Sie sind auf Seite 1von 8

NORDEX N43

Technische Beschreibung

© 1997-2003 NORDEX Energy GmbH


Technische Änderungen vorbehalten. Alle Rechte vorbehalten.

N43-1-TechBeschreibung-de.doc 2003-01-06 1/8


NORDEX N43 – Technische Beschreibung

Inhaltsverzeichnis
1 Technische Konzeption.................................................................................................................... 2
2 Rotor................................................................................................................................................. 3
3 Hauptwelle........................................................................................................................................ 3
4 Getriebe............................................................................................................................................ 4
5 Generator ......................................................................................................................................... 4
6 Kühlung und Filtration ...................................................................................................................... 5
7 Bremssystem ................................................................................................................................... 6
8 Hydraulisches System...................................................................................................................... 6
9 Gondel.............................................................................................................................................. 6
10 Windnachführung ............................................................................................................................. 6
11 Turm und Fundament....................................................................................................................... 7
12 Steuerung......................................................................................................................................... 8
13 Blitzschutz ........................................................................................................................................ 8
14 Kaltklima- und Heißklima-Version .................................................................................................... 8
15 Zusätzliche Hinweise ....................................................................................................................... 8

1 Technische Konzeption
Die NORDEX N43 ist eine Windenergieanlage mit 43 m Rotordurchmesser und einer Nennleistung
von 600 kW. Der Rotor ist ein 3-Blatt-Rotor, der luv-seitig angeordnet ist. Die Windnachführung erfolgt
aktiv. Durch ihre kompakte Bauweise und ihr Preis-Leistungs-Verhältnis ist sie besonders für
internationale Projekte eine attraktive Anlage.
Alle technischen Daten in diesem Dokument sind sowohl für die 50- und 60-Hz-Maschine als auch für
die verschiedenen Klimaversionen gültig.
NORDEX ist gemäß ISO 9001 zertifiziert. Das Qualitäts-Management-System und somit auch die
Produktionsprozesse erfüllen die Anforderungen gemäß ISO 9001. NORDEX arbeitet bei allen
Hauptkomponenten mit mehreren qualifizierten Zulieferern zusammen.
Informationen über die verfügbaren Zertifikate sind im Dokument Zertifikate zu finden.

Übersicht NORDEX N43

1 Rotornabe 5 Getriebe 9 Windfahne 13 Azimutlager


2 Spinner 6 Gondelauskleidung 10 Anemometer 14 Hauptwelle
3 Extender & Blatt 7 Kardanwelle 11 Grundrahmen 15 Hauptlager
4 Azimutgetriebe 8 Generator 12 Gondeldach 16 Scheibenbremse

N43-1-TechBeschreibung-de.doc 2003-01-06 2/8


NORDEX N43 – Technische Beschreibung

Allgemeine Daten
Typ 3-Blattrotor mit horizontaler Achse, Luv-Läufer
Leistungsregelung Stall
Nennleistung 600 kW/125 kW
Startwind 3-4 m/s, Bereitschaft ab 2,5 m/s
Nennleistung bei Windgeschwindigkeit 15 m/s
Stoppwind 25 m/s
Rechnerische Lebensdauer 20 Jahre

Klimatische Entwurfsdaten
Gondel und Rotor zertifiziert nach GL 1
Betrieb bei Umgebungstemperatur - 20…+ 40 °C
Weitere Informationen zur Kaltklima- und Heißklima-Version finden Sie in Kapitel 13.

