Sie sind auf Seite 1von 1

20 LÖBAU-ZITTAU S O N NA B E N D / S O N N TAG

|||||||||||||||||||||||||||||||| SÄCHSISCHE ZEITUNG 1 3 . / 14 . FE B R U A R 2 0 2 1

Museumsverbund kommt ohne Kurzarbeit aus ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


A UNSER SPROCHE

Die Mitarbeiter der Museen im Görlitzer Umland bereiten Projekte ffü


ür die Zeit nach Corona vor. Auch ein Fest mit dem ASB Löbau.
Dank Corona
Iech hoa mer su vill viergenumm
fer ’sch neue Juhr, ihr Leute,
Von Constanze Junghanß und hoa bis itz oalls eigehaaln,
ihr kinnt miech lobm heute.

D ie Pandemie macht auch v


seen zu schaff
viielen Mu-
ffen. Die Besucher dürfen
nicht kommen, die Türen bleiben geschlos-
Iech woar a virrtl Juhr ne mih
oan Stoammtiesch a dr Schänke.
Und mei Geburtstag, dar fällt aus,
sen. Die Krise triff fft weltwtweit Einrichtun- war macht ’n noa Mengenke?
gen. Beim Blick über den großen Teich Ich bläk ne mih, iech fluch ne mih,
nach Amerika zeigt sich eine erschrecken- denn mit dr Schnuppertitte,
de Bilanz: Jedes dritte Museum ist laut dem die ’ch uff dr Noase sitzn hoa,
Monopol-Magazin in den USA von Schlie- is jeds Wurt fer de Hitte.
ßung bedroht. Iech fangn sugoar zu koachn oaa
viel schwerer haben es da vi
Wie vi vielleicht oack su zun Zeitvertreibe.
die kleinen Häuser mit ihrer Museumsar- Vun Schwoartn und vun Halmaspieln
beit? Sven Mimus, Geschäft ftsfü
führer vom hoa ’ch anne kleene Scheibe.
Museumsverbund Oberlausitz, gibt Ent- Mei Stinko-Minko bleibt an Stoal,
warnung: Weder müsse Anlagevermögen doarf keene Reese machn.
verkauft ft werden noch stünde in irgendei- Oack 15 km? Nee!
ner Form ein Aus der Häuser zur Debatte. De Greta, die koann lachn.
Die Einrichtungen, die der Verbund be- Iech hoa a Juhr ne mih geschmoatzt
treibt, sind das Dorfmuseum Markersdorf, de Grit und de Ramona.
das Königshainer Granitabbaumuseum, Iech bie a guder Mensch gewurn.
Schloss Krobnitz und das Ackerbürgermu- Iech danke dir, Corona.
seum Reichenbach. Seit vergangenem Jahr
ist auch Schloss Königshain wieder im Ver- Hans Klecker, Obercunnersdorf, Zittau
bund aufgenommen, nachdem die Einrich-
tung von 2006 bis 2019 unter Eigenregie
von Gemeinde und Heimatv tverein betrie-
ben w wuurde. Während der Deutsche Muse-
umsbund die Situation im A Alllgemeinen
mit Sorge betrachtet und Unterstützung
||||||||||||||||||||||||||||||||||||||
NOTDIENSTE AM WOCHENENDE

