Sie sind auf Seite 1von 6

Informationsblatt für die Anmeldung

Der Magistrat

Sehr geehrte Damen und Herren,

für die Anmeldung ist eine persönliche Vorsprache oder die Vorsprache einer beauftragten Person
(Familienangehöriger oder sonstiger Dritter mit Vollmacht) notwendig. Bei dieser Vorsprache wer-
den die benötigten Daten von uns online erfasst. Die Vorlage eines ausgefüllten Anmeldevordruckes
ist also nur notwendig, wenn Sie eine dritte Person mit der Anmeldung betrauen. In diesem Fall
müsste die beauftragte Person neben der Vollmacht und dem ausgefüllten Anmeldevordruck auch
Ihren Personalausweis oder Reisepass (bei der Anmeldung mehrerer Personen, alle Personalaus-
weise) und den eigenen Personalausweis bzw. Reisepass vorlegen.

Wenn Sie selbst zur Anmeldung vorsprechen, müssen Sie keinen ausgefüllten Anmeldevordruck
mitbringen. Sie müssen sich lediglich ausweisen (Personalausweis oder Reisepass) und können die
benötigten Daten mündlich mitteilen.

Zur Anmeldung können Sie bei uns wie folgt vorsprechen:

Bürger- und Ordnungsamt Montag bis Freitag von 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Abteilung Einwohnerwesen Mittwoch zusätzlich von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Grafenstraße 30, 64283 Darmstadt

Meldestelle Arheilgen Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Rathausstraße 1, 64291 Darmstadt Mittwoch zusätzlich von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Meldestelle Eberstadt Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Oberstraße 11, 64297 Darmstadt Mittwoch zusätzlich von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Meldestelle Wixhausen Mo., Di., Do. und Fr. von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Falltorstraße 11, 64291 Darmstadt Mittwoch von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Meldestelle Bürgerbüro West Mittwoch von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Heimstättenweg 81 b, 64295 Darmstadt und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Meldestelle Bürgerbüro Kranichstein Donnerstag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Grundstraße 10, 64289 Darmstadt und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Meldebehörde
32/610.2 – 03.08
ANMELDUNG BEI DER MELDEBEHÖRDE
Erläuterungen

Allgemeine Hinweise

- Wer eine Wohnung bezieht, hat sich innerhalb einer Woche bei der Meldebehörde
anzumelden. Eine bei der Abmeldung erteilte Abmeldebestätigung soll vorgelegt werden.
Mit der Abgabe der Ausfertigungen des ausgefüllten Anmeldescheines erfüllen Sie die
Verpflichtung nach dem Hessischen Meldegesetz (HMG) in der Fassung vom 19. März 1999
(GVBI. I S. 274). Die Angaben werden von Ihnen auf Grund des § 18 Abs. 1 dieses
Gesetzes erhoben.
Sollten Sie trotz dieser Hinweise und den per Doppelklick auf die rot unterstrichenen
Wörter aufrufbaren Erläuterungen auf dem eigentlichen Vordruck noch Fragen oder
Schwierigkeiten beim Ausfüllen haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter/Innen
der Meldebehörde.
- Werden Mitglieder derselben Familie gemeinsam angemeldet, so genügt es, wenn eine der
meldepflichtigen Personen den Meldeschein ausfüllt und unterschreibt.
- Es wird darauf hingewiesen, daß diese Anmeldung nicht von der Verpflichtung befreit,
gegebenenfalls auch anderen Behörden und Stellen die Änderung der Anschrift
mitzuteilen (z.B. Kraftfahrzeug-Zulassungsstelle). Zahlreiche kostenpflichtige
Anfragen bei den Meldebehörden könnten vermieden werden, wenn der Wohnungswechsel im
privaten und geschäftlichen Bereich mitgeteilt würde.
- Für Einwohnerinnen und Einwohner mit mehreren Wohnungen im Inland:
Sie können innerhalb des Bundesgebietes nur eine Hauptwohnung haben. Die zweite und
jede weitere Wohnung sind Nebenwohnungen. Die Unterscheidung zwischen Haupt- und
Nebenwohnung bestimmt sich nach gesetzlichen Merkmalen. Die Hauptwohnung ist die
vorwiegend benutzte Wohnung. Hauptwohnung einer verheirateten Einwohnerin oder eines
verheirateten Einwohners ist die vorwiegend benutzte Wohnung der Familie, außer wenn
sie/er von dieser dauernd getrennt lebt. In Zweifelsfällen ist die vorwiegend
benutzte Wohnung dort, wo der Schwerpunkt der Lebensbeziehungen liegt. Die
Hauptwohnung ist vielfach Anknüpfungspunkt für Behördenzuständigkeiten, z.B. für die
Ausstellung von Ausweisen, Lohnsteuerkarten und für die Ausübung des Wahlrechts.
- Bei der Anmeldung für eine Nebenwohnung ist die Beantwortung mehrerer Fragen, worauf
im Meldeschein hingewiesen ist, entbehrlich.
- Der Meldeschein ist wahrheitsgemäß auszufüllen. Zutreffende Kästchen sind
anzukreuzen. Bitte prüfen Sie, ob die Fragen unter Nr. 24 auf der 2. Seite des
Anmeldescheins von Ihnen zu beantworten sind.
- Einrichtungen und Personen der privaten Interessenssphäre erhalten auf Antrag
Auskünfte aus dem Melderegister. Gegenüber vier Empfängern können Sie die Weitergabe
Ihrer Daten ohne Begründung untersagen. Darüber hinaus können Sie die Sperre jeder
Melderegisterauskunft beantragen, wenn Sie glaubhaft machen, dass Ihnen oder einer
anderen Person aus der Auskunft eine Gefahr für Leben, Gesundheit oder persönliche
Freiheit erwachsen kann. Die Begründung für diesen Antrag, über den die Meldebehörde
entscheidet, ist schriftlich auf einem gesonderten Blatt abzugeben.
- Die oder der Meldepflichtige hat der Meldebehörde die erforderlichen Auskünfte zu
erteilen, die zum Nachweis der Angaben erforderlichen Unterlagen – auch über
anzumeldende Familienangehörige – vorzulegen und auf Verlangen persönlich bei der
Meldebehörde zu erscheinen.
- Die amtliche Meldebestätigung haben Sie der Wohnungsgeberin oder dem Wohnungsgeber
oder deren Beauftragten oder dessen Beauftragten zur Einsichtnahme vorzulegen.

