rmen besitzen und Freude
a m U m g a n g m it Kollegen und K u n d e n m itbri ng en, sol l ­
t e n Sie sich u m gehend bewerben. Vo l l b l utverkäufer u n d
e n g a g i erte J u ngverkä ufer s i n d ebenso wi l l ko m m e n .
E n g l isch kenntn isse s i n d v o n Vorte i l .
B itte senden Sie Ihre
a ussagefä h i g e Bewerbung an:

M ichael E . Brieden Verlag,


z . H d . Herrn Voskamp,
Gartroper Str. 42,
47 1 38 D u is b u rg

M i chael E. Brieden Verlag G m b H


DI E GUTE ADRESSE
1 PAAR AUDIUM FIDIBUS SUBWOOFER 1 .200,- DM;
Audiotechnik AW, 1 aktive Subwooferweiche 350,- DM;

Ü berre g ion a l lechnies Sea 5 Endstufe 800,- DM; Tel.: 0 71 91 I 8 69 99


1 * MCKENZIE C8-100GP 1 30,- DM; 1* Stage-Une MHD-
250RD 1 20," DM; 2* Stage-Une MHD-200 je 1 20 , - DM;
2* SP1 OW/L034B je 50,- DM; alles in ovp, teilweise
unbenutzt, Tel/Fax: 0 63 74 I 33 61 ab 1 8 Uhr

HAGEMANN KREATIV HOLZ


www. l a u t s p re c h e rv e r sa n d . d e SUCHE MITIELTONER FUR BACKES & MULLER BM6,

�:::J"' i..viii\i
Tel./Fax: 0 63 74 I 33 61 ab 1 8 Uhr

·ö· !im � ;-m eJ /ii:�;.;:


WIR ERFÜLLEN IHRE GEHÄUSETRÄUME AUF MODERNSTEN Al C 0NE PHIUPS "'l'FOCAL Job. SUBWOOFER NR. 8 RCM SUB DT 1 05, Lautstärke und
FERTIGUNGSMASCHINEN UND LACKIERANLAGEN Trennfrequenz regelbar und 2 Pyramidengehäuse, 25mm
Leergehäuse: 6.5-100 L MDF, 3-Wege Bestückung TPC 1 75 + M1 4NP (Jl), Preis
MDF und Multiplex. VB, Tel.: 0 61 50 I 1 8 82 26
Lautsprecherversand · Bergstraße 1 4a
Roh, Lackiert, Furniert. 76275 Ettlingen WER REPARIERT UND MODIFIZIERT LAUTSPRECHER
Gehäuse K+T Designs Tel. 0 72 43 I 9 08 33 · Fax 0 72 43 I 9 08 63 möglichst aus NRW, besser PLZ 40000 ?? Verk.: Revox
Tonmöbel : Racks, B77Mkll, wenig gebraucht, VB 1 .550,- DM; 3x Tape
Ständer, CD, MC,Video Decks, 2 Tuner, VB; einige Radios der 50er usw., Tel.:
& LP Archive. 0 21 62 I 82 64
Und natürlich Alles was INFINITY REFERENCE STANDARD, 2.5 Eiche, guter Zu­
Sie beim nächsten stand, bestückt mit2 Emit, 2 Emim und 30 cm Basschassis,
Projekt benötigen. Paar FP 2.200,- DM, Tel.: 01 73 I 207 04 86 oder 01 71
Bekannt aus dem KaT Hlgh-End-Worbll o p I 329 59 87
Inhaber :

�,Esprit 99"
SUCHE BAUPLAN für ACR-Eckhorn-Gehäuse, habe hoch­
Markus Hagemann, Tischlermeister & Holztech. Kar
wertige Chinch-Kabel mit Terminator T2, Preis 2 Paar
Hauptstr. 5, 37136 Seulingen

Kleinserlen • LS nach Mal


Kabel zum Preis von einem Paar, Tel. : 022846651 0
Tel. : 05507 1 471 , Funk : 0171 1 896-1662

Fax : 05507 I 979-1 SO PIONEER DV717, codefree u . macrovision aus 999,- DM;
• E inzelanfertigungen Parasound C/DP-1 000 und D/AC-1 000 in ovp fürje 500,­
DM, zusammen 900,- DM, Tel.: 01 70 I 300 51 55

PLOETZ EimbFI BASSHORNER AR-POD2DS Görlieh MHT Shackmann

Tel. 07731 / 99 87 0 • Fax 99 87 1 7


Elektrostaten, FP 1 .500,- DM/Paar, Tel.: 02 31 I 77 82 09
1 P. HORNER F. a·-LOWTHER I ACR Breitbänder aus K+T
eMail: mail&hifiundfoto.de 1 /92, "Leserprojekt" in Span platte, roh, Schreinerarbeit,
hnp:/lwww. hifiundfoto.de Par 300,- DM; Tel.: 00 43 I 72 87 I 78 27
DAVIS, SEAS, PEERLESS, diverse Chassis günstig abzu­
geben, Tel.: 0 22 32 I 4 67 70 AB, rufe zurück
NETZFILTER MIT SCHUKASTECKER, betriebsbereit,
www. l a u t s p r e c h e rv e rsa n d . d e versch. Ausführungen bis 4A, sehr hochwertige Geräte,

+» seas liE!mJ THIEL gq."r...",' �


ab 200,- DM, Tel.: 0 41 27 I 82 79

E M�r E .EDI' � YISAM � iillililll


KLANG & TON KOMPLETTAUSGABEN seit 1 986, sehr
günstig abzugeben, auch div. Fachliteratur und Restbe­
Unser Sammelwerk für den Boxenselbstbau in einem 7,5 cm
Ordner: HiFi-, PA-Lautsprecher & Zubehör mit Abbildungen,
stände, LS-Chassis + Weichenteile, VS, 0 22 47 I 43 31
Daten, Frequenzgängen gegen 45,- DM V-Scheck, Ausland 80,- SUCHE THEL ES 200, Tel.: 02 03 I 72 91 00
> Preisliste kostenlos <
VERK. LS FONTANA-AL von Visaton, kirschbaum fur­
Lautsprecherversand - Bergstraße 1 4a - 76275 Ettlingen
Tel. 0 72 43 / 9 08 33 - Fax 0 72 43 / 9 08 63
niert, 6 Mon. alt, 1 .700,-DM; Tel. 06408/61 722 ab 18 Uhr
GROSSES BACKLOADED BASSHORN für 8" Fullrange­
Treibergegen Materialpreis abzugeben, 07544 / 9 1 28 88
WHD LAUTSPRECHER & Zubehör preiswert zu verkau­
M I LLEN I U M - DTS-PRE AMP - N e u ! ! , u n b e nutzt, fen, Hifi Bereich, Tel. : 02599 /923 77 Fax: 02599 1 9 23 79

MANG E R
umstandsh. gg. Gebot, DVD's Code 1 +2, teilw. verpackt,
VERKAUFE ACR ISOSTATIC RP 200, Eiche furniert u.
Tel.: 0 41 53 I 52 04 40 Anrufbeantworter
geräuchert, FW u. Bedämpfung optimiert, 1 A Zustand, VB
SUCHE D-BOX 9500 S, Tel.: 0 35 83 / 69 1 5 29 ab 19 Uhr 1 .500,- DM, Tel.: 05 1 1 I 45 31 97
l' ll A Z I S I O N I N S C H A L L SCHWEBUNGSSUMMER BRUEL & KJAER Typ 1 022, VERKAUFE GONRAD 30 CM BÄSSE, SW-300K Gußkorb,
Brüel & Kjaer Schwebungssummer und Pegelschreiber
Kevlar ventiliert, neu, ovp, VB 200,- DM; 2 1sophon MT, 1 2
Typ 1 022 und 2305, Rohde & Schwarz Universalzähler
cm, 4 n, V B 1 50,- DM, Tel.: 0 8 1 3 1 I 7 9 5 61
FET1 00, Rohde & Schwarz Noise Generator - Rosa Rau­
schen SUF 2 zu verkaufen, VB, Tel.: 05 1 1 I 80 51 82 ACR FE208 MEMBRANE, besch., Paar 400,- DM; Jericho
Hörner, Paar 800,- DM, Tel.: 03 53 65 I 8 76 50
ROHREN-VORVERSTARKER-MODULE in PSE mit FB u.
Phono-MC, Österreich Tel.: 06 76 I 571 94 71 VERK. HIGH-END RÖHRENENDSTUFE, stereo mit 2A3,
2x1 5 Watt sinus, Preis 1 . 700,- DM, 01 77 I 234 39 09
BASSTUBA M1 HM-ART BASSHORN mit Manger
Schallwandler, neu, 7.900,- DM, ungebraucht 2.000,­ ISOPHON EXP.-BOX H 51 0 mit 4 BPSL 65 und 1 KK75 für
DM, Tel.: 0 45 09 I 82 18 abends 400,- DM/Paar zu verkaufen. (Hammerschlaglack, blau,
OSTERREICH: DIV. LAUTSPRECHER für Hifi-PA-Disco­ 1 25/54/1 3 cm), E-mail: glakuhn@z.de, 07 1 1 I 24 1 5 81
Auto-MT-Hörner, aktive Subweichen von Albs (Sub 20), SCHLANKE STANDLAUTSPRECHER, exc l . Design,
Mini Mixer (Solton MMU) incl. Subweiche, neuer 38 cm Spitzenkl., mit Fostex FE1 03 S + 2x GND75 in Push/Pull,
Subbass, LS (Ravemaster, 2x4Q), div. Electronic (NAD, gekacheltes Bassgeh., Gewicht 50 kg/Stk., extr. Tiefbass,
harman) Tel.: Österreich 0 61 32 I 2 34 59 680,- DM/Paar; Regalboxen Blaupunkt LAB 300 1 , 1 50,­
VELLEMANN K-4000 ROHRE BXEL34, 2x100W AB/ 2x DMIPaar, Tel. : 0 59 26 I 688
1 5W A mit Wonder-Caps, standby, 1 .000,- DM; lechnies EXCEL-W-21 -E002, neu, 4 Stück, Einzelpr. neu 373,- DM
SE-9600 - 700,- DM; Denon GR 555 - 250,- DM; Marantz zus. für 950,- DM, auch paarweise abzugeben, Tel.:
MR 230 - 300,- DM oder gg. Gebot, Tel.: 07031 385503 069 I 49 94 53

KLAN G + TON
4/00
EINTAKT -VERSTÄRKER MODUL, 25W/4D., 35W/2D., pu­
ristisches Design ähnlich Nelson Pass'Aieph.-Verstärker,

1 0000
umfangreiches Infomaterial anfordern von: Andre Buscher,
Elsterweg 7, 51 1 49 Köln, Tel.: 0 22 03 I 1 56 56 ab 1 8 Uhr
MAGNETOSTAlE PHIUPS RSQ8P, neu, 2 Stk. für je 450,­
DM zu verk., Tel.: 0 78 24 I 29 23
AKTIVMODUL DETONATION 1 1 0, 1 50W sinus, FB, neu,
unbenutzt, ovp, NP 498,- DM für 330,- DM; Bäss Peerless

WA B �::i��e��e�e�e�u���!���g�:�i!!�
CSX-257, Lang hub, neu, NP je 230,- DM für je 1 20,- DM;
Vincent High-End Vor + Endstufe SP-61 + SA1 1 NP
2.900,- DM, neu für 1 .600,- DM, Tel.: 0 43 29 I 9 22 1 1
SILBER-ZINN-LOT OHNE BLEIZUSATZ! 1 m m Durchm. 10585 Berlin Charlottenburg 341 55 85
mit Flussmittel, 1 0 m, 27,- DM incl. Versand, Tel.: 0 53 21 Otto-Suhr-AI/ee 106 Ecke Winterstein
I 2 37 80
SUCHE ETON 4-300/25 HEX oder 4-203/25 HEX, Tel.:
040 I 644 31 1 8
BRUEL & KJAER MESSGERÄTE Typ: 3321 , 21 07, 2305, NIMMERMÜDER TÜFTLER, Feinmechanikermeister,
2603, 51 55/3348, 51 55, 471 2, Preis VB, 033232 /4 1 7 63 Exklusive elektrostatische Speziallautsprecher 49 J . ; Ich entwickele seit über 30 J . Lautsprecher.
HV - Netzteile · ESL - Elemente · Übertrager Auch meine Endstufen können sich hören lassen. Ich
YAMAHA-DOLBY-SURR.-VERST. DSP-A 590 + Endst.
suche auf diesem Weg eine Möglichkeit mein Hobby
MX-1 , 3 J. altf. 350,- DM/1 . 1 50,- DM; Sat Rec. Pace MSS-
zum Beruf zu machen. Vielleicht auch zunächst ein­
238, Digit. Ton f. 1 50,- DM; Aktivsub ca. 80x60x30 cm, 2x
mal als Nebenbeschäftig un g . Muster stehen bereit,
1 0-Zoll Mivoc, 1 50W sin., schwarz/chrom z. Materialwert

RRRUSTRT
Tel . : 0 61 71 I 2 1 1 35 abends
ca. 700,- DM, Tel.: 0 39 71 I 21 43 58
PARASOUND P/SP1 500 THX VORSTUFE mit 5.1 Eing. B/W CDM 1 MIT JAMO-STANDER NP 2.200,- DM für
FP 700 , - D M , Tel . : 02 1 1 I 72 45 89
Da werden Ihre Ohren Augen machen!
1 .800,- DM; 2SA050 Igel Monos 1 .200,- DM; Rotel RB
976, 6-Kanal, brückbar 800,- DM; Stereoplay Spitzenbox
SFP21 0, 1 ,20 cm hoch, 200W, 1 . 1 00,- DM, 030/492 82 28 Tel.: 030 I 662 99 24 Fax 661 93 50
ODEON 1 7, VOGELAUGENHORN, ovp, NP 4.400,- DM VB
3.000,- DM, anhören lohnt; Gehlbach NF XXL Serie 1 für VB VERK. SUBWOOFER AKTIV MIT CORAL 1 2L60, Aktiv­
3 0000
200,- DM; Lindemann LS Blueline Ref., 2x3 m VHS, Aktiv­ elektronie M ivoc 1 1 0 W Sinus mit umfangreichen Einstell­
Sub mit JL Audio 1 OW6 und SW1 .6, 73= 1 8Hz!, 1 .000,­ möglichkeiten, FP 1 .000,- DM, Tel.: 08 51 I 4 98 97 oder
DM, Tel.: 09 71 I 785 1 1 73

�k
01 70 I 994 67 27

-
HIFI-BOXEN, NEU; Visaton: Alta I 480,- DM/Paar, Starlet VERK. 3-WEGE SET 0. GEHAUSE; 2x TI Monacor SPP


700,- DM/Paar, Center 1 30 - 300,- DM; IT: Kolibri 250,­
ALLGAYER
300 AD; 2x MT Visaton DSM 25 FFL; Freq. -Weiche Visaton
DM/Paar, Sputnik 1 0-2 - 450,- DM/Paar, MS Cyclus 900,­ HW3/200 NG; NP 1 .200,- DM VB 700,- DM, Tel.: 0 27 22
DM/Paar, Tel.: 0 23 61 I 8 17 42 I 5 1 8 1 1 ab 1 5.30 Uhr Rcinsilhcrkahel C••nncl·tic•n
EV HR 90 MT HORNTREIBER, 1 1 7 db, 700,- DM/Paar mit VERSTARKER-SELBSTBAU: Trafos u. Kondensatoren aus I.S und !'IF Kabel super �unsti�!
Geh.; EV Basshorn, 1 03 db mit 18 Zoll, Praline T.T. 400W/ Lagerb. z.B. Prim.230V, Sek. 2x 47/50/53V je 9,5A, 2 Tci. 05 1 1 / 3 52 2 1 3(,
RMS 700,- DM; Heco " Mythos" 300, 2-Wege Design Stck. 500,- DM; z.B. Siemens 1 OOOOmf/1 OOV - 20 Siek.
Regalbox NP 800,- DM VB 450,- DM, neu! uvm., Tel.: 500,- DM; alles lndustriequal., Tel.: 06 71 I 3 62 1 6 o.

ART & VO I C E
01 77 I 5 1 5 51 47 01 71 I 337 69 88 Fax: 06 71 I 921 19 55
+ TON 4/98: 2-Wege Stand­
ABSOLUTES SPITZENTAPEDECK, Tandberg TCD 3004, CT 1 75 AUS KLANG
techn. + opt. 1 A, Seltenheit, NP 5.000,- DM für 2.500,­ www.artundvoice.de
lautsprecher mitorig. Chassis, Preis VB, Tel. 0421 /327 458
DM incl. Bed. Anl., Tel.: 0 23 30 I 46 52 Tel. 05 1 1 -44 1 046 · Fax 05 1 1 -44 1 0 1 8
T&ABOOM-ANLAGE, lim. 1 O O Stk., 18 Karat gold, Liebha­
VISATON VOX 251 , buche, neu für 3.700,- DM; Dynaudio 30453 Hannover · Davenstedter Sir./ Bauweg 5
berstück, gg. Gebot, Tel.: 01 72 I 563 85 74 - HF
• HiFi & High End Studios Wir beso'flen fast alle
Gemini, Klavierlack, sw für 2. 700,- DM; Soundboard für
SUCHE LAUTSPR. TECHNICS SB RX 50, RX 70, Yamaha • THX & Heimkino Studios - Wel '
DB C-Kiasse mit Visaton Spitzenklasse 1 Bestückung,
NS 2000, NS 1 OOOX, Endstufe Graaf GM20, Vorstufe Sony
neu, exclusive Ausführung 950,- DM, Tei.+Fax: 0 21 03 I
TAE900 Esprit, Endstufe TAN901 Esprit, Tonarm Rega RB
4 26 09
250, auch defekt (alle Geräte), Tel.: 040 I 401 42 23

40000
VERK. SONY CDPX505ES, Vors!. TAE80ES, Endst. MONACOR SPP 300 Aludruckguss Subwoofer zu verkau­
TAN80ES, alles champ. I Holz, NP 6.200,- DM für 3.000,­
fen, erkl. elektrische Werte, ideal für Heimline, Stk. 650,­
DM; Standlautsprecher, 4-Weg, 2x 1 2" Bässe pro Stk.,
DM, auch als Paket in Verbindung mit Technics AX6
Lack gelb, mit Visaton, Masse: 1 50x40x45 cm, Matenal
Receiver, 1 J . , zus. für 1 .600,- DM (VHB}, Telefon: 01 71
3.000,- DM für 1 .000,- DM, Tel.: 0 70 22 I 47 05 1 5
1 372 42 30, Friedrich@myweb.de
ACR ECKHORN ER KOMPLETT geg. Gebot (Holz MT Horn); FERTIG-LAUTSPRECHER bzw. Bausätze incl. Gehäuse CAR & H I FI

KO H L E R
AMT-V Fertigbox geg. Gebot; Bicar 2000, Keller-Chassis
K+T -Maxim 450,- DM; IT -Peerl Phönix 1 95,- DM I Seas
(hochauflösend), alles günst. geg. Abholung, Tel.: 0 70 51
MS2, MS3 1 50,- DM 1 80,- DM I IT-Eagle 1 25,- DM, Tel.:
I 93 48 22 0 52 34 I 6 92 62
LS-KABEL AUDIOPLAN LS6, 2x8M mit Kabelschuhverb­
indern VB 1 .000,- DM, Tel.: 0 91 31 I 43 02 34 oder 01 70 Schwanenwa l l 46 · 44135 D o rtm u n d
I
I 1 77 91 20 o. Schlessinger@Spektracom.de
Te l ./Fax 02 3 1 5 7 23 92
20000
2/45 CM TIEFTONCHASSIS VON MONACOR, 300 Watt
sinus, Tel.: 0 91 71 I 39 24 Lautsprecher, Endstufen, Heckablagen,
viel Zubehör und gute Beratung
HIGH-END RÖHRENVOLLVERST. Unisan Triode 20, NP

41 A/Custi/C
6.800,- DM VB 3.500,- DM; Proceed PDP2, PDT2, göttli­
cher Klang, VB 2.900,- DM, Tel . : 02 03 I 449 19 1 5 V E R SA N D (nur Inland)
MOSFET ENDSTUFENMODULE, High-End Lautsprecher­
kabel- und Boxen zu verkaufen. Mehr Informationen dazu
Dynami/C • Visaton • Davis
RTO I.T.
L..A.ILJI"T'S F» � E � .... E �
..
bitte bei der unten angegebenen E-mail Adresse anfor­
• •
dern: Si mon@Fegefeuer.de; Betreff: NFOBiatt
• Isophon • Peerless
erleben Sie die handgefertigten HiFi-,
BRAUN/LE1 , ELEKTROSTATEN, überholt, baugleich Quad,
Vifa • Seas
VB 1 .800,- DM; Röhrenmonoblöcke & Ersatzröhren VB High-End- und Heimkino-Lautsprecher, •

Monacor • Excel
2.500,- DM; Röhrenreceiver Sansui 500 A, guter Zustand
die in allen Formen und Farben
VB 1 .000,- DM, Tel.: 09 1 1 I 44 47 44 •

• Sinus Live Gradient


im Direktvertrieb zu haben sind!

