Sie sind auf Seite 1von 1

Alles unter einen Hut bringen

Heute tragen nur noch wenige Menschen Hüte. Aber trotzdem wollen viele Leute oft
alles unter einen Hut bringen. So stellt man sicher, dass jeder zufrieden ist und alle
Arbeiten erledigt sind. Doch das klappt nicht immer.

Familie Schmidt ist eine große Familie. Wenn der Urlaub geplant wird, hat jeder
andere Vorstellungen davon, wie die Reise aussehen soll. Vater Klaus möchte in
große Städte fahren und Museen besuchen. Der älteste Sohn will in den Bergen
wandern. Seine Schwester würde gerne am Meer Urlaub machen und den ganzen
Tag am Strand liegen. Die andere Schwester wünscht sich schon seit Jahren, mal
eine große Fahrradtour durch Deutschland zu machen. Und der Jüngste will einen
Freizeitpark besuchen, um dort Achterbahn zu fahren. Nur Mutter Birgit ist es egal,
wohin die Reise geht. Sie möchte bloß, dass alle glücklich sind. „Es wird nicht leicht,
einen Urlaubsort zu finden, mit dem alle zufrieden sind“, sagt Klaus. „Ich weiß“, sagt
Birgit, „alle haben so unterschiedliche Wünsche. Wie sollen wir die alle unter einen
Hut bringen?“ „Man kann nicht immer alles unter einen Hut bringen“, antwortet
Klaus, „manchmal muss man eben das tun, was der Vater sagt!“ Birgit schüttelt den
Kopf. Das kommt nicht in Frage. Der Urlaubsplan wird erst noch mal gründlich
diskutiert – mit der ganzen Familie!

Beispiele

 Es ist beeindruckend, wie sie es immer wieder schafft, alles unter einen Hut zu
bringen: Familie, Haushalt, Arbeit, Freunde.
 Nur wenn es uns gelingt, die unterschiedlichen Interessen unter einen Hut zu
bringen und gemeinsam an einem Strang zu ziehen, werden wir eine Chance
haben.
 Wir müssen wirtschaftliches Wachstum und Umweltschutz unter einen Hut
bringen.