2 Rotor
Die NORDEX N43 ist eine stall-geregelte Windenergieanlage, d. h. die Leistungsbegrenzung erfolgt
durch Strömungsabriss.
Die Rotorblätter sind aus hochwertigem glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) hergestellt. Die
Blattspitzen lassen sich in axialer Richtung am Rotorblatt um 85 Grad drehen und wirken in dieser
Position als aerodynamische Bremse. In der Blattspitze befindet sich ein Blitzschutzsystem mit einer
Fangelektrode, die den Blitz zur Nabe hin ableitet.
Rotordaten
Rotordurchmesser 43 m
2
überstrichene Fläche 1 452 m
max. Blattspitzengeschwindigkeit 61,2 m/s
2
Leistung/Fläche 413 W/m
–1 –1
Umdrehungszahl 27,2 min /18,1 min
Neigungswinkel der Rotorwelle 4°
Konuswinkel der Flügel 0°
Gesamtgewicht mit Blättern und Nabe ca. 15,4 t

Rotornabe
Material Kugelgraphitguss EN-GJS-400-18-LT (GGG 40.3)
Gewicht ca. 4,2 t

Rotorblätter
Material GFK (glasfaserverstärkter Kunststoff)
Gesamtlänge 19,1 m
Blattspitzenlänge 2,7 m
Verwindung 20°
Gewicht Blatt ca. 1,96 t
Gewicht pro Extender ca. 1,3 t

3 Hauptwelle
Die Hauptwelle ist aus hochwertigem Vergütungsstahl geschmiedet und durch zwei robuste
Pendelrollenlager gelagert. Sämtliche Aufnahmen der Lager für Hauptwelle und Getriebe sind aus
Kugelgraphitguss hergestellt, der eine hohe Festigkeit aufweist, schwingungsdämpfend wirkt und
gleichzeitig die Geräuschemission der gesamten Maschine verringert.

N43-1-TechBeschreibung-de.doc 2003-01-06 3/8


NORDEX N43 – Technische Beschreibung

Hauptwelle
Material 42 CrMo4V
Gewicht ca. 1,8 t
Lager Pendelrollenlager
Lagerrohr Kugelgraphitguss EN-GJS-400-18-LT (GGG 40.3)

4 Getriebe
Das Getriebe ist in dreistufiger Bauweise ausgeführt: eine Planetenstufe und zwei nachgelagerte
Stirnradstufen. Die Planetenstufe ermöglicht eine kompakte Bauweise, in der die hohen Momente vom
Rotor mit großem Übersetzungsverhältnis übertragen werden. Durch die Schrägverzahnung aller
Getriebestufen ist das Getriebe sehr geräuscharm.
Das Getriebe ist mit einem externen Ölkühler ausgeführt, um auch bei hohen Außentemperaturen die
optimale Betriebstemperatur halten zu können.
Über 2 Gummilager (Ultrabuchsen) ist das Getriebe am Bodenrahmen aufgehängt. Dadurch wird eine
mechanische Entkopplung und damit eine Verminderung der Geräuschemissionen erreicht,
gleichzeitig werden die Torsionsspitzen vermindert.
Getriebe
Typ 3-stufiges Planeten-Stirnradgetriebe
Nennleistung 645 kW
Übersetzungsverhältnis 50 Hz 1 : 55,39
60 Hz 1 : 66.6 (Winergy); 1 : 66.7 (Advance)
Schmierung Tauchschmierung
Ölmenge 85 l
Öltyp VG 320
Ölwechsel halbjährliche Kontrolle, Wechsel nach Bedarf
Hauptlager Zylinderrollenlager
Gewicht (mit Öl) ca. 4,1 t

5 Generator
Beim Generator handelt es sich um eine polumschaltbare 4/6-polige Asynchronmaschine mit
Kurzschlussläufer. Bei schwachem Wind wird der Generator mit der 6-poligen 125-kW-Wicklung, bei
starkem Wind mit der 4-poligen 600-kW-Wicklung betrieben.
Über eine Kardanwelle, die Drehmomentschwankungen aufnehmen kann, ist der Generator mit dem
Getriebe verbunden. Um auch bei hoher Leistungsabgabe einen problemlosen Betrieb zu
gewährleisten, wird der Generator durch einen Ventilator mit Außenluft gekühlt. Durch die stabile
Gummilagerung des Generators zum Bodenrahmen wird die Übertragung von Maschinengeräuschen
vermindert.
Generator 600 kW 125 kW
(G1) (G2)
Schutzart IP 54 IP 54
Nennleistung kW 600 125
Nennspannung V 690 690
Frequenz Hz 50/60 50/60
–1
Drehzahl min 1 513/1 815 1 013/1 214
Pole 4 6
Gewicht t ca. 3,4 ca. 3,4