ENDSTUFE BLACK DEVIL, stereo, ausgelagertes NT, high­
endige Ausführung, 450,- DM; 2x Fostex L470, 38 cm Beratung, Vorführung, Verkauf in der City
Durchm . , neuw., je 400,- DM; Sony CDP-X 559 ES,
Altstädter Str. 4 20095 Harnburg Katalog: s . o o DM i n Briefm a rken
Telefon 040 I 30 39 38 27
champagner, eingebautes Netzfilter, Digitalkoaxialaus­
w i rd bei Kauf übe r 100,- DM verrechnet
gang, Tel.: 0 25 91 1 53 1 8 o. 01 72 I 966 83 85
Gesangs- u. Discoanlagen-Verleih. Lichtverleih - Instrumentalanlagen · Plattenspieler

i
SUCHE 1 " CD-HÖRNER, max. 422 cm und Gehäuse, H

::! 1 20, B 22, T bis 26 cm, ggfs. mit Bestückung bis 1 .300,­

Täglich frische DM/Paar, Friedhelm 0 81 61 / 8 50 1 5

Lautsprecher! I
� ll.
ALBS PAM 1 2 VORVERSTARKER mit grossem Netzteil
und FB, 900,- DM, Tel . : 030 / 375 57 37
1!f
AUDIOSTATIC ES100R, 2.500,- DM; WBE Monoblöcke
"Eine der universellsten Essence No. 600 - 3.500,- DM; WBE Vorstufe Purist No. 48
Boxen für Beschallungen."
r - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 1 .000,- DM; Parasound DA-Wandler DIAC1 500 - 900,­
1
! ! Jetzt neu in der Vorführung ! !
DM; aktiver Subwoofer, 38 cm, Audax, 360Watt Endstufe
z. B. 1 .400,- DM, Tel.: 0 66 21 I 7 45 27
A.O.S. Studio 1 2 und 22 I
I

DAVID
AVM VORSTUFE CHROM, symetrischer Ausgang 4 Pol
Lowther Bicor 2000 mit DX4, 12/2 ECO Cinch Ausgang WBT LS Potiselekt, Bestückung mit OP 27
Consonance Röhrenverstärker
Freq.-gang 60 - 20.000 Hz I I OP 37, neu 1 .300,- DM für 500,- DM, Tel.: 02385 / 1 228
SUCHE OPEN AIR-OA12X12T, bitte melden unter 02 09 /

l �!�.?gs�
Esprit 99 und HH Lagranche Ribbon
m

Schalldruck 96 dB 1 W/1 m 63 98 75
Maße 79/40/31 cm FOSTEX, L470, 2x, neuw., St. 400,- DM; symetrisches NF
Impedanz 8 Ohm �
Kabel, O E O , 3x 6,5m und 3x 4 , 8 m , komplett mit
Leistung Oehlbachsteckern, NP 400,- DM zus. 1 5Q,- DM; modifi­
1 50 W RMS/200 W Musik

: Teac, Musical Fidelity u.a.


zierter CD-Piayer Sony CDP-X-559-ES, champagner,
VB 700,- DM, Tel.: 0 25 91 I 53 1 8
1 Surround mit Acurus, Parasound 3-WEGE AKTIVWEICHE KLEIN AFW1 ; Butterworth 4.
: Vorführun g: Sa I 000- 1 400 und nach Vereinbarung Ordnung; Subsonic-Filter incl.; Trennfrequenzen stufen­
los; mit Netzteil Thel VB 450,- DM, Tel.: 01 71 I 992 94 88
56203 Höhr-Grenzhausen, Lmsenstraße 4
2X TIEFTONER KEF B-199, ideal für T.Line (2.8 1MF:KEF)
Tel . : 0 26 24 I 94 55 34
VB 1 . 500,- DM/Paar, selten!!; Mischpult + Tascam M-
Internet: www.Klangstudio-Meisel.de
1 06, 6-Kanal, EO Effekt mögl.; Monitor: Ausgänge Studio
E-Mail : lnfo@ Klangstudio-Meisel.de
oder PA gg. Gebot! Tel.: 0 26 32 / 94 73 29

60000

3-Wege
Standbox
•e.u.v.P.
799.·

3-WEGE-AKTIVWEICHE in 1 9 Zoll Gehäuse mit Bass­


Sie suchen Lautsprecher anhebung 0,3-6 db, einstellbare Trennfrequenzen, VB
450,- DM, unbenutzt, Tel/Fax: 05 1 1 / 88 72 68
Spezial IC's oder Messgeräte
2X "HYBAMP-MK 111" - Stereoendst. (Entw. H. Stein)
Und das zu günstigen Preisen ? kompl. auf und in Geh. eingeb., Traumklang, Endtransist
Na dann Internet (2x) defekt (Ersatz liegt bei), 800,- DM, Telefon: 0 43 71 /

www .hinkel-elektronik.de
69 1 1 ab 19 Uhr
SPITZENKLASSE-BOXEN, original Püttmann, Test: Heft
Tei.0633 1 -9 1 087 Fax.0633 1 -62413 4/96, Vogelaugenahorn, Schreinerarbeit, 2 Jahre alt, NP
Bei uns finden Sie 5.500,- DM für 2.500,- DM zu verkaufen, 02504/7370 98
Mlke Koch Audlo
Visaton, Seas, Monacor, IT, Deldnhe:imer Straße 39 SEAS-CHASSIS PAARWEISE zu verkaufen: WT1 71 je
Excel, Davis, Peerless uvm.
68309 Mennhelm 85,- DM; MT14 je 70,- DM; KT25F je 40,- DM; Tel . : 07 1 1
Fex 0621-72 24 00
Tel. 0621-73 35 82
I 500 03 59 abends
e-mell:
WHD-B41 0/62-1 50, 8 n, 38 cm Basslautsprecher ge­

lA O J!Jl
dreamsounds@t-online.de
Davis • Eton • Excel • Expo- ÖffnungszeHen: MO bis SA sucht, bis 4 Stück, Tel . : 0 22 05 / 76 92
Bitte vereinbaren Sie einen Termini
llnear/Phlllps.Jordan .1. T. • SUCHE ROHRENGERATE, VORSTUFE UND ENDSTUFE,
Monacor • Morel • Mundort • auch defekte Geräte, Tel.: 069 / 707 39 99
ert of muslc Peerless • Seas • Visaton .... LINN BASIC I AKITO I K5, NEUWERTIG 650,- DM, Tel.:
:
DAT-PORTI NP1 .680,- DM fürVB980,- DM mit Kopfmicros
Katalog gratia : art d muaic Tel.+ Fax 0685318120 für Live Rec.; LS-Kabel silber, 2x 1 ,6m, 2x 2,4 qmm 430,­ 0 65 88 / 70 66
M. Müller • Ritzelborgatr. 38 • 66636 Haaborn DM statt 1 .398,- DM; div. Goldsilberkabel NF 0,8m NP SUCHE BACKES + MULLER OMEGA mit Thiei-Kalotten,
580,- DM für 220,- DM; alles umständehalber abzuge­ Tel . : o 65 88 1 70 66
ben, Tel . : 0 53 21 / 2 37 80 NUR 50 PAARE: aktiver Studiomonitor Klein + Hummel 0
VERKAUFE LAUTSPRECHER vom Feinsten, wie neu: Seas NAD KOMPLETIANLAGE (Bi-Amp.); NAO 317 (Amp.); 1 08 I TV Limited Edition bis 1 1 4 db aus 1 0 Litern, statt
Excel W1 1 CY001 Tiefmitteltöner 350,- DM/Paar; Oavis NA021 6 (End.); NAO 520 (CO); NAD533 (LP); 2-Wege­ 6.000,- nur 2.400,- DM, Tel. 06588/7066, Superklang!
TW26K Konushochtöner 300,- DM/Paar; Davis 1 6GKLV6M Boxen Visaton AL 1 30, VB 3.950,- DM (NP ca. 5.450,- dM), VERKAUFE BACKES + MULL ER SIGMA Aktivbox 1 .650,­
Mitteltöner 4 0 0 , - DM/Paar; Eton 7- 372/32 H EX alternativ mit VOS251 (neu) VB 6.750,- DM (NP ca. DM und Grundig Vorstufe /Tuner MXV 1 00 I MT200 - 350,­
Tiefmitteltöner 400,- DM/Paar; Tel.: 089 / 1 40 30 89 1 0.000,- DM), Tel.: 0 56 05 / 9 1 1 08 DM, zusammen 1 .800,- DM VB, Tel.: 0 65 88 I 70 66

KLANG + TON
4/00
ATD PATTA ACCUSTIKA (Image Hili) Paar 850,- DM;
Audio Plan LS-Kabel LS6, 2x5m NF-AF, 2x2m + 2x1 m,
VB; suche Ersatz Vorstufen + Endstufenröhren (ECC/EU
KT/B300/2A3) Biete Tunerröh., Tel.: 0 94 05 I 1 5 41
ACOUSTIC UNE EXPOHORN, 3-Weg, Gehäuseform
Pyramidenstumpf, Schreinerarbeit, Beymabest., 38ern,
70000 80000
2x 20er TMT, HT-Horn, Test K+T 5/92, 70x75x1 1 3, NP
Fertigbox 1 6.000,- D M VB 2.400,- DM, Tel.: 0 1 72 I
544 05 89 o. 0 53 36 I 9 09 50
ROHREN US-ENDSTUFE, 2x 30W, 2 Monos + Vorv.
1 .500,- DM; Russ. Röhren 845,- DM; 2A3, E80 CC je 1 00,­
DM; suche VF1 4 o. UF, Röhren Micros, V69a, OTL Röhren
Lautsprecher-Reparatur
PE ITER
Monos, 1 5W, Paar 1 .500,- DM; Plasma HT mitALugußgeh.
Paar 1 .500,- DM, Tel.: 06 1 1 I 4 70 73 -

4 STUCK SCAN SPEAK, 25W8561 , ungebraucht, Stck.


Weiherstraße 25 · 7 5 1 73 Pforzheim
200,- DM; 2 Stck. Scan Speak 21 W8542, neue Membran,
360,- DM; 2 Stck. Heco KC 25M Alukalotte 60,- DM; 8x I C­ � 072 3 I I 2 46 65
Amps TD1 7370, neu, 40,- DM; Mono-Amps im Gehäuse,
Albs MOS, 1 00,- DM 1 60,- DM; Tel.: 0 81 71 I 1 06 68
BASSRUTSCHEN, BAYMA I OPEN AIR, 1 5" Monacor ALBANIDIS AUDIO VERSAND
im INTERNET
Treiber, für Hifi und PA einsetzbar, Paar VB nur750,- DM,

www . albanidis-audio.de
Tel.: 05 11 I 458 26 1 7, E-mail: npajenkamp@gmx.de
VOX 251 GEHAUSE (prov. aufgebaut) eventl. mit iden­
tisch bestücktem Center und Surround, VHB, Tel . : 0 1 71 Infos: info@albanidis-audio.de
I 945 50 98
H SUPERPREISE I ! ! Visaton, IT, Seas, Eton, Excel,
Peerless, Gradient, Davis, Monacor uvm. Bis zu 50% VERK. TRENNTRAFO "DIE RÖHRE", 2000 Watt 800,- DM
reduziert. LS-Gehäuse nach Anfrage! (Hyperl i n k http:/ VHB; Netzkabel Purist Audio 450,- DM (NP 1 .300,- DM);

High·End·Röhrenverstärker
/www. plus-elektronik. de} Tel . : 0 54 71 I 81 22 Fax: NF-Kabel Kimber KCAG 290,- DM; Tel.: 03 71 I 405 90 20
9 1 26 24, i m m e r erreichbar! ! ! TONBANDMASCHINEN: REVOX B 77, 2-Spur, 1 9/38 cm/
SUBWOOFER M . 250ER-GORLICH, 30mm-Gehäuse, Akti­ s, im Studiorollwagen; Revox A 77, 2-Spur, 9,5/1 9 cm/s;
Fertiggeräte, Bausätze und Ausgangsüber­
trager im Leistungsbereich zwischen S W
Modul DT107, kompl. 580,- DM (auch Einzelteile), Tel.: Philips N 4520, 4-Spur 9,5/1 9/38 cm/s; alle Geräte für
0 52 34 I 6 92 62 26,5 cm Spulen, neuwertig mit Garantie! Div. Tonbänder
ERSTKLASSIGE CHASSIS aus Restbeständen: Coral 1 " zu verk., Tel . : 0 78 02 I 47 90
und 230 W, Netzsiebdrosseln, Spezialtrafos,
HT-Kalotte 7,- DM, 1 0" Bass (Polyprop) für Subwoofer EQUALIZER KENWOOD KE 7090, 1 /2 Jahr alt, noch 1 ,5
60,- DM, 6,5" TMT-Konus (POlyamid) 20,- DM, 5" MT­ Jahre Garantie für 380,- DM = 50% unter Neuwert; auch Sonderanfertigungen, Spezialbauteile
Konus (Papier) 1 4, - DM, weitere Infos 040 I 528 778 44 Chinchkabel "Audioplan" (edle Phonoverbindung) VS, Tel. : Lagerliste gegen DM 5,- (Ausland DM 10,-) Datenblattmappe für Trafos,
LS-CHASSIS, NEU: Seas KT27F 44,- DM; K21 FD 33,- DM; 0 7 8 02 I 4 7 90 Übertrager, usw. und Lagerliste gegen DM 20,- {Ausland DM 26,-)

Buch "High-End mit Röhrenn


Eton 5-880-25 - 1 40,- DM, Tel . : 0 52 34 I 6 92 62 VISATON CASABLANCA 1 , neu lackiert (Graniteffekt),
das Paarfür 500,- DM; Tel.: 05 31 I 355 76 77 oder 01 72 DM 69,- ugl Verl<JndkiXten
JBL-MONITORETT2225 MHT2425 - 2.200,- DM; Lowther
Acousta 1 1 5 m. PM7c 900,- DM; W-Bin Multiplex 250,­
DM; Röh. 2 - 700,- DM; JBL -Satellit BH 21 1 0 H 500,- DM;
I 465 30 08
U•:, X Pli,', H I( II,', NCF, electronics
BRUEHL& KJAER MESSPLATZ: 1x Lavel Recorder2305, Gerhard Haas · Weststraße 1 · 89542 Herbrechtmgen
Tel.: 0 27 61 I 6 34 34 1 x Frequenz Oscillator 1 022, 1 x Frequenz-Spectrometer Telefon 0 73 24 I 53 1 8 · Fax 0 73 24/ 25 53
EXPOLINAER HRA 532 Paar 350,- DM; Monacor DT254 21 1 3, voll funktionsfähig mit Unterlagen, Abholpreis eMail: EXPERIENCE.electromcs@T-Online.de
Paar 60,- DM; SPH1 ODAL Paar 1 1 5, - DM; SPH1 30AL Paar 1 .200,- DM, Tel.: 01 72 I 8 1 2 08 61
1 50,- DM; Eton 8/800-37 Paar 400,- DM; Visaton AL 1 30M SUCHE K+T AUSGABEN bis einschl. 1 991 , nur sehr guter
Paar 1 00,- DM; Tel . : 0 91 28 I 1 67 66 Zustand, wenn möglich kompl., Tel.: 05 21 I 201 90 62 E­
FOCAL CHASSIS für K+T Pollux, 4 Stück, 5K013L (1 3er mail: kai.stuke@owl-oneline.de
Kevlar-Chassis), 2 St. TC90TDX (Titaninverskalotte), alle H N&K WOHLKLANG MODIFIKATION, CD-Piayer (L­
Teile unbenutzt u. ovp, zusammen 700,- DM, Telefon: Ci ock und mehr), Verstärker Tuning, Zubehör, Telefon:
0 66 91 I 38 76
BUAMESTER 959 VOLLVERST. Chrom FP 4.500,- DM;
0 23 71 I 1 5 05 1 9 90000
YAMAHA DSP A1 top Heimkino-Verstärker AC-3, DTS,
Surrnester 939 Laufwerk + Wandler Chrom FP 4.500,­ Decoder Limited Edition, Garantie, NP 4.000,- DM FP
DM, ovp, neuwertig, Tel.: 0 66 91 I 38 76 3.300,- DM; Yamaha DVD S 795 Limited Edition, neu, ovp,
DICKE LAUTSPRECHERKABEL, unbenutzt, hochwertig
transp. HFUOFC Made in Germany: 4 Ringe je 25m, 2x4
Garantie, Dolby Digital Decoder eingebaut, NP 1 .80,- DM
VB 1 .350,- DM, Tel.: 0043 I 6767077707 Akustik Labor Feucht
qmm, je Ring 40,- DM; 6 Ringe je 25m, 2x6 qmm, je Ring HORNLAUTSPRECHER, Kugelw., Vorf., Telefon: 0 94 23 I e Bausätze e Chassis e Leergehäuse
80,- DM; Fax: 0 29 4 1 I 55 39; 0 29 41 I 1 36 1 9 ab 19 Uhr 27 49 ab 1 8 Uhr u. Sa/So und 01 71 I 782 58 07 e H i F i-Komponenten e Zubehör
NIMBUS-HORN, Speaker-Heaven-Ausführung, 1 70er ELEKTROLYTKONDENSATOREN zum CD-Piayer-Tuning 11: 0 91 28 - 1 66 95 • Telefax 1 6 99 36
Vifa-Bass, Vifa HT-Horn, sehr massiv, ca. 50 kg, Optik (K+T 3/00) Elna 4700mF/25V, Stck. 2,- DM; Differential­ akustiklabor@web.de • Fax-lnfoabruf 16 99 36
OSB/blau, 900,- DM/Paar, Tel.: 0 21 59 I 76 04 drossel: 47 mH/ 1 , B A, Stck. 5,- DM; MKP Kondensator X2,
HORNLAUTSPRECHER PEERLESSApplaus HL600, 1 70er 330 nF/250V, Stck. 1 ,50 DM; Ferritring 7mm Stck. 2,- DM;

VERSAND LADEN
Bass, HT -Horn, schwarz, 250,- DM/Paar, 0 21 59 I 76 04 Tel.: 01 70 I 357 53 80
KEFT33B, 2 St., 50,- DM; Scan Speak D201 0, 2 St., 900,­ +
ACR ISO 200 Buche massiv FP 1 .500,- DM Paar; Subwoofer
DM; Gehäuse Maxim, 2 St., 1 80,- DM; Görl. 17 VK, 2 St., Focal N38X4 in 50L Gehäuse mit Thomessen Aktivmodul Lautsprecherladen
390,- DM; 2 Jordan JX53 (PH. Plug), 2 St., 220,- DM, Tel.: VB 1 .800,- DM / ISO 200 Center mit nur 1 Bass-sw-mdfVB Andreas Stübinger
02 01 I 60 89 1 6 800,- DM, Tel.: 0 68 09 I 62 20 oder 01 77 I 61 8 1 4 84 Sonderharn 3 · 94405 Landau
REHRINGER ULTRAFEX 2 - 300,- DM; 2x Focal TC90TDX 2X CT179, Gehäuse 2 cm Multiplex, Schreinerarbeit, sehr 0 99 51 I 67 97
1 30,- DM; diverse LS-Konstruktionssoftware von 1 0, - DM variabel mit Thel Aktiv-Weiche in W integriert, mit belie­
bis 30,- DM; Tel.: 09 41 I 89 47 89 o. 01 71 / 724 75 95 biger Endstufe kombinierbar, VB 1 . 1 00,- DM; Tausch mit
VERKAUFE "ALCANDO" High-End 2-Wege Lautsprecher Dynaudio Regalbox od. Accuphase Endstufe, Telefon:
mit Vifa Chassis wegen Systemwechsel, fast neu, NP 0 90 81 I 2 44 22
1 .900,- DM für FP 1 .000,- DM; Tel.: 08 51 I 4 98 97 oder TRACTRIXHÖRNER, aus GFK, rund, fc=400 Hz, für 1 Zoll­
01 70 I 994 67 27 Treiber, 800,- DM; Isophon Orchester 2000, Einzelstück,
HORNLAUTSPRECHER, Kugelw., Vorf. JBL 2445 + JBL 1 00,- DM; Fostex FF 225 N Breitbänder 300,- DM/Paar,
2366, Tel.: 0 94 23 I 27 49 ab 18 Uhr u. Sa./So. 01 71 I Tel.: 02 21 I 240 78 57
466 30 33 ORIGINAL FOCAL SUSPENSE, neu, gegen Visaton Fox
VISATON ATLAS COMPACT MK II 2.000,- DM, Telefon: 251 mit orig. Visaton Bauteilen oder 2.600,- DM; suche
0 28 45 I 9 87 90 Speaker für Suspense, Tel . : 02 1 1 I 691 21 53
SONY MD RECORDER MDS 500, Topzustand mit Ö hlbach SUCHE VON MUSICAL FIDELITY HP MM-MC-Phono­ VERKAUFE PA-LAUTSPRECHER, 2x Beyma 1 OM250, 4x
NF und Digitalkabel, 6 Leer-MDs, NP 740,- DM für 250,­ Vorverstärker, Tel . : 0 62 26 I 10 05 Thor 1 2-Zoii-Horntreiber, ausserdem LSP ohne Membran
DM I K+T CT 1 56 Mundort Weiche, Gehäuse grau, Deckel NAD 214 ENDSTUFEN, 4 Stck. je 690,- DM VB, keine älter zum Selbstbauen: 1 x Beyma 1 2G320, 1 x Beyma 1 8G400,
und Sockel Buche massiv, Wert ca. 1 .000,- DM für 350,­ als 7 Mon., Gar., ovp, wie neu, je 2x BOW RMS/8 Ohm oder 1 x JBL E1 30, 1 5 Zoll, günstig, Tel.: 0 71 83 I 4 26 14 ab
DM; Tel.: 09 41 I 64 78 75 ab 20 Uhr 1x 240W RMS I 8 Ohm; Passiv-Sub Visaton W300 sin., 20 Uhr
VERKAUFE: DYNAUDIO T330 sowie Eton 1 1 -581 /50Hex, 1 30 I Gehäuse (v. Tischler H75xB38xT58) 450,- DM VB, MERIDIAN VOR-END VERSTÄRKER 1 01 B + 1 03 DS mit
Dynaudio M530, leicht defekt! Tel.: 0 27 71 I 26 1 7 1 4 Tel . : 01 70 I 806 1 7 55 2 Ext. NT, dazu 2x5m Deos LS Kabel (m. Korr. Modul) NP
EINTAKTVERSTARKER-MODUL, 25W/4Q, 35W/2Q, pu­ THIEL C-22, DYNAUDIO D-54, Corai 4A61 , KEF T-33, T- ca. 4.800,- DM VHB 950,- DM; Marantz Klassiker Endstu­
ristisches Design ähnlich Nelson Pass'Aieph-Verstärker, 52, B 200, Harbeth LFB, Fostex FT 2RP, Eton 7-360/37, fe Model 240, s. guter Zustand NP 1 .500,- dM VHB 380,­
umfangreiches Infomaterial anfordern von: Andre Buscher, Yamaha Endstufe MX-70 - 900,- DM; Luxman Vor. C-03 DM, Tel.: 0 62 05 I 81 1 3
Elsterweg 7, 51 1 49 Köln, Tel.: 0 22 03 I 1 56 56 ab 18 Uhr - 650,- DM, Tel.: 09 91 I 2 36 25 SUCHE RÖHREN MONO ENDSTUFEN "Audio Valve" (7 o.
ALCONE "LAPLACE", Eiche hell, Paar 1 .400,- DM, Tel.: THEL-700-VA RKT, 2x 60 Volt, suche 2x 24 Volt! 300 VA! 21 Watt), nur in gepflegtem Zustand, 0 60 94 I 98 49 37
0 23 36 I 1 84 73 Fane HT-Ringradiator HF250 Paar 1 50,- DM! Visaton GF-
FANE ST 5020 SUPERHOCHTÖNER für je 200,- DM, Tel.:
4 VISATON SUBWOOFER TIW 400 im Bassreflexgehäuse 200 Paar 200,- DM; Fane 46cm Bässe 1 8-XB Paar 600,­
02 31 I 77 92 96
MDF, Granit-Look schwarz, je Gehäuse 1 .250,- DM oder DM, Tel.: 0251 I 247678 oder 01 71 I 478 38 1 4 ab 20 Uhr
AUDIO RESEASCH CLASSIC 60 Endstufe, NP 1 0.000,­ AURA TU 50 TUNER mit schwarzer Hochglanzfront, ein­
zus. 2.200,- DM; 2x Jericho-Hörner mit 20er Fostex­
gebautes Netzfilter VB 420,- DM, Tel.: 0 25 91 I 98 97 07
Treiber incl. Gehäuse je 300,- DM; Tel.: 0 20 58 1 7 95 84 DM VP 3.000,- DM; Accuphase Equalizer NP 9.000,- DM
oder 01 72 I 21 1 98 69 VP 2.500,- DM, Tel.: Österreich 0 33 38 I 39 29 VISATON V 20, 1 9mm dickes Schiefergeh., modifiziert,
WHD-LAUTSPRECHER RESTBESTANDE günstig zu ver­ top Optik, top Klang, anschauen! Preis VS, Tel. + Fax:
VERKAUFE VISATON MONITOR MK 890 II, Gehäuse in 0 72 45 I 63 04
buche VB 6.666,- DM!!! Tel.: 0 27 73 I 91 32 39 kaufen, Tel.: 0 25 99 I 9 23 77 Fax: 9 23 79
DYNAUDIO CHASSIS: 30W546Q neu VB 270,- DM; KLEINE SCHWARZE HIGH-END-STANDBOXEN (75 x 23
SUCHESINGLE-ENDED RÖHRENENDSTUFE und Röhren­ x 29) mit rieseigem Klang dank je 2x17er Eton Hexacone­
4x 1 5W75/8, gebr. VB 650,- DM; 2x D 260, 1 /2 Jahralt VB
vorstufe oder kleinen Röhrenvollverstärker, Tel.: 0 80 31 Chassis in bipolarer AO u. 25 mm-WHD-Gewebekalotte
450,- DM; 2x D28-2, gebr. VB 220,- DM; 2x 20W75/8,
I 8 28 74 (aus STPiay-Spitzenki.-Box), in Fertiggeh., weit unter
gebr. VB 300,- DM; Tel.: 02 21 I 420 02 98
PLASMA SUPER HOCHTÖNER, OTL Röhren Endstufe, SUCHE: PIONEER A71 7-MKII, Tel . : 0 52 42 I 4 27 1 5 Materialwert für 1 . 1 00,- DM/Paar; Audax PR 38 S 1 00
Telefunken, 1 00W Studio Röhren Paar 2.000,- DM; US­ VST, überholt, 1 80,- DM; 07 1 1 I 53 29 57
KUGELWELLENHORN, wegen Umzug, Durchm. 90 cm, fg
Mono-Röhren Paar 1 .500,- DM; Leak Rö. Vor. 400,- DM; THOR- BY TWIZEL OF NZ, 1 1 4 ltr. Test Stand Boxen zu
1 20 Hz, 1 7-25 cm Treiber, je 500,- DM; Visaton TL300MH
Sequerra Bändchen HT Paar 1 .800,- DM; DBX NX40 verkaufen, je Box 2x midrange - 2x treble - 1 x woofer - 1 0
+ Adapter je 350,- DM; JBL 21 1 8 H, gebr. je 90,- DM; 1 "
Rausch Eli 200,- DM; Tel.: 06 1 1 I 4 70 73 inch langhuber, mit rund 30 Hz Freq. , Bi-Verkabelung.
Treiber Geiestion DC 1 00 je 60,- DM; Behringer, neu,
Super X, 2-3way, NT-Tuning, DSP1 1 00 Pro, je 250,- DM, Diese Boxen sind nichts für kleine Räume oder jemanden