ffüür die Häuser wegen ausbleibender Ein- p Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst: Mo, Di,
nahmen fordert, ist das beim Oberlausitzer Do 19 bis 7 Uhr; Mi, Fr 14 bis 7 Uhr; Sa, So
Verbund off ffenbar kein Thema. Zusätzliche 24 Stunden 1 116117.
ffiinanzielle Mittel aus Corona-Hilfspro- p Ärzte: Notfallsprechstunde Allgemeinmedi-
grammen habe der Verbund nicht beantra- zinischer Behandlungsbereich für Altkreis
gen müssen. „Vielen Künstlern geht es Löbau-Zittau: Sa/So 9 bis 13 und 15 bis 19
schlechter als uns“, sagt Sven Mimus. Für Uhr – Zittau, Bereitschaftspraxis am Klinikum
die sollten diese Mittel auch sein. Der Muse- Zittau, Görlitzer Straße 8 1 116117.
umsverbund dagegen sei durch die Gesell- p Kinderärzte: Notfallsprechstunde Kinder-
schaft fter – Reichenbach, Markersdorf, Kö- ärztlicher Behandlungsbereich für Altkreis
nigshain und den Landkreis – sowie den Sven Mimus, Geschäftsführer vom Museumsverbund Oberlausitz, ist optimistisch. Foto: SZ-Archiv/Pawel Sosnowski Löbau-Zittau: Sa/So 9 bis 13 Uhr – Zittau,
Kulturraum ffiinanziell abgesichert. Bereitschaftspraxis am Klinikum Zittau,
„Wir sind auf jeden Fall optimistisch, Görlitzer Straße 8 1116117.
dass Kultur und Museen als existenzwich- fung von Materialien bleibt vorerst auf Eis
fu 2021 verwrwirklicht werden sollen. In jedem Veranstaltungen brachen Corona-bedingt p Zahnärzte: 9 bis 11 Uhr – Großschönau, Sa/
tig anerkannt werden“, sagt Sven Mimus. liegen, Wünsche nach Verschönerungen der Häuser sind neue Ausstellungen ange- weg. Auf Schloss Krobnitz sollen wieder So ZAP Spitzkunnersdorfer Straße 3
Kurzarbeit fü für die vier Mitarbeiter und die und kleinen Instandsetzungen von Muse- dacht. Reichenbachs Museum soll in Zu- Kammerkonzerte, Gartenfest und Vorträge 1035841 35484. Großschweidnitz, Sa/So
beiden Hausmeister musste nicht bean- umsgugut müssten hinten angestellt werden. sammenarbeit mit dem Heimatv tverein das stattfi
finden sowie im Juni ein großes Kin- ZAP Dr.-Max-Krell-Park 41 1 03585
tragt werden – trotz des weiter anhalten- „Weh tut natürlich, dass die Museumspäda- Alte Handwerk“ beleuchten, die kleine
„Al derfest mit dem ASB Löbau. Sonderausstel- 4558880.
den Besucherstopps. Vielmehr wü würden gogik auf der Strecke bleibt, da Angebote Schauwerkstatt der Glasdrückerei wieder lungen wie „Der kleine Lord“ oder „Ge- p Augenarzt: 1 116117, 1 03571 6079647.
Aufgaben vorgezogen, die ansonsten erst nicht stattfi
finden können“, so Mimus. Da- in Betrieb nehmen und die Geschichte des brauchskeramik aus der Oberlausitz und p Tierarzt: Zittau, Sa/So TAP Humboldtstra-
später dran gewesen wären. Dazu zählen ffü
ür wird jetzt das Archiv aufgearbeitet und ehemaligen Krankenhauses – das ist heute Niederschlesien“ stehen in den Startlö- ße 10 (telefonische Voranmeldung erbeten)
die Vorbereitungen der Ausstellungen, die der Bestand dokumentiert. ein A
Alltenpfl
flegeheim – aufarbeiten. Für den chern. Im Schloss Königshain sind unter 1 03583 516418.
in diesem Jahr stattfi finden sollen und die Rund 60.000 Gegenstände verw rwahrt der Granitabbau in Königshain sind die Projek- anderem gleich ffü ünf Ausstellungen, ein p Apotheken: Dauerdienst – Zittau, Sa Stadt-
Erstellung von Konzepten. Außerdem ar- Verbund in mehreren kleinen Depots in te „Steinreiches Erbe – Begegnungen mit „Kommen-und-Gehen-Festival“ und der apotheke, Markt 10 1 03583 57030. So
beitet der Museumsverbund an einer neu- Markersdorf und Krobnitz. Ein zentrales der Vergangenheit“ inklusive Exkursionen Ausbau der museumspädagogischen Ange- Marienapotheke, Äußere Weberstraße 32 b
en Internetseite mit bewegten Bildern, die Depot ffüür ganz Ostsachsen sei zwar wüwün- nach Polen und Deutschland sowie „Der bote geplant. Sven Mimus hoff fft, dass im 1 03583 512403. Bernstadt, Sa Apotheke
im kommenden Monat an den Start gehen schenswert. Im Moment ist das aber nur steinige Weg“ geplant. In Markersdorf wird April die ersten Ausstellungen starten und Bernstadt, Görlitzer Straße 4 1 035874
wird. Nichtsdestotrotz gehe der Verbund ein Gedanke, wie Sven Mimus sagt. Kon- am traditionellen Flegeldruschwettbewerb die Museen wieder fü für die Besucher öff
ffnen 24242. Löbau, So Alte Apotheke,
sehr sparsam „durch die anstrengende krete Ideen gebe es nicht. und dem Erntedankfest festgehalten und können. AAkktuell ist in den meisten Häusern Altmarkt 5/6 1 03585 415530.
Zeit“, so der Geschäft ftsfü
führer. Die Anschaf- Konkret sind dagegen die Pläne, die es gibt neue Ausstellungen. Die beliebten guläre Winterpause.
sowieso regu

Social distancing ||||||||||||||||||||||||||||||||||||||


MÜLLABFUHR

M O N TA G ( 1 5 . F E B R U A R )
G ehören Sie auch zu denen, die Wh
Whats-
ft Kriti-
app benutzen. Da hört man ja oft
sches. Aber am Ende, Kritik hin oder her,
||||| ||||||||||||||||||||||||| selbe freundliche Person, der ich sonst ge-
legentlich begegne? Die mir immer hilfsbe-
reit und herzlich gegenübertritt? Dieselbe
fen? Lasse ich die beiden Welten unverbun-
den nebeneinander stehen und tu so, als
wäre nichts gewesen? Das klingt ffü ür mein
p Restmüüll: Alltb
bernsd dorff, Bernstad
Großhennersdorf, Großschönau (nur Neubau-
gebiet), Kiesdorf, Kunnersdorf, Rennersdorf,
dt, Eiibau,

nutzen es die meisten dann doch. Es ist Frau, die an meinem Küchentisch gesessen harmoniebedürft ftiges Herz verlockend, Schönau-Berzdorf, Seifhennersdorf I, Strah-
eben auch zu praktisch. Man bleibt mitei- und so einen netten und aufgeräumten aber es ffu
unktioniert nicht. Den Einblick, walde, Walddorf.
nander in Kontakt. Man kann sich kurz ab- Eindruck gemacht hat? Hier gewährt sie ih- den mir der andere in sein Seeleninneres p Biomüll: Ebersdorf einschließlich der mit
sprechen, ohne sich erst in einem Telefo-
nat zu verlieren. Und über den Tag schaue
ich gern auch mal im Status, was Freunde
||||||||||||||||||||||||
Wort zum Sonntag
|||| rem Adressbuch einschließlich mir auf ein-
mal einen Einblick in ihr Inneres. Ich er-
schrecke ehrlich über das, was sie mir von
gewährt hat, werde ich so schnell nicht
wieder los. Ich bin verunsichert und gehe
auf Distanz.
Ebersdorf entsorgten Straßen in Löbau und
ohne Liebesdörfel, Eichgraben, Hartau ohne
Johannquelle, Löbau II, III, IV, VI, VII, Löbau-
und Bekannte da so einstellen. Es ist doch
irgendwie nett, diese Möglichkeit, ein kur-
zes Lebenszeichen abzusetzen, gerade
|||||||||||||||||||||||||||||||||||||
Von Elisabeth Süßmitt

Impressionen aus meiner Heimat mit. Und


sich zeigt.
Was mache ich mit diesen Selbstaus-
künftften? Ignorieren, Benutzer sperren, so
Ein Jesuswort kommt mir in den Sinn:
„An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen“,
sagt Jesus. Unschwer ist an diesen Früchten
Süd II, Pethau, Rosenhain, Zittau I. Sonderre-
gelung: Löbau-Nord.

jetzt, wo unsere realen Begegnungen mini- manche kramen im Netz lustige Dinge aus tun, als hätte ich es nicht gelesen? Oder zu erkennen, was ein jeder in seinem Her- p Gelbe Tonne: Zittau 5, Ebersbach III, Groß-
miert sind. Und ich kann nur staunen, wie und posten sie. Mehr als einmal saß ich vor tworten, weil man so v
antw viiel Hass und Men- zensinnern kultiviert hat: Liebe und schönau (nur Neubaugebiet), Löbau-Ost, Lö-
viel Mühe sich manche geben, jeden Tag et- meinem Telefon und habe herzlich ge- schenverachtung einfach nicht unkom- Freundlichkeit der eine. Zorn und Hass der bau-Süd I, Löbau-Süd II (ohne Eigenheime),
was Freundliches und Erbauliches zu pos- lacht. Das sind die wirklich g
gu
uten Seiten. mentiert stehenlassen darf ? Das, was im andere. Wir selbst entscheiden, was wir in Seifhennersdorf (nur Neubauten).
ten, jeder in seiner eigenen Sprache. Eine Manchmal aber sehe ich mehr, als mir Status steht, ist nun wahrlich keine Privat- unserem Herzen pfl flanzen und groß wer-
ffentlicht jeden
Freundin zum Beispiel veröff lieb ist. Da tun sich im W WhhatsApp-Status sache. Und wie begegne ich diesen „Hass- den lassen. p Blaue Tonne: Sonderregelungen wöchentliche
Morgen eine kleine Andacht. Eine andere wahre Abgründe an Frust, Wut und Hass predigern“, wenn wir das nächste Mal von Abfuhr in Großwohnanlagen: Ebersbach-Ober-
bringt mir von jedem Spaziergang ein paar rwirrt mich: Ist das wirklich die-
auf. Das verw Angesicht zu Angesicht aufeinandertref- Elisabeth Süßmitt ist evangelische Pfarrerin in Kittlitz. land, Großschönau, Löbau-Ost, Löbau-Süd II
ohne Eigenheimstandorte, Olbersdorf. Sonder-
regelungen 14-tägige Abfuhr in Großwohnanla-
gen: Bernstadt, Ostritz, Schönau-Berzdorf

Görlitzer Landrat noch nicht geimpft


(Hutbergsiedlung), Seifhennersdorf.

Auch im Landkreis bleiben hin


und wieder Impfdosen übrig.
verloren gehen. Etw
de des Impft
twa zwei Stunden vor En-
ftages hängen sich Mitarbeiter
des Impfzentrums dann ans Telefon, um
||||||||||||||||||||||||||||||||||||||
IMPRESSUM
Sächsische Zeitung
In diesem Fall greifen die Ersatzpersonen einzuladen, aus der Priori- Lokalausgabe Löbau-Zittau
Mitarbeiter des Löbauer tätengruppe 1, also Leute über 80. Dafü für Redaktions- und Verlagsgesellschaft Neiße mbH
Impfzentrums zum Telefon. Auch im Impfzen- gibt es im Impfzentrum eine Liste von Pfl fle-
trum Löbau blei- gediensten und Arztpraxen, die dem Impf- Redaktion: Thomas Mielke (Regionalleiter), Romy
ben immer wieder zentrum Personen aus dieser Gruppe nen- Altmann-Kühr, Markus van Appeldorn, Anja Beutler,
Landräte und Oberbürgermeister zuerst? Dosen mit dem nen. „Wir müssen nicht lange telefonie- Thomas Christmann, Holger Gutte, Jan Lange, Mario
Derzeit sorgen Kommunalpolitiker, die be- Corona-Impfstoff ren“, sagt Seliger. Die Angerufenen sind in Sefrin, Jana Ulbrich. Geschäftsführer: Thomas
reits eine Corona-Schutzimpfu fung erhiel- übrig. Dann rea- der Regel glücklich über das Impfangebot Mielke (Redaktion), Peggy Lange (Verlag).
Risikopatienten sind,
ten, obwohl sie keine Ri giert das DRK um- und machen sich auf den Weg nach Löbau. Anschrift: Neumarkt 8, 02708 Löbau
für Schlagzeilen. Aber nicht in Görlitz:
fü gehend, was damit Alllerdings, so Frau Seliger, hat es keinen
A (Redaktion)/Neustadt 18, 02763 Zittau (Redaktion
Landrat Bernd Lange (CDU), der im Mai geschieht. Zweck, beim Impfzentrum anzurufen und und SZ-Treffpunkt).
65 Jahre alt wird, ist noch nicht geimpft ft. Foto: Matthias Weber twa auf eine Liste fü
sich etw für Interessenten Telefon: 03585 47405450 oder 03583 77555850
Aus seiner Sicht sei die Priorisierung, wer an übrig gebliebenen Impfdosen setzen zu Telefax: 03585 47405455/ 03583 77555855
wann geimpft ft wird, klar durch die Impf- lassen. „So eine Liste gibt es nicht.“ (Redaktion), 03585 47405477 (Anzeigen), 03583
kommission vorgegeben. Das gelte auch ist. „Zum Glück habe ich auch keine beson- schen Roten Kreuzes (DRK RK) Löbau und auch Auf Nachfrage bestätigt die Polizeidi- 77555877 (Regionalverlagsleitung und Treffpunkt).
ffü
ür ihn, so Lange. Der Görlitzer Oberbür- deren gesundheitlichen Probleme.“ Wenn für das Impfzentrum in Löbau verantw
fü twort- rektion Görlitz (PD), dass auch Polizisten E-Mail: sz.loebau@sächsische.de
germeister Octavivian Ursu (CDU) erhielt Ursu an der Reihe ist, will er sich auf jeden lich. Dabei geht es um keine großen Men- geimpft ft w
wu
urden, die nicht zur Gruppe 1 ge- sz.zittau@sächsische.de
ebenfalls noch keine Impfu fung gegen Co- Fall impfen lassen, betont er und vermutet, gen, sondern zwei bis ffü ünf Dosen am Tag. hören. Das war der Fall, wenn in Impfzen- Anschrift Regionalverlag: Neustadt 18, 02763
vid-19. „Ich halte nichts davon, wenn sich dass das dann v viielleicht bei seinem Haus- Das passiere, wenn beispielsweise jemand tren – die PD umfasst die Landkreise Gör- Zittau. Telefon: 03583 77555870 (Regionalverlags-
Kollegen vordrängeln“, sagt er. Die Impfrei- arzt möglich ist. seinen bereits gebuchten Impft ftermin nicht litz und Bautzen – Impfdosen übrig waren leitung, Anzeigenannahme und Leserservice)
henfolge sei klar geregelt. Gerade im Land- Ins Rollen kam die Debatte, als es dar- wahrnehmen oder aus verschiedenen und zu verfallen drohten. Dann wandte Telefon Anzeigenannahme Dresden: 0351 840444
kreis, in dem sehr vi
viele ältere Menschen le- um ging, was mit übrig gebliebenen Impf- Gründen nicht geimpft ft werden kann. sich das Impfzentrum an die PD, von wo Aboservice-Telefon: 01802 328328 (6 Ct./Anruf aus
ben, sei es wichtig, diese Menschen zuerst dosen geschieht. In der Tat bleiben auch im ff nicht lange haltbar ist,
Da der Impfstoff wurde, dass Polizisten kurz-
aus organisiert wu dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 42 Ct./Min.).
zu impfen. „Ich gehe davon aus, dass es in Landkreis Görlitz Impfdosen übrig – sei es wenn die Flasche mit den sechs Portionen fristig das Impfzentrum aufsuchten. „Die- Monatsabonnement bei Botenzustellung Euro 36,40
absehbarer Zeit genug Impfstoff ff ffü
ür alle ge- im Löbauer Impfzentrum oder auch bei ffnet ist, reagiert das Impfzentrum,
geöff ses Vorgehen ist durch das Bundesministe- frei Haus, bei Postbezug Inland Euro 49,90, jeweils
ben wird“, sagt der 53-Jährige, der weiß, den mobilen Impft fteams, bestätigt Silke Se- wenn absehbar ist, dass Dosen übrig blei- rium ffü ür Gesundheit bestätigt worden“, inkl. MWSt. E-Paper Euro 24,90, inkl. MWSt.
dass er sobald nicht mit der Impfu fung dran liger. Sie ist die Geschäft ftsfü
führerin des Deut- ben. Schließlich soll der Impfstoff ff nicht sagt Polizeisprecher André Schäfer. (SZ/gla) Vertriebskennzeichen: F 1790/F 1982.

Dieses Dokument ist lizenziert für Voebb-Servicezentrum, ui58016c.


Alle Rechte vorbehalten. © Sächsische Zeitung. Download vom 07.03.2021 13:05 von bib-voebb.genios.de.