N43-1-TechBeschreibung-de.doc 2003-01-06 4/8


NORDEX N43 – Technische Beschreibung

6 Kühlung und Filtration


Getriebe und Generator der N43 haben voneinander unabhängig aktive Kühlsysteme. Beide Systeme
sind so ausgelegt, dass sich auch bei hohen Außentemperaturen optimale Betriebstemperaturen
einstellen.
Getriebekühlung: Die Hauptkomponenten der Getriebeölkühlung sind eine Umpump-Filtereinheit und
ein Öl-Luft-Kühler. Die Umpump-Filtereinheit fördert das warme Getriebeöl durch einen 10µm Filter in
den Öl-Luft-Kühler. Ein Gebläse zieht kalte Luft von außen durch den Kühler und kühlt das erwärmte
Getriebeöl ab. Das stark abgekühlte Öl wird über ein im Getriebe liegendes Rohrsystem an die
thermisch hochbelasteten Bauteile gefördert. Der Feinfilter hat die Aufgabe, Feststoffe aus dem
Getriebeöl zu entfernen. Optional und gegen Aufpreis kann eine zusätzliche Nebenstromfiltration
installiert werden.
Generatorkühlung: Die Kühlung des Generators erfolgt direkt durch ein Gebläse. Über das Gebläse
wird Frischluft angesaugt und auf den Generator geblasen. Die erwärmte Luft wird über Öffnungen in
der Haube der Gondel an die Umgebung abgegeben.
Die Temperaturüberwachung einzelner Getriebelager, des Getriebeöls, der Generatorwicklungen und
der Generatorlagerung erfolgt kontinuierlich und teilweise redundant durch die Steuerung.
Prinzipdarstellung:

Gearbox
Getriebe

Pump-transfer filtration unit


Umpump-Filtereinheit

Fresh air
Frischluft

Oil/air cooler
Öl-Luft-Kühler

Fresh air
Frischluft

Generator Fan
Ventilator

N43-1-TechBeschreibung-de.doc 2003-01-06 5/8


NORDEX N43 – Technische Beschreibung

7 Bremssystem
Die Hauptbetriebsbremse der NORDEX N43 ist die aerodynamische Blattspitzenbremse.
Die Sekundärbremse ist eine Scheibenbremse, die sich auf der schnellen Welle befindet.
Beide Systeme können unabhängig voneinander aus jeder Betriebssituation die Windenergieanlage in
einen sicheren Zustand bringen. Beide Bremssysteme sind „fail-safe“, d. h., bei Ausfall von
Komponenten, Systemen oder der Energieversorgung ist die Bremsung der Anlage auf jeden Fall
gewährleistet.
Aerodynamische Bremse: Die Zentrifugalkraft bewirkt die Verdrehung der Blattspitzen in die
Bremsposition.
Scheibenbremse: Bei Energie- oder Systemausfall wird die Bremse automatisch durch ein Federpaket
betätigt.
Bei einer normalen Bremsung werden durch Druckminderung im hydraulischen System der Blätter die
Blattspitzen in die Bremsposition verdreht. Wenn die Rotordrehzahl sich auf etwa 5,4 U/min verringert
hat, greift die Scheibenbremse und bringt die Maschine zum Stillstand. Durch die Steuerung des
Bremsdruckverlaufes wird eine schlagartige Festbremsung verhindert. Dies ermöglicht eine sanfte
Bremsung ohne Lastspitzen.
Nur bei einer Notbremsung werden beide Bremssysteme gleichzeitig aktiviert.
Aerodynamische Bremse
Typ Um 85° drehbare Blattspitzen
Betätigung Fliehkraft und Ausrückfeder
Aktivierung Druckminderung in der Hydraulik
Aktivierungsbedingungen Steuerung, Überdrehzahl, Not-Aus