h 1·1·1� : / /v.r\t.t\M .::. pr�.rJ h�-�- - 0 11 I i 11 �. 0�


ThoNa@t-oneline.de, Tel.: 0 35 81 I 41 05 42 mit schwachem Herz. Sie sind wegen Neuentwicklung
preiswert abzugeben. Tei.+Fax: 0 23 65 I 50 88 88

l'
FOSTEX D586, H220, JBL2420, neue Membranen, Gauss
'-lchtlnppchenl l-.tc k o... tenlosl Td /Fnx Otll � 8 81�4 abends, R.E.W. Mücke
4582, ungebr., Isophon Odeon Standlautsprecher, Isophon
SPEA KE R PRO - VISATON - V1fa ECHTER HIGH-END-LAUTSPRECHER Orbid Saturn, prof.
Vmcent - Thommessen - u v m.
PSL 385/400, Preise VB, Tel.: 0 33 38 I 75 35 60 abends
CANTON REGALBOXEN QUINTO 540, 31 er Bass aufgebaut, 98dB Schalldruck, neu, VK 2.660,- DM jetzt
Br emuneu HobbyBox V 4 0 Ml S (DM 298 ) Kalottensystem, weiss, 22-30 Kz, NP um 2.000,- DM VB 1 .950,- DM/Paar, Tel.: 0 21 56 I 41 98 92
l rAf!R V. r • .t V, r�d l 1 >( •f •, h l M',"l f r l l•�g 350,- DM, Tel . : 06 61 I 933 70 33 SUCHE AUDAX RINGRADIATOR PR 1 30, Tel . : 0 21 56 I
41 98 92
HIGH-END CLASS A VERSTÄRKER Audio Agile Step,
Bitte beachten Sie, daß Ihre kostenlose Kleinanzeige nur abgedruckt werden kan n , neuwertig, NP 1 .750,- DM jetzt 950,- DM, Telefon:
wenn S i e d e n Original-Coupon oder eine Fotokopie verwenden! 0 21 56 I 41 98 92

,-----------------------------
LINEAR ACOUSTIC LA TUBE 1 , chrom, 2 Mon. alt, NP
25.000,- DM VB 1 2.000,- DM, Tel . : 0 21 73 I 14 89 00 o.

K i ei n a n zeig e n · C o u po n 01 72 I 293 07 92
TEUFEL M600 GEHÄUSE, sw mit orig. Frequenzw., 1 50,­
DM, Tel.: 0 81 52 I 86 75
2X CANTON LE 900; 1 x Vor. NAD 1 1 55; 1 x Endst. Rote I BX
DM-Preise pro Zeile (inkl. MWSt.) 980 zu verkaufen 1 .000,- DM, Tel.: 0 57 23 I 94 32 20

.. Die im Coupon benötigten Zeilen sind


privat gewerblich
PHLOGISTON HIGH END LAUTSPR., kompl. m. Weiche u .
Chassis, o. int. T. T., MDF roh, Paar 2.400,- DM, Telefon:

..
Grundlage für den Anzeigenpreis I
0 78 24 I 29 23

kostenlos 1 2,00
Gewerbliche Anzeigen werden
VERK.: SYMPHONIC LINE RG9 MK2, 1 a Zustand,
mit B: gekennzeichnet.
Phonoplatine mod., einer der besten Vollverstärker der
Weit, VB 2.500,-
DM, Tel.: 09 51 I 3 48 37
Bitte veröffentlichen Sie i n der nächsterreichbaren Ausgabe folgenden Text :
SCAN SPEAK 1 8W8542, 91 dB, 2,5 kg, Paar 300,- DM;
Tel . : 0 23 65 I 2 42 73
ETABLIERTER JUNGER MANN, 21 J., Facharbeiter Ener­
NachnameNorname gieelektr. möchte sein Hobby Lautspr. -Entwicklung etc.
zum Beruf machen, Ehrgeiz und fachl. Wissen vorh. , Tel.:
0 23 65 I 2 42 73
Straße, Nr. MICHAELSON AUDIO DA VINCI, High-End Röhrenvor­
stufe, 9 Mon. alt, VB 2.000,- DM, Tel.: 0 71 91 I 8 69 99

PLZ, Wohnort TEFLON-KABEL für lnnenv. v. Lautspr. u. NF-High-End,


div. MKP, KP, Röhren, Baut., Geiestion SL 6 Edelkomp.
Lspr. m. Target-Stands 950,- DM; SE Class A Röhren­
Unterschrift Datum Hochp. Vollverst., 3 Eing. 2.600,- DM; Cinch Kabel v.
Feinsten 260,- DM, Tel.: 0 51 03 I 36 82
FOCAL TEMTATION, schwarz, Granitlack und Teufel M
Veröffentlichung nur gegen Vorkasse

D
200 umständehalber geg. Gebot, Tel.: 0 61 31 I 63 08 84
mit beiliegendem AUDIO RESEARCH L57 2 . 4 0 0 , - D M ; Transrotor
EurochequeN-Scheck Roundabout AT1 1 00, Shure V1 5 - 2.200,- DM; TDL MKII

D private Kleinanzeige
2.1 00,- DM; Vollbereichshorn Fostex FE 1 03 - 2.000,­
DM; Schmackshorngeh., Birne-Furnier 1 .200,- DM, Tel.:
0 26 02 I 9 03 73


Bitte Coupon deutlich in Druckbuchstaben ausfüllen und schicken an :
KEF CS7: massives Geh., 30 mm, ca. 70x30x35, 80,- DM;
Michael E. Brieden Verlag GmbH · Gartroper Straße 42 · 4 7 1 3 8 Duisburg High-End-TunerX-Calibre NP 998,- DM f. 1 1 1 ,- DM, Tel . :
Für eventuelle Druckfehler übernehmen wir keine Haftung. Kürzungen und Abdruck vorbehalten. 02 01 / 35 61 22

KLANG + TON
4/00
RE S TPO S TEli

C OUPON Nur s o lange d e r Vo rrat r e i cht ! Nur s o l ang e d e r Vo rrat r e i c ht !


Ja, hiermit bestelle Menge Besteii·Nr. Kurztitel Einzelpreis Gesamtpreis DM
ich die folgenden
Vorname:
CDs:
Nachname: Alter:
Um eine korrekte
Bearbeitung zu gewähr­ Straße:
leisten, bi»en wir Sie, den
PLZ:
Bestellschein sorgfältig und
vollständig auszufüllen.
Wohnort:
Bi»e ausschneiden und an: Gewünschte Zahlungsweise bi»e ankreuzen: zzgl. Versand 5,00
Datum:
Michael E. Brieden 0 EURO-/V-Scheck l ieg t bei Endbetrog
Unterschrih:
0
Verlag GmbH
Gartroper Str. 42 Per Nochname (zzg l . NN-Gebühr 7,- RP 9
47 1 38 Duisburg )Nachname im Ausland nicht möglich)
v;

·§
...r::
u
Hochtöner ohne Ferrofl uid stehen nicht ganz zu U n rA•·n•


lJ..J
besser zu kli ngen als i h re ölgedäm pften Penda nts. Trotzdem sind sie

in der Minderheit. KLAN G+TON hat den noc h 1 7 der Freischwi nger

aufgetrieben und einem kritisc hen La bortest unterzogen •

........'1011
4/00
Gut, dass sie ja letztlich doch etwas besser Wer nun glaubt, dass der Effekt nur in die­ deutlich tieferen Frequenzen anregt, wander­
kl ingen und deshalb immer noch ver­ sem Frequenzbereich auftritt, könnte auch ten die Grenzfrequenzen der Tiefpässe in Be­
langt werden. Die Rede ist von behaupten, dass Bremsen i n Automobilen reiche knapp über 1 000 Hertz, dorthin also,
Kaiorten-Hochtönern ohne nur bei einer bestimmten Geschwindigkeit wo der Hochtöner bereits verzerrungsträch­
die schon fast übliche funktionieren. tige Bewegungen zu machen hat. Hier wird's
flüssige Füllung im Luft­ ohne Ferrofluid tatsächlich ungemütlich.
spalt des Magnetsys­ Die Vorteile für den Hersteller liegen also
tems. Ginge es nach klar auf der Hand. Er kann eine etwas hö­ Da hat es der Selbstbauer deutlich besser. Er
den Herstellern der here Belastbarkeit angeben, muss sich selte­ muss sich nicht von Verkaufsleitern und
ner mit G a rantiebegehren herumschlagen Marketingabteilungen gängeln lassen und
und hat obendrein eine geringere Aus­ darf ungebremste Hochtöner in ihrer gan­
schussquote in der Produktion. Wieso das? zen Feinauflösung genießen. Wir haben
G a n z einfach, weil es immer einen mehr im merhin 17 davon zusa mmengetragen,
oder weniger großen P rozentsatz nicht was schon fast das gesamte Angebot des
gar nicht ein­ wirklich runder Schwingspulen gibt, die im Hobbymarktes repräsentiert und prüften sie
verwu nderlich, schließ­ bösesten Fall leicht am Polkern oder an der eingehend i m K+T-Labor. Dabei konnten
bietet die ölige, magneti­ Polplatte schleifen. Da das Ö l auch schmie­ sich die Klassiker unter ihnen, teilweise, wie
F i ü ssigkeit tatsä chl ich einige rende Eigenschaften hat, entstehen dabei der K0 1 0 von Peerless, seit Jahrzehnten ge­
- besonders im P roduktionspro- keine signifikanten Geräusche oder Verzer­ baut, erstaunlich gut behaupten.
Herstellern wird gerne die höhere rungen, die ohne Ferrofl u id hörbar sind.
Belastbarkeit durch thermische Das ist übrigens der Hau ptgrund dafür, dass Heinz Schmitt
ng an das Magnetsystem ange­ Hochtöner ohne Magnetpampe teurer sind
führt, weil das immer noch das schlagkräf­ als baugleiche gefüllte. Geringere Ferti­
tigste Argument an der Kundenfront ist. Wer gu ngstoleranzen oder eine zusätzliche Se­
schon einmal Lautsprecherboxen verkauft lektionsstufe haben halt ihren Preis. Die bei
hat und sich wegen der ewigen Ja-wieviel­ der Endkontrolle d u rchgefa l lenen trocke­
Watt-hat-die-denn-Fragerei mehrfach nen Tweeter müssen schließlich wieder zer­
mit Magengeschwüren und legt, mit Ferrofluid gefüllt und erneut in den
Herpes konfrontiert Produktionskreislau f gebracht werden, wo
sah, weiß wovon sie dann meist ohne S i rren die Endkontrolle
ich hier rede. bestehen. Übrigens, wer es bislang für be­
Und weil sonders p fiffig hielt, das Ferrofluid mit
nahezu Staubsauger und Löschpapier aus dem Luft­
alle spalt zu entfernen, um so etwas günstiger an
Chas­ seinen Wunschtweeter zu kommen, sollte
sisher­ das also noch einmal überdenken.
steiler
vom Für Qual itätsfanatiker sind das natü rlich
Verkauf keine zündenden Argu mente. Weist man
großer dem Hochtöner einen vernü nftigen Arbeits­
Mengen an bereich zu, gibt es auch ohne Schmierung
IndustJie und Kühlung keinerlei Probleme, da Ober­
wellen deutlich leiser sind als Grundtöne -
von rein elektronisch erzeugten Tönen ein­
mal abgesehen. Trotzdem geben die coolen
eben auf die zuge- Tweetertypen mittlerweile Auch in H igh­
''-"""'·'"'''
die Watt, Wege End-Lautsprechern den Ton an. Grund sind
Wirku ngsgrad pro sicher die stark in Mode gekommenen sehr
Mark kaufen. Unser hoher niedrigen Trennfrequenzen, mit denen
k langlicher Anspruch als Hochtöner mehr und mehr vergewaltigt
H i F i-Enthusiasten ernährt nun werden. Die Vorherrschaft der Zwei-Wege­
mal keine Fabrikbelegschaft Systeme Ost eigentlich niemand mehr in der
Lage, ein gescheites Drei-Wege-System ab­
ites gern genommenes Argument zuliefern?) , lässt auch kaum noch etwas an­
Bedämpfung der Hesonanzspitze. deres zu . Die darin verwendeten Tiefmittel­
Tatsächlich ist der Impedanzverlauf im Be­ töner sind meist mehr Tief- als Mitteltöner,
Ui
reich der Eigenresonanz deutlich flacher, da schlank klingende Boxen nur über inten­ 2!
U)

was den Entwurf von Hochpassfiltern ver­ sive Beratung oder gar n icht verkäuflich ·v;
U)

einfacht. Da das magnetische Ö l aber nicht 0


sind. Sogenannte H igh-Tech-Membranmate­ ....c
u

1lc
nur clämpfencle, sonelern auch federnde Ei­ rialien, die im oberen Mittenbereich gera­
genschaften hat, verschiebt sich die Reso­ dezu hysterisch a u f sich aufmerksam ma­
nanz unerwünscht zu höheren Frequenzen chen, steuern ebenfalls ihren Anteil dazu w

hin, was letztlich sogar den Einsatzbereich bei. Im Irrgla uben , man könne den Eigen­
etwas weiter einschränkt D ie I m pedanz­ ton einer Glocke - und als solche kann man
spitze ist natürlich deshalb weniger ausge­ auch eine Konusmembran betrachten - ver­
prägt, weil Ferrofluid die Bewegung hemmt. hindern, indem man sie ausschließlich mit
STECKBRIE F
Audax TW 025 AO
Chassishersteller: Audax
Vertrieb: Auris
Preis: 59 DM

Beim Audax 1W 025 handelt es sich um den


Nachfolger des legendären Klassikers HD
1 00, respektive HD 1 2x9, die bereits vor akustische Phase

� �
mehr als 15 Jahren einen Großteil der Bau­
satzboxen zierten, weil sie einfach gut und
preisgünstig waren. Daran hat sich offenbar
bis heute nichts geändert. Der 1W 025 ko­
stet nur 59 Mark und bietet dafür sogar eine
Frontplatte aus Leichtmetall. Weil die nur
knapp 3 mm dick ist, ist der Hochtöner ideal
für Heimwerker, die keine Möglichkeit ha­

+L�
ben, den Hochtöner bündig einzusetzen.
�� --j

L_U
Unregelmäßigkeiten im Frequenzgang, her­ - -t
vorgerufen durch die überstehende Kante,
bleiben gering. .. l
____ j _L
___ ______ �-- ÜL
____ _____ __ ___ __ _ ;

Geändert wurde gegenüber seinem Vorgän­


ger das Kalottenprofi l , das jetzt einer Ei­ Frequenzgang 0/ 1 5/30 Grad Impedanz
kuppe ähnelt und entsprechende Stabilität
aufweist. Messtechnisch befindet sich der
Audax-Tweeter auf recht hohem Nivea u ,
keine Messung zeigt kritikwürdige Punkte.
Einen derart preiswürdigen und dabei sehr
guten Hochtöner findet man nicht an jeder
Ecke. Deshalb haben wir ihn sofort für un­
seren Cheap Trick in diesem Heft eingesetzt.

Technische Daten
Membranmaterial : Gewebe
Schwingspulenmaterial: Kupfer rund
Frontplattenmaterial : Aluminium
Schwingspulenträger: Aluminium Verzerrungen K2/K3 Sprungantwort
e
Belastbarleit ( Herstellerangabe ): 60 Watt
Einsatzbereich mit 12 dB/Okt. : ab 2000 Hz -- --------1

f--/
Maße: _./
Frontplatte 0:
\
100 mm
Frontplattendicke: 3 mm
l "
I\
Magnet 0: 72 mm \
Einbau tiefe: 24 mm l \
Einbauöffnung:
Schwingspule 0:
74 mm
\f\ �
25 mm
'---·- �vl---
r V
� I ��
r ----._
-
Chassis-Parameter: fs = 1020 H z
Re = 5,9 Ohm
Z = 8 Ohm Abklingspektrum (Wasserfall)
Qms = 4,85
Qes = 1 , 18
Qts = 0,63
V;
(1) SPL (2,83V/ 1 m) =
V;
·;;;
"'
Frequenzgang kalibriert '"''
....<=
0
u

1lc -5

liJ

""' 4/00
STECKBRI E F
Audax TW 034 XO
Chassishersteller: Audax
Vertrieb: Auris
Preis: 1 29 DM

Einer der Hochtonklassiker schlechthin. Die


große Audax-Kalotte arbeitet zum Beispiel

1 r1�1t-�-- r � ' I
akustische Phase seit Jahrzehnten in Abhörmonitoren des eng­
'l .l :: :. I
lischen Rundfunks BBC. Sie gehört zu den
::
� ./'
i� ! I i wenigen Hochtönern, die wirklich ab etwa

! f. j t

.; j i : ! �t>i,
1 500 Hz eingesetzt werden können. Auf­
j
grund der relativ großen Membranfläche

! i�
· ,----�- -� I --·--'+ hält sie nämlich in diesem Bereich auch dy­
• ,
· �· -i ' ! =D j_ i !
i , ' namisch mit. Statisch gemessene Frequenz­
gänge, die auch kleineren Tweetern Fre­
quenzgänge bis unter 1000 Hz attestieren,
sind absolut keine Garanten für tiefe Ein­

• \
satzbereitschaft.

. ! ! ,i I 1 t
Die Aluminium-Frontplatte ist nur 2 mm dick.
: _____j ___,_ i___UL
j__ .LJ_L_

:
•• ___ _ J Selbst wenn dieser Hochtöner nicht bündig
versenkt wird, entstehen kaum Einbrüche im

T[lr: ­
Frequenzgang durch überstehende Kanten.
Frequenzgang 0/ 1 5/30 Grad Impedanz Alle Verzerrungskomponenten liegen a b
1 500 Hz deutlich unter 0,4 Prozent, was ein
i
----r---
1
I für Lautsprecher sehr guter Wert ist. Auch

::.
t--
die anderen Messwerte müssen keine große

_i J-<-�
:� . i liJ" "' ·�t '
··r . 1. · + ---i--+-�- 1 Konkurrenz fürchten. Wem der deutliche

l I i t
Anstieg der Frequenzgangs um 13 kHz nicht
passt, dem sei die Entzerrung des Peaks
empfohlen, wonach der Tweeter bis knapp
über 20 kHz linear ist. 1 29 Mark sind für
den legendären Klassiker sicher sehr gün­

! ii
i
I,

t[ J
rj
' -'
l i
. . • stig. KLANG+TON wird in absehbarer Zeit
· ' !
� l 1 � -l-+-� j )
einen Monitorlautsprecher mit diesem
---- --- --- -- - -�--- _ ________ ____ ____ __ � - �_ , _, ___________ __ Hochtöner entwickeln, der trotz tiefer Tren­
nung auch in den Mitten verzerrungsarm

und dynamisch zur Sache geht.


