Sie sind auf Seite 1von 4

Absoluter Komparativ – nicht vergleichender Gebrauch

des Komparativs
Der Komparativ kann auch in Sätzen verwendet werden, die keinen direkten Vergleich
beinhalten. Diese Art der Verwendung des Komparativs wird als absoluter Komparativ
bezeichnet.

Z. B. ist es in Deutschland – außer bei sehr alten Leuten – nicht sehr höflich zu sagen ein alter
Mann oder eine alte Frau. Deshalb benutzt man hier den Komparativ zur Abschwächung.

Beispiel:
unhöflicher: Sie ist eine alte Frau.
besser: Sie ist eine ältere Frau.

Die Bedeutung des Komparativs entspricht hier ungefähr dem adverbialen Ausdruck „nicht
(ganz) so + Positiv“
Beispiel:
Sie ist eine ältere Frau.
=Sie ist eine nicht (ganz) so alte Frau
Der Ausdruck „eine ältere Frau“ klingt besser (=jünger!) als „eine alte Frau“. Ebenso benützt
man eine jüngere Frau für Frauen, die nicht mehr ganz jung (=älter!) sind.

Beispiel:
Sie ist eine jüngere Frau.
=Sie ist eine nicht (ganz) so junge Frau.
Weitere Beispiele von nicht vergleichenden, absoluten Komparativen:
Beispiele:
Er lebt in einer größeren (kleineren) Stadt.
Sie geht nächsten Monat auf eine längere (kürzere) Reise.
Sie hatten eine längere (kürzere) Affäre.
Früher war ich öfter in Berlin.

Beachte:
Die Bedeutung des Komparativs ist potentiell zweideutig. Die Zweideutigkeit kann aber
normalerweise durch den Kontext aufgelöst werden.

Beispiel 1:
Er lebt jetzt in einer kleineren Stadt (als früher). (Komparativ = Vergleich)
Er lebt jetzt in einer kleineren Stadt(, aber ich habe den Namen vergessen) (absoluter
Komparativ = kein Vergleich)

(=Die Stadt ist nicht so groß, aber auch nicht ganz klein.)

Beispiel 2:
Er lebt mit einer älteren Frau zusammen. (Sie ist 25 Jahre älter als er.) (Komparativ)
Er lebt mit einer älteren Frau zusammen. (die schon erwachsene Kinder hat.) (absoluter
Komparativ)
(=Die Frau ist nicht mehr ganz jung, aber auch noch nicht richtig alt.)

Beispiel 3:
Müllers haben ein größeres Haus gekauft. Ihr altes Haus war wirklich sehr klein.
(Komparativ)
Müllers haben ein größeres Haus gekauft. (Es ist aber nicht gerade eine Villa.) (absoluter
Komparativ)
(= Das Haus ist nicht klein, aber auch nicht wirklich groß.)

Eingeschränkter Superlativ

Mit dem unbestimmten Artikel, dem Genitiv Plural und dem Superlativ kann man einen
eingeschränkten Superlativ bilden, wenn man den absoluten Superlativ für unpassend hält
oder nicht weiß, ob der absolute Superlativ zutrifft.
Beispiel:
absoluter Superlativ: Sie ist die schönste Frau der Welt.
eingeschränkter Superlativ: Sie ist eine der schönsten Frauen der Welt.

Die Form des eingeschränkten Superlativs wird folgendermaßen gebildet:

unbestimmter Artikel + Artikel im Genitiv Plural + Superlativ


+ Nomen im Genitiv Plural

Beispiele:
eine der schönsten Frauen
einer der größten Autoren
eines der besten Hotels

Der eingeschränkte Superlativ lässt sich auch mit dem Verb gehören zu formulieren.

Beispiel:
Sie ist eine der schönsten Frauen der Welt.
Sie gehört zu den schönsten Frauen der Welt.

Weitere Beispiele:
Das Matterhorn ist einer der höchsten Berge der Schweiz.
Das Matterhorn gehört zu den höchsten Bergen der Schweiz.

Stuttgart ist eine der schönsten Städte in Deutschland.


Stuttgart gehört zu den schönsten Städten in Deutschland.
„Das Parfüm“ ist eines der besten deutschen Bücher.
„Das Parfüm“ gehört zu den besten deutschen Büchern.

Da der unbestimmte Artikel keinen Plural hat, muss man im Plural immer die Struktur mit
gehören zu wählen.

Beispiele: Plural
Das Matterhorn, die Jungfrau und der Eiger gehören zu den höchsten Bergen der Schweiz.
Stuttgart, Hamburg und München gehören zu den schönsten Städten von Deutschland.
„Das Parfüm“ und „die Blechtrommel“ gehören zu den besten deutschen Büchern.