Mechanische Bremse
Typ Scheibenbremse
Anordnung Auf der schnellen Welle
Scheibendurchmesser 700 mm
Anzahl Bremskaliber 1
Material der Bremsbeläge Sintermetall

8 Hydraulisches System
Hydraulisches System
Hydrauliköl VG 32
Ölmenge 60 l
Nennleistung der Hydraulikpumpen 1,5 kW (Bremsen), 5,5 kW (Azimutgetriebe)
Thermischer Schutz Integrierte PT 100

9 Gondel
Die Gondel besteht aus einem geschweißten Bodenrahmen und den beiden Kabinendeckeln.
Die Kabinendeckel sind aus hochwertigem glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) hergestellt.
Das Dach der Gondel wird elektrisch geöffnet.
Gondel
Typ des Bodenrahmens Geschweißte Stahlkonstruktion
Material Stahl S235 J2G3 und S355 J2G3
Typ der Kabinendeckel Schalenkonstruktion
Material glasfaserverstärkter Kunststoff (GFK)

N43-1-TechBeschreibung-de.doc 2003-01-06 6/8


NORDEX N43 – Technische Beschreibung

10 Windnachführung
Die Windrichtung und die Windgeschwindigkeit werden oberhalb der Gondelkabine mit einem
Windgeber kontinuierlich gemessen. Bei Überschreitung der zulässigen Abweichung von der
vorherrschenden Windrichtung wird die Gondel aktiv nachgeführt.
Zwischen Gondel und Turm befindet sich der kugelgelagerte Drehkranz. Die aktive Nachführung der
Gondel wird durch 2 hydraulische Antriebe gewährleistet, die über ein Ritzel in die Innenverzahnung
des Drehkranzes eingreifen. In den Antrieben ist eine federbetätigte Bremse integriert.
Am Drehkranz befindet sich zusätzlich eine Scheibenbremse mit 4 hydraulischen Bremskalibern.
Während des Nachführens werden sie nur teilweise gelöst, um eine pendelfreie Nachführung zu
erreichen. Sonst wird die Gondel durch die Scheibenbremse und durch die in den Antrieben
integrierten Bremsen sicher in ihrer Position gehalten.
Azimutlagerung
Art Kugellagerung
Material 42 CrMo4
Gewicht ca. 0,85 t

Azimutantriebe
Motor Hydraulikmotor
Anzahl der Antriebe 2
Schmierung Öl
Nachführungsgeschwindigkeit 0,84 °/s

Azimutbremse
Typ Hydraulische Scheibenbremse
Material Bremsbeläge Sintermetall
Anzahl der Bremskaliber 4

11 Turm und Fundament


Die NORDEX N43 wird auf einem Stahlrohrmast für die Nabenhöhen 40 oder 50 m errichtet. Die
Aufstiegsleiter und das Sicherheitsseil, Ruhe- und Arbeitsplattformen befinden sich innerhalb des
Turmes.
Der Korrosionsschutz wird durch eine Sandstrahlung und durch eine Epoxidharz-Beschichtung der
Oberfläche gemäß ISO 12944 gewährleistet.
Turm
Material S235 JRG2, S355 J2G3
Korrosionsschutz Epoxidharz-Beschichtung
Turmfußhalterung Flansch und Bolzen im Fundament einbetoniert

Nabenhöhe 40 m 50 m
Klassen GL 1, GL 1
DS 472
Turmsegmente 2 4*
Gewicht ohne Einbauten ca. 33,8 t ca. 62,3 t
Die Fundamentkonstruktion für die NORDEX N43 hängt von den Bodenverhältnissen am
vorgesehenen Standort ab. Die Verankerung des Turmes wird mit Doppelflanschen und Ankerbolzen
vorgenommen. Weitere Informationen sind im Dokument Fundamente zu finden.
* Das 1. Turmsegment beim 50-m-Turm wird als Einbauteil in das Fundament eingegossen.