Verzerrungen K2/K3 Sprungantwort
. Technische Daten
Membranmaterial: Gewebe

H
Schwingspulenmaterial: Kupfer rund
FrontplattenmateriaL Aluminium
Schwingspulenträger: Aluminium
Belastbarleit (Herstellerangabe) : 70 Watt
1\ \ E insatzbereich mit 1 2 dB/Okt. : ab 1 500 Hz
'\
1\ (\ Maße:
Frontplatte 0:
\ � /""-
'\ f-- /
1 3 2 mm
- �
� " � Frontplattendicke: 2 mm
Magnet 0 : lOO mm
Einbautiefe: 24 mm
Abklingspektrum (Wasserfall) Einbauöffnung: 103 mm
Schwingspule 0: 34 mm

Chassis-Parameter: fs � 785 Hz
V;
Re � 4,9 Ohm
,.,,
l!!
.'C?
Z � 8 Ohm "'
"'
0
Qms = 3,74 __c
u
Qes � 1 ,44 Qj
N
Qts � 1 ,04 c
SPL (2,83V/ 1 m) � LU

Frequenzgang kalibriert

'"''
STECKBRI EF
Beyma T201 0
Chassishersteller: Beyma
Vertrieb: Beyma
Preis: 68 DM

Sehr preisgünstiger Hochtöner aus der Stu­


diotechnik rnit Supronylkalotte und massiver,
5mm dicker Aluminiumfrontplatte. Wegen akustische Phase

·· ���
des Verzerru ngsverlaufs und der Senke im
Frequenzgang ab zirka 3kHz e insetzbar. .
I
I
I
Dann zeichnet er sich aber durch guten Wir­ !
kungsgrad und gutes Rundstrahlverhalten
aus. Der sehr sauber gefertigte Tweeter zeigt
einen Frequenzganganstieg zu hohen Fre­
quenzen hin, der beim Einsatz in H i Fi-Bo­
xen leicht kompensiert werden sollte.

Technische Daten
MembranmateriaL Ku nststoff ( S u pronyl )
Schwingspulenmateria l: Aluminium rund
� " • ,. • 10.

FrontplattenmateriaL Aluminium �·

Schwingspulenträger: Kapton
Belastbarkeit ( Herstellerangabe ) : 24 Watt
Frequenzgang 0/ 1 5/30 Grad Impedanz

I Ii
Einsatzbereich mit 1 2 dB/Okt. : ab 3000 Hz
i i
T �--�-rt·-------
! : : I I
---�-
+-- -+Ü)I !.j:.:
Maße:
Frontplatte 0:
----+-
, -!
1 00 mm
Frontplattendicke: 5 mm

+I +-+L --
___ _

Magnet 0:
:
72 111111

:
Einbautiefe: 23 mm
,
75 111111
'
Einbauöffnung:
Schwingspule 0: 25 111111

Chassis-Parameter: fs = 1050 Hz
Re = 5,9 Ohm
Z = 8 Ohm Verzerrungen K2/K3 Sprungantwort
Qms = 5 , 2
Qes = 2,4
II '--
ll
.
Q t s = 1 ,6

: /\ f-\- I
SPL ( 2 ,83V/ l m ) =

u \
Frequenzgang kal ibriert

\ \
'

\ \
'

\
.

/\ I"'
V
- -
.
- - -
---------- - - -- ---
-------- -

� \ ;\lL. 1--\.� � -------- -----


- -
--------

. DP O ,l C,o 0.1 C.l 1 P 1.2 1 ,0 1 .1 1 .1 lJI J,l l,o l,l l.l lfl U 3,0 J,l U •P 0) '·' ,,. ofj S/1

Abklingspektrum (Wasserfall)

Vi
QJ
Vi
·v;
</)
,..,

0
...c
u

1lc
w

IIO.AIIe+ION
,,.,
4/00
STECKBRI EF
Beyma T2030
Chassishersteller: Beyma
Vertrieb: Beyma
Preis: 98 DM

Der T 2030 aus dem Stud io-Programm des


spanischen Herstellers ist rundum hervorra­
akustische Phase gend verarbeitet und protzt mit einer a us
dem Vol len gedrehten A l u m i n i u m-Front­
platte, d ie als kleiner Hornvorsatz ausge­
formt ist. Dadurch ist der Tweeter zwar
recht laut, aber auch etwas unregelmäßig im
Frequenzgang. Beim Einsatz in H iFi-Boxen
sollte auf jeden Fall die Ü berhöhung in den
oberen Mitten kompensiert werden. Das
geht wegen des symmetrischen Verl a u fs
aber sehr gut. Die Verzerrungskurve fällt ab
3 kHz a u f sehr niedrige Werte, deshalb
sollte der Hochtöner ab diesem Punkt ein­
gesetzt werden . E i n dickes Lob verd ient
sich Beyma wegen der sehr realistischen Be­
lastbarkeitsangabe. Die Konku rrenz ist da
Frequenzgang 0/ 1 5/30 Grad Impedanz oft weniger zurückhaltend.

Technische Daten
Membran111ateria l : Aluminium
Schwingspulenmaterial: Aluminium
Frontplattenmaterial: Aluminium
Schwingspu Jenträger: Kapton
Belastbarkeit ( Herstelleranga be): 30 Watt
Ei nsatzbereich mit 12 dB/Okt . : ab 3000 H z

Maße:
Frontplatte 0: 102 111111

g
· Frontplattenclicke: 7 mm
Magnet 0: 72 mm
Verzerrun en K2/K3 Sprungantwort
Einbau tiefe: 35 mm

I Einbauöffnung:
Schwingspule 0:
75 mm
25 111m
t-------'
v
\
v
Chassis-Parameter: fs = 1 050 H z

!---' \
Re = 5 , 1 1 Ohm
Z = 8 Ohm
I Qms = 5,75
I
'I Qes = 1 , 54
1\ � \'\\;
V
Qts = 1 , 2 1

v SPL (2,83V/ 1 m) =
'
-- �.
�-
Frequenzgang kalibriert
.

Abklingspektrum (Wasserfall)

V;
.lh'
,.,,
V)
·v;
V)
0
_.r:::
u
�5
1lc
LU

(Hlj
STECKBRI EF
Focal TC90K
Chassishersteller: Focal
Vertrieb: In Akustik
Preis: 100 DM

Der Tweeter TC90K ist der Klassiker i m Fo­


cal-Programm und wird seit vielen Jahren
gebaut. Besonderes Merkmal ist, wie bei al­ akustische Phase
len Hochtönern des französischen Herstel­
lers, die inverse Kalotte, die von einer rela­
tiv kleinen Schwingspule angetrieben wird.
Vorteilhaft ist dabei die vergrößerte Stabilität
im Gegensatz zur Anregung am Rand mit ei­
ner größeren Spule.
Der TC90K ist sauber verarbeitet, nicht zu
teuer und zeigt ein sehr gutes Rundstrahl­
verhalten. Am oberen Übertragungsende
zeigt die Kalotte allerdings einige Membran­
resonanzen, die ebenfalls im Anstieg der
ansonsten sehr niedrigen Verzerrungen do­
kumentiert werden. Trotzdem bleibt der ..:
Focal, was er immer war - ein empfehlens­
werter, dynamisch klingender Hochtöner ,
Frequenzgang 0/ 1 5/30 Grad Impedanz
der ab 2 kHz problernlos einzusetzen ist.

Technische Daten
Membranmaterial: Kevlar
Schwingspulenmaterial: Kupfer
Frontplattenmaterial: Kunststoff
Schwingspulenträger: Aluminium
Belastbarkeit ( Herstellerangabe): 75 Watt
Einsatzbereich mit 12 dB/Okt. : ab 2000 Hz

Maße:
Frontplatte: 92 x 92 mm
Frontplattendicke: 5 mm
Magnet 0: 72 m m
Verzerrungen K2/K3 Sprungantwort
Einbautiefe: 22 mm
.
Einbauöffnung: 75 mm
Schwingspule 0: 20 mm

I
_y--
Chassis-Parameter: fs = 950 Hz
Re = 6,5 Ohm
,,
l
Z = 8 Ohm
Qms = 3,24 \
Qes = 1 , 26 \1 \
Qts = 0,91 \ I
SPL (2,83V/ 1 m) = W\ - J
p<


Frequenzgang kalibriert

Abklingspektrum (Wasserfall)

V;
.l!!
,..,
V)
· ;;;
V)
0
....c
u

1lc
LU

.... llli.ANe+ION
'"'' 4/00
STECKBRIEF
Focal TC90IDX
Chassishersteller: Focal
Vertrieb: In Akustik
Preis: 1 20 DM

I n puncto Verzerrungsarmut, Phasenverhal­


ten und Sprungantwort ist der Focal-Twee­
akustische Phase ter mit Titanoxid-Membran ein Sahne­
schnittchen. Der Frequenzgang, der dem
französischen Hochtöner ein gutes Rund­

! �'
strahlverhalten bescheinigt, weist aber im
Bereich der oberen Mitten eine leichte Über­
\.-----. • I
höhung auf, die nicht ganz ins sonst ziem­
lich perfekte Bild passt. Mit einem sanften
-------+--..
t-- - :l-�·
Sperrkreis ist dem aber leicht beizukom­
. I men, falls man den kleinen Buckel über­
haupt kompensieren will.
Alles in allem ist der 90TDX Focal wie ge­
habt - sehr gut verarbeitet, preiswürdig und
rundum empfehlenswert.

Technische Daten
Frequenzgang 0/ 1 5/30 Grad Impedanz Membranmaterial : Tioxid
Schwingspu lenmaterial: Kupfer
----- -� FrontplattenmateriaL Kunststoff
f
+ ----+---
Schwingspulenträger: Aluminium
Belastbarkeit (Herstellerangabe): 7 5 Watt
Einsatzbereich mit 12 dB/Okt . : ab 2000 Hz

Maße:
Frontplatte: 92 x 92 mm
Frontplattendicke: 5 mm
Magnet 0:
I
. ..... ;+-;.
'
72 mm
� : Einbautiefe: 22 mm
.. ·t·--�� -
. - �--- �---
-- ----
: Einbauöffnung: 75 mm
Schwingspule 0
--·---

hl
20 mm
Verzerrungen K2/K3 Sprungantwort
Chassis-Parameter: fs = 880 Hz
.
Re = 5,9 Ohm
Z = 8 Ohm

.\
Qms = 2,93
v
-V
Qes = 1 ,09
Qts = 0,79
' \v :
SPL (2,83V/ 1 m) =
Frequenzgang kalibriert
\
\

� d"\.

- --.

Abklingspektrum (Wasserfall)

-;;;
(])
-;;;
,.., ·v;
V)
0
_r.
u

1lc:
w

..
, ,
STEC KBRI EF
Number one DT-19TI
Chassishersteller: Monacor
Vertrieb: Monacor
Preis: 71 DM

Der kleine Doppelmagnet-Hochtöner aus


dem Hause Monacor ist ein reinrassiger Ver­
treter der Sorte Tweeter für Drei-Wege -Bo­ akustische Phase
xen, da sein Verzerrungsverhalten zu tiefe­
ren Frequenzen hin etwas ungünstiger er­
scheint. Die recht hohe Güte der hohen Ei­
genresonamz (Qts 1 ,6 ) und das schon
erwähnte Klinverhalten, lassen den Einsatz
ab frü hestens 3,5 kHz zu . Dann darf man
aber mit einem recht ausgewogenen Fre­
quenzgang, brillantem Klangbild, hohem
Wirkungsgrad und gutem Rundstrahlverhal­
ten rechnen. Die Verarbeitungsqualität ist
sehr gut, der Preis angemessen.

Technische Daten
Membranmaterial : Titan
Schwingspulenmaterial: keine Angabe
Frequenzgang 0/ 1 5/30 Grad Impedanz
Frontplattenmaterial: Metall
Schwingspulenträger: keine Angabe
Belastbarkeit (Herstellerangabe): 50 Watt
Einsatzbereich mit 1 2 dB/Okt. : ab 3500 Hz

Maße:
Frontplatte 0: 96 mm
Frontplattendicke: 2 mm
Magnet 0: 55 mm
Einbautiefe: 33 mm
Einbauöffnung: 60 mm
Schwingspule 0: 19 mm

Chassis-Parameter: fs = 1 630 Hz
Verzerrungen K2/K3 Sprungantwort
Re = 6,3 Ohm
Z = 8 Ohm �
\ f\
Qms = 7,44
I Y-r--. r--
...----.._
Qes = 2,04
1 /
\
Qts = 1 ,6

II II
SPL (2,83V/ 1 m) =
_/
l "

.
Frequenzgang kalibriert
I
lA
\ \
u \ jh
/

1 ··,. ...,...-,
0� 0) 0,0 OJ U 1J1 1) 1 ,0 1.1 1J 2.D lJ ),0 U ,
)1 U U H J.l 1.1 OJl 0) 0,0 0.1 •.1 U

. 11
Abklingspektrum (Wasserfall)

r 1
V;
·
. · ·
·
..
2
, ,,
V)
· ;;;
V)
0

. Ir I
_c
u

1lc
w

��J�:- . -- ...... ....... ...... I '"''


IO.ANe+'I'OII
4/00
STECKBRI EF
Number one DT-254
Chassishersteller: Monacor
Vertrieb: Monacor
Preis: 58 DM

Eine der Überraschungen im Testfeld ist der


DT-254, der von Monacor unter dem Mar­
akustische Phase kennamen umber One vertrieben wird.
Die sehr preisgünstige Gewebekalotte war­
tet oberhalb von 2 kHz mit K lirrwerten auf,
die kaum zu unterbieten sind. Auch in allen
anderen Messdisziplinen machte der Twee­
ter eine sehr gute Figur, wobei der bis 1 5
kHz sehr l ineare Frequenzgang besondere
+
Erwähnung verdient.
)�
I
In Verbindung mit der gut bedämpften,
.•.
T
I

.. ___
recht niedrigen Eigenresonanz ist der Ein­

!
satz ab 2000 Hertz zu empfehlen. Diesen
Hochtöner mit sehr gutem Preis/Leistu ngs­
Verhältnis wird man ganz sicher in einem
kommenden Cheap Trick wiederfinden.

Frequenzgang 0 I 1 5 I 30 Grad Impedanz Technische Daten


Membranmaterial: Gewebe
Schwingspulenmaterial: keine Angabe
Frontplattenmaterial: Kunststoff
Schwingspulenträger: keine Angabe
Belastbarkeit ( Herstellerangabe) : 90 Watt
Einsatzbereich mit 1 2 dB/Okt.: ab 2000 Hz

Maße:
Frontplatte 0 : 1 1 0 mm
Frontplattendicke: 4 mm
Magnet 0: 72 mm
Einbautiefe: 38 mm
.., Einbauöffnung: 85 mm
Verzerrungen K2IK3 Sprungantwort Schwingspule 0 25 mm

.
Chassis-Parameter: fs = 920 Hz

1\ ·"-
Re = 6,4 Ohm
Z = 8 Ohm

� I\ Qms = 1 .99
Qes = 1 ,45
\ Qts = 0,84
SPL ( 2 ,83V/ 1 m ) =
II \ Frequenzgang kal ibriert
\
I_ \
-- ::,...

..,
" " .. .. • ll • '"

Abklingspektrum (Wasserfall)

-;;;
_!)!
,..,
V)
·v;
V)
0
----'=
u

1lc
w

,,.,
STECKBRIEF
Peerless K O 1 0
Chassishersteller: Peerless
Vertrieb: Intertechnik
Preis: 1 02,70 DM

Der KO 10 vom dänischen Hersteller Peer­


less war einer der ersten Kalottenhochtöner
überhaupt und ist somit der Klassiker akustische Phase

l-"
schlechthin. Fans dieses Tweeter lobten seit
jeher die Bauweise mit absolut freistehender
Kalotte, der keine Kante, kein Diffusor, kein
Gitter oder sonstige mitschwingende Deko­
ration den Weg zum Hörer behindert. Es
kommt offenbar auf das richtige Kalotten­

1 - � ·�·
material und dessen Gestaltung an, da.n n
klappt's auch, den Frequenzgang ohne die­
'.i I
f· I i i I '
�-··
li f l I ,
:
sen Zierrat von Resonanzspitzen und Ein­

i i i1 :

. : I
brüchen freizuhalten. Der K0 1 0 absolvierte i
: ! : : :
jedenfalls alle Laborchecks ohne negative
Auffälligkeiten. Im positiven Sinne ist aller­ ...... ·I

I
��-- - �-�-- ."._L--1....! --"
· ' !
dings das Rundstrahlverhalten erwähnens­
wert. Unter einem Winkel von 30 Grad ist
der Frequenzgang schnurgerade. Ein tolles
Frequenzgang 0/ 1 5/30 Grad Impedanz
Ergebnis für die dienstälteste noch lebende
+--- +
'
Kalotte.
'

Technische Daten
Membranmaterial: Gewebe
Schwingspulenmaterial: Kupfer
Frontplattenmaterial: Metall
Schwingspulenträger: Aluminium
Belastbarkeit ( Herstellerangabe): 80 Watt
Einsatzbereich mit 1 2 dB/Okt. : ab 2000 Hz

Maße: ·· · I ·

Frontplatte: 115 x 80 mm
Frontplattendicke: 3 mm Verzerrungen K2/K3 Sprungantwort
Magnet 0: 72 mm
Einbautiefe: 25 mm \
t=====
.
Einbauöffnung: 75 mm
Schwingspule 0:
v
25 rrun

r.Y ---- ----

1\ -
Chassis-Parameter: fs = 1 0 1 0 Hz '


......... :l
A -------
1' '
\
Re = 7.0 Ohm . 1--- .
\
Z = 8 Ohm
1'\ J/
. r
Qms = 4,81
\'
.

.1'--.
Qes = 1 , 08
·'

I�
'-r-
Qts = 0,88
!7
' \ r
SPL (2,83V/ l m) = ...._._..-- 'V-<.
0/) 0) O,o 0,1 11.1 \ .ß IJ I .. 1.1 1 .1 lJI l) l,O ) .1 l/1 IJI 3,1 ).1 ! .. 1/l II! 0) o,o 0 ,6 o,l 5;11
Frequenzgang kalibriert Dl GI ";(1 """ llll U
..

Abklingspektrum (Wasserfall)

V;
.Q!
V)
·;;;
'"''
V)
0
...c
u

1lc::
LU

'"'' 4/00
STECKBRIEF
Peerless PH25
Chassishersteller: Peerless
Vertrieb: Intertechnik
Preis: 48,60 D M

Mit einem Preis von unter 5 0 Mark gehört


der kleine Hochtöner von Peerless zu den
akustische Phase günstigsten Kalotten überhaupt. Trotzdem
legte er bei der Frequenzgangmessung eine
Linearität hin, die überraschte. Auch die
Verzerrungsmessung zeigte hohe Qualität.
Bereits ab 2 kHz lagen die Klirrkomponen­
ten bei sehr niedrigen 0,2 Prozent. Trotzdem
können wir einen Einsatz der Kalotte ab frü­
hestens 3 kHz empfehlen, Da die Resonanz­
frequenz mit einer Güte von 1 , 75 stark
unterbedämpft ist, was sich auch im deut­
lichen Anstieg des Frequenzgangs am unte­
ren Übertragungsende zeigte. Ein Hochtö­
ner also für preisgünstige Bausatzkonzepte
bis 200 Mark. Dann aber mit erstaunlich gu­
ten Ergebnissen fürs Geld.
Frequenzgang 0/ 1 5/30 Grad Impedanz
Technische Daten
Membranmaterial: Gewebe
Schwingspulenmaterial: Kupfer
Frontplattenmaterial: Kunststoff
Schwingspulenträger: Aluminium

. ��
Belastbarkeit (Herstellerangabe): 70 Watt
Einsatzbereich mit 1 2 dB/Okt. : ab 3000 Hz

; · 1 · ]·l .t1l " ...