Hinweis:

Dieser Familienmeldeschein gilt nur für Angehörige mit gleichen bisherigen und
künftigen Wohnverhältnissen. Hatten oder haben nicht alle Familienangehörigen die
gleichen melderechtlichen Verhältnisse (bisherigen und jetzige Wohnung, Status
der Haupt- und Nebenwohnung), so ist für Personen mit abweichenden
Meldeverhältnissen ein eigener Meldeschein auszufüllen.
Stark gerasterte Felder werden von der Meldebehörde ausgefüllt.

Anmeldung einer Tagesstempel der Meldebehörde Wissenschaftsstadt Darmstadt Lfd. Nr. Ausfertigung für
die Meldebehörde
einzigen Wohnung oder
Hauptwohnung

Nebenwohnung
Bei Anmeldung einer Nebenwohnung
sind die Fragen Nrn. 9, 13, 15, 17 nicht zu
beantworten.
Die Wird die DieWohnung HW = Hauptwohnung
Wohnung Wohnung - soll sein NW = Nebenwohnung
PLZ, Gemeinde, ggf. Ortsteile war bisher beibehalten? - soll bleiben

Angaben zur Wohnung ▼ Straße, Hausnr., Adressierungszusätze HW NW nein ja HW NW Gemeindeschlüssel

Neue Einzug am 64 Darmstadt


Wohnung Tag, Monat, Jahr

06.411.000
Bisherige Zuzug von bisheriger oder
Wohnung weiterer bestehender
Wohnung (falls Zuzug aus
dem Ausland genügt
Angabe des Staates)

Weitere In Deutschland
Wohnungen

Die Anmeldung bezieht sich auf die folgenden Personen:


1 Familienname 2 Vorname(n) 3 4 Geburtsdatum 5 Geburtsort
Lfd. (ggf. auch abweichende Geburtsnamen) (Rufnamen unterstreichen.) (Wenn Ausland, bitte auch Staat
Nr. Geschl.
Ordens- und Künstlernamen, Doktorgrad w m Tag, Monat, Jahr angeben.)