N43-1-TechBeschreibung-de.doc 2003-01-06 7/8


NORDEX N43 – Technische Beschreibung

12 Steuerung
Die Steuerung der NORDEX N43 mit Schaltanlage und Schutzeinrichtungen ist im Schaltschrank im
Turmfuß untergebracht.
Auf einem Kontrollbildschirm am Schaltschrank können alle Betriebsdaten beobachtet und überprüft
sowie Funktionen wie Anfahren, Abschalten und die Windnachführung gesteuert werden.
Außerdem ist die NORDEX N43 mit einer Datenfernüberwachung ausgestattet, die lediglich auf einen
Telefonanschluss (ISDN (empfohlen!) oder Analoganschluss) angewiesen ist. Die zugehörige
Kommunikationssoftware kann auf einem PC installiert werden.
Die Steuerung erfasst alle Messgrößen aus dem Betrieb und der Umgebung (Temperaturen der
einzelnen Komponenten, hydraulischer Druck, Netzanbindung, Energieproduktion, usw.,
Windgeschwindigkeit und -richtung, Umgebungstemperatur). Aus diesen Messwerten errechnet die
Steuerung die notwendigen Parameter für den Betrieb der WEA. Bei einer Störung wird über die
Datenfernüberwachung der Service alarmiert.
Für den Fall eines Netzausfalls verfügt die NORDEX N43 über eine unterbrechungsfreie
Stromversorgung (USV-System).
Steuerung
Typ Mikroprozessor-Steuerung, MITA
Netzaufschaltung und Trennung weiche Thyristorkopplung
Automatisches Anfahren
– nach Netzausfall ja
– nach Abschaltwind ja

13 Blitzschutz
Bei der Entwicklung der NORDEX N43 ist dem Blitzschutz höchste Aufmerksamkeit geschenkt
worden. Für alle Komponenten ist ein höchst zuverlässiger Schutz erreicht worden. Der Blitz- und
Überspannungsschutz der Gesamtanlage entspricht dem Blitz-Schutzzonen-Konzept und richtet sich
nach den Normen IEC 61024 und DIN VDE 0185. Eine ausführliche Beschreibung befindet sich im
Dokument Blitz- und Überspannungsschutz.

14 Kaltklima- und Heißklima-Version


Für spezielle Klimabedingungen bietet NORDEX zwei Versionen der N43 an, um den
Temperaturbereich für den Betrieb zu erweitern. Diese Versionen sind mit speziellen Materialien oder
Komponenten an das Klima angepasst. Genauere Informationen über die Modifikationen finden Sie im
Dokument Kaltklima-Version (CCV).
Versionen Betrieb bei Umgebungstemperatur
Standard Version - 20…+ 40 °C
Kaltklima-Version (CCV) - 30…+ 40 °C
Neben diesen Modifizierungen können andere Standort spezifische Bedingungen spezielle
Komponenten erfordern, z. B. Luftfilter, Klimaanlage, zusätzliche Kühler (z. B. für heiße Klimazonen,
HCV). NORDEX passt die Maschine den jeweiligen standortspezifischen Bedingungen an.

15 Zusätzliche Hinweise
Abweichungen von den dargestellten Betriebsbedingungen können sich negativ auf den Betrieb der
Windenergieanlage auswirken. Insbesondere können Leistungsminderungen auftreten.
Bei Vereisung ist die Anlage stillzulegen. Bei tiefen Temperaturen muss z. B. nach einem Netzausfall
bei einigen Komponenten der Anlage mit einer gewissen Vorheizzeit gerechnet werden.
Im Zusammenhang mit der ständigen Weiterentwicklung unserer Anlagen behalten wir uns technische
Änderungen vor.

N43-1-TechBeschreibung-de.doc 2003-01-06 8/8