· .·Ulil
Maße:
Frontplatte 0 :
r- t·
80mm
" ' .

i!1 !
' ' !
I . 1
Frontplattendicke: 3,5 mm
Magnet 0: 62 mm
"' Einbau tiefe: 23 mm
Verzerrungen K2/K3 Sprungantwort Einbauöffnung: 63 mm
Schwingspule 0: 25 mm

\:
I � Chassis-Parameter: fs = 1 080 Hz
Re = 5,8 Ohm

v
Z = 8 Ohm

\\.
Qms = 5,95
Qes = 2,48
\\ Qts = 1 ,75
. I/ SPL (2,83V/ 1 m) =
1\ 1\ \ Frequenzgang kalibriert

""
·'

-
'
-
'
.__....-

Abklingspektrum (Wasserfall}

V;
"'
' ' "'"'
.l!>
.'2

0
...c
u

1ic::
LU

""'
STECKBRI EF
Peerless SRlO
C hassishersteller: Peerless
Vertrieb: Intertechnik
Preis: 58,60 DM

Der kontinuierliche, leichte Höhenanstieg


weist den Peerless SRlO als gute Wahl für
frisch und lebendig offen klingende Boxen akustische Phase
aus. Tnsegsamt liegen die Messwerte auf er­
sta u n l ich hohem Niveau, wenn man den
sehr günstigen Preis von unter 60 Mark be­
denkt. Die gut bedämpfte Eigenresonanz
und recht niedrige Klirrwerte bereits ab 1
kHz lassen den Einsatz ab etwa 2 kHz zu .
Lauthörer sollten zur Sicherheit aber noch
500 Hertz Sicherheitsabstand einplanen. Die
Fertigungsqualität entspricht dem üblichen ,;, I
Großserienstandard. Lediglich die Lötfähn­
chen sind ein wenig mickrig geraten, was
übrigens für alle Peerless-Modelle m it ..• ;_
.
Ku nststofffront gilt. Klappt die Lötverbin­ ..,

dung nicht auf Anhieb, ist schnell die kleine


Blechlasche herausgeschmolzen. Wählt man
Frequenzgang 0/ 1 5/30 Grad Impedanz
eine Steckverbindung, besteht Bruchgefahr,
falls die Stecker etwas stramm gehen. Also
Vorsicht. Ansonsten ist der SRlO eine ganz
dicke Empfehlung. I t
I

t _L� :-�� �.
Technische Daten
i

MembranmateriaL Gewebe i . \ l! •

I 1I
.. -� .....
-�
------- - - ---

i
Schwingspulenmaterial: Kupfer i- •

' \
FrontplattenmateriaL Kunststoff i
\'
t � tt
Schwingspulenträger: Aluminium i

II
\r
Belastbarkeit (Herstellerangabe ) : 80 Watt
Einsatzbereich mit 12 dB/Okt. : ab 3000 Hz

Maße: Verzerrungen K2/K3 Sprungantwort


Frontplatte 0: lOOmm
Frontplattendicke: 3,5 mm
Magnet 0: 72 mm
---

. II� \
Einbautiefe: 30 mm -·

:1
Einbauöffnung: 79 mm
Schwingspule 0: 25 mm
.. .z:-
l
Chassis-Parameter: fs = 945 Hz I\
Re = 7,2 Ohm
Z = 8 Ohm \
Qms = 4,5
-'\"..f"' ./' Ir . -
Qes = 1 , 2
.
Qts = 0,95
SPL (2 ,83V/ l m) =
Frequenzgang kal ibriert Abklingspektrum (Wasserfall)

v;
.!!1
"'
10>1
·v;
"'
0
_c
u

1lc:
LJ..J

IH>t 4/00
STECKBRI E F
Peerless WAlO
Chassishersteller: Peerless
Vertrieb: Intertechnik
Preis: 62,80DM

Der WA 1 0 zeigte unbestritten den besten


Frequenzgang aller hier vorgestellten Peer­
akustische Phase less-Hochtöner, wobei er zudem in dieser
Disziplin insgesamt gesehen zur Spitzen­
gruppe gehört. Das ist u m so erstaunl icher,
als sein Preis gerade einmal knapp über 60
Mark liegt. Ü berdies ist die Eigenresonanz
auch ohne Ferrofluid sehr gut bedämpft, die
Sprungantwort zeigt keine signifikanten
Nach- und Ü berschwinger, und die Verzer­
rung liegen ab 2 kHz sehr niedrig. Das Zll­
sammen ergibt eine untere Betriebsgrenze
von zirka 2 kHz, die man im rauhen Betrieb
aber etwas höher ansetzen sollte.
I J i �
Technische Daten
Membranmateria l : Gewebe
Frequenzgang 0/ 1 5/30 Grad Impedanz Schwingspulenmaterial: Kupfer
Frontplattenmaterial: Ku nststoff
. . -i � - Schwingspulenträger: Aluminium
Belastbarkeit ( Herstelleranga be ) : 80 Watt
E insatzbereich mit 1 2 dB/Okt. : ab 2000 H z
- -: '

Maße:
. .�
I : ·-·---
Frontplatte 0:
... ---- �
� " 1 00 m m
I '

· r ·.t
Frontplattendicke: 3,5 m m
i• Magnet 0:
! '

-i·\' t
' 72 m m
--r-f-- -- - Einbautiefe: 30 mm

Ii Einbauöffnung:
Schwingspule 0 :
79 mm
25 m m
..,

Verzerrungen K2/K3 Sprungantwort Chassis-Parameter: fs = 890 Hz


Re = 5 , 4 Ohm
1{\ Z = 8 Ohm

\ r------ Qms = 4,6

..
v Qes = 1 ,0

'
,---/'\ Qts = 0,82
SPL (2,83V/ 1 m) =

:\ jv\
Frequenzgang kal ibriert

. ' '\
I
.. \ �
' �
r-'
- /
- -
.

Abklingspektrum (Wasserfall)

Ui
QJ '
'"'' Ui
·;:;;
V)
0
....c
u

1lc

,..,
STECKBRIEF
Scan Speak D2904/9800
Chassishersteller: Scan Speak
Vertrieb: A.O.S.
Preis: 378 DM

Scan Speak gehört, so weit ich zurückden­


ken kann, zu den Edelmarken im Laut­
sprechermarkt, von deren Hochtöner man akustische Phase
als junger Boxenbauer nur träumen konnte.
Denn schon damals markierten deren Preise
mit das obere Ende der Tweeter-Skala.
Daran hat sich nichts geändert. Mittlerweile,
nachdem sich Dynaudio vom Bausatzmarkt
verabschiedet hat, sind die dänischen Hoch­
töner noch begehrter geworden.
Herausragend zeigten sich die beiden Scan­
Tweeter bei der Messung der Eigenreso­
nanz, die mit rund 460 Hertz für einen
Hochtöner extrem niedrig liegt. Da sie zu­
dem sehr gut bedämpft ist, kann der Hoch­
töner theoretisch sehr niedrig angekoppelt
werden. Trotzdem sollte man 2 kHz nicht
unterschreiten, da erst ab diesem Punkt die
Frequenzgang 0/ 1 5/30 Grad Impedanz
Verzernmgen gleichmäßig niedrig sind. Am
Rundstrahlverhalten und den anderen Mess­
we!ten gibt es ebenfalls nichts auszusetzen.
D iese Scan-Kalotte, die zu den bestklingen­
den konventionellen Hochtönern gehört die
ich kenne, ist jede Mark ihres nicht gerade
niedrigen Preises wert. Man kann sie nur
empfehlen.

Technische Daten
Membranmaterial: Aluminium
Schwingspulenmaterial: keine Angabe
FrontplattenmateriaL Kunststoff
Schwingspulenträger: keine Angabe Verzerrungen K2/K3 Sprungantwort
Belastbarkeit ( Herstellerangabe): 160 Watt
.
oberhalb 2,8 kHz
.
, VI
Einsatzbereich mit 12 dB/Okt . : ab 2000 Hz
",_/'
Maße:
V fJ
Frontplatte 0: '
!-------'......
105 mm
Frontplattendicke: 3,0 mm z '
. "'
" """" ""''"
'·--
- -�--- !
Magnet 0: 74 mm . 1\
Einbautiefe: 43 mm
Einbauöffnung:
Schwingspule 0 :
77 mm . \\ J'"\
28 mm
, rv
-.....__
1--' .r-.
- � -
"
-----�
--
.
Chassis-Parameter: fs = 465 Hz
Re = 3,6 Ohm
Z = 4 Ohm Abklingspektrum (Wasserfall)
Qms = 3,3
Qes = 1 , 1 2
Qts = 0,84
SPL (2,83V/1m) =
,..,
Frequenzgang kalibriert
STECKBRIEF
Scan Speak D2905/9700
Chassishersteller: Scan Speak
Vertrieb: A.O.S.
Preis: 348 DM

Der 9700er ist die kleine Variante des schon


legendären Revelator, von dem er sich le­
akustische Phase diglich durch die normale, nicht nach innen
gewölbte Frontplatte unterscheidet. Insge­
samt markieren seine Messwerte die Spitze
dieses Feldes und weisen den Edeldänen als
Hochtöner allererster Qualität aus. Allein
der Frequenzgang ist schon wie aus dem
Bilderbuch und erreicht die 20 kHz-Marke
mühelos und geradlinig. Auch die Sprung­
antwort ist hervorragen d . Die Membran
überschwingt nur kurz und kommt danach
schnell zur Ruhe.
Dieser Hochtöner ist allererste Wahl, wenn
-•eo i es um audiophile H igh-End-Konzepte geht,
bei denen es nur auf Klang ankommt und
die Kosten nur eine zweitrangige Rolle spielen.
Frequenzgang 0 I 1 5 I 30 Grad Impedanz
Technische Daten
Membranmaterial: Gewebe
Schwingspulenmaterial: keine Angabe
Frontplattenmaterial: Kunststoff
Schwingspulenträger: keine Angabe
Belastbarkeit (Herstellerangabe) : 225 Watt
oberhalb 2,8 kHz
Einsatzbereich mit 12 dB/Okt. : ab 2000 Hz

Maße:
Frontplatte 0: 104 mm
Frontplattendicke: 3,0 mm

Magnet 0: 74 mm
Verzerrungen K2IK3 Sprungantwort Einbau tiefe: 41 mm
Einbauöffnung: 77 mm
Schwingspule 0: 28 mm

Chassis-Parameter: fs = 465 Hz
Re = 4,8 Ohm
Z = 6 Ohm
Qms = 3,8

1/
Qes = 0,85

.. 1\:;-
'.-+--tl-+-t-+-t+---+----+---1--+-+-++++--1 Qts = 0,69
SPL (2,83V/ 1 m) =
Frequenzgang kalibriert

Abklingspektrum (Wasserfall)

'"''

""'
STECKBRI E F
Seas Noferro 1 2
Chassishersteller: Seas
Vertrieb: Intertechnik
Preis: 90 DM

Nachdem I ntertechnik mit dem Seas Noferro


900 sehr gute Erfolge verbuchen konnte, lie­
ßen die Kerpener dem norwegischen Chas­ akustische Phase
' [I
/ ['
sisspezialisten keine Ruhe, auch 1 9er-Kalot­
ten ohne Ferrofluid herzustellen. Die beiden :I
Probanden dieses Labortests sind denn auch i
so frisch , dass sie noch nicht einmal im
2000er-Intertechnik-Katalog aufgeführt sind.
Die 1 9er-Gewebekalotte überraschte mit ei­
ner recht niedrigen Eigenresonanz, die
schon an die von 25ern heranreicht. Trotz­
dem sollte man den Einsatzbereich nicht un­
ter 3 kHz ausdehnen, da erst ab dieser Fre­
quenz die Kirrwerte so richtig niedrig wer­
den. Der insgesamt recht lineare Frequenz­

-
a ,. • s. • n. • 101o
gang fällt zu den Höhen hin leicht ab, zeigt ..,

aber bei 15 Grad noch ein sehr gutes Ab­


strahlverhalten. Zu den besonders brillant
Frequenzgang 0/ 1 5/30 Grad Impedanz

[.1
. . ·---t111 f1 . :,
. -�-. : :
: : j- -..LHI ! I ! �- -�-�� ------
klingenden Hochtönern gehört er aber si­ :!
�� --
cher nicht. . :!

... ·j------- --- ...


:
�� _·1r!._·_·_· · ·;--- .. f .. +t j .. ...... ....L .. f lt .........
Kritikwürdig sind die nur drei Befestigungslö­
-

. . 1---lt-
' -+-
- H-+1+
1 f+li----+--+-iH-+1-H·:-HI

-
· --------- -- - "----

--1
t
"M ::==t �l·. m
.rt r\
.. ..
·

r
cher in der Frontplatte. Ist der Untergrund -

. . i
:
�,

I .
nicht völlig eben, kommt es leicht zum Verzug ··
. -
.. ..
.. .. . . . ... .
. . -------- ---- . · ·

� t !!
der Platte und damit eventuell zu Kratzgeräu­ --r

i, I I i, �
- '�
"'--� l � h : II !
.

schen und erhöhten Verzerrungen.Das darf


-----j
I " I

i! 1: ��\! '
R=fv
i +H
i ! l--
man Seas allerdings nicht allein ankreiden, an­

: ! 1. j--- .. .. . r! \' 1
..
dere machen es ebenso. Offensichtlich eine I I I
.. ....... ...[ ·:r

.ro --+�JJü
l L------- . ...!... Jl.J L----· ·- ·t-�rr --------·
r
.

Verbeugung vor der Industrie, die in jeder
nicht verbauten Schraube Sparpotential wit­
ten. Trotzdem, ein toller kleiner Hochtöner. . .. - · .
·---�-- -1 - -t·tr �--- ...
.
---�
. .
'

Verzerrungen K2/K3 Sprungantwort


Technische Daten .
Membranmaterial: Gewebe

1\
Schwingspulenn1aterial: Kupfer

v
Frontplattenmaterial: Kunststoff

1---1-'
Schwingspulenträger: Aluminium
---------------- . --------·----------
-- --------

t· r·
Belastbarkeit (Herstellerangabe): 50 Watt
< ,,
Einsatzbereich mit 12 dB/Okt. : ab 3000 Hz
h \ --------�
Maße: \ \ V

Frontplatte 0: 94 mm \
r- -- --------------
rv-,... ._
Frontplattendicke: 3,0 mm "\,
Magnet 0:
--- ----

Einbautiefe:
62
21
mm
mm
� � '
'---::=
Einbauöffnung: 68 mm
Schwingspule 0: 19 mm Abklingspektrum (Wasserfall}

Chassis-Parameter: fs = 1 1 00 Hz
Re = 6,8 Ohm
Z = 8 Ohm
1'"1
Qms = 4 , 25
Qes = 1 , 54
Qts = 1 , 1 3
SPL (2,83V/ 1 m) =
Frequenzgang kalibriert

]tu]
4/00
STEC KBRIEF
Seas Noferro 1 3
Chassishersteller: Seas
Vertrieb: Inteltechnik
Preis: 95 DM

Der Noferro 13 unterscheidet sich vom 1 2er


durch die Alu-Kalotte und den vorgesetzten
akustische Phase Diffusor, der ein graduell besseres Rund­
strahlverhalten und einen noch I ineareren
f.---'---- Frequenzgang ermögl icht, als es bei der No­
ferro 1 2-Kalotte der Fall ist. I n allen anderen
�+�--
1-, -
Messdisziplinen zeigte sie sich ihrer Gewe­
\·--..._.___
bekollegin ganz leicht un terlegen, aber

�-�
i I .
! , i
nicht wirklich schlechter. Der Einsatzbereich
ist ebenfalls nicht unter 3 kHz auszudehnen,

if l
da darunter die Verzerrungen ansteigen. Auf
jeden Fall ein empfehlenswerter Hochtöner

'I für Kompaktboxen mit 1 3er- bis 1 5er-Tief­


mitteltönern.

Tech nische Daten


Frequenzgang 0/ 1 5/30 Grad Impedanz MembranmateriaL Aluminium
Schwingspulenmaterial : Kupfer
Frontplattenmaterial: Kunststoff
Schwingspulenträger: Aluminium
Belastbarkeit ( Herstellerangabe): 50 Watt
Einsatzbereich mit 1 2 c!B/Okt: ab 3000 Hz

Maße:
Frontplatte 0 : 94 mm
Frontplattenclicke: 3,0 mm
Magnet 0: 62 nun

Einbau tiefe: 21 nun

Einba uöffnung: 68 mm
... Schwingspule 0: 19 mm
Verzerrungen K2/K3 Sprungantwort
. Chassis-Parameter: fs = 1 200 H z

I Re = 6,8 Ohm

I V Z = 8 Ohm
v Qms = 3,9

-;J
v Qes = 1 ,65
_./
I l/ \
Qts = 1 , 1 6

\
S P L ( 2 ,83V/ 1 m) =
I
Frequenzgang kalibriert
\.....-

'\
- -- - __..---
.

..- 111,...�
...
Abklingspektrum (Wasserfall)

1r 1
'"'

r
I, 1
,

�··· · - - ······ -- -- .
...
.. .
...
...
...
...
...
.

'"''
STECKBRIE F
Seas Noferro 900
Chassishersteller: Seas
Vertrieb: Intertechnik
Preis: 125 DM

An diesem Hochtöner gibt es einfach nichts


auszusetzen. So sehr wir uns auch bemüh­
ten, er glänzte von Messdisziplin zu Mess­ akustische Phase
disziplin mit immer sehr guten Werten. Ob
es nun der sehr lineare Frequenzgang mit
seinem hervorragenden Rundstrahlverhal­
ten oder die bereits ab 1 kHz sehr niedrigen
Verzerrungen waren, immer spielte der No­

!·_, : J 1i r
ferro 900 eine Klase höher, als es der Preis f.......;...

i
erwarten ließ. I

Ohne Bauchschmerzen lässt sich der unge­ i


kühlte Seas-Tweeter bereits ab 2 kHz ein­
setzen, womit er der ideale Spielpartner für
hochwertige 1 7er- und 20er-Tiefmitteltöner
ist. Wer etwas Hochwertiges bauen will und
_
nicht gleich über 300 Mark in einen Hochtö­
ner investieren möchte, sollte hier zuschlagen.
Frequenzgang 0/ 1 5/30 Grad Impedanz

j+:-(f
r
Technische Daten -r _J_
Membranmaterial: Gewebe
Schwingspulenmaterial : Kupfer : 1 ' !1[ 1
����·����

.j-�<-�
Tj
Frontplattenmaterial: Kunststoff

- i
: :I ·� i�\ \
Schwingspulenträger: Alumini um
I .

: ..· il ..l . .. .. . fI · . ,. . ;:....1,I 'I , j i .. . . \


Belastbarkeit ( Herstellerangabe): 60 Watt : , I ! . a


i
.. - ·t · .
I
: I; I
c • •
Einsatzbereich mit 12 dB/Okt . : ab 2000 Hz

Maße:
: ! i.!i
. .·-··�-�·++�tt· ---t!·,' ....-....... [-T l +r .............M
1/
Frontplatte 0: I I :v
!
I
i
105 mm '' I .
�-'---:--! ! t1 --- +- 1 I
t �---1 ;-i
I
Frontplattendicke: 3,0 mm •
T

iT

Magnet 0: 74 mm
Einbau tiefe: 28 mm
Verzerrungen K2/K3 Sprungantwort
Einbauöffnung: 80 mm
Schwingspule 0: 25 mm

Chassis-Parameter: fs = 916 Hz

V
Re = 4,4 Ohm
Z = 6 Ohm
,,
l
Qms = 4,4
Qes = 0,91 "\
Qts = 0,76 \ \V
SPL (2,83V/ 1 m) = l l.._
Frequenzgang kalibriert \. ��!". � ./'..·
,./
�- �---
"-./ �
-

Abklingspektrum (Wasserfall)

1"'1

BANe+'ION
'"'' 4/00
Jetzt zugreifen ! Abo n n ieren Sie KLANG+ TO N u nd l esen Sie
die n ächsten drei Ausg a �,en fü r nur 1 0,- D M ! .,\ ,.
...�..,�'o�

Als KLANG+TON Abonnent


verpassen Sie keine Ausgabe.
Sie erha lten jedes Heft druck­

Widerrufsrecht:
frisch frei Haus und sparen 1 5%
Dieser Auftrag kann schriftlich innerhalb von 1 0 gegen über dem Ladenpreis. Bei
Tagen nach Absendung dieser Beste l l u n g bei
der Michael E. Brieden Verlag GmbH,
Absc h l u ß e i n es Abo n n e m ents
KLANG+TON Abo-Betreuung, Gartroper Str. 42, alten Sie die nächsten drei Hefte zum
1 0,- Mark (bitte in bar oder
47138 Duisburg widerrufen werden. Zur Frist­
wahrung gen ügt die rechtzeitige Absendung derpreis von
des Widerrufes (Datum des Poststempels). Die in Briefmarken beilegen)
Kenntnisnahme des Wide rrufsrechts bestätige
ich d u rch meine 2. U nterschrift.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - �
J a , ich teste KLANG+ TON und erha lte die nächsten drei N a me, Vo r n a m e
Ausgaben zum Sonderpreis von 1 0,- D M ( Betrag l i egt in
bar oder Briefmarken bei). Wenn ich von KLANG+TO N Straße, H a u s n u m m e r
ü berzeugt b i n u n d n icht späteste ns 2 Wochen nach E rh a lt
des d ritten Probeexe m p l a rs schriftlich a bbeste l le, ver­ PLZ, Wo h n o rt
l ä n g e rt sich d i e Bezugszeit z u m derzeitigen J a h res­
bez ugspreis von 39,60 DM frei H a u s i nc l . MwSt. um e i n
Datu m, U nterschrift
weiteres Kalenderj a h r. Nach Ablauf ei nes J a h res ka n n ich
jederzeit kündigen. Den Betrag von 39,60 DM überweise
Widerrufsrecht:
ich nach Rechnu ngserhalt.
Dieser Auftrag kan n schriftlich i n nerh a l b von 10 Tagen nach Abse n du n g dieser
Beste l l u ng bei der M ichael E . Brieden Verlag GmbH wide rrufen werden. Zur
Senden S i e den a u sgefü l lten Coupon a n : Fristwa h r u n g g e n ü gt d i e rechtzeitige Abse n d u n g des Wide rrufes (Datum des
Michael E. Brieden Verlag GmbH Poststempels). Die Kenntnisnahme des Widerrufsrechts bestätige ich d u rc h
H i Fi Test Abo-Betreuung meine 2 . U nterschrift.
Gartroper Straße 42
47 1 38 Duisburg
KLANG+TON 4/2000 Datu m, 2. U ntersch rift
IO.AII +10
Inserentenverzeichnis
Acoustic Real 51 Impressum
D&W 75
61
Gareroper Straße 42, 47 1 3 8 Duisburg Bezugsadressen von in den Beiträgen dieser Ausgabe
EVI
57
Tel. (02 03) 42 92-0, Fax 42 92-149 erwähnten Produkten
Expolinear
Hifisound 9 Herausgeber und Verleger

13
Michael E. Brieden
News
Inter Mercador (Monacor) Chefredakteur

2
Monacor international, Zum Falsch 36, 28307 Bremen,
i.T. Electronic (lntertechnik) Heinz Schmitt
Tel. 0421 /48650, Fax 4884 1 5 , Internet www.monacor.de,

17
Redaktion e·mail info@monacor.l.lc
Mundorf
21
Heinz Schmitt
l.T. Electronic GmbH, Europaring, SO 170 Kerpen, Tel. 02273/90840,
Oberhage Mitarbeiter an dieser Ausgabe
Fax 908435, e-mail info@intertechnik.de,

3
Walter Fuchs Internet W\V\V.intertechnik.de
Open Air
37
Speaker Vertrieb Waltt:r Fröhlich, Postfach 0 I , 85251 Erdweg,
Udo Wo hlgemut h

Opera Audio Adresse der Redaktion Tel./Fax: 081 38-8 1 54, eMail: VersandWF@aol.com, internet: www.spe­

57 KlANG+ TON, (s. Verlagsadresse) aker-onlinc.de


Pegasus Audio
23
Fotografie
RCF Severine Groneberg, Dirk Beumer,
Einzelchassistest Hochtöner

RCM 5 Jürgen lmmes (s. Verlagsadresse) Atuis-Audio, Dr. Eckcner Str. 26, 32549 Bad Oeynhausen, Tel.