1
2

3
4

5
Familienstand Lohnsteuerkarten....
Lfd.
Nr.
6 Religion 7 ledig, verh., 8 seit 9 erwerbs- 10 Empf. 11 Klasse 12 Zahl 13 v. Eheg. 14 Staatsangehörigkeit(en) Staatsangehörig-
verw., gesch. tätig weit. Kart. dauernd getrennt keitsschlüssel
Tag, Monat, Jahr ja nein ja nein (Kl. 6) ja nein

2
3
4
5
15 Tag und Ort der Eheschließung, 16 nur bei Personen, die vor dem 1. 1. 1958 oder im
Lfd.
Nr. Standesamt (Ort) der letzten Eheschließung Ausland geheiratet haben:
Wurde auf Antrag ein Familienbuch angelegt? ja nein

Lfd. 17 nur bei Verwitweten: 18 Anschrift am 1. September 1939


Nr. Name d. verstorbenen Ehegatt(in)/en (ggf. auch Geburtsdatum), Sterbetag (nur bei Flüchtlingen und Vertriebenen)

23 Übermittlungs-/
Personalausweis/Pass/Passersatz
Lfd. 19 Ausstellungsbehörde 20 Passart (bitte ankreuzen) 21 Ausstellungsdatum 22 gültig bis Auskunftssperre
Nr. s. Erläuterungen s. Erläuterungen
BPA/RD RP KA Tag, Monat, Jahr Tag, Monat, Jahr Nr. 1 Nr. 2 Nr. 3 Nr. 4 Nr. 5

2
3
4
5
24 Für Familienangehörige und gesetzliche Vertreter, die nicht für die neue Wohnung angemeldet werden: Sperre Nr. 5 be-
Bitte Seite 2 des Formulars ausfüllen! fristet auf 3 Jahre.
Meldebehörde Meldepflichtige Person
Ort, Datum, Stempel, Unterschrift Unterschrift
Erläuterungen zu nachstehenden Fragen unter Nr. 24

Hier sind nicht zuziehende oder bereits gemeldete Ehegatten und Kinder sowie gesetzl. Vertreter Minderjähriger und von Personen,
für die eine Betreuerin oder ein Betreuer bestellt ist, die oder der den Aufenthalt bestimmen kann, einzutragen. Sind – wie in
der Regel – die gesetzlichen Vertreter eines Kindes die Eltern gemeinschaftlich, so sind sie beide einzutragen, es sei denn, dass
ein Elternteil das Kind allein vetritt.
Bei Minderjährigen und Personen, für die eine Betreuerin oder ein Betreuer bestellt ist, sind Angaben über die Betreuerin oder
den Betreuer zu machen. Sind Jugendamt oder ein Verein Betreuer, sind diese – gegebenenfalls sinnvoll abgekürzt – einzutragen.
Veheiratete Kinder brauchen unter e) nicht eingetragen zu werden, Adoptivkinder und Stiefkinder sind einzutragen.

Nur für Familienangehörige und gesetzliche Vertreter, die nicht für die neue Wohnung angemeldet werden oder die bereits für die neue
24 Wohnung gemeldet sind:

Gesetzliche Vertreter
a) Ehegatte b) o Vater und/oder c) o Mutter d) Betreuerin
(bei Anmeldung oder Nebenwohnung nicht auszufüllen) oder Betreuer

1 Familienname

2 Namensbestandteile des
Familiennamens
ggf. abweichender
3
Ehename
4 Namensbestandteile
des Ehenamens
5 Vornamen

6 Doktorgrad

7 Geburtsdatum

8 PLZ, Wohnort

9 Straße, Hausnummer

e) minderjährige Kinder (nicht von Ausländern, deren Kinder im Ausland leben) 24 14


Bereits für die
24 24 24 24
neue Wohnung
10 Familienname 11 Namensbestandteile 12 Vornamen 13 Geburtsdatum angemeldet?
des Familiennamens Tag, Monat, Jahr
nein ja

Unterschrift der meldepflichtigen Person


Stark gerasterte Felder werden von der Meldebehörde ausgefüllt.

Anmeldung einer Tagesstempel der Meldebehörde Wissenschaftsstadt Darmstadt Lfd. Nr. Ausfertigung für die
meldepflichtige Person
einzigen Wohnung oder
Hauptwohnung

Nebenwohnung
Bei Anmeldung einer Nebenwohnung
sind die Fragen Nrn. 9, 13, 15, 17 nicht zu
beantworten.
Die Wird die DieWohnung HW = Hauptwohnung
Wohnung Wohnung - soll sein NW = Nebenwohnung
PLZ, Gemeinde, ggf. Ortsteile war bisher beibehalten? - soll bleiben

Angaben zur Wohnung ▼ Straße, Hausnr., Adressierungszusätze HW NW nein ja HW NW Gemeindeschlüssel

Neue Einzug am 64 Darmstadt


Wohnung Tag, Monat, Jahr

06.411.000
Bisherige Zuzug von bisheriger oder
Wohnung weiterer bestehender
Wohnung (falls Zuzug aus
dem Ausland genügt
Angabe des Staates)

Weitere In Deutschland
Wohnungen

Die Anmeldung bezieht sich auf die folgenden Personen:


1 Familienname 2 Vorname(n) 3 4 Geburtsdatum 5 Geburtsort
Lfd. (ggf. auch abweichende Geburtsnamen) (Rufnamen unterstreichen.) (Wenn Ausland, bitte auch Staat
Nr. Geschl.
Ordens- und Künstlernamen, Doktorgrad w m Tag, Monat, Jahr angeben.)

1
2

3
4

5
Familienstand Lohnsteuerkarten....
Lfd.
Nr.
6 Religion 7 ledig, verh., 8 seit 9 erwerbs- 10 Empf. 11 Klasse 12 Zahl 13 v. Eheg. 14 Staatsangehörigkeit(en) Staatsangehörig-
verw., gesch. tätig weit. Kart. dauernd getrennt keitsschlüssel
Tag, Monat, Jahr ja nein ja nein (Kl. 6) ja nein

1
2

4
5
15 Tag und Ort der Eheschließung, 16 nur bei Personen, die vor dem 1. 1. 1958 oder im
Lfd.
Nr. Standesamt (Ort) der letzten Eheschließung Ausland geheiratet haben:
Wurde auf Antrag ein Familienbuch angelegt? ja nein

Lfd. 17 nur bei Verwitweten: 18 Anschrift am 1. September 1939


Nr. Name d. verstorbenen Ehegatt(in)/en (ggf. auch Geburtsdatum), Sterbetag (nur bei Flüchtlingen und Vertriebenen)

23 Übermittlungs-/
Personalausweis/Pass/Passersatz
Lfd. 19 Ausstellungsbehörde 20 Passart (bitte ankreuzen) 21 Ausstellungsdatum 22 gültig bis Auskunftssperre
Nr. s. Erläuterungen s. Erläuterungen
BPA/RD RP KA Tag, Monat, Jahr Tag, Monat, Jahr Nr. 1 Nr. 2 Nr. 3 Nr. 4 Nr. 5

2
3
4
5
24 Für Familienangehörige und gesetzliche Vertreter, die nicht für die neue Wohnung angemeldet werden: Sperre Nr. 5 be-
Bitte die Rückseite dieses Blattes ausfüllen! fristet auf 3 Jahre.
Meldebehörde Meldepflichtige Person
Ort, Datum, Stempel, Unterschrift Unterschrift
CARL
Erläuterungen zu nachstehenden Fragen unter Nr. 24

Hier sind nicht zuziehende oder bereits gemeldete Ehegatten und Kinder sowie gesetzl. Vertreter Minderjähriger und von Personen,
für die eine Betreuerin oder ein Betreuer bestellt ist, die oder der den Aufenthalt bestimmen kann, einzutragen. Sind – wie in
der Regel – die gesetzlichen Vertreter eines Kindes die Eltern gemeinschaftlich, so sind sie beide einzutragen, es sei denn, dass
ein Elternteil das Kind allein vetritt.
Bei Minderjährigen und Personen, für die eine Betreuerin oder ein Betreuer bestellt ist, sind Angaben über die Betreuerin oder
den Betreuer zu machen. Sind Jugendamt oder ein Verein Betreuer, sind diese – gegebenenfalls sinnvoll abgekürzt – einzutragen.
Veheiratete Kinder brauchen unter e) nicht eingetragen zu werden, Adoptivkinder und Stiefkinder sind einzutragen.

Nur für Familienangehörige und gesetzliche Vertreter, die nicht für die neue Wohnung angemeldet werden oder die bereits für die neue
24 Wohnung gemeldet sind:

Gesetzliche Vertreter
a) Ehegatte b) o Vater und/oder c) o Mutter d) Betreuerin
(bei Anmeldung oder Nebenwohnung nicht auszufüllen) oder Betreuer

1 Familienname

2 Namensbestandteile des
Familiennamens
ggf. abweichender
3
Ehename
4 Namensbestandteile
des Ehenamens
5 Vornamen

6 Doktorgrad

7 Geburtsdatum

8 PLZ, Wohnort

9 Straße, Hausnummer

e) minderjährige Kinder (nicht von Ausländern, deren Kinder im Ausland leben) 24 14


Bereits für die
24 24 24 24
neue Wohnung
10 Familienname 11 Namensbestandteile 12 Vornamen 13 Geburtsdatum angemeldet?
des Familiennamens Tag, Monat, Jahr
nein ja

Unterschrift der meldepflichtigen Person