31
Satz und Gestaltung 05731/40053, Fax 40038
Schure Beyma Vertriebs GmbH, Weinstr. I, 79235 Vogtsburg-überrrotweil,
19
Nicole Weidner

Schwarzwald Enterprises Artdirection Tel. 07662!93020, Fax 930222, e-mail beyma.gg@t-online.de

39
Markus Bethke
Sintron In Akustik GmbH, Unternlatten 14, 79282 BaUrechten-Dottingen, Tel.

7
Druck 07634/56100, Fax 07634/6532
Speaker Heaven J . P. Bachern GmbH &Co. KG, Köln

27
lnter-Merc:u.lor GmbH&Co. KG, Zum Falsch 36, 28307 Bremen,
Vertrieb
Thel Tel. 0421/48650, Fa.x 4884 1 5 , Internet www.mon:1cor.de,

29
ASV Vertriebs GmbH e-mail info@monacor.de
Thomessen Süderstraße 77, 20097 Harnburg

76
l.T. Electronic GmbH, Europaring, SO 170 Kerpen, Tel. 02273/90840,
Visaton Tel. o 40 1 34 72 92 87, Fax 23 78 67 o; f<LX 908435, e-mail info@intertechnik.de,

25
Abonnentenverwaltung Internet www.imertechnik.de
Vision
35
dsb Abo-Betreuung GmbH, zuständig:

Wohlklang Fr•u Tächel, 7 4 1 68 Neckarsulm · Tel. (0 7 1 32) 9;9-220


Verlag & Anzeigenverwaltung HiFish Audi oc ontroler
Michael E. Brieden Verlag GmbH
HiFish, Schloßbergstr.S, 93 1 6 1 Sinzing, Tel.: 09404-961620, Fax:
Gartroper Straße 42, 47 1 38 Duisburg 09405-96 1 62 1 , e-mail: Reusner@hifish.de, intemet: www.hifish.de
Tel. 02 031 42 92-0, Fax 42 92-149
Anzeigenleitung
Michael E. Brieden
}ensen Kondensaoren
Birgit Holtus
Knopf HiFi
Verlagsvertretungen
Gebiet ielsen 1 ,2,;:
do Schulz Bausatztest Odin
Steenkampweg ;, 26160 Bad Zwischenahn
l.T. Electronic GmbH, Europaring, 50170 Kerpen, Tel. 02273/90840,
Tel. 0 44 03-9 1 9 10, Fax 9 1 9 1 1 9 Fax 908435, e-mail info@intertechnik.de,
Gebiet Nielsen 3a, 3 b , 4 , Österreich : Internet \"AVW.intenechnik.de

Peter S. Röger, Tel. 0 84 64 I 93 33, Fax 0 84 64 I 86 34


Bausatztest Scan Speak
A.O.S. Axel Oberhage, Postfach I S I S, 82305 Starnberg,
KLANG+ TON erscheint zwein1onatlich. Der Preis für das Tel. 08 1 5 1 1 1 4 3 2 1
J:�u-es.,bo•memCJlt beträgt für sechs AusgabCJ1 39,60 DM (einschließ.
lid1 Vers;mdkosten hlland). Portokosten Aus�md pro Heft 4,- DM. Sollte
ckiS Abonnement rud1t 2 Monate vor dem Ab�lllf gekündigt werden, Cheap Trick
verlängert es sidl um ein weiteres Jahr. \Vidertllß-recht: !eh weiß, daß
l.T. Electronic GmbH, Europaring, 50170 Kerpen, Tel. 02273/90840,
ich diesen Vertrag innerhalb von 10 Tagen sdlriftlich beinl Midlael E. Fax 908435, e-mail info@intertechnik.de,
BriedCil Veru1g GmbH, &.utroper Stnlße 42, 4 7 1 38 Dltisburg widerrufCil Internt::t www.intt::rtechnik.de

kann. Maßgebend für die Frist ist der PoststCJnpel. Von dem Auris-Audio, Dr. Eckener Str. 26, 32549 Bad Oeynhausen, Tel.
Widerrufsrecht habe idl Ke1mtnis genommen und bestätige dies durdl 0573 1/40053, Fax 40038
meine zweite Unterschrift.
Eine Fluü:tionsgarantie fiir die veröffentlidlten Schalrungen karm rudlt Weichenbauteile und Zubehör
übemonm1en werden. Alle Schaltbilder sind aussdWeßlidl fiir die pri­
v:•te Nutnmg freigegebCJJ Lmd sind nicht frei von lk'Chten Dritter. Eine
I.T. Electronic GmbH, Europaring, 50170 Kerpen, Tel. 02273/90840,
Fax 908435, e-mail info@intertechnik.de,
gewerbliche NutzLmg etfordert das Einverständnis des BaLISatzanbieters. Internet W\"AV.intertechnik.de

Alle Beitriige können gesdlützte Ware1v�ichen LUld Patentschutz ent­


h:�ten, alme daß gesondert ein Hinweis erfolgt.
Raimund Mundorf, Liebigstr. 1 10, 50823 Köln, Tel. 0221/551021,

ZusendLmg von MaJlLISkripten erfolgt auf eigenes Risiko. Eine Gewi


ilir
Fax 022 1 /S 509078

fiir RücksendLmg oder Annahme k:um rudlt übemommen werden. Der Visaton GmbH&Co. KG, Ohligser Str. 29-3 1 , 42781 Haan/Rhdnland,
i gekürlter Fom1 zu veröffrntlid1en,
Verl:tg behiilt sidl vor, l eserbriefe n Tel. 0 2 1 29/552-0, Fax 552-10, e-mail visaton@visaton.com

ein Anspmch auf Veröffentlid1ung besteht rudll. Die Rerulktion k:mn


Inter-Mercador GmbH&Co. KG, Zum Falsch 36, 28307 Bremen,
keine KaL�ranmg durchfiiliren, hielfür ist der Fadlh:uldel zustiindig.
c
Tel. 042 1/48650, Fax 4884 1 5 , Internet \"Avw.monacor.de,

Q) AUe Redlte der Veröffentlichung und Vervielf.iltigung vorbehalten. e-mail info@monacor.de


<I)
Beitriige, die n:unentlich gekennzc.-iclmet sind, gebCJl ruchl unbedingt
die Meinung der Redah.'tion wieder.
"'0
<(

IIU.AIMt+ION
4/00
1 0 - 1 1/88 Dr. Huben GmbH l'A 15/3 4/91 Davis Calypso 3/95 ADR Dipol Serie II
1 0- 1 1/ 88 Peerlcss PD 300 4/91 GIA Flo 'd _ll9 5 Mivo<: Omni129lar
12-1/ HR-89 Siare Pro 2 1 8 4/91 Mcfarlow Jackson 4/95 Visaton Cemer 80
1 2- 1 /HR-89 ADR Holiday 5/91 Axton 30 4/95 Vi.saton Effekt 80
Bausatz-Lautsprechertests 1 2- 1/HR-89 Visaton Cohra 5/91 Mcfarlow Spenccr 5/95 Auelax Classic Center
03-04/86 Dynaudio Profil 1 2 - 1 / HR-89 Mühlbach Akustikbeton-ßox 5/91 Mivoc System 720 5/ 95 Mort.:l Somerset Center
03-04/ 86 Eton Compact Mk II 02-03/H9 ACR lsostatit· RP 200 5/9 1 Peerless Kit Two 6/95 AB Soundtechnik Phantom I
03-04/86 Coral Solid 02-03/H9 Fora[ Success 5/ 9 1 Visaton Alto I I 6/95 MAR Rimini
03-04/86 Visaton Eigcr II 02-03/ 89 Kef Viola 6/91 ACR Trian� 6/95 Twin Com 888
03-04/86 Klangbau Metrum 02-03/ 89 Richard Allen J\•lonitor 6/91 Dynaudio Foo.:us 6/ 95 Yisat(m VIIJ 2000
03-04/86 Sipe Midi-l.inc 02-03/89 Peerlcss Sub 1 + Sat I 6/ 9 1 Harbeth Comp:lct � 1/96 A.xton AX 22
03-04/86 Swing4 04-05/89 Hifisound jordan L:lLttsprccher 6/91 Natural Audio NA I 1/96 Axton AX 62
03-04/86 Dr. Hubert Fidibus 04-05/ 89 Dynaudio Myrage 6/ 9 1 Vieta L'Orfeo 1/ 96 Axton AX 82
06-07/ 86 Dynaudio Axis 5 04-05/89 LT. MS 2 6/ 9 1 Mivoc System 730 2/96 Br:tvox Mantua
06-07/ 86 Vifa Korrekt Mk II 04-05/89 Acoustic Line ß-8 ß 1/92 ACR lsostatic Rl' 300 II 2/ 96 Manger Zerobox 107
06-07/86 Eton 10 Mk II 06-07/89 Kef Schallwand 1/92 Davis Dynamik 3/96 MAR Ravenna
06-07/86 Mivoc BS 04 06-07/ 89 Focal Tempatation 1/92 Visamn Atlas Compact l\·lk II 3/96 Paltberg Charisma
06-07/ 86 Matzker&Engds Pentagon 06-07/89 Sc:m Spcak Tr:msvector 1 1/92 E10n Vidi 4/96 HiFisound Jordan-lleyma
06-07/86 Fex-al Kit 400 11 06-07/89 VisaiOn llß 1 5 1/92 LT. MS 3 Mk 11 4/96 Vision Aktiva
08-09/86 Visaton V.Lil. 08-09/89 Vifa Basis 2.0 2/92 Mivoc System 740 5/96 lnosic Aquib
08-09/86 ACil SI. 20 08-09/89 McFarlow SK 7412 2/92 Visaton Vlß Extr:I II 5/96 lnosic Po\aris
08-09/86 Sem Speak Symmetrie 180 08-09/89 Schmackshorn Teil 1 2/92 Eton Vici 5/96 Visaton Vox
08-09/ 86 Focal Dll 25 11 08-09/89 Somlx:tzki ESL 6oo 2/ 92 GIA Jake 6!96 NHT MA-l
1 1 - 1 2/86 F<x-al Kit 250 10- 1 1/ 89 Mainhanan Kompak t 2/92 Mainhattan Fidelity 42S 6!96 Vifa Sub 22
1 1 - 1 2/86 Auelax Pro 13 Bex 10-1 1/89 TDL Die kleine TL 3/92 A.xton 80 6/96 Visaton ASM IV 300 S
1 1 - 1 2/ 86 Falcon Monitor 1 0- 1 1 /89 Schmackshorn Teil 2 3/92 IEM I'XE-02 1 / 97 HiFisound Rigoleno
1 1 - 1 2/ 86 TDL Studio 10-1 1/89 ACH Eckhorn 3/92 Mainhattan Fidelity 320 1/ 97 Visaton Audience GF
1 1 - 1 2/86 Visaton TL 860 D 1 2- 1 / 89-90 GIA Harvey 3/92 Mcfarlow James 2/97 Lowther Academy
1 1 - 1 2/ 86 Sir; Triagon 1 2-1 /89-90 Axton AX 50 3/92 Peerless PP 30 31 97 lno.sic lsis
1 1 - 12/86 Harbeth Satellit 1 2- 1 1 89-90 Focal Expression __
___4/92 D�< lvis____
__ __
__ ____
__ Da� 3/97 ka.s Adjustab!e
� �
� �� �� �:
02-03/87 Procus Fidibus 12-1/89-90 Scan Speak Tmnsvet·tor 4 4/92 l.T. MS 7 3/97 Visaton ASM-T 25
02-03/87 Lautsprecher ManufakturColumn Two 12- 1/89-90 Peerless Kit One 4/92 Natur.:il ALtdia NA 7 4/97 l.T. EX 4
02-03/ 87 Focal Onyx 02-03/90 Davis Calypso 4/92 Si>e TL 80 4/ 97 lnosic Taurus
02-03/ 87 Celestion Stonehengc 02-03/90 Eton Veloc·e 3 1 0 5/92 Acoustic Linc B 15 5/ 97 Nawral Audio Obelisk
02-03/87 Visaton Tricon 02-03/90 Peerless l.edis 3 5/92 ACR BK 203 5/97 Visaton VIB ExtrJ GF
02-03/87 Al)R Family 02-03/90 Trinity RS 4 5/92 Lowther ßicor 2000 6/97 HiFisound Jubilar
04-05/87 Vifa Delta 02-03/90 Mivoc Acapulco 5/92 McFarlow Cornu 6/ 97 Nimbus Horn
04-05/87 L:tutsprccher M:mufaktur Column Onc 02-03/90 Visaton Pottrait 6/92 Davis Desperado 1/ 98 Audio Note AN-E
04-05/87 Peerless BS 120 02-03/90 Tentonen Pyramide 6/92 GIA Marvin 3 1/ 98 lnosic Surround-Lautsprecherset
04-05/87 Vifa Sub 40 04-05/90 Oavis Desperado 6/92 l.T. MS2 Mk 1 1 1/98 Vis:non Fontana
04-05/87 Auelax Pro 21 TPX 04-05/90 GIA Marvin 6/92 More] York 2/98 A.O.S. Studio 30
06-07/87 Dynaudio Axis 5 Twinactive 04-05/90 Harbeth Satellit 6/92 Natural Audio NA 6 2/98 Natural Audio NA 7
06-07/87 Akomp SUB I u. SL I 04-05/90 I.T. MS 3 l/93 Oavis Volkano 3/98 Alcone SLtb 1 0
06-07/87 Seas MS 3 04-05/90 KEF es 1 1/93 Mainhanan fideJi[y 645 3/98 Vis:tton Cine Top 130
08-09/87 Mivoc BS 220 u. BS 220 S 04-05/ 90 l.T. Comet l/93 Visaton Atlas DSM Mk I I 4/ 98 Visaton Noblesse
08-09/ 87 Dynaudio Xennon 3 04-05/90 Mainhanan Junior 2/93 ADR Vivace 92 4/98 Inosic Sylt
08-09/87 Akomp Junior 04-05/90 McFarlow SK 3206 2/93 Harwood Heference 5 5/98 Alcone Fourier
08-09/ 87 Vogler Minimax 04-05/90 Mivoc 215 2/93 Morel Devon 5/98 Visaton Alpha 170
08-09/87 Harbeth Monitor Mk 111 06-07/ 90 Jordan Empire 2 3/93 Harwood Monitor 6/98 Spcakcr Heaven Invisible
1 0- 1 1/87 Kef Skyline 06-07/90 Lowthcr Bicor 200 3/93 l.T. MS Cyclus 6/98 KAS ASK 13-3x8
10- 1 1/87 Vifa Vivace 06-07/90 Eton Veloce 310 3/93 More! Norfolk 1199 ASE MPR2 + Quadsub
1 0 - 1 1/87 Klangpyramide Siena 06-07/90 Votum Starlit 3/93 Si , S 90 1 199 Alcone Lagranche
10-1 1/87 Scas Suwoofer 06-07/90 Ecotherm ßR 063 S 4/93 ADR Family 1 1 99 Vis:uon Couplet
10- 1 1/87 Pecrless PP 33 08-09/90 Axton 70 4/93 GrJdient ßirdy 21 99 Alcone I..aplace
1 0 - 1 1/87 Mivoc Subwoofer-System 150 A 08-09/90 Heco Kit 6 4/93 I.STeufel M80/ MHOO 2199 Hartwig Elektronik Aktiv-Suhwoofer
1 2- 1 /87-88 Focal Opal 08-09/90 Mainhauan Fidelity 3 4/93 Mivoc System 530 3/99 ESS Connaisseur PS 6 1
1 2 - 1 /87-88 Pcerless Profi I 08-09/90 Mainhattan Fidclity 4 4/93 Visaton Alto Line 3/99 Akone Lagr.:mche Multimedia
1 2 - 1 / 87-88 TDL R.S.T.L. 08-09/90 Visaton Fiesta 5/93 Gmdient Kolibri 4/99 Intertechnik Unea
1 2 - 1 /87-HR Focal Solution 08-09/90 Mivoc us 2 1 5 5/93 I.T. MS Micro 4/ 99 Dynavox Dynavox 1
1 2 - 1/87-88 Dynaudio Profil 4 08-09/90 Technocontron CKD-20 5/93 More! Kc::nt 5/99 Manger Zerobox 109
02-03/88 ACR Cembalo 10- 1 1 /90 ACR 1sostatic 150 6/93 Auelax 3 1 7 Mk 11 5/99 Magnat Vector 22
02-03/HR ADR Event 1 0-1 1 /90 Sombetzki ESL 120 6/93 Davis Dacapo
02-03/88 Pron1s Intus 10-1 1 /90 HiFisOLtnd Airborne 6/93 McFarlow NF 50 I + Sub 8/1 Car-HiFi
02-03/ 88 Sombetzki MS Brceze 10-1 1/90 Czerny LC 326 1/94 AtKiax Bordeaux 04-05/87 Pecrless PCC 325
02 -03/ 88 TDL Monitor Compact 10-1 1/90 AB Soundtechnik Za k' 1/94 D.A.S. Coax-Sub 06-07/87 ACR FC 1 6 1 5
02-03/88 Dynaudin Xennon 2 1/91 Dyna t td io Xennon 3/100 I. 1/94 I.T. MS Konsens OR-09/87 Orbid Sound Heckablage
02-03/88 More! MD<Iel 2 1/ 9 1 GIA Stanley 2/94 Audax Kit 2 1 8 04-05/88 Peerlcss PCC 225
04-05/88 Seas MS 5 1/91 Eton Vcloce 350 2/94 McFarlow NF 505 06-07/88 Visaton Lautsprechers. Golf GTI
04-05/88 Harbeth Satellit 1 /9 1 Mainhatwn Fidelity One 2/94 Visaton Filou 08-09/ 88 Eton Car Onc
04-05/88 Visaton V.l.ß. ExtrJ 1/91 McFarlow SK 3306 3/94 ADR Transpose 1 2- 1/88-89 ACR Baßhorn im Auto
04-05/88 Mivoc Modell 440 1/91 Visaton Alto l 3/94 Visaton Monitor 890 08-09/89 Visaton Lautsprechers. V\Y/ Käfer
06-07/88 Oynaudio Myrage 2/9 1 Davis Dapo 4/94 HM Art Tuba j l 10-1 1/89 Visaton Lautsprechers. Citroen 2CV
06-07/88 Heco Top Com Alpha 2/91 l.T. MS Konsens 4/94 Manger Zerobox 105 1 2- 1 /89-90 Mivoc Lautsprechers. Fiat Uno
06-07/88 Fünfergruppe" Nerwork II 2/9 1 Natural Audio Obelisk NA 3 5/94 Audax Cannes 02-03/90 Morel l.'1utsprechers. Opel Kaden Camvan
06-07/88 Visaton Picco 2/91 WHD Arius B IX 5/94 Gradient Eagle 04-05/90 Scas Lautsprechers. BMW M 5
08-09/ 88 Vifa Filigr:m 3/9 1 ACR 1sostatic RP 50 5/94 McFarlow NF 601 06-07/90 AEM Lautsprechers. Opel Kadett
08-09/88 ACR Live 425 3/91 Davis Da<.:apo 5/94 \
VHD ßR 90 08-09/90 ACH Lautsprechers. Golf Cabrio
08-09/88 I.T. MS 4 3/91 IEM Phönix S 6/94 AlKlax Toulouse 2/ 9 1 WHD SoundiXJard Golf
08-09/88 Acoustic Une Kleinl10rn 3/91 r-,..Jainhattan Tracy 6/94 Binder X-Tm 3/91 McFarlow
1 0- 1 1 /88 ACR Pan 3/91 Mivoc· System 730 1/95 I.T EX I Komponenten-Lautsprechers. Car 12/16
1 0- 1 1/88 Eton 10 3/91 TDI. TLS Mk 11 1 /95 Thommesscn Mondial I I 5/ 9 1 Cerwin-Vega Subwoofer
1 0 - 1 1/HR Mivoc BS 220 3/91 Radiotechnica S-90 ß 2195 A.O.S. Ascot 6/ 9 1 Pccrlcss Lautsprechers. Lancia Prisma
1 0- 1 1 /88 Acoustic Line ß 15 3/91 IEM Phönix L 2/95 Audax Loirc 2/92 Vel!eman Endstufen-ßaus:llz K3503
1 0 - 1 1/88 Triniry RS 4a 4/91 ACR Isostatic RP 100 2/95 Harwood Hcfcrence 5/8 3/ 92 Fostcx Lautsprechers. Ford F�scon
Inhaltsverzeichnis aller Ausgabe. ••
••

5/93 diverse PA-Tieftöner 38 cm 1/93 Stein Röhrenverstärker Teil 2 3/91 Hornlautsprecher Teil I
Cheap-Trick-Bauvorschläge 6/93 diverse Tieftöner 17 cm High End 2193 Stein Röhrenverstärker Teil 3 4/91 Hornlautsprecher Teil 2
12-1188-89 001 -006 1/94 diverse Hochton� Ringstrahler 3/93 Stein Stereo-Hybridendstufe Teil I 4/91 TI1iele-Smaii-Parameter Teil 3
02-03/89 007-012 2194 Stage Accompany Magnetasiaten 4/93 Stein Stereo-Hybridendstufe Teil 2 5/91 Hornlautsprecher Teil 3
04-05/89 0 13-024 2194 diverse Tieftöner 17 cm 100 - 200 DM 6/93 Der Klang eines Relaiskontakts 6/9 1 Hornlautsprecher Teil 4
o6-07/89 025-032 3/94 diverseKalonenhochtöner 25 mm 30 - 70 DM 6/93 Restauration eines Röhrenklassikers Teil I 1/92 Gehäuseresonanzen
OR-09/89 033-040 4/94 diverse Tieftöner 17 cm 75 - 100 DM 1/94 Holger Stein CD-Röhren-Filter 2193 Bandpaß-Gehäuse Teil I
10-1 1189 041 -048 5/94 diverse Konusmitteltöner 1/94 Restauration eines Röhrenklassikers Teil 2 3/93 Bandpaß-Gehäuse Teil 2
12-1189-90 049-056 6/94 diverse Tieftöncr 17 cm bis 70 DM 3/94 Thel Akku-Netzteil Teil I 4/93 Bandpaß-Gehäuse Teil 3
02-03/90 057-064 mit Marktübersicht 4/94 Holger Stein SE-I Triodenendslllfe 5/93 ßandpaß-Gehäuse Tei1 4
04-0S/90 o6S-072 1/95 diverse Tieftöner 1 0/ 1 1 cm 5/94 Thel Akku-Netzteil Teil 2 1/94 Der Tieftöner für alle Fülle
o6-07190 073-080 2195 diverse Tieftöner 20 cm 6/94 Experience PPP-Endstufe 2194 Baßreflexgelüiuse Teil 1
08-09/90 081-088 3/95 diverse Kalmtenhochtöner 19 mm 5/95 Thel AccusoundPro 100 Endstufe 3/94 Baßrenexgehäuse Teil 2
I 0-1 1/90 089-092 4/95 diverse PA-Tieftöner 30 cm 6/95 Experience Classic 4/94 ßaßretlexgehäuse Teil 3
1/91 093-096 5/95 diverse Kalottenmineltöner 50 mm 11% Thel VX-Pro Vorverstärkennodul 5/94 ßaßrenexgehüuse Teil 4
2/91 097-100: Mainhattan 6/95 diverseNeodym-HT und mag. gesch. Chassis 21% Holger Stein TrenntrJfo-Nerzfilter 6/94 Bandpaß-Fiherschahg. f. pass. Frequenzw.
3/91 101- 10-t McFarlow 11% diverse Tieftöner 13 cm 21% Live Sound Chopin 5/95 Thiele-Smaii-J>arJmeter Teil I
4/91 105-108 21% diverse Tieftöner 25 cm 3/% Thel Phono-Vorverst:irker Akku 6/95 Tiliele-Smaii-Pammeter Teil 2
5/91 109- 1 12o Car HiFi 3/96 diverse Mini-Breitbänder 4/96 Detonation Detonation 109 1196 Tiliele-Smaii-Parameter Teil 3
6/9 1 1 13- I ! So McFarlow CS-Linie 4/96 diverse PA-Mineltöner 25 cm 61% DIA-Wandler Teil ! 21 % Thiele-Smaii-Parameter Teil 4
1/92 ! 16- 1 !8 5/% diverse Tieftöner 20 cm 1/97 Holger Stein Röhrenvorstufe 3/96 Thiele-Smaii-Pammeter Teil 5
2192 1 19-120o Mit WHD 13 200 6!96 diverse Kalottenhochtöner 25 mm ohne Gegenkopplung Teil I 5/96 Hyperbolische Hornlautsprecher
2/92 Übersicht Cheap Tricks 1 - 120 1/97 diverse Bändchenhochtöner/ fo.·lagnetostaten 1/97 D/A-Wandler Tei1 2 5/97 Passive Hochpaßfilter für Tieftonsysteme
3/92 1 2 1 - ! 24o Mit WHD 13 170 2197 Emphaser Pamseat 2/97 Detonation Detonmion IOS 4/98 Raumakustik Teil 1
4/92 125-126 2197 diverse Tieftöner 30 cm 2197 Holger Stein Röhrenvorstufe 5/98 Raumakustik Teil 2
5/92 127-128 3/97 diverse PA-Tieftöner 45 cm ohne Gegenkopplung Teil 2 6/98 Raumakustik Teil 3
6/92 129-132o Mit Visaton \Y/ 130 S 4/97 Visaton TI\V.1-Tieftöner 3/97 Holger Stein Phono-Varstufe 1/99 Raumakustik Teil 4
1193 133- t36o Mit Vis;non W 130 S mit Kompensationsmagnet 5/97 Thel Drehslrom-Neweil 2199 Bedämpfung von Lautsprechergehiiusen Teil
2193 137-138o Sipe-!lestückung 4/97 diverse Tieftöner 17 cm 6/97 Czerny Elbabo I
3/93 139- 1 4 l o Mit Vismon-Magnetostat S/97 E.l.jordan JX 53 1/98 Detonation Detonation I I 0 4/99 Bedimpfung von Lautsprechergehäusen Teil
4/93 142-14} TML + Compound-BP-Sub 5/97 Elac 4 Pi Plus 2198 Thommessen Avalon CSA 2.4
5/93 144o Mikro-Sub-Sat 5/97 diverse Tieftöner 25 cm 3/98 Harmonie Design 5/99 Impulsverhalten von Lautsprechern Teil 1
6/93 145-146 6/97 ESS Air-Motion-Transformer Digitaler Soundprozessor Dire
1/94 !47-148 6/97 I'AS,JßL, TAD Koax 1 5" + HT-Treiber 4/98 Stein HiFi Systems CD-Piayer-Bausatz Bauvorschläge High-End-Workshop
2194 149o ßandpaß-TML 6/97 diverse Tieftöner 13/17 ctn Alu-Membran 4/98 Hanwig Elektronik VX-Pro Vorverstärker 3/96 diverse Phlogiston Teil I
3/94 ! SOo llandpaß-Suhwoofer 1/98 diverse Tieftöner 10/13 cm 5/98 lnosic Elegance SW Subwoofern10dul 4/96 diverse Phlogiston Teil 2
4/94 I S ! o 2-Weg WHD/Audax mag. gesch. + Marktübersicht 1/99 Czerny, ThommessenEibabo, Sound Optimizer 5/96 diverse Phlogiston Teil 3
5/94 152: Dreiweg-Standbox 2198 diverse Tieftöner 1 7/20 cm mag. gesch. 3/99 Hanwig Elektronik Nuklear-Netzteil 6!% diverse Phlogiston Teil 4
6/94 15} TML mit 17er TT 3/98 diverse Einzoll-Treiber und Hochtonhörner l/97 diverse Phlogiston Teil 5
1/95 ISt Kohlefaser-13er + Morel-fiT 4/98 Auelax Piezo-Hochtöner HD 3P Grundlagenartikel 2197 Seas, Scan Speak Kallisto
2195 1)5: Mini-ßreitbiindcr + Ticftöner 4/98 Alcone AC 5.25 HE-S, AC I HAT 03-04/86 Belastbarkeit von Lautsprechern Teil I 3/97 Audax, Philips Ganymed
3/95 !56o D'Appolito-Säule 5/98 Mag. gesch. Tieftöner 1 1 -20 cm o6-07/86 13elastbarkeit von Lautsprechern Teil 2 4/97 Focal Pollux
4/95 1 57o Klein-PA 1213 6/98 Sintron Elektrost�H 08-09/86 Tmnsmission Line 5/97 Magnat Sub 6000
5/95 !SR Center-Speaker 6/98 diverse 13-cm-Tieftöner 08-09/86 Am Anfang war das Horn Teil I 6/97 ESS, Visaton AMT-V
6/95 159o 3-\Y/eg D' Appolito 1/99 diverse Tieftöner 38 cm 1 I - I 2/86 Tr:.tnsmission Line J/98 E.j.jordan, Harwood Cardiff
11% !60o Breitbänder 12 cm 2199 diverse 3 Bändchen, 3 Kalotten 02-03/87 Am Anfang war das Horn Teil 2 2198 ESS, Visaton AAIT-V aktiv
21% !6!o Subwoofer mag.gesch. 3/99 diverse 20-cm-Tieftöner u. PA-Miucltöner 0.1-0;/87 Am Anfangwar das Horn Teil 3 3/98 Audax, ThommessenCastor Aktiv-Subwoofcr
31% !62o Vifa 2-\Y/eg 17er TT 4/99 diverse 1-Jigh-End-Tieftöner 17 cm o6-07/87 Am Anfang war das Horn Tcil 4 4/98 Peerless Flatline
41% !6} Vifa 2-\Y/eg 13er TT mit Marktübersicht 08-09/87 Am Anfang war das Horn Teil ; 5/98 Focal, Seas, LS-Teufel Center Speaker
5/% t64o Fullmnge-Horn 4/99 E.j.jordan )X 62 10-I l/87 Am Anfang war das Horn Teil 6 6/98 Electro-Voice Clear Voice
6!% 165: Rundumstrahler 4/99 ßravox W 4/55 IFS ( Restposten) 10-l l/87 Spulentechnik 1199 Sintron Elektra: Elcktroswt +
1/97 !66o Dreiweg-D' Appolito 3/00 diverse Breitbänder 12-1/87-88 Frequenzweichen Teil ! Compound-Subwoofer
2197 !67o Wandlautsprecher 1 2 - 1187-88 Im eigenen Ermessen Teil ! 2199 Electro-Voice Deep Voice
3/97 t6R Aktiv-Subwoofer Elektronik 02-03/88 Frequenzweichen Teil 2 3/99 Expolinear, Sem Speak
Esprit 99
4/97 !69o 20er Kevbr-TT+Morel-HT 02-03/87 Albs Endstufe 02-03/88 Im eigenen Ermessen Teil I I 4/99 Eton, Audio Technology EosTeil l
5/97 170o TML mit 13er TT 04-05/87 Albs PAM-10 u. RAM-4 04-05/88 Car-HiFi-Grundlagen 5/99 Eton, Audio Technology Eos Teil 2
6/97 1 7 1 : Akriv-Subwoofer \Y/ 300 S + J>roteus o6-07/87 Albs VAR-7 04-05/88 Frequenzweichen Teil 3
1/98 172: Ravemaster-PA 12- 1/87-88 Audio Workshop Orthophonic 855 Mk II 04-05/88 Im eigenen Ermessen Teil 111 Bauvorschläge K + T-Labor
2198 17} Visaton 3-\Y/eg \Y/ 250 S, W 130 S, G 20 FFL 02-03/88 Audio Workshop M 45 o6-07/88 Frequenzweichen Teil 4 02-03/90 diverse Tr.tnsmission Une selbstgebaut
3/98 174: Visaton Dreiwcg-Center-Speaker IQ-1 1/88 Audio Workshop Ortaphonie Mk 111 06-07/88 Im eigenen Ermessen Teil IV 04-05/90 diverse TML I,TML 2
4/98 175: Mivoc Zweiweg-Standbox 12-1/88-89 Anergy 08-09/88 Frequenzweichen Teil 5 o6-07/90 diver.;e TML 3, TML 4, TML 5
mit Mivoc-Bestückung o6-07/89 Passiv - Fast wie ein Draht 08-09/88 Im eigenen Ermessen Teil V 08-09190 Kef KEFSAT 27, KEFSAT 52
5/98 175: Teil 2, Gehäusebau 10-1 1/89 Melcxly Teil I 10�1 1/88 Im eigenen Ermessen Teil VI 10-11/90 Kef KEFSUB 300 KEFSAT !60
6/98 176: lnosic, Monacor 12- 1/89-90 Audio Workshop Stereo 60 12-1/88-89 Baßboxen selbst berechnet Teil I 1/91 Kef KEF 333
Aktiv-Subwoofer mit 38-cm-ßaß 12-1/89-90 Mel<x:ly Teil 2 12-1188-89 Im eigenen Ermessen Teil VII 2/91 diver.;e TML 6
2199 177: E.j.Jordan, Monacor Cardiff LT 08-09/90 AVM Monoblock 02-03/89 Baßboxen selbst berechnet Teil II 3/91 diverse Expodus Baßhorn Teil I
3/99 178o Vifa D' Appolito-Säule 1 0- 1 1/90 AVM Vorstufe 02-03/89 Im eigenen Ermessen Teil Vlll 4/9I diverse Expodus Baßhorn Teil 2
4/99 179: Mivoc, Thommessen, Aktiv-Subwoofer l/91 Velleman K 4 1 00 Vorverstärker 04-05/89 Wer nicht kommt zur rechten Zeit Teil I 4/91 Radiotechnika S-90 B Modifikation
2191 Raphael Tube Preamp 04-0;/89 Baßboxen selbst berechnet Teil 111 S/91 Richard Allen, Dynaudio Merlin
Lautsprecherchassis-Testberichte 3/91 Experience PPP Röhrenendstufe o6-07/89 Im eigenen Ermessen Teil IX 6/91 Görlich, Sombetzki Lab.TopTeil I
08-09/87 Jordan-Waus Jordan-Watts-Lautsprecher 4/91 Klein Elektronik �·los Pro 200 K o6-07/89 ßaßboxen selbst berechnet Teil IV 1/92 Görlich, Sombetzki Lab.TopTeil 2
3/91 diverse Tieftöner 25 cm 5/91 Symm Teil t 08-09/89 Wer nicht kommt zur rechten Zeit Teil 2 2192 Morel Morelline Teil I
4/91 Visaton T!W 400 6/91 Symm Teil 2 08-09/89 Im eigenen Ennessen Teil X 3192 More! Morelline Teil 2
5/91 Cabasse diverse Chassis 1/92 Symm Teil 3 IQ-I 1189 ßaßboxen selbst berechnet 4/92 Morel Morelline Teil 3
6/9 1 diver.;e Hochtöner High End 1/92 Stein Röhrenvorstufe 02-03/90 Transmission Line Teil 1 5/92 Davis, Open Air Stonehenge
2/92 diverse Tieftöner 20 cm 2192 Akomp Mini 04-0S/90 Tmnsmission Line Teil 2 6/92 Kef Diana D' Appolito
4/92 diverse Hochtöner 25-34 mm 3/92 Thel AS 300 o6-07190 Wer nicht kommt zur rechten Zeit Teil 3 J/93 More! Charles BP-Subwoofer
5/92 diverse Tieftöner 13 cm 4/92 Studiotechnik 08-09/90 Geschlossene Lautsprechergehäuse Teil I 2193 Visaton Visaton Tower
6/92 diverse Tieftöner 13 cm 13erlin Dream Röhrenendstufe Teil I 10- 1 1 /90 Geschlossene Lautsprechergehäuse Teil 2 3/93 diverse Tricon Teil I
1/93 diverse 1-ligh-End-1-Jochtöner 5/92 Stein Röhren-Phono-Vorverstärker l/91 Thiele�Smaii-Parameter Teil I 4/93 diverse Tricon Teil 2
2/93 diverse ßreitbänder 5/92 Studiotechnik 1/91 Geschlossene Lautsprechergehäuse Teil 3 5/93 Monarch HiFi-PA
3/93 diverse Tieftöner 10 cm Berlin Dream Röhrenendstufe Teil 2 2191 Tiliele-Smaii-Parameter Teil 2 5/93 diverse Tricon Teil 3
4/93 diverse Breitbänder 6/92 Stein Röhrenverstärker Teil 1 2191 lmpedanzlinearisierung 6/93 diverse Tricon Teil 4

IO.AII4t+TOII
4/00
1194 E.j.Jordan. Jord:mow jorda n-Ribbon 5/99 Ihre Meinung zählt 6!97 Audiornat ica Clio4.0 08-09/89 Vergleichsts in K&T
2/94 Görlich, Sem S�1k J\•laxim 2/98 ADM E nßineerins DAAS 32 02-03/90 Die nach oben offene K&T-Skala
3/94 .
E J .jordan E.j.jordan-1-iom Teil I Leser-Selbstbauprojekte 5/98 RCM Akustik Meßsrstem DLSA 04-05/90 Trinity Heron
4/94 E .J.Jordan E.J.Jordan-1-iorn Teil 2 o6-07/89 Hornlautsprecher 3/99 RCM Akustik DLSA J>ro 04-05/90 diverse Lautsprecher-Stiinder
5/94 Audax. Expol ine�J r �
Es rit 6/91 Aufruf 3/00 Ins. Büro Stute LspSuite o6-07/90 . d iverse KLANG&TON Extm 3
6!94 Eton, Thiel Mikron 1192 2 Lowther-Hörncr 08-09190 d iverse KLANG&TON Extra 3
1 1 95 Eton, Ncwfonn jolie Te il l 2/92 Lautsprecher-Schutzschaltung Computer-Simulationsprogramme 08-09/90 Verstärkermessungen in K&T
2/95 Eton, Germ:1n Physics 3/92 Fünfkanalsystem für die Lautsprecherkonstruktion 2/91 Das K&T-ßewertu ngsschema
Schau' m ir i n d ie Augen Kleines , 2/93 Röhrenendstufe 4/92 I.T. lloXGilc 1.0 4/9 1 Dynau dio !CF lmped:t nzkorrek t u r
3/95 Eron, Ncwform ]olie Teil 2 4/99 4 l.cserprojekte, Kurtvorstellungen 5/ 92 Aud iorna x Lcap 5/ 9 1 Firmenportrait IEM
4/95 j\·Jorel. Auda x Center I )/ 99 Rolf Urha nke, ldentity 6/92 Uibel Aud io Cad 2 .0 !193 lnterwiew mit Josef W. to.·langer
4/ 95 Monarch Jolie Teil 3: Subwoofer 2193 Fröhl ich S�a ke r 5.1 3/94 Fim1enportr.ti Auelax t
6/95 diverse Proleus Teil I Messtechnik 4/93 Moersis Hi Fi-Box Scheu Schallplattenlaufwerk
1196 diverse Proteus Teil 2 08-09/ 88 Kemtec Meßsrstem 1/94 Fröh l ich S�aker Pro 6.0 3/95 Furnieren von I..autsprechergeh:iusen
2196 Festex jericho-Horn 04-05/89 Kenuec Meßsptem 3/94 Uibd AudioCad Pro 3/98 Übersicht Lau tsprechervorflih n1ngen
10- 1 1 / 90 I-ILIIlß Chans HC 8205 A FunktionsiZener.uor 1 / 95 Conrad �1sip 4/ 98 Marktübersicht mag.sesch. LS-Chassis
Leseraktionen 5/ 9 1 Harmonie Desißn/DRA MLSSA 6.0 3/95 HiFisound HFS-SIM 3/99 CES Las Vegas 1999
1 1 - 12/86 Leserbefr:.tgLJng 3192 Schallwa ndei nn üsse 3/96 Conmd Lasipfür Windows 5/99 Sonderteil DVD
08-09/ 88 Preisa Llssch re iben 5/92 l mpulsmessunsen Teil I 6!96 Panzer AkAba k
1 0- 1 1 1 88 Preisausschreiben Runde II 6/92 lmpulsmessunscn Teil 2 2/97 Elac Cale Vinyl&Co.
o6-07/90 Lesen1mfragc 1990 1/93 Aud ioma x L\IS 4/97 Aclam Hall ßassrst 6/98
10-1 1/90 Ergebnis der Umfrage 1990 3/93 llCM Akustik Mepes 1 . 1 5/99 Berma Bassbox Pro
1 / 93 Wu nsc hlautsprecher 5/93 ADM Ensineer i nß DAAS 3 NT 3/00 Armi n jost AJ- Horn 2/99 diverse
4/93 Leseru1 nfragc : Ergebnis 6/93 w vier Raumakustik-Anatrse 2/99 Scheu
2/ 95 Lesemmfrage/Fotowettbewerb 6/93 RCM Akust ik Me�ö l . 5 Sonstiges 3/99 Scheu
4/95 Fotowcubcwc rb, Ergcbn bsc Teil I 2/94 !.ilx:nr Instruments IMP 1 . 1 08-09/86 Portr.lit Peter .J ames Wa lker
5/95 Fotowcubcwcrb. Ergebnisse Teil 2 4/94 Libenr lnstmments IMP 2.0 08-09/86 Messevorschau Audio '86
5/95 Lesen1mfr:.tgc 1995: Ergebnisse 4/9-J Out l i ne Drehtisch 08-09/87 Portr.lit TedJordan
1198 \X1i.inschen Sie sich Ihren Center Speaker 2/95 AudiomatiC.l Clio 3.0 12· 1/87-88 Interview mit Jaques �·lahul
6/98 Umfrage zum 111ema Vinyl&Co. 5/95 ADM Ensineerins DAAS 3L+ 06-07/ 88 lnterwiew mit Jürgen Görlieh
1/ 99 Umfrage zum 111ema Chcap Trick s 1/96 Ensclke Sweel?!r 08-09/88 Firmenportrait Drnaudio
2/99 Ergebn is der Umft.1ge aus 6/98 4/96 Libcrtr Instn1mcnts LAUD 02-03/ 89 Boxentest der VHS Scll\vene
4/99 Umfrage: J\·lein Selbstbauprojekt 51 9i Fröhlich J\·leßm ikrofon 04-05/89 lnterwiew mit Tedjordan

>;;

Bestell-
· · · · · · · · · · · ·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ··········· · · · · · · · · · · · · · ·· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · - · · · · · · · · · · · · · · - · · · · · · · · · · · · ·· - · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

Coupon für lieferba re Ausga ben


Ausg.·Nr. 1 987 1 988 1 989 1 990 Ausg.·Nr. 1 991 1 992 1 993 1 994 1 995 1 996 1 997 1 998 1 999 2000
12 - 1 5,50 5,50 1 5,50 5,50 5,50 6,50 6,50 6,50 7,80 7,80
2-3 5,50 2 5,50 5,50 5,50 5,50 6,50 6,50 7,80 7,80
4-5 5,50 5,50 3 5,50 5,50 5,50 5,50 5,50 6,50 6,50 6,50 7,80 7,80
6-7 4,80 5,50 5,50 4 5,50 5,50 5,50 5,50 5,50 6,50 6,50 6,50 7,80
8-9 4,80 5,50 5,50 5,50 5 5,50 5,50 5,50 6,50 6,50 6,50 6,50 7,80
10- 11 5,50 6 5,50 5,50 5,50 5,50 6,50 6,50 6,50 7,80

.1. 2 .1. 3 .1. 4 .1. 5 I 6


Spezialhefte Nr.
I 1
Bitte markieren Sie die gewünschten
I 1 2,80 I 1 2,80 I 1 2,80 I 1 2,80 I 1 2,80 I
1 2,80 Ausgaben c::::....::::>

---------....,. f-=ü..;;_ ...;; rg riHene Ausga ben


....;;. r__;v;...e�
und senden den Coupon an:
KLANG+ TON, c/o A&O GmbH,
Aus den bereits vergriffenen Ausgaben können Sie einzelne B�iträge gegen DM 5,- pro Artikel (inkl. Porto) als Fotokopien nachbestellen. Waldstraße 70,
Bitte notieren Sie hier die gewünschten Artikel: 63 1 28 Dietzenbach.
Ausgabe Jahrgang Artikel
Artikel aus vergriffenen Ausgaben
können Sie über unseren Fotokopien­
service beziehen.

Zahlungsweise:
Lieferung nur gegen Vorkasse

Buchbestel lung _____


zzgl. Porto/Verpackung

Grundlagen der Lautsprecher · 256 Seiten · div. Abb. · kartoniert,Fadenhe&ung · 39,- · ISBN 3-980 1 851 -0-9 Stück I Exemplar DM 2,60
ab 2 Exemplare DM 4,50
Ausland DM 6,50
Name Vorname:

Straße: 0 Scheck liegt bei


0 per Nachnahme
Pll Wohnort: Iug!. NN·Gebilhr 7.· DM)

Datum I Unterschritt:
Unsere Antwort auf alle Fragen :

Josef Tenbusch ist bekannt als Autor


vieler leichtverständ licher und doch
tiefg ründiger Abhand l u ngen zum
Thema Lautsprecher. l n diesem Buch
fasst er sein gesamtes Wissen zusam­
men und berichtet in klar strukturier­
ten Kapiteln über das interessa nteste
und umfassendste Wissensgebiet i n
d e r H i fi-Technik. Am Ende eines
jeden Kapitels findet der Leser einen
Multiple-C hoice-Tes!, mit dem er
seine erlernten Kenntnisse überprüfen
kan n . Das auf frische und unterhalt­
same Weise erworbene Wissen liegt
weit über dem Kenntnisstand allge­
meiner Lehrgänge zur Akustik und
empfiehlt sich auch dem engagierten
H ifi-Fachhä ndler.

256 Seiten, div. Abb., kartoniert,


Fadenhehung, DM 39,-

ISBN 3-980 1 85 1 -0-9


Bestellcoupon auf Seite 73

Die K+T-Redaktion behält sich kurtfristige


Änderungen aus aktuellem Anlass vor.
* D&W Basis-Center und Versand: 44867 Bochum
Dückerweg 21 (direkt an der A40/B1) · Tel. 02327 I 327-111

*
D&W Center: 65933 Frankfurt-Griesheim
ln der Schildwacht 15 · Tel. 069 I 39 09 07 11

33602 Sielefeld im Autohaus Wehmeier & Castrup


*
D&W Center:
Werner Bock-Straße 36 · Tel. 0521 I 58 05 111
34123 Kassei-Waldau im Autoh. Kassel
*
D&W Center:
Heinrich-Hertz-Straße 27 · Tel. 0561 I 99 88 477

*
D&W Center: 38448 Wolfsburg-Vorsfelde
im Autohaus D. Hoffmann
H e lmstedter Straße 9 (B 188) · Tel. 05363 I 97 10 70
G e Altmittweida: Künzel, Neusorger Str. 32a e Annaberg: ASE, Große Kirchgasse 77
e Auerbach: Meinhold, Werkstr. 6 e Bad Klosterlausitz: Vogt, An den Brandeichen 1 e
Bautzen: liebsch, Kleine-Baschützstr. 1 e Bernbruch: Säuberlich, Blumenstr. 11 e Bernburg:
AH Sacher, Ernest-Solvay-Str. 8 e Bischohwerda: Koitsch, Forsthausstr. 7 e Brehna: ASRA, Pep-Markt
Brehna • Chemnitz: Hess. Röhrsdorfer Allee 6 • Cottbus: Matzk, Stadtring 3 e Dippoldiswalde: AH
Winter. Industriering 1 e Döbeln: Lehrnano & lange, Blumenstr. 51 e Dresden: Blütchen. leipziger Str.
180 • Ebersbach: GruhlkeAutomobile, Gottlieb-Daimler-Straße 9 e Eisleben: Jünger, Rathenaustr./Ecke
Schillerstraße e Finsterwalde: Peschke, Langer Damm 23 e Forst: Schröter, Döbenerstr. 18 • Gera: 8EK.
Keplerstr. 11 e Görzig: Jarski, Radegaster Str. 50a e Greiz: Schweiger, Äußere Zeulenrodaer Str. 19 e
Grimma: Blümel. August·Bebei·Str. 27a e Großenhain: Loos, Am Friedhof 38 e Guben: Türke, Cottbuser
Str. 54a • Halle: Müller & Söhne, Lüneburger Bogen 26 e Harth·Pöllnitz: Haupt, Großebersdorf 17 e
Heidenau: Friebel, Oresdener Str. 103 e Hoyerswerda: Rolka, Bautzener Str. 49 • Jena: Reichstein &
Opitz, Amsterdamerstr. 1 e Königsbrück: Hörig, Birkenweg 3 e Köthen: Raeder, Oamaschkeweg e
lauchhammer: Weber, Querstr. 11 • Leipzig: ad AugrosAutoteile, Kari-Heine·Straße 43 e Löbau: Heidrich,
Georgewitzer Str. 1 e löhmigen: Arlt & Krafft, HauptsIr. Nr. 22. B 93 e Lößnitz: Oeser, Mühlenweg 1 e
Meerane: Car Point, Brückenweg 3 e Merseburg: Friedrich & Friedrich, Schockholzstr. 3 e Niederau:
Kolb, Meissner Str. 73 e Niesky: Arndt, Jänkendorferstr. 2 e Oelsnitz: Sauske, Dr.·Otto·Nuschke-Str. 90 e
Oschatz: ad Augros. Venissieuxer Str. 2 e Pirna: Körner, Clara·Zetkinstr. 12 • Plauen: Knall, Am Mühlgraben
10 e Pößneck: Hoffmann, Malmsgelänge 7 e Querfurt Seyffarth, Thomas·Müntzer·Siedlung e Radeberg:
Mieth, Badstr. 71 e Riesa: netze, Stahlwerkerstr. 2 e Saatfeld: Hoffmann, Mittlerer WalZenbach 15 •
Schwarzenberg: ACE, Straße der Einheit 45 • Senftenberg: Uhlig, August·Bebei-Str. 6·1 0 e Thale:
Gabei, EKZ Neinstedter Str. e Torgau: Auto Center, Gewerbering 5 e Trieb: Hager & Penzel, Falkeosteiner Str.
40 • Weißenfels: Ford Auto-Dienst, Kleine Deichstr. 6 e Weißwasser: SpreiZ, Görlitzer Str. 15 e Wildenfels:
Themas, Zwickauer Str. 54 e Windischleuba: Auto Forum, Fünfminutenweg Süd 4 • Wittenberg: ad
Augros. Nußbaumweg e Wurzen: Preil, Schützstr. 1 e Zittau: Lust & Glaubitz, Löbauerstr. 80 • Zwickau:
Erik Brauer, Reichenbacher Str. 190-0 • Berlin·Weißensee: AH Spingat, Nachtalbenweg 61 e
Brandenburg: Böhmer, Kaiserslaulerner Str. 2 e Eisenhüttenstadt Heidrich & Sohn, Seeplanstr. 7 e
Frankfurt/0.: ASZ, Spitzkrugring 2 e Gadebusch: lienshöft. Ratzeburger Chaussee 5 e Grabow:
Giemsch, Neeser Steig 9 e Güstrow: GAD,Verbindungschaussee Sc e Jüterbog: .Sausewind", Vorstadt·
Neumarkt 48 e Kyritz: Schneider, Poststr. 10 e Lübben: Reichert, Bahnhofstr. 22 e Malchin: Burmeister
& Krüger, Bgm.·Tretow·Str. 9 e Neubrandenburg: A·Z Autoteile, Am Schimmelweg 6 e Neuruppin:
Zweck, Steinstr. 10 e Parchim: Behrens & Sergau, Möderitzer Weg • Potsdam: Ehrl, Fritz·Zubeii·Str. 95 e
Prenzlau: Müller, Gewerbegebiet Schafgrund e Pritzwalk: Streese, Fritz-Reuter-Str. 6 e Ribnitz·
Oamgarten: Florstedt, Stralsunder Chaussee 32 • Rostock: Goldbach, TreUeborger Str. 14 e Sassnitz:
Rügen-Car, An der B 96 • Schwedt: Genzmer, Berliner Allee 41 • Schwerin: B&B, Rogahner Str. 57 e
Strausberg: Ford Müller, Am Flugplatz 1 1 e Teterow: Schokne<ht, Auf dem Vietsmorgen 1 e Wandlitz:
Franke, Prenzlauer Chaussee S e Waren: Oornbrack, Bahnhofstr. 2 e Wildau: Dussler, Chausseestr. 1 e
Wittstock: Heidenreich, Eisenbahnstr. 6 e Wolgast: A·Z Autoteile, Rathausplatz 4 8 e Adendorf:
N+B, Bunsenstr. 1 e Ahrensburg: Hansen, Am Alten Markt 2a e Barßel: Schröder, Settrup 2 e Buchholz:
Uhlmann, Kirchenstr. 15 • Celle: Bidenharn, Hann. Heerstr. 77 • Delmenhorst: Oberheide, Syker Str. 30·
34 • Flensburg: Petersen & Schättiger, liebigstr. 14a e Ganderkesee: Becker, Grüppenbührener Str. 119
• Hamburg-Wandsbek: Müller, Rüterstr. 20-25 e Heide: Auto-Shop 100, Husumer Str. 100 e Henstedt·
Ulzburg: KTC, Hamburger Str. 121 e Husum: ABC. Siemensstr. 39-45 e ltzehoe: Schröder, Helenenstr. 6
e leer: Geldt Dreyer, Ubbo-Emmius-Str. 93 e Lübeck: Auto-Sport-Center, Rapsacker 2 e Neuenburg: (.
Penning, Westersteder Str. 14 e Neumünster: Heuchert, Kieler Str. 203 • Oldenburg: Comtronic, Ammer·
gaustr. 10·12 e Papenburg: Nee. lehrer-Köhne·Str. 13 e Pinneberg: Schmidt, Apenrader Str. 24 e
Rendsburg: ABC, Bredstedter Str. 25 e Ritterhude: Metzner, Klemperhagen 12a e Stade: Spreckelsen,
Schiffenorsstr. 11 e Uelzen: Kautz, Hochgraefestr. 26 e Wismar: Roolf, Gewerbehof 3 0 e Bad Hersfeld:
Gaerling, Friedloserstr. 29 e Bad Salzuflen: Auto·Weege, Sylbacher Str. 199 e Bad Satzungen: Kecker,
Untere Beete e Bad Wildungen: Autoecke, Bahnhofstr. 1 1 • Bielefeld: Werner-Bock·Str. 36 e Eschwege:
Auto-Shop G+S, Schillerstr. 2/Ecke 8ahnhofstr. e Goslar: ASO, Okerstraße 31 e Holzminden: Steiskal, An
der Weserbrücke • Kassei-Waldau: Heinrrch-Hertz·Str. 27 e lehrte: Hatesuer Reifenh., Königstr. 21 e
Nienburg: Hoffmann, Mindener landstr. 21 e Ochtersum: Jendrossek. Rex-Brauns·Str. 1 e Oschersleben:
Heine, Anderslebenerstr. 41 e Osterode: Hesse. Dörgestr. 29 e Ronnenb.-Empelde: Teitge, Lägenfeldstr. 28
e Salzgitter: Mati, Vor dem Dorfe 33 e Sarstedt: Hermannsdörfer, Käthe-Paulus-Str. 10 e Stadthagen:
Rauth, Gartenstr. 13 e StaBfurt Kunze, Neundorfer Str. 56 e Stendal: Berg, Heerener Str. 17a e Warburg:
Röhll, Walme 14·30 e Wolfenbüttel: Hudowski, Neindorfer Str. 12 • Wolfsburg-Vorsfelde: Autoh.
Hoffmann, Helmstedter Str. 9 e Worbis: Böttcher, Neumühler8• Bochum: Basis-Center, DOckerweg
21 e Cloppenburg: Schulte, lankumer Ring 12 e Oormagen: Straub, Bahnstr. 148 e Erkelenz: Lennartz,
Krefelder Str. 3 e Gronau: ATV Eimer, Daimler Str. 1 e lingen: Rosemeyer, Undenstr. 7 e lohne: Nordmann,
Brinkstr. 43 e Meppen: K+W, Fürstenbergstr. 26 • Osnabrück: Schiermeier, Pagenstecherstr. 59·65 e
ß������r�e���r�;· �������: �r�r���. :a��5r���r.�� � X�'����� �;��a�t:m��;���u��������(G
Rb h
• Bad Kreuznach: UPS, Mainzer Str. 23 e Bad Neuenahr-Ahrweiler: Valder, Ahr-weilerstr. 52 e
Bedburg: Gill, Neusser Str. 22 e Bendorf: Engelhardt, Engerser Str. 59 e Bergneustadt Hausmann,
Talstr. 44-46 e Betzdorf: AHB Autohaus, Gewerbepark 3 • Sonn: BRUNN Autoland, Justus·von-liebig­
Str.24 e Ebernhahn: ATHG AutoteHe, ln der Holl 2 • lserlohn: Fischer, Raiffeisenstr. 14 e leverkusen:
AES, Pfeilshofstr. 25 • lippstadt: Finger, Erwitterstr. 15·17 e Lüdinghausen: Kaiser, Hans-Böckler-Str. 1
e Meschede: Auert, Jahnstr. 10 e Netphen: Nies, Lahnstr. 76 e Oberaden: R. Eichler, Lünener Str. 46 e
Ostbüren: Pörtner, Ostbürenerstr. 20 e Rheinböllen: H&M, Simmerner Str. 11 e Siegen: Weis. Freiheitsstr.
6 (unter der Siegtalbrilcke) • Trier: Weiler, Metternichstr. 6 0 e Büdingen: 2erwes. Oüdelsheimer Str.
30 e Büttelborn: Schwind, Mainzer Str. 116a e Diez: Pabst. Nikolaus·Otto-Str. 7·9 e Dossenheim: Kfz·
Teile Hoffmann, Boschstr. 8 e Dudweiler: M.A.X Rathausstr. 12 e Edingen-Neckarhausen: Ding, Mannhei­
.•
mer Str. 56 e Elsenfeld: Althof. Planstr. B e Eltville: Bertram, Hauptstr. 60 e Frankenthal: AZG. Welsch
Gasse 41 • Frankurt-Griesheim: ln der Schildwacht 15/Mainzer landstr. e Haßloch: Maltern, Gottl.·
Duttenhöfer-Str. 63 e Heusweiler: Resch, Saarbrückerstr. 86 e Karlstein: Noe-Stang, Am Kieswerk 3·5 e
leimen: Multicar, Bremer Str. 18 • Ludwigshafen: Hopp, Meckenheimer Str. 20 e Merzig: Heisel. lndustrie·
gebiet Siebend • Miltenberg: Althof. Im Bruch 2 e Neunkirchen: Gräber, Goethestr. 2-4 e limeshain:
Becker & Busse, Hirnbacher Str. 24 e Otterberg: Broschat, Gewerbestr. 3 e Perl: Heisel. Trierer Str. 43-45
e Pirmasens: 8opp, Blocksbergstr. 67-73 e Saarlouis: Schleich, Gerberstr. 47·49 e Schiffweiler: Noß,
Ottweilerstr. 72a • Usingen: löhr, An der Riedwiese 4 e Waghäusell Wiesental: Pescha, Kirchstr. 42 e
Weinheim: A.M.Fels. BirkenauerTalstr. 4 8 e Achern: Haberle, Waldulmer Str. 32 • Backnang: Martika,
lndustriestr. 16 e Bad Dürrheim: Mega Can, Robert-Bosch·Str. 14 e Baiersbronn: Finkbeiner, Murgtalstr.
48 • Esslingen: ekz Rettenmaier, Wolf-Hirlh-Str. 15 e Freiburg: Merkte, Riegelerstr. 13 e Germersheim:
G&K, Sonderoheimer Str. 4 e Gottmadingen: Gebr. Metzer. Robert-Gerwig·Str. 7 e Hechingen: PS-Sport,
Max·Eyth·Str. 3 • Heilbronn: BARHO, Kari-Wüst-Str. 3 e Heiningen: Basner, Stellenbergstr. 5 • Kempten:
Smart Autocenter, Edisonstr. 2 e lahr·Sulz: Müller, GartensIr. 67 e leonberg: DESIGNER TEAM, Glem·
seckstr. 3 e Mosbach: LUMOS, Am Henschelberg 85 e Obersontheim: Schneider, Crailsheimer Str. 14 •
Pforzheim: Windblel, Mannheimer Str. 4 • Pfullingen: Maier, Daimlerstr. 7 e Rastatt: MEPO, Rauentaler
Str. 24 e Rheinfelden: Mayer, Warmbacher Str. 15·17 e Sachsenheim: Cobra luning, Siemensstr. 29 e
Schramberg: Niebel. Winzelnerstr. 12 e Schwäbisch Gmünd: Schulte, loreher Str. 92 • Singen: Smart
Autoscenter, Georg-Fischer·Str. 21 e Sinsheim: Awus Söhner, Neuland Str. 20 e Sulz: B&K, Gottlieb·
r u l
�������!�s;r�1: : 3� ;;n���n�:l
landshuterstr. 21 e Freising: Honda A
3 e
- ��:k�:������t �f�\:�i��; �!�z��g�;,
a
ohmühlbach 9 • Iogoistadt Reifen-Wagner, .L ��
Felge TY�R ab '<:_
Münchener/Hinterangerstr. 1 e Königsbrunn: Drechsler+Schilfbäumer. Germanenstr. I S e Mainburg:
Glockshuber Autoglas. Paui-Münsterer-Str. S e Mühldorf: Reifen-Wagner, lsarstr. 1/B 12 • München:
Reifen-Wagner, Hanauer Str. 42 • Ulm: AVG, Blaubeurerstr. 51-53 e Ummendorf: Stroppel. Biberacher Str.
28 0 e Apolda: Wagner, Herressener Str. 60 e Arnstadt: Hoffmüller, Iehrershäuser Str. 72 e Bad
/ 179,- \ '
/" /
Brückenau: AlE, Römershager Str. 13 • Bayreuth: Knall, Bernecker Str. 81 e Chamerau: Hielscher, D&W
I
Gewerbegebiet an der 685 e Eging: Breit, Deggendorfer Str. 18 e Eisenach: Burian, Oppenheimer Str. 38 Einstiegleisten
e Ellingen: TCW Tuning Center, Hagenau 4 e Feuchtwangen: Rögele, Aichenzeller Str. 2 e Forchheim: D&W Einstiegleisten INXX Felge TYP R INXX Federn
G.C., Bayreuther Str. 102 e Gotha: Burian, Rudloffstr. 10 • Hartmannshof: Glenk, Hersbrucker Straße 46 von 7x15" bis 8x18" für fast alle
e Kelheim: Engelbrecht, Saueracker 18 e Marktredwitz: Auto Rossner, Bayreutherstr. 1 1 e Meiningen:
· · · -
sch, Bonat·str. 31 e Neustadt: Baumer, / 199,95 ::: Edelstahl, blau beleuchtet,

I
· fahrzeugspezifisch für fast alle Pkw Pkw
Schmalkalden: Rein-Autoteile, Auerweg ' -......
Z4 Stunden persönliche Bestell·
\
S • häuserstr. 85 •

Jetzt am Kiosk und bei D&W


·

��;s����i �!����e����-���'(1f;·� �t�fit��1i F���R :u;����:��r����!��;r� �z����k ��


: 5 A
Bergen op Zoom: Van Breemen, Boerenverdriet 10 e Breda: Profile Tyre Center, lndustriekade 14 e annahme: Telefon 0180·5001967
Deurne: Additional Carsystem Services, Vlierdenseweg 8/10 e Eindhoven: Afkomax, De Run 5105 •
Geldermalsen: Nout b.v., Bosmanskamp 22·24 e Haarlem: Otototaal, Delftstraat 34 e Harderwijk:
Autofix Sportief, Pascalstraat 4a • Hengelo: Kluinhaar, Wegtersweg 14-24 • Hoensbroek: Heuts, Oe
Koumen 38·40 e Hoogwoud: de Graaf, \Vesterboekelweg 22a • Rotterdam: Excelsior b.v., Driemans· *************** -+ 48 Stunden Lieferservice
steeweg 25 e Tilburg: Broekhuizen, Ringbaan Dost 138 e Valkenswaard: C.S.C., Eindhovenseweg 161
e Zwolle: Nl Power Autostyling, Popovstraat 8 •= D&W Point •= O&W Center w w w . d w - o n lin e . de (Aufschlag DM 10;)
(118/Wim) COIIm)

...--,�
" Frequenzkurve NANO SAT/SUB

" Die Abweichungen des i m Frei­


feld gemessenen Frequenzgan-
=· " �es zwischen 2 kHz - 6 kHz resul-
tieren aus der Dipolcharakteristik
" des Hochtonbereiches. Im Hör­
raum sind diese Abweichungen
20 "' 50 200
ro 20 40 nicht vorhanden!

NANO heißt das neue Miniatur-Kiangwunder be i . D u rch eine 1 8 d B - F i lterung bei einer
von VI SATO N . Das mit kleinsten Satelliten Trennung von 1 50 Hz kann der Su bwoofer
ausgestattete System klingt ohne Kompro­ nicht geortet werden. Ein Hochpaß und eine
m isse wie eine wesentlich größere Standbox. Reflexabstimmung ermöglichen eine beein­
Der als Dipol ausgelegte Hochtonbereich er­ druckende Dyn amik der winzigen magne­
zeugt im Zusam m e n s p i e l mit M itten u n d tisch geschirmten Satelliten. Diese können
Bass e i n ausgesprochen luftiges Klangbild. d a m it auch als Centerspeaker oder S u r­
Ein ausgeglichener Frequenzgang über den round-Lautsprecher für Dolby Surround i m
gesamten Frequenzbere i c h , bei dieser Art privaten Heimkinobereich genutzt werden.
von Systemen bisher kaum erreicht, stellt
e i n e w e i t ere B e s o n d e r h e i t des N A N O ­
Technische Daten:
Systems dar.
Nennbelastbarkeit 60 W
D i e wi nzigen Satel l iten kann man n u r a l s Musi kbelastbarkeit 90 W
w o h n rau mfreu n d l i c h beze i c h n e n , d a s i e l � pedanz: 4QI8Q
_
sel bst i m klei nsten Regal u nterzubringen Ubertragungsbereich: 38 - 22000 Hz Erhältlich ist das NANO-System als Bausatz
sind. Der mit dem bekannten H igh-End­ Mittl. Kennschalldruck: 84 dB (2 x 2,83 V/1 m) für DM 899,- (empf. VK-Preis) ab sofort bei
Chassis G F 200 ausgestatte Subwoofer hin­ Trennfrequenz: 1 50 I 3500 Hz allen VISATON F:achhändlern.
gegen verschwindet einfach versteckt i n ei­ Gehäuseprinzip: Baßreflex
ner Ecke. Gehäusemaße: Sub Sat
Nettovolumen: 35 I 0,8 1
Das eingebaute Baßreflexrohr BR 25.50 trägt Außenmaße: Höhe: 559 mm 1 80 mm
m it seiner strö m u ngsgünstig gekrümmten Breite: 270 mm 86 mm
VISATON GmbH & Co. KG • Postf. 1 652 • D-42760 Haan
Trompetenöffnung zum guten Gesamtklang Tiefe: 420 m m 1 05 m m
Telefon: 0 21 29 / 5 52 - 0 • Telefax: 0 21 29 / 5 52 